Formel 1 Kanada 2019: Hamilton siegt dank umstrittener Vette

Hier diskutieren Fans über News und aktuelle Themen rund um die Formel 1
Redaktion
Beiträge: 24343
Registriert: Do Nov 08, 2001 1:01 am

Formel 1 Kanada 2019: Hamilton siegt dank umstrittener Vette

Beitrag von Redaktion » So Jun 09, 2019 9:43 pm

Lewis Hamilton siegt beim Großen Preis von Kanada, obwohl er die Ziellinie nur als Zweiter überquert: Der Mercedes-Pilot profitiert von einer Zeitstrafe gegen Vettel

Lewis Hamilton hat den Großen Preis von Kanada für sich entschieden und Sebastian Vettel auf den zweiten Platz verwiesen. Der Mercedes-Pilot profitierte von einer Zeitstrafe gegen den Deutschen, der in Kurve 3 von der Strecke abgekommen war und für gefährliches Zurückkommen bestraft wurde.

Das Duell zwischen den beiden Rivalen hat das Treiben auf der Strecke heute bestimmt. Vettel konnte sich vom Start weg in Führung setzen und Hamilton hinter sich halten. Spannend wurde es erst nach dem Absolvieren der Boxenstopps, als beide auf die härtesten Reifen setzten - die hatte Ferrari am Freitag nämlich überhaupt nicht probiert.

Und Mercedes schien damit besser zurechtzukommen, denn Hamilton fuhr die Lücke auf den Deutschen zu und setzte ihn zunehmend unter Druck. Das trieb den Ferrari-Piloten irgendwann sogar in einen Fahrfehler in Kurve 3, als er von der Strecke abkam und über das Gras fuhr. Er konnte sich da nur vor Hamilton halten, weil dieser abbremsen musste, als Vettel zurück auf die Strecke kam.

Doch Vettel bezahlte den Preis in Form einer 5-Sekunden-Strafe dafür, was Hamilton den Sieg auf dem Silbertablett servierte, weil er nur noch hinter dem Deutschen bleiben musste.

Rang drei ging an Vettels Teamkollege Charles Leclerc vor Valtteri Bottas (Mercedes) und Max Verstappen (Red Bull). Renault konnte mit Daniel Ricciardo und Nico Hülkenberg die Plätze sechs und sieben feiern.



Original-News aufrufen

EmoHoernRockz
Beiträge: 63
Registriert: So Jul 19, 2009 1:01 am

Re: Formel 1 Kanada 2019: Hamilton siegt dank umstrittener Vette

Beitrag von EmoHoernRockz » So Jun 09, 2019 9:50 pm

"Formel 1 Kanada 2019: Hamilton siegt dank umstrittener Vettel Strafe"
An der Strafe ist nichts umstritten. Vettel hat einen Fehler gemacht, wie so oft, wenn er unter Druck gerät, fertig.
Vettel soll aufhören zu motzen und für sein Verhalten wird er die nächste Strafe kassieren.
Dieses Mal gehört er wirklich gesperrt und Ferrari sollte Vettel entlassen. Vettel nervt einen als Ferrari- und Formel 1-Fan nur noch.

Wulfkyllian
Beiträge: 9
Registriert: So Mär 31, 2019 9:16 pm

Re: Formel 1 Kanada 2019: Hamilton siegt dank umstrittener Vette

Beitrag von Wulfkyllian » So Jun 09, 2019 10:00 pm

Lehren des heutigen Rennes: Ferrari/Vettel hat immer noch Sch**** am Schuh, und Mercedes wird auch an schlechten Tagen Erster.

Prime
Beiträge: 66
Registriert: Sa Apr 13, 2019 10:48 am

Re: Formel 1 Kanada 2019: Hamilton siegt dank umstrittener Vette

Beitrag von Prime » So Jun 09, 2019 10:05 pm

EmoHoernRockz hat geschrieben:
So Jun 09, 2019 9:50 pm
An der Strafe ist nichts umstritten. Vettel hat einen Fehler gemacht, wie so oft, wenn er unter Druck gerät, fertig.
Vettel soll aufhören zu motzen und für sein Verhalten wird er die nächste Strafe kassieren.
Dieses Mal gehört er wirklich gesperrt und Ferrari sollte Vettel entlassen. Vettel nervt einen als Ferrari- und Formel 1-Fan nur noch.
Die Strafe war absoluter Bullshit. Die Verlogenheit von Leuten wie dir und Mercedes ist ekelhaft. Vettel wurde das ganze Rennen lang immer wieder von zu Überrundenden aufgehalten, von in einen Fehler zwingen war da weit und breit nichts zu sehen.

