Sebastian Vettel: Bei Schumacher "ist vieles auch Legende"

Hier diskutieren Fans über News und aktuelle Themen rund um die Formel 1
Antworten
Redaktion
Beiträge: 20267
Registriert: Do Nov 08, 2001 1:01 am

Sebastian Vettel: Bei Schumacher "ist vieles auch Legende"

Beitrag von Redaktion » Mo Mär 04, 2019 6:30 am

Sebastian Vettel spricht über die Legendbildung rund um Michael Schumacher und geht fest davon aus, dass dessen Sohn Michael bald Formel 1 fahren wird

Michael Schumacher, der erfolgreichste Formel-1-Pilot aller Zeiten, so erzählt man sich, war nicht nur einfach mit einem gottgegebenen Talent fürs Rennfahren ausgestattet. Nein, er war seinen Rivalen auch in allen anderen Bereichen meilenweit überlegen.

Wo andere joggen gingen, brachte er sein eigenes Fitnessstudio an die Rennstrecke. Wenn er in Fiorano länger testen wollte, um auch noch die letzte Tausendstelsekunde aus seinem Ferrari herauszukitzeln, sollen die Mechaniker schon gestöhnt haben, wie lange das noch geht. Schließlich wollten sie alle zu ihren Familien nach Hause. Aber für "Schumi" haben sie's dann doch gemacht. Denn keiner hat sich so um seine Mechaniker gekümmert, heißt es, wie der Deutsche. Und keiner sonst hat je seine ganze Crew beim Vornamen gekannt.

Viele der Geschichten stimmen wahrscheinlich sogar. Aber was Schumachers einzigartige Arbeitsweise betrifft, sei, so glaube er, "vieles auch Legende", sagt Sebastian Vettel in einem Interview mit der 'Sport Bild'.

"Ich bin mir nicht sicher, wie deutsch Michael wirklich ist. Jeder Mensch unterscheidet sich vom anderen, deshalb sollte man jemanden nicht gleich mit einer Flagge abstempeln", sagt Vettel, der 2019 in seinem fünften Ferrari-Jahr endlich Weltmeister werden möchte. Genau so, wie es sein großes Vorbild Schumacher einst im Jahr 2000 geschafft hat.

Es stimme aber, "dass Michael bei Ferrari sehr gründlich und akribisch war. Fest steht, dass Michael auch wegen seiner Arbeitsweise so erfolgreich war. Und klar, eine solche Art färbt auch ab. Bin ich auch so? Das sollten andere beantworten. Ich denke nicht, dass Michael mit seiner gründlichen Arbeitsweise geprahlt hat. Die haben andere ihm attestiert."

Die Parallelen zwischen Michael Schumacher vor 19 Jahren und Sebastian Vettel heute sind frappierend. Das geht bis hin zum Alter: Beide waren/sind zu Beginn ihrer fünften Ferrari-Saison 31 Jahre alt. Und so, wie der kleine Vettel damals zum großen Schumacher aufgeschaut hat, schaut heute wieder ein kleiner Schumacher zu einem großen Vettel auf. Als würde sich die Zeit im Kreis drehen.

Der Unterschied sei, sagt Vettel: "Michael war mein großes Vorbild, er ist es auch heute noch in gewisser Weise. Er fehlt mir. Mick hat seine Familie, da braucht er niemand anders. Aber er weiß, dass er immer zu mir kommen kann, wenn er Fragen hat. Ob ihm meine Antworten dann helfen, ist eine andere Frage."

Mick Schumacher könnte noch dieses Jahr für Alfa Romeo erstmals Formel 1 testen. Beim Formel-2-Test in Jerez hat er schon mal mit Bestzeit aufhorchen lassen - gegen alle etablierten Namen der Rennserie. Es sei daher nur eine Frage der Zeit, bis er den letzten Schritt macht und in einem Grand-Prix-Cockpit auftaucht: "Den wird er meiner Meinung nach machen. Man muss ihn nur fair behandeln", prognostiziert Vettel.

Er selbst werde das tun und mit Rat und Tat zur Seite stehen. Nicht mit Tipps über das Rennfahren per se. "Es gibt aber Dinge abseits davon, die man aufgrund seiner größeren Erfahrung weitergeben kann", sagt er. "Am besten ist, Mick sammelt seine eigenen Erfahrungen. Dazu kommt: Die Erwartungshaltung an ihn ist extrem groß. Er braucht sicher keinen, der ihn daran erinnern muss."

Original-News aufrufen

grufti
Beiträge: 106
Registriert: Do Feb 08, 2007 1:01 am

Re: Sebastian Vettel: Bei Schumacher

Beitrag von grufti » Mo Mär 04, 2019 8:29 am

(...) dass dessen Sohn Michael (...)
Ist das auch so eine Legende?

