Egoistischer, störrischer und mit Bart: Der nette Herr Botta

Hier diskutieren Fans über News und aktuelle Themen rund um die Formel 1
Antworten
Redaktion
Beiträge: 14885
Registriert: Do Nov 08, 2001 1:01 am

Egoistischer, störrischer und mit Bart: Der nette Herr Botta

Beitrag von Redaktion » Do Feb 21, 2019 3:10 pm

Warum der neue Valtteri Bottas so einfach keinen Sieg mehr abschenken würde und hinter seinem Wikinger-Bart mehr steckt als die Lust auf einen neuen Look

Als Nico Rosberg in der Formel-1-Saison 2016 einen kaum für möglich gehaltenen Triumph über seinen schier übermächtigen Mercedes-Teamkollegen Lewis Hamilton feierte, hatte er zuvor sein halbes Leben auf links gedreht: Meditationstraining mit einem Zen-Meister, Schwimmtraining mit eingestreuten Memory-Partien und vieles mehr. Nun will auch sein Nachfolger Valtteri Bottas mit einem neuen Selbstverständnis angreifen - und setzt dabei auf einen sprießenden Wikinger-Bart.

Wie im vergangenen Jahr kein Rennen zu gewinnen und seinen Mercedes für den lauernden Esteban Ocon freizumachen, den einige Insider für 2020 als gesetzt betrachten, kommt für den Finnen nicht infrage: "Die Saison war enttäuschend", sagt Bottas, "ich bin fast wütend auf mich, dass ich in sechs Jahren Formel 1 mein Ziel noch nicht erreicht habe." Natürlich spricht er über den WM-Titel.

Er hätte nun begriffen, dass er nur eine Karriere und nur eine Chance auf den großen Coup hätte. "Es kommt auf Details an", weiß Bottas, der Hamilton bisher nur sporadisch schlagen konnte, aber nie konstant auf seinem Niveau unterwegs war. "Einige Aspekte kann ich nicht ändern - zum Beispiel meinen Fahrstil. Aber ich weiß, was ich tun muss, um auf dem höchsten Niveau zu agieren."

Bottas will mehr für sich kämpfen. "Vielleicht war ich es manchmal", antwortet er 'Auto Bild motorsport' auf die Frage, ob er in Vergangenheit zu nett gewesen wäre. Stichwort: die Stallregie 2018 in Russland, als er ohne Murren für Hamilton den Sieg abschenkte. "In dieser Situation, wenn ich da noch einmal wäre, würde ich anders handeln", sagt er. Oder die "Wing-Man"-Affäre von Ungarn.

"In diesem Sport hat alles seine Grenzen. Du musst auch an dich selbst denken", weiß Bottas, der trotzdem weiter Teamplayer sein will. Sportchef Toto Wolff hat er mit seinem neuen Selbstverständnis bereits konfrontiert und ist bei seinem früheren Manager und Freund auf offene Ohren gestoßen.

Gleichzeitig erwartet er, vom Team nicht als Nummer-2-Pilot behandelt zu werden und glaubt, dass seine Rolle als Wasserträger Ende vergangenen Jahres nur den klaren Verhältnissen in der WM-Gesamtwertung geschuldet gewesen wäre - nicht einer anderen Wertschätzung als sie Hamilton von Mercedes entgegengebracht wird. "Da mache ich mir keine Sorgen", winkt Bottas auf eine a priori definierte Teamhierarchie angesprochen ab. "Wir haben diese Sache vor einigen Jahren geklärt."

Was er in seinem Leben genau verändert hat, will Bottas nicht verraten. Er übergeht Journalistenfragen und beschränkt sich auf die Aussage, "keinen Stein auf dem anderen gelassen" zu haben. Nur den neuen Bart kann er nicht verleugnen. "Er passt zu dem, wie es in mir aussieht und was ich vermitteln will", meint Bottas und spricht von einem Plan, den er hätte, um hohe Ziele zu erreichen. Psychoattacken auf Hamilton gehören nicht dazu: "Ich habe meinen eigenen Stil", winkt er ab. Neuerdings scheint das zu stimmen.

Original-News aufrufen

karlchen1111
Beiträge: 156
Registriert: So Dez 11, 2011 1:01 am
Wohnort: Bad Soden

Re: Egoistischer, störrischer und mit Bart: Der nette Herr Botta

Beitrag von karlchen1111 » Do Feb 21, 2019 5:08 pm

Na dann auf Herr Valtteri Bottas, dieses Jahr braucht er keine Rücksicht mehr nehmen denn nächstes Jahr ist er so wie so raus aus dem Mercedes. Den das Ham aufhört glaube ich nicht.

