Ex-Weltmeister glaubt: Leclerc könnte Vettel aus dem Team fa

Hier diskutieren Fans über News und aktuelle Themen rund um die Formel 1
Redaktion
Beiträge: 20288
Registriert: Do Nov 08, 2001 1:01 am

Ex-Weltmeister glaubt: Leclerc könnte Vettel aus dem Team fa

Beitrag von Redaktion » Di Jan 29, 2019 12:25 pm

Jenson Button erinnert an Sebastian Vettels Schlappe gegen Daniel Ricciardo bei Red Bull und traut Charles Leclerc Ähnliches zu - mit gravierenden Konsequenzen

Ex-Weltmeister Jenson Button glaubt, dass Charles Leclerc bei Ferrari für Wirbel sorgen und seinem Teamkollegen Sebastian Vettel Probleme bereiten könnte. Im Gespräch mit 'Sky Sports F1' denkt er an die Formel-1-Saison 2014, als der von Toro Rosso aufgestiegene Daniel Ricciardo den Deutschen bei Red Bull phasenweise in den Schatten stellte. "Wenn Charles das auch schafft, wird sich Sebastian mit der Entscheidung darüber, wie er weitermacht, nicht leichttun", meint Button.

Heißt: Vettel könnte Ende des Jahres mit einem Teamwechsel (wie damals von Red Bull zu Ferrari) oder sogar mit dem Karriereende liebäugeln. Allerdings ging er damals nicht dem Zweikampf mit Ricciardo aus dem Weg, sondern nutzte vielmehr die Chance, sich den großen Traum von einem Cockpit bei der Scuderia zu erfüllen und es seinem Kindheitsidol Michael Schumacher gleichzutun.

Button bezweifelt offenbar, dass die Roten Vettel das richtige Umfeld bieten, um an seine Dominanz von 2010 bis 2013 anzuknüpfen: "Die Atmosphäre bei Ferrari ist eine ganz andere als bei Red Bull. Vielleicht gibt es mehr Druck", sagt er. Auch Nico Rosberg weiß: "Wenn man für Ferrari fährt, ist der Druck am höchsten, weil dann ein ganzes Land auf einen schaut. Das merkt er natürlich."

Die Fahrfehler und die Schnitzer in Zweikämpfen, die sich Vettel Ende 2018 leistete, könnten Ausdruck dessen gewesen sein - auch wenn er es vehement abstreitet. Kann Leclerc von dem vermeintlichen mentalen Problem seines neuen Stallgefährten profitieren? "Er ist unglaublich talentiert und schnell, aber wenn es im Kopf nicht stimmt, kannst du es abhaken", sagt Button über Vettel.

Dem Monegassen schreibt er Unbekümmertheit und eine entspannte Herangehensweise zu - etwas, das Vettel zusetzten könnte, wenn es bei ihm nicht läuft. Auch Rosberg warnt Vettel vor dem neuen Mann im Team: "Der Schuss könnte nach hinten losgehen", meint er und sieht 2019 sowohl Vettel als auch die Ingenieure der Scuderia in der Pflicht: "Er und das Team müssen sich verbessern."

Original-News aufrufen

Sidious Awesome
Beiträge: 261
Registriert: Fr Mai 25, 2018 9:00 am

Re: Ex-Weltmeister glaubt: Leclerc könnte Vettel aus dem Team fa

Beitrag von Sidious Awesome » Di Jan 29, 2019 1:16 pm

Ha, Erster!!
So, ich hol mir Popcorn und Kaffee - das könnte sehr spannend werden 8)
Aufgrund der Vermeidung von Dilettantismus werden gewisse User ignoriert.
Erdbeermilch für alle!

Snip
Beiträge: 215
Registriert: Fr Nov 16, 2018 8:53 am

Re: Ex-Weltmeister glaubt: Leclerc könnte Vettel aus dem Team fa

Beitrag von Snip » Di Jan 29, 2019 1:52 pm

Nur wieder einer dieser Ex-Weltmeister, die keine Ahnung von der Materie haben. Warten wir lieber auf die Kommentare von vandamm und Finster. Dann sind wir aufgeklärt :schumi:

frankW
Beiträge: 53
Registriert: Mo Jul 16, 2018 2:42 pm

Re: Ex-Weltmeister glaubt: Leclerc könnte Vettel aus dem Team fa

Beitrag von frankW » Di Jan 29, 2019 2:31 pm

Vielleicht sollte man erst einmal abwarten, ob Leclerc im Ferrari überhaupt die erhoffte Leistung bringt, bevor man darüber spekuliert, ob Vettel an ihm zerbricht.

