Trotz Red-Bull-Wechsel: Pierre Gasly zieht nach Italien

Hier diskutieren Fans über News und aktuelle Themen rund um die Formel 1
Antworten
Redaktion
Beiträge: 12190
Registriert: Do Nov 08, 2001 1:01 am

Trotz Red-Bull-Wechsel: Pierre Gasly zieht nach Italien

Beitrag von Redaktion » Mi Okt 10, 2018 2:48 pm

Pierre Gasly wird in der Formel-1-Saison 2019 für Red Bull ins Steuer greifen - Obwohl das Team in Großbritannien seine Basis hat, wird der Franzose nach Italien ziehen

Auch in der Formel 1 kann es Sinn ergeben, den Wohnsitz an das Team anzupassen, für das ein Fahrer gerade an den Start geht. Red Bull hat seine Basis in Großbritannien, aber Pierre Gasly, der kommende Saison zu den Roten Bullen wechseln wird, denkt gar nicht daran, in die Nähe des Rennstalls zu ziehen. Sein Plan ist es noch immer, im italienischen Mailand zu leben.

"Warum sollte ich das nicht tun?", fragt sich der Youngster. "Ich habe es immer genossen, in Italien zu leben, auch als ich jünger war. Dafür gibt es gleich mehrere Gründe: Das Essen ist gut und es gibt keine Beweggründe, warum ich etwas ändern sollte." Um im Werk seine Arbeit zu verrichten, nimmt Gasly also immer wieder den stundenlangen Flug auf die Insel im Norden Europas auf sich.

Da in der Formel-1-Saison 2019 Änderungen an den Fahrzeugen und der Aerodynamik vorgenommen werden sollen, erwarte Gasly in der Winterpause eine Menge Arbeit. Im Fokus der Änderungen steht der Frontflügel, der deutlich weniger komplex gestaltet werden soll. "Wir haben schon einige Tage im Werk geplant, an denen wir hart arbeiten werden", verrät Gasly. "Ich muss dort erst einmal einige Leute kennenlernen und Beziehungen aufbauen. Wegen der großen Änderungen wird natürlich auch viel getestet."

Gasly wird kommende Saison Daniel Ricciardo ersetzen, der zu Renault wechseln wird. Aktuell fährt der Franzose für Toro Rosso. Stand jetzt hat er 28 Punkte gesammelt und liegt damit auf Platz 14. Sein Teamkollege Brandon Hartley hat gerade einmal zwei Punkte auf seinem Konto und liegt deshalb auf dem vorletzten Platz der Gesamtwertung. In der Konstrukteurswertung steht Toro Rosso nach dem Rennen in Japan auf Rang acht vor Sauber und Williams. Force India hat 13 Punkte Vorsprung auf die Italiener und liegt auf Position sieben.

Original-News aufrufen

Antworten