Formel 1 Baku 2019: Mercedes feiert nächsten Doppelsieg!

Hier diskutieren Fans über News und aktuelle Themen rund um die Formel 1
Antworten
Redaktion
Beiträge: 23621
Registriert: Do Nov 08, 2001 1:01 am

Formel 1 Baku 2019: Mercedes feiert nächsten Doppelsieg!

Beitrag von Redaktion » So Apr 28, 2019 3:47 pm

Valtteri Bottas gewinnt den Grand Prix von Aserbaidschan vor Lewis Hamilton und Sebastian Vettel - Charles Leclerc holt sich die schnellste Rennrunde

Das vierte Saisonrennen der Formel-1-Saison 2019 ist Geschichte. Valtteri Bottas holt sich die nächsten 25 Punkte ab - just auf jener Strecke, auf der er im Vorjahr in Führung liegend ausgeschieden war. Lewis Hamilton komplettiert den vierten Mercedes-Doppelsieg in diesem Jahr - neuer Rekord. Sebastian Vettel wieder als Dritter auf dem Podium.

Hamilton erwischte zwar den besseren Start, bis zur ersten Kurve zog Bottas aber nach. Die beiden Mercedes-Piloten bogen Seite an Seite in die Kurven 1 und 2 ein, danach setzte sich der Finne durch.

Er konnte sich bereits in der ersten Runde um zwei Sekunden an der Spitze absetzen und kontrollierte das Rennen von vorn. Dahinter fädelten sich Hamilton und Vettel auf. Auch der Ferrari-Pilot konnte das Bottas-Tempo nicht mitgehen.



Sergio Perez im Racing Point konnte eine Position gegenüber Max Verstappen im Red Bull gewinnen, der Niederländer kam infolgedessen unter Druck von McLaren-Rookie Lando Norris. Perez und Verstappen duellierten sich in der Anfangsphase um den vierten Rang.

Keine Verbesserung schaffte Charles Leclerc am Start, der gleich zwei Positionen abgeben musste auf dem Medium-Pneu. Er kämpfte sich jedoch schon nach zwei Runden wieder zurück auf Rang acht und startete seine Aufholjagd.

Den ersten Mauerkuss vollbrachte Alexander Albon im Toro Rosso, der gleich in Kurve 1 mit dem rechten Hinterrad an der Tecpro-Barriere ankam. Sein Teamkollege Daniil Kwjat verlor in der Anfangsphase enorm viel Boden und absolvierte bereits in Runde fünf den ersten Boxenstopp.

Wenig später war auch Kimi Räikkönen mit dem Alfa Romeo an der Box. Nach seiner Disqualifikation wechselte der Finne in Runde sieben von Soft auf Medium und spekulierte mit einer Einstoppstrategie. Einige Piloten taten es dem "Iceman" gleich, der Soft war zu anfällig für Graining.

In Runde 9 meldete sich Max Verstappen am Teamfunk und beklagte sich über die Motorbremse, wenig später überholte Leclerc den Red-Bull-Piloten. Der Monegasse konnte sich in den ersten zehn Runden als schnellster Mann auf der Strecke von Rang zehn auf Rang vier nachvorarbeiten.

Auch Pierre Gasly im zweiten Red Bull konnte von seinem Medium profitieren und holte in den ersten zehn Runden bereits zwölf Positionen auf. Als erster Toppilot kam in Runde zwölf Vettel an die Box. Der Deutsche hat vom weichen auf den Medium-Reifen gewechselt.



Damit umging das Ferrari-Team ein Rad-an-Rad-Duell der beiden Piloten, denn Leclerc konnte zuvor in großen Schritten auf den Deutschen aufholen und befand sich bereits im Heck des viermaligen Weltmeisters.

Mercedes reagierte auf den Vettel-Stopp eine Runde später, Bottas zog ebenso den Medium für die zweite Rennphase auf. Er reihte sich neun Sekunden vor dem Ferrari auf der Strecke ein. Hamilton zog eine Runde danach ebenso nach und wechselte auf den beständigeren Medium.

Der Brite reihte sich nur zwei Sekunden vor Vettel wieder auf der Strecke ein. Leclerc wurde durch die Boxenstopps an die Spitze gespült. Verstappen war erst an Runde 15 an der Box, in 3,1 Sekunden erwischte der Niederländer keinen optimalen Stopp.

Nach den ersten Boxenstopps war Vettel der schnellste Pilot auf der Strecke, er konnte rund eine Sekunde schneller fahren als Teamkollege Leclerc an der Spitze. Der Deutsche holte in großen Schritten auf Hamilton auf. Doch der Mercedes-Fahrer konterte mit einer ebenfalls schnellsten Rennrunde. Mercedes und Ferrari schienen an diesem Wochenende auf Augenhöhe zu fahren.

Während die Mercedes-Fahrer und Vettel im niedrigen 1:46er-Bereich fahren konnten, musste Leclerc auf deutlich älteren Reifen etwas nachgeben. Sein Vorsprung von rund 14 Sekunden schmolz unaufhörlich.

