Daniel Ricciardo scherzt: "Dachte noch nie, dass Vettel gut

Hier diskutieren Fans über News und aktuelle Themen rund um die Formel 1
Antworten
Redaktion
Beiträge: 20317
Registriert: Do Nov 08, 2001 1:01 am

Daniel Ricciardo scherzt: "Dachte noch nie, dass Vettel gut

Beitrag von Redaktion » Fr Sep 28, 2018 7:32 am

Daniel Ricciardo bewertet den Zweikampf zwischen Lewis Hamilton und Sebastian Vettel und hält den Briten für konstanter - Last bei Ferrari für Vettel zu groß?

Daniel Ricciardo ist etwas verwundert darüber, wieso Sebastian Vettel derzeit nicht ganz in Topform zu sein scheint. Eigentlich galten der Deutsche und Ferrari zwischenzeitlich als großer Favorit auf den Titel, doch derzeit nehmen ihnen Mercedes und Lewis Hamilton regelmäßig die Butter vom Brot. Gefragt, ob er von der Schwächeperiode Vettels überrascht ist, lacht Ricciardo: "Ich habe sowieso noch nie gedacht, dass er gut ist."

Doch das will der Ex-Teamkollege des Deutschen nur als Scherz gewusst haben. Eine genaue Erklärung hat der Australier nicht, denn obwohl er schon mehrfach Siege eingefahren hat, musste er sich noch nie dem Druck eines echten Titelkampfes stellen. "Ich glaube zwar, dass ich mit diesem Druck umgehen könnte, aber solange ich nicht in der Situation bin, kann ich nicht sagen, dass er etwas nicht richtig macht."

Doch Ricciardo meint auch, dass Vettel schon Titel gewonnen hat und daher daran gewöhnt sein müsste. Allerdings kamen alle vier WM-Titel des Heppenheimers mit Red Bull zustande. "Vielleicht ist Ferrari eine andere Organisation als Red Bull, und es gibt andere Gewichte und Drücke bei Ferrari. Vielleicht ist das mehr Last auf seinen Schultern", spekuliert er. "Wir sind alle nur Menschen."

Vor WM-Rivale Lewis Hamilton will Ricciardo hingegen "den Hut ziehen", wie er sagt. Denn der Brite habe ihn in Singapur enorm überrascht. Eigentlich waren alle davon ausgegangen, dass Mercedes in Singapur keine Siegchance hat, doch Hamilton holte im Qualifying eine Zauberrunde heraus und deklassierte die Konkurrenz.

Als Hamilton zum Saisonstart in Melbourne mit großem Abstand die Pole holte, war Ricciardo angesichts des Rückstands noch sauer, doch mittlerweile muss er einsehen, dass die Kombo Mercedes/Hamilton in diesem Jahr das Maß aller Dinge ist: "Über das Jahr hinweg war er auf allen Streckentypen stark. Das war beeindruckend, und er fährt so gut wie nie zuvor", lobt er.

Hamilton habe gegenüber Vettel den Vorteil, dass er einfach viel konstanter fährt. "Seb konnte einige großartige Rennen und Performances hinlegen, aber er hatte mehr Aufs und Abs", urteilt Ricciardo. Er ist gespannt, wie das Titelduell ausgeht, sagt aber: "Lewis hat richtig aufgedreht und war das ganze Jahr über sehr gut. Wenn die Meisterschaft heute zu Ende sein würde, dann wäre er der Typ, der den Job erledigt hat."

Original-News aufrufen

Finster

Re: Daniel Ricciardo scherzt: "Dachte noch nie, dass Vettel gut

Beitrag von Finster » Fr Sep 28, 2018 10:10 am

"...er fährt so gut wie nie zuvor"...ja, der Spazierfahrt- Benz. Jedes Jahr das gleiche Spiel. Man lässt die Gegner etwas ran kommen, wenns dumm läuft auch mal überholen, um dann das Potential des Benz auszuspielen. So ist die Formel Benz.

Apex
Beiträge: 51
Registriert: Mo Jul 23, 2018 3:47 pm

Re: Daniel Ricciardo scherzt: "Dachte noch nie, dass Vettel gut

Beitrag von Apex » Fr Sep 28, 2018 3:42 pm

Finster hat geschrieben:
Fr Sep 28, 2018 10:10 am
"...er fährt so gut wie nie zuvor"...ja, der Spazierfahrt- Benz. Jedes Jahr das gleiche Spiel. Man lässt die Gegner etwas ran kommen, wenns dumm läuft auch mal überholen, um dann das Potential des Benz auszuspielen. So ist die Formel Benz.
ja sicher, mercedes kann genau aufs tusendstel die gegner rankommen lassen, nur um dann den turbo einzuschalten. was für ein dummes kneipen gequatsche. es gibt keine formel benz wie es dir helmut marko immer gerne verkauft hat um von seinem eigenen versagen abzulenken. ferrari hat es geschafft ein schnelleres auto als mercedes zu bauen, nur sind leute wie du zu verbohrt um die klasse des gegners zu akzeptieren. der ferrari ist das bessere auto, aber hamilton macht als fahrer den unterschied. vielleicht wäre dir eine red bull saison wie bei vettel lieber wo er 4 jahre lang spazieren fuhr? dann wäre es bestimmt keine formel red bull sondern nur vettels top "talent".
aber schön zu sehen, dass es dich sehr wurmt wenn hamilton erfolg hat. du wirst noch einiges zu leiden haben. :lol:

Micha_r1
Beiträge: 273
Registriert: Mo Mär 26, 2018 9:16 am

Re: Daniel Ricciardo scherzt: "Dachte noch nie, dass Vettel gut

Beitrag von Micha_r1 » Fr Sep 28, 2018 4:09 pm

Ja das ist leider das Bild der letzten Jahre Mercedes möchte mit aller Macht die aktuellen Regeln behalten was ja auch verständlich ist würde jedes Team so machen.
Nur war halt in den Ären davor immer die FIA die eingegriffen hat und das Reglement verändert hat um mit aller Macht eine Dominanz und damit Langeweile zu verhindern.

Daher macht Mercedes das ganz geschickt.

Hamilton ist nur so gut wie sein Auto und das war und ist Vettel auch.

Das was Hamilton früher die Karre gegen die Wand gefahren hat macht Vettel halt im Moment.

wolfgangf67
Beiträge: 135
Registriert: Fr Sep 27, 2013 1:01 am

Re: Daniel Ricciardo scherzt: "Dachte noch nie, dass Vettel gut

Beitrag von wolfgangf67 » Fr Sep 28, 2018 9:15 pm

Dass Vettel dünnhäutig geworden ist, kann nicht mehr übersehen werden, genauso dass der Lois auf Wolke 7 schwebt. Was viele der Hammer-Fans nicht hören wollen, er verdankt seine Erfolge i. w. seinem Benz. Was der Hammer tatsächlich wert ist, hat er überdeutlich in Canada gezeigt. Wer über ein ganzes Rennen hinweg in der Haarnadel Runde für Runde den immer gleichen Fahrfehler macht und deshalb nicht an Ricciardo im deutlich unterlegenen RB vorbeikommt, ist einfach nicht das Genie, welches er vorgibt zu sein.
Klar, dass Mercedes das Reglement auf Teufel komm raus behalten will, ist nur allzu verständlich. Nur ist das auf absehbare Zeit der Tod der F1. Attraktivität steigert man z. B. durch Konkurrenz. Leider ist dieser Zirkus so teuer geworden, dass er nur noch von Großkonzernen finanziert werden kann. Wer hat denn die F1 früher so attraktiv gemacht, es waren Pioniere wie Colin Chapman, Bruce McLaren, Ken Tyrell usw. Diese hätten im heutigen Mrd-Spiel keine Chance überhaupt ein Auto an den Start zu kriegen. Eine De-Eskalation hauptsächlich bei der Aero, aber auch beim Antrieb (Motoren statt PUs) böte auch die Möglichkeit wieder auf "normalen" Strecken zu fahren und nicht nur auf den gähnend langweiligen Retortenkursen. Aber es soll ja auch "Fans" geben, die auf die Crashfestivals bei amerikanischen Ovalstrecken stehen.

Tb87
Beiträge: 132
Registriert: Do Aug 31, 2017 1:01 am
Wohnort: Altaussee

Re: Daniel Ricciardo scherzt: "Dachte noch nie, dass Vettel gut

Beitrag von Tb87 » So Sep 30, 2018 8:19 am

wolfgangf67 hat geschrieben:
Fr Sep 28, 2018 9:15 pm
Dass Vettel dünnhäutig geworden ist, kann nicht mehr übersehen werden, genauso dass der Lois auf Wolke 7 schwebt. Was viele der Hammer-Fans nicht hören wollen, er verdankt seine Erfolge i. w. seinem Benz. Was der Hammer tatsächlich wert ist, hat er überdeutlich in Canada gezeigt. Wer über ein ganzes Rennen hinweg in der Haarnadel Runde für Runde den immer gleichen Fahrfehler macht und deshalb nicht an Ricciardo im deutlich unterlegenen RB vorbeikommt, ist einfach nicht das Genie, welches er vorgibt zu sein.
Klar, dass Mercedes das Reglement auf Teufel komm raus behalten will, ist nur allzu verständlich. Nur ist das auf absehbare Zeit der Tod der F1. Attraktivität steigert man z. B. durch Konkurrenz. Leider ist dieser Zirkus so teuer geworden, dass er nur noch von Großkonzernen finanziert werden kann. Wer hat denn die F1 früher so attraktiv gemacht, es waren Pioniere wie Colin Chapman, Bruce McLaren, Ken Tyrell usw. Diese hätten im heutigen Mrd-Spiel keine Chance überhaupt ein Auto an den Start zu kriegen. Eine De-Eskalation hauptsächlich bei der Aero, aber auch beim Antrieb (Motoren statt PUs) böte auch die Möglichkeit wieder auf "normalen" Strecken zu fahren und nicht nur auf den gähnend langweiligen Retortenkursen. Aber es soll ja auch "Fans" geben, die auf die Crashfestivals bei amerikanischen Ovalstrecken stehen.
Vettel als dünnhäutig zu bezeichnen halte ich für mutig. Im Gegensatz zu Lewis bedeuten Vettel Tradition etwas. Das kann in drück ausarten..lewis würde bei Ferrari zerbrechen..bloß wird er dort nie hingehen. Er wechselt nur zu Teams wo er den macker spielen darf...

Antworten