Ferrari strukturiert um: Neues Personal, frische Updates

Hier diskutieren Fans über News und aktuelle Themen rund um die Formel 1
Antworten
Redaktion
Beiträge: 19113
Registriert: Do Nov 08, 2001 1:01 am

Ferrari strukturiert um: Neues Personal, frische Updates

Beitrag von Redaktion » Mo Jun 03, 2019 1:48 pm

Um die Trendwende im Kampf gegen Mercedes einzuläuten, besetzt Ferrari Schlüsselpositionen im Team neu und geht Kompromisse bei der Entwicklung ein

Die Bilanz im Titelkampf gegen Mercedes ist aus Ferrari-Sicht ernüchternd: Nach bisher sechs Rennen steht es nach Siegen 0:6 und die Rückstände in beiden WM-Gesamtwertungen sind gewaltig. Deshalb hat Ferrari-Teamchef Mattia Binotto Maßnahmen eingeleitet: Er hat sowohl Schlüsselpositionen im Team neu besetzt als auch eine neue Entwicklungsrichtung vorgegeben.

Schon beim übernächsten Rennen in Frankreich soll demnach ein neuer Frontflügel verwendet werden. Denn der dritte Sektor in Barcelona und der Grand Prix in Monte Carlo haben aufgezeigt: Der Ferrari SF90 ist vor allem in langsamen Abschnitten nicht konkurrenzfähig genug.

Das Frontflügel-Update soll diesem Trend entgegenwirken: Nach Informationen von 'Motorsport-Total.com' ist Ferrari dazu bereit, seinen Topspeed-Vorteil teilweise zu opfern, um im Gegenzug mehr Abtrieb an der Vorderachse zu generieren.



Das heißt: Der neue Frontflügel wird größere beziehungsweise steilere Flügelflächen aufweisen. Dem eigentlichen "Outwash"-Konzept, das die Luft größtenteils nach außen und um die Vorderräder ableitet, will man aber treu bleiben.

Es handelt sich also nicht um eine radikale Umgestaltung des Fahrzeugs. Eine eben solche wird wohl frühestens zur Saison 2020 erfolgen. Aus guten Gründen: Würde Ferrari während des Rennjahres eine neue Designphilosophie umsetzen wollen, würde das viel Zeit und Geld verschlingen. Deshalb bleibt zum Beispiel die Aufhängung des SF90, wie sie ist.

Teamchef Binotto erklärt: "Wir wissen, dass wir derzeit nicht gut genug sind. Vorerst wird es auch keine Änderungen am Auto geben, die entscheidend dazu beitragen könnten, unsere anhaltenden Probleme zu lösen."



Einiges tut sich dagegen beim Personal: Giacomo Tortora, der 2011 als Spezialist für Aerodynamik und Simulationen ins Team geholt worden war, hat Ferrari bereits verlassen. Alessandro Cinelli als Leiter der Aerodynamik-Analyse geht nach sogar 17 Jahren bei der italienischen Traditionsmarke.

Intern aufgestiegen ist indes Enrico Cardile, der bei Ferrari zunächst mit der Entwicklung des Sportwagens 488 GTE betraut war. Er hat nun die Projektleitung des SF90-Fahrzeugs übernommen. Bereits seit Februar steht David Sanchez der Aerodynamik-Abteilung vor.

Außerdem zieht Ferrari in Erwägung, seinen Ex-Chefdesigner Simone Resta wieder von Alfa Romeo abzuziehen und zurück ins Werksteam zu holen - dann aber wohl nicht in der gleichen Rolle wie früher.

Ganz neu zum Team stoßen sollen weitere Aerodynamik-Fachkräfte. Ferrari hat sie bei Konkurrent Red Bull abgeworben - genau wie Peter Mlinaric, der schon vor einem Jahr als CFD-Spezialist zu Ferrari wechselte. Demnach soll im nächsten Schritt Marco Adurno die Analyse- und Simulationsabteilung des Rennteams verstärken.

