Erneut Fahrbarkeitsprobleme: Was stimmt mit Hamiltons Motor

Hier diskutieren Fans über News und aktuelle Themen rund um die Formel 1
Antworten
Redaktion
Beiträge: 12190
Registriert: Do Nov 08, 2001 1:01 am

Erneut Fahrbarkeitsprobleme: Was stimmt mit Hamiltons Motor

Beitrag von Redaktion » Di Okt 09, 2018 2:18 pm

Welche Probleme Lewis Hamilton in Suzuka und in Sotschi hatte, wie er um eine Lösung kämpfte und wieso sich Mercedes nach Russland bei der Einschätzung irrte

Was ist mit Lewis Hamiltons Antriebseinheit los? Der WM-Leader, der sechs der vergangenen sieben Grands Prix für sich entschied, klagte nach Sotschi auch in Suzuka über eine nicht optimale Fahrbarkeit des Mercedes-Triebwerks. "Lewis war nicht ganz happy, wie das Ding gelaufen ist", bestätigt nun auch Mercedes-Motorsportchef Toto Wolff. "Er hat darüber geklagt, dass die Fahrbarkeit des Motors nicht sehr gut war - das heißt Wheelspin erzeugt hat und damit auch Blasenbildung."

Da ihm sein Team nicht helfen konnte, versuchte Hamilton im Cockpit selbst eine Lösung zu finden - und zwar über die Einstellung des Differentials. "Aber das ist nicht immer ganz einfach", weiß Wolff. Der Österreicher führt das auch darauf zurück, dass sein Schützling das gesamte Rennen lang unangefochten an der Spitze lag.

"Es sieht so sorgenfrei aus, aber während des ganzen Rennens hörst du natürlich dann auf jedes Detail im Motor", erklärt der Mercedes-Motorsportchef. "Und am Ende bist du vielleicht etwas zu sehr gestresst. Alles in allem hat es schon gepasst."

Schon nach dem Russland-Grand-Prix hatte das Team wegen der Antriebseinheit, die nun seit dem Belgien-Wochenende eingesetzt wird, Entwarnung gegeben. "Solche Dinge kommen normalerweise von Kleinigkeiten in Zusammenhang mit dem Motorenmapping", meinte damals Chefrenningenieur Andrew Shovlin.

Man werde sich das vor Suzuka ansehen und rechne mit keinen weiteren Problemen. Eine Prognose, die offensichtlich nicht aufgegangen ist. Außerdem stellte Shovlin damals klar, dass man sich "definitiv keine Sorgen um die Hardware mache.

Original-News aufrufen

Apex
Beiträge: 29
Registriert: Mo Jul 23, 2018 3:47 pm

Re: Erneut Fahrbarkeitsprobleme: Was stimmt mit Hamiltons Motor

Beitrag von Apex » Di Okt 09, 2018 7:01 pm

aber hauptsache der spinner christian danner stellt es sofort wieder so dar als ob hamilton am funk den delay am motor erfunden hat. heiko waßer macht da gerne mit, was für deppen.

vandamm
Beiträge: 478
Registriert: Do Mär 16, 2006 1:01 am
Wohnort: d

Re: Erneut Fahrbarkeitsprobleme: Was stimmt mit Hamiltons Motor

Beitrag von vandamm » Di Okt 09, 2018 9:45 pm

Oder die Deppen, die auf die Mercedes Propaganda hereinfallen. Puh der Jüngling HAM mit seinem heldenhaften Kampf gegen das lahmende Pferd. Da hat Dann es mal deutlich auf den Punkt gebracht...

Würde schon mal über Stallorder 2019 bis 2021 nachdenken an Wolffs Stelle.

Genauso gut wie "für den Wingmann die beste Taktik"
Totto Wolf: "Ist Hamilton innen, diktiert er die Linie - Ist Hamilton außen, diktiert er die Linie..."

Antworten