Formel-1-Live-Ticker: Hamilton ärgert sich!

Hier diskutieren Fans über News und aktuelle Themen rund um die Formel 1
Antworten
Redaktion
Beiträge: 17988
Registriert: Do Nov 08, 2001 1:01 am

Formel-1-Live-Ticker: Hamilton ärgert sich!

Beitrag von Redaktion » Mo Apr 29, 2019 9:18 am

Aktuell im Formel-1-Live-Ticker: +++ Hamilton zwischen Europhorie und Ärger +++ Ferrari punktet in Boxenstopp-Wertung +++ Leclerc "Fahrer des Tages" +++

"Ich freue mich wirklich für das Team und bin unheimlich stolz auf jeden Einzelnen." Das sagte Lewis Hamilton nach dem vierten Saisonrennen. Doch weil er auf der Strecke "nur" Zweiter wurde, sagte Hamilton auch: "Zweiter zu werden, das mag ich nicht. Ihr kennt mich ja.""Du kannst nicht alle Rennen gewinnen, klar. Aber an diesem Wochenende hatte ich ein potenzielles Siegerauto. Und es gab Möglichkeiten, um schneller zu sein. Ich hätte gewinnen können." Hamilton gibt sich selbstkritisch: "Ich habe meine Leistung nicht perfekt auf den Punkt gebracht, so wie es mir eigentlich hätte gelingen sollen. Das nehme ich sicher nicht auf die leichte Schulter." Schon gar nicht, wenn der Teamkollege gewonnen und damit auch wieder die Führung in der WM-Gesamtwertung übernommen hat.

Hallo und herzlich willkommen zum Formel-1-Live-Ticker! Da sind wir wieder, am Tag danach - nach dem Aserbaidschan-Grand-Prix in Baku. Stefan Ehlen ist wieder am Start, um für Dich die großen Themen des vergangenen Wochenendes aufzuarbeiten. Und so viel sei schon verraten: Da gibt's ein paar ...Wie immer: Bei Fragen, Anmerkungen und Kommentaren erreichst Du mich am besten via Twitter unter @stefan_ehlen oder über das Kontaktformular auf unserer Webseite.Und damit: Los geht's!

Original-News aufrufen

meineinerseiner
Beiträge: 152
Registriert: Mo Feb 05, 2018 6:57 pm

Re: Formel-1-Live-Ticker: Hamilton ärgert sich!

Beitrag von meineinerseiner » Mo Apr 29, 2019 11:38 am

Musste Ham die Kopfbedeckung bei der Siegerehrung gegen kosmische Strahlungen tragen oder ist er einfach nur ein Rüpel?

Schimmelton
Beiträge: 4
Registriert: So Apr 14, 2019 12:23 pm

Re: Formel-1-Live-Ticker: Hamilton ärgert sich!

Beitrag von Schimmelton » Mo Apr 29, 2019 12:53 pm

Das hat im bestimmt 'Gott' im Vorfeld gesagt.
Ansonsten würde ich zu dem Rüpel noch Respektlosigkeit und arrogant hinzufügen.

Snip
Beiträge: 148
Registriert: Fr Nov 16, 2018 8:53 am

Re: Formel-1-Live-Ticker: Hamilton ärgert sich!

Beitrag von Snip » Mo Apr 29, 2019 2:18 pm

Er scheint dich trotzdem sehr zu beschäftigen. Sonst hättest du dir nicht extra diesen tollen neuen Account zugelegt :lol:

Schimmelton
Beiträge: 4
Registriert: So Apr 14, 2019 12:23 pm

Re: Formel-1-Live-Ticker: Hamilton ärgert sich!

Beitrag von Schimmelton » Mo Apr 29, 2019 2:37 pm

Snip hat geschrieben:
Mo Apr 29, 2019 2:18 pm
Er scheint dich trotzdem sehr zu beschäftigen. Sonst hättest du dir nicht extra diesen tollen neuen Account zugelegt :lol:
Natürlich beschäftigt mich die Formel 1.
Sonst hätte ich ja (wie du richtig erkannt hast) nicht diesen Account hier. ¯\_(ツ)_/¯

2CV
Beiträge: 891
Registriert: Fr Jan 19, 2018 1:02 pm

Benzwerbesendung 2014-21

Beitrag von 2CV » Mo Apr 29, 2019 4:03 pm

Redaktion hat geschrieben: Formel 1 durch Mercedes "so langweilig"!

Nach dem Rennen in Baku wurde Ferrari-Pilot Sebastian Vettel auf den vierten Mercedes-Doppelsieg im vierten Saisonlauf angesprochen. Etwas ironisch reagierte der Deutsche, noch ehe die Frage ganz zu Ende gestellt war, und meinte: "Langweilig, so langweilig. Oder nicht? So langweilig. Es waren ja nicht nur vier Rennen, sondern vier Jahre, mehr oder weniger.".
Worauf Vettel [...] anspielte: Seit dem Beginn der Turbo-Hybrid-Ära in der Saison 2014 hat Mercedes die Formel 1 klar dominiert.
Benzwerbesendung 2014-21

Show

Infomercial

Jetzt kauft doch endlich alle Hybrids, und vor Allem Benzse. Aber Renault geht auch, da gibt's ja Partnerschaft und Zusammenarbeit, auch im Serienfahrzeugbau.
Halo ist nicht Sicherheits- od.Schönheits-,sondern Prinzipfrage: F1 sind offene Monoposti, der einzigartige Mix v.Mopped&Auto: Ungefährlicher als Mopped, gefährlicher als Auto; wem's zu gefährlich ist, ab zu Sport-&Tourenwagen. Nein zu Halo i.d.F1

Micha_r1
Beiträge: 165
Registriert: Mo Mär 26, 2018 9:16 am

Re: Formel-1-Live-Ticker: Hamilton ärgert sich!