So auch in der Situation, wo er wieder mal in die dirty air gezwungen wurde. Sonst hat er absolut NULL Fehler gemacht und das mit unterlegenem Auto. Guck dir die onboard an, Vettel hatte Untersteuern, er konnte gar nicht woanders hin. Aber scheiß drauf, Hamilton kommt mit seinem Überauto nicht auf sportlichem Weg vorbei, also müssen wir Vettel halt am grünen Tisch bescheißen.

Im Übrigen hat Vettel trotz dieses absoluten Skandals gerade unfassbaren Sportsgeist bewiesen. Er hat die Leute gebeten nicht Lewis auszubuhen. Da sollten sich solche Spinner wie du mal ne gehörige Scheibe abschneiden. Widerlich sowas!

Mikewolf
Beiträge: 153
Registriert: So Apr 15, 2018 6:13 pm

Re: Formel 1 Kanada 2019: Hamilton siegt dank umstrittener Vette

Beitrag von Mikewolf » So Jun 09, 2019 10:07 pm

Vettels 5 Sekunden Strafe ist eine Frechheit aber genau so ist die heutige Formel Mercedes

Andersrum wer es 100% nicht zu einer Strafe gekommen

Vettels Reaktion Hut ab , alles richtig gemacht , meiner Meinung sogar zu lasch .
Ferrari for ever :schumi:, 29.09.19 ich hoffe Ferrari gewinnt nie mehr ein Rennen , Dummheit muss bestraft werden .

Smokey
Beiträge: 69
Registriert: Mi Aug 15, 2018 3:22 pm

Re: Formel 1 Kanada 2019: Hamilton siegt dank umstrittener Vette

Beitrag von Smokey » So Jun 09, 2019 10:07 pm

Finde die Strafe eher richtig als falsch, hätte Vettel aber eigentlich den Sieg gegönnt. Eigentlich deshalb, weil seine Reaktion nach dem Rennen absoluter Kindergarten war. Da war Vettel als viermaliger Weltmeister nicht auf dem Niveau von Prost oder Lauda, eher auf dem von Dan Ticktum und Santino Ferrucci.

EmoHoernRockz
Beiträge: 63
Registriert: So Jul 19, 2009 1:01 am

Re: Formel 1 Kanada 2019: Hamilton siegt dank umstrittener Vette

Beitrag von EmoHoernRockz » So Jun 09, 2019 10:11 pm

Prime hat geschrieben:
So Jun 09, 2019 10:05 pm
Im Übrigen hat Vettel trotz dieses absoluten Skandals gerade unfassbaren Sportsgeist bewiesen. Er hat die Leute gebeten nicht Lewis auszubuhen. Da sollten sich solche Spinner wie du mal ne gehörige Scheibe abschneiden. Widerlich sowas!
Das ist jetzt Realsatire, die Sie da leisten, oder?
Ja, stimmt, einige Leute sollten sich ein Beispiel nehmen, nämlich Sie.
Sie werden beleidigend, nicht ich.

Ich habe auch nicht Vettel auf dem Podium kritisiert, sondern sein direktes Verhalten nach dem Rennen. Das ist kindisch und einem F1-WM nicht würdig. Er ist Vorbild für die nachfolgenden Generationen und er hat wieder bewiesen, dass er kein Vorbild ist.

Die Strafe war gerecht. Vettel hätte die Tür offen lassen können, bzw. Hamilton direkt überholen lassen, dann wäre auch keine Strafe gekommen. Die FIA hat in ähnlichen Fällen bisher immer so gehandelt und bestraft. Das weiß auch Vettel.

Cave
Beiträge: 714
Registriert: Mi Jan 24, 2018 5:11 pm

Re: Formel 1 Kanada 2019: Hamilton siegt dank umstrittener Vette

Beitrag von Cave » So Jun 09, 2019 10:12 pm

also erst mal zum rennen an sich: mir hat es gefallen. das erste mal diese saison konnte man beim kampf um den sieg so richtig mitfiebern. mir, als hamilton fan, gefällts eindeutig mehr wenn der konkurrent ein auto in einer anderen farbe fährt.

2. die strafe.... ja.... ich überleg da die ganze zeit hin und her ob nun fair oder nicht, ob angemessen oder nicht... im endeffekt komm ich zu folgendem fazit:

die strafe an sich gefällt mir nicht. aber irgendwie geht sie doch auch in ordnung. für die strafe spricht, dass er mit seinem fehler beide aus dem rennen hätte nehmen können. wenn sich einer verbremst und den kontrahenten dabei raus schiebt gibts ja auch die strafe und jeder findets normal. bspw wäre es völlig logisch dass hamilton eine strafe bekommt wenn er bei einem seiner verbremser in der spitzkehre vettel von der strecke schiebt. weiters spricht dafür, dass wenn vettel es schafft anders zurück zu kehren hamilton durchschlüpft. dagegen spricht halt, dass er in der situation nach dem fehler kaum was anderes machen kann.

