Ex-Champions sicher: Jetzt knackt Hamilton Schumachers Rekor

Hier diskutieren Fans über News und aktuelle Themen rund um die Formel 1
Antworten
Redaktion
Beiträge: 14853
Registriert: Do Nov 08, 2001 1:01 am

Ex-Champions sicher: Jetzt knackt Hamilton Schumachers Rekor

Beitrag von Redaktion » So Okt 28, 2018 9:52 pm

Jacques Villeneuve findet, dass Lewis Hamilton "um Längen" besser ist als Michael Schumacher, dessen Rekorde in den nächsten Jahren gewaltig wackeln

Fast ein halbes Jahrhundert lang galten die fünf WM-Titel des großen Juan Manuel Fangio als Rekord für die Ewigkeit. Michael Schumacher war dann im Jahr 2002 der Erste, der Fangios legendäre Marke einstellen (und später sogar übertreffen) konnte. Jetzt gehört auch Lewis Hamilton zum elitären Kreis jener Fahrer, die fünfmal Formel-1-Weltmeister geworden sind.

Und das ist noch lange nicht das Ende: "Lewis surft auf einer Welle, und ich prognostiziere, dass er in den nächsten paar Jahren auf sieben Titel kommen wird", sagt Nigel Mansell, der Weltmeister von 1992, gegenüber der 'Press Association'. "Sebastian wird ihm auf den Fersen sein, aber Lewis fährt in einer anderen Stratosphäre. Weil er sein Momentum und sein Selbstvertrauen aufbauen konnte, von Rennen zu Rennen, von Jahr zu Jahr."

Und weil er im derzeit besten Auto der Formel 1 sitzt. Hamiltons Mercedes-Vertrag läuft bis Ende 2020, und das gibt ihm unter normalen Umständen noch mindestens zwei hervorragende Chancen, Weltmeister zu werden und mit Schumachers sieben Titeln gleichzuziehen. "Die Mercedes-Ära", sagt ein weiterer Ex-Weltmeister, Jacques Villeneuve, gegenüber 'Reuters', "wird unter diesem Reglement schwer zu beenden sein."

David Coulthard, einer der großen Schumacher-Rivalen seiner Zeit, lehnt sich im 'Mirror' nicht ganz so weit aus dem Fenster, was die Hamilton-Prognosen angeht: "Motorsport ist keine vorhersehbare Wissenschaft. Insofern würde ich nicht sagen, dass Lewis den Rekord zwangsläufig übertreffen wird. Da liegt noch viel harte Arbeit vor ihm. Aber eines steht außer Frage: Mit jedem dieser Meilensteine wird seine Legende nur größer."



Derzeit steht Hamilton bei 71 Siegen und 132 Podestplätzen. Schumachers Rekorde (91 Siege, 155 Podestplätze) scheinen nicht mehr außer Reichweite. Hamiltons Siegquote (31,4 Prozent aller bestrittenen Rennen gewonnen) ist jetzt schon höher als die von Schumacher (29,7 Prozent). Und: Beim Gewinn ihres fünften Titels waren beide ungefähr gleich alt, nämlich 33. Das zeigt, dass Schumachers für die Ewigkeit gedachten Rekorde gehörig wackeln.

Eines hat Hamilton Schumacher sogar voraus: "Er hat in jedem Grand-Prix-Auto, das er gefahren ist, gewonnen. Er ist ein Seriensieger", applaudiert Coulthard. Sogar im Jahr 2009, als der KERS-McLaren unterlegen war, gelang Hamilton ein Sieg. Ein Jahr ohne Siegerpokal gab es bisher nicht. Anders Schumacher: Der Deutsche blieb 1991, 2010, 2011 und 2012 ohne vollen Triumph. Und 2005 gelang ihm auch nur ein "halb geschenkter" Sieg in Indianapolis.

"Ich würde Lewis höher einschätzen als Michael. Um Längen", provoziert Jacques Villeneuve, einer von Schumachers Erzrivalen. "Um Michael gab es zu viele negative Geschichten. Zu viele Fragezeichen, wie er seine Siege und Titel gewonnen hat. Und es gehört mehr dazu, als Rennen zu gewinnen, wenn man als großer Champion in die Geschichte eingehen möchte."



Der Kanadier spielt damit an auf die Kollision mit Damon Hill in Adelaide 1994, die Schumacher zum ersten WM-Titel verholfen hat; die Kollision mit ihm selbst in Jerez 1997, für den der Deutsche nachträglich aus der WM ausgeschlossen wurde. Er erinnert sich an die "Parkaffäre" in Rascasse, 2006 in Monaco, oder auch an die Stallorder von Österreich. "Let Michael pass for the Championship" ist inzwischen ein Kult-Zitat der Formel-1-Geschichte.

"All das gibt es bei Lewis nicht", lobt Villeneuve. "Er verhält sich seinen Konkurrenten gegenüber nicht unfair. Er respektiert sie. Es stehen keine Fragen im Raum wie: Betrügt er? War das zu schmutzig? Und das macht einen Unterschied. Außerdem musste sich Lewis bis zu einem gewissen Grad immer gegen seine Teamkollegen durchsetzen. Bei ihm war nie vom ersten Rennen an klar, dass sein Teamkollege nur dazu da ist, ihn zu unterstützen."