Beitrag von Micha_r1 » Mo Apr 29, 2019 4:38 pm

An welchem We der letzten 6 Jahre hatte er kein potenzielles Siegerauto? Ok es gab vielleicht eine Handvoll in denen er ausgefallen ist aber ansonsten? Ich kann nur hoffen das Bottas noch ein paar Rennen dagegen halten kann ansonsten ist 2019 auch schon gelaufen. Wenn Bottas keinen Druck aufbauen kann fährt Ham wieder spazieren. Wenn doch kommen auch die ein oder anderen Fehler bei Ham.
Ich hoffe ja das Fer noch die Kurve kriegt und irgendwann auf dem Plan steht wenn Merc patzt ob das jetzt in Form von Vet o Lec ist spielt hier keine Rolle. Evt. Kann auch Vers noch eine Rolle spielen wenn Red Bull es hinbekommt. Vet hatte ja letztes Jahr auch einen relativ großen Vorsprung am Anfang und am Ende wissen wir ja wer oben stand.
Aber irgendwie befürchte ich fährt Merc nicht einmal aktuell mit voller Leistung.

Micha_r1
Beiträge: 165
Registriert: Mo Mär 26, 2018 9:16 am

Re: Formel-1-Live-Ticker: Hamilton ärgert sich!

Beitrag von Micha_r1 » Mo Apr 29, 2019 5:08 pm

Da man die Benotung ja nicht dokumentieren kann mach ich es hier. Ich bin im großen und ganz damit dakor aber die Benotung für Vettel versteh ich nicht? Eine gnädige 2 gerade noch so ???? :?: :?:
Was hätte er denn besser machen können ? Gegen Mec war kein Kraut gewachsen und die Spekulation ob Lec schneller gewesen wäre im Quly lass ich aussen vor sonst brauch man ja gar nicht mehr anfangen.
Also im Rennen und Qualy besser als der TK keine Fehler gemacht ist für mich eine 2.

Da hätte man im Vergleich bei Merc eher Ham eine gnädige 2 geben können !??!?
Qualy verloren im Rennen verloren und noch einen Fehler drin gehabt.

Also nicht falsch verstehen ich finde die 2 für Ham vollkommen in Ordnung aber ich verstehe nicht wieso man Vettle geradso ein 2 gibt das passt einfach nicht ins Bild.

meineinerseiner
Beiträge: 152
Registriert: Mo Feb 05, 2018 6:57 pm

Re: Formel-1-Live-Ticker: Hamilton ärgert sich!

Beitrag von meineinerseiner » Mo Apr 29, 2019 5:45 pm

Snip hat geschrieben:
Mo Apr 29, 2019 2:18 pm
Er scheint dich trotzdem sehr zu beschäftigen. Sonst hättest du dir nicht extra diesen tollen neuen Account zugelegt :lol:
Es geht doch in dem Beitrag um Ham und nicht darum ob sich @Schimmelton einen Account zugelegt hat oder nicht?

Formula_One
Beiträge: 466
Registriert: Mo Jul 30, 2018 8:04 pm

Re: Formel-1-Live-Ticker: Hamilton ärgert sich!

Beitrag von Formula_One » Mo Apr 29, 2019 6:26 pm

Micha_r1 hat geschrieben:
Mo Apr 29, 2019 5:08 pm
Da man die Benotung ja nicht dokumentieren kann mach ich es hier. Ich bin im großen und ganz damit dakor aber die Benotung für Vettel versteh ich nicht? Eine gnädige 2 gerade noch so ???? :?: :?:
Was hätte er denn besser machen können ? Gegen Mec war kein Kraut gewachsen und die Spekulation ob Lec schneller gewesen wäre im Quly lass ich aussen vor sonst brauch man ja gar nicht mehr anfangen.
Also im Rennen und Qualy besser als der TK keine Fehler gemacht ist für mich eine 2.

Da hätte man im Vergleich bei Merc eher Ham eine gnädige 2 geben können !??!?
Qualy verloren im Rennen verloren und noch einen Fehler drin gehabt.

Also nicht falsch verstehen ich finde die 2 für Ham vollkommen in Ordnung aber ich verstehe nicht wieso man Vettle geradso ein 2 gibt das passt einfach nicht ins Bild.
Ja, habe ich auch gleich beim ersten Durchgucken festgestellt. Man ist es aber mittlerweile gewohnt, dass hier mit zweierlei Maß gemessen wird, von daher... Es wird spekuliert, dass Leclerc schneller gewesen wäre, falls er denn nicht gecrasht wäre. Und das ist dann die Begründung für eine "gerade noch 2"? Eine Spekulation?
Und ich gucke mir dann auch immer die anderen Benotungen und deren Begründungen dazu an, und genau das ist mir nämlich auch aufgefallen - Hamilton. Der verliert das Qualy, kann sich im Rennen nicht gegen seinen Teamkollegen durchsetzen und bekommt dann eine glatte 2, also eine bessere Note? Ist jetzt etwas blöd, dass es gerade um Vettel und Hamilton geht, da ist es ja oftmals mit einer objektiven Betrachtung schwierig, aber ich denke wenn man das vernünftig begründen kann, dann sollte man auch über dieses "empfindliche" Thema diskutieren können.
Fahrer 1 schlägt seinen TK in Qualy und Rennen, fährt auf den ersten Platz hinter den sowohl im Qualy als auch Rennen schnelleren Konkurrenten.
Fahrer 2 verliert das Qualy gegen seinen TK, und schafft es im Rennen auch lediglich hinterher zu fahren, und kommt dadurch hinter seinem TK ins Ziel (unter anderem, weil ihm in der entscheidenden Phase dann unter Druck doch ein, zwei kleine Fehlerchen unterlaufen sind).
Und da bekommt Fahrer 2 eine bessere Benotung?! Ich verstehe es einfach nicht, bitte versucht es mir zu erklären. :)

Achso, was ich als Erklärung für mich eigentlich ausschließe: Ja, Fahrer 2 ist natürlich mit Platz 2 vor Fahrer 1 (Platz 3) ins Ziel gekommen, aber auch mit einem anderen Auto mit anderen Möglichkeiten. Und in den "Spielregeln" steht ganz klar, dass man das Auto nicht bewerten soll, sondern rein die fahrerische Leistung. Und da habe ich oben geschriebenes gesehen.