Zed
Beiträge: 151
Registriert: Di Jun 12, 2018 4:35 pm

Re: Sebastian Vettel: Bei Schumacher

Beitrag von Zed » Mo Mär 04, 2019 11:41 am

Mick kann eigentlich nur verlieren. Die Fußabdrücke des Vaters sind gigantisch, und die deutschen Fans werden sicherlich extreme Erwartungen an den jungen Mann haben. Das kann eigentlich nur schief gehen.

Tyrann
Beiträge: 1643
Registriert: Mo Jun 20, 2005 1:01 am
Wohnort: Wo sind wir daheim? In Frankfurt am Main

Re: Sebastian Vettel: Bei Schumacher

Beitrag von Tyrann » Mo Mär 04, 2019 12:24 pm

Zed hat geschrieben:
Mo Mär 04, 2019 11:41 am
Mick kann eigentlich nur verlieren. Die Fußabdrücke des Vaters sind gigantisch, und die deutschen Fans werden sicherlich extreme Erwartungen an den jungen Mann haben. Das kann eigentlich nur schief gehen.
naja Mick hat im Vergleich zu anderen Weltmeister Kinder, direkt die Chance in ein paar Jahren als Stammfahrer bei Ferrari eingesetzt zu werden. Wird wohl Vettel ablösen in paar Jahren oder Leclerc, wenn er nicht überzeugt über die Jahre.

wenn er im Siegerauto eingesetzt wird und mental stark genug ist den Druck als "Weltmeister" Sohn ablegen kann, kann er sich auch einen eigenen Namen in der Formel 1 machen. Bis jetzt verlief für ihn ja alles glatt.

Bin mal gespannt wann und wo er zum einsatz kommt.

Den meisten Druck sollte eigentlich Leclerc haben... Er muss beweisen, dass er gut genug ist, weil sonst ist er schneller weg, als es ihm lieb ist. Dann wäre die Chance zumindestens für Mich da. Und Ferrari würde den Namen "Schumacher" sehr gut vermarkten und die Interesse von FIA und Liberty auf sich ziehen.

Sidious Awesome
Beiträge: 261
Registriert: Fr Mai 25, 2018 9:00 am

Re: Sebastian Vettel: Bei Schumacher

Beitrag von Sidious Awesome » Mo Mär 04, 2019 1:28 pm

Tyrann hat geschrieben:
Mo Mär 04, 2019 12:24 pm
Den meisten Druck sollte eigentlich Leclerc haben... Er muss beweisen, dass er gut genug ist, weil sonst ist er schneller weg, als es ihm lieb ist. Dann wäre die Chance zumindestens für Mich da. Und Ferrari würde den Namen "Schumacher" sehr gut vermarkten und die Interesse von FIA und Liberty auf sich ziehen.
Warum sollte Leclerc jetzt großen Druck haben? Er ist 10 jahre jünger als sein TK, hat gerade mal 1 Saison auf dem Buckel. Niemand erwartet von ihm, dass er jetzt auf Anhieb den Star im Team schlägt. Er hat Zeit sich zu entwickeln und wenn er einzelne Nadelstiche setzen kann, ist er voll und ganz im Soll.

Was seine Ablöse angehen sollte und einen möglichen Einsatz von Mick: Dagegen spricht wohl, dass Ferrari kaum zwei Fahrer der gleichen Nationalität einsetzen würde...
Aufgrund der Vermeidung von Dilettantismus werden gewisse User ignoriert.
Erdbeermilch für alle!

Tyrann
Beiträge: 1643
Registriert: Mo Jun 20, 2005 1:01 am
Wohnort: Wo sind wir daheim? In Frankfurt am Main

Re: Sebastian Vettel: Bei Schumacher

Beitrag von Tyrann » Mo Mär 04, 2019 3:17 pm

Sidious Awesome hat geschrieben:
Mo Mär 04, 2019 1:28 pm
Warum sollte Leclerc jetzt großen Druck haben? Er ist 10 jahre jünger als sein TK, hat gerade mal 1 Saison auf dem Buckel. Niemand erwartet von ihm, dass er jetzt auf Anhieb den Star im Team schlägt. Er hat Zeit sich zu entwickeln und wenn er einzelne Nadelstiche setzen kann, ist er voll und ganz im Soll.
Das ist mir auch klar.. Es geht jetzt auch nicht um das erste Jahr. Ich habe ja geschrieben "Jahre". Wenn Leclerc keine Akzente setzt in 2-3 Jahren, dann denke ich ist er weg vom Festern.
Sidious Awesome hat geschrieben:
Mo Mär 04, 2019 1:28 pm
Was seine Ablöse angehen sollte und einen möglichen Einsatz von Mick: Dagegen spricht wohl, dass Ferrari kaum zwei Fahrer der gleichen Nationalität einsetzen würde...
Das sehe ich anders... Es geht hier bei Mick nicht einmal um die Nationalität... Sondern um den Namen "Schumacher".
Der Name "Schumacher" steht für Ferrari über der Nationalität. Er bedeuted für die "Erfolg", "glorreiche Zeiten" etc..