In Runde 30 wurde Bottas von seinem Renningenieur schließlich aufgefordert, Leclerc zu attackieren. Denn der Unglücksrabe des Qualifyings war mittlerweile unter Druck geraten. Er produzierte einen "Zug" hinter sich, Bottas, Hamilton und Vettel schoben sich hinter dem Ferrari immer näher zusammen.



Eine Runde später konnte sich der Finne an Leclerc vorbeischieben, in Runde 33 war auch Hamilton vorbei und auch Vettel wurde vorbeigelassen. Der Ferrari-Pilot erkundigte sich daraufhin am Teamfunk, wann er zum Boxenstopp reinfahren soll. In Runde 35 war es schließlich so weit.

Er bekam rote Softs angeschraubt und fiel dadurch auf den sechsten Platz zurück und musste gegen Gasly kämpften. Die Führung wechselte dadurch wieder an Bottas, der eineinhalb Sekunden Vorsprung auf Hamilton hatte, Vettel dahinter auf Rang drei war noch einmal zwei Sekunden zurück.

Daran änderte zunächst auch eine späte virtuelle Safety-Car-Phase nichts mehr. Denn Hamilton beschwerte sich am Teamfunk, dass er dadurch zu viel Zeit verloren hätte. Er griff in den letzten fünf Runden Bottas noch einmal an und drückte seinen Rückstand auf eineinhalb Sekunden. Doch ein Fehler in Kurve 16 verschaffte Bottas wieder ein wenig Luft - und den Sieg.

In Runde 48 ging außerdem Leclerc noch einmal an die Box und holte sich neue weiche Reifen ab, um die schnellste Rennrunde anzugreifen. Sein Vorsprung gegenüber Sergio Perez auf Rang sechs war groß genug. Am Ende schaffte es der Monegasse tatsächlich in 1:43.009 Minuten.

Im hinteren Feld ereigneten sich einige Zweikämpfe. In Runde 25 unterlief dabei Romain Grosjean im Haas ein Fahrfehler, er verbremste sich vor Kurve 15 und musste daraufhin in den Notaufgang. Daniel Ricciardo im Renault freute sich über den Positionsgewinn. Gegen Rennende musste der Franzose aufgrund eines Bremsproblems aufgeben.

Der Australier sorgte wenig später für eine Gelbphase in Sektor 1, denn er kollidierte mit Daniil Kwjat im Rückwärtsgang, nachdem sich beide in Kurve 3 verbremst hatten. Beide mussten das Rennen danach aufgeben. In Runde 39 verabschiedete sich außerdem Gasly aus dem Rennen, offenbar ein Motorproblem. Er sorgte dadurch für die VSC-Phase.

Robert Kubica im Williams erlebte einmal mehr ein desaströses Rennen. Nach seinem Crash am Samstag und dem Boxengassen-Start wurde dem Polen noch eine Durchfahrtsstrafe aufgebrummt, da er sich zu früh in der Boxengasse aufgestellt hat zum Start. Er beendete das Rennen als Letzter.



Original-News aufrufen

Cave
Beiträge: 702
Registriert: Mi Jan 24, 2018 5:11 pm

Re: Formel 1 Baku 2019: Mercedes feiert nächsten Doppelsieg!

Beitrag von Cave » So Apr 28, 2019 4:02 pm

bottas für mich man of the race. jede runde ohne fehler abgespult, selbst unter druck von hamilton. hamilton hatte dagegen den kleinen fehler in der vorletzten runde. der hat das duell schlussendlich dann für meinen geschmack zu früh beendet. bin gespannt wann hamilton aggressiver wird gegen bottas

faszinierend find ich momentan das kräfteverhältnis. die abstände sind kleiner als in den letzten jahren, teilweise war mercedes sogar den hauch langsamer und doch sahen sie noch nie so überlegen aus wie momentan wenn man die wm wertungen ansieht.

vandamm
Beiträge: 786
Registriert: Do Mär 16, 2006 1:01 am
Wohnort: d

Re: Formel 1 Baku 2019: Mercedes feiert nächsten Doppelsieg!

Beitrag von vandamm » So Apr 28, 2019 4:37 pm

Glückwunsch Mercedes :top:

Aber gleich wieder das Geheule von Totto im Interview. Warum stellt der sich nicht mal hin und sagt eindeutig wir sind stark und Favoriten. Aber immerwieder den Gegner stark reden. Natürlich liegt es an den Reifen, aber 4 Doppelsiege bedeutet wir haben es verstanden. Man sagt es doch mal deutlich ....

Aber für BOT freut es mich. ...
Totto Wolf: "Ist Hamilton innen, diktiert er die Linie - Ist Hamilton außen, diktiert er die Linie..."

Benutzeravatar
FL9SchumiWM2011
Beiträge: 486
Registriert: Mo Nov 12, 2018 1:11 am

Re: Formel 1 Baku 2019: Mercedes feiert nächsten Doppelsieg!