3. furchtbar find ich dass hamilton vettel aufs mittlere podium hoch zieht. als konkurrent kannst du sowas nicht bringen. genauso hätte er einfachbdie ganzen aussagen von wegen "so will ich nicht gewinnen" stecken lassen sollen. erst beschweren und dann sagen dass man so nicht gewinnen will. lächerlich. wenigstens hat er dann trotzdem noch versucht zu attackieren und sich nicht auf den 5s ausgeruht. klar MUSS er sich beschweren. es hängt einfach zu viel dran um zu sagen: ist halt so. aber mir gefällts nicht.

Smokey
Beiträge: 69
Registriert: Mi Aug 15, 2018 3:22 pm

Re: Formel 1 Kanada 2019: Hamilton siegt dank umstrittener Vette

Beitrag von Smokey » So Jun 09, 2019 10:14 pm

Prime hat geschrieben:
So Jun 09, 2019 10:05 pm
Im Übrigen hat Vettel trotz dieses absoluten Skandals gerade unfassbaren Sportsgeist bewiesen.
Stimmt, sein fröhliches Schilder-Tauschen hat von wahnsinnigem Sportsgeist gezeugt. Da hat man richtig gesehen, wie er die Situation akzeptiert.

Tyrann
Beiträge: 1648
Registriert: Mo Jun 20, 2005 1:01 am
Wohnort: Wo sind wir daheim? In Frankfurt am Main

Re: Formel 1 Kanada 2019: Hamilton siegt dank umstrittener Vette

Beitrag von Tyrann » So Jun 09, 2019 10:15 pm

Die Strafe ist doch berechtigt.
Man sieht es ganz gut in der Cockpit Aufnahme von Lewis.
Er verlässt die Strecke und wenn Hamilton nicht aufpasst krachen die zusammen. :confused:


Sebastian hätte auch, sobald er zurück auf der Strecke war, voll bremsen können...
So hat er beinahe Crash mit Hamilton proviziert.


Ralf Schumaher auf SKY: "Lewis hat gut reagiert, wäre es der Max, gäbe es ein Unfall und beide wären aus dem Rennen"

Cave
Beiträge: 714
Registriert: Mi Jan 24, 2018 5:11 pm

Re: Formel 1 Kanada 2019: Hamilton siegt dank umstrittener Vette

Beitrag von Cave » So Jun 09, 2019 10:21 pm

wie lautete der wortlaut der strafe noch mal? also wenns wie in meiner erinnerung die rückkehr auf die strecke ist wärs meines erachtens falsch. ich persönlich denke, dass man da nicht von rückkehr sprechen kann weil er das auto noch nicht unter kontrolle hatte. forcing another car off the track allein würd besser passen.

vettel macht einen fehler und produziert damit fast eine kollision. würd irgendwie besser passen und auch zu vergangenen entscheidungen passen wenn einer jemanden dank eines fehlers raus schiebt... wobei es auch hier oft nicht zu einer strafe kam

Prime
Beiträge: 66
Registriert: Sa Apr 13, 2019 10:48 am

Re: Formel 1 Kanada 2019: Hamilton siegt dank umstrittener Vette

Beitrag von Prime » So Jun 09, 2019 10:25 pm

EmoHoernRockz hat geschrieben:
So Jun 09, 2019 10:11 pm
Das ist jetzt Realsatire, die Sie da leisten, oder?
Ja, stimmt, einige Leute sollten sich ein Beispiel nehmen, nämlich Sie.
Sie werden beleidigend, nicht ich.

Ich habe auch nicht Vettel auf dem Podium kritisiert, sondern sein direktes Verhalten nach dem Rennen. Das ist kindisch und einem F1-WM nicht würdig. Er ist Vorbild für die nachfolgenden Generationen und er hat wieder bewiesen, dass er kein Vorbild ist.

Die Strafe war gerecht. Vettel hätte die Tür offen lassen können, bzw. Hamilton direkt überholen lassen, dann wäre auch keine Strafe gekommen. Die FIA hat in ähnlichen Fällen bisher immer so gehandelt und bestraft. Das weiß auch Vettel.
Okay, ich versuche das jetzt so sachlich wie möglich zu schreiben. Nein, das was Sie da eben von sich gegeben haben, war beleidigend und toxisches Verhalten.

