Toto Wolff hat Respekt vor Charles Leclerc: Lieber Alonso im

Hier diskutieren Fans über News und aktuelle Themen rund um die Formel 1
Antworten
Redaktion
Beiträge: 12190
Registriert: Do Nov 08, 2001 1:01 am

Toto Wolff hat Respekt vor Charles Leclerc: Lieber Alonso im

Beitrag von Redaktion » Do Okt 11, 2018 5:15 pm

Toto Wolff widerspricht, dass er erleichtert sei, dass Ferrari lieber Charles Leclerc als Fernando Alonso genommen hat: "Leclerc ist ein kommender Superstar"

Mercedes-Motorsportchef Toto Wolff glaubt, dass Ferrari mit der Verpflichtung von Charles Leclerc den richtigen Schritt gegangen ist, auch wenn es für Mercedes womöglich zum Nachteil werden könnte. Einige halten den Monegassen für noch nicht reif für ein Topcockpit und hätten lieber einen Superstar wie Fernando Alonso an der Seite von Sebastian Vettel gesehen.

Doch gefragt, ob er erleichtert ist, dass Ferrari nicht Alonso als Fahrer gewählt hat, hat Wolff seine eigene Meinung: "Man sollte aufpassen, was man sich wünscht", meint der Österreicher und glaubt, dass Leclerc zur echten Gefahr für Mercedes werden kann.

"Ein junger Charles ist für mich ein Superstar - ein Superstar der Zukunft", lobt er. "Auch abseits des Autos ist er ein echt netter Kerl, und guten Leuten passieren gute Dinge", so Wolff - eine Anspielung auf Fernando Alonso, dessen politische Spielchen nicht überall gerne gesehen werden?

Der Motorsportchef ist sich auf jeden Fall sicher: "Dass Ferrari in Zukunft auf Charles setzt, ist natürlich super für den Sport."

Original-News aufrufen

Hr. Gesheimer
Beiträge: 99
Registriert: Sa Okt 17, 2015 1:01 am

Re: Toto Wolff hat Respekt vor Charles Leclerc: Lieber Alonso im

Beitrag von Hr. Gesheimer » Do Okt 11, 2018 8:59 pm

Redaktion hat geschrieben:
Do Okt 11, 2018 5:15 pm
"Auch abseits des Autos ist er ein echt netter Kerl, und guten Leuten passieren gute Dinge", so Wolff
Was ein Schwätzer. Er selbst ist ja das beste Gegenbeispiel. Um Erfolg zu haben darfst du über keinerlei Empathie und dafür über ein Maximum an Opportunismus verfügen. Es hilft auch, einfach ein Riesenarxxx zu sein.

Leclerc ist sicherlich ein sehr sympathischer Pilot (wobei er mir jetzt nicht persönlich bekannt ist) und auch einer mit erheblichem Potential, aber davon gab es schon viele. An Alonso dürfte er jedenfalls (noch) nicht heranreichen.

wolfgangf67
Beiträge: 57
Registriert: Fr Sep 27, 2013 1:01 am

Re: Toto Wolff hat Respekt vor Charles Leclerc: Lieber Alonso im

Beitrag von wolfgangf67 » Fr Okt 12, 2018 12:07 am

Toto ist ein absolutes PR-Talent. Er jubelt jetzt schon rein präventativ Leclerc zum Superstar hoch, nur dass er dann seinen Loisl weiterhin als einmaliges Fahrgenie hochhalten kann, was er nachweislich nicht ist. Nicht jeder hat die Chuzpe, den gigantischen technischen Vorsprung seiner Technik als Ergebnis verzweifelter Anstrengungen "hinzujammern". Er ist damit einer der Hauptverantwortlichen dafür, dass die F1 zunehmend zur Lachnummer verkommt.

JamesHunt
Beiträge: 22
Registriert: Do Okt 11, 2018 1:41 pm

Re: Toto Wolff hat Respekt vor Charles Leclerc: Lieber Alonso im

Beitrag von JamesHunt » Fr Okt 12, 2018 10:39 am

wolfgangf67 hat geschrieben:
Fr Okt 12, 2018 12:07 am
Toto ist ein absolutes PR-Talent. Er jubelt jetzt schon rein präventativ Leclerc zum Superstar hoch, nur dass er dann seinen Loisl weiterhin als einmaliges Fahrgenie hochhalten kann, was er nachweislich nicht ist. Nicht jeder hat die Chuzpe, den gigantischen technischen Vorsprung seiner Technik als Ergebnis verzweifelter Anstrengungen "hinzujammern". Er ist damit einer der Hauptverantwortlichen dafür, dass die F1 zunehmend zur Lachnummer verkommt.
so isses.

Dann sein Glaubens-Gelabere die ganze Zeit. Er hat ja schon von Anfang an (der gelbe Helm mit grünem Streifen) versucht Senna zu imitieren...

was ich die "Team-LH" Fanboys gerne frage:
Was, ja was hat Lewis Hamilton denn jemals für Dich getan? In wie weit hat Lewis
Hamilton positiven Impact auf Dich, Deine Entwicklung, Dein Leben?

Diejenigen ohne Hirn erkennt man daraufhin recht schnell, die mit etwas mehr Grips werden dann doch hin und wieder nachdenklich...

Und LH`s "Genie" ist recht schnell entlarvt wenn wir auf Mclaren 2010-2012 schauen. Platzhirsch und Weltmeister Hamilton bekommt einen neuen Teamkollegen, den frischgebackenen Weltmeister Jenson Button (der, sind wir ehrlich, vom Speed her die Kategorie David Coulthard oder Mark Webber war). Button hat Hamilton teils sehr alt aussehen lassen und war absolut auf Augenhöhe- und somit war auch dem letzten klar: Der kocht auch nur mit Wasser.

Setz Haryanto (der war gut, ich weiss :-D ) und meinetwegen Taki Inoue ;-) in einen Mercedes: Haryanto wird Weltmeister, Taki wird Vizechamp. Warum: Weil es das beste Auto ist und das seit 2014! All dieses Gerede von wegen "Ferrari ist stärker"- die klugen, erfahrenen Fans konnte Torger Christian Wolff damit nicht täuschen

Gummiwurst
Beiträge: 37
Registriert: Mi Apr 11, 2018 1:50 am

Re: Toto Wolff hat Respekt vor Charles Leclerc: Lieber Alonso im

Beitrag von Gummiwurst » Fr Okt 12, 2018 1:52 pm

Haryanto war gut ? Nur weil er gleich schnell war wie Wehrlein ?
Wehrlein war gleich schnell wie Ericson , das heisst der war auch gut ?
Ericson ist ca. 0.5 Sekunden im Schnitt langsamer als Leclerc im ersten Jahr , das heisst deiner Logik zu folgen
Leclerc wird Vettel in Grund und Boden fahren :wink2: Ich hoffe du hast recht weil ich Vettel nicht mag :eek:
Ausserdem: Alonso war im Schnitt 0.7 Sekunden schneller als Kimi im Ferrari , das heisst wiederum das
Alonso schon so ca. 2x Weltmeister im roten Auto geworden wäre.
Das wiederum bedeutet nichts anderes als das Vettel keinesfalls mit Lewis Hamilton mithalten kann.
Und im Umkehrschluss heisst das , das du keine Ahnung von nichts hast
und du dir lieber eine Kugel in den Kopf jagen solltest , um uns von deiner irdischen Existenz zu befreien. :schumi:

Antworten