"Kochen nur mit Wasser": Bröckelt die Mercedes-Dominanz?

Hier diskutieren Fans über News und aktuelle Themen rund um die Formel 1
Antworten
Redaktion
Beiträge: 13701
Registriert: Do Nov 08, 2001 1:01 am

"Kochen nur mit Wasser": Bröckelt die Mercedes-Dominanz?

Beitrag von Redaktion » Di Feb 12, 2019 8:05 am

Warum Toto Wolff es "fast peinlich" findet, wenn das dominante Team durch neue Regeln eingebremst wird, und die Luft für Mercedes immer dünner wird

Seit fünf Jahren dominiert Mercedes die Formel 1, doch jede Erfolgsära in der Geschichte des Grand-Prix-Sports ist irgendwann zu Ende gegangen. Ferrari schaffte von 2000 bis 2004 ebenfalls fünf WM-Titel en suite, ehe das Team 2005 durch eine Regeländerung (Reifenwechsel während des Rennens verboten) etwas zurückfiel. Und auch 2019 gibt es neue Regeln, die Mercedes vor eine neue Herausforderung stellen.

"Die Luft wird immer dünner", sagt Teamchef Toto Wolff im Interview mit 'Motorsport-Total.com'. "Wenn ein Team dominiert, werden die Regeln auch immer so geändert, dass man fast peinlich versucht, dem Team zu schaden. Das haben wir mit der Regeländerung 2017 schon einmal abgewehrt."

"Jetzt gibt es die nächste Regeländerung, eine aerodynamische Regeländerung für 2019. Das ist auch gewissermaßen eine Änderung, um die Rangordnung zu verändern. Das ist ein Fakt, mit dem sich ein Team, das gewinnt, auseinandersetzen muss. Das hat es in der Vergangenheit auch bei Ferrari und bei Red Bull gegeben. Oder beim angeströmten Diffusor. Das ist ganz normal."

Ein wichtiges Erfolgsgeheimnis für 2019 werde sein, "die Organisation motiviert zu halten und die richtigen Ziele zu setzen", glaubt Wolff. Denn dass dem einen oder anderen Mitarbeiter nach fünf Jahren des Erfolgs der Siegeshunger abhandenkommen könnte, wäre eine ganz natürliche Entwicklung.



Oder dass Top-Personal zu anderen Teams wechselt, die hohe Gagen bieten, um zumindest einen Teil des Know-hows von Mercedes einzukaufen. Bislang ist es Wolff gut gelungen, seine erfolgreiche Mannschaft zusammenzuhalten. Auch wenn punktuell Top-Personal weggegangen ist. Zum Beispiel der ehemalige Technische Direktor Paddy Lowe (Nachfolger: James Allison).

"Es ist immer schwierig, die Motivation für das gleiche Projekt aufrechtzuerhalten, wenn du schon so viel gewonnen hast", räumt Lowe ein. "Das Problem hatten sie schon, als ich noch dort war. Aber sie gehen das richtig an. Die Risse sind im WM-Kampf eher bei der Konkurrenz aufgetreten. Mercedes ist ein großartiges Team - ich weiß, wie gut sie sind. Es wird sehr schwierig, sie zu schlagen."

"Es ist Teil ihrer Herausforderung, die besten Leute im Team zu halten. Die besten Teammitglieder wollen sich immer weiterentwickeln, also ist es nicht möglich, das Management über Jahre hinweg statisch aufzubauen. Aber sie haben ein paar Dinge geändert und Leute befördert. Das ist notwendig, wenn du ein Team zusammenhalten musst. Sie machen das gut", findet Lowe.

Wolff macht es "Spaß, immer wieder vor neue Herausforderungen gestellt zu werden", wie er sagt. Und die Herausforderungen werden nicht kleiner. In Silverstone 2018 erklärte er: "Wir sehen die GPS-Daten und wir sehen, dass uns Ferrari überall auf den Geraden davonfährt. Wir müssen mehr Power finden."