Beitrag von FL9SchumiWM2011 » So Apr 28, 2019 5:04 pm

vandamm hat geschrieben:
So Apr 28, 2019 4:37 pm
Glückwunsch Mercedes :top:

Aber gleich wieder das Geheule von Totto im Interview. Warum stellt der sich nicht mal hin und sagt eindeutig wir sind stark und Favoriten. Aber immerwieder den Gegner stark reden. Natürlich liegt es an den Reifen, aber 4 Doppelsiege bedeutet wir haben es verstanden. Man sagt es doch mal deutlich ....

Aber für BOT freut es mich. ...
Der Gegner IST ja auch stark. Ohne den Bock in Q2 hätte Leclerc locker gewonnen.
,,was danach kam darf natürlich in der heutigen zeit auch nicht passieren. emotionen, ja. schimpfen, ja. aber den konkurrenten herum schubsen? nein" - User Cave :schumi:

Benutzeravatar
FL9SchumiWM2011
Beiträge: 486
Registriert: Mo Nov 12, 2018 1:11 am

Re: Formel 1 Baku 2019: Mercedes feiert nächsten Doppelsieg!

Beitrag von FL9SchumiWM2011 » So Apr 28, 2019 5:04 pm

vandamm hat geschrieben:
So Apr 28, 2019 4:37 pm
Glückwunsch Mercedes :top:

Aber gleich wieder das Geheule von Totto im Interview. Warum stellt der sich nicht mal hin und sagt eindeutig wir sind stark und Favoriten. Aber immerwieder den Gegner stark reden. Natürlich liegt es an den Reifen, aber 4 Doppelsiege bedeutet wir haben es verstanden. Man sagt es doch mal deutlich ....

Aber für BOT freut es mich. ...
Der Gegner IST ja auch stark. Ohne den Bock in Q2 hätte Leclerc locker gewonnen.
,,was danach kam darf natürlich in der heutigen zeit auch nicht passieren. emotionen, ja. schimpfen, ja. aber den konkurrenten herum schubsen? nein" - User Cave :schumi:

Cave
Beiträge: 702
Registriert: Mi Jan 24, 2018 5:11 pm

Re: Formel 1 Baku 2019: Mercedes feiert nächsten Doppelsieg!

Beitrag von Cave » So Apr 28, 2019 5:13 pm

FL9SchumiWM2011 hat geschrieben:
So Apr 28, 2019 5:04 pm
Der Gegner IST ja auch stark. Ohne den Bock in Q2 hätte Leclerc locker gewonnen.
tja. der ferrari hätte zwar an und für sich vermutlich den speed um mercedes zu schlagen, aber man kann ihn schlicht und ergreifend nicht abrufen.

vettel fühlt sich seit australien nicht wohl im auto und leclerc bremst die technik oder er selbst wenns mal laufen würde.

bei mercedes passt einfach aktuell jedes detail. hamilton scheint aber doch ferrari im hinterkopf zu haben, so angriffsunlustig (kommentar von wurz nicht meine erfindung) er in der ersten runde gegenüber bottas war. fährt er da auf messers schneide hat bottas nicht 2x den besseren kurvenausgang

Finster

Re: Formel 1 Baku 2019: Mercedes feiert nächsten Doppelsieg!

Beitrag von Finster » So Apr 28, 2019 7:58 pm

Rennen zu Ende, Ergebnis wie gestartet, Mer Spazierfahrt im Doppelpack, so muss Rennsport sein.

Benutzeravatar
Sebastian89
Beiträge: 93
Registriert: Di Okt 02, 2012 1:01 am

Re: Formel 1 Baku 2019: Mercedes feiert nächsten Doppelsieg!

Beitrag von Sebastian89 » So Apr 28, 2019 10:00 pm

FL9SchumiWM2011 hat geschrieben:
So Apr 28, 2019 5:04 pm
Der Gegner IST ja auch stark. Ohne den Bock in Q2 hätte Leclerc locker gewonnen.
reines Wunschdenken ohne fundierte Daten. Leclerc war in q1 zwar noch vorn, aber was heißt das schon. Im Traning war Vettel auch immer zweiter hinter Leclerc vor den Mercedes. Man sieht in dieser Saison, wie extrem Mercedes noch in q3 zulegen kann. Auch Leclerc hätte keine Chance gehabt. Er wäre wohl dritter geworden. Mehr nicht
Zuletzt geändert von Sebastian89 am So Apr 28, 2019 10:07 pm, insgesamt 1-mal geändert.

Formula_One
Beiträge: 546
Registriert: Mo Jul 30, 2018 8:04 pm

Re: Formel 1 Baku 2019: Mercedes feiert nächsten Doppelsieg!

Beitrag von Formula_One » So Apr 28, 2019 10:05 pm

Glückwunsch auf diesem Wege an Mercedes und deren Fans! Bislang haben die sich 2019 tatsächlich noch nicht wirklich einen Fehler geleistet, wenn es so weiter geht, dann ist der Ofen für RedBull und Ferrari wohl schon recht früh aus dieses Jahr. Dann habe ich die Hoffnung, dass es zumindest wie 2016 wird, und es einen internen Schlagabtausch gibt bei Mercedes.