Nicht nur, dass Sie die Situation völlig falsch und verzerrt dargestellt haben, nein, Sie haben die Person Sebastian Vettel auch noch direkt angegangen und weitere Strafen gefordert, nur weil Sie ihn nicht mögen. Dabei lassen Sie komplett außen vor, dass Vettel gerade wegen einer skandalösen Entscheidung um den Rennsieg gebracht wurde und verständlicherweise aufgebracht war. Er hat niemanden angeschrien oder angegangen, er brauchte einfach nur einen Rückzugsort um kurz runterzukommen. Aber nicht mal das gestehen Sie him zu. Dies zeigt direkt, wessen Geistes Kind Sie sind.

Darüber hinaus leugnen Sie auch einfach, was passiert ist. Eben gerade wurde die Situation nochmals im Detail ausgewertet. Vettel wurde von zu Überrundenden kompromittiert. Beim Zurückkehren auf die Strecke vom Gras hatte er mehrmals Snaps Unter- und Übersteuern, die er korrigieren musste um das Fahrzeug unter Kontrolle zu kriegen. Nichts weiter hat er gemacht. Es wurde auch extra betont, dass er dabei Lewis genug Platz gelassen hat, nachdem er wieder die Kontrolle erlangte. Hamilton hingegen, der die Situation überblicken konnte, wollte stur in die Lücke hinein, ohne Rücksicht auf Verluste. Erwähnen Sie das? Nein, natürlich nicht.

Ich bitte also darum sachlich zu bleiben, die Situation nicht grob falsch wiederzugeben und nicht noch weitere völlig hanebüchene Strafen zu fordern, nur weil Sie die Person Sebastian Vettel nicht leiden können. Vielen Dank!

Avo_Predator
Beiträge: 15
Registriert: Mo Okt 01, 2018 8:08 am

Re: Formel 1 Kanada 2019: Hamilton siegt dank umstrittener Vette

Beitrag von Avo_Predator » So Jun 09, 2019 10:28 pm

Tyrann hat geschrieben:
So Jun 09, 2019 10:15 pm
Sebastian hätte auch, sobald er zurück auf der Strecke war, voll bremsen können...
So hat er beinahe Crash mit Hamilton proviziert.
Hätte Hamilton auch tun können bzw. er hätte nur kurz vom Gas gehen müssen. Vettel wäre in der Zeit aus der Schusslinie und Hamilton geht links vorbei.
Aber nein Hamilton fährt auf eine nicht vorhandene Lücke zwischen Vettel und der Mauer zu und wundert sich dann das er Bremsen muss, um sich dann noch über ein angeblich gefährliches Manöver von Vettel zu beschweren.

EmoHoernRockz
Beiträge: 63
Registriert: So Jul 19, 2009 1:01 am

Re: Formel 1 Kanada 2019: Hamilton siegt dank umstrittener Vette

Beitrag von EmoHoernRockz » So Jun 09, 2019 10:29 pm

Sie sind Vettel-Fan, Sie dürfen die Meinung haben und sich auch gerne gegen die Fakten verschließen, aber die Fachwelt (SkyF1 UK, DE, sogar RTL sehen das anders und ebenfalls die wirklichen F1-Experten, sehen den Fehler bei Vettel und die Strafe als gerecht.)

Ja, ich fordere eine härtere Strafe wegen des Verhaltens nach dem Rennen. Er ist ein Vorbild und er beweist nicht das erste Mal, dass er das nicht ist. Vettel hat sich nicht unter Kontrolle, wenn er in Wut gerät. Er braucht Hilfe und wenn es sein muss, dann muss er dazu gezwungen werden, sich Hilfe zu suchen. Eine Sperre wirkt Wunder, wie einst bei Grosjean, der sich auch oft nicht Kontrolle hatte.

Benutzeravatar
SpartaChris
Beiträge: 534
Registriert: Mi Dez 19, 2012 1:01 am
Wohnort: ganz hinten gestartet

Re: Formel 1 Kanada 2019: Hamilton siegt dank umstrittener Vette

Beitrag von SpartaChris » So Jun 09, 2019 10:33 pm

EmoHoernRockz hat geschrieben:
So Jun 09, 2019 10:11 pm
Die Strafe war gerecht. Vettel hätte die Tür offen lassen können, bzw. Hamilton direkt überholen lassen, dann wäre auch keine Strafe gekommen. Die FIA hat in ähnlichen Fällen bisher immer so gehandelt und bestraft. Das weiß auch Vettel.