Original-News aufrufen

Benutzeravatar
Maglion
Beiträge: 4159
Registriert: So Mär 07, 2004 1:01 am

Re: Ferrari strukturiert um: Neues Personal, frische Updates

Beitrag von Maglion » Mo Jun 03, 2019 8:18 pm

Wenn es bei Ferrari nicht läuft, wird sofort umstrukturiert, wenn es dann wieder nicht läuft, wird wieder umstrukturiert - leider geht das jetzt schon seit vielen Jahren so und langsam sollte man bei Ferrari doch mal verstehen, dass es nicht auf die Anzahl der Umstrukturierungen und Personalgeschiebe an kommt, sondern auf die Qualität in JEDER Hinsicht. Nicht mehr so viel auf den Ausweis (Herkunftsland/Muttersprache) schauen, sondern nur noch auf die Qualität und ich denke Geld sollte da auch keine Rolle spielen, denn die ganzen wirkungslosen Umstrukturierungen der letzten Jahre und der kommenden Jahre, wenn man nichts am Umstrukturierungssystem ändert, waren und werden viel teurer, als die teuersten und besten Köpfe der F1 zusammen. Auch wenn Italiener sehr stolz sind, würde es sicher zum Erfolg führen, wenn man bei den Besten einfach abschaut wie es geht. Schließlich versucht Ferrari schon seit vielen Jahren erfolglos diverse Ansätze bzw. hatten nicht die nötige Geduld.

Ich weiß schon was jetzt kommt, jetzt wird umstrukturiert, dann kommt die Übergangsphase, dann kommt 2021 - die entscheidende Saison mit der größten Chance auf eine Wende, aber das neu strukturierte Ferrari-Team braucht 3 Jahre um wie geplant zu funktionieren, womit Mercedes und RedBull einen so großen Vorsprung haben werden, dass Ferrari diesen kaum aufholen kann, dann hofft man auf die nächste große Reglementsänderung z.B. 2025, aber ganz zufällig verlieren die Ferrari-Entscheider wieder 1,5 Jahre davor die Geduld und beschließen eine neue Umstrukturierung, die NATÜRLICH wieder zu spät greift und das Spiel geht von vorne los...... :betrunken: :shake: :jupi: :shock:
SimSeat-Racer

MrFabulous
Beiträge: 19
Registriert: Di Sep 18, 2018 12:07 pm

Re: Ferrari strukturiert um: Neues Personal, frische Updates

Beitrag von MrFabulous » Mo Jun 03, 2019 9:02 pm

Solange Ferrari bei der Umstrukturierung nicht auch die Piloten einbezieht, ist es vergebene Liebesmüh und eigentlich schädlich für die Entwicklung. Ferrari hat ein sehr, sehr gutes Fahrzeug für 2019 entwickelt, aber leider hat Ferrari keinen Fahrer der die vorhandene Leistung maximal in Punkte umsetzen kann. Leclerc ist noch in der Lernphase und Vettel, naja, konnte schon in seinen Weltmeisterjahren bei RedBull nicht das Potential des Fahrzeugs voll aureizen, obwohl er sauschnell ist, wenn alles passt, das muss man ihm zugestehen.

Gruß
Mr. Fabulous

Benutzeravatar
flingomin
Beiträge: 2568
Registriert: Fr Aug 10, 2012 1:01 am

Re: Ferrari strukturiert um: Neues Personal, frische Updates

Beitrag von flingomin » Di Jun 04, 2019 12:59 pm

Maglion hat geschrieben:
Mo Jun 03, 2019 8:18 pm
Wenn es bei Ferrari nicht läuft, wird sofort umstrukturiert, wenn es dann wieder nicht läuft, wird wieder umstrukturiert - leider geht das jetzt schon seit vielen Jahren so und langsam sollte man bei Ferrari doch mal verstehen, dass es nicht auf die Anzahl der Umstrukturierungen und Personalgeschiebe an kommt, sondern auf die Qualität in JEDER Hinsicht.
Ferrari strukturiert jetzt seit 2006 um.
Und das ist - kenne ich aus Jahrzehnten Berufsalltag - täglich "erlebte" italienische Mentalität.
Gibts ein Problem, hat gar nicht so sehr die Suche nach der Ursache und das Finden einer Lösung oberste Priorität.