Ich finde am Beispiel Bottas kann man im letzten 3/4 Jahr recht gut sehen, was Motivation/Demotivation bei der Leistung ausmacht. Aktuell ist er ziemlich stark, und wirklich schwach schon die ganze Saison '19 nicht, während er zum Ende der letzten Saison dagegen absolut lustlos wirkte, vor allem nach dem abgegebenen Sieg (wobei ich glaube, dass das Problem nicht das "abgeben" war, sondern dass das vorher anders besprochen war). Er hat heute wirklich ein sehr gutes Rennen gezeigt, einzig den Start hat er wieder nicht ganz hundertprozentig hinbekommen, hat man gut aus der OnBoard von Vettel gesehen.
Thema Vettel: Hat mir heute sehr gut gefallen, wüsste ehrlich gesagt keinen Kritikpunkt. Keinen offensichtlichen Fehler gehabt, sowohl im Qualy als auch im Rennen nicht. Die Starts kann er ziemlich gut, da war er immer (diese Saison) einer der besten, diesmal ungefähr gleich mit Hamilton.

Hamilton: War eigentlich auch ziemlich gut, am Start besser weg gekommen als Bottas, aber in den ersten Kurven dann nicht "aggressiv" genug (hat er so ähnlich selber gesagt), ist mir aber ehrlich gesagt sympathisch. Ob sich das später rächt, wird sich zeigen. Zum Schluss hätte es beim Wechsel in die letzte Runde sehr knapp werden können, wenn er in der vorletzten Runde nicht einen Fehler gehabt hätte (auch hier gut zu sehen, wenn Druck da ist, dann passieren auch ihm Fehler). Insgesamt aber auch sehr souverän gefahren.

Leclerc: Hatte ich in dem anderen Thread schon etwas zu geschrieben, hat aus der Situation sicherlich das beste gemacht. Wobei man aber bedenken sollte, dass er sich selber in die Situation manövriert hat. Sein Umgang mit sowas gefällt mir aber auch gut, er sucht keine Ausreden, sondern hat die Schuld ganz klar bei sich gesehen. Der Start war dann heute auch nicht perfekt, das war aber eigentlich das einzige. Vom Speed her war er im Rennen etwas langsamer als Vettel, das war aber auch sicherlich dem Umstand geschuldet, dass irgendwann klar war, dass da nichts mehr nach vorne geht (außer der schnellsten Runde, die er dann auch geholt hat).

Ferrari insgesamt: War meiner Meinung nach seitens des Teams das beste Rennen diese Saison, es gab diesmal für beide Fahrer gute Strategien. Selbst der Versuch, mit Gelb das Qualy zu meistern, war eigentlich auch genau richtig, vor allem wenn man den Speed im Rennen gesehen hat. Der rote Reifen war (inbesondere) bei Ferrari eigentlich gar nicht zu gebrauchen heute.

Verstappen: Ist auch wieder stark gefahren, habe ich aber ehrlich gesagt nicht ganz so aufmerksam wie die ersten vier beobachtet, mir ist aber zumindest auch kein Fehler aufgefallen. Obwohl, dass er sich beim Start hat überholen lassen, war natürlich auch nicht perfekt, aber das war ja auch recht schnell wieder erledigt.

Perez: Der scheint mir aktuell auf dem Weg zum "2019er Hülkenberg" zu sein, also "Best of the Rest". War heute auf jeden Fall eine saubere Vorstellung von ihm.

Ansonsten sehr schade für Kvyat, da fehlen mir immer noch etwas die Worte. Natürlich war es in beiden Situationen sicherlich keine Absicht von Ricciardo, aber das Ergebnis ist dann doch verheerend. Als erstes schon, dass er überhaupt mit in den Notausgang musste, obwohl er die Kurve bekommen hat, und dass Ricciardo dann noch in ihn reinfährt war dann ja die absolute Krönung. Ich bin hier der Meinung, dass die "+3 Plätze" Strafe für Ricciardo das absolute Mindestmaß sind und auch nur dadurch begründet werden können, dass er absolut einsichtig war. Er ist meiner Meinung nach ein sehr sympathischer Typ, am liebsten würde man ihn dann ungestraft davon kommen lassen - das wäre aber definitiv ein falsches Zeichen. Strafe muss da schon sein, und ich hätte vermutlich eine höhere ausgesprochen.

Auch wenn es insgesamt nicht allzu viele spannende Szenen gab, so fand ich das Rennen doch sehenswert. Vielleicht auch durch die "Auflockerung" mit dem kuriosen Crash, aber da die Top 4-5 über lange Strecken auch verhältnismäßig dicht beieinander waren, wurde es nie ganz langweilig währenddessen meiner Meinung nach.

mikag
Beiträge: 985
Registriert: So Nov 30, 2003 1:01 am

Re: Formel 1 Baku 2019: Mercedes feiert nächsten Doppelsieg!