Benutzeravatar
flingomin
Beiträge: 2522
Registriert: Fr Aug 10, 2012 1:01 am

Re: Benzwerbesendung 2014-21

Beitrag von flingomin » Mo Apr 29, 2019 7:03 pm

2CV hat geschrieben:
Mo Apr 29, 2019 4:03 pm
Benzwerbesendung 2014-21

Show

Infomercial

Jetzt kauft doch endlich alle Hybrids, und vor Allem Benzse. Aber Renault geht auch, da gibt's ja Partnerschaft und Zusammenarbeit, auch im Serienfahrzeugbau.
Ja aber wem soll man da jetzt eigentlich hauptsächlich den Vorwurf machen?
Mercedes, weil sie kaum Fehler machen und Jahr für Jahr ein titelfähiges Auto bauen?
Oder Ferrari, Renault, Honda und RedBull weil sie trotz gewaltigen Budgets seit einer gefühlten Ewigkeit (bei Renault und Ferrari sind’s dann mittlerweile fast eineinhalb Jahrzehnte) kein gescheites Paket abliefern, und jede sich bietende Fehlermöglichkeit nutzen um selbst das was sie haben könnten weg zu werfen?
Geld gibts wohl genug, Ressourcen auch, Leistung scheint (zumindest was Ferrari angeht) auch vorhanden zu sein. Wenn das Auto mal läuft wird’s an der Box oder von den Fahrern versaut.
Also wem soll man den schwarzen Peter für die Langeweile nun vorrangig zu schreiben?
Dass es langweilig ist liegt doch in erster Linie an nicht vorhandenen ernsthaften Gegnern!?

Zed
Beiträge: 144
Registriert: Di Jun 12, 2018 4:35 pm

Re: Benzwerbesendung 2014-21

Beitrag von Zed » Mo Apr 29, 2019 8:40 pm

Finde die Mercedes Kritik falsch.
Ist ja nicht Mercede's Schuld dass die Getränkedosen und Ferrari nichts auf die Kette kriegen. Sollen die Silbernen sich absichtlich zurück halten, um Österreich und Italien eine Chancengleichheit zu bieten?
Wenn Ferrari zu blöd ist und nur von Fehlern und falschen Entscheidungen lebt, dann eben Pech gehabt, besser arbeiten!

2CV
Beiträge: 891
Registriert: Fr Jan 19, 2018 1:02 pm

Re: Benzwerbesendung 2014-21

Beitrag von 2CV » Mo Apr 29, 2019 10:11 pm

flingomin hat geschrieben:
Mo Apr 29, 2019 7:03 pm
Ja aber wem soll man da jetzt eigentlich hauptsächlich den Vorwurf machen?
Mercedes, weil sie kaum Fehler machen und Jahr für Jahr ein titelfähiges Auto bauen?
Oder Ferrari, Renault, Honda und RedBull weil sie trotz gewaltigen Budgets seit einer gefühlten Ewigkeit (bei Renault und Ferrari sind’s dann mittlerweile fast eineinhalb Jahrzehnte) kein gescheites Paket abliefern, und jede sich bietende Fehlermöglichkeit nutzen um selbst das was sie haben könnten weg zu werfen?
Geld gibts wohl genug, Ressourcen auch, Leistung scheint (zumindest was Ferrari angeht) auch vorhanden zu sein. Wenn das Auto mal läuft wird’s an der Box oder von den Fahrern versaut.
Also wem soll man den schwarzen Peter für die Langeweile nun vorrangig zu schreiben?
Dass es langweilig ist liegt doch in erster Linie an nicht vorhandenen ernsthaften Gegnern!?
Flingomin ® - werte Schlaftablette

Man hat dir mind. schon 10x erklärt, wer für die FIA das techn. Reglement dieser rollenden Batterieladegeräte für 2014 geformt hat: Der damalige Benz-Teamchef, Brawn.

Und Lauda sagte später mal, der Motor habe schon 2 Jahre vorher existiert, daher der Vorsprung.

Und Jallinier, damals noch Renault-Oberer, sagte, Benz habe für 2014 zudem unanständig viel Geld ausgegeben, jedes Gentlemen's agreement über max. Geldeinsätze in der F1 sprengend (und damit das Rückgrat der F1, die Privaten, zerstörend).

Das sind drei Anhaltspunkte. Wem mache ich wohl vorwürfe, daß sie meinen Lieblingssport zerstört haben? Ist ja nicht mal mehr ein Sport.
Halo ist nicht Sicherheits- od.Schönheits-,sondern Prinzipfrage: F1 sind offene Monoposti, der einzigartige Mix v.Mopped&Auto: Ungefährlicher als Mopped, gefährlicher als Auto; wem's zu gefährlich ist, ab zu Sport-&Tourenwagen. Nein zu Halo i.d.F1

Benutzeravatar
FL9SchumiWM2011
Beiträge: 486
Registriert: Mo Nov 12, 2018 1:11 am

Re: Formel-1-Live-Ticker: Hamilton ärgert sich!

Beitrag von FL9SchumiWM2011 » Mo Apr 29, 2019 10:29 pm

Schön wie hier immer versucht wird weiß zu machen ,,bla bla wenn Mercedes Melbourne gewinnt, gewinnen sie auch die anderen Rennen" :shake: :roll: :flop:
,,was danach kam darf natürlich in der heutigen zeit auch nicht passieren. emotionen, ja. schimpfen, ja. aber den konkurrenten herum schubsen? nein" - User Cave :schumi:

Prime
Beiträge: 59
Registriert: Sa Apr 13, 2019 10:48 am

Re: Benzwerbesendung 2014-21

Beitrag von Prime » Mo Apr 29, 2019 10:41 pm

2CV hat geschrieben:
Mo Apr 29, 2019 10:11 pm
Flingomin ® - werte Schlaftablette

Man hat dir mind. schon 10x erklärt, wer für die FIA das techn. Reglement dieser rollenden Batterieladegeräte für 2014 geformt hat: Der damalige Benz-Teamchef, Brawn.

Und Lauda sagte später mal, der Motor habe schon 2 Jahre vorher existiert, daher der Vorsprung.

Und Jallinier, damals noch Renault-Oberer, sagte, Benz habe für 2014 zudem unanständig viel Geld ausgegeben, jedes Gentlemen's agreement über max. Geldeinsätze in der F1 sprengend (und damit das Rückgrat der F1, die Privaten, zerstörend).

Das sind drei Anhaltspunkte. Wem mache ich wohl vorwürfe, daß sie meinen Lieblingssport zerstört haben? Ist ja nicht mal mehr ein Sport.
Darüber hinaus kann man noch so einige weitere Dinge anführen:

1. die Willfährigkeit der FIA

Wir wir heute in so einigen Fällen wissen, hat Mercedes alles andere als sauber gearbeitet, allerdings quasi nie oder wenn nur auf starken Druck von außen hin pöse, pöse Worte von der FIA bekommen.

