Wer letzte Nacht am schlechtesten geschlafen hat

Hier diskutieren Fans über News und aktuelle Themen rund um die Formel 1
Antworten
Redaktion
Beiträge: 35707
Registriert: Do Nov 08, 2001 1:01 am

Wer letzte Nacht am schlechtesten geschlafen hat

Beitrag von Redaktion » Mo Sep 17, 2018 6:09 am

Sebastian Vettel hat 2018 den besten Ferrari seit langem, doch er und das Team gehen leichtfertig mit ihrer Riesenchance um, Weltmeister zu werden



beginnen wir bei der guten Nachricht: Sebastian Vettel hat schon mal mehr als 40 Punkte Rückstand gehabt in einer Saison und ist am Ende trotzdem noch Weltmeister geworden. 2012 war das so, als ihm zwischenzeitlich 44 Punkte auf Fernando Alonso fehlten. Und 2010 hatte er sechs Rennen vor Schluss zwar nicht 40, aber 31 Punkte Rückstand.

2018 ist also noch keine Mission impossible.

Und trotzdem hat der viermalige Champion Grund genug, nach dem "Night-Race" in Singapur schlecht zu schlafen.

Treue Leser dieser meiner Kolumne (und Hörer des Podcasts 'Starting Grid') wissen genau, dass ich schon seit dem ersten Saisonrennen zwei Dinge predige. Erstens: Lewis Hamilton und Mercedes sind stark genug, spätestens nach der Sommerpause ihre volle Stärke zu entfalten und Weltmeister zu werden, allen Formschwankungen zum Trotz.

Zweitens: Williams wird Letzter in der Konstrukteurs-WM.

Beide Tipps scheinen auf sehr gutem Kurs zu sein.

Nach Hamiltons Sieg in Monza konnte man noch irgendwie argumentieren: "Okay, Vettel und Ferrari haben derzeit eine Pechsträhne, aber auch das bessere Auto. Es ist nur eine Frage der Zeit, bis der Knoten platzt, und gerade in Singapur wird Mercedes ohnehin unter die Räder kommen."

Die Realität ist eine andere: Hamilton/Mercedes haben nach Singapur nicht nur 40 Punkte Vorsprung, sondern auch wieder das schnellste Auto. Die silberne Traumfabrik in Brackley und Brixworth hat in den letzten Wochen die richtigen Updates ausgespuckt, die am Ende mit dem WM-Titel belohnt werden.

Vettel hat sich das selbst zuzuschreiben. Er hatte in mehr Rennen als Hamilton die besseren Karten. Und er hat 2018 schon mehr als die 40 Punkte liegen gelassen, die ihm momentan fehlen.

In Baku war er beim Re-Start zu aggressiv und verwandelte einen sicheren zweiten Platz in einen vierten. In Hockenheim warf er einen sicheren Sieg weg. Und auch in Monza hätte er ein Auto gehabt, mit dem er hätte gewinnen können, wenn er sich nicht beim Versuch, Hamilton zu überholen, gedreht hätte.

Kleinere Patzer wie die Kollision mit Valtteri Bottas in Le Castellet oder die Grid-Strafe wegen des Blockierens von Carlos Sainz im Spielberg-Qualifying wollen wir hier gar nicht erst aufzählen.

Die Realität ist: Vettel wirkt 2018 zwar nach außen so gelassen wie noch nie in seiner Karriere, macht aber Fehler, die ihm in den ersten drei Ferrari-Jahren nicht passiert sind. Und das tut jetzt, wo er den besten Ferrari seit langem unterm Hintern hat, doppelt weh.

Aber es ist nicht nur Vettel, der den WM-Titel verspielt, sondern auch Ferrari als Team trifft schlechte Entscheidungen. Zum Beispiel die, in Monza nicht WM-Aspirant Vettel im Windschatten zur Pole zu ziehen, sondern Kimi Räikkönen, der zu jenem Zeitpunkt schon gefeuert war. Es ist ehrenhaft, dass Ferrari nicht auf Stallregie setzt. Aber auch ein bisschen naiv.

Oder Vettel in Singapur früh an die Box zu holen und auf Ultrasofts in einen 47-Runden-Stint zu schicken. Hätte Hamilton nicht dermaßen gebummelt, wäre Vettel vielleicht sogar gezwungen gewesen, einen zweiten Reifenwechsel zu absolvieren. Dann wäre er vom Podium gerutscht. So gesehen muss man festhalten: Ferrari ist gestern mit einem blauen Auge davongekommen.

Währenddessen läuft die Mercedes-Titelmaschine wie mit allerfeinstem Petronas-Öl geschmiert. Hamilton gewinnt die Rennen, wenn er nicht das schnellste Auto hat, und er gewinnt sie auch, wenn er das schnellste Auto hat. Er fährt - siehe Qualifying - in der Form seines Lebens. Und wie immer kann er seine besten Leistungen abrufen, wenn der Druck am höchsten ist.

Den Eindruck hat man bei Vettel nicht. Zumindest nicht momentan.

Es wird jetzt schon ein hartes Stück Arbeit, das Gigantenduell noch zu drehen und vor Hamilton den fünften WM-Titel zu erobern. Selbst wenn Vettel von jetzt an jedes Rennen vor Hamilton gewinnen sollte, käme er mit fünf Punkten Rückstand zum Finale nach Abu Dhabi. Und die Red Bulls sind - streckenspezifische Stärke in Singapur mal außen vor - nicht so stark, dass sie regelmäßig zwischen Ferrari und Mercedes fahren können.

"Aufgegeben wird höchstens ein Brief", hat einer meiner früheren Wegbegleiter im Schachverein immer gesagt. Vettel, das weiß ich, hat die gleiche Mentalität. Er glaubt noch daran.

Ich nicht mehr.

Ihr#w22#

PS: Folgen Sie mir oder meinen Kollegen auf Twitter unter @MST_ChristianN!

Original-News aufrufen

Cave
Beiträge: 912
Registriert: Mi Jan 24, 2018 5:11 pm

Re: Wer letzte Nacht am schlechtesten geschlafen hat

Beitrag von Cave » Mo Sep 17, 2018 7:23 am

glaub ich ganz richtig analysiert.

das momentane problem von vettel/ferrari ist dass hamilton/mercedes jede chance nützt und man selbst jede chance versemmelt.

hamilton hat in einer phase in der der ferrari eigentlich stärker war mehr punkte als vettel geholt und in einer wm wie diesen kommt auch mal die phase in der das andere auto schneller ist. mir schwant übles