Beitrag von mikag » So Apr 28, 2019 10:32 pm

Hilfe, ein objektiver Beitrag! Bist du im falschen Forum unterwegs? :shock:
Normalerweise liest man hier fast ausschließlich verbale Entgleisungen der frustrierten Jammer-Fraktion.

Was sonst noch war:
McLaren entsteigt (wenn auch sehr langsam) allmählich wieder dem Keller des Klassements. :top:

Mir gefäält auch, dass Leclerc und Norris zwei selbstreflektierte Fahrer sind. Sehr wohltuend nach den Verstappens und Magnussens der letzten Jahre.

Formula_One
Beiträge: 546
Registriert: Mo Jul 30, 2018 8:04 pm

Re: Formel 1 Baku 2019: Mercedes feiert nächsten Doppelsieg!

Beitrag von Formula_One » So Apr 28, 2019 10:47 pm

mikag hat geschrieben:
So Apr 28, 2019 10:32 pm
Hilfe, ein objektiver Beitrag! Bist du im falschen Forum unterwegs? :shock:
Normalerweise liest man hier fast ausschließlich verbale Entgleisungen der frustrierten Jammer-Fraktion.

Was sonst noch war:
McLaren entsteigt (wenn auch sehr langsam) allmählich wieder dem Keller des Klassements. :top:

Mir gefäält auch, dass Leclerc und Norris zwei selbstreflektierte Fahrer sind. Sehr wohltuend nach den Verstappens und Magnussens der letzten Jahre.
Ich nehme jetzt aufgrund der zeitlichen Reihenfolge an, dass du mich damit gemeint hast und sage daher "danke!". :) Ich lese parallel auf "formel1.de", aktuell ca. 350 Beiträge allein zu dem Artikel, daher war ich auch recht glücklich, dass hier bislang noch alles ziemlich sachlich ist und habe mir gedacht, dann kann ich mir auch mal die Mühe machen und meine Gedanken zu dem Rennen äußern (ich habe den Eindruck ab einer gewissen Menge an Beiträgen, insbesondere aus den "verschiedenen Lagern", ist das gar nicht mehr möglich, normal über das Geschehen zu diskutieren).

Deine angesprochenen Punkte passen auch zu meiner Meinung, Fehler machen ist (gerade als "Anfänger") ja kein Problem und gehört dazu. Und manchmal ist man vielleicht auch nicht alleine schuldig. Aber genauso könnte man es bei zweifelhaften Situationen auch kommunizieren, und nicht gleich die Schuld komplett woanders suchen.

Benutzeravatar
FL9SchumiWM2011
Beiträge: 486
Registriert: Mo Nov 12, 2018 1:11 am

Re: Formel 1 Baku 2019: Mercedes feiert nächsten Doppelsieg!

Beitrag von FL9SchumiWM2011 » So Apr 28, 2019 11:04 pm

Sebastian89 hat geschrieben:
So Apr 28, 2019 10:00 pm
reines Wunschdenken ohne fundierte Daten. Leclerc war in q1 zwar noch vorn, aber was heißt das schon. Im Traning war Vettel auch immer zweiter hinter Leclerc vor den Mercedes. Man sieht in dieser Saison, wie extrem Mercedes noch in q3 zulegen kann. Auch Leclerc hätte keine Chance gehabt. Er wäre wohl dritter geworden. Mehr nicht
Sorry aber Leclerc hat jedes Mal wenn Mercedes schneller war reagieren können, der hatte sicher noch zig Reserven gehabt.

Und dann versemmelt er es in Q2 :lol: :lol: :lol:
,,was danach kam darf natürlich in der heutigen zeit auch nicht passieren. emotionen, ja. schimpfen, ja. aber den konkurrenten herum schubsen? nein" - User Cave :schumi:

Tristan
Beiträge: 138
Registriert: Do Sep 20, 2018 2:12 pm

Re: Formel 1 Baku 2019: Mercedes feiert nächsten Doppelsieg!

Beitrag von Tristan » Mo Apr 29, 2019 8:36 am

Am Start haben die beiden Mercedes durch neben einander Fahren Vettel abgeblockt. Sie wussten, dass der Ferrari besser startet. Den Sieg hat man eindeutig Bottas geschenkt (Reifenplatzer 2018!). Hamilton war aber schneller.

vampiresclub
Beiträge: 224
Registriert: Do Okt 18, 2018 6:09 pm

Re: Formel 1 Baku 2019: Mercedes feiert nächsten Doppelsieg!

Beitrag von vampiresclub » Mo Apr 29, 2019 11:49 am

vandamm hat geschrieben:
So Apr 28, 2019 4:37 pm
Glückwunsch Mercedes :top:

Aber gleich wieder das Geheule von Totto im Interview. Warum stellt der sich nicht mal hin und sagt eindeutig wir sind stark und Favoriten. Aber immerwieder den Gegner stark reden. Natürlich liegt es an den Reifen, aber 4 Doppelsiege bedeutet wir haben es verstanden. Man sagt es doch mal deutlich ....

