Gerhard Berger: Nur Lewis Hamilton auf einer Stufe mit Ayrto

Hier diskutieren Fans über News und aktuelle Themen rund um die Formel 1
Redaktion
Beiträge: 29024
Registriert: Do Nov 08, 2001 1:01 am

Gerhard Berger: Nur Lewis Hamilton auf einer Stufe mit Ayrto

Beitrag von Redaktion » Di Apr 23, 2019 5:51 pm

Gerhard Berger verrät, dass Lewis Hamilton der erste Fahrer ist, der es in seiner persönlichen Bestenliste mit seinem Ex-Teamkollegen Ayrton Senna aufnehmen kann

Für Gerhard Berger ist sein ehemaliger Teamkollege Ayrton Senna der größte Formel-1-Fahrer aller Zeiten. Nun gibt es für ihn mit Lewis Hamilton aber nach vielen Jahren erstmals einen Piloten, der an den Brasilianer herankommt. "Für mich gab es immer große Champions wie Nelson [Piquet], Niki [Lauda], [Alain] Prost, Michael [Schumacher]", verrät der Österreicher.

"Aber es gab immer eine Sache über ihnen: Ayrton. Jetzt sehe ich Lewis in der gleichen Liga", sagt Berger und verrät: "Jeder fragt mich immer: 'Wie siehst du diesen Fahrer im Vergleich zu Ayrton?' Und in all diesen Jahren habe ich immer gesagt: 'Für mich kommt keiner auch nur an Ayrton heran.' Aber Lewis ist der erste Fahrer, den ich auf dem gleichen Level wie Ayrton sehe."

"Er ist unwahrscheinlich schnell. Er macht etwas weniger Fehler als andere", lobt der heutige DTM-Chef. Am meisten beeindrucke ihn, dass Hamilton auch nach so vielen Erfolgen nicht nachlasse und in jedem Rennen hochkonzentriert sei und keine unnötig aggressiven Aktionen reite. "Er bleibt einfach dahinter und wartet [und sagt sich:] 'Okay, ich werde Zweiter und nehme die Punkte mit.'"

Daher sieht Hamilton, der in den vergangenen fünf Saisons viermal Weltmeister wurde, für Berger momentan "unschlagbar" aus. Interessant in diesem Zusammenhang: Jackie Stewart hatte jüngst noch erklärt, dass Hamilton in den vergangenen Jahren vor allem wegen Mercedes so erfolgreich gewesen sei. Eine Erklärung, die Berger so nicht durchgehen lassen will.



"Der Motor war herausragend, ja. Aber Lewis ist immer da - im Nassen, auf einer schnellen Strecke, auf einem Stadtkurs, im Qualifying", erklärt Berger und ergänzt: "Er hat fünfmal die Meisterschaft und ein Rennen nach dem anderen gewonnen. Ja, er ist im besten Auto mit dem besten Motor. Aber er ist auch der Beste momentan - mit Abstand."

Und deswegen glaubt Berger auch, dass Hamilton die Chance hat, bald die Rekorde von Michael Schumacher zu brechen. "Wenn ihm nichts passiert und er die nächsten zwei oder drei Jahre so weitermacht, dann wird er immer um den Titel fahren. Er hat auf jeden Fall die Chance", so Berger. Hamilton steht aktuell bei 75 Siegen und fünf WM-Titeln, Schumacher bei 91 respektive sieben.

Übrigens: Wenn Berger persönlich sich zwischen Senna und Hamilton entscheiden müsste, bliebe sein ehemaliger McLaren-Teamkollege weiterhin die Nummer 1 auf dem Formel-1-Thron, "weil Ayrton so ein charmanter Typ und eine Persönlichkeit war." Berger ergänzt: "Und wenn jemand sein Leben verliert und dann als Legende bei uns bleibt, dann ist das natürlich immer etwas besonderes."

Der Österreicher gibt allerdings zu, dass es bei dieser Einordnung lediglich um seine persönliche Sympathie gehe. Von der Performance auf der Strecke her sei Hamilton nämlich "genau wie Ayrton".

Original-News aufrufen

vandamm
Beiträge: 892
Registriert: Do Mär 16, 2006 1:01 am
Wohnort: d

Re: Gerhard Berger: Nur Lewis Hamilton auf einer Stufe mit Ayrto

Beitrag von vandamm » Di Apr 23, 2019 9:30 pm

Hm vielleicht sollte der Berger und vorallem die Mercedeswerberedaktion mal den Artikel auf AMS zu dem Thema lesen und vielleicht einen seriösen Einblick auf das Thema erhalten. :jupi:
Totto Wolf: "Ist Hamilton innen, diktiert er die Linie - Ist Hamilton außen, diktiert er die Linie..."

