Technikchefs rudern zurück: Formel 1 ist 2019 doch schneller

Hier diskutieren Fans über News und aktuelle Themen rund um die Formel 1
Antworten
Redaktion
Beiträge: 14911
Registriert: Do Nov 08, 2001 1:01 am

Technikchefs rudern zurück: Formel 1 ist 2019 doch schneller

Beitrag von Redaktion » Fr Feb 22, 2019 11:57 am

Wieder alles nur Schwarzmalerei? Die Zeiten der ersten Testwoche deuten an, dass die neuen Boliden trotz weniger Abtrieb ihren Vorgängern bereits überlegen sind

Die Formel-1-Technikchefs haben ihre Meinung geändert: Nachdem im vergangenen Jahr die Ansicht vorherrschte, die Autos für die Saison 2019 wären bis zu zwei Sekunden pro Runde langsamer als ihre Vorgänger, sind sie nach der ersten Woche der Tests in Barcelona zu der Überzeugung gelangt, dass die Königsklasse schneller geworden wäre - nicht trotz, sondern wegen neuer Regeln.

Wichtigstes Indiz für die These ist, dass Nico Hülkenbergs vorläufige Bestzeit von 1:17.393 Minuten nahe an dem Wert liegt, mit dem Sebastian Vettel 2018 die Zeitenliste toppte. Der Ferrari-Star sorgte damals für einen Umlauf in 1:17.182 Minuten. Und zwar mit der weichsten Reifenmischung, einem wohl fast leeren Tank und während des kompletten Test, also binnen acht Tagen Fahrbetrieb.

Gut möglich, dass die Zeit in der kommenden Woche pulverisiert wird, wenn Ferrari und Mercedes es auf schnelle Einzelrunden anlegen. Auch wenn ein Grund dafür die höheren Außentemperaturen und der nicht mehr ölende Asphalt des Circuit de Catalunya sind, meint Renault-Chassischef Nick Chester: "Am Ende des Tests werden die Autos einen Zacken schneller sein als vergangenes Jahr."

Er kann sich vorstellen, dass die Formel 1 in wenigen Tagen auf dem Niveau von Ende 2018 fährt, als die Boliden unter dem damaligen Reglement maximal entwickelt waren. Toro Rossos stellvertretender Technikchef Jody Eggington stimmt zu: "Ingenieure sind fantastisch darin, Herausforderungen zu meistern. Knackpunkt ist, dass nur über Unterschiede bei Rundenzeiten gesprochen wurde."

Die überholten Schätzungen aber basierten auf Windkanal-Versuchen, bei denen die verwendeten Modelle in keiner Weise optimiert waren. Ein Basisauto wurde neuen Vorgaben entsprechend (also mit vereinfachtem Frontflügel und simpleren Seitenkästen und Barge-Boards) angepasst und plötzlich zeigte sich massiver Abtriebsverlust. Der Aufschrei war groß, die Prognosen fielen düster aus.

Doch die Teams fanden Mittel, sich verlorene Performance an anderen Stellen zurückzuholen. "Sogar mit Regeln, die restriktiver sind", sagt Eggington. Und noch steckt die Entwicklung in den Kinderschuhen.

Original-News aufrufen

2CV
Beiträge: 693
Registriert: Fr Jan 19, 2018 1:02 pm

Re: Technikchefs rudern zurück: Formel 1 ist 2019 doch schneller

Beitrag von 2CV » Fr Feb 22, 2019 1:11 pm

Soviel zu den Fachleuten aus dem Paddock. Die sollten keinesfalls mit am Regelwerk arbeiten. Die sind gut darin, unter vorgegebenen Bedingungen das Beste draus zu machen, das ist aber auch alles. Setzt ihnen als die Regeln vor, aber laßt sie ja nicht mit an den Regeln arbeiten.
Halo ist nicht Sicherheits- od.Schönheits-,sondern Prinzipfrage: F1 sind offene Monoposti, der einzigartige Mix v.Mopped&Auto: Ungefährlicher als Mopped, gefährlicher als Auto; wem's zu gefährlich ist, ab zu Sport-&Tourenwagen. Nein zu Halo i.d.F1

SG516
Beiträge: 90
Registriert: Mi Nov 14, 2018 10:38 am

Re: Technikchefs rudern zurück: Formel 1 ist 2019 doch schneller

Beitrag von SG516 » Fr Feb 22, 2019 1:24 pm

2CV hat geschrieben:
Fr Feb 22, 2019 1:11 pm
Soviel zu den Fachleuten aus dem Paddock. Die sollten keinesfalls mit am Regelwerk arbeiten. Die sind gut darin, unter vorgegebenen Bedingungen das Beste draus zu machen, das ist aber auch alles. Setzt ihnen als die Regeln vor, aber laßt sie ja nicht mit an den Regeln arbeiten.
Seh ich genau so.