Aber für BOT freut es mich. ...
Es ist ganz Einfach warum Toto Wolf vorsichtig bleibt.

Zum Einen würde Ferrari die WM Anführen, wenn Sie Ihr potential ausschöpfen,
Zum Anderen, auch Wenn Mercedes momentan einen nahezu perfekten Job abliefert, lässt man sich nicht zu so einem Spruch hinreissen vie Vettel seinerzeit im RB.

„Der Unterschied steckt im Detail. Wenn die anderen nach Hause gehen und die Eier in den Pool hängen, sind wir noch da und tüfteln weiter am Auto. Dann versuchen wir, noch mehr rauszuquetschen, und sowas macht natürlich über das Wochenende den Unterschied und über das Jahr gesehen dann auch“

Kleine Erinnerung es ist nicht Mercedes die Wochenende für Wochenende falsche Entscheidungen treffen.
Ferrari hatte im Q2 entschieden sich mit den gelben qualifizieren zu wollen.
Vertretbares Risiko, aber eben ein Risiko. Alles in allem ist die Mercedes Mannschaft Ferrari nicht vom Fahreug her weit vorraus sondern als Team, und speziell auch bei den Fahrern
it´s a sad day for formula one when privateers really do go.
But I think we are entering a new era where the privateers are the Red Bulls.
They are really well funded. ------Paul Stoddart-----

Formula_One
Beiträge: 546
Registriert: Mo Jul 30, 2018 8:04 pm

Re: Formel 1 Baku 2019: Mercedes feiert nächsten Doppelsieg!

Beitrag von Formula_One » Mo Apr 29, 2019 12:35 pm

vampiresclub hat geschrieben:
Mo Apr 29, 2019 11:49 am
Es ist ganz Einfach warum Toto Wolf vorsichtig bleibt.

Zum Einen würde Ferrari die WM Anführen, wenn Sie Ihr potential ausschöpfen,
Zum Anderen, auch Wenn Mercedes momentan einen nahezu perfekten Job abliefert, lässt man sich nicht zu so einem Spruch hinreissen vie Vettel seinerzeit im RB.

„Der Unterschied steckt im Detail. Wenn die anderen nach Hause gehen und die Eier in den Pool hängen, sind wir noch da und tüfteln weiter am Auto. Dann versuchen wir, noch mehr rauszuquetschen, und sowas macht natürlich über das Wochenende den Unterschied und über das Jahr gesehen dann auch“

Kleine Erinnerung es ist nicht Mercedes die Wochenende für Wochenende falsche Entscheidungen treffen.
Ferrari hatte im Q2 entschieden sich mit den gelben qualifizieren zu wollen.
Vertretbares Risiko, aber eben ein Risiko. Alles in allem ist die Mercedes Mannschaft Ferrari nicht vom Fahreug her weit vorraus sondern als Team, und speziell auch bei den Fahrern
Reicht es nicht, wenn man Mercedes zum verdienten Sieg gratuliert und die gute Leistung anerkennt? Muss man sie dann gleich noch anhimmeln?

Genau genommen ist Wolffs Tiefstapelei nichts anderes, als die Aussage von Vettel damals, nur dass Vettel es wenigstens direkt gesagt hat. Und es gibt da immer noch sehr viele Zwischenstufen, was man so von sich geben kann. Wolffs Aussagen mögen vielleicht sogar für den internen Ansporn dienlich sein, aber das macht ihn halt für viele nicht sympathisch, wenn er sowas von sich gibt. Ich denke, da könnten die Mercedes Fans durchaus mit leben, man könnte zum Beispiel stattdessen den (Doppel-) Sieg feiern und sich darüber freuen.

Zu der Aussage bezüglich der Fehlentscheidungen: Ferrari hat dieses Wochenende wenig bis gar nichts falsch gemacht, das Auto war zu keinem Zeitpunkt das schnellste, also kann ich nur gewinnen, wenn ich was anderes versuche. Leclerc hat sein Qualy und dadurch auch Rennen weggeschmissen, die Strategie von ihm war eigentlich die gleiche wie von allen anderen (nur halt andersrum). Wenn ich von 8 starte, mich beim Start von zwei Autos überholen lasse, dann ist mehr als 5 nunmal nicht drin. Für die anderen Wochenenden mag es stimmen, aber wir reden jetzt doch von diesem Wochenende.

Man muss da mal etwas differenzieren... Das Auto ist aktuell nicht so schnell, ok. Das ist natürlich ein Problem von Ferrari. Aber explizit dieses Wochenende gab es eigentlich keine falsche Strategie, keinen schiefgegangenen Boxenstopp oder Defekt. Man könnte jetzt die geringe Spritmenge anführen, wenn man unbedingt was sucht. Da sind wir aber beim Kernproblem: Das Auto ist langsamer, also muss ich einen Weg finden, die Geschwindigkeit anders zu holen. Und wenn man eine sehr hohe Wahrscheinlichkeit auf eine SC Phase hat, dann ist das ein Weg, es zu versuchen. Wenn es eine solche dann nicht gibt, dann muss man halt zum Schluss etwas langsamer machen. Hätte eh nichts geändert, ob Vettel jetzt mit 2 oder 10 Sekunden hinter Hamilton als Dritter ins Ziel fährt...