Viel wichtiger ist die Suche nach einem Schuldigen.
Hat man den gefunden - oder glaubt man es zumindest - besteht der Großteil der vermeintlichen Lösung in dessen Auswechslung.
Man hat keine Ahnung davon was man besser machen sollte, aber man hofft dass es gut wird wenn man es irgendwie anders macht.
Steckt tief in der italienischen Seele.

Mir klingen noch Alonsos Worte in den Ohren: "Mit Ferrari ist auch in 5 Jahren nichts zu gewinnen".
Wurde damals als Arroganz und als Nachtreten ausgelegt und die "Fachpresse" war sich übereinstimmend sicher, dass Vettel schon sehr bald das Gegenteil beweisen würde.
Aber Recht hatte er wie wir heute wissen.
Er kannte das Team offensichtlich besser als es die paar Forenschreiber tun.

Sidious Awesome
Beiträge: 234
Registriert: Fr Mai 25, 2018 9:00 am

Re: Ferrari strukturiert um: Neues Personal, frische Updates

Beitrag von Sidious Awesome » Di Jun 04, 2019 1:27 pm

Vielleicht sind diese ständigen Umstukturierungen und diese ständige Unruhe ein Grund für die mangelnde Form von Ferrari...

Ich würde den Italienern dingend empfehlen den Chefstrategen von McLaren abzuwerben, damit wenigstens da nicht ständig Fehler passieren..
Aufgrund der Vermeidung von Dilettantismus werden gewisse User ignoriert.
Erdbeermilch für alle!

Benutzeravatar
flingomin
Beiträge: 2568
Registriert: Fr Aug 10, 2012 1:01 am

Re: Ferrari strukturiert um: Neues Personal, frische Updates

Beitrag von flingomin » Di Jun 04, 2019 10:03 pm

Ob da jetzt unbedingt McLaren der Massstab ist?

2CV
Beiträge: 913
Registriert: Fr Jan 19, 2018 1:02 pm

Re: Ferrari strukturiert um: Neues Personal, frische Updates

Beitrag von 2CV » Mi Jun 05, 2019 2:17 am

Sidious Awesome hat geschrieben:
Di Jun 04, 2019 1:27 pm
Ich würde den Italienern dingend empfehlen den Chefstrategen von McLaren abzuwerben, damit wenigstens da nicht ständig Fehler passieren..
:lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol:

*TränenausdenAugenwisch* you made my day :naughty:
Halo ist nicht Sicherheits- od.Schönheits-,sondern Prinzipfrage: F1 sind offene Monoposti, der einzigartige Mix v.Mopped&Auto: Ungefährlicher als Mopped, gefährlicher als Auto; wem's zu gefährlich ist, ab zu Sport-&Tourenwagen. Nein zu Halo i.d.F1

Sidious Awesome
Beiträge: 234
Registriert: Fr Mai 25, 2018 9:00 am

Re: Ferrari strukturiert um: Neues Personal, frische Updates

Beitrag von Sidious Awesome » Mi Jun 05, 2019 8:09 am

flingomin hat geschrieben:
Di Jun 04, 2019 10:03 pm
Ob da jetzt unbedingt McLaren der Massstab ist?
Schau dir die Strategien von McLaren an, dann wirst du sehen, dass die jedes Mal sehr gut sind.
Es geht nicht um die Performance des Autos oder der Fahrer, sondern rein um die Strategie!
Aufgrund der Vermeidung von Dilettantismus werden gewisse User ignoriert.
Erdbeermilch für alle!

Antworten