- Seit 2014 ist bekannt, dass das Team mit einem speziellen Quali-Modus fährt. Inzwischen wissen wir ja, dass dieser auf illegalem Verbrennen von Öl basierte. Bis inklusive letzter Saison ist das Team also 5 Saisons so rumgefahren.
-Der ein oder andere erinnert sich vllt. auch noch an das Thema Reifendruck, dass beim Rennen in Monza vor einigen Jahren aufkam. Es war mehr als auffällig wie schnell man versuchte das alles unter den Teppich zu kehren.
- Vor der Saison 2017 mussten Mercedes (und auch Red Bull) aktive Fahrwerke zurückbauen, mit denen sie bereits in der Saison 2016 unterwegs waren und dies auch weiterhin getan hätten, wenn Ferrari nicht um Klarstellung gebeten hätte.
- Man kam Mercedes auch auf die Schliche, die Felgen illegal vorzuwärmen, damit diese jene Wärme an die Reifen weitergeben konnten, was zu Vorteilen beim Rennbeginn führte.
- Auch Pirelli beklagte sich, dass Mercedes als einziges Team komplett abweichende Daten zur Verfügung stellen würde als andere Teams (wegen der zu nominierenden Mischungen). Diese flüchteten sich damals in angebliche Softwarefehler.

Das sind jetzt nur mal ein paar Dinge, die mir ad hoc eingefallen sind. Zieht man jetzt mal zum Vergleich die Zeit 2009-2013 heran und wie die FIA damals agierte, fällt einem doch schon eine auffällige Diskrepanz auf. Es kam nicht selten vor, dass der Verband hart gegen Red Bull druchgriff und Dinge noch während eines Wochenendes untersagte.

2. Aufholen nur doch Lücke im Reglement möglich

Was einige vllt. schon vergessen haben: ab 2014 gab es eigentlich eine Token-Regelung für die Entwicklung der Motoren. Außerdem wurden jene vor dem Beginn einer Saison vom Stand her eingefroren und jeden Winter sollten immer weniger Änderungen möglich sein. Nur durch ein Schlupfloch im Reglement, dass Ferrari entdeckte, konnte dieser Schwachsinn dann noch umgangen werden. Mercedes stellte sich mit seiner 'Zustimmung' diese völlig absurden Regeln zurückzufahren dann noch als Wohltäter hin, weil sie merkten, dass die Fans bereits nach 1-2 Jahren völlig die Nase voll hatten.

Dennoch ließen sich viele der Dinge von damals nicht so ohne weiteres zurückdrehen, was wir eben bis zum heutigen Tag merken. Wer weiß, in 10-20 Jahren werden sich vllt. so einige Leute in Büchern oder Interviews an die Zeit zurückerinnern und man wird erst dann völlig erfassen können, was für einen Coup Mercedes da eigentlich für die Jahre 2014-2021 gelandet hat.

Pool-Position-Parker
Beiträge: 16
Registriert: Mi Dez 05, 2018 5:58 pm

Re: Formel-1-Live-Ticker: Laaaaangweilig

Beitrag von Pool-Position-Parker » Di Apr 30, 2019 12:47 am

Im Winter klang es doch tatsächlich so, als ob die silberne Langeweile endlich eine regelmäßige Störung erfahren sollte und nun nach voer Rennen die reinste Ernüchterung. 4 x gewinnen die Silbernen und dann kommt erstmal gar nichts. Die Saison könnte echt noch langweiliger werden als die letzten slbernen Sedierungsjahre.

Williams: kann die nicht jemand erlösen, das ist ja nicht mehr wahr, oder? Wegen Williams werden wohl die allerwenigsten schauen. Vielleicht Williams mal für ein Jahr aussetzen und sich von Grund auf neu sortieren, sich auf den alten Spirit besinnen.
Sauber/Alfa: werden uns wohl ei paar mal überraschen, insbesondere Kimi als letzter Lichtblick, aber deswegen jeden Sonntag F1 einschalten?
Toro Rosso: nichts halbes, nichts ganzes, nicht Fisch, nicht Fleisch. Konstanz schwer absehbar. Dennoch darf gehofft werden auf bessere Zeiten dort
McLaren: wer hätte das gedacht, Alonso ist da weg und trotzdem bleibt das Team interessant durch überraschende Leistungen mit guter Tendenz nach oben. Reicht mir allein aber nicht.
Renault: Pleiten, Pech und Pannen. Hülkenberg verschwendet da jetzt im wievielten Jahr sein Talent? Und Ricciardo muss echt von allen guten Geistern verlassen gewesen sein, dort zu unterschreiben. Wäre Renault konstant und leistungsfähig wie McLaren mit dem gleichen Motor... sind sie aber nicht. Für ein Werksteam eine echte Schande.
Haas: manchmal glaube ich, die würfeln das aus, was sie abliefern. Die letzten Jahre liefen gut und jetzt? Steht da der picklige Azubi auf der Standleitung der Entwickler?
datt rosa Team, keine Ahnung, wie die heißen, kann ich mir nicht merken, das rosa lenkt zu sehr ab: zwischen Kraut und Rüben vieles dabei aber keine Konstanz. Nanu?
Red Bull: mit dem Honda-Antrieb echt eine Überraschung, aber da fehlt noch was am Gesamtpaket. Blöd nur, dass die Fahrer so unterschiedlich abliefern. Die Tendenz allerdings ist gut, man darf hoffen, wenn man Red Bull Fan ist. Der eine oder andere Sieg könnte da schon mal drin sein. Aufffälig aber, wie brav Verstappen mit einem Mal ist. Dabei waren es doch seine extremen Aktionen, die Begeisterung versprachen.
Ferrari: die Meister des "wieder-einmal-in-den-Sand-gesetzt". Irgendwas ist doch immer. Können die nicht oder wollen die nicht? Entweder verbocken die die Strategien oder Vettel übt den motorisierten Walzer. Und wenn's mal einfach so nicht reicht, wird rumgeweint. Mimimi, ich fühle mich nicht ganz wohl, hab nicht das volle Vertrauen zum Auto. Was für ein Gelaber. Wäre ich Technikchef, würde ich dem Fahrer, der kein Vertrauen ins Auto hat, die Ohren lang ziehen. Die ackern sich da den Allerwertesten ab und dann hat da ein feiner Herr Fahrer kein Vertrauen in die Arbeit seines Teams - so muss man das doch sehen. Und wo ist Vettels Bissigkeit und der Hunger nach Siegen eigentlich? Früher hat man davon wesentlich mehr gespürt.
Mercedes: tja, die schaffen es jedes Jahr immer wieder, besser zu sein als der Wettbewerb. Eigentlich so kein Wunder. Und schießt Mercedes mal'nen Bock, och das machen die anderen sofort nach und es geht aus wie zu erwarten: Mercedes vor dem Rest vom Schützenfest. Nur leider nichts, was Spannung verspricht. Freitags wird geblufft, Samstag holt man die Keule aus dem Köcher und düpiert alle. Tja, was kann man bei Mercedes dafür, wenn die anderen nicht vorbei kommen oder schon an vielen eigenen kleinen Fehlern scheitern?
Für uns als Zuschauer schon doof.