Online
Formula_One
Beiträge: 261
Registriert: Mo Jul 30, 2018 8:04 pm

Re: Egoistischer, störrischer und mit Bart: Der nette Herr Botta

Beitrag von Formula_One » Do Feb 21, 2019 5:34 pm

Ganz sicher wäre ich da nicht. Sollte es tatsächlich passieren, dass Bottas Hamilton schlägt, glaube ich nicht, dass sie Bottas rauswerfen. Ob das passiert ist natürlich eine andere Sache... ;) Falls es tatsächlich aber dieses Jahr Mercedes intern auch noch ein reelles Duell gibt, wäre das schon spannend! Sollten tatsächlich dieses Jahr ca. fünf (oder sogar mehr?) Fahrer um die WM fahren, wäre das ja richtig spannend! :)

Benutzeravatar
ICH biNs
Beiträge: 302
Registriert: Di Jan 16, 2018 9:25 pm

Re: Egoistischer, störrischer und mit Bart: Der nette Herr Botta

Beitrag von ICH biNs » Do Feb 21, 2019 7:02 pm

Also ich hab` ja keine Ahnung, wieso die MST nun schon wieder so ein Kaninchen aus dem Hut zaubert, von wegen anonymer Insider meint zu Vettel/Leclerc.....

Viel interessanter und informativer wäre es doch, meines Erachtens nach, mal die Ansage von Bottas näher zu beleuchten, dass für ihn die Wingman-Unterstützung für Hamilton diese Saison gestorben sei.
Der Bottas ist ein Finne, d.h. der meint das genau so, wie er es auch gesagt hat.
Zweitens steht Bottas eh`bei den Ösis auf der Abschussliste, da der Ocon schon für 2020 in den Startlöchern steht.
Die einzige Chance für Bottas, nächstes Jahr ein konkurrenzfähiges Cockpit zu erhalten, ist, den Teamkollegen zu bügeln.
(In 2019 wird das also nichts mehr für HAM mit Blockas und Co.).

Ganz egal wie leistungsstark auch immer sich Leclerc diese Saison erweisen wird, die Ansage seines Teamchefs hat sich Leclerc bestimmt gut verinnerlicht - er ist ja schließlich ein schneller netter und cleverer Junge - denn Binotto hat sich sicherlich vorher ein sehr genaues Bild seiner beiden Piloten gemacht, bevor er die Aussage zum Führungsfahrer getroffen hat.
Leclerc kann vermuten, dass er wahrscheinlich der kommende Mann bei Ferrari sein wird und ist deshalb nicht so blöde dies` Alles aufs Spiel zu setzen, nur um dem Platzhirsch Vettel provokativ in die Suppe zu spucken.

Postulat:
Schafft es also Ferrari, über die gesamte Saison hinweg, die Entwicklung des Boliden einigermaßen auf Augenhöhe mit Mercedes zu halten, dann war es wahrscheinlich in 2018 der vorläufig letzte Titel, für das Dreamteam HAM/MER.

Schaun`mer also mal, dann werden wir sehen....

Online
Formula_One
Beiträge: 261
Registriert: Mo Jul 30, 2018 8:04 pm

Re: Egoistischer, störrischer und mit Bart: Der nette Herr Botta

Beitrag von Formula_One » Do Feb 21, 2019 7:20 pm

Du hast den Gedankengang schön ausgeführt, "Ich Bins". Ich sehe das genauso. Gerade bei Ferrari ist die Entscheidung absolut logisch (aus Sicht aller Beteiligten finde ich). Bei Mercedes hingegen ist es für Bottas natürlich auch sehr nachvollziehbar, insgesamt aber eher überraschend. Dürfte also das Gegenteil zu den letzten beiden Seiten sein Jahren sein... Ich bin gespannt! Sollte es tatsächlich so kommen, wie du schlussfolgerst, ist Wolff selber Schuld. Letztes Jahr wurde Bottas öffentlich so unter aller Sau behandelt, das ging meiner Meinung nach gar nicht. Und am Ende der Saison dann die Ansage Bottas müsse liefern war fast schon Hohn, aber gut, Bottas hat sich das zu Herzen genommen, finde ich gut! Selbst wenn es vielleicht nicht reichen sollte um Hamilton zu schlagen, könnte er so aber doch seinen Marktwert deutlich steigern!