Außerdem rechnet er Hamilton hoch an, dass er Ende 2012 den Mut hatte, das rund ihm ihn gebaute McLaren-Team zu verlassen und zu Mercedes zu wechseln. "Das war beeindruckend", findet Villeneuve. "Und er hat es verstanden, dieses Team wieder um sich herum aufzubauen. Er ist heute besser, als er damals war. Dieses Jahr ist er wirklich herausragend gefahren."

Dass Hamilton in puncto Gehabe und Lifestyle "auf seinem eigenen Planeten" lebt, stört Villeneuve nicht: "Das ist toll, das funktioniert für ihn. Ich kann das nicht nachvollziehen, und viele andere auch nicht. Wir leben nicht in der gleichen Welt. Aber das ist kein Problem. Ich war immer ich selbst, und ich schätze, Lewis ist heute genauso er selbst. Solange er glücklich damit ist, ist das gut so."



Für den Kanadier, selbst stets eine kontroverse Figur des Formel-1-Fahrerlagers, zählt Hamilton zu den fünf größten Grand-Prix-Piloten der Geschichte. Schumacher nicht. Villeneuves Top-5-Liste umfasst neben Hamilton noch Ayrton Senna, Alain Prost, Niki Lauda und Jackie Stewart. Es fehlen neben Fangio (fünf Titel) auch die beiden dreimaligen Weltmeister Jack Brabham und Nelson Piquet.

"Wird Lewis als einer der größten Fahrer aller Zeiten in die Geschichte eingehen?", fragt Nigel Mansell. "Natürlich wird er!" Aber mit Einschränkung: "Ich habe mir dreimal den Rücken gebrochen, den Hals, und meine Beine waren zertrümmert, weil die Pedale 15 Zentimeter hinter der Nasenspitze platziert waren. Die größten Fahrer waren die ohne Sicherheitsgurt und Helm, als du bei jedem Unfall eine 50:50-Chance hattest zu überleben."

Erfolgreichster britischer Fahrer aller Zeiten ist Hamilton übrigens jetzt schon. Jackie Stewart war dreimal Weltmeister, Graham Hill und Jim Clark je zweimal. Und auch nach Grand-Prix-Siegen kann ihm keiner seiner Landsleute auch nur annähernd das Wasser reichen. Vor Hamilton war ausgerechnet Mansell in dieser Statistik der beste Brite. Mit 31 Siegen kommt er nicht einmal auf die Hälfte von Hamiltons 71 ...

Original-News aufrufen

SchumiOne
Beiträge: 60
Registriert: So Jun 24, 2018 1:08 pm

Re: Ex-Champions sicher: Jetzt knackt Hamilton Schumachers Rekor

Beitrag von SchumiOne » So Okt 28, 2018 10:40 pm

Hamiltons Siegquote (31,4 Prozent aller bestrittenen Rennen gewonnen) ist jetzt schon höher als die von Schumacher (29,7 Prozent)

Also das ist jetzt lächerlich!
Schumi kam zu Benetton..und musste das Team erst aufbauen...Schumi ging zu Ferrari (3 Siege mit unterlegenem Material 1996), 1997-1999 3 x knapp am Titel vorbei...

3 Jahre haben Schumi und Rosberg das Team erstmal aufbauen müssen,dann kam erst HAM...also in einem "fertigen" Team,wenn man es so ausdrücken will.

HAM sollte mal in ein Team,das nicht sofort Siegfähig ist,das er mit aufbauen muß...wenn er dann mal ein Titel holt,ist der was Wert.
Das ist meine Meinung!!

vandamm
Beiträge: 545
Registriert: Do Mär 16, 2006 1:01 am
Wohnort: d

Re: Ex-Champions sicher: Jetzt knackt Hamilton Schumachers Rekor

Beitrag von vandamm » Mo Okt 29, 2018 1:44 am

HAM hat gegen ROS einen Titel verloren und sah gegen ihn nichtmal Outstanding aus. Er profitierte nur von einem 4 Jahre vollkommen und 1 Jahr besseren Auto.

Hoffe das der Trend so weitergeht. Das Mercedes Ferrari in Sachen Konstruktions WM nicht vernichtet liegt am Pech von BOT und an der Lustlosigkeit wie in Mexiko. Kein F1 Fahrer hatte vorher so lange Siegfahrzeuge.....

Entweder sucht er sich mal eine Herausforderung oder er wundert sich warum ihn nur die Fanbase für groß hält...
Totto Wolf: "Ist Hamilton innen, diktiert er die Linie - Ist Hamilton außen, diktiert er die Linie..."