Wo sind unsere Spannungsmomente? Wann fällt mindestens einer der beiden Renaults aus? Wann darf Leclerc an Vettel vorbei bzw. wann muss er Vettel vorbei lassen? Kommt Kubica noch im Hellen an? Darf Bottas gegen die Primadonna gewinnen oder holt ihn der böse Wolff ein? Kann Verstappen überhaupt ne Pole erringen? Wie lange wird Hülkenberg sich die Unzulänglichkeiten von Renaul noch geben? Beißt Ricciardo mit breitem Grinsen dem Renault in den Flügel und wünscht sich, er hätte seine bei Red Bull doch nicht hinter sich gelassen?
Oder wann Niki Lauda wieder zurück an die Strecke?

Fragen über Fragen bei zwei klaren Dingen jetzt schon: am Ende gewinnt Silber die Team-WM (*gähn*) und ein Mercedes-Fahrer die Fahrer-WM. Wo sind da noch die Argumente, sich das als nicht auf ein Team festgelegter F1-Fan ein ganzes Jahr über anzutun?

Formula_One
Beiträge: 466
Registriert: Mo Jul 30, 2018 8:04 pm

Re: Formel-1-Live-Ticker: Hamilton ärgert sich!

Beitrag von Formula_One » Di Apr 30, 2019 12:59 am

@Pool-Position-Parker:
Im großen und ganzen ganz nett zusammen gefasst... Für die Spitze gegen Vettel hättest das mal besser so ca. 60 Stunden vorher geschrieben, schließlich war es ja gerade der "Heilbringer", der es dieses mal "in den Sand" oder auch "in die Bande" gesetzt hat. ;)

Wer im Winter geglaubt hat, dass Mercedes dieses Jahr keine Rolle mehr spielen würde, glaubt wahrscheinlich wirklich auch aktuell noch, dass Ferrari (und einige andere Teams) auch freitags schon recht schnell fahren, weil sie was beweisen wollen.

Williams soll schön weiter mitfahren, wenigstens ein Auto, was optisch richtig gut aussieht. Und letztlich sind da auch die Zeiten von Vorteil: So kann ich mir das Auto länger angucken!

Ricciardos Wechsel zu Renault finde ich auch nachwievor gut. Mal abwarten wo Renault am Ende von 2019 steht.

Ich gucke weiterhin gerne, insbesondere wenn sich bei Mercedes intern ein Duell anbahnen sollte.

Benutzeravatar
flingomin
Beiträge: 2522
Registriert: Fr Aug 10, 2012 1:01 am

Re: Benzwerbesendung 2014-21

Beitrag von flingomin » Di Apr 30, 2019 6:05 am

2CV hat geschrieben:
Mo Apr 29, 2019 10:11 pm
Flingomin ® - werte Schlaftablette

Man hat dir mind. schon 10x erklärt, wer für die FIA das techn. Reglement dieser rollenden Batterieladegeräte für 2014 geformt hat: Der damalige Benz-Teamchef, Brawn.

Und Lauda sagte später mal, der Motor habe schon 2 Jahre vorher existiert, daher der Vorsprung.

Und auch beim 11. Mal wird aus diesem Blödsinn keine Tatsache.
Ich weiß dass solche und ähnliche Verschwörungstheorien verwendet werden, um sich selbst zu beruhigen oder um vom Versagen derjenigen die man anhimmelt abzulenken, aber es bleibt dennoch Unsinn.
Es darf seit Jahren frei entwickelt werden, motorseitig ist Mercedes seit langem nicht mehr das Maß der Dinge.
Wenn du dich ein klein wenig mit dem was Du von dir gibst beschäftigt hättest wüsstest Du zudem, dass es neben Ferrari und Cosworth der Hersteller Mercedes war, der vehement gegen die aktuellen Motoren war.
Es war ausgerechnet Renault die mit dem Ausstieg drohten, wenn die Motoren die wir gerade haben nicht gekommen wären.
Zudem ist das Motorenreglement nun seit mittlerweile 2012 stabil, seit 2014 sind sie eingeführt.
Genug Zeit um alles zu entwickeln und umzusetzen was man möchte (wenn mans denn kann).
Auf Chassisseite ein anderes Bild: Man versucht alle paar Jahre durch ein wild durcheinandergewürfeltes Regelwerk die Kräfteverhältnisse zu Gunsten der Gegner zu verschieben, aber schlussendlich sind es die Stuttgarter, die grinsend ins erste Rennen gehen.
Selbst die Hilfe von oben reicht also nicht aus um in Italien ein gescheites Auto auf die Räder zu stellen.

Aber sei es drum.
Woran liegts jetzt?
Die einen wollen, die anderen können.
Wenn ich lese dass man bei Ferrari jetzt wieder in Verzweiflung den Unterboden ans Auto geschraubt hat mit dem man letztes Jahr in die Sackgasse gerauscht ist gibt das einen Eindruck davon wie dort entwickelt wird.
So dumm um gegen diese Pizzabäckerei zu verlieren kann sich die Konkurrenz ja gar nicht anstellen.

2CV
Beiträge: 891
Registriert: Fr Jan 19, 2018 1:02 pm

Re: Formel-1-Live-Ticker: Hamilton ärgert sich!