Hamilton gegen Ricciardo in Monaco 2016 wurde auch nicht bestraft, obwohl Hamilton den Richtung Wand gedrückt hat.
MotoGP <3

Cave
Beiträge: 714
Registriert: Mi Jan 24, 2018 5:11 pm

Re: Formel 1 Kanada 2019: Hamilton siegt dank umstrittener Vette

Beitrag von Cave » So Jun 09, 2019 10:37 pm

EmoHoernRockz hat geschrieben:
So Jun 09, 2019 10:29 pm
Sie sind Vettel-Fan, Sie dürfen die Meinung haben und sich auch gerne gegen die Fakten verschließen, aber die Fachwelt (SkyF1 UK, DE, sogar RTL sehen das anders und ebenfalls die wirklichen F1-Experten, sehen den Fehler bei Vettel und die Strafe als gerecht.)

Ja, ich fordere eine härtere Strafe wegen des Verhaltens nach dem Rennen. Er ist ein Vorbild und er beweist nicht das erste Mal, dass er das nicht ist. Vettel hat sich nicht unter Kontrolle, wenn er in Wut gerät. Er braucht Hilfe und wenn es sein muss, dann muss er dazu gezwungen werden, sich Hilfe zu suchen. Eine Sperre wirkt Wunder, wie einst bei Grosjean, der sich auch oft nicht Kontrolle hatte.
so eine klare sache ist für mich die strafe nicht. kann gut und gerne keine kommen und wär auch in ordnung. leider müssen wir hier anstatt über ein für mich tolles rennen über eine strafe diskutieren die es geben kann oder eben nicht. wobei vermutlich eher nicht angebracht wäre.

was nach dem rennen kann ist menschlich verständlich und irgendwie witzig, ja hat sogar etwas bzw wird sowas nicht dauernd gefordert? als spitzensportler sollte er da seine emotionen aber zu einem gewissen grad unter kontrolle halten können und angepisst und maulend das per reglement vorgeschriebene prozedere einhalten.

Prime
Beiträge: 66
Registriert: Sa Apr 13, 2019 10:48 am

Re: Formel 1 Kanada 2019: Hamilton siegt dank umstrittener Vette

Beitrag von Prime » So Jun 09, 2019 10:39 pm

EmoHoernRockz hat geschrieben:
So Jun 09, 2019 10:29 pm
Sie sind Vettel-Fan, Sie dürfen die Meinung haben und sich auch gerne gegen die Fakten verschließen, aber die Fachwelt (SkyF1 UK, DE, sogar RTL sehen das anders und ebenfalls die wirklichen F1-Experten, sehen den Fehler bei Vettel und die Strafe als gerecht.)

Ja, ich fordere eine härtere Strafe wegen des Verhaltens nach dem Rennen. Er ist ein Vorbild und er beweist nicht das erste Mal, dass er das nicht ist. Vettel hat sich nicht unter Kontrolle, wenn er in Wut gerät. Er braucht Hilfe und wenn es sein muss, dann muss er dazu gezwungen werden, sich Hilfe zu suchen. Eine Sperre wirkt Wunder, wie einst bei Grosjean, der sich auch oft nicht Kontrolle hatte.
Erneut bestätigen Sie ihr toxisches Verhalten. Ich schaue SkyF1 UK und dort wurde in der Zeitlupe Bild für Bild erklärt, warum Vettel keine Schuld trifft. Mehrere Experten des britischen TVs (darunter Martin Brundle!) sagen, dass die Strafe Nonsens war. Warum also lügen Sie?

Sie fordern also eine Strafe, weil er sich mit großer Wut im Bauch kurz zurückgezogen und dann ein Schild umgestellt hat? Und das er dann trotzdem zivilisiert zur Siegerehrung ging und darum bat, nicht Lewis Hamilton für die Entscheidung auszubuhen? Man ist ob Ihrer Dreistigkeit regelrecht sprachlos...

Ich bitte nochmals draum, dass Sie ihr Verhalten mäßigen und bei der Wahrheit bleiben. Vielen Dank!

Edit: Um meinen Punkt nochmal zu untermauern, hier ein Zitat aus dem Ticker:

Zahlreiche frühere Formel-1-Fahrer und ehemalige Weltmeister äußern ihr Unverständnis über die Strafe gegen Sebastian Vettel.

Damon Hill etwa sagt: "Ja, er hätte mehr Platz lassen können. So aber haben wir ein tolles Finale verpasst, weil es die Strafe gab. Es bestanden genug Zweifel, als dass man sie hätte weitermachen lassen können. Denkt an Dijon", meint Hill und verweist auf das legendäre Duell zwischen Gilles Villeneuve und Rene Arnoux, die sich binnen weniger Kilometer gleich mehrfach berührt (und teilweise von der Strecke gefahren) hatten.