2CV
Beiträge: 693
Registriert: Fr Jan 19, 2018 1:02 pm

Re: Egoistischer, störrischer und mit Bart: Der nette Herr Botta

Beitrag von 2CV » Do Feb 21, 2019 8:17 pm

Nicht immer, aber manchmal bedeutet ein Bart "Sich (dahinter) verstecken". Vielleicht ist das Alles nur Pressetext, der den teaminternen Kampfanschein - welcher bei Benz gepflegt wird - erhalten soll. Bottas hat ja jedes Jahr offiziell den Titel auf dem Radar, obwohl "Jeder weiß", daß Bottas von Anfang an #2-Vertrag hatte, hat und vielleicht auch haben wird. Wehrlein ist gegangen, vielleicht wird auch Ocon gehen müssen. Wie auch immer, schlecht verdient hat Bottas in seinen Jahren als Wasserträg... ...ääh, Schulligung... Uinggmään nicht, viel mehr jedenfalls als er sich zu Williamszeiten jemals hat vorstellen können.

Es wäre schön, würd's so kommen wie meine beiden Vorredner es sich vorstellen, aber ich glaube an die Theorie der Benzwerbesendung 2014-21: 7 Titel für Ham, damit so indirekt ewiger Glorienschein auf das "Forrrrmel Aíntss-Uurrrrrgestaín" (/Ironie aus) Mittsíediss Bonz, ääh, Bäntss fällt...
Halo ist nicht Sicherheits- od.Schönheits-,sondern Prinzipfrage: F1 sind offene Monoposti, der einzigartige Mix v.Mopped&Auto: Ungefährlicher als Mopped, gefährlicher als Auto; wem's zu gefährlich ist, ab zu Sport-&Tourenwagen. Nein zu Halo i.d.F1

vampiresclub
Beiträge: 94
Registriert: Do Okt 18, 2018 6:09 pm

Re: Egoistischer, störrischer und mit Bart: Der nette Herr Botta

Beitrag von vampiresclub » Fr Feb 22, 2019 11:26 am

2CV hat geschrieben:
Do Feb 21, 2019 8:17 pm
obwohl "Jeder weiß", daß Bottas von Anfang an #2-Vertrag hatte, hat und vielleicht auch haben wird.
Also entweder bin ich blöder als "jeder" oder ich habe was verpasst, wo wurde das kommuniziert? Gibt es da gesicherte Infos?
Ich glaube weder dass Bottas Hamilton fordern kann, noch dass Bottas einen "Nummer2" Vertrag wie seinerzeit Irvine/Barichello und Massa gehabt haben sollen.

Wenn Bottas sich das Cockpit bewahren will muss er Hamilton 2019 früh schlagen.
Im Sommer wird vermutlich die Silly Season gelaufen sein.
it´s a sad day for formula one when privateers really do go.
But I think we are entering a new era where the privateers are the Red Bulls.
They are really well funded. ------Paul Stoddart-----

__98
Beiträge: 320
Registriert: Mi Jan 16, 2019 3:17 pm

Re: Egoistischer, störrischer und mit Bart: Der nette Herr Botta

Beitrag von __98 » Fr Feb 22, 2019 12:00 pm

Ganz egal wie leistungsstark auch immer sich Leclerc diese Saison erweisen wird, die Ansage seines Teamchefs hat sich Leclerc bestimmt gut verinnerlicht - er ist ja schließlich ein schneller netter und cleverer Junge - denn Binotto hat sich sicherlich vorher ein sehr genaues Bild seiner beiden Piloten gemacht, bevor er die Aussage zum Führungsfahrer getroffen hat.
Leclerc kann vermuten, dass er wahrscheinlich der kommende Mann bei Ferrari sein wird und ist deshalb nicht so blöde dies` Alles aufs Spiel zu setzen, nur um dem Platzhirsch Vettel provokativ in die Suppe zu spucken.
:jupi:

Ist er das ("schnell, clever")? Wird er das ("kommender Mann bei Ferrari")?

