Mit Champagner bespritzt: Hamilton verteidigt sich bei Putin

Hier diskutieren Fans über News und aktuelle Themen rund um die Formel 1
Antworten
Redaktion
Beiträge: 10330
Registriert: Do Nov 08, 2001 1:01 am

Mit Champagner bespritzt: Hamilton verteidigt sich bei Putin

Beitrag von Redaktion » Mo Okt 01, 2018 9:36 am

Lewis Hamilton hat Wladimir Putin 2015 in Sotschi mit Champagner bespritzt, will es aber nicht gewesen sein und behauptet: "Das war ein anderer"

Bereits zum dritten Mal hat Lewis Hamilton den Grand Prix von Russland in Sotschi gewonnen, der 2018 zum fünften Mal ausgetragen wurde. Insgesamt viermal stand er auf dem Podium, und genauso oft ist er folgerichtig im Podium-Room dem russischen Präsidenten Wladimir Putin begegnet.

Dabei kam es am Sonntag zu einer unterhaltsamen Situation, als Putin, wie immer mit Hilfe eines Dolmetschers, zum Sieg gratulierte: "Sie gewinnen hier fast jedes Jahr!"

Hamilton entgegnete daraufhin: "Diesmal werde ich sie nicht mit Champagner bespritzen! Das beim letzten Mal war nicht ich. Das war ein anderer."

Eine glatte Lüge - wenn auch sicher keine böswillige.

Es war bei der Siegerehrung 2015, als der Mercedes-Fahrer mit der Champagnerflasche zunächst ins Publikum spritzte, sich dann aber in Richtung seiner Kollegen umdrehte - und dabei (vermutlich ohne es zu wollen oder zu merken) auch den russischen Präsidenten minimal erwischte, der sich gerade aus dem Staub machen wollte. Am Rücken.

Putin nahm Hamiltons Kommentar lächelnd zur Kenntnis: "Sie haben das Rennen gewonnen. Das ist wichtiger."

Original-News aufrufen

Antworten