Alexander Wurz bewertet die Situation ganz technisch: "Vettel hat erst in den Rückspiegel geschaut, nachdem er die Lenkung korrigiert hat. Dass er so weit gerutscht ist, ist der Physik geschuldet. Und dass Lewis keinen Platz hatte, das liegt eben an einem Stadtkurs. Für mich war das keine Strafe."

Mario Andretti schimpft das Urteil der Rennleitung gar als "nicht akzeptabel" und sagt weiter: "Die Stewards sollten zweifelsfrei gefährliche Manöver bestrafen, aber keine einfachen Fehler, die aus hartem Racing heraus entstehen."

Doitright
Beiträge: 251
Registriert: Fr Apr 13, 2018 8:52 pm

Re: Formel 1 Kanada 2019: Hamilton siegt dank umstrittener Vette

Beitrag von Doitright » So Jun 09, 2019 11:18 pm

Ist doch ganz einfach. EmoHoernRockz hast Vettel. Es gibt genug Stimmen, dass die Strafe gegen Vettel nicht gerechtfertigt ist. Aber so etwas wollen gewisse Leute nicht hören, da es nicht in ihr "Weltbild" passt. Da Hamilton als hinterherfahrender einen viel besseren Überblick hatte, hätte er eigentlich schon vorher verzögern müssen um eine Kollision zu vermeiden. Dies ist meine persönliche Meinung die niemand akzeptieren muss.

MotoGPFan1977
Beiträge: 206
Registriert: Di Jan 30, 2018 5:40 pm

Re: Formel 1 Kanada 2019: Hamilton siegt dank umstrittener Vette

Beitrag von MotoGPFan1977 » So Jun 09, 2019 11:45 pm

Anders als den nationalhelden hier im. Forum haben die Herren im Cockpit keine 500 wiederholungen in superslowmotion zur Verfügung.
Nein sie müssen in bruchteilen von sek reagieren.

Hamilton gewinnt und vettel verliert.

Auch wenn es schwer fãllt es ist nunmal so.

Cave
Beiträge: 714
Registriert: Mi Jan 24, 2018 5:11 pm

Re: Formel 1 Kanada 2019: Hamilton siegt dank umstrittener Vette

Beitrag von Cave » So Jun 09, 2019 11:45 pm

Doitright hat geschrieben:
So Jun 09, 2019 11:18 pm
Ist doch ganz einfach. EmoHoernRockz hast Vettel. Es gibt genug Stimmen, dass die Strafe gegen Vettel nicht gerechtfertigt ist. Aber so etwas wollen gewisse Leute nicht hören, da es nicht in ihr "Weltbild" passt. Da Hamilton als hinterherfahrender einen viel besseren Überblick hatte, hätte er eigentlich schon vorher verzögern müssen um eine Kollision zu vermeiden. Dies ist meine persönliche Meinung die niemand akzeptieren muss.
na ja. so wies gelaufen ist war es ja eigentlich in anbetracht des fehlers ideal. hamilton bleibt drauf um im fall der fälle profitieren zu können, kann aber rechtzeitig bremsen.

genau so hätte vettel ja auch langsamer fahren können. er hatte ja schon länger probleme mit der hinterachse.

das war der kampf um den sieg. da verschenkt man nichts weil ja was sein könnte.

die strafe lässt sich für mich nur aus einem grund rechtfertigen und der heißt: durch den fehler hat vettel hamilton dazu gezwungen von der strecke zu fahren um eine kollision zu vermeiden. ansonsten find ich die strafe auch lächerlich. versaut einem die ganze freude am ansonsten guten duell

was mich persönlich auch interessieren würde wäre der umstand warum die hinterachse danach auf einmal besser war. hat zumindest wurz so beobachtet

Prime
Beiträge: 66
Registriert: Sa Apr 13, 2019 10:48 am

Re: Formel 1 Kanada 2019: Hamilton siegt dank umstrittener Vette

Beitrag von Prime » Mo Jun 10, 2019 12:05 am

Cave hat geschrieben:
So Jun 09, 2019 11:45 pm
na ja. so wies gelaufen ist war es ja eigentlich in anbetracht des fehlers ideal. hamilton bleibt drauf um im fall der fälle profitieren zu können, kann aber rechtzeitig bremsen.

genau so hätte vettel ja auch langsamer fahren können. er hatte ja schon länger probleme mit der hinterachse.

das war der kampf um den sieg. da verschenkt man nichts weil ja was sein könnte.

die strafe lässt sich für mich nur aus einem grund rechtfertigen und der heißt: durch den fehler hat vettel hamilton dazu gezwungen von der strecke zu fahren um eine kollision zu vermeiden. ansonsten find ich die strafe auch lächerlich. versaut einem die ganze freude am ansonsten guten duell

was mich persönlich auch interessieren würde wäre der umstand warum die hinterachse danach auf einmal besser war. hat zumindest wurz so beobachtet
Vettel hatte innerhalb von einer Sekunde Kvyat vor sich, also dirty air. Dadurch war das Auto unruhig und dann fehlt nicht viel, dass dir mal das Heck ausbricht, wenn du die ganze Zeit am Pushen bist.

