Formel-1-Qualifying Monte Carlo: Ferrari-Blamage bei Mercede

Hier diskutieren Fans über News und aktuelle Themen rund um die Formel 1
Antworten
Redaktion
Beiträge: 17976
Registriert: Do Nov 08, 2001 1:01 am

Formel-1-Qualifying Monte Carlo: Ferrari-Blamage bei Mercede

Beitrag von Redaktion » Sa Mai 25, 2019 4:03 pm

Mercedes hat sich im Qualifying von Monaco die nächste Pole-Position gesichert - Ferrari blamiert sich bei Q1-Aus von Charles Leclerc

Mercedes befindet sich weiter auf dem Weg zum sechsten Doppelsieg im sechsten Saisonlauf. Auch beim Qualifying zum Großen Preis von Monaco sicherten sich die Silberpfeile die ersten beiden Startplätze, was in Monte Carlo bekanntlich schon die halbe Miete ist. Lewis Hamilton konnte dabei die Pole-Serie seines Teamkollegen Valtteri Bottas brechen und Startplatz 1 vor dem Finnen herausfahren.

Sebastian Vettel wurde im Red-Bull-Sandwich zwischen Max Verstappen (3.) und Pierre Gasly (5.) Vierter.

Der große Diskussionspunkt war aber das überraschende Q1-Aus von Charles Leclerc. Ferrari ließ den Monegassen in der Schlussphase der Session in der Garage, weil man sich sicher war, dass seine Zeit zum Weiterkommen reichen würde. Allerdings verbesserte sich die Konkurrenz plötzlich so stark, dass sich Leclerc beim Ablaufen der Zeit plötzlich auf Rang 16 wiederfand.

Kevin Magnussen (Haas) war als Sechster Best of the Rest, dahinter klassierten sich Daniel Ricciardo (7./Renault), Daniil Kwjat (8./Toro Rosso), Carlos Sainz (9./McLaren) und Alexander Albon (10./Toro Rosso).

In Q2 kam das Aus für Nico Hülkenberg (Renault), der den Sprung in die Top 10 als Elfter knapp verpasste. Dahinter landeten Lando Norris (12./McLaren), Romain Grosjean (13./Haas) sowie die beiden Alfa Romeos von Kimi Räikkönen (14.) und Antonio Giovinazzi (15.).

Die beiden letzten Startreihen besetzen die beiden Racing Point von Sergio Perez (17.) und Lance Stroll (18.) sowie die beiden Williams von George Russell (19.) und Robert Kubica (20.).



Original-News aufrufen

Prime
Beiträge: 59
Registriert: Sa Apr 13, 2019 10:48 am

Re: Formel-1-Qualifying Monte Carlo: Ferrari-Blamage bei Mercede

Beitrag von Prime » Sa Mai 25, 2019 4:14 pm

Was Ferrari als Team anbietet, geht auf keine Kuhhaut mehr. Beide Fahrer werden komplett im Stich gelassen und das auch noch mit einem Auto, dass sie ohnehin schon bis ans Limit ausreizen und mit viel Risiko überfahren müssen. Von Mercedes redet ja schon gar keiner mehr, selbst für Red Bull muss man sich ans Maximum begeben. Gegenüber dem letzten Jahr hat sich Ferrari um sage und schreibe ein Zehntel verbessern können, bei Mercedes ist es ne ganze Sekunde...

meineinerseiner
Beiträge: 152
Registriert: Mo Feb 05, 2018 6:57 pm

Re: Formel-1-Qualifying Monte Carlo: Ferrari-Blamage bei Mercede

Beitrag von meineinerseiner » Sa Mai 25, 2019 5:02 pm

Eine kleine Verschwörungstheorie...

Was wäre denn wenn...?

Zed
Beiträge: 144
Registriert: Di Jun 12, 2018 4:35 pm

Re: Formel-1-Qualifying Monte Carlo: Ferrari-Blamage bei Mercede

Beitrag von Zed » Sa Mai 25, 2019 6:51 pm

Wie zu erwarten...

Benutzeravatar
flingomin
Beiträge: 2522
Registriert: Fr Aug 10, 2012 1:01 am

Re: Formel-1-Qualifying Monte Carlo: Ferrari-Blamage bei Mercede

Beitrag von flingomin » Sa Mai 25, 2019 9:05 pm

Das stimmt, das war zu erwarten.
Mit diesen Fahrern gewinnt Ferrari keinen Blumentopf mehr.
Einer kann es nicht, den anderen lassen sie nicht.
Da wird der Titel auf dem Silbertablett nach Stuttgart getragen.