Bei RB kamen damals ja mehrere Dringe zusammen.

vandamm
Beiträge: 658
Registriert: Do Mär 16, 2006 1:01 am
Wohnort: d

Re: Ex-Weltmeister glaubt: Leclerc könnte Vettel aus dem Team fa

Beitrag von vandamm » Di Jan 29, 2019 2:48 pm

frankW hat geschrieben:
Di Jan 29, 2019 2:31 pm
Vielleicht sollte man erst einmal abwarten, ob Leclerc im Ferrari überhaupt die erhoffte Leistung bringt, bevor man darüber spekuliert, ob Vettel an ihm zerbricht.

Bei RB kamen damals ja mehrere Dringe zusammen.

Sorry aber genau DAS. Nachdem die Karre nicht lief musste Vettel 2014 genau die vertraglichen Bedingungen erfüllen, um von den Dosen frühzeitg wegzukommen.

Buton nehme ich sehr ernst . Ein Schinkenbezwinger. Finde ich sehr gut den Typen.....
Totto Wolf: "Ist Hamilton innen, diktiert er die Linie - Ist Hamilton außen, diktiert er die Linie..."

Finster

Re: Ex-Weltmeister glaubt: Leclerc könnte Vettel aus dem Team fa

Beitrag von Finster » Di Jan 29, 2019 5:13 pm

frankW hat geschrieben:
Di Jan 29, 2019 2:31 pm
Vielleicht sollte man erst einmal abwarten, ob Leclerc im Ferrari überhaupt die erhoffte Leistung bringt, bevor man darüber spekuliert, ob Vettel an ihm zerbricht.

Bei RB kamen damals ja mehrere Dringe zusammen.
So sieht es aus. Snip, 98 und Co, wir sehen uns dann hier wieder. Mal schauen, was Eure Prognosen wert sind. Ein "hoch" auf Button. "könnte". Wau, dafür ist man Experte. Ein Tipp: Spielt Lotto. Es könnte die 7, 14, 28, 36, 43 fallen.

__98
Beiträge: 320
Registriert: Mi Jan 16, 2019 3:17 pm

Re: Ex-Weltmeister glaubt: Leclerc könnte Vettel aus dem Team fa

Beitrag von __98 » Di Jan 29, 2019 5:42 pm

Finster hat geschrieben:
Di Jan 29, 2019 5:13 pm
So sieht es aus. Snip, 98 und Co, wir sehen uns dann hier wieder. Mal schauen, was Eure Prognosen wert sind. Ein "hoch" auf Button. "könnte". Wau, dafür ist man Experte. Ein Tipp: Spielt Lotto. Es könnte die 7, 14, 28, 36, 43 fallen.
Leclerc wird dann gut "aussehen" im Vergleich zu Vettel, wenn der 2019er Ferrari nicht gut sein sollte. Denn da geht Vettel sogar gegen Normalos unter (2014) oder fast unter gegen nicht mehr gute Fahrer (2016) oder solange das Auto zumindest in der ersten Saisonhälfte noch nicht dominierend war (2012), sieht er gegen unbeeindruckende Fahrer auch nicht mehr souverän aus.

Es gibt viel zu viele Beispiele, um das zu ignorieren.

Ansonsten, sollte das 2019er Auto überragend sein, wird Leclerc untergehen.

__98

vampiresclub
Beiträge: 208
Registriert: Do Okt 18, 2018 6:09 pm

Re: Ex-Weltmeister glaubt: Leclerc könnte Vettel aus dem Team fa

Beitrag von vampiresclub » Di Jan 29, 2019 5:49 pm

frankW hat geschrieben:
Di Jan 29, 2019 2:31 pm
Vielleicht sollte man erst einmal abwarten, ob Leclerc im Ferrari überhaupt die erhoffte Leistung bringt, bevor man darüber spekuliert, ob Vettel an ihm zerbricht.

Bei RB kamen damals ja mehrere Dringe zusammen.
Das ist ja genau das, was Diskussionen so spannend macht. Das alles bis zur Wahrheitsfindung auf der Strecke spekulativ bleibt. Ich für meinen Teil wünsche mir, dass Leclerc Vettel bezwingt, auch weil ich glaube, dass Vettel bisher überschätzt wird.