Und bitte nicht einfach solche Aussagen wie "würde Ferrari ihr Potential nutzen, würden sie anführen", das stimmt doch einfach so nicht. Man war zu keinem Zeitpunkt bislang schneller als Mercedes, also was soll man da nutzen? Bzw. je nachdem wie man das auslegt, würde der Spruch dann auch genauso zu RedBull und Renault passen... Mercedes macht einen wirklich sehr guten Job, solange die keine Fehler machen, müsste Ferrari ja nicht nur gleich gut sein, sondern sogar besser. Und einen Rückstand in einen Vorsprung umzuwandeln, wenn der Kontrahent bei "100 %" (oder nahezu) bleibt, ist nunmal sehr schwierig.

vampiresclub
Beiträge: 224
Registriert: Do Okt 18, 2018 6:09 pm

Re: Formel 1 Baku 2019: Mercedes feiert nächsten Doppelsieg!

Beitrag von vampiresclub » Mo Apr 29, 2019 5:14 pm

Formula_One hat geschrieben:
Mo Apr 29, 2019 12:35 pm
Reicht es nicht, wenn man Mercedes zum verdienten Sieg gratuliert und die gute Leistung anerkennt? Muss man sie dann gleich noch anhimmeln?

Genau genommen ist Wolffs Tiefstapelei nichts anderes, als die Aussage von Vettel damals, nur dass Vettel es wenigstens direkt gesagt hat. Und es gibt da immer noch sehr viele Zwischenstufen, was man so von sich geben kann. Wolffs Aussagen mögen vielleicht sogar für den internen Ansporn dienlich sein, aber das macht ihn halt für viele nicht sympathisch, wenn er sowas von sich gibt. Ich denke, da könnten die Mercedes Fans durchaus mit leben, man könnte zum Beispiel stattdessen den (Doppel-) Sieg feiern und sich darüber freuen.

Zu der Aussage bezüglich der Fehlentscheidungen: Ferrari hat dieses Wochenende wenig bis gar nichts falsch gemacht, das Auto war zu keinem Zeitpunkt das schnellste, also kann ich nur gewinnen, wenn ich was anderes versuche. Leclerc hat sein Qualy und dadurch auch Rennen weggeschmissen, die Strategie von ihm war eigentlich die gleiche wie von allen anderen (nur halt andersrum). Wenn ich von 8 starte, mich beim Start von zwei Autos überholen lasse, dann ist mehr als 5 nunmal nicht drin. Für die anderen Wochenenden mag es stimmen, aber wir reden jetzt doch von diesem Wochenende.

Man muss da mal etwas differenzieren... Das Auto ist aktuell nicht so schnell, ok. Das ist natürlich ein Problem von Ferrari. Aber explizit dieses Wochenende gab es eigentlich keine falsche Strategie, keinen schiefgegangenen Boxenstopp oder Defekt. Man könnte jetzt die geringe Spritmenge anführen, wenn man unbedingt was sucht. Da sind wir aber beim Kernproblem: Das Auto ist langsamer, also muss ich einen Weg finden, die Geschwindigkeit anders zu holen. Und wenn man eine sehr hohe Wahrscheinlichkeit auf eine SC Phase hat, dann ist das ein Weg, es zu versuchen. Wenn es eine solche dann nicht gibt, dann muss man halt zum Schluss etwas langsamer machen. Hätte eh nichts geändert, ob Vettel jetzt mit 2 oder 10 Sekunden hinter Hamilton als Dritter ins Ziel fährt...

Und bitte nicht einfach solche Aussagen wie "würde Ferrari ihr Potential nutzen, würden sie anführen", das stimmt doch einfach so nicht. Man war zu keinem Zeitpunkt bislang schneller als Mercedes, also was soll man da nutzen? Bzw. je nachdem wie man das auslegt, würde der Spruch dann auch genauso zu RedBull und Renault passen... Mercedes macht einen wirklich sehr guten Job, solange die keine Fehler machen, müsste Ferrari ja nicht nur gleich gut sein, sondern sogar besser. Und einen Rückstand in einen Vorsprung umzuwandeln, wenn der Kontrahent bei "100 %" (oder nahezu) bleibt, ist nunmal sehr schwierig.
Keine Angst, von Mercedes Anhimmeln bin ich weit weg :lol: Ich habs da eher mit den Traditionsteams
Aber spass beiseite, würde ich gerne den Punkt mit den Fehlern aufgreifen, vllt können Sie mir am Ende zustimmen.