Cave
Beiträge: 441
Registriert: Mi Jan 24, 2018 5:11 pm

Re: Ex-Champions sicher: Jetzt knackt Hamilton Schumachers Rekor

Beitrag von Cave » Mo Okt 29, 2018 4:51 am

wird er die rekorde brechen? also ich persönlich glaube eher nicht. die WM-Serie hätte eigentlich diese saison schon abreißen müssen. Ferrari hätte alle Zutaten gehabt um Hamilton die FWM zu entreißen, haben es aber nicht geschafft daraus ein schmackhaftes süppchen zu kochen. Also ich glaube nicht dass er in den nächsten jahren noch mal sicher Weltmeister wird. vl ja, aber so in stein gemeißelt ist ein mercedes wm nicht mehr. sieht man sich die letzten rennen an gab es diesse wunderheilungen die man bei mercedes angeblich vollbracht hat nicht. der mercedes hat immer noch die selbe dna wie zu schumis zeiten und ist ein reifen überhitzendes und mordendes auto.

zählt er zu den großen? na ja. dafür zählt ja der vergleich zu den fahrern der aktuellen generation. und da muss ich sagen dass er alles hat was ein großer rennfahrer dieser generation braucht. also ja, er wird zu den großen gehören, zumindest die ersten jahre nach dem rücktritt. ob er dann einen legendären status erhalten wird oder eher vergessen wird, keine ahnung. es gab ja schon viele unvergessene rennfahrer die mittlerweile dann doch vergessen wurden.

Turrican4D
Beiträge: 494
Registriert: Mi Nov 28, 2012 1:01 am

Re: Ex-Champions sicher: Jetzt knackt Hamilton Schumachers Rekor

Beitrag von Turrican4D » Mo Okt 29, 2018 9:24 am

Redaktion hat geschrieben:
So Okt 28, 2018 9:52 pm
"All das gibt es bei Lewis nicht", lobt Villeneuve. "Er verhält sich seinen Konkurrenten gegenüber nicht unfair. Er respektiert sie. Es stehen keine Fragen im Raum wie: Betrügt er? War das zu schmutzig? Und das macht einen Unterschied. Außerdem musste sich Lewis bis zu einem gewissen Grad immer gegen seine Teamkollegen durchsetzen. Bei ihm war nie vom ersten Rennen an klar, dass sein Teamkollege nur dazu da ist, ihn zu unterstützen."
Was hat die kanadische Bisamratte bitte gesoffen??! :jupi: Bei Hamilton muss man in der Tat nicht mehr fragen "war das schmutzig", da er im direkten Kampf gegen Teamkollegen und WM-Konkurrenten ständig schmutzig fährt! Er fährt seinen Konkurrenten sogar buchstäblich über den Frontflügel und wird dafür nicht bestraft! Er betrügt Bottas in Sotschi, er lässt sich WM-Titel zu Ungunsten Rosbergs schenken, indem er Spa 2014 auf ihn schiebt u.n.v.m.

Villeneuve sollte froh sein, dass sein Manöver 1997 in Jerez so ausgegangen ist. Hamilton wiederum sollte froh sein, dass er sich ins gemachte Nest setzen durfte und dass Schumacher überhaupt Bock hatte, drei Jahre in einer nicht konkurrenzfähigen Seifenkiste zu verbringen. Darüber hinaus, dass die Qualifyingregeln seinerzeit über merhere Jahre vollkomen andere als heute waren.

Der Schinken kann Schumacher nichtmal ansatzweise das Wasser reichen. Wann musste denn Hamilton jemals um eine WM kämpfen? Das war doch nur 2007, 2008 und 2016 der Fall und zwei von denen hat er verloren.

Micha_r1
Beiträge: 111
Registriert: Mo Mär 26, 2018 9:16 am

Re: Ex-Champions sicher: Jetzt knackt Hamilton Schumachers Rekor

Beitrag von Micha_r1 » Mo Okt 29, 2018 9:48 am

Es ist ohne Zweifel das Ham ein sehr guter Fahrer ist. Aktuell leider der am meisten das das Gesamtpaket ausnutzt.
Das er die letzten beiden Jahre mit Bottas einen Wasserträger hatte der im nicht ansatzweise gefährlich werden konnte und das Fer. und Vettel ihr Potenzial nicht ausgeschöpft haben dafür kann er zumindest bei letzterem nichts.
Aber wie man gesehen hat ist sobald ein Fahrer mit einem einigermaßen Level in dem gleichen Auto sitzt ist er bei weitem nicht der Überflieger.
So was zu sagen wie JV finde ich vermessen ! Mein Vorredner hat es schon gesagt Ham war immer bei einem Top Team das nie Probleme hatte Konkurrenzfähig zu sein. Ausserdem hat Schumi 7 und keine 5 Titel also fehlen immer noch deren 2.
Das er ein großer ist möchte ich gar nicht anzweifeln. Aber auch hier sollte man eben nicht vergessen was die Aussagen damals bei Vettel waren wo alles nur auf den Red Bull geschoben wurde. Oder bei Schumi alles auf Ferrari. Dann könnte man das bei Ham ebenso tun. Daher ist er im Moment der beste Fahrer wenn es darum geht das Potenzial aus dem Packet zu holen. Aber er ist leider menschlich bei weitem nicht auf einem Level wie Schumi oder größen wie Senna Prost.

snipschejlit
Beiträge: 1
Registriert: Mo Okt 22, 2018 9:17 am

Re: Ex-Champions sicher: Jetzt knackt Hamilton Schumachers Rekor

Beitrag von snipschejlit » Mo Okt 29, 2018 10:50 am

Turrican4D hat geschrieben:
Mo Okt 29, 2018 9:24 am
zwei von denen hat er verloren.
So ähnlich wie bei Schumacher, 1997 und 1998.