Beitrag von 2CV » Di Apr 30, 2019 7:31 am

Also doch ein Verkehrtrumecstasy - ich war mir bei deinem Bild nicht so ganz sicher -. Besser nicht nehmen.
flingomin hat geschrieben:
Di Apr 30, 2019 6:05 am
Es darf seit Jahren frei entwickelt werden, motorseitig ist Mercedes seit langem nicht mehr das Maß der Dinge.
:jupi: Frei entwickelt? 3 erlaubte Motoren pro Jahr und jede Menge limitierter Einzelteile der Rest-PU? Das nennst du freie Entwicklung? Heissa. wo bist du denn aufgewachsen, solch Limitiereungen frei zu nennen? Geh mal stöbern in den F1-Geschichtsbüchern; freie Entwicklung heißt mehrere Motoren pro Quali.

Und njet, Bonz ist motorseitig immer noch das Maß der Dinge. Hast wohl das Bakurennen nicht gesehen und auch nicht die artikel in der Presse dazu gelesen. Ferrari hatte vorher nur auf Niedrigstabtrieb gesetzt - also feinste CW-Werte, ergo hohe Endgeschwindigkeit), in Baku war aber wieder normalabtrieb drauf, und nix war mit auf der Geraden an den englischen, metallicgrauen Rennern vorbeiziehen. War Alles nur blödes Benzwerbesendungsgeschwurbel.

*abwink* Ich schaff es auch nicht, einem Nazi nachhaltig zu erklären, was an seiner Sicht ziemlich kurzsichtig ist; warum sollte es bei Fans dieses englischen, metallicgrauen Autos anders sein?
Zuletzt geändert von 2CV am Di Apr 30, 2019 8:44 am, insgesamt 1-mal geändert.
Halo ist nicht Sicherheits- od.Schönheits-,sondern Prinzipfrage: F1 sind offene Monoposti, der einzigartige Mix v.Mopped&Auto: Ungefährlicher als Mopped, gefährlicher als Auto; wem's zu gefährlich ist, ab zu Sport-&Tourenwagen. Nein zu Halo i.d.F1

2CV
Beiträge: 891
Registriert: Fr Jan 19, 2018 1:02 pm

Re: Benzwerbesendung 2014-21

Beitrag von 2CV » Di Apr 30, 2019 7:55 am

Prime hat geschrieben:
Mo Apr 29, 2019 10:41 pm
Darüber hinaus kann man noch so einige weitere Dinge anführen:

1. die Willfährigkeit der FIA

Wir wir heute in so einigen Fällen wissen, hat Mercedes alles andere als sauber gearbeitet, allerdings quasi nie oder wenn nur auf starken Druck von außen hin pöse, pöse Worte von der FIA bekommen.

- Seit 2014 ist bekannt, dass das Team mit einem speziellen Quali-Modus fährt. Inzwischen wissen wir ja, dass dieser auf illegalem Verbrennen von Öl basierte. Bis inklusive letzter Saison ist das Team also 5 Saisons so rumgefahren.
-Der ein oder andere erinnert sich vllt. auch noch an das Thema Reifendruck, dass beim Rennen in Monza vor einigen Jahren aufkam. Es war mehr als auffällig wie schnell man versuchte das alles unter den Teppich zu kehren.
- Vor der Saison 2017 mussten Mercedes (und auch Red Bull) aktive Fahrwerke zurückbauen, mit denen sie bereits in der Saison 2016 unterwegs waren und dies auch weiterhin getan hätten, wenn Ferrari nicht um Klarstellung gebeten hätte.
- Man kam Mercedes auch auf die Schliche, die Felgen illegal vorzuwärmen, damit diese jene Wärme an die Reifen weitergeben konnten, was zu Vorteilen beim Rennbeginn führte.
- Auch Pirelli beklagte sich, dass Mercedes als einziges Team komplett abweichende Daten zur Verfügung stellen würde als andere Teams (wegen der zu nominierenden Mischungen). Diese flüchteten sich damals in angebliche Softwarefehler.

Das sind jetzt nur mal ein paar Dinge, die mir ad hoc eingefallen sind. Zieht man jetzt mal zum Vergleich die Zeit 2009-2013 heran und wie die FIA damals agierte, fällt einem doch schon eine auffällige Diskrepanz auf. Es kam nicht selten vor, dass der Verband hart gegen Red Bull druchgriff und Dinge noch während eines Wochenendes untersagte.

2. Aufholen nur doch Lücke im Reglement möglich

Was einige vllt. schon vergessen haben: ab 2014 gab es eigentlich eine Token-Regelung für die Entwicklung der Motoren. Außerdem wurden jene vor dem Beginn einer Saison vom Stand her eingefroren und jeden Winter sollten immer weniger Änderungen möglich sein. Nur durch ein Schlupfloch im Reglement, dass Ferrari entdeckte, konnte dieser Schwachsinn dann noch umgangen werden. Mercedes stellte sich mit seiner 'Zustimmung' diese völlig absurden Regeln zurückzufahren dann noch als Wohltäter hin, weil sie merkten, dass die Fans bereits nach 1-2 Jahren völlig die Nase voll hatten.

Dennoch ließen sich viele der Dinge von damals nicht so ohne weiteres zurückdrehen, was wir eben bis zum heutigen Tag merken. Wer weiß, in 10-20 Jahren werden sich vllt. so einige Leute in Büchern oder Interviews an die Zeit zurückerinnern und man wird erst dann völlig erfassen können, was für einen Coup Mercedes da eigentlich für die Jahre 2014-2021 gelandet hat.
Yepp. Seh ich auch so.
Wie ich schon im 1.Kommentar schrieb, hat Bonz sich durch fragwürdige Mittel einen Entwicklungsvorsprung erarbeitet und diesen mit einem extrem viel höheren Budget umgesetzt. Da in der F1 Regeln nur einstimmig geändert werden können, war eine vollständige Aufhebung des Tokensystems langwierig (du beschreibst das ja in Punkt2), was Bonzs Vorsprung (bis heute) festigte und sie zum Dauersieger machte (nein, Ferrari hat nicht den besten Motor, die haben das Auto nur ein paar mal auf guten CW getuned, jetzt in Baku sah man die Wahrheit: normal Abtrieb und nix mehr mit schneller auf der Geraden *puff* reines Benzwerbesendungsgeschwurbel). Und selbst das ist noch lang nicht Alles, z.B. ganz aktuell :jupi: dieses Jahr hat Bonz von Pirelli Reifen mit dünner Lauffläche bekommen, die sie sich letztes Jahr so gewünscht haben :cry: Da möcht man doch ein paar Verantwortliche bei der FIA unangespitzt durch den Boden hauen, mal abgesehen davon, daß Pirelli bei Bonz Erstausrüster ist :naughty:

F1 wird seit 2014 durch Politik gewonnen, nicht mehr durch sportlichen Wettkampf, der ist abgeschafft.