Schumi_Fan_1990
Beiträge: 937
Registriert: So Okt 04, 2015 1:01 am
Wohnort: Deutschland

Re: Gerhard Berger: Nur Lewis Hamilton auf einer Stufe mit Ayrto

Beitrag von Schumi_Fan_1990 » Di Apr 23, 2019 10:06 pm

vandamm hat geschrieben:
Di Apr 23, 2019 9:30 pm
Hm vielleicht sollte der Berger und vorallem die Mercedeswerberedaktion mal den Artikel auf AMS zu dem Thema lesen und vielleicht einen seriösen Einblick auf das Thema erhalten. :jupi:
:top:

Ja, erstens das und zweitens verstehe ich Bergers Argumentation nicht. Berger sagt: "Ja, er ist im besten Auto mit dem besten Motor. Aber er ist auch der Beste momentan - mit Abstand." Das ist - bei allem Respekt - völliger Blödsinn. Wenn er selbst zugibt, dass Hamilton im besten Auto sitzt (und das übrigens schon seit Jahren), dann sieht er natürlich entsprechend gut aus. Wie will Berger da beurteilen, dass Hamilton der Beste ist? Das ist er meiner Meinung nach nämlich nicht, und erst recht nicht "mit Abstand", wie Berger sagt.

Berger argumentiert, dass Hamilton sehr wenige Fehler macht. Ja, das stimmt, aber auch in diesem Punkt spielt das Auto die entscheidende Rolle, denn wenn man immer von der Pole startet (oder von P2 und dann den Start gewinnt, was ja im Prinzip auf das Gleiche hinaus läuft), dann ist es natürlich leicht, keine Fehler zu machen, weil man ein derart überlegenes Auto hat und einfach die Pace kontrollieren und dabei sogar noch das Material schonen kann.

Das ist übrigens das, was man Vettel in seinen Red Bull Jahren vorgeworfen hat: dass er nur vorne weg fahren könne. Mittlerweile trifft dieser Kritikpunkt auf Hamilton aber in viel stärkerem Ausmaß zu als er auf Vettel jemals zugetroffen hat, weil Hamilton inzwischen viel öfter und viel länger ein überlegenes Auto hatte als Vettel (und im Prinzip als jeder andere).
Michael Schumacher - Stefan Bellof - Colin McRae - Gil de Ferran

Turrican4D
Beiträge: 602
Registriert: Mi Nov 28, 2012 1:01 am

Re: Gerhard Berger: Nur Lewis Hamilton auf einer Stufe mit Ayrto

Beitrag von Turrican4D » Di Apr 23, 2019 10:36 pm

Tickt Berger noch ganz sauber?! Der dritte Österreicher, der dem Schinken Zucker in den Hintern bläst! :shake: :betrunken:

Turrican4D
Beiträge: 602
Registriert: Mi Nov 28, 2012 1:01 am

Re: Gerhard Berger: Nur Lewis Hamilton auf einer Stufe mit Ayrto

Beitrag von Turrican4D » Di Apr 23, 2019 10:39 pm

Schumi_Fan_1990 hat geschrieben:
Di Apr 23, 2019 10:06 pm
Berger argumentiert, dass Hamilton sehr wenige Fehler macht. Ja, das stimmt,
Als der Teamorderbenötiger noch gegen Rosberg fahren musste, hat er jede Menge Fehler gemacht! Aber selbst im vergangenen Jahr hat er zei riesengroße Böcke geschossen, den einen in Hockenheim und den anderen in Sao Paulo, die aber beide - wie immer - ungeahndet blieben. :flop:

AEnima
Beiträge: 83
Registriert: Fr Okt 13, 2017 9:25 pm

Re: Gerhard Berger: Nur Lewis Hamilton auf einer Stufe mit Ayrto

Beitrag von AEnima » Di Apr 23, 2019 11:00 pm

In Silverstone hatte er letzes Jahr noch ein Glas Wasser umgeschubst und in Monaco ist er fast einmal in der Garage ausgerutscht.
Damit hat er mehr Riesenböcke in einem Jahr geschossen als Schumacher in seiner ganzen Karriere (Adelaide,Jerez und Monaco)

vandamm
Beiträge: 892
Registriert: Do Mär 16, 2006 1:01 am
Wohnort: d

Re: Gerhard Berger: Nur Lewis Hamilton auf einer Stufe mit Ayrto

Beitrag von vandamm » Mi Apr 24, 2019 12:04 am

Ja was für ein Wahrnehmung....