Viele Stimmen (ink. Vettel) sagen auch, dass Hamilton einfach innen hätte durchstechen können und damit ziemlich einfach vorbeigekommen wäre, aber er wollte halt sprichwörtlich mit dem Kopf durch die Wand.

Noch dazu muss man zum Vergleich Monaco 2016 heranziehen, also Hamilton mit voller Absicht Ricciardo nach der Hafenschikane in die Leitplanke gedrückt und diesen zum Bremsen gezwungen hat. Damals gab es keinerlei strafe, obwohl(!) volle Kontrolle und sogar Absicht gegeben war.

ArrowsA10B
Beiträge: 96
Registriert: So Mai 09, 2010 1:01 am

Re: Formel 1 Kanada 2019: Hamilton siegt dank umstrittener Vette

Beitrag von ArrowsA10B » Mo Jun 10, 2019 12:08 am

Die Formel 1 hat heute mal wieder bewiesen, wie wenig weitsichtig sie denkt. Den Vorwürfen, die F1 sei zu wenig emotional, die Fahrer zu roboterhaft und marketing-gebügelt und die Rennen zu vorhersehbar, hat man mit dem Renneingriff von Außen wieder weiteres Futter geliefert.
Die Top-3-Teams "erkaufen" sich ihre Siege, für den Rest bleibt nur noch die "goldene Ananas". Die F1-Oberen müssen froh sein, dass Vettel nach dem Rennen nicht wie Kimi-Iceman regungslos verharrt, sondern seinen Emotionen freien Lauf lässt, und die Leute nachher was zum Reden haben. Da geht doch glatt unter, dass Mercedes die F1 tot dominiert, und der Best of the Rest schon eine Runde Rückstand hat.

Nee, wenn es was an Vettels Verhalten zu beanstanden gibt, dann das, dass sich seine Wut auch "nur" um den Umstand dreht, dass das eine superreiche Team vergeblich versucht, das andere superreiche Team zu schlagen. Mit etwas mehr globaler Sicht sollte einem einleuchten, dass dieser Zirkus nur deshalb so festgefahren ist, weil die Konzerne im Hintergrund nicht nachhaltig agieren, und sich gegen Regelmentsänderungen sperren, welche echtes und unvorhersehbares Racing, sowie Emotionen, bzw. den Fahrer wieder in den Mittelpunkt stellen. Daher, lieber Vettel, reg dich nicht so lange darüber auf, denn das, was heute passiert ist, genau das ist die aktuelle Formel 1!

Jimmie2448
Beiträge: 159
Registriert: Mo Aug 27, 2018 12:41 pm

Re: Formel 1 Kanada 2019: Hamilton siegt dank umstrittener Vette

Beitrag von Jimmie2448 » Mo Jun 10, 2019 12:24 am

Wenn Vettel die aktuelle F1 nicht passt warum fährt er denn noch mit? Er kann doch jederzeit gehen wenn ihm die F1 keinen Spass mehr macht. Echt eine Schande wie er sich da wieder mal benommen hat. Da lacht die ganze Welt wieder über uns Deutsche.

EmoHoernRockz
Beiträge: 63
Registriert: So Jul 19, 2009 1:01 am

Re: Formel 1 Kanada 2019: Hamilton siegt dank umstrittener Vette

Beitrag von EmoHoernRockz » Mo Jun 10, 2019 12:25 am

Doitright hat geschrieben:
So Jun 09, 2019 11:18 pm
Ist doch ganz einfach. EmoHoernRockz hast Vettel.
Nö, nö, ich hasse Vettel nicht.
Das folgende geht auch an…
Prime hat geschrieben:
So Jun 09, 2019 10:39 pm
Erneut bestätigen Sie ihr toxisches Verhalten.
Ja, ich sehe die 5 Sekundenstrafe gegen Vettel als richtig an. Ich sehe aber auch ein, dass man geteilter Meinung in diesem Punkt sein kann. Einige Experten würden mir zustimmen, andere Ihnen und Vettel beiden.