Man muss leider feststellen, dass die F1 von Herstellern regiert wird. FIA und Liberty sollten sich von denen eigentlich nicht beeinflussen lassen...

Zed
Beiträge: 86
Registriert: Di Jun 12, 2018 4:35 pm

Re: Technikchefs rudern zurück: Formel 1 ist 2019 doch schneller

Beitrag von Zed » Fr Feb 22, 2019 3:57 pm

Wem bringt das Tempo etwas, wenn doch wieder die selben gewinnen?
Lieber eine langsamere F1, dafür ausgeglichen, oder im Idealfall eine schnelle, ausgeglichenen Formel 1.

2CV
Beiträge: 693
Registriert: Fr Jan 19, 2018 1:02 pm

Re: Technikchefs rudern zurück: Formel 1 ist 2019 doch schneller

Beitrag von 2CV » Fr Feb 22, 2019 4:08 pm

@SG516: Liberty nicht (sich beeinflussen lassen) -- aber die FIA :-P : Denn die Fédéracion internationale d'automobiles (so heißt der Club glaub ich) finanziert sich aus Spenden :roll: ; :eh: ...merschtenteels kommen die von den "producteurs d'automobiles" und den "associations d'automobilistes" - also von den Autokonzernen und den verschiedenen Automobilclubs -, und wie heißt es so traurig: Wes Brot ich ess, des Lied ich sing :? altes Problem.

Es müßte also eine FIA-unabhängige Instanz geschaffen werden. Wer soll die wie finanzieren?

@Zed: Richtig. Wie auch Franz Tost sagt. Abtrieb um 50% runter, auf der Geraden schneller, in den Kurven langsamer, längere Bremszonen, mehr Überholmanöver. Außerdem müßten die Autos wieder kleiner (sowohl kürzer wie auch schmaler) und auch leichter werden, für die Elektro-Ellies da sind die Rennstrecken zu kurz und zu schmal.
Halo ist nicht Sicherheits- od.Schönheits-,sondern Prinzipfrage: F1 sind offene Monoposti, der einzigartige Mix v.Mopped&Auto: Ungefährlicher als Mopped, gefährlicher als Auto; wem's zu gefährlich ist, ab zu Sport-&Tourenwagen. Nein zu Halo i.d.F1

102030
Beiträge: 11
Registriert: Mo Jan 28, 2019 2:48 pm

Re: Technikchefs rudern zurück: Formel 1 ist 2019 doch schneller

Beitrag von 102030 » Fr Feb 22, 2019 5:32 pm

Macht euch doch keine falschen Hoffnungen! Die F1 ist langsamer geworden. Nur auf diesem einen Kurs fahren sie schneller, weil der erneuerte Straßenbelag nun besser an den Rädern haftet.

vandamm
Beiträge: 547
Registriert: Do Mär 16, 2006 1:01 am
Wohnort: d

Re: Technikchefs rudern zurück: Formel 1 ist 2019 doch schneller

Beitrag von vandamm » Fr Feb 22, 2019 9:51 pm

Straßenbelag haftet besser an den Rädern????


:jupi: :jupi: :jupi: :jupi: :jupi: :jupi:


Fachleute ohne Ende...
Totto Wolf: "Ist Hamilton innen, diktiert er die Linie - Ist Hamilton außen, diktiert er die Linie..."

Formula_One
Beiträge: 261
Registriert: Mo Jul 30, 2018 8:04 pm

Re: Technikchefs rudern zurück: Formel 1 ist 2019 doch schneller

Beitrag von Formula_One » Sa Feb 23, 2019 8:08 am

Ganz verkehrt ist es nicht... Reibung wirkt in beide Richtungen, üblicherweise drückt man es andersrum aus, aber verkehrt ist das deshalb noch nicht.

Von den Vorschlägen die F1 (weiter) zu verlangsamen halte ich nichts. Die F1 steht auch für das technisch machbar und sollte nicht zu Nascar oder Indycar (passt vielleicht besser) "verkommen". Wie letztes Jahr alle den Porsche 919 Evo gehyped haben, weil der Rekorde knackt (ohne Reglementierungen) und dann die reglementierte F1 an die Strecke kommt und den Porsche (die Zeiten) mal gerade bügelt... Das hat schon was :) Und das sollte auch so bleiben finde ich...

Antworten