Zu diesem Tokenmist, den du erwähnst, könnt ich glatt ne 1/2h referieren. Das symmetrische Entwicklungsbeschränkungssystem (die Token) wäre jemals nur dann sinnvoll gewesen, wenn alle Teams identische oder leistungsangeglichene Motoren gehabt hätten an denen weiterentwickelt wird, da entsteht dann nicht automatisch ein über d.Zeitdauer des betreffenden Reglements währender Positionsfreeze, weil d.Abstände der Aggregate null oder gering sind, anders gesagt: Man hat Chancen, aufzuholen u.zu überholen. Aber so war dem ja nicht. Die Motoren waren nicht annähernd leistungsidentisch!

Was gebraucht worden wäre, wäre ein asymmetrisches Entwicklungsbeschränkungssystem gewesen (siehe MotoGP, da haben sie ein solches), denn: Sind die Motoren so leistungsverschieden wie sie 2014 waren, muß, vor Allem wenn die Dauer einer Regelung sich über mehrere Jahre streckt, ein Entwicklungsbeschränkungssystem so sein, daß zurückliegende Teams die Chance haben, den Leistungsrückstand aufzuarbeiten u.aufzuholen, also asymmetrisch (nicht für alle gleich) !!!!

Was - oh welch Überraschung - ursprngl. laut Adrian Newey (Quelle: http://www.motorsport-total.com/f1/news ... 20608.html) in der Planungsphase dieses Systems (also 2012 u. -13) auch so vorgesehen war, aber dann (Zitat Newey:) "irgendwie nicht passierte", ...vornehmer Ausdruck für wohl anzunehmende politische Einflußnahme einer Partei auf die Reglementbildung und auch -erhaltung (respektive -nichtänderung). Oooh, die Strategietruppe; daß die F1-Regeln von der benzregierten Strategietruppe (sind ja gar nicht "alle Teams", wie die Blödheinis und -tusneldas von der Motorpresse uns immer wieder weißmachen wollen) gemacht werden anstatt von einem extra Gremium: Wär's damals ein unabhng. Extra-Gremium gewesen, dann hätte man den Fehler des symmetrischen Entwicklungsbeschränkungssystems bei einem so neuen Konzept wie der Hybridtechnologie schon im ersten Jahr aufgehoben :idea:

Aber nein, viel "besser": Benz macht sich die Regeln anhand ihrer sogenannten Strategietruppe, äääh, -gruppe selbst -- das ist der Oberhit. Das machen die fast so gut wie per Lobby den Bundestag lenken. Ich mein, gelernt ist gelernt, und die haben ja schon unter dem ollen GRÖFATZKE gelenkt :evil: Übung macht den Meister...

Per ihrer mehrheitsregierten Strategietruppe (in der nicht alle Teams sitzen, aber Bonz die Mehrheit hat) konnte und kann Bonz Alles schön blockieren und sich als großzügig hinstellen, wenn sie ein paar Freiheiten erlaub(t)en, die immer nur darauf abzielen, eine Bündelung der Arbeitskraft der Konkurrenz zu splitten und sie so zu schwächen. Benz gab und gibt per Strategietruppe immer nur solche Dinge frei, von denen sie wußten/wissen, daß die Konkurenz damit nicht aufholen wird, sie aber dank freier Arbeitskraft zusätzlich Vorsprung erarbeiten können. Keine Demokratie, denn es sind ja nicht alle Teams Mitglied, kein gleiches Stimmrecht für Alle und keine geheimen Wahlen/Abstimmungen (sondern per Fingerheben), so kann kein Benzteam unauffällig Bonzs Willen konterkarieren. Erinnert mich sehr an die sowjetische Duma.

Bei der Weiterentwicklung unter diesen restriktiven und einseitig bevorzugenden Regeln kann und konnte man eben nicht in wenigen Jahren aufholen, selbst wenn man noch mehr Geld als damals Mercedes verpulverte - im Jahre 6 dieses Hybridreglements kann das als praktisch bewiesen gelten.

Durchhalten, 2021 ist die Benzwerbesendung da endlich vorbei.

...und hoffentlich schaffen die diese rollende Batterieladegerättechnologie wieder ab. Wir sind hier in der F1,, nicht im Verkaufsraum irgendeines Produktvertreters. Der Todt muß da weg, Brawn muß dort weg, und dann muß mal was geschehen, was gegen die strategietruppe da geht und sie abschafft. Entweder alle Teams sind Mitglied, alle haben dieselben Stimmrechte, und Abstimmungen werden geheim, also per Wahlzettel gemacht, oder besser abschaffen und ein teilnehmerunabhängiges Gremium schaffen, das die Regeln für die Teilnehmer macht. Wer nicht mitmachen will, soll gehen.

(edited, sorry)
Halo ist nicht Sicherheits- od.Schönheits-,sondern Prinzipfrage: F1 sind offene Monoposti, der einzigartige Mix v.Mopped&Auto: Ungefährlicher als Mopped, gefährlicher als Auto; wem's zu gefährlich ist, ab zu Sport-&Tourenwagen. Nein zu Halo i.d.F1

Formula_One
Beiträge: 466
Registriert: Mo Jul 30, 2018 8:04 pm

Re: Benzwerbesendung 2014-21

Beitrag von Formula_One » Di Apr 30, 2019 9:54 am

flingomin hat geschrieben:
Di Apr 30, 2019 6:05 am

Aber sei es drum.
Woran liegts jetzt?
Die einen wollen, die anderen können.
Wenn ich lese dass man bei Ferrari jetzt wieder in Verzweiflung den Unterboden ans Auto geschraubt hat mit dem man letztes Jahr in die Sackgasse gerauscht ist gibt das einen Eindruck davon wie dort entwickelt wird.
So dumm um gegen diese Pizzabäckerei zu verlieren kann sich die Konkurrenz ja gar nicht anstellen.
Was sollte Ferrari denn deiner Meinung nach tun, lieber alle Teile am Auto so lassen wie sie sind und nichts mehr versuchen? "In Verzweiflung" - suggeriert zumindest, als wenn es deiner Meinung nach nicht das richtige wäre, es mit neuen Teilen zu versuchen.