Vettel kann auch seinen Ärger über die Strafe im Funk gegenüber seinem Team in einer zivilisierten Art auslassen. (Bringt zwar nichts, weil eine Tatsachenentscheidung getroffen wurde, reinigt aber die "Seele", also den Kopf. Das Team könnte nach dem Rennen Einspruch einreichen. Das passiert nach dem Rennen, hinter den Kulissen und nicht am Funk.)

Er war gefrustet, dass er wieder einmal ein Rennen, das er hätte gewinnen können, mit einem (für mich eigenen) Fehler zerstört hat und aus seiner Sicht nicht er, sondern die Stewards Schuld daran haben.
Das sind Emotionen, die kann man verstehen.

Ich finde es auch schade, dass damit das schöne Rennen so zerstört wurde.

Was ich nicht verstehe und nicht in Ordnung finde, ist sein Verhalten nach dem Rennen. Dafür fordere ich Disziplinarmaßnahmen.

Er fährt an der Waage vorbei, wobei mir gerade nicht ganz klar ist, warum die Autos neuerdings nach einem Rennen (nicht bei den Trainings) bei der Boxeneinfahrt gewogen werden. An sich passiert dies doch im Siegergrid während bzw. direkt nach der Siegesfeier. An allen Strecken fahren die drei erstplatzierten ins Siegergrid, ohne an die Waage zu fahren.

Das Aussteigen aus dem Auto und zurückschieben, sehe ich als Provokation Vettels an. Kann aber auch sein, dass er noch so in Wut war, funkte und die Waage dadurch übersah. Dann ist sein Schieben wieder in Teilen zu entschuldigen.

Nicht zu entschuldigen, ist es, dass er nicht ins Siegergrid geht, sondern offenbar erst einmal zu den Stewards und dann immer noch in Wut, wie ein Kind in der Trotzphase, durch die Mercedes-Box rennt und die Platzierungen ausstauscht, sowie dem Interview entzieht. Ob man das Interview mag, oder als Quatsch an sieht, ist sekundär. Das Protokoll schreibt das Interview vor. - Rules are rules.

Sebastian Vettel zeigt erneut (siehe auch in der Vergangenheit Bakurammstoß, Beleidigung gegen Charlie Whiting, "Motzki Vette 2016"), dass er sich nicht unter Kontrolle hat und respektlos gegen über FIA und Mitglieder der Formel 1 agiert.
Das finde ich gehört bestraft und das eben nicht nur wieder mit ein paar Sozialstunden beim Nachwuchs.
So wie Vettel heute agiert, agiert unter Umständen auch gerne der Nachwuchs. - "Der macht es ja auch."
Vettel ist ein Vorbild. Es muss gezeigt werden, dass sich die F1 nicht alles gefallen lässt.
Auch ein Verstappen wurde schon zu Recht bestraft. Ein Grosejean sogar gesperrt.

Sein Verhalten auf dem Podium war wieder okay, auch dass er sich gegen das Auspfeifen von Hamilton ausspricht. Offenbar ist er in dem Moment wieder zu Sinnen gekommen.

Cave
Beiträge: 714
Registriert: Mi Jan 24, 2018 5:11 pm

Re: Formel 1 Kanada 2019: Hamilton siegt dank umstrittener Vette

Beitrag von Cave » Mo Jun 10, 2019 12:32 am

Prime hat geschrieben:
Mo Jun 10, 2019 12:05 am
Vettel hatte innerhalb von einer Sekunde Kvyat vor sich, also dirty air. Dadurch war das Auto unruhig und dann fehlt nicht viel, dass dir mal das Heck ausbricht, wenn du die ganze Zeit am Pushen bist.

Viele Stimmen (ink. Vettel) sagen auch, dass Hamilton einfach innen hätte durchstechen können und damit ziemlich einfach vorbeigekommen wäre, aber er wollte halt sprichwörtlich mit dem Kopf durch die Wand.

Noch dazu muss man zum Vergleich Monaco 2016 heranziehen, also Hamilton mit voller Absicht Ricciardo nach der Hafenschikane in die Leitplanke gedrückt und diesen zum Bremsen gezwungen hat. Damals gab es keinerlei strafe, obwohl(!) volle Kontrolle und sogar Absicht gegeben war.
was ich meine ist, dass zuvor wurz dauernd was gesehen hat von wegen beim anbremsen bricht das heck aus. dann sieht man den funkspruch von wegen wenn das stimmt was das lenkrad anzeigt musst du was tun. danach sieht man vettel auf der langen geraden was einstellen und 2 runden später fliegt er fast ab. danach hat wurz bemerkt dass das heck beim anbremsen nicht mehr so lose ist

Antworten