Zunächst mal ist es eher unwahrscheinlich, dass Vettel, falls Ferrari 2019 am Anfang einer weiteren riesigen Erfolgswelle stehen sollte, schon Ende 2020 weggehen wird. Dann hängt er womöglich noch ein, zwei Jahre dran. So, und nach drei oder vier Jahren (von 2019 an gerechnet), wer wird da wohl der Nachfolger von ihm? Tun Sie nicht so, als ob Sie's nicht wüssten: genau, der Nachfolger wird Mini-Schumi. Bis 2022 wird der nämlich seine ein, zwei Jahre "Praktikum" bei Alfa Romeo-Sauber absolviert haben und dürfte nahtlos von Vettel übernehmen (falls Mini-Schumi überhaupt bei Alfa Romeo-Sauber ein, zwei Jahre unterwegs sein sollte... vielleicht wird er sofort in den Ferrari gesetzt neben Vettel... schließlich hat er ihn im RoC aufgeschnupft).

Fazit: wenn Leclerc clever ist, gibt er alles, was er hat oder er wird gebottast.

Es sei denn, er kann leistungsmäßig nicht (was ich vermute). Dann kann er eh machen, was er will, es wird nicht reichen.

Und was Bottas angeht: also wenn der voll den Druck hat oder jedenfalls wie ein "harter Kerl" rüberkommen will, passiert das, was in Ungarn passierte. Halbherziges Reinhalten (in Vettel) bzw. anschließend $****** Bauen gegen Ricciardo.

__98

Cave
Beiträge: 443
Registriert: Mi Jan 24, 2018 5:11 pm

Re: Egoistischer, störrischer und mit Bart: Der nette Herr Botta

Beitrag von Cave » Sa Feb 23, 2019 7:31 am

hm... kommt drauf an ob hamilton von beginn an mit dem mercedes harmoniert bzw in form ist. einen starken saisonstart gabs ja schon lange nicht mehr von ihm (irgendwelche probleme gabs in den letzten jahren immer). da muss bottas liefern

Benutzeravatar
ICH biNs
Beiträge: 302
Registriert: Di Jan 16, 2018 9:25 pm

Re: Egoistischer, störrischer und mit Bart: Der nette Herr Botta

Beitrag von ICH biNs » Do Feb 28, 2019 12:33 pm

__98 hat geschrieben:
Fr Feb 22, 2019 12:00 pm
:jupi:

Ist er das ("schnell, clever")? Wird er das ("kommender Mann bei Ferrari")?

Zunächst mal ist es eher unwahrscheinlich, dass Vettel, falls Ferrari 2019 am Anfang einer weiteren riesigen Erfolgswelle stehen sollte, schon Ende 2020 weggehen wird. Dann hängt er womöglich noch ein, zwei Jahre dran. So, und nach drei oder vier Jahren (von 2019 an gerechnet), wer wird da wohl der Nachfolger von ihm? Tun Sie nicht so, als ob Sie's nicht wüssten: genau, der Nachfolger wird Mini-Schumi. Bis 2022 wird der nämlich seine ein, zwei Jahre "Praktikum" bei Alfa Romeo-Sauber absolviert haben und dürfte nahtlos von Vettel übernehmen (falls Mini-Schumi überhaupt bei Alfa Romeo-Sauber ein, zwei Jahre unterwegs sein sollte... vielleicht wird er sofort in den Ferrari gesetzt neben Vettel... schließlich hat er ihn im RoC aufgeschnupft).

Fazit: wenn Leclerc clever ist, gibt er alles, was er hat oder er wird gebottast.

Es sei denn, er kann leistungsmäßig nicht (was ich vermute). Dann kann er eh machen, was er will, es wird nicht reichen.

Und was Bottas angeht: also wenn der voll den Druck hat oder jedenfalls wie ein "harter Kerl" rüberkommen will, passiert das, was in Ungarn passierte. Halbherziges Reinhalten (in Vettel) bzw. anschließend $****** Bauen gegen Ricciardo.

__98
Du hast natürlich auch Recht, so als F1 Experte...
....aber wie auch immer......

MER/HAM hat sich in den letzten 5 Jahren - mit freundlicher Unterstützung von FIA, Arrivabene, RAI, BOT und VET - totgesiegt.
2019 werden die britischen Ösis ihr F1 Waterloo erleben, versprochen!
Das ist eine bereits beschlossene Sache.
Dieses Jahr, sowie nächstes, geht die Trophäe jedenfalls nach Maranello, bzw. an VET!
Ob danach dann MicK oder Charles zum Zuge kommen, ist somit erst einmal völlig irrelevant.
Schaun` mer also mal fern.....

Antworten