Armago
Beiträge: 2
Registriert: Mo Sep 17, 2018 10:41 am

Re: Ex-Champions sicher: Jetzt knackt Hamilton Schumachers Rekor

Beitrag von Armago » Mo Okt 29, 2018 10:50 am

@Turrican4D
Jaa na klar Schumi hat 3 Jahre das Auto entwickelt!? Wo ja die Hybrid-Ära auch erst 2014 nach seinem endgültgen Rücktritt begann???
So ein Bullshit, den du hier immer abgibst! WAHNSINN...
Hast wohl zu viel Rush geguckt wa....natürlich haben Fahrer, wie Porst, Senna oder Lauda ihre Autos damals mit entwickelt, weil diese ja auch technisch gesehen im Vergelcih zu der heutigen Zeit simple gestrikt waren. Die richtigen Innovationen kamen erst viel später! Ein heutiger Fahrer entwickelt das Auto nciht, sondern die Designer und Techniker des Teams, wohl gemerkt in enger Zusammenarbeit der Fahrer. Denn diese können, wie damals auch, das beste Gefühl einschätzen und die Entwicklung in eine Richtung lenken. Warum sollte das ein Hamilton nciht können???

@Micha_r1 das musst du mir mal erklären?? Warum ist er menschlich nicht wie die anderen? Weil er einen Lifestyle lebt, den andere nicht lebten???

TEAM-LH-44
Beiträge: 247
Registriert: Do Feb 22, 2018 8:18 am

Re: Ex-Champions sicher: Jetzt knackt Hamilton Schumachers Rekor

Beitrag von TEAM-LH-44 » Mo Okt 29, 2018 11:55 am

SchumiOne hat geschrieben:
So Okt 28, 2018 10:40 pm

Also das ist jetzt lächerlich!
Schumi kam zu Benetton..und musste das Team erst aufbauen...Schumi ging zu Ferrari (3 Siege mit unterlegenem Material 1996), 1997-1999 3 x knapp am Titel vorbei...

3 Jahre haben Schumi und Rosberg das Team erstmal aufbauen müssen,dann kam erst HAM...also in einem "fertigen" Team,wenn man es so ausdrücken will.
Du glaubst selbst nicht mal was du zu verzapfst...
Mercedes war 2012 und Ende 2012 alles anderes als siegfähig.. die hatten in den Jahren von Schumacher und rosberg null Siege geholt , im Vergleich zu Mclaren.

Dass Schumachen merdeces oder Ferrari aufgebaut hat , ist eine große Lüge. Denn warum hat schumacher freiwillig sein Vertrag nicht verlängern ? Obwohl er deine Meinung nach wusste, dass 2 Jahre später , mercedes eine WM-Siegfähiges Auto bauen würde... Woher sollt denn sowas wissen.

Außerdem wenn du nicht mit den Schumi.Brille gucken würdest , hättest du schon längst festgestellt dass alle die WM-Sieg-fähiges Autos würden erst nach einem REGLEMENT-ÄNDERUNG gebaut.

Ein Fahrer kann einen F1 Auto nicht entwickeln , sonst hätten die Teams keine 500 Ingenieure ...

AEnima
Beiträge: 62
Registriert: Fr Okt 13, 2017 9:25 pm

Re: Ex-Champions sicher: Jetzt knackt Hamilton Schumachers Rekor

Beitrag von AEnima » Mo Okt 29, 2018 12:09 pm

Turrican4D hat geschrieben:
Mo Okt 29, 2018 9:24 am
Der Schinken kann Schumacher nichtmal ansatzweise das Wasser reichen. Wann musste denn Hamilton jemals um eine WM kämpfen? Das war doch nur 2007, 2008 und 2016 der Fall und zwei von denen hat er verloren.
2014 wars auch ein Titelkampf bis zum letzten Rennen und dieses Jahr musste er auch in einem leicht unterlegenen Auto gegen einen 4-malgen kämpfen. Also 2 von 5 verloren. Einmal in seiner Rookiesaison wegen eines taktischen Fehlers vom Team und einmal wegen Technikpech. Er war nunmal in der Saison besser als Rosberg, nur nicht soviel besser, um die technischen Probleme zu kompensieren.

Bei Schumacher wars 94,97,98,03 und 06 ein enger Kampf. Davon hat er 3 verloren. Einen konnte er nur durch den Abschuss des Konkurrenten gewinnen, nach dem er sein Auto in die Mauer gesetzt hat. Und 2003 konnte er sich knapp gegen Kimi durchsetzten, der grade mal 1 Rennen gewonnen hat.

Stimmt, Hamilton wird Schumacher wohl nie das Wasser reichen können :naughty:

Benzinbruder
Beiträge: 5
Registriert: So Okt 28, 2018 7:43 pm

Re: Ex-Champions sicher: Jetzt knackt Hamilton Schumachers Rekor

Beitrag von Benzinbruder » Mo Okt 29, 2018 12:56 pm

Micha_r1 hat geschrieben:
Mo Okt 29, 2018 9:48 am
... Aber er ist leider menschlich bei weitem nicht auf einem Level wie Schumi oder größen wie Senna Prost.
Also meines Wissens hat HAM noch nie absichtlich das Auto im Qualifying mit einem gefaktem Defekt abgestellt um die Pole zu ergaunern (Monaco 2006). Er ist auch noch nie absichtlich einem Gegner ins Auto gefahren (wie MSC + VET-Baku).