Zed
Beiträge: 144
Registriert: Di Jun 12, 2018 4:35 pm

Re: Formel-1-Qualifying Monte Carlo: Ferrari-Blamage bei Mercede

Beitrag von Zed » Sa Mai 25, 2019 9:23 pm

flingomin hat geschrieben:
Sa Mai 25, 2019 9:05 pm
Das stimmt, das war zu erwarten.
Mit diesen Fahrern gewinnt Ferrari keinen Blumentopf mehr.
Einer kann es nicht, den anderen lassen sie nicht.
Da wird der Titel auf dem Silbertablett nach Stuttgart getragen.
Ich glaub ja nicht dass es nur an den Fahrern liegt. Vettel war letztes Jahr bis Hockenheim sehr nah dran und dass Leclerc im ersten jahr noch nicht das zeigen kann was man in ihm sieht durfte auch klar sein.
ich denke es liegt einfach am team selbst, das nicht nur strategische fehler macht, sondern sich am Saisonanfang schon um teamorder Sorgen macht, als sich auf die rennen zu konzentrieren. dazu kommen noch Fahrferehler und ein offenbar langsameres Auto.

wolfgangf67
Beiträge: 99
Registriert: Fr Sep 27, 2013 1:01 am

Re: Formel-1-Qualifying Monte Carlo: Ferrari-Blamage bei Mercede

Beitrag von wolfgangf67 » Sa Mai 25, 2019 11:50 pm

flingomin hat geschrieben:
Sa Mai 25, 2019 9:05 pm
Das stimmt, das war zu erwarten.
Mit diesen Fahrern gewinnt Ferrari keinen Blumentopf mehr.
Einer kann es nicht, den anderen lassen sie nicht.
Da wird der Titel auf dem Silbertablett nach Stuttgart getragen.
Aus reiner Langeweile habe ich heute einen Blick in die letzten Minuten der Quali geworfen und ich muß sagen, etwas Lächerlicheres habe ich seit Jahren nicht mehr gesehen. Einerseits die schauspielerische Höchstleistung von HAM, wie er euphorisch in seine Mannschaft gehechtet ist, nachdem er mit dem achso grottenschlechten Schienenbenz in buchstäblich letzter Sekunde dem jetzt ja eindeutig Zweitgrößten aller Zeiten um wenige Tausendstel die Pole entrissen hat, sah aus, als hätte ein Penäler gerade sein 1. Rennen gwonnen. Andererseits die inzwischen traditionelle Glanzleistung der roten Strategietruppe. Man bekommt richtig Ehrfurcht vor der Schumi-Leistung. Er muß wohl einen Trick beherrscht haben, die roten Experten auf eine Weise in den A.... zu treten, die diese für Streicheleinheiten halten mußten. Die morgige Prozession werde ich mir definitiv nicht antun.

Benutzeravatar
flingomin
Beiträge: 2522
Registriert: Fr Aug 10, 2012 1:01 am

Re: Formel-1-Qualifying Monte Carlo: Ferrari-Blamage bei Mercede

Beitrag von flingomin » So Mai 26, 2019 10:37 am

Nö, den Trick hat er gar nicht beherrschen müssen.
Ferrari war damals vom Namen und vom Standort her Italienisch, nicht aber von den Schlüsselpositionen her.
Design, Konstruktion, Strategie, Führung, Motor.
Ein Team von absoluten Spitzenleuten.
Alles in der Hand internationaler Spezialisten, dazu gesegnet mit dem optimalen Draht „nach oben“ wann immer man diesen brauchte.
Kam ein Gegner durch eine zündende Idee zu nahe, hat man es auf Betreiben der roten eben Flix verbieten lassen.
Auf der anderen Seite wurde eine Bauteiltoleranz eben wenn es nötig war wohlwollend mit einer weiteren Toleranz versehen, wenn Ferrari das so wollte, oder es wurden Materialien verboten zu denen die Roten keinen Zugang hatten.
DAS war der Alltag der Schumi-Zeit.

Dennoch war Ferrari damals ein absolutes Spitzenteam.
Straff organisiert, mit Ressourcen von denen der Rest nur geträumt hat.
Mit für damalige Verhältnisse unglaublichem Budget gesegnet und nicht zuletzt deshalb allen anderen um eineinhalb Jahre in der Entwicklung voraus, dazu mit eigenem Reifenhersteller, der die gesamte Formel 1 Reifenentwicklung de facto auf den Fahrstil der Ferrari Nr. 1 ausgerichtet hat.
Kein zerstrittener und politisch orientierter Intrigenhaufen wie heute.

Formula_One
Beiträge: 466
Registriert: Mo Jul 30, 2018 8:04 pm

Re: Formel-1-Qualifying Monte Carlo: Ferrari-Blamage bei Mercede

Beitrag von Formula_One » So Mai 26, 2019 2:50 pm

@flingomin:
Letztendlich war Ferrari damals so, wie Mercedes heute. Zumindest in sehr vielen Bereichen. ;)

Antworten