Aber dabei erhebe ich natürlich keinen Anspruch darauf das von der Couch bewerten zu können.
Das können die Jungs am Kommandostand wohl besser.

Interessant wird's auf jeden Fall, ,wo in dem Fall die Schuld gesucht wird.
Bei Red Bull hieß es damals, das Auto war nicht auf seine Bedürfnisse gebaut, Renault wäre zu schwach usw.
it´s a sad day for formula one when privateers really do go.
But I think we are entering a new era where the privateers are the Red Bulls.
They are really well funded. ------Paul Stoddart-----

Finster

Re: Ex-Weltmeister glaubt: Leclerc könnte Vettel aus dem Team fa

Beitrag von Finster » Di Jan 29, 2019 6:14 pm

__98 hat geschrieben:
Di Jan 29, 2019 5:42 pm
Leclerc wird dann gut "aussehen" im Vergleich zu Vettel, wenn der 2019er Ferrari nicht gut sein sollte. Denn da geht Vettel sogar gegen Normalos unter (2014) oder fast unter gegen nicht mehr gute Fahrer (2016) oder solange das Auto zumindest in der ersten Saisonhälfte noch nicht dominierend war (2012), sieht er gegen unbeeindruckende Fahrer auch nicht mehr souverän aus.

Es gibt viel zu viele Beispiele, um das zu ignorieren.

Ansonsten, sollte das 2019er Auto überragend sein, wird Leclerc untergehen.

__98
und so baut man schon mal vor, falls L es nicht packt. Lachhaft hoch zehn.

__98
Beiträge: 320
Registriert: Mi Jan 16, 2019 3:17 pm

Re: Ex-Weltmeister glaubt: Leclerc könnte Vettel aus dem Team fa

Beitrag von __98 » Di Jan 29, 2019 6:30 pm

Finster hat geschrieben:
Di Jan 29, 2019 6:14 pm
und so baut man schon mal vor, falls L es nicht packt. Lachhaft hoch zehn.
?!?!

Ich sage doch Leclerc ist nicht stark. Vettels Unzulänglichkeit ist aber, dass er sogar gegen Bottas-Verschnitt Ricciardo verliert, wenn die Kiste nicht geil ist (was ein fettes Manko von Vettel ist... man verliert als Mehrfacher nicht gegen Niemals-Weltmeister wie Bottas oder Ricciardo, bloß weil man ein nicht gutes Auto hat... hat Prost etwa nach tausend Jahren guten McLarens plötzlich in einem ****-McLaren gegen Johansson verloren sowohl im Qualifying als auch bei den Siegen als auch bei den Punkten?).

Und wieso nicht? Weil er kein überschätzter Vierfacher wie Vettel ist.

__98

vandamm
Beiträge: 658
Registriert: Do Mär 16, 2006 1:01 am
Wohnort: d

Re: Ex-Weltmeister glaubt: Leclerc könnte Vettel aus dem Team fa

Beitrag von vandamm » Di Jan 29, 2019 8:25 pm

Sorry man verliert als 3 Facher nicht im selben Auto während eine brutalen Dominanz gegen den Teamkollegen.

Der so super ist, dass er nur 4 Poles mehr rausgefahren hat seit 2014 und in 2016 ein Amutszeugnis an Sportlichkeit gezeigt hat.

Und weist was das geilste daran ist, HAM hätte parken können und VET hätte ROS nicht angegriffen :schumi:

Ach ja und Rosberg ist nicht nur gegen den eigenen Teamkollegen, sonder auch gegen das ganze Team gefahren. Da war kein Rückhalt. ROS berührt HAM leicht und es gibt ein bösen Aufbäumen und HAM drückt ROS brutal raus und es gibt Lob. Verlogener Drecksladen und nichts mit Racer. Diese Stallorderkacke war 2018 ein Witz und das macht die F1 kaputt...

Sorry deine Herleitungen sind so lächerlich - vorallem wenn was negatives wie BUT - HAM nicht zählt. Da war es vermutlich das Auto....

Und btw deshalb bin ich der Meinung, dass Senna auch kein Großer ist. WM gegen den eigenen Teamkollegen verkackt :finger:
Totto Wolf: "Ist Hamilton innen, diktiert er die Linie - Ist Hamilton außen, diktiert er die Linie..."