BTW 3 Jahre totale Dominanz plus Schutz des Vorsprungs durch das Regelwerk. 3 Jahre der Schande und Unsportlichkeit....

Dann NUR +4 Poles auf seinen Teamkollegen während der Zeit.....

2 zu 1 Titel...

Dann ohne wirkliche Konkurenz und mit Wingman.

Ein echter Superstar, der nur die Konkurenz des Teamkollegen hat und 5 Jahre solch ein Auto hat mit andauernden Bauchpinzeln der Teamführung ( Ich bin mal gespannt, wenn ROS keine Benzwerbung mehr macht, ob es Totto rausrutscht, dass 2016 entgegen des Plans ein Unfall war ) DOMMINERT ohne Gleichen. Das konnte kein Senna oder Schinkelton....

Nicht vergessen, der hat in Hochenheim 2018 im Quali mal seinen Koffer selbst in die Jagdgründe geschicht, genauso wie den Unterboden in Australien 2019. In Hockenheim war es auf Grund der Wetterbedingungen mal mit TO!!! die BESTE Taktik.

AMS

Fangio 1
Schumi 2
:schumi: :schumi: :schumi:
Totto Wolf: "Ist Hamilton innen, diktiert er die Linie - Ist Hamilton außen, diktiert er die Linie..."

Benutzeravatar
2CV
Beiträge: 1295
Registriert: Fr Jan 19, 2018 1:02 pm

Re: Gerhard Berger: Nur Lewis Hamilton auf einer Stufe mit Ayrto

Beitrag von 2CV » Mi Apr 24, 2019 12:54 am

Ich würd ja gerne den Berger in seinen besten Jahren im heutigen britischen, metallicgrauen Renner als Hamiltons TK sehen :D da bliebe nicht viel Senna übrig in Hamilton :lol:
Halo ist nicht Sicherheits- od.Schönheits-,sondern Prinzipfrage: F1 sind offene Monoposti, der einzigartige Mix v.Mopped&Auto: Ungefährlicher als Mopped, gefährlicher als Auto; wem's zu gefährlich ist, ab zu Sport-&Tourenwagen. Nein zu Halo i.d.F1

Benutzeravatar
Maglion
Beiträge: 4451
Registriert: So Mär 07, 2004 1:01 am

Re: Gerhard Berger: Nur Lewis Hamilton auf einer Stufe mit Ayrto

Beitrag von Maglion » Mi Apr 24, 2019 1:30 am

Hamilton musste noch mit keinem Team durch ein tiefes Tal gehen bzw. es aus einem tiefen Tal heraus holen und ich denke, dass er das auch nie machen wird, denn dann müsste er verlieren lernen und müsste sich mit Problemen beschäftigen, die er noch nie hatte.

Er hatte mit dem Wechsel zu Mercedes sehr viel Glück und das kostet er so lange wie möglich aus. Dass ausgerechnet ein Rosberg ihm das vermieste und ihn wirklich an die Grenze gebracht und genau auch deswegen geschlagen hat, hat er bis heute nicht verkraftet und man sieht ja auch schon am aufmüpfenden Bottas, den ich nicht auf dem Niveau von Rosberg sehe, dass er wieder anfängt Nerven zu zeigen. Hamilton hat bei starken Teamkollegen schon immer Nerven gezeigt und er ist lange nicht so souverän, wie es Berger durch die Fanbrille meint zu sehen. Wenn Hamilton so stark wäre, wie es Berger meint, könnte er doch einfach zu Ferrari wechseln, dort die WM holen und sich so unsterblich machen. Er weiß doch ganz genau, dass eine WM mit Ferrari mehr Wert ist, als seine letzten 3 WM-Titel mit dem Mercedes-Retortenteam zusammen. Mercedes hat nicht gerade das beste Image und Hamiltons Serien-Siege und -WMs, die er mit möglichst wenig Risiko locker einfahren kann, haben doch schon lange an Wert/Ansehen verloren und werden von vielen F1-Fans entsprechend wenig gewürdigt, was für die F1 inzwischen ein echtes Problem geworden ist.

