Valtteri Bottas gibt zu: Letzte Spannung hat gefehlt

Hier diskutieren Fans über News und aktuelle Themen rund um die Formel 1
Antworten
Redaktion
Beiträge: 11262
Registriert: Do Nov 08, 2001 1:01 am

Valtteri Bottas gibt zu: Letzte Spannung hat gefehlt

Beitrag von Redaktion » Fr Nov 09, 2018 7:55 am

Wieso Valtteri Bottas stets in der zweiten Saisonhälfte einknickt und welche Chancen er sieht, seine offene Rechnung zu begleichen und den ersten Saisonsieg zu feiern

Es ist auffällig: Im Vorjahr holte Valtteri Bottas in der ersten Saisonhälfte zwei Siege und hatte dann bis zum Finale in Abu Dhabi einen Durchhänger. Und auch dieses Jahr kann er - mal abgesehen von seiner Spezialstrecke Sotschi - nicht an die Form der ersten Saisonhälfte anschließen, als er in Bahrain, Baku und Schanghai nur durch Pech Siege verpasste. Woran liegt das? Kommen die Kurse zu Saisonbeginn seinem Fahrstil mehr entgegen?

"Klar sind manche Fahrer auf machen Strecken besser und auf anderen schlechter", meint der Mercedes-Pilot. "Es könnte also damit zu tun haben. Aber mit Sicherheit war es nicht einfach, das Allerletzte aus mir herauszuholen, als ich wusste, dass ich nicht mehr um den WM-Titel kämpfe. Und das war ziemlich früh der Fall und könnte sich also ausgewirkt haben."

Ein interessantes Bekenntnis des Finnen, der diese Saison in Sotschi sogar Opfer der Mercedes-Stallorder wurde und Lewis Hamilton den Sieg schenken musste. Nach der WM-Entscheidung in Mexiko muss der 29-Jährige - ähnlich wie im Vorjahr - ein derartiges Szenario nicht mehr befürchten.

Dennoch gelang es ihm im Vorjahr nach der Pole-Position nicht, den Sieg im Kampf mit Sebastian Vettel einzufahren. Kann der dieses Jahr nach wie vor sieglose Silberpfeil-Pilot die offene Rechnung begleichen? "Das wird natürlich mein Ziel sein, und es ist ein gutes Gefühl, dass ich hier die Chance auf den Sieg habe. Jetzt liegt es an meiner Leistung."

Im Vorjahr ließ er sich nach dem Start in der ersten Kurve von Vettel austricksen. Daraus scheint er gelernt zu haben. "Seb hatte damals den besseren Start, aber am besten macht man auf der Innenbahn so schnell wie möglich die Türe zu", sagt Bottas. Noch will er aber nicht über ungelegte Eier sprechen: "Wir müssen noch das Qualifying absolvieren, und selbst dann ist noch nichts entschieden. Das Wetter kann hier sehr abwechslungsreich sein, was die Sache noch interessanter macht."

Bottas liegt in der Fahrer-WM zwei Rennen vor Schluss ganze 131 Punkte hinter Weltmeister Hamilton auf dem vierten WM-Rang. Während auch Vizeweltmeister Vettel mit 67 Punkten Vorsprung außer Reichweite ist, könnte er den neun Zähler vor ihm liegenden Landsmann Kimi Räikkönen noch abfangen.

Original-News aufrufen

JamesHunt
Beiträge: 15
Registriert: Do Okt 11, 2018 1:41 pm

Re: Valtteri Bottas gibt zu: Letzte Spannung hat gefehlt

Beitrag von JamesHunt » Fr Nov 09, 2018 8:15 am

Wirklich schade, dass Bottas es wieder nicht geschafft hat, näher dran zu sein.

Sein Speed im Qualifying ist meistens sehr ordentlich, die Konstanz im Rennen scheint mir eher das Problem zu sein.

Das hatte sich Torger Christian Wolff (so sein richtiger Name) sicher auch anders vorgestellt.
Was passiert, wenn man einem Fahrer "künstlich die Eier abschneidet" hat man bei Kvyat gesehen, das wäre aber jedem anderen auch so gegangen... ("Twobens", Massa, etc lassen Grüßen) oder wie würde Hamilton das auffassen, hätte man ihn nach 3 schlechten Rennen 2016 einfach zum Kundenteam Manor Racing gesteckt? (Schlechter Vergleich aber immerhin ein Vergleich).

Bottas ist in einer ähnlichen Lage wie Kvyat. Ich sage, der wird 2019 nochmal deutlicher in Hamiltons schatten stehen (wen Wunderts, ich sag nur "perfekter Wingman"...) und sich vermutlich dann zu Williams zurück schleichen oder die F1 ganz verlassen, denn weder Renault, noch Haas noch Force India, Sauber oder McLaren, von RedBull und Toro Rosso gar nicht erst zu reden, sehe ich bereit dazu, einem Bottas ein Cockpit zu geben. Jungs, in einem Jahr sehen wir, ob meine Prognose richtig war.. ;)

Antworten