Bis hierhin meine ich die Frage absolut ernst und ohne Ironie, das nachfolgende beschreibt mal eine etwas andere "Option":

Die Option wäre doch tatsächlich, dass man alles so lässt und freitags rüber geht zur Mercedes AMG Box und schonmal zum "verdienten" Doppelsieg gratuliert. Zugegeben, die Vorstellung hätte was, am besten noch mit Verneigung. DAS wäre mal richtig witzig, da wäre ich aber mal auf die Reaktionen gespannt. Und anschließend tatsächlich bei sich selbst in die Box hocken und mit allen Pizza essen (am besten während einer Trainings Session). Was da wohl alles so geschrieben werden würde...

Und jetzt stelle man sich vor, Ferrari wird anschließend am Samstag in Q3 auf einmal mit mindestens 0,3 Sekunden Vorsprung 1. und 2. und gewinnt dann auch noch sonntags - logisch, mit einem Doppelsieg.

Wer bei diesem Szenario Parallelen zu einer tatsächlichen Situation erkennt, darf das gerne tun. ;)

PS: Ich mag Pizza übrigens gerne. :)

Benutzeravatar
flingomin
Beiträge: 2522
Registriert: Fr Aug 10, 2012 1:01 am

Re: Formel-1-Live-Ticker: Hamilton ärgert sich!

Beitrag von flingomin » Di Apr 30, 2019 5:37 pm

2CV hat geschrieben:
Di Apr 30, 2019 7:31 am
Also doch ein Verkehrtrumecstasy - ich war mir bei deinem Bild nicht so ganz sicher -. Besser nicht nehmen.



:jupi: Frei entwickelt? 3 erlaubte Motoren pro Jahr und jede Menge limitierter Einzelteile der Rest-PU? Das nennst du freie Entwicklung? Heissa. wo bist du denn aufgewachsen, solch Limitiereungen frei zu nennen? Geh mal stöbern in den F1-Geschichtsbüchern; freie Entwicklung heißt mehrere Motoren pro Quali.
Jeder kann motorseitig zu jeder Zeit entwickeln was er will. 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche. Ob er dann (wie Honda) jedes zweite Wochenende eine neue Ausbaustufe bringt, oder diese (wie Ferrari und Mercedes) auf 3 Releases pro Jahr verteilt bleibt selbstverständlich einem jeden selbst überlassen.
Beim Chassis?
Wenn ich zum Beispiel sehe wie Ferrari 2018 3 Monate in die falsche Richtung rennt, dann alles rückgängig macht und ohne die Teile schneller ist als mit frage ich mich, ob freie Entwicklung wirklich allen Teams etwas bringt.
Offenbar muss man schon auch wissen WAS man tut.
Aber das war früher nicht anders.

Es ist sicher nicht leicht für dich mit anzusehen, wie deine Favoriten straucheln.
Aber nicht für alles sind die Gründe außerhalb zu finden. An manchem Mist ist man schon selbst schuld.
Aber Selbstreflektion ist unmodern geworden. Viel leichter ist es da doch die Schuld bei anderen zu suchen.
Macht allerdings nicht mal Ferrari selbst. Aber bei ihren Fans scheinst da noch Defizite zu geben.

2CV
Beiträge: 891
Registriert: Fr Jan 19, 2018 1:02 pm

Re: Formel-1-Live-Ticker: Hamilton ärgert sich!

Beitrag von 2CV » Do Mai 02, 2019 4:29 pm

flingomin hat geschrieben:
Di Apr 30, 2019 5:37 pm
Jeder kann motorseitig zu jeder Zeit entwickeln was er will. 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche. Ob er dann (wie Honda) jedes zweite Wochenende eine neue Ausbaustufe bringt, oder diese (wie Ferrari und Mercedes) auf 3 Releases pro Jahr verteilt bleibt selbstverständlich einem jeden selbst überlassen.
Beim Chassis?
Wenn ich zum Beispiel sehe wie Ferrari 2018 3 Monate in die falsche Richtung rennt, dann alles rückgängig macht und ohne die Teile schneller ist als mit frage ich mich, ob freie Entwicklung wirklich allen Teams etwas bringt.
Offenbar muss man schon auch wissen WAS man tut.
Aber das war früher nicht anders.

Es ist sicher nicht leicht für dich mit anzusehen, wie deine Favoriten straucheln.
Aber nicht für alles sind die Gründe außerhalb zu finden. An manchem Mist ist man schon selbst schuld.
Aber Selbstreflektion ist unmodern geworden. Viel leichter ist es da doch die Schuld bei anderen zu suchen.
Macht allerdings nicht mal Ferrari selbst. Aber bei ihren Fans scheinst da noch Defizite zu geben.
Du hast wirklich von "freier Entwicklung" nicht die richtige Definition, ungefähr so, als würde die chinesische Regierung sagen, ihre Bürger seien doch frei. In dieser Benzwerbesendung 2014-21 ist man, wenn man Sportsgeist hat, nicht auf Seite von Benz, das ist ziemlich logisch. Das hat nichts mit Marken- oder Fahrerfantum zu tun -- ich bin schlicht und einfach F1-Fan, seit bald 45 Jahren, und das mit Fahrer oder Marken anhimmeln hat sich bei mir schon vor 30 Jahren "fertig gehabt". Zur Zeit rücke ich jedem die Daumen, der nicht Benz heißt oder fährt, aber vor 2021 wird sich da nichts ändern: Ham wird WM (es sei denn, ihm passiert irgendwas, was ihm das Fahren verunmöglicht).
Halo ist nicht Sicherheits- od.Schönheits-,sondern Prinzipfrage: F1 sind offene Monoposti, der einzigartige Mix v.Mopped&Auto: Ungefährlicher als Mopped, gefährlicher als Auto; wem's zu gefährlich ist, ab zu Sport-&Tourenwagen. Nein zu Halo i.d.F1

Antworten