Ich befürchte, dass Hamilton zwar viele WM-Krönchen sammeln wird, aber am Ende wird er seine Karriere nicht krönen können. ;)
SimSeat-Racer

SchumiOne
Beiträge: 141
Registriert: So Jun 24, 2018 1:08 pm

Re: Gerhard Berger: Nur Lewis Hamilton auf einer Stufe mit Ayrto

Beitrag von SchumiOne » Mi Apr 24, 2019 6:33 am

Oh Berger,Berger.....

Dein Hochgelobter HAM muß erstmal eine richtige Krise mit und durchmachen.
War es nicht ein HAM,dem mal in Malaysia der Motor hoch ging und er sofort eine Verschwörung gg sich vermutete???

Schumi fing 1996 bei Ferrari an und konnte trotz schwer Unterlegenen Materials noch 3 Siege holen...7 Ausfälle und ein paar Podestplätze.
Aber zu keinem Zeitpunkt äußerte Schumi,das es eine Verschwörung gg ihn gäbe.Er hat mit dem Team zusammen gearbeitet und nicht einfach erwartet, das man ihm ein Top Auto vor die Füße wirft, mit dem man einfach nur Gas geben muß.

SpeedManiac
Beiträge: 274
Registriert: Di Feb 27, 2018 4:55 pm

Re: Gerhard Berger: Nur Lewis Hamilton auf einer Stufe mit Ayrto

Beitrag von SpeedManiac » Mi Apr 24, 2019 6:42 am

Turrican4D hat geschrieben:
Di Apr 23, 2019 10:36 pm
Tickt Berger noch ganz sauber?! Der dritte Österreicher, der dem Schinken Zucker in den Hintern bläst! :shake: :betrunken:
Recht hat der Berger.
Wer soll Hamilton denn das Wasser reichen?

Vettel? Der kann ja nicht mal im sehr guten Ferrari performen. Wenn Vettel kein Schienenauto bekommt, dreht er sich grundlos herum.

Schumacher? Der hatte immer das beste Material zur Verfügung - damals gabs ja noch keine Testbeschränkungen. Als er dann für Mercedes fuhr, hat man seine "Klasse" ja gesehen.

Hamilton ist auch für McLaren gefahren, als das Team nicht mehr Nr. 1 war und schon für Mercedes, als auch dieses Team noch nicht Nr. 1 war. In beiden Fällen hat er ordentlich abgeliefert.

Ihr Scheuklappenblindgänger, denkt mal nach - außer Alonso (der leider nicht mehr dabei ist) gibt's nur Hamilton, der dem Status Weltklassefahrer gerecht wird.

indyauto
Beiträge: 290
Registriert: Fr Sep 14, 2012 1:01 am
Wohnort: fürth

Re: Gerhard Berger: Nur Lewis Hamilton auf einer Stufe mit Ayrto

Beitrag von indyauto » Mi Apr 24, 2019 6:47 am

Berger soll sich lieber um seine runtergekommene DTM kümmern !

Snip
Beiträge: 474
Registriert: Fr Nov 16, 2018 8:53 am

Re: Gerhard Berger: Nur Lewis Hamilton auf einer Stufe mit Ayrto

Beitrag von Snip » Mi Apr 24, 2019 7:46 am

Vergleiche mit Fahrern von früher sind schwierig. Aber in einem Punkt hat er absolut Recht, Hamilton ist momentan der Beste, mit Abstand :top:

Schimmelton
Beiträge: 5
Registriert: So Apr 14, 2019 12:23 pm

Re: Gerhard Berger: Nur Lewis Hamilton auf einer Stufe mit Ayrto

Beitrag von Schimmelton » Mi Apr 24, 2019 8:18 am

SpeedManiac hat geschrieben:
Mi Apr 24, 2019 6:42 am
Recht hat der Berger.
Wer soll Hamilton denn das Wasser reichen?

Vettel? Der kann ja nicht mal im sehr guten Ferrari performen. Wenn Vettel kein Schienenauto bekommt, dreht er sich grundlos herum.

Schumacher? Der hatte immer das beste Material zur Verfügung - damals gabs ja noch keine Testbeschränkungen. Als er dann für Mercedes fuhr, hat man seine "Klasse" ja gesehen.