Weitere Fouls kannst du hier http://www.faz.net/aktuell/sport/formel ... 29281.html nachlesen. Nicht umsonst hatte er den Beinamen "SCHUMMELSCHUMI" !!

Wenn es um menschlich geht, solltest du bei MSC sehr leise sein.

Tobse
Beiträge: 72
Registriert: Di Feb 24, 2015 1:01 am

Re: Ex-Champions sicher: Jetzt knackt Hamilton Schumachers Rekor

Beitrag von Tobse » Mo Okt 29, 2018 7:13 pm

TEAM-LH-44 hat geschrieben:
Mo Okt 29, 2018 11:55 am
Mercedes war 2012 und Ende 2012 alles anderes als siegfähig.. die hatten in den Jahren von Schumacher und rosberg null Siege geholt , im Vergleich zu Mclaren.
Kleine Randnotiz, China 2012 war der erste Mercedes-Sieg seit dem Einstieg 2010.

Turrican4D
Beiträge: 494
Registriert: Mi Nov 28, 2012 1:01 am

Re: Ex-Champions sicher: Jetzt knackt Hamilton Schumachers Rekor

Beitrag von Turrican4D » Di Okt 30, 2018 1:45 am

AEnima hat geschrieben:
Mo Okt 29, 2018 12:09 pm
2014 wars auch ein Titelkampf bis zum letzten Rennen und dieses Jahr musste er auch in einem leicht unterlegenen Auto gegen einen 4-malgen kämpfen. Also 2 von 5 verloren. Einmal in seiner Rookiesaison wegen eines taktischen Fehlers vom Team und einmal wegen Technikpech. Er war nunmal in der Saison besser als Rosberg, nur nicht soviel besser, um die technischen Probleme zu kompensieren.
Wegen Technikpechs??! Der platzende Motor in Malaysia hat Rosberg nicht die Punkte wiedergebracht, die Hamilton ihm in Barcelona und Österreich gestohlen hat! Beides natürlich ungestraft.
Bei Schumacher wars 94,97,98,03 und 06 ein enger Kampf. Davon hat er 3 verloren. Einen konnte er nur durch den Abschuss des Konkurrenten gewinnen, nach dem er sein Auto in die Mauer gesetzt hat. Und 2003 konnte er sich knapp gegen Kimi durchsetzten, der grade mal 1 Rennen gewonnen hat.
1994 war Schumacher überlegen. Zu einem engen Kampf wurde es nur durch Schiebung seitens der FIA. Hill hat sich durch sein Rammmanöver gegen MSC selbst ins Aus geschossen. 1997 hat Villeneuve durch seine um ein Rennen verschobene Rennsperre profitiert und durch seinen vorsätzlich mit viel zu hoher Geschwindigkeit angegangenes Kurvenmanöver. 1998 hätte Schumacher die WM für sich entschieden, wenn Coulthard ihn in Spa 1998 beim Überrunden nicht hätte auflaufen lassen. 2003 war die Saison wegen der Michelinreifen so eng. 2006 hat er durch Schiebung seitens der FIA verloren (überzogene Strafe in Monaco für ein unbewiesenes Delikt). Eng war die WM wegen des illegalen Schwingungsdämpfers im Renault.

Benutzeravatar
flingomin
Beiträge: 2418
Registriert: Fr Aug 10, 2012 1:01 am

Re: Ex-Champions sicher: Jetzt knackt Hamilton Schumachers Rekor

Beitrag von flingomin » Di Okt 30, 2018 5:43 am

SchumiOne hat geschrieben:
So Okt 28, 2018 10:40 pm
Hamiltons Siegquote (31,4 Prozent aller bestrittenen Rennen gewonnen) ist jetzt schon höher als die von Schumacher (29,7 Prozent)

Also das ist jetzt lächerlich!
Schumi kam zu Benetton..und musste das Team erst aufbauen...Schumi ging zu Ferrari (3 Siege mit unterlegenem Material 1996), 1997-1999 3 x knapp am Titel vorbei...

3 Jahre haben Schumi und Rosberg das Team erstmal aufbauen müssen,dann kam erst HAM...also in einem "fertigen" Team,wenn man es so ausdrücken will.

HAM sollte mal in ein Team,das nicht sofort Siegfähig ist,das er mit aufbauen muß...wenn er dann mal ein Titel holt,ist der was Wert.
Das ist meine Meinung!!
Hmm naja so ganz richtig ist deine Erinnerung da jetzt aber nicht.
Schumacher kam zum Mercedes Team, als es gerade überlegen Fahrer- und Konstrukteurs WM gewonnen hatte. Sein Plan war definitiv, sich ins frisch gemachte Nest zu setzen und nochmal groß abzusahnen.
Doch es kam anders:
Im Prinzip ab dem Moment in dem er die erste Runde drehte ging es steil bergab. Er entwickelte Auto und Team drei Jahre lang gegen die Wand, kam mit den Reifen nicht zurecht, kam mit der Aerodynamik nicht zurecht, kam mit den Fahrten im Simulator nicht zurecht, kam mit Rosberg nicht zurecht, kam mit der Renntaktik anno 2010-12 nicht zurecht, kam mit dem untersteuernden Mercedes nie zurecht.
Er kämpfte mehr mit sich und mit seinem Auto, als mit den Gegnern und es gab viele Momente, in denen hatte ich aufrichtig Mitleid mit ihm und Sorge dass ihm etwas passiert, so überfordert wie er wirkte.
Das Team hatte alle Hände voll zu tun ihn zu hätscheln und zu tätscheln, anstatt sich ums Auto kümmern zu können.
Erst als man ihn und seinen Mentor Norbert Haug gefeuert und durch Hamilton und Wolff ersetzt hatte, ging es mit dem Team ebenso steil wieder bergauf. Das Ergebnis ist heute bekannt.

Bei Hamilton ein wenig anders. Er kam vom bestens organisierten McLaren Team, mit denen er gerade WM geworden war zu Mercedes, und erbte Schumachers Scherbenhaufen.
Jeder griff sich damals an den Kopf und fragte sich, warum sich ein Fahrer wie Ham das antut.
Erst nach ein paar Rennen wurde klar:
Der Mercedes war gar nicht so schlecht, wie ihn Schumacher aussehen ließ.

SchumiOne
Beiträge: 60
Registriert: So Jun 24, 2018 1:08 pm

Re: Ex-Champions sicher: Jetzt knackt Hamilton Schumachers Rekor

Beitrag von SchumiOne » Di Okt 30, 2018 7:48 am

Im Prinzip ab dem Moment in dem er die erste Runde drehte ging es steil bergab. Er entwickelte Auto und Team drei Jahre lang gegen die Wand, kam mit den Reifen nicht zurecht, kam mit der Aerodynamik nicht zurecht, kam mit den Fahrten im Simulator nicht zurecht, kam mit Rosberg nicht zurecht, kam mit der Renntaktik anno 2010-12 nicht zurecht, kam mit dem untersteuernden Mercedes nie zurecht.

Das klingt eher danach,als wenn Schumi von der F1 gar keine Ahnung hätte und nur 3 Jahre gefahren wäre..

Erst als man ihn und seinen Mentor Norbert Haug gefeuert und durch Hamilton und Wolff ersetzt hatte, ging es mit dem Team ebenso steil wieder bergauf.

Ja,nachdem Schumi und Rosberg mit der Anfangsarbeit fertig waren...jeder will nur die jetzigen Erfolge sehen.
Das Schumi bei Mercedes nur einen 3 Jahresvertrag unterschrieb,lag nur daran,das er mit Ross Brown und Rosberg das Team aufbauen wollte.
Klar, jetzt wo HAM zum Seriensieger wurde, will von der Aufbauleistung niemand mehr was wissen.

Dann setz Dich bitte mal damit auseinander,warum ausgerechnet Mercedes sich massiv dafür eingesetzt hat,das die Motorenentwicklung eingestellt wurde...

Formula_One
Beiträge: 259
Registriert: Mo Jul 30, 2018 8:04 pm

Re: Ex-Champions sicher: Jetzt knackt Hamilton Schumachers Rekor

Beitrag von Formula_One » Di Okt 30, 2018 8:48 am

Es dreht sich doch hier mal wieder im Kreis... Vielleicht wird Hamilton noch ein paar von Schumis Rekorden knacken, vielleicht auch nicht.

Wenn man aber von Fakten spricht:
Schumacher hat 7 Weltmeistertitel geholt, Hamilton bislang 5.

2002, als Schumacher nach 11 Saisons seinen fünften WM-Titel holte (mit 33 Jahren), hatte er übrigens eine Siegquote von 35 %. Und 35 % ist mehr als Hamiltons 31 %, der nach 12 Saisons, ebenfalls mit 33 Jahren, seinen fünften Titel geholt hat.

Also wenn man sowas schon anführen möchte, dann aber auch richtig. Und da ist Hamilton aktuell (nur) bei den Poles besser (da hatte er Schumi aber auch schon absolut gesehen überholt, oder?).

Vergangene Saisons und Siegquote sind nach fünf WM-Titeln zu Gunsten Schumis. Warum man da jetzt bei Schumi alle Jahre zählt, bis er aufgehört hat, erschließt sich mir nicht. Vielleicht hat Hamilton noch ein paar erfolglose Jahre, dann sind es auf einmal auch (nur) noch 25 % Siegquote? Weiß man nicht, spielt aber aktuell auch keine Rolle.

Micha_r1
Beiträge: 111
Registriert: Mo Mär 26, 2018 9:16 am

Re: Ex-Champions sicher: Jetzt knackt Hamilton Schumachers Rekor

Beitrag von Micha_r1 » Di Okt 30, 2018 10:41 am

Also nur mal um das hier klar zustellen. Das was man hier schreibt ist immer eine persönliche Einschätzung.
Ich finde Hamilton aufgrund seiner Art und Weise nicht auf einem Level Wie Schumi und die von mir genannten anderern Fahrer. Das auch ein SChumi Senna und Prost Fehler hatte braucht man nicht abstreiten. Aber die hat Ham eben auch nur stellt er bzw sein Team das immer anderst da. Das brauch man nur auf die unzähligen Duelle mit Rosberg ausführen bei denen ein Ham nicht unbedingt immer der war der seinem Teamkollegen nicht in die Karre gefahren ist und es später auf die SChultern von Rosberg geladen wurde.
Wie gesagt das ist meine Sichtweise. Und nur um das noch zu erwähnen jeder großer Fahrer hat sowas und das muss er auch sonst wäre er nicht erfolgreich. Ich finde es nur bedenklich das ein Teamchef solche Aussagen trifft.
Und noch einen Vorredner wenn der Fahrer nicht an einer Entwicklung am Auto beteiligt ist dann tut es mir Leid hast du nicht viel Ahnung vom Motorsport. Eine Fahrer ist derjenige der als einziger Rückmeldungen geben kann und das schon im Simulator. Und auch die meisten Fahrer haben sehr hohes technisches Verständnis und können somit Hand in Hand mit den Inge. zusammenarbeiten.

Schumi_Fan_1990
Beiträge: 813
Registriert: So Okt 04, 2015 1:01 am
Wohnort: Deutschland

Re: Ex-Champions sicher: Jetzt knackt Hamilton Schumachers Rekor

Beitrag von Schumi_Fan_1990 » Di Okt 30, 2018 10:59 am

Was mich an dieser Diskussion wundert, ist, dass ein Aspekt noch gar nicht genannt wurde, nämlich dass der Beste aller Zeiten unter anderem auch durch starke Einzelleistungen ermittelt wird. Alle Großen des Sports haben solche Rennen vorzuweisen. Bei Senna sticht z.B. Estoril 1985 hervor, bei Schumi gab es dagegen Dutzende solcher Rennen, z.B. Spa 1995, Barcelona 1996, Monaco 1997, Spa 1997, Malaysia 2001 etc. pp. Bei Hamilton fällt mir spontan Silverstone 2008 ein, aber sonst...?

Das ist ein Punkt, in dem er Schumi meiner Meinung nach nicht einmal ansatzweise das Wasser reichen kann, auch wenn die nackten Zahlen sicherlich immer mehr für Hamilton sprechen - leider. Aber das haben sie jahrelang auch im Fall von Schumi und das hat die Leute nicht davon abgehalten, seine Leistungen trotzdem systematisch schlecht zu reden und die fadenscheinigsten Gründe zu finden, warum er angeblich doch nicht so toll ist.
Michael Schumacher - Stefan Bellof - Colin McRae - Gil de Ferran

TEAM-LH-44
Beiträge: 247
Registriert: Do Feb 22, 2018 8:18 am

Re: Ex-Champions sicher: Jetzt knackt Hamilton Schumachers Rekor

Beitrag von TEAM-LH-44 » Di Okt 30, 2018 12:09 pm

Tobse hat geschrieben:
Mo Okt 29, 2018 7:13 pm
Kleine Randnotiz, China 2012 war der erste Mercedes-Sieg seit dem Einstieg 2010.
Stimmt auch..

Aber man muss auch sagen , Schumacher/Mercedes hatte ein Team Brawn GP übernommen , das ein Jahr zuvor WM (Team und Fahrer) wurde .. Das war kein Team , dass nur für die letzte Plätze gekämpft hatte ..

Und danach haben sie 3 Jahre lang nichts mehr gewonnen... Tja

TEAM-LH-44
Beiträge: 247
Registriert: Do Feb 22, 2018 8:18 am

Re: Ex-Champions sicher: Jetzt knackt Hamilton Schumachers Rekor

Beitrag von TEAM-LH-44 » Di Okt 30, 2018 12:16 pm

Schumi_Fan_1990 hat geschrieben:
Di Okt 30, 2018 10:59 am
Was mich an dieser Diskussion wundert, ist, dass ein Aspekt noch gar nicht genannt wurde, nämlich dass der Beste aller Zeiten unter anderem auch durch starke Einzelleistungen ermittelt wird. Alle Großen des Sports haben solche Rennen vorzuweisen. Bei Senna sticht z.B. Estoril 1985 hervor, bei Schumi gab es dagegen Dutzende solcher Rennen, z.B. Spa 1995, Barcelona 1996, Monaco 1997, Spa 1997, Malaysia 2001 etc. pp. Bei Hamilton fällt mir spontan Silverstone 2008 ein, aber sonst...?

Das ist ein Punkt, in dem er Schumi meiner Meinung nach nicht einmal ansatzweise das Wasser reichen kann, auch wenn die nackten Zahlen sicherlich immer mehr für Hamilton sprechen - leider. Aber das haben sie jahrelang auch im Fall von Schumi und das hat die Leute nicht davon abgehalten, seine Leistungen trotzdem systematisch schlecht zu reden und die fadenscheinigsten Gründe zu finden, warum er angeblich doch nicht so toll ist.
Das ist eine Sichtweise , denn was für dich du starke Einzelleistung in Verbindung mit Rennen ist für mich leider nicht der Fall... viele hier haben Senna oder Schumi vor 2000 nicht verfolgt können.. von daher halte ich mich lieber an Zahlen.

Benutzeravatar
flingomin
Beiträge: 2418
Registriert: Fr Aug 10, 2012 1:01 am

Re: Ex-Champions sicher: Jetzt knackt Hamilton Schumachers Rekor

Beitrag von flingomin » Di Okt 30, 2018 1:10 pm

SchumiOne hat geschrieben:
Di Okt 30, 2018 7:48 am

Das klingt eher danach,als wenn Schumi von der F1 gar keine Ahnung hätte und nur 3 Jahre gefahren wäre..
Hatte er auch nicht (mehr).
Nicht von der Formel 1 der Jahre ab 2010 nach 4 Jahren Pause.
Er kannte keine Pirelli Reifen, konnte nicht mit den Reifen haushalten (konnte er schon 2005 nicht), war es nicht gewohnt einen schnellen Fahrer neben sich zu haben der nicht von vorne herein als Wasserträger eingekauft wurde, konnte mit keinem Simulator umgehen.
Das Schumi bei Mercedes nur einen 3 Jahresvertrag unterschrieb,lag nur daran,das er mit Ross Brown und Rosberg das Team aufbauen wollte.
Das Team WAR aufgebaut als er das erste Mal einstieg, es hatte gerade beide Titel gewonnen.
Was Brawn 2009 fehlte war die Kohle zur Weiterentwicklung, aber die kam ja fortan nun von Mercedes, den Arabern und von Petronas.
Dazu kaufte Mercedes jeden TopKopf ein, der auf dem Markt war.

2009 - 428
2010 - 214
2011 - 165
2012 - 142
2013 - 360

Schau dir einfach die Punkteverteilung an, es war nicht so dass jedes Jahr besser wurde.
Das Gegenteil war der Fall, solange Schumacher dort die Finger im Spiel hatte, mit dem Tiefpunkt 2012.
In diesem Jahr war das Auto nicht so übel wie der Punktestand zeigt, aber die Unfallquote Schumachers war unterirdisch, besessen vom Gedanken Rosberg schlagen zu müssen.
Der Sprung passierte von '09 auf '10 und von '12 auf '13.
Vielleicht ja auch nur Zufall.

TEAM-LH-44
Beiträge: 247
Registriert: Do Feb 22, 2018 8:18 am

Re: Ex-Champions sicher: Jetzt knackt Hamilton Schumachers Rekor

Beitrag von TEAM-LH-44 » Di Okt 30, 2018 2:05 pm

flingomin hat geschrieben:
Di Okt 30, 2018 1:10 pm
Hatte er auch nicht (mehr).
Nicht von der Formel 1 der Jahre ab 2010 nach 4 Jahren Pause.
Er kannte keine Pirelli Reifen, konnte nicht mit den Reifen haushalten (konnte er schon 2005 nicht), war es nicht gewohnt einen schnellen Fahrer neben sich zu haben der nicht von vorne herein als Wasserträger eingekauft wurde, konnte mit keinem Simulator umgehen.


Das Team WAR aufgebaut als er das erste Mal einstieg, es hatte gerade beide Titel gewonnen.
Was Brawn 2009 fehlte war die Kohle zur Weiterentwicklung, aber die kam ja fortan nun von Mercedes, den Arabern und von Petronas.
Dazu kaufte Mercedes jeden TopKopf ein, der auf dem Markt war.

2009 - 428
2010 - 214
2011 - 165
2012 - 142
2013 - 360

Schau dir einfach die Punkteverteilung an, es war nicht so dass jedes Jahr besser wurde.
Das Gegenteil war der Fall, solange Schumacher dort die Finger im Spiel hatte, mit dem Tiefpunkt 2012.
In diesem Jahr war das Auto nicht so übel wie der Punktestand zeigt, aber die Unfallquote Schumachers war unterirdisch, besessen vom Gedanken Rosberg schlagen zu müssen.
Der Sprung passierte von '09 auf '10 und von '12 auf '13.
Vielleicht ja auch nur Zufall.


Fakt ist, Schumacher hätte verlängern können , hätte er nicht getan, erst dann hat Mercedes mit Hamilton unterschrieben .

SchumiOne
Beiträge: 60
Registriert: So Jun 24, 2018 1:08 pm

Re: Ex-Champions sicher: Jetzt knackt Hamilton Schumachers Rekor

Beitrag von SchumiOne » Di Okt 30, 2018 10:37 pm

Das Team WAR aufgebaut als er das erste Mal einstieg, es hatte gerade beide Titel gewonnen.


Das Mercedes-Werksteam war nicht aufgebaut.

Alles,was Brown hatte,war die Motoren von Mercedes.

Und ja,auch ich dachte damals,als ich mitbekam,das Schumi wieder in die F1 einsteigen will und für Mercedes fährt..."Naja,vorher Brown-Team,der holte beide Titel...das wird schon".

Nur das bei Mercedes als reines Werksteam eben noch nicht alles passte.
Und das Schumi hinterfuhr,wird seine Gründe gehabt haben.

Das mit den reifen war ja auch mal wieder so eine bekloppte Idee,für mehr Spannung zu sorgen...wer am besten mit den Reifen haushaltet,der gewinnt...heute nicht viel anders.

Nur Schumi kam 1991 in eine F1, da war das komplett anders.
Schumi konnte 20-30 Runden volle Pulle fahren,tanken,neue Reifen und wieder voll aufdrehen.

Gerade die Reifenpolitik wurde ja geändert,weil Schumi Jahrelang alles in Grund und Boden fuhr.
Dann hat sich Schumi von Bridgestone eben Maßgeschneiderte Reifen basteln lassen...is ja wohl kein Verbrechen gewesen.

Antworten