Finster

Re: Ex-Weltmeister glaubt: Leclerc könnte Vettel aus dem Team fa

Beitrag von Finster » Di Jan 29, 2019 8:37 pm

__98 hat geschrieben:
Di Jan 29, 2019 6:30 pm

Und wieso nicht? Weil er kein überschätzter Vierfacher wie Vettel ist.

__98
Ist doch gut, Vettel ist ne Pfeife die es trotzdem zum Multimillionär und zu Ferrari geschafft hat sowie im Privatleben noch eine nette Frau plus gesunde Kinder. Da kommt er über Dein dummes Gesabbel sicher hinweg, damit musst Du leben.

vandamm
Beiträge: 658
Registriert: Do Mär 16, 2006 1:01 am
Wohnort: d

Re: Ex-Weltmeister glaubt: Leclerc könnte Vettel aus dem Team fa

Beitrag von vandamm » Di Jan 29, 2019 8:41 pm

Und VET braucht dafür keinen Coach :naughty: :naughty: :naughty:
Totto Wolf: "Ist Hamilton innen, diktiert er die Linie - Ist Hamilton außen, diktiert er die Linie..."

Benutzeravatar
Sebastian89
Beiträge: 90
Registriert: Di Okt 02, 2012 1:01 am

Re: Ex-Weltmeister glaubt: Leclerc könnte Vettel aus dem Team fa

Beitrag von Sebastian89 » Di Jan 29, 2019 9:40 pm

__98 hat geschrieben:
Di Jan 29, 2019 5:42 pm
Leclerc wird dann gut "aussehen" im Vergleich zu Vettel, wenn der 2019er Ferrari nicht gut sein sollte. Denn da geht Vettel sogar gegen Normalos unter (2014) oder fast unter gegen nicht mehr gute Fahrer (2016) oder solange das Auto zumindest in der ersten Saisonhälfte noch nicht dominierend war (2012), sieht er gegen unbeeindruckende Fahrer auch nicht mehr souverän aus.

Es gibt viel zu viele Beispiele, um das zu ignorieren.

Ansonsten, sollte das 2019er Auto überragend sein, wird Leclerc untergehen.

__98
sorry aber da steht mir zu viel verallgemeinerter Blödsinn drin. 2014 ging so einiges schief. Zum einen lag den neuen Autos Vettels Fahrweise wegen dem wenigen Abtrieb mal überhaupt nicht, was sich seit den breiteren Autos ja wieder geändert hat, zum anderen war der RB mal so dermaßen unterlegen, das Vettel oft eine scheißegal Mentalität an den Tag gelegt hatte, was noch bestärkt wurde, wo er wusste das er nach Ferrari wechseln kann, sollte er nicht Platz 3 in der Fahrerwertung werden. Und dann noch die unzähligen Ausfälle und Strafversetzungen bei Vettel. Ob das nun Pech war, oder ob das von RB so beabsichtigt war und man sich nur noch auf Ricciardo konzentriert hat, wo klar war, das Vettel geht, das sei jetzt mal dahingestellt. Alleine das du die Sason 2012 bringst, zeigt, das du dir das ganze wohl nicht so genau angeschaut hast. Denn 2012 war es ja auch so, das Vettel von anfang an alles rockte, wenn der Wagen hielt. RB war gerade am Anfang so unglaublich unzuverlässig und Vettel viel sehr oft auch in Führung liegend aus. Alleine deswegen wurde die Saison spannend.

__98
Beiträge: 320
Registriert: Mi Jan 16, 2019 3:17 pm

Re: Ex-Weltmeister glaubt: Leclerc könnte Vettel aus dem Team fa

Beitrag von __98 » Di Jan 29, 2019 10:09 pm

vandamm hat geschrieben:
Di Jan 29, 2019 8:25 pm
Sorry man verliert als 3 Facher nicht im selben Auto während eine brutalen Dominanz gegen den Teamkollegen.
Wenn ein Bottas oder Barrichello oder Lehto drin sitzt, dann nicht. Wenn ein Schumi-in-Rente-Schicker im selben dominierenden Auto sitzt, dann kann das eiiiinmal in insgesamt VIER gemeinsamen Saisons geschehen.
Der so super ist, dass er nur 4 Poles mehr rausgefahren hat seit 2014
Und zehn Siege mehr und einen Titel mehr. Lupenrein geschlagen also.
und in 2016 ein Amutszeugnis an Sportlichkeit gezeigt hat.
Sie meinen ein Armutszeugnis an Motorhaltbarkeit hatte Hamilton. Seltsam, woanders ist ein ****-Motorplatzer aber kolossal entscheidend fürs Gruppenflennen (2006 in Suzuka)...
Und weist was das geilste daran ist, HAM hätte parken können und VET hätte ROS nicht angegriffen
Weil hinter Rosberg auch kein Kämpfer war wie Verstappen, sondern einer, der wie'n Mädchen ****** hatte, dass seine Titelanzahl eingestellt bzw. überflügelt wird. Hat Hamilton natürlich dennoch getan. Ist echt nicht schlecht: von 1:4 auf 5:4 gestellt.
Ach ja und Rosberg ist nicht nur gegen den eigenen Teamkollegen, sonder auch gegen das ganze Team gefahren. Da war kein Rückhalt. ROS berührt HAM leicht und es gibt ein bösen Aufbäumen und HAM drückt ROS brutal raus und es gibt Lob.
Als Rosberg ihn leicht berührt hat, gab es keinen Sieg (2014 in Belgien). Hamilton jedoch hat durch seine Fahrweise am Start (2015 in Austin) dem Team keinen Doppelsieg versaut.
Verlogener Drecksladen und nichts mit Racer. Diese Stallorderkacke war 2018 ein Witz und das macht die F1 kaputt...
War nicht mit zu rechnen, dass Vettel seine Dilettantenfehler nicht abstellt und immer wieder in Leute reinkärchert. Kann man ja nicht ahnen sowas, also musste AMG auf Sicherheit gehen 2018 in Russland.
Sorry deine Herleitungen sind so lächerlich - vorallem wenn was negatives wie BUT - HAM nicht zählt. Da war es vermutlich das Auto....
Weil es nichts Negatives gibt:

Anzahl der Saisons für sich entschieden. Siege für sich entschieden. Qualifyingduelle für sich entschieden, Pole Positions für sich entschieden. Demzufolge Button versenkt. Natürlich, was auch sonst.
Und btw deshalb bin ich der Meinung, dass Senna auch kein Großer ist. WM gegen den eigenen Teamkollegen verkackt :finger:
Wenn man gegen Senf fährt im dominierenden Team, verliert man auch keinen Titel. Zumindest das sollte klar sein. Da es offensichtlich nicht klar für Sie ist, kann einen das ziemlich traurig machen.

__98

__98
Beiträge: 320
Registriert: Mi Jan 16, 2019 3:17 pm

Re: Ex-Weltmeister glaubt: Leclerc könnte Vettel aus dem Team fa

Beitrag von __98 » Di Jan 29, 2019 10:12 pm

vandamm hat geschrieben:
Di Jan 29, 2019 8:41 pm
Und VET braucht dafür keinen Coach :naughty: :naughty: :naughty:
Jedenfalls braucht Hamilton keinen Newey wie Vettel.

__98

vandamm
Beiträge: 658
Registriert: Do Mär 16, 2006 1:01 am
Wohnort: d

Re: Ex-Weltmeister glaubt: Leclerc könnte Vettel aus dem Team fa

Beitrag von vandamm » Di Jan 29, 2019 11:53 pm

Aber HAM braucht einen Überbenz....

Ich gebe dir mal einen Tipp Doni. Im Forum wurde geschrieben, dass RAI eigentlich die bessere Saison mit mehr Podien hatte. Darauf würde ich mich mal stürzen....

Ach ja bei Ferrari dauert es etwas, bis ein Titel kommt. Dann aber mit Gewalt und viel Trolltrännen. Wenn ich mir die Siege bei RedBull ansehe, dann war es zu 100% die richtige Entscheidung. Ja die Glückssiege von 2014 geschenkt. VER wird RIC vermissen... Und Honda. Ich prognostiziere ab Europa die ersten Strafen....

Ferrari wird auch RAI vermissen. 2018 hatte man das Gefühl, er hat wieder richtig Spaß am Fahren. Da konnte man sehen, wie sehr die Kausa Alonso den Rennstall geschadet hat und VET kam auch mit der Vorderachse 2015 klar.

Aber weiterherleiten...

VET um Welten > WEB > ROS fast = HAM

Ergo HAM nur gut weil Benz >>>>>> anderen Herstellern....

Fehlt ein Tokensystem, um den Vorsprung zu schützen.

Bitte Funkverbot für Ingenieure und dann BOT > HAM und nicht vergessen alle Fahrer > BOT...
Totto Wolf: "Ist Hamilton innen, diktiert er die Linie - Ist Hamilton außen, diktiert er die Linie..."

Benutzeravatar
flingomin
Beiträge: 2619
Registriert: Fr Aug 10, 2012 1:01 am

Re: Ex-Weltmeister glaubt: Leclerc könnte Vettel aus dem Team fa

Beitrag von flingomin » Mi Jan 30, 2019 8:19 am

Sebastian89 hat geschrieben:
Di Jan 29, 2019 9:40 pm
sorry aber da steht mir zu viel verallgemeinerter Blödsinn drin. 2014 ging so einiges schief. Zum einen lag den neuen Autos Vettels Fahrweise wegen dem wenigen Abtrieb mal überhaupt nicht, was sich seit den breiteren Autos ja wieder geändert hat, zum anderen war der RB mal so dermaßen unterlegen, das Vettel oft eine scheißegal Mentalität an den Tag gelegt hatte, was noch bestärkt wurde, wo er wusste das er nach Ferrari wechseln kann, sollte er nicht Platz 3 in der Fahrerwertung werden.
DIe Karre war dermaßen unterlegen, dass Ricciardo damit immerhin 3 Rennen gewonnen hat und WM Dritter wurde.
Alle Fahrer außer Rosberg und Hamilton hätten sich dieses Auto gewünscht.
Unwahrscheinlich, dass der RB so schlecht war wie er durch Vettel ausgesehen hat.
Im Vergleich zu den Vorjahren stimmt natürlich was Du sagst:
Es war das erste Mal in Vettels RB - Karriere, in der er nicht einhändig lenkend und mit der anderen am Sack kraulend mit 20 s Vorsprung gewinnen konnte.
Für Vettel Verhältnisse war das Auto so gesehen also also wohl wirklich unterlegen.

Es war allerdings auch egal ob Ricciardo vor oder hinter Vettel gestartet ist, spätestens bei Rennmitte war er an ihm vorbei.
Vettel hatte mit Ricciardo einen Teamkollegen, der ihn aus seiner Komfortzone getrieben hat. Zudem hatte er nun ein Auto das nicht mehr 1,5s pro Runde schneller war als alle anderen.
Dass er da manchmal nicht all seine Nerven im Griff hat, sollte mittlerweile bekannt sein.

Benutzeravatar
flingomin
Beiträge: 2619
Registriert: Fr Aug 10, 2012 1:01 am

Re: Ex-Weltmeister glaubt: Leclerc könnte Vettel aus dem Team fa

Beitrag von flingomin » Mi Jan 30, 2019 8:25 am

vandamm hat geschrieben:
Di Jan 29, 2019 11:53 pm
Da konnte man sehen, wie sehr die Kausa Alonso den Rennstall geschadet hat und VET kam auch mit der Vorderachse 2015 klar.
Findest Du?
Ich würde eher behaupten, Ferrari hat sich seit Jahren nicht in dem zerrissenen, chaotischen und politisch instabilen Zustand befunden, in dem es sich gerade jetzt Ende 2018 nach dem vierten Vettel - Jahr befindet.
Innerlich haben sich zwei Lager gebildet, Machtkämpfe fressen jeglichen Teamgedanken auf, das Auto ist schnell aber weder Fahrer noch Rennteam sind in der Lage dazu, daraus Profit zu ziehen.
Dazu eine hochnervöse und psychisch desolate "Nummer 1", der neben der Strecke immer sein schwarzes Notizbuch dabei hat um jeden anzuschwärzen, der nicht so will wie er.
Und dem auf Der Strecke immer dann wenn das Auto läuft die Nerven durchgehen.
Köpfe müssen rollen (und rollen), wichtiger als die Fragen "woran liegts" und "wie können wir das lösen" ist bei Ferrari offensichtlich die Frage "wer ist dran schuld" und "wem kann ichs in die Schuhe schieben".
Vom Gefühl her würde ich eher sagen: So kaputt wie 2018 war Ferrari noch nie.

Snip
Beiträge: 215
Registriert: Fr Nov 16, 2018 8:53 am

Re: Ex-Weltmeister glaubt: Leclerc könnte Vettel aus dem Team fa

Beitrag von Snip » Mi Jan 30, 2019 8:39 am

vandamm hat geschrieben:
Di Jan 29, 2019 11:53 pm
Ferrari wird auch RAI vermissen. 2018 hatte man das Gefühl, er hat wieder richtig Spaß am Fahren. Da konnte man sehen, wie sehr die Kausa Alonso den Rennstall geschadet hat und VET kam auch mit der Vorderachse 2015 klar.
Kimi musste sich 3 Jahre vom Alonso-Virus erholen? :jupi: Wer hat eigentlich das Rad erfunden? Finden wir es heraus und sprechen ihm alle F1-Titel zu für seine grundlegende Entwicklungsarbeit die er geleistet hat.

Snip
Beiträge: 215
Registriert: Fr Nov 16, 2018 8:53 am

Re: Ex-Weltmeister glaubt: Leclerc könnte Vettel aus dem Team fa

Beitrag von Snip » Mi Jan 30, 2019 8:43 am

Finster hat geschrieben:
Di Jan 29, 2019 5:13 pm
So sieht es aus. Snip, 98 und Co, wir sehen uns dann hier wieder. Mal schauen, was Eure Prognosen wert sind. Ein "hoch" auf Button. "könnte". Wau, dafür ist man Experte. Ein Tipp: Spielt Lotto. Es könnte die 7, 14, 28, 36, 43 fallen.
Nein, kein Experte, F1-Weltmeister. Und was bist du?

Ich freue mich auf deine Ausreden, wenn Leclerc Vettel schlagen sollte. Diese sollte bitte folgende Wörter nicht enthalten: Benachteiligung, Strategie, Vorderachse und Alonso.

Sidious Awesome
Beiträge: 261
Registriert: Fr Mai 25, 2018 9:00 am

Re: Ex-Weltmeister glaubt: Leclerc könnte Vettel aus dem Team fa

Beitrag von Sidious Awesome » Mi Jan 30, 2019 9:23 am

Sebastian89 hat geschrieben:
Di Jan 29, 2019 9:40 pm
Denn 2012 war es ja auch so, das Vettel von anfang an alles rockte, wenn der Wagen hielt. RB war gerade am Anfang so unglaublich unzuverlässig und Vettel viel sehr oft auch in Führung liegend aus. Alleine deswegen wurde die Saison spannend.
2012 hatte Vettel genau 3 Ergebnisse ohne Punkte. 2x war die Lichtmaschine kaputt, 1x gab es die berühmte Kollision mit Karthikeyan...

--> was du schreibst, ist falsch :jupi:
Aufgrund der Vermeidung von Dilettantismus werden gewisse User ignoriert.
Erdbeermilch für alle!

vandamm
Beiträge: 658
Registriert: Do Mär 16, 2006 1:01 am
Wohnort: d

Re: Ex-Weltmeister glaubt: Leclerc könnte Vettel aus dem Team fa

Beitrag von vandamm » Mi Jan 30, 2019 9:53 am

flingomin hat geschrieben:
Mi Jan 30, 2019 8:19 am
DIe Karre war dermaßen unterlegen, dass Ricciardo damit immerhin 3 Rennen gewonnen hat und WM Dritter wurde.
Alle Fahrer außer Rosberg und Hamilton hätten sich dieses Auto gewünscht.
Unwahrscheinlich, dass der RB so schlecht war wie er durch Vettel ausgesehen hat.
Im Vergleich zu den Vorjahren stimmt natürlich was Du sagst:
Es war das erste Mal in Vettels RB - Karriere, in der er nicht einhändig lenkend und mit der anderen am Sack kraulend mit 20 s Vorsprung gewinnen konnte.
Für Vettel Verhältnisse war das Auto so gesehen also also wohl wirklich unterlegen.

Es war allerdings auch egal ob Ricciardo vor oder hinter Vettel gestartet ist, spätestens bei Rennmitte war er an ihm vorbei.
Vettel hatte mit Ricciardo einen Teamkollegen, der ihn aus seiner Komfortzone getrieben hat. Zudem hatte er nun ein Auto das nicht mehr 1,5s pro Runde schneller war als alle anderen.
Dass er da manchmal nicht all seine Nerven im Griff hat, sollte mittlerweile bekannt sein.

Siehst du und das ist genau der Grund warum man Dich nicht wirklich ernst nehmen kann. Du stellst es zwischen den Zeilen so dar, dass RIC absolut überlegene aus dem Auto bedingte Siege herausgefahren hat. Es waren 3 Glückssiege, von denen 2 auch VET hätte machen können. Desweiteren gab es etliche Rennen und Quali, wo auch VET die Karre von RIC haben wollte. Weil sein Haufen nicht lief....

Mal sehen, dass böse schwarze Buch. Da gibt es auch 2 Seiten. Einmal kann man damit konstruktive Kritik ausüben und diese war von Arrivabene nicht im Ansatz gewünscht. Das Problem ist einfach wie extrem Arrivabene die Team- Autofährigkeiten überschätzt hat. Mal eine andere Theorie - Ferrari war schlechter als Vettel es hat aussehen lassen. Btw wie ist das Verhältnis zu Siegen Ferrari zu RB seit 2015????

Sing einfach weiter Flingo...
Totto Wolf: "Ist Hamilton innen, diktiert er die Linie - Ist Hamilton außen, diktiert er die Linie..."

__98
Beiträge: 320
Registriert: Mi Jan 16, 2019 3:17 pm

Re: Ex-Weltmeister glaubt: Leclerc könnte Vettel aus dem Team fa

Beitrag von __98 » Mi Jan 30, 2019 12:39 pm

Mal eine andere Theorie - Ferrari war schlechter als Vettel es hat aussehen lassen. Btw wie ist das Verhältnis zu Siegen Ferrari zu RB seit 2015????
Theorie/Mheorie hin oder her: denken Sie z.B., dass, sagen wir mal, der 2009er RedBull schlechter war als die 2017er, 2018er Ferraris?

Sagen Sie jetzt bloß nichts Blödsinniges...

Genau, nein, die Ferraris von 2017, 2018 waren sicher nicht schlechter als der 2009er RedBull. Nicht mal genauso viele Siege konnte der mittlerweile als Nichts zu bezeichnende Räikkönen holen im Vergleich zum Normalo-Nr.2-Fahrer Webber damals allein im 2009er RedBull (nämlich zwei Siege).

Was das heißen soll?

Das heißt, dass Räikkönen so dermaßen ******** war, dass er sogar schlechter war als ein normaler Nr.2-Fahrer, weil er in den zwei relativ guten Ferrari-Jahren (2017, 2018... 2016 war der Wagen nicht gut genug, deswegen lasse ich jenes Jahr fairerweise auch weg) fast nichts hingekriegt hat und somit Räikkönen überhaupt gar kein Maßstab dafür sein kann, um zu zeigen, dass Vettel anscheinend Außergewöhnliches geleistet hat in den Ferraris.

__98

SG516
Beiträge: 94
Registriert: Mi Nov 14, 2018 10:38 am

Re: Ex-Weltmeister glaubt: Leclerc könnte Vettel aus dem Team fa

Beitrag von SG516 » Mi Jan 30, 2019 1:54 pm

__98 hat geschrieben:
Mi Jan 30, 2019 12:39 pm
Theorie/Mheorie hin oder her: denken Sie z.B., dass, sagen wir mal, der 2009er RedBull schlechter war als die 2017er, 2018er Ferraris?

Sagen Sie jetzt bloß nichts Blödsinniges...

Genau, nein, die Ferraris von 2017, 2018 waren sicher nicht schlechter als der 2009er RedBull. Nicht mal genauso viele Siege konnte der mittlerweile als Nichts zu bezeichnende Räikkönen holen im Vergleich zum Normalo-Nr.2-Fahrer Webber damals allein im 2009er RedBull (nämlich zwei Siege).

Was das heißen soll?

Das heißt, dass Räikkönen so dermaßen ******** war, dass er sogar schlechter war als ein normaler Nr.2-Fahrer, weil er in den zwei relativ guten Ferrari-Jahren (2017, 2018... 2016 war der Wagen nicht gut genug, deswegen lasse ich jenes Jahr fairerweise auch weg) fast nichts hingekriegt hat und somit Räikkönen überhaupt gar kein Maßstab dafür sein kann, um zu zeigen, dass Vettel anscheinend Außergewöhnliches geleistet hat in den Ferraris.

__98

Was ich von dir hier so lese ist irgenwie merkwürdig. Anscheinend hast du einen Hass auf alle deutschen Fahrer und du versuchst mit allen Mittel dies mit Fakten zu belegen... ist ziemlich subjektiv deine Argumetation.
Warum dieser Hass? Bist du ein Rassist?

Antworten