Dreamteam Vettel & Verstappen? "Momentan nicht aktuell ..."

Hier diskutieren Fans über News und aktuelle Themen rund um die Formel 1
Redaktion
Beiträge: 13830
Registriert: Do Nov 08, 2001 1:01 am

Dreamteam Vettel & Verstappen? "Momentan nicht aktuell ..."

Beitrag von Redaktion » So Feb 10, 2019 10:24 am

Ist eine Rückkehr von Sebastian Vettel zu Red Bull denkbar? Eher nicht, solange Max Verstappen im Team fährt, deutet Helmut Marko an ...

Sebastian Vettel versucht 2019 schon im fünften Jahr, endlich auf Ferrari Weltmeister zu werden. Sein einstiges Vorbild Michael Schumacher hat dieses Ziel 2000 ebenfalls erst im fünften Anlauf erreicht. Doch viele stellen sich die Frage: Sollte es dieses Jahr wieder nicht klappen, reißt dem 31-Jährigen dann der Geduldsfaden?

Und wenn ja (was derzeit extrem spekulativ ist, schließlich läuft sein Ferrari-Vertrag noch bis Ende 2020), wo soll er dann hin? Zu Mercedes-Teamchef Toto Wolff pflegt Vettel ein gutes persönliches Verhältnis. Dem Vernehmen nach ist Mercedes' Begeisterung für ihn aber abgeklungen, seit er in der zweiten Saisonhälfte 2018 dem hauseigenen Zugpferd Lewis Hamilton sportlich nicht genug entgegenzusetzen hatte, um bis zum Schluss im WM-Rennen zu bleiben.

Ein Wechsel zu einem vielleicht aufstrebenden kleineren Team wie etwa Renault oder (falls den Briten der Turnaround gelingen sollte) McLaren ist Stand heute schwer vorstellbar.

Bliebe noch eine Rückkehr zu Red Bull. Anders als bei Ferrari war bei Red Bull alles auf Vettel zugeschnitten, fühlte sich der viermalige Weltmeister stets voll unterstützt. Dass er dem Teamkollegen Windschatten spendieren muss und nicht umgekehrt, wäre undenkbar gewesen. Und der freundschaftliche Draht zu Christian Horner und Helmut Marko ist nie abgerissen.



Aus Red-Bull-Sicht wäre ein "Dreamteam V&V" mit Vettel und Max Verstappen auf den ersten Blick ein echter Coup. Aber wie zuletzt das Beispiel Hamilton/Rosberg bei Mercedes gezeigt hat, sind zwei Teamkollegen von solchem Format schwierig zu managen.

Helmut Marko strapaziert, im Interview mit 'Motorsport-Total.com' auf ein mögliches Dreamteam der beiden angesprochen, einen Vergleich mit dem Honda-MotoGP-Team 2019: "Für Außenstehende ist es eine irrsinnig gute Sache, Marquez und Lorenzo in einem Team zu haben. Ich als Teamverantwortlicher hätte damit keine Freude."

Dabei hatte Red Bull mit Vettel und Mark Webber vor Jahren eine ähnliche Situation mit einem starken internen Konkurrenzkampf. Doch während sich Webber ab einem gewissen Punkt - vielleicht bedingt durch sein fortschreitendes Alter - einigermaßen mit seiner Rolle an Vettels Seite arrangiert hat, wäre es für Vettel oder Verstappen wohl völlig undenkbar, sich einem Teamkollegen unterzuordnen.

"Du musst schauen, dass du im Team zwar schon einen gewissen Wettbewerb hast, damit sich die Fahrer gegenseitig pushen. Aber es muss produktiv sein", findet Marko. Mit Verstappen und dem stets gut gelaunten Daniel Ricciardo war das möglich. Zwar kam es auch zwischen den beiden zu Spannungsmomenten - eskaliert ist die Situation aber nie.



Ob Vettel je zu Red Bull zurückkehren wird, ist fraglich. Tatsache ist, dass er sich im Team wohlgefühlt hat, dass er heute noch gern bei seinen alten Bekannten vorbeischaut und dass er auch "Oberbulle" Dietrich Mateschitz persönlich schätzt. Die beiden verbindet ihre Haltung zur Öffentlichkeit: Sowohl Mateschitz als auch Vettel sind keine Persönlichkeiten, die sich medial in den Vordergrund drängen.

Dass die Chemie stimmt, erkennt man an kleinen Gesten: "Dass Vettel Red Bull verbunden ist, hat man bei der Siegerehrung in Österreich gesehen. Er ging mit einer Dose Red Bull auf das Podium, ohne dass er von uns einen Vertrag dafür hatte", grinst Marko.

Doch daraus gleich zu schließen, dass eine Rückkehr ins Team eines Tages möglich wäre, sei reine Spekulation: "Momentan ist das nicht aktuell."

So weit, das für immer und ewig auszuschließen, will der 75-jährige Österreicher aber nicht gehen.

Original-News aufrufen

Hanno
Beiträge: 137
Registriert: Mi Apr 25, 2018 9:22 pm

Re: Dreamteam Vettel & Verstappen?

Beitrag von Hanno » So Feb 10, 2019 4:37 pm

Bild Zeitung Niveau.....!
Es wird Zeit das er endlich heim geht, das viele Fahrer gefühlte
100 Jahre hier drin sind, ist schade Witz.
Der Nachwuchs steht schon längst vor der Tür, also finitio für
Vettel, Hamilton, Hülkenberg, auch ein Kubica ist hier fehl am Platz,
wie lange sollen die Jungen warten....

Cave
Beiträge: 412
Registriert: Mi Jan 24, 2018 5:11 pm

Re: Dreamteam Vettel & Verstappen?

Beitrag von Cave » So Feb 10, 2019 7:02 pm

Hanno hat geschrieben:
So Feb 10, 2019 4:37 pm
Bild Zeitung Niveau.....!
Es wird Zeit das er endlich heim geht, das viele Fahrer gefühlte
100 Jahre hier drin sind, ist schade Witz.
Der Nachwuchs steht schon längst vor der Tür, also finitio für
Vettel, Hamilton, Hülkenberg, auch ein Kubica ist hier fehl am Platz,
wie lange sollen die Jungen warten....
ja stimmt schon. die fahrer sind gefühlt ewig da, aber wirklich alt sind sie auch nicht. und von den jungen die die letzten jahre kamen konnte keiner wirklich die arivierten piloten verdrängen. hamilton und vettel sind immer noch mit die besten. sollte leclerc bei ferrari einschlagen wie ne bombe und red bull stärker werden könnte die ablöse in den nächsten jahren vollzogen sein

Benutzeravatar
ICH biNs
Beiträge: 270
Registriert: Di Jan 16, 2018 9:25 pm

Re: Dreamteam Vettel & Verstappen?

Beitrag von ICH biNs » So Feb 10, 2019 8:05 pm

Einfach mal journa-listig eine gänzlich abwegige These in den Raum werfen?
Frage:
Sollte die Redaktion der Meinung sein, dass der VET etwa RB verlassen hat, weil er sich da so gut aufgehoben fühlte?
Den Nr.1 Status hat er bei RB genauso wenig inne gehabt, wie jetzt auch bei FER nicht.
Ich möchte hier gar nicht näher darauf eingehen wollen, wie oft WEB oder RAI dem VET in die Suppe gespuckt haben.
Im Gegensatz dazu, wurden ALO und HAM von Ihren Teamchefs geradezu durchgewunken.....

Gegenfrage: Warum sollte der VET also gerade zu RB zurückkehren wollen?

Snip
Beiträge: 68
Registriert: Fr Nov 16, 2018 8:53 am

Re: Dreamteam Vettel & Verstappen?

Beitrag von Snip » Mo Feb 11, 2019 8:11 am

Gegenfrage: Welches Top-Team wird Vettel überhaupt haben wollen, wenn Leclerc ihn in dieer Saison nass macht?

TEAM-LH-44
Beiträge: 218
Registriert: Do Feb 22, 2018 8:18 am

Re: Dreamteam Vettel & Verstappen?

Beitrag von TEAM-LH-44 » Mo Feb 11, 2019 8:59 am

Hanno hat geschrieben:
So Feb 10, 2019 4:37 pm
Bild Zeitung Niveau.....!
Es wird Zeit das er endlich heim geht, das viele Fahrer gefühlte
100 Jahre hier drin sind, ist schade Witz.
Der Nachwuchs steht schon längst vor der Tür, also finitio für
Vettel, Hamilton, Hülkenberg, auch ein Kubica ist hier fehl am Platz,
wie lange sollen die Jungen warten....

Ich wusste nicht dass der einzige Voraussetzung die man als Fahrer bringen muss , ist einfach Jung zu sein.. :jupi: :jupi: :jupi: Soweit ich weiß gibt es 20 Stellen in der F1 zu vergeben , Es gibt genügend Jungen Fahrer .bis jetzt sticht nur Verstappen heraus , die anderen sind durchschnitt , mehr nicht.

TEAM-LH-44
Beiträge: 218
Registriert: Do Feb 22, 2018 8:18 am

Re: Dreamteam Vettel & Verstappen?

Beitrag von TEAM-LH-44 » Mo Feb 11, 2019 9:07 am

Solange Fahrer in F1 ihre Leistung aufrufen können , sollen die auch in F1 bleiben .

Es zählt nur Leitung und nichts anderes.

apetor
Beiträge: 41
Registriert: Do Sep 20, 2018 1:29 pm

Re: Dreamteam Vettel & Verstappen?

Beitrag von apetor » Mo Feb 11, 2019 10:08 am

TEAM-LH-44 hat geschrieben:
Mo Feb 11, 2019 9:07 am
Solange Fahrer in F1 ihre Leistung aufrufen können , sollen die auch in F1 bleiben .

Es zählt nur Leitung und nichts anderes.
Du hast Geld / Sponsoeren vergessen. Seit jeher ein wesentlicher Bestandteil in der F1.

__98
Beiträge: 172
Registriert: Mi Jan 16, 2019 3:17 pm

Re: Dreamteam Vettel & Verstappen?

Beitrag von __98 » Mo Feb 11, 2019 10:52 am

ICH biNs hat geschrieben:
So Feb 10, 2019 8:05 pm

Ich möchte hier gar nicht näher darauf eingehen wollen, wie oft WEB oder RAI dem VET in die Suppe gespuckt haben.
Im Gegensatz dazu, wurden ALO und HAM von Ihren Teamchefs geradezu durchgewunken....
Wie oft haben ihm denn die 11 und 8 Jahre älteren Oppas in die Suppe gespuckt? Der eine ist so knülle, dass er gar nichts mehr merkt und beim Nichts-Team Saub, oh pardon, Alfa Romeo gelandet ist. Und der andere ist noch viel armseliger gewesen.

In die Suppe gespuckt?!?! Der war so irrelevant, dass er sogar das Pech des Teamkollegens (2010 in Südkorea) nicht mal in einen Titel ummünzen konnte. Zweite, dritte Plätze hätten schon gereicht. Im Gegenteil also: die Tütensuppe hat ihm die Suppe sogar noch angereichert.

Wohingegen bei Alonso und Hamilton: also Alonso wurde sicher NICHT vorbeigelotst (siehe 2007 in USA) und Hamilton hatte Teamkollegen, die durften ihm den Weg zuparken (2014 in Monaco) oder ihm sogar in die Karre fahren (2014 in Belgien).

Solche Art von Teamkollegen bei Vettel und er würde sich zurück in die F3 verkriechen.

__98

Tb87
Beiträge: 125
Registriert: Do Aug 31, 2017 1:01 am
Wohnort: Altaussee

Re: Dreamteam Vettel & Verstappen?

Beitrag von Tb87 » Mo Feb 11, 2019 10:57 am

Siegquote Juan Pablo Mpntoya 7,4 % siegqutoe Max Verstappen 5.1% ( bei deutlich mehr Rennen) Wieviel Titel hatte Montoya nochmal....

Sidious Awesome
Beiträge: 125
Registriert: Fr Mai 25, 2018 9:00 am

Re: Dreamteam Vettel & Verstappen?

Beitrag von Sidious Awesome » Mo Feb 11, 2019 11:52 am

Dreamteam?!
Wohl eher Nightmare...
Aufgrund der Vermeidung von Dilettantismus werden gewisse User ignoriert.
Erdbeermilch für alle!

Benutzeravatar
ICH biNs
Beiträge: 270
Registriert: Di Jan 16, 2018 9:25 pm

Re: Dreamteam Vettel & Verstappen?

Beitrag von ICH biNs » Mo Feb 11, 2019 4:40 pm

__98 hat geschrieben:
Mo Feb 11, 2019 10:52 am
Wie oft haben ihm denn die 11 und 8 Jahre älteren Oppas in die Suppe gespuckt? Der eine ist so knülle, dass er gar nichts mehr merkt und beim Nichts-Team Saub, oh pardon, Alfa Romeo gelandet ist. Und der andere ist noch viel armseliger gewesen.

In die Suppe gespuckt?!?! Der war so irrelevant, dass er sogar das Pech des Teamkollegens (2010 in Südkorea) nicht mal in einen Titel ummünzen konnte. Zweite, dritte Plätze hätten schon gereicht. Im Gegenteil also: die Tütensuppe hat ihm die Suppe sogar noch angereichert.

Wohingegen bei Alonso und Hamilton: also Alonso wurde sicher NICHT vorbeigelotst (siehe 2007 in USA) und Hamilton hatte Teamkollegen, die durften ihm den Weg zuparken (2014 in Monaco) oder ihm sogar in die Karre fahren (2014 in Belgien).

Solche Art von Teamkollegen bei Vettel und er würde sich zurück in die F3 verkriechen.

__98
Du bist doch statistisch bewandert. (Siehe BOT/RIC)
Den ALO musste der Opa Massa gleich mehrfach, auf Anweisung, bei Ferrari vorbeilassen!
Das gleiche in Bunt, bei HAM in 2019.
(Durch Mercedes erhielt der Begriff Teamorder, eine ganz neue Bedeutung)
Der WEB hat gerade einmal im letzten Rennen 2012, den VET kampflos vorbei gelassen - als Überrundeter - ansonsten hat er immer feste dagegen halten dürfen, und gleichzeitig die Konkurrenz von VET vorbei gewunken.
Dasselbe Spiel zeigte sich bei Ferrari in 2019 für VET.
RAI konnte bis zum letzten Rennen frei fahren, und hat dabei dem HAM immer schön brav Platz gemacht, jedoch dem VET mehrfach rundenlang im Weg gestanden.

Hätte man bei Ferrari dem VET nur einen Bruchteil der Unterstützung zugesprochen, wie sie z.B. dem ALO oder HAM bei Ferrari/Mercedes zuteil wurde, dann wäre die Fahrer WM 2019 anders ausgegangen.

__98
Beiträge: 172
Registriert: Mi Jan 16, 2019 3:17 pm

Re: Dreamteam Vettel & Verstappen?

Beitrag von __98 » Mo Feb 11, 2019 5:38 pm

ICH biNs hat geschrieben:
Mo Feb 11, 2019 4:40 pm
Du bist doch statistisch bewandert. (Siehe BOT/RIC)
Das stimmt allerdings. :emb:

Drum weiß ich z.B. , dass die beiden (Alonso/Massa) gleicher Jahrgang waren und Massa nicht 11 oder 8 Jahre älter war als Alonso, wie es die Oppas Räikkönen/Webber im Vergleich zu Vettel waren.
Den ALO musste der Opa Massa gleich mehrfach, auf Anweisung, bei Ferrari vorbeilassen!
Hmm, Statistik sagt "nein"... Dass mit dem "Oppa Massa" habe ich freundlicherweise oben korrigiert.

Was das andere angeht:

Fast andauernd durfte Massa vor Alonso bleiben, solange es relativ zu Beginn der Saison war (2010 in Australien und Türkei oder 2011 in Malaysia) und 2011 (?) in Belgien jedenfalls durfte Massa sogar wie'n Berserker gegen Alonso halten in der ersten Runde des Rennens.
Das gleiche in Bunt, bei HAM in 2019.
1) War nicht immer so (siehe 2017 in Ungarn, als Bottas sogar seinen Platz zurück bekommen hat). Und da war Hamiltons WM-Situation sogar ziemlich negativ...

2) Als 2018 in Russland der Hamilton den Platz von Bottas erhalten hat, lag es vorher nur 7:5 Siege pro Hamilton versus Vettel und es war kritisch (nur 40 Punkte Vorsprung bei noch SECHS abzuhaltenden Rennen), und es war NIEMALS anzunehmen, dass Vettel sich wieder und wieder mit Konkurrenten anlegt und dabei wie'n Kreisel agiert (you name them). Man hätte in Russland annehmen können, dass Vettel seine IMMENSE Fehlerquote von vorher (2018 in Frankreich, Hockenheim, Monza) so langsam mal abstreift.

3) Drum merke: wenn es kritisch ist in der WM und man Teamorder erhält (AMG 2018 in Russland, Ferrari 1998 in Österreich), dann ist das OK. Wenn es von Anfang an mehr als deutlich ist, dass man dominiert, ist Teamorder zum kotzen (Ferrari 2002 in Österreich).

Ist doch so einfach.
(Durch Mercedes erhielt der Begriff Teamorder, eine ganz neue Bedeutung)
Fürwahr: dem, der seinen Platz abgeben sollte, hat man für ein paar Runden die Chance gegeben, dass er was dagegen tun kann und beweisen kann, dass er dem Hintermann nicht im Weg steht (2016 in Monaco, 2014 in Ungarn). Rosberg konnte es in dem Moment nicht, Hamilton schon. Deshalb musste der eine dem anderen seinen Platz abtreten und der andere nicht. Völlig einleuchtend irgendwie.
Der WEB hat gerade einmal im letzten Rennen 2012, den VET kampflos vorbei gelassen - als Überrundeter - ansonsten hat er immer feste dagegen halten dürfen, und gleichzeitig die Konkurrenz von VET vorbei gewunken.
Dasselbe Spiel zeigte sich bei Ferrari in 2019 für VET.
RAI konnte bis zum letzten Rennen frei fahren, und hat dabei dem HAM immer schön brav Platz gemacht, jedoch dem VET mehrfach rundenlang im Weg gestanden.

Hätte man bei Ferrari dem VET nur einen Bruchteil der Unterstützung zugesprochen, wie sie z.B. dem ALO oder HAM bei Ferrari/Mercedes zuteil wurde, dann wäre die Fahrer WM 2019 anders ausgegangen.
Ein einziges mal hat Räikkönen dagegen gehalten und schon schmilzt Vettel (2018 in Monza... kann man verstehen: offiziell wurde verkündet, dass Räikkönen gefeuert wurde). Du meine Güte, was wäre, wenn Vettel es mit einem Hamilton oder Alonso als Teamkollege zu tun gehabt hätte mit MEGA-politischem Knatsch im Team? Der würde heulen. Und ich meine das nicht im übertragenen Sinne.

__98

FL9SchumiWM2011
Beiträge: 168
Registriert: Mo Nov 12, 2018 1:11 am

Re: Dreamteam Vettel & Verstappen?

Beitrag von FL9SchumiWM2011 » Mo Feb 11, 2019 7:31 pm

__98 hat geschrieben:
Mo Feb 11, 2019 5:38 pm
Das stimmt allerdings. :emb:

Drum weiß ich z.B. , dass die beiden (Alonso/Massa) gleicher Jahrgang waren und Massa nicht 11 oder 8 Jahre älter war als Alonso, wie es die Oppas Räikkönen/Webber im Vergleich zu Vettel waren.



Hmm, Statistik sagt "nein"... Dass mit dem "Oppa Massa" habe ich freundlicherweise oben korrigiert.

Was das andere angeht:

Fast andauernd durfte Massa vor Alonso bleiben, solange es relativ zu Beginn der Saison war (2010 in Australien und Türkei oder 2011 in Malaysia) und 2011 (?) in Belgien jedenfalls durfte Massa sogar wie'n Berserker gegen Alonso halten in der ersten Runde des Rennens.



1) War nicht immer so (siehe 2017 in Ungarn, als Bottas sogar seinen Platz zurück bekommen hat). Und da war Hamiltons WM-Situation sogar ziemlich negativ...

2) Als 2018 in Russland der Hamilton den Platz von Bottas erhalten hat, lag es vorher nur 7:5 Siege pro Hamilton versus Vettel und es war kritisch (nur 40 Punkte Vorsprung bei noch SECHS abzuhaltenden Rennen), und es war NIEMALS anzunehmen, dass Vettel sich wieder und wieder mit Konkurrenten anlegt und dabei wie'n Kreisel agiert (you name them). Man hätte in Russland annehmen können, dass Vettel seine IMMENSE Fehlerquote von vorher (2018 in Frankreich, Hockenheim, Monza) so langsam mal abstreift.

3) Drum merke: wenn es kritisch ist in der WM und man Teamorder erhält (AMG 2018 in Russland, Ferrari 1998 in Österreich), dann ist das OK. Wenn es von Anfang an mehr als deutlich ist, dass man dominiert, ist Teamorder zum kotzen (Ferrari 2002 in Österreich).

Ist doch so einfach.



Fürwahr: dem, der seinen Platz abgeben sollte, hat man für ein paar Runden die Chance gegeben, dass er was dagegen tun kann und beweisen kann, dass er dem Hintermann nicht im Weg steht (2016 in Monaco, 2014 in Ungarn). Rosberg konnte es in dem Moment nicht, Hamilton schon. Deshalb musste der eine dem anderen seinen Platz abtreten und der andere nicht. Völlig einleuchtend irgendwie.



Ein einziges mal hat Räikkönen dagegen gehalten und schon schmilzt Vettel (2018 in Monza... kann man verstehen: offiziell wurde verkündet, dass Räikkönen gefeuert wurde). Du meine Güte, was wäre, wenn Vettel es mit einem Hamilton oder Alonso als Teamkollege zu tun gehabt hätte mit MEGA-politischem Knatsch im Team? Der würde heulen. Und ich meine das nicht im übertragenen Sinne.

__98
Du basht Vettel, ohne Rücksicht auf die Realität, wohl so oft du willst oder? Zum Glück gibts noch viele andere, normale User mit denen man vernünftig diskutieren kann (du ge4hörst definitiv nicht dazu).

@Topic
Die Zeiten Vettel und Red Bull sind längst vorbei, Mäxchens dominante Zeit auch, jetzt kommt Gasly :schumi:
,,was danach kam darf natürlich in der heutigen zeit auch nicht passieren. emotionen, ja. schimpfen, ja. aber den konkurrenten herum schubsen? nein" - User Cave :schumi:

__98
Beiträge: 172
Registriert: Mi Jan 16, 2019 3:17 pm

Re: Dreamteam Vettel & Verstappen?

Beitrag von __98 » Mo Feb 11, 2019 7:40 pm

Also'n normaler User würde auch nicht im entferntesten behaupten, dass Verstappens Zeit wegen :jupi: GASLY :jupi: vorbei sein könnte.

Gasly ist wie Hartley oder Kvyat. Untere Schublade.

__98

FL9SchumiWM2011
Beiträge: 168
Registriert: Mo Nov 12, 2018 1:11 am

Re: Dreamteam Vettel & Verstappen?

Beitrag von FL9SchumiWM2011 » Mo Feb 11, 2019 7:44 pm

__98 hat geschrieben:
Mo Feb 11, 2019 7:40 pm
Also'n normaler User würde auch nicht im entferntesten behaupten, dass Verstappens Zeit wegen :jupi: GASLY :jupi: vorbei sein könnte.

Gasly ist wie Hartley oder Kvyat. Untere Schublade.

__98
Wäre er so unterste Schublade hätte man ihn nicht geholt. Aber ich merk schon, es hat einfach keinen Sinn mit dir zu reden. Nur euer Mäxle ist immer der beste, der düpiert ja alle Team-Mates auf jeder Strecke, ist nie Schuld an Crashs (siehe deine Meinung zu Suzuka) und ist der perfekte Fahrer..., ein Gott eben.

Es hat einfach keinen Zweck.

:jupi: :flop: :flop: :flop:
,,was danach kam darf natürlich in der heutigen zeit auch nicht passieren. emotionen, ja. schimpfen, ja. aber den konkurrenten herum schubsen? nein" - User Cave :schumi:

Benutzeravatar
ICH biNs
Beiträge: 270
Registriert: Di Jan 16, 2018 9:25 pm

Re: Dreamteam Vettel & Verstappen?

Beitrag von ICH biNs » Mo Feb 11, 2019 7:55 pm

__98 hat geschrieben:
Mo Feb 11, 2019 5:38 pm
Das stimmt allerdings. :emb:

Drum weiß ich z.B. , dass die beiden (Alonso/Massa) gleicher Jahrgang waren und Massa nicht 11 oder 8 Jahre älter war als Alonso, wie es die Oppas Räikkönen/Webber im Vergleich zu Vettel waren.



Hmm, Statistik sagt "nein"... Dass mit dem "Oppa Massa" habe ich freundlicherweise oben korrigiert.

Was das andere angeht:

Fast andauernd durfte Massa vor Alonso bleiben, solange es relativ zu Beginn der Saison war (2010 in Australien und Türkei oder 2011 in Malaysia) und 2011 (?) in Belgien jedenfalls durfte Massa sogar wie'n Berserker gegen Alonso halten in der ersten Runde des Rennens.



1) War nicht immer so (siehe 2017 in Ungarn, als Bottas sogar seinen Platz zurück bekommen hat). Und da war Hamiltons WM-Situation sogar ziemlich negativ...

2) Als 2018 in Russland der Hamilton den Platz von Bottas erhalten hat, lag es vorher nur 7:5 Siege pro Hamilton versus Vettel und es war kritisch (nur 40 Punkte Vorsprung bei noch SECHS abzuhaltenden Rennen), und es war NIEMALS anzunehmen, dass Vettel sich wieder und wieder mit Konkurrenten anlegt und dabei wie'n Kreisel agiert (you name them). Man hätte in Russland annehmen können, dass Vettel seine IMMENSE Fehlerquote von vorher (2018 in Frankreich, Hockenheim, Monza) so langsam mal abstreift.

3) Drum merke: wenn es kritisch ist in der WM und man Teamorder erhält (AMG 2018 in Russland, Ferrari 1998 in Österreich), dann ist das OK. Wenn es von Anfang an mehr als deutlich ist, dass man dominiert, ist Teamorder zum kotzen (Ferrari 2002 in Österreich).

Ist doch so einfach.



Fürwahr: dem, der seinen Platz abgeben sollte, hat man für ein paar Runden die Chance gegeben, dass er was dagegen tun kann und beweisen kann, dass er dem Hintermann nicht im Weg steht (2016 in Monaco, 2014 in Ungarn). Rosberg konnte es in dem Moment nicht, Hamilton schon. Deshalb musste der eine dem anderen seinen Platz abtreten und der andere nicht. Völlig einleuchtend irgendwie.



Ein einziges mal hat Räikkönen dagegen gehalten und schon schmilzt Vettel (2018 in Monza... kann man verstehen: offiziell wurde verkündet, dass Räikkönen gefeuert wurde). Du meine Güte, was wäre, wenn Vettel es mit einem Hamilton oder Alonso als Teamkollege zu tun gehabt hätte mit MEGA-politischem Knatsch im Team? Der würde heulen. Und ich meine das nicht im übertragenen Sinne.

__98
Also der Massa hat öfter mal, wie du das hier dargestellt wird, von Ferrari die Order erhalten den ALO zu unterstützen, bzw. etwas Windschatten zuzufächeln oder ähnliches.....
https://www.formel1.de/news/news/2013-0 ... uer-alonso
https://www.freenet.de/auto/motorsport/ ... 71138.html

Und auch bei der Expertise zu den Wasserträger Kollegen Webber, Raikkönen und Bottas liegst Du, auch statistisch, einfach nicht richtig. Der Raikkönen musste öfters, nach mehreren Runden des erfolgreichen Aufhaltens, darauf hingewiesen werden den schnelleren Teamkollegen bitte mal orbeifahren zu lassen. Die vielen kleinen Sabotageakte Webbers gegen VET bei RB (z.B. Start 2012 Sao Paolo oder auch Türkei 2010 ) möchte hier gar nicht erst erwähnen müssen.....

__98
Beiträge: 172
Registriert: Mi Jan 16, 2019 3:17 pm

Re: Dreamteam Vettel & Verstappen?

Beitrag von __98 » Mo Feb 11, 2019 8:08 pm

Wäre er so unterste Schublade hätte man ihn nicht geholt.
:jupi:

Sie finden doch bestimmt auch einige Fahrer so richtig schlecht performancemäßig, oder? Tja, die wurden auch alle von Teams geholt...

__98

FL9SchumiWM2011
Beiträge: 168
Registriert: Mo Nov 12, 2018 1:11 am

Re: Dreamteam Vettel & Verstappen?

Beitrag von FL9SchumiWM2011 » Mo Feb 11, 2019 8:11 pm

__98 hat geschrieben:
Mo Feb 11, 2019 8:08 pm
:jupi:

Sie finden doch bestimmt auch einige Fahrer so richtig schlecht performancemäßig, oder? Tja, die wurden auch alle von Teams geholt...

__98
Du willst mir aber jetzt nicht erzählen, dass ein Top-Team einen Hinterherfahrer holt? Wirklich?
Also langsam wirst du mir sehr Comedyhaft...
,,was danach kam darf natürlich in der heutigen zeit auch nicht passieren. emotionen, ja. schimpfen, ja. aber den konkurrenten herum schubsen? nein" - User Cave :schumi:

__98
Beiträge: 172
Registriert: Mi Jan 16, 2019 3:17 pm

Re: Dreamteam Vettel & Verstappen?

Beitrag von __98 » Mo Feb 11, 2019 8:20 pm

:jupi:

Sie finden doch bestimmt auch einige Fahrer grottig oder zumindest überschätzt, die in einigen "Top-Teams" fahren, oder?

Tja, die wurden von eben jenen Top-Teams geholt.

__98

FL9SchumiWM2011
Beiträge: 168
Registriert: Mo Nov 12, 2018 1:11 am

Re: Dreamteam Vettel & Verstappen?

Beitrag von FL9SchumiWM2011 » Mo Feb 11, 2019 8:23 pm

__98 hat geschrieben:
Mo Feb 11, 2019 8:20 pm
:jupi:

Sie finden doch bestimmt auch einige Fahrer grottig oder zumindest überschätzt, die in einigen "Top-Teams" fahren, oder?

__98
Ja, lass mich überlegen... *denk, denk, denk*
Oh ja, einen hab ich:
Er hat mit Käse zu tun und fährt Red Bull :lol:
,,was danach kam darf natürlich in der heutigen zeit auch nicht passieren. emotionen, ja. schimpfen, ja. aber den konkurrenten herum schubsen? nein" - User Cave :schumi:

__98
Beiträge: 172
Registriert: Mi Jan 16, 2019 3:17 pm

Re: Dreamteam Vettel & Verstappen?

Beitrag von __98 » Mo Feb 11, 2019 8:37 pm

ICH biNs hat geschrieben:
Mo Feb 11, 2019 7:55 pm
Also der Massa hat öfter mal, wie du das hier dargestellt wird, von Ferrari die Order erhalten den ALO zu unterstützen, bzw. etwas Windschatten zuzufächeln oder ähnliches.....
https://www.formel1.de/news/news/2013-0 ... uer-alonso
https://www.freenet.de/auto/motorsport/ ... 71138.html

Und auch bei der Expertise zu den Wasserträger Kollegen Webber, Raikkönen und Bottas liegst Du, auch statistisch, einfach nicht richtig. Der Raikkönen musste öfters, nach mehreren Runden des erfolgreichen Aufhaltens, darauf hingewiesen werden den schnelleren Teamkollegen bitte mal orbeifahren zu lassen. Die vielen kleinen Sabotageakte Webbers gegen VET bei RB (z.B. Start 2012 Sao Paolo oder auch Türkei 2010 ) möchte hier gar nicht erst erwähnen müssen.....
:jupi:

OK, also "keine Hilfe mehr für Alonso" steht am 16. September 2013 in einem Ihrer Links...

"Gut", dachte ich mir, dann muss der Massa anschließend, also ab dem Rennen in Singapur (22. September 2013) (und die darauf folgenden restlichen immerhin sechs Rennen), mal so richtig gezeigt haben, wo der Hammer hängt.

Was sagt mir die Statistik?

Richtig, während Alonso in jenen Rennen ab Singapur bis zum Finale in Brasilien 73 Punkte holte, kriegte Massa... drei und DREISSIG Pünktchen hin (und keiner von beiden hatte unverschuldet technisch bedingte Ausfälle... es war also nicht so, dass Massa aufgrund von fünf technisch bedingten Ausfällen in den letzten sieben Rennen derart weniger Punkte holen konnte als Alonso).

Jedenfalls, anschließend hat Ferrari dem großartigen Alonso einen Räikkönen für 2014 vorgesetzt. Einen Räikkönen, von dem man wegen 2012/13 dachte, dass er immer noch auf höchstem Level performt. Tat er nicht, wusste Ferrari nicht. Deshalb hatte Alonso anschließend auch DREIMAL SOVIELE PUNKTE wie Räikkönen gezaubert (bei ebenfalls nicht nennenswert weniger technisch unverschuldeten Defekten als Räikkönen).

Alonso hat alle gef*uups*. Ob sie ihn nun unterstützen sollten, oder nicht.

__98

__98
Beiträge: 172
Registriert: Mi Jan 16, 2019 3:17 pm

Re: Dreamteam Vettel & Verstappen?

Beitrag von __98 » Mo Feb 11, 2019 8:41 pm

FL9SchumiWM2011 hat geschrieben:
Mo Feb 11, 2019 8:23 pm
Ja, lass mich überlegen... *denk, denk, denk*
Oh ja, einen hab ich:
Er hat mit Käse zu tun und fährt Red Bull :lol:
Bingo! Na sehen Sie mal: und das im Gegensatz zu Ihnen "ahnungslose" Team RedBull hat den geholt.

Aber anderen (sprich: mir) werfen Sie vor, sie (sprich: ich) würden sich erdreisten, mehr zu wissen als die jeweiligen Teams...

__98

FL9SchumiWM2011
Beiträge: 168
Registriert: Mo Nov 12, 2018 1:11 am

Re: Dreamteam Vettel & Verstappen?

Beitrag von FL9SchumiWM2011 » Mo Feb 11, 2019 8:45 pm

__98 hat geschrieben:
Mo Feb 11, 2019 8:41 pm
Bingo! Na sehen Sie mal: und das im Gegensatz zu Ihnen "ahnungslose" Team RedBull hat den geholt.

Aber anderen (sprich: mir) werfen Sie vor, sie (sprich: ich) würden sich erdreisten, mehr zu wissen als die jeweiligen Teams...

__98
Trotzdem sind Mäxchens Tage gezählt, Weltmeister wird der jedenfalls nicht wenn er so Aggro fährt wie in Suzuka und Brasilien...
,,was danach kam darf natürlich in der heutigen zeit auch nicht passieren. emotionen, ja. schimpfen, ja. aber den konkurrenten herum schubsen? nein" - User Cave :schumi:

__98
Beiträge: 172
Registriert: Mi Jan 16, 2019 3:17 pm

Re: Dreamteam Vettel & Verstappen?

Beitrag von __98 » Mo Feb 11, 2019 9:31 pm

FL9SchumiWM2011 hat geschrieben:
Mo Feb 11, 2019 8:45 pm
Trotzdem sind Mäxchens Tage gezählt, Weltmeister wird der jedenfalls nicht wenn er so Aggro fährt wie in Suzuka und Brasilien...
:jupi:

Da fahren zwei Vier- bzw. Fünffache und vielleicht demnächst Z.W.E.I. Fünffache, die in besseren oder viel besseren Autos als Verstappen sitzen. So, erstmal verdauen!

Dieser Situation kommt ein anderes Parallelbeispiel am nächsten:

1993, nämlich als zuletzt ein damals aufstrebender Jüngling mit zwei Drei- bzw. Vierfachen, selbst jedoch im schlechteren Auto als die sitzend rumfuhr und da kamen dann auch nur NULL Poles und EIN Sieg bei raus.

Tja, und bei Verstappen könnten es, wenn er massives Pech hat und der RedBull 2019/20 wieder nur drittbeste Kraft ist, FÜNF AUFEINANDERFOLGENDE 1993er Saisons sein, die er absolviert haben wird! Einen ******* kann man dann also gewinnen.

Verstappen braucht ein nicht schlechteres Auto als Vettel und/oder Hamilton und er fährt ernsthaft bis zum Schluss um den Titel bzw. holt ihn auch unter Umständen gegen jene beiden Fahrer.

__98

Antworten