Hamilton ist auch für McLaren gefahren, als das Team nicht mehr Nr. 1 war und schon für Mercedes, als auch dieses Team noch nicht Nr. 1 war. In beiden Fällen hat er ordentlich abgeliefert.

Ihr Scheuklappenblindgänger, denkt mal nach - außer Alonso (der leider nicht mehr dabei ist) gibt's nur Hamilton, der dem Status Weltklassefahrer gerecht wird.
Wenn man sich die Statistiken anschauen würde, würdest selbst du erkennen das dass, was du da geschrieben hast, völliger Blödsinn ist, Sorry ¯\_(ツ)_/¯

Lies dir die Antwort von 'Maglion', ein stück weiter oben, nochmal durch, denn das ist eine richtig gut und treffende Antwort/Analyse :schumi:

Mitsuha
Beiträge: 219
Registriert: Di Jul 24, 2018 1:13 pm

Re: Gerhard Berger: Nur Lewis Hamilton auf einer Stufe mit Ayrto

Beitrag von Mitsuha » Mi Apr 24, 2019 8:40 am

Räikkönen hat in seiner Karriere mehr Punkte als Schumacher geholt. Fazit: Räikkönen > Schumacher
Und Barrichello hat mehr Zähler als Senna. Fazit: Barrichello > Senna

Gott, lasst dem Kerl doch seine Meinung. Er will halt auch mal wieder in die Medien.

Benutzeravatar
flingomin
Beiträge: 2999
Registriert: Fr Aug 10, 2012 1:01 am

Re: Gerhard Berger: Nur Lewis Hamilton auf einer Stufe mit Ayrto

Beitrag von flingomin » Mi Apr 24, 2019 9:24 am

Turrican4D hat geschrieben:
Di Apr 23, 2019 10:39 pm
Als der Teamorderbenötiger noch gegen Rosberg fahren musste, hat er jede Menge Fehler gemacht!
Wann soll das gewesen sein?
Soweit ich mich erinnere fuhr Vettel nie im gleichen Team mit Rosberg.
Oder meinst Du irgendeine Nachwuchsformel?
Allerdings machte Vettel auch danach (und auch noch jetzt) jede Menge Fehler. Obwohl Rosberg nicht mal mehr dabei ist.

Benutzeravatar
Maceo
Beiträge: 292
Registriert: Mi Okt 10, 2001 1:01 am
Wohnort: Hamburg/Los Angeles/Manchester

Re: Gerhard Berger: Nur Lewis Hamilton auf einer Stufe mit Ayrto

Beitrag von Maceo » Mi Apr 24, 2019 9:47 am

Selbstverständlich ist Lewis auf einem Niveau mit Senna. Wieviele haben denn hier Senna überhaupt fahren sehen? Wann habt ihr das letzte Mal ein Rennen von 1991 gesehen? Oder am besten die kompletten Saisons 86 bis 93? Ihr analysiert doch hier nur ständig anhand von Ergebnissen und Erfolgen und argumentiert dann rückwärts. Und das dann noch überwiegend falsch.
Ferraristi

Sidious Awesome
Beiträge: 448
Registriert: Fr Mai 25, 2018 9:00 am

Re: Gerhard Berger: Nur Lewis Hamilton auf einer Stufe mit Ayrto

Beitrag von Sidious Awesome » Mi Apr 24, 2019 11:20 am

Tja, wie soll Berger das beurteilen können? Selbst gerade mal 210 Rennen auf dem Buckel und gegen Kaliber wie Piquet, Mansell, Prost, Schumacher und auch Senna gefahren... Ja, da mangelt es einem natürlich komplett an der Fähigkeit die Leistungen eines Fahrers einschätzen zu können.

Aber Gott sei Dank gibt es so viele arrivierte MST-User, die hier ihr fachkundiges Wissen kundtun :jupi:
Ich schreibe hier meine Meinung und was ich aus meinen Eindrücken ableiten kann. Ich stelle keinerlei Anspruch darauf, dass meine Meinung die einzig richtige ist und würde mich auch sonst niemals als Experten im Bereich Motorsport ansehen.