Ich meine Mick Schumacher fährt noch nicht mal Formel 1 und er ist ständig im Fokus. Wenn er Formel 1 fahren würde und das noch bei Ferrari... Ich würde gerne mal die Einschaltsquoten in Deutschland und co. sehen =)

Nicht falsch verstehen.. Ich war nie ein großer Ferrari Fan, schon gar nicht von Michael.
Ich habe nur meine Meinung gesagt =)

Schönen Fasching noch an allen

Sidious Awesome
Beiträge: 261
Registriert: Fr Mai 25, 2018 9:00 am

Re: Sebastian Vettel: Bei Schumacher

Beitrag von Sidious Awesome » Mo Mär 04, 2019 3:36 pm

Tyrann hat geschrieben:
Mo Mär 04, 2019 3:17 pm
Ich meine Mick Schumacher fährt noch nicht mal Formel 1 und er ist ständig im Fokus. Wenn er Formel 1 fahren würde und das noch bei Ferrari... Ich würde gerne mal die Einschaltsquoten in Deutschland und co. sehen =)
Ich verstehe, was du schreibst. Natürlich wäre der Werbeeffekt enorm, wenn Schumacher wieder auf dem roten Auto stünde. Ich glaube jedoch auch, wenn denn alles passt, dass Schumacher eher Vettel nachfolgen könnte, als neben ihm zu fahren.

Ich hoffe sehr, dass Mick Schumacher einerseits genug Zeit bekommt sich zu entwickeln und andererseits mit dieser enormen Erwartungshaltung klar kommt. Sein Name und seine Wurzeln werfen einen großen Schatten voraus.
Aufgrund der Vermeidung von Dilettantismus werden gewisse User ignoriert.
Erdbeermilch für alle!

Gummiwurst
Beiträge: 45
Registriert: Mi Apr 11, 2018 1:50 am

Re: Sebastian Vettel: Bei Schumacher

Beitrag von Gummiwurst » Mo Mär 04, 2019 10:17 pm

Keine Sorge GROSSER VETTEL Leclerc wird dich entsorgen , und der KLEINE Schumacher soll es zuerst mal in die F1 schaffen. Hoffe er ist besser als sein Onkel. Der wurde ja auch von Montoya und von Trulli entsorgt. :naughty:

Benutzeravatar
flingomin
Beiträge: 2619
Registriert: Fr Aug 10, 2012 1:01 am

Re: Sebastian Vettel: Bei Schumacher

Beitrag von flingomin » Di Mär 05, 2019 9:46 am

Zed hat geschrieben:
Mo Mär 04, 2019 11:41 am
Mick kann eigentlich nur verlieren. Die Fußabdrücke des Vaters sind gigantisch, und die deutschen Fans werden sicherlich extreme Erwartungen an den jungen Mann haben. Das kann eigentlich nur schief gehen.
Die Vorteile. Kommt man eben nicht ohne auch die Nachteile zu ertragen.
Natürlich hast Du recht!
Die andere Seite: Wäre er nicht der Sohn von Schumacher hätten sich nicht Ferrari und Mercedes um ihn geprügelt, kaum dass er die Formel 4 betreten hätte. Sein Erfolgsweg ist vorgezeichnet wenn er’s nicht selbst verbockt.
Der Name ist Fluch und Segen (im Moment ist er noch „Segen“)

Benutzeravatar
FL9SchumiWM2011
Beiträge: 486
Registriert: Mo Nov 12, 2018 1:11 am

Re: Sebastian Vettel: Bei Schumacher

Beitrag von FL9SchumiWM2011 » Di Mär 05, 2019 10:06 am

Gummiwurst hat geschrieben:
Mo Mär 04, 2019 10:17 pm
Keine Sorge GROSSER VETTEL Leclerc wird dich entsorgen , und der KLEINE Schumacher soll es zuerst mal in die F1 schaffen. Hoffe er ist besser als sein Onkel. Der wurde ja auch von Montoya und von Trulli entsorgt. :naughty:
Hey Doni 2.0 :jupi:
,,was danach kam darf natürlich in der heutigen zeit auch nicht passieren. emotionen, ja. schimpfen, ja. aber den konkurrenten herum schubsen? nein" - User Cave :schumi:

Andi Kapoint
Beiträge: 14
Registriert: Sa Jan 12, 2019 12:41 pm

Re: Sebastian Vettel: Bei Schumacher

Beitrag von Andi Kapoint » Mo Mär 25, 2019 5:54 pm

Gummiwurst hat geschrieben:
Mo Mär 04, 2019 10:17 pm
Keine Sorge GROSSER VETTEL Leclerc wird dich entsorgen , und der KLEINE Schumacher soll es zuerst mal in die F1 schaffen. Hoffe er ist besser als sein Onkel. Der wurde ja auch von Montoya und von Trulli entsorgt. :naughty:
:jupi: oh man... Wenn Blödheit leuchten würde, hätten wir ein Energieproblem gelöst.

Antworten