Seit 2014 hieß es, dass der Mercedes-Antriebsstrang in der Formel 1 das Maß aller Dinge war. Doch der technologische Vorsprung wurde nicht nur sukzessive kleiner, sondern 2018 glaubten Experten zum ersten Mal, dass der Ferrari-Motor phasenweise sogar stärker war. Nico Rosberg meinte, ebenfalls in Silverstone: "Ich lehne mich aus dem Fenster und sage: Ferrari hat gerade mehr PS als Mercedes."

Wolff glaubt, "dass wir bei der Motorenleistung ziemlich knapp gleichauf sind mit Ferrari. Ganz knapp Renault dahinter. Ich glaube aber, dass Ferrari in der mittleren Beschleunigungsphase über 80 km/h, also in der Traktionsphase, mehr Power hat. Honda könnte ähnlich Power fahren, aber dann hält das Ding nicht."

Die Verschiebungen im Motoren-Kräfteverhältnis kamen, so munkelt man, teilweise auch aufgrund von FIA-Richtlinien zustande. Zuerst wurde das Verbrennen von Öl stark reguliert. "Das hat Mercedes am meisten getroffen", vermutet Red-Bull-Motorsportkonsulent Helmut Marko. Später wurde Ferrari (nach Verdächtigungen, man habe mit einem Technik-Trick betrogen) eingebremst, indem die FIA einen zweiten Sensor eingeführt hat.

Und dann ist da noch der Druck auf Mechaniker und Ingenieure, für die nach den vergangenen fünf Jahren alles andere als ein Sieg ein Misserfolg wäre. "Ich glaube, wir haben schon Ansätze gesehen, dass sie auch nur mit Wasser kochen, wenn sie einen gleich starken Gegner haben", sagt Formel-1-Experte Marc Surer im Interview mit 'Motorsport-Total.com'.

"Sie hatten die ganzen Jahre einfach immer ein überlegenes Auto. Oder besser: einen überlegenen Antriebsstrang. So muss man eigentlich sagen. Wenn sie geschlagen wurden, dann ja meistens über die Reifen - wenn andere besser damit haushalten konnten. Inzwischen haben sie das auch richtig gut im Griff. Vor allem treffen sie die bessere Reifenwahl als Ferrari."



"Sie sind schon angreifbar - nur muss halt jemand ein gleich schnelles Auto hinstellen. Vor allem: Man weiß, dass Mercedes während der Saison zulegen kann. Ferrari hat das schon 2017 nicht geschafft, und 2018 wieder nicht. Da sacken sie regelmäßig in der zweiten Saisonhälfte ab", lobt der ehemalige Formel-1-Pilot die Stärke der Silberpfeile.

"Anfang 2018 haben wir gesehen, dass auch Mercedes Fehler macht, wenn die anderen auf dem gleichen Niveau fahren", erinnert sich Surer. "Strategiefehler, und so weiter - wir haben ja fast schon vergessen, dass das am Jahresanfang passiert ist! Aber die gab's dann auch. Sobald es andere Teams auf gleichem Niveau gibt und sie konstant Konkurrenz haben, kann das schon einbrechen."

"Es gab bereits im vergangenen Jahr einige Strategiefehler und auch technische Schwierigkeiten. Zum Beispiel mussten sie mal die Motoren etwas zurückdrehen. Deswegen haben sie wohl in Kanada nicht gewonnen. All das ist aber untergegangen, weil sie die zweite Saisonhälfte so gut gefahren sind."

Mercedes, räumt Wolff ein, befindet sich vor der Saison 2019 in einer "komplexen psychologischen Situation. Das Risiko besteht, dass du selbstgefällig wirst und den Siegeshunger verlierst. Aber dieses Team hat diese Hürde gemeistert. Wir haben uns selbst Ziele gesteckt, die uns motivieren. Das hat uns getrieben, auch an den schwierigen Tagen."



"Unsere Aufgabe wird mit jedem Jahr schwieriger. Wir setzen im Moment den Maßstab. Aber das stachelt unsere Gegner nur an und motiviert sie. Insofern musst du anerkennen, wie stark die anderen sind, und anerkennen, dass du die WM nächstes Jahr verlieren könntest, und respektieren, was die Gegner vielleicht erreichen könnten."

"Nächstes Jahr beginnen wieder alle bei null Punkten, und wir werden unsere fünf Titel vergessen haben. Wir werden um den sechsten Titel kämpfen. Ob wir ihn erreichen oder nicht, werden wir nächstes Jahr sehen", sagt der Österreicher und unterstreicht: "Es geht immer darum, sich die richtigen Ziele zu setzen. Man muss einen Plan entwerfen, was man erreichen möchte, und dann alles dafür geben."

Ein solches Ziel wurde über den Winter bereits entwickelt: Die legendären sieben Titel von Michael Schumacher sollen fallen. Lewis Hamilton ist offenbar Feuer und Flamme, und auch Wolff deutet an, dass ihn der Blick in die Geschichtsbücher nicht ganz kalt lässt, wenn er sagt: "Rekorde sind ein interessantes Ziel."

"Lewis hat jetzt fünf Fahrertitel gewonnen. In der ewigen Bestenliste ist er Zweiter, gleich mit Fangio. Lewis' Name im gleichen Atemzug mit Juan Manuel Fangio zu hören, ist unglaublich. Er wird sich den nächsten Titel als Ziel setzen. Aber vor dem siebten kommt noch der sechste! Ich kann versichern, dass das nächstes Jahr eine sehr komplizierte Angelegenheit wird", warnt Wolff.

Original-News aufrufen

CruiseControl
Beiträge: 50
Registriert: Fr Jun 30, 2017 1:01 am

Paddy Lowe?

Beitrag von CruiseControl » Di Feb 12, 2019 9:11 am

Der Marktwert von Paddy Lowe dürfte gesunken sein, seitdem er für Williams eine derartige Krücke auf die Räder stellen ließ. Darf man daher annehmen, dass er auch bei Mercedes keine ganz so große Lücke gerissen hat?

Formula_One
Beiträge: 132
Registriert: Mo Jul 30, 2018 8:04 pm

Re:

Beitrag von Formula_One » Di Feb 12, 2019 10:56 am

Nach den Wörtern "fast peinlich" in Verbindung mit einer Aussage von Toto habe ich schon gedacht, er erkennt endlich selber, dass sein ständiges Gerede "Williams hätte uns fast überrundet, aber durch x und y haben wir es irgendwie doch als erster geschafft..." ihm mal peinlich werden würde... Aber stattdessen kam ja genau sowas wieder.

Zur Anfangsaussage: Das ist nicht peinlich, sondern konsequent. In der Formel 1 wird das ja nur sehr wenig gemacht, und schon gar nicht direkt. In anderen Serien oder Sportarten sind Handicaps ja durchaus üblich. Hier gibt es nur eine Änderung, bei der jeder wieder die (theoretisch) gleichen Chancen hat.

Das Renault fast gleichauf mit der Motorenleistung sein soll wie Mercedes, da fehlen einem ja schon wieder die Worte. Wolff ist und bleibt bei solchen Interviews (oder Aussagen) einfach dermaßen unsympathisch, Wahnsinn.

Online
2CV
Beiträge: 606
Registriert: Fr Jan 19, 2018 1:02 pm

Re:

Beitrag von 2CV » Di Feb 12, 2019 11:26 am

Redaktion hat geschrieben:
Di Feb 12, 2019 8:05 am
Ein solches Ziel wurde über den Winter bereits entwickelt: Die legendären sieben Titel von Michael Schumacher sollen fallen.
Hält der mich für volldoof????????????????????????

Das sag ich schon seit Mitte 2014: Die Benzwerbesendung geht bis 2021, weil bis dahin Ham den Schumacherrekord kriegen kann. Das fällt dem erst jetzt ein? Lügner!

Das mit Schumacher hat ja nicht geklappt (der Plan war, Schumacher mit Bonz zum 9- oder 10fachen zu machen) und so sattelte man auf Ham um und bereitete auf allen politischen Ebenen die Zeit zw. 2014 und 2021 vor. Der damalige Teamchef Brawn persönlich übernahm dabei für die FIA das Ausarbeiten der techn. Richtlinien für das Reglement dieser Zeit (2014-21).

Letztlich ging und geht es nur darum, das jüngste der Herstellerteams im Geschichtsbuch der F1 auf eine Position neben Ferrari zu kriegen (und auch ein "Grundstein" der f1 zu sein).

Ein Benz ist und bleibt ein Fahrzeug für blöde Spießer.
Halo ist nicht Sicherheits- od.Schönheits-,sondern Prinzipfrage: F1 sind offene Monoposti, der einzigartige Mix v.Mopped&Auto: Ungefährlicher als Mopped, gefährlicher als Auto; wem's zu gefährlich ist, ab zu Sport-&Tourenwagen. Nein zu Halo i.d.F1

__98
Beiträge: 151
Registriert: Mi Jan 16, 2019 3:17 pm

Re: Re:

Beitrag von __98 » Di Feb 12, 2019 12:17 pm

2CV hat geschrieben:
Di Feb 12, 2019 11:26 am
Hält der mich für volldoof????????????????????????

Das sag ich schon seit Mitte 2014: Die Benzwerbesendung geht bis 2021, weil bis dahin Ham den Schumacherrekord kriegen kann. Das fällt dem erst jetzt ein? Lügner!

Das mit Schumacher hat ja nicht geklappt (der Plan war, Schumacher mit Bonz zum 9- oder 10fachen zu machen) und so sattelte man auf Ham um und bereitete auf allen politischen Ebenen die Zeit zw. 2014 und 2021 vor. Der damalige Teamchef Brawn persönlich übernahm dabei für die FIA das Ausarbeiten der techn. Richtlinien für das Reglement dieser Zeit (2014-21).

Letztlich ging und geht es nur darum, das jüngste der Herstellerteams im Geschichtsbuch der F1 auf eine Position neben Ferrari zu kriegen (und auch ein "Grundstein" der f1 zu sein).

Ein Benz ist und bleibt ein Fahrzeug für blöde Spießer.
Nur eine Frage: wären die durch den AMG und durch die Aufbauarbeit von Brawn errungenen zusätzlichen zwei oder drei Schumi-Titel dann auch klein geredet worden? Wäre dann auch gesagt worden, "Spießer-Karre" und so...?

__98

TEAM-LH-44
Beiträge: 211
Registriert: Do Feb 22, 2018 8:18 am

Re: Re:

Beitrag von TEAM-LH-44 » Di Feb 12, 2019 12:49 pm

2CV hat geschrieben:
Di Feb 12, 2019 11:26 am
Hält der mich für volldoof????????????????????????

Das sag ich schon seit Mitte 2014: Die Benzwerbesendung geht bis 2021, weil bis dahin Ham den Schumacherrekord kriegen kann. Das fällt dem erst jetzt ein? Lügner!

Das mit Schumacher hat ja nicht geklappt (der Plan war, Schumacher mit Bonz zum 9- oder 10fachen zu machen) und so sattelte man auf Ham um und bereitete auf allen politischen Ebenen die Zeit zw. 2014 und 2021 vor. Der damalige Teamchef Brawn persönlich übernahm dabei für die FIA das Ausarbeiten der techn. Richtlinien für das Reglement dieser Zeit (2014-21).

Letztlich ging und geht es nur darum, das jüngste der Herstellerteams im Geschichtsbuch der F1 auf eine Position neben Ferrari zu kriegen (und auch ein "Grundstein" der f1 zu sein).

Ein Benz ist und bleibt ein Fahrzeug für blöde Spießer.
Sag mal . Kennst du etwa einen Leistungssportler , der nicht gewinnen will? Natürlich treten alle um das Maximum zu erreichen und wenn es geht Rekorden aufzustellen.. Das ist Normal und Gut so... Ansonst hast du im sport nichts aber gar nichts zu suchen

Online
2CV
Beiträge: 606
Registriert: Fr Jan 19, 2018 1:02 pm

Pinochio

Beitrag von 2CV » Di Feb 12, 2019 1:01 pm

a) (@12:17) Thema verfehlt. Aber um deine Frage zu beantworten: Das weiß ich nicht, weil mir wurde die Sache (wie gesagt) erst Mitte 2014 klar.
b) (@12:49) Thema wieder verfehlt. Es geht nirgends in meinem Kommentar um die Prinzipien von Wettkampf.
Halo ist nicht Sicherheits- od.Schönheits-,sondern Prinzipfrage: F1 sind offene Monoposti, der einzigartige Mix v.Mopped&Auto: Ungefährlicher als Mopped, gefährlicher als Auto; wem's zu gefährlich ist, ab zu Sport-&Tourenwagen. Nein zu Halo i.d.F1

Online
2CV
Beiträge: 606
Registriert: Fr Jan 19, 2018 1:02 pm

Pinochio

Beitrag von 2CV » Di Feb 12, 2019 1:06 pm

Redaktion hat geschrieben:
Di Feb 12, 2019 8:05 am
Ein solches Ziel wurde über den Winter bereits entwickelt: Die legendären sieben Titel von Michael Schumacher sollen fallen. ~Wolff
2CV hat geschrieben:
Di Feb 12, 2019 11:26 am
Das sag ich schon seit Mitte 2014: Die Benzwerbesendung geht bis 2021, weil bis dahin Ham den Schumacherrekord kriegen kann. Das fällt dem erst jetzt ein? Lügner!
DAS war das Thema.
Halo ist nicht Sicherheits- od.Schönheits-,sondern Prinzipfrage: F1 sind offene Monoposti, der einzigartige Mix v.Mopped&Auto: Ungefährlicher als Mopped, gefährlicher als Auto; wem's zu gefährlich ist, ab zu Sport-&Tourenwagen. Nein zu Halo i.d.F1

Spritistnichtlecker
Beiträge: 7
Registriert: Fr Feb 08, 2019 6:20 pm

Re: Re:

Beitrag von Spritistnichtlecker » Di Feb 12, 2019 5:58 pm

2CV hat geschrieben:
Di Feb 12, 2019 11:26 am
Hält der mich für volldoof????????????????????????

Das sag ich schon seit Mitte 2014: Die Benzwerbesendung geht bis 2021, weil bis dahin Ham den Schumacherrekord kriegen kann. Das fällt dem erst jetzt ein? Lügner!

Das mit Schumacher hat ja nicht geklappt (der Plan war, Schumacher mit Bonz zum 9- oder 10fachen zu machen) und so sattelte man auf Ham um und bereitete auf allen politischen Ebenen die Zeit zw. 2014 und 2021 vor. Der damalige Teamchef Brawn persönlich übernahm dabei für die FIA das Ausarbeiten der techn. Richtlinien für das Reglement dieser Zeit (2014-21).

Letztlich ging und geht es nur darum, das jüngste der Herstellerteams im Geschichtsbuch der F1 auf eine Position neben Ferrari zu kriegen (und auch ein "Grundstein" der f1 zu sein).

Ein Benz ist und bleibt ein Fahrzeug für blöde Spießer.
Keine Sorge, keiner hält dich für minderbemittelt. Es handelt sich dabei nicht um eine Benzwerbesendung, lediglich um einen Wettbewerb indem Mercedes sich als stärkster Teilnehmer hervortut.
Vielleicht solltest du seltener auf Basis weniger bruchstückhafter Information Verschwörungstheorien spinnen und dich mehr auf konkrete Fakten beziehen, dann wäre es auch leichter, auf deine Aussagen einzugehen, so kann man nicht viel mehr sagen als: "Falsch".
Netter Schlusssatz, klingt wie das Umfallen eines Jenga-Turms.

Online
2CV
Beiträge: 606
Registriert: Fr Jan 19, 2018 1:02 pm

Re: Pinochio

Beitrag von 2CV » Mi Feb 13, 2019 2:53 am

@17:58:
Redaktion hat geschrieben: Di Feb 12, 2019 8:05 am
Ein solches Ziel wurde über den Winter bereits entwickelt: Die legendären sieben Titel von Michael Schumacher sollen fallen. ~Wolff

2CV hat geschrieben: Di Feb 12, 2019 11:26 am
Das sag ich schon seit Mitte 2014: Die Benzwerbesendung geht bis 2021, weil bis dahin Ham den Schumacherrekord kriegen kann. Das fällt dem erst jetzt ein? Lügner!

DAS war das Thema.
:green: Ich glaube natürlich auch, daß Mercedes keine Betrügersoftware in ihre Autos baut... :jupi:
Halo ist nicht Sicherheits- od.Schönheits-,sondern Prinzipfrage: F1 sind offene Monoposti, der einzigartige Mix v.Mopped&Auto: Ungefährlicher als Mopped, gefährlicher als Auto; wem's zu gefährlich ist, ab zu Sport-&Tourenwagen. Nein zu Halo i.d.F1

Snip
Beiträge: 66
Registriert: Fr Nov 16, 2018 8:53 am

Re:

Beitrag von Snip » Mi Feb 13, 2019 7:47 am

Ich hoffe Hamilton wird nach seinem 8 WM Titel der erste dunkelhäutige Mensch sein, der den Mond betreten wird. Wäre doch schade, wenn irgendwann die Verschwörungstheorien abreißen.

TEAM-LH-44
Beiträge: 211
Registriert: Do Feb 22, 2018 8:18 am

Re: Re:

Beitrag von TEAM-LH-44 » Mi Feb 13, 2019 9:08 am

Snip hat geschrieben:
Mi Feb 13, 2019 7:47 am
Ich hoffe Hamilton wird nach seinem 8 WM Titel der erste dunkelhäutige Mensch sein, der den Mond betreten wird. Wäre doch schade, wenn irgendwann die Verschwörungstheorien abreißen.
Er muss ja den ersten hellhäutigen Menschen , der 7 WM titel hat einholen und überholen . Wäre doch schade , wenn irgendwann die Vorurteile von hellhäutigen Menschen abreißen. :jupi: :jupi:

Online
2CV
Beiträge: 606
Registriert: Fr Jan 19, 2018 1:02 pm

Re:

Beitrag von 2CV » Mi Feb 13, 2019 10:01 am

Yupp, schweinchenrosa, aber dafür überproportional oft mit dunkler Seele...
Halo ist nicht Sicherheits- od.Schönheits-,sondern Prinzipfrage: F1 sind offene Monoposti, der einzigartige Mix v.Mopped&Auto: Ungefährlicher als Mopped, gefährlicher als Auto; wem's zu gefährlich ist, ab zu Sport-&Tourenwagen. Nein zu Halo i.d.F1

Axeman
Beiträge: 44
Registriert: Mi Jun 13, 2018 7:13 am

Re:

Beitrag von Axeman » Fr Feb 15, 2019 7:39 pm

Das nennt der Herr Wolff Regeländerungen gegen Mercedes? 5 Liter Benzin mehr pro Rennen?
Schauen wir doch mal, was gegen Schumacher für Regeln eingeführt wurden, um die Dominanz zu brechen:

Leistungsreduktion 750 auf 650 PS
V12 verboten (später V10 verboten)
Haltbarkeit der Motoren auf 2 Rennen erweitert (vorher 1 Motor im Quali, 1 Motor im Rennen)
Rillenreifen
Warm-Up Verbot
Testverbot
Reifenwechsel-verbot
Stallorder-verbot

usw usw usw

Was wurde gegen Mercedes geändert? Lila Ventilkappen statt schwarzer!

automatix23
Beiträge: 96
Registriert: So Sep 09, 2018 3:29 pm

Re:

Beitrag von automatix23 » Sa Feb 16, 2019 9:00 am

lol, was für ein Märchen. Der V12 wurde nicht verboten, um Schumacher einzubremsen. wieviele Rennen hat denn Schumacher mit einem V12 gewonnen?

Und daß man Teamorder und Reifenwechseln verboten hat lag dadran, daß Ferrari und Bridgestone sonst den Sport kaputt gemacht hätten. Man muß sich nur vorstellen, Mercedes hätte 2014-2016 die Ferrari Politik verfolgt und alles auf Lewis gesetzt - mit Nico let Lewis pass gefasel in Monaco usw. - wer hätte da noch die F1 angeschaut? und damals wars halt auch so, keine Teaminterne Konkurrenz und ein gigantischer Reifenvorteil machte die F1 richtig öde.

das war die einzige Regeländernung, die wirklich direkt darauf abzielte, Ferrari und Schumacher einzubremsen.

Und die Mercedes Dominanz ist seit 2017 vorbei, das schaut nur noch so dominant aus, weil Vettel und Ferrari ihren Job nicht auf dem gleichen Level gemacht haben wie Mercedes.

Online
Benutzeravatar
seahawk
Beiträge: 6015
Registriert: Di Mai 20, 2003 1:01 am

Re:

Beitrag von seahawk » Sa Feb 16, 2019 4:48 pm

Oder es schaut so dominant aus wie Mercedes es will.

automatix23
Beiträge: 96
Registriert: So Sep 09, 2018 3:29 pm

Re: Re:

Beitrag von automatix23 » Sa Feb 16, 2019 6:23 pm

seahawk hat geschrieben:
Sa Feb 16, 2019 4:48 pm
Oder es schaut so dominant aus wie Mercedes es will.
du meinst, sie haben zu Seb gesagt: Ok, jetzt hast du bis zur Saisonmitte die WM angeführt, von jetzt an machst du bitte jedes 2. Rennen dämliche Fehler, sonst fahren wir euch um 3 Sekunden davon?

Benutzeravatar
Alboreto
Beiträge: 2205
Registriert: Fr Jun 17, 2005 1:01 am
Wohnort: Bergstraße

Re:

Beitrag von Alboreto » Sa Feb 16, 2019 6:28 pm

Auch ohne Fehler von Vettel und Ferrari war Mercedes in der zweiten Saisonhälfte deutlich schneller als Ferrari, da hätte es die Fehler nicht wirklich gebraucht.

automatix23
Beiträge: 96
Registriert: So Sep 09, 2018 3:29 pm

Re: Re:

Beitrag von automatix23 » So Feb 17, 2019 10:06 am

Alboreto hat geschrieben:
Sa Feb 16, 2019 6:28 pm
Auch ohne Fehler von Vettel und Ferrari war Mercedes in der zweiten Saisonhälfte deutlich schneller als Ferrari, da hätte es die Fehler nicht wirklich gebraucht.
naja, deutlich schneller würde ich jetzt nicht sagen. Hockenheim, Monza hätte Ferrari gewonnen ohne die Fehler.
In Russland war man sehr nah dran. Japan hat man im Quali weggeworfen, da wäre man sicher auch nicht so weit weg gewesen wie es dann im Rennen der Fall war, USA haben sie gewonnen, in Mexiko hatte Mercedes massive Probleme.

Ohne die vielen Fehler bei Ferrari wäre die WM auf jeden Fall sehr sehr viel länger offen geblieben. Und der Hockenheim ausrutscher hat Ferrari massiv unter Druck gesetzt und unter Druck macht man noch mehr Fehler. Ohne den Fehler hätte Vettel wenigstens 15 Punkte Vorsprung gehabt - d.h. er wäre als WM Führender nach Italien gekommen, da wäre Ferrari wohl gar nicht in die Verlegenheit gekommen, Kimi gleich zu behandeln.

Und daß es wenns läuft immer besser läuft hat man ja bei Lewis schön gesehen - das hätte genauso andersrum gehen können

Online
Benutzeravatar
seahawk
Beiträge: 6015
Registriert: Di Mai 20, 2003 1:01 am

Re: Re:

Beitrag von seahawk » So Feb 17, 2019 3:43 pm

automatix23 hat geschrieben:
Sa Feb 16, 2019 6:23 pm
du meinst, sie haben zu Seb gesagt: Ok, jetzt hast du bis zur Saisonmitte die WM angeführt, von jetzt an machst du bitte jedes 2. Rennen dämliche Fehler, sonst fahren wir euch um 3 Sekunden davon?
Ich messe das an 2 Dingen.

a) Fehlerhäufigkeit von Hamilton - ist der Wagen überlegen macht er wenig Fehler
b) Totos Kommentare zu den anderen Teams- je mehr er den Gegner lobt, desto mehr Reserven hat Mercedes

Mercedes ist zu clever um das maximale Potential zu zeigen, weil sie wissen, dass dann die FIFA noch stärker eingreift um ihren Vorteil zu reduzieren.

Antworten