Benutzeravatar
Maglion
Beiträge: 4451
Registriert: So Mär 07, 2004 1:01 am

Re: Gerhard Berger: Nur Lewis Hamilton auf einer Stufe mit Ayrto

Beitrag von Maglion » Mi Apr 24, 2019 12:20 pm

Ich finde es komisch, dass Berger erst kürzlich in einem Interview, in denen es um die größten F1 Piloten ging, mit keinem Wort Hamilton erwähnt hat - für ihn ist lt. eigener Aussage im TV Senna der Größte, auch wegen seiner persönlichen Beziehung zu ihm, dann nannte er noch Prost und Schumacher, aber Hamilton ist ihm da nicht eingefallen - ist doch merkwürdig, oder? ;)

Berger stinkt es noch immer, dass er mit Schumacher das Cockpit tauschen musste - er musste in den Benetton und Schumi in den Ferrari. Am Anfang dacht er noch, dass er das große Los gezogen hat, weil er das WM-Auto bekam, doch Schumi zeigte im Ferrari, wenn dieser mal nicht auseinander gefallen ist, dass er um Klassen besser ist, als Berger. Berger konnte im Gegnzug den Benetton, der auf Schumi zugeschnitten war, nicht mal ansatzweise beherrschen und er sah darin wie ein Anfänger aus. Das war dann sein Schumi-Schlüsselerlebnis, durch das er sich dann doch genötigt sah, seine Leistung anzuerkennen, aber seine alles andere als objektive Wahrnehmung von Senna, wird er nie los werden. Deshalb wunder ich mich, dass Berger jetzt sein Idol Senna auf die Stufe eines Hamilton herunter holt - vielleicht ist er gearde auf Jobsuche bei Mercedes oder als Manager für Hamilton...... :lol: :naughty:

Senna setzte genauso Maßstäbe, wie sie später Schumacher setzte und ich denke nicht, dass Senna da hätte mitgehen können. Beide haben die F1 zu ihrer Zeit geprägt und verändert, indem sie die F1 durch ihre Art sie zu betreiben auf ein neues Level gehievt haben - das hat bis jetzt weder ein Hamilton, noch ein Vettel geschafft. Er hatte seine Zeit, aber die wäre Mitte der 90er zu Ende gewesen, so wie bei jedem anderen großen F1 Piloten die Zeit irgendwann gekommen ist, so fern sie diese erleben konnten.

Man darf auch nicht verdrängen, dass Senna in einer Zeit gefahren ist, in der der Fahrer noch einen viel größeren Anteil am Erfolg oder Misserfolg hatte. Heute könnte ein Senna in einem Williams fahren und er würde nächste Sasion gefeuert, weil auch er mit einem Williams nur ganz hinten rumgurken könnte und ein Milliardärssöhnchen für ein Team wertvoller ist, als ein Genie am Steuer. Um heute vorne mitfahren zu können, benötig man ein konkurrenzfähiges Auto, sonst geht gar nichts und dieses Auto hatte Hamilton fast immer und trotzdem hat er 2x einen WM-Titel verloren - 1x sogar gegen einen Teamkollegen. Schon alleine, dass er gegen Rosberg die WM verloren hat, macht es doch unmöglich ihn auf eine Stufe mit Senna zu stellen, wo steht dann Rosberg? Ich denke nicht, dass sich ein Senna von einem Rosberg die WM hätte wegnehmen lassen......

Ich denke, dass Hamiltons Ruf diese Sasion weitere Kratzer bekommen wird, denn Bottas wird für ihn immer unangenhmer. 1x in der Quali von Bottas geschlagen, 1x am Start von Bottas überholt und das in 3 Rennen - also für mich sieht das nicht nach einem Senna aus, außer Bottas ist der neue Prost....... ;) :D
Bei Hamilton zeigt sich immer am Funk, ob er mental stark ist oder nicht und in den drei bisherigen Rennen, war er nicht sehr souverän am Funk, viel gejammer, ständig Angst dass er benachteiligt wird, ständig in Frage stellen, dass das Team das beste (für ihn) gibt....... Ich frage mich, ob Senna auch so viel am Funk rum geheult und gejammert hat? :mrgreen:
SimSeat-Racer

Finster

Re: Gerhard Berger: Nur Lewis Hamilton auf einer Stufe mit Ayrto

Beitrag von Finster » Mi Apr 24, 2019 12:53 pm

Maceo hat geschrieben:
Mi Apr 24, 2019 9:47 am
Selbstverständlich ist Lewis auf einem Niveau mit Senna. Wieviele haben denn hier Senna überhaupt fahren sehen? Wann habt ihr das letzte Mal ein Rennen von 1991 gesehen? Oder am besten die kompletten Saisons 86 bis 93? Ihr analysiert doch hier nur ständig anhand von Ergebnissen und Erfolgen und argumentiert dann rückwärts. Und das dann noch überwiegend falsch.
:lol: :lol: :lol: :jupi:

Schumi_Fan_1990
Beiträge: 937
Registriert: So Okt 04, 2015 1:01 am
Wohnort: Deutschland

Re: Gerhard Berger: Nur Lewis Hamilton auf einer Stufe mit Ayrto

Beitrag von Schumi_Fan_1990 » Do Apr 25, 2019 10:23 am

SpeedManiac hat geschrieben:
Mi Apr 24, 2019 6:42 am
Schumacher? Der hatte immer das beste Material zur Verfügung - damals gabs ja noch keine Testbeschränkungen. Als er dann für Mercedes fuhr, hat man seine "Klasse" ja gesehen.
Wie oft wollen die Leute dieses Märchen eigentlich noch erzählen, bevor sie endlich merken, dass das nicht stimmt? :roll: Schumi hatte lediglich drei Mal in seiner Karriere das beste Auto, nämlich 2001, 2002 und 2004. In allen anderen (!) Jahren seiner fast 20-jährigen Karriere war die Konkurrenz mindestens ebenbürtig und oft sogar besser. In 18 Jahren lediglich drei Mal das beste Auto gehabt zu haben, ist wirklich nicht besonders oft. Hätte Hamilton so selten das beste Auto gehabt, hätte er wahrscheinlich schon nach der Hälfte der Zeit seine Karriere beendet.
Michael Schumacher - Stefan Bellof - Colin McRae - Gil de Ferran

Benutzeravatar
Maceo
Beiträge: 292
Registriert: Mi Okt 10, 2001 1:01 am
Wohnort: Hamburg/Los Angeles/Manchester

Re: Gerhard Berger: Nur Lewis Hamilton auf einer Stufe mit Ayrto

Beitrag von Maceo » Fr Apr 26, 2019 10:04 am

Schumi_Fan_1990 hat geschrieben:
Do Apr 25, 2019 10:23 am
Wie oft wollen die Leute dieses Märchen eigentlich noch erzählen, bevor sie endlich merken, dass das nicht stimmt? :roll: Schumi hatte lediglich drei Mal in seiner Karriere das beste Auto, nämlich 2001, 2002 und 2004. In allen anderen (!) Jahren seiner fast 20-jährigen Karriere war die Konkurrenz mindestens ebenbürtig und oft sogar besser. In 18 Jahren lediglich drei Mal das beste Auto gehabt zu haben, ist wirklich nicht besonders oft. Hätte Hamilton so selten das beste Auto gehabt, hätte er wahrscheinlich schon nach der Hälfte der Zeit seine Karriere beendet.
Absolut korrekt! Hier muss man sich ja schon fast bedanken, wenn jemand mal was richtiges schreibt.
Also, Danke! :schumi:

EDIT: Habe mir gerade andere Beiträge von dir durchgelesen. Nehme meine Bedankung wieder zurück...
Ferraristi

Benutzeravatar
2CV
Beiträge: 1295
Registriert: Fr Jan 19, 2018 1:02 pm

Re: Gerhard Berger: Nur Lewis Hamilton auf einer Stufe mit Ayrto

Beitrag von 2CV » Sa Apr 27, 2019 7:34 am

Hab grad auf speedweek.com einen Artikel gelesen, wo Berger wie folgt zitiert wird:
http://www.speedweek.com/formel1/news/142190/Lewis-Hamilton-Vergleich-mit-Senna-macht-demuetig.html hat geschrieben:«Immer wieder wollen Menschen wissen, wie ich einen bestimmten Fahrer an Senna messen würde. Und meine Antwort war immer die Gleiche. ‘Keiner kommt an Senna heran.’ Aber in den letzten Jahren hat sich das ein wenig geändert. Lewis Hamilton ist der Einzige, an den Brasilianer heranreicht. Lewis ist wirklich herausragend schnell. Er macht weniger Fehler als seine Gegner. Was mich aber noch mehr beeindruckt – bei einem solchen Siegfahrer durch und durch würde ich erwarten, dass er sich sagt: ‘Gut, im Moment bin ich hier Zweiter, jetzt greife ich an, entweder gewinne ich oder dann kracht es eben!’ Aber das tut er nicht. Er wartet klug ab, und wenn ein Sieg halt nicht drin liegt, dann wird er Zweiter und punktet üppig. Das macht ihn so stark.»

«Die Grundlage für die vielen Titel von Mercedes-Benz waren der bärenstarke Motor und der tolle Fahrer. Egal ob auf nasser Bahn, auf einer schnellen Strecke oder auf einem langsamen Kurs, ob auf einer klassischen Piste wie Spa-Francorchamps oder Monza oder auf einem neuen Kurs wie Baku, egal ob im Qualifying oder im Rennen, Lewis ist immer da.»
Lassen wir mal das Thema "Benzwerbesendung" und "2Sek-Benz" beiseite wie auch die Frage, ob andere aktuelle Fahrer dieselbe Leistung in diesem Auto erbracht hätten -- keine Leistung bringt Hamilton ja auch nicht, das stimmt schon. Und das, was Berger da beschreibt, stimmt auch (lassen wir hier dabei auch das Thema beiseite, wie sehr ein Benzwerbesendungsdrehbuch, ein 2-Sek-Auto plus ein #1-Fahrerstatus helfen, souverän und "cool" zu bleiben), nur:

Senna hatte eben dieses "kluge Abwarten" nicht -- es war sein Gegner Alain Prost, den diese Qualität auszeichnete; deswegen nannte man den ja auch den "Professor". Und der hat nicht nur überlebt, sondern zudem 5 Titel geholt.

Hamilton ist also, oder eher macht, wenn wir bei Bergers Vergleich bleiben, wenn überhaupt, dann eine kluge Mischung von Senna und Prost.

However, Familie Senna konnte nochmal den Senna-Boom anheizen, indem sie Hamilton öffentlich einen Sennahelm gaben, weil er dessen Polepositions eingeholt hat. Nun denn, business as usual.
Halo ist nicht Sicherheits- od.Schönheits-,sondern Prinzipfrage: F1 sind offene Monoposti, der einzigartige Mix v.Mopped&Auto: Ungefährlicher als Mopped, gefährlicher als Auto; wem's zu gefährlich ist, ab zu Sport-&Tourenwagen. Nein zu Halo i.d.F1

Schumi_Fan_1990
Beiträge: 937
Registriert: So Okt 04, 2015 1:01 am
Wohnort: Deutschland

Re: Gerhard Berger: Nur Lewis Hamilton auf einer Stufe mit Ayrto

Beitrag von Schumi_Fan_1990 » Sa Apr 27, 2019 10:53 am

Maceo hat geschrieben:
Fr Apr 26, 2019 10:04 am
EDIT: Habe mir gerade andere Beiträge von dir durchgelesen. Nehme meine Bedankung wieder zurück...
:roll:

Und warum, wenn ich fragen darf? Welche anderen Beiträge sind das? Und was haben die anderen Beiträge mit diesem Beitrag zu tun? Was genau passt dir an denen nicht? Und wird mein Beitrag hier im Thread dadurch weniger richtig? Bitte um Aufklärung.
Michael Schumacher - Stefan Bellof - Colin McRae - Gil de Ferran

Schumi_Fan_1990
Beiträge: 937
Registriert: So Okt 04, 2015 1:01 am
Wohnort: Deutschland

Re: Gerhard Berger: Nur Lewis Hamilton auf einer Stufe mit Ayrto

Beitrag von Schumi_Fan_1990 » Mo Apr 29, 2019 10:26 am

Tja, keine Antwort ist auch eine Antwort. Aber so ist das halt, wenn man keine Argumente hat. :roll: Ich hätte ja wenigstens erwartet, dass die entsprechenden Postings aufgezählt werden können, sodass wir uns darüber inhaltlich hätten austauschen können und ich gewusst hätte, was dir daran nicht gefällt, aber nun gut...

Im Übrigen kann ich es überhaupt nicht verstehen, dass man seine ursprüngliche Zustimmung zu einem anderen Beitrag widerruft, nur weil man mit anderen Postings des gleichen Users nicht einverstanden ist. Das ist doch lächerlich. Was hat das eine Posting mit den ganzen anderen Postings zu tun? Und warum kann man nicht professionell und sachlich damit umgehen und das Posting, das einem vielleicht nicht so gefällt, einfach mal ausblenden? Das Posting, dem man zugestimmt hat, ist dadurch ja nicht plötzlich weniger richtig.
Michael Schumacher - Stefan Bellof - Colin McRae - Gil de Ferran

Antworten