Eventuell war es nachvollziehbar zu versuchen, aber im Nachhinein doch ein Fehler.
Man hat im Q2 darauf gepokert sich auf den gelben Pneus ins Q3 zu fahren. Durch den Unfall war es jedoch nicht möglich den Vorteil der besten Höchstgeschwindigkeit in Q3 zu nutzen, in dem man sich Windschatten gibt. Vettel hatte die Problematik kurz nach Ende des Qualifyings gut beschrieben. Er hatte sich (mangels eigener Winschattenoption) dagegen entschieden im Pulk einen Windschatten zu nutzen, um die Runde sicherer sauber fahren zu können.

Hätte also Ferrari wie üblich in Q2 die Roten aufgezogen, wäre es wohl nicht zu dem Unfall gekommen, und vermutlich hätte einer der beiden in Reihe 1 gestanden. Das sind definitiv Dinge die Mercedes besser umsetzt.
it´s a sad day for formula one when privateers really do go.
But I think we are entering a new era where the privateers are the Red Bulls.
They are really well funded. ------Paul Stoddart-----

Formula_One
Beiträge: 546
Registriert: Mo Jul 30, 2018 8:04 pm

Re: Formel 1 Baku 2019: Mercedes feiert nächsten Doppelsieg!

Beitrag von Formula_One » Mo Apr 29, 2019 6:14 pm

vampiresclub hat geschrieben:
Mo Apr 29, 2019 5:14 pm
Keine Angst, von Mercedes Anhimmeln bin ich weit weg :lol: Ich habs da eher mit den Traditionsteams
Aber spass beiseite, würde ich gerne den Punkt mit den Fehlern aufgreifen, vllt können Sie mir am Ende zustimmen.

Eventuell war es nachvollziehbar zu versuchen, aber im Nachhinein doch ein Fehler.
Man hat im Q2 darauf gepokert sich auf den gelben Pneus ins Q3 zu fahren. Durch den Unfall war es jedoch nicht möglich den Vorteil der besten Höchstgeschwindigkeit in Q3 zu nutzen, in dem man sich Windschatten gibt. Vettel hatte die Problematik kurz nach Ende des Qualifyings gut beschrieben. Er hatte sich (mangels eigener Winschattenoption) dagegen entschieden im Pulk einen Windschatten zu nutzen, um die Runde sicherer sauber fahren zu können.

Hätte also Ferrari wie üblich in Q2 die Roten aufgezogen, wäre es wohl nicht zu dem Unfall gekommen, und vermutlich hätte einer der beiden in Reihe 1 gestanden. Das sind definitiv Dinge die Mercedes besser umsetzt.
Ja, da stimme ich zu, das könnte man so sehen. Aber der Kern dabei ist ja, dass man Ferrari die "Schuld" an Leclercs Unfall gibt - und das würde ich in diesem Fall eher nicht. Wie gesagt, da gibt es sicherlich verschiedene Sichtweisen, ich denke sowas (es auf Gelb zu probieren) gehört aktuell zu den Dingen, die Ferrari auf jeden Fall probieren sollte. Wären Vettel und Leclerc damit auf 1 und 2 gefahren im Qualy (also mit den Roten dann im dritten Qualy, aber hätten sich beide erstmal ins 3. mit den gelben Reifen retten können), dann hätten sie mit etwas Glück den Doppelsieg holen können, zumindest wären sie in der ersten Hälfte des Rennens auf den gelben Reifen recht sicher schneller gewesen.
Diese Windschattenspiele im Qualy müssen allerdings auch erstmal funktionieren, da ist man meiner Meinung nach schon ziemlich im spekulativen Bereich ;)
Wenn ich jetzt voraussetze, dass Leclercs Crash hauptsächlich nur ihm selbst zuzuschreiben ist, und das noch nicht als Fehler von Ferrari sehe (wie gesagt, gibt da sicherlich verschiedene Sichtweisen), dann hat Ferrari aber tatsächlich dieses Mal gut agiert. Genau das mit Vettels Qualy Runde, es war genau richtig, dass er vorneweg gefahren ist und lieber auf Windschatten verzichtet hat. Da alle nach ihm gefahren sind, hatte er eigentlich das geringste Risiko, dass da was schief geht. Mercedes hatte dann natürlich (wenn's gut läuft, dann läuft es halt ;) ) auch wieder Glück, dass nichts passiert ist (einer vor denen verunfallt, sie schaffen es nicht mehr rechtzeitig über die Linie weil weiter vorne "getrödelt" wird... da hätte vieles sein können).
Es scheint halt zur Zeit so zu sein, dass selbst wenn bei Ferrari mal vieles gut läuft, dann haben sie halt kein Glück. Und beim nächsten Mal kommt dann auch noch Pech hinzu :D ;)
Und bei Mercedes ist es zumindest so, dass wenn sie mal ein bisschen was riskieren, es in den meisten Fällen auch noch gut geht. Dabei müssen die in ihrer Situation natürlich deutlich weniger riskieren - das könnte sich höchstens ändern, wenn die intern (Bottas und Hamilton) weiter beide ungefähr gleich fahren, irgendwann wird da dann auch mehr riskiert werden und eventuell bringt das nochmal neue Spannung in das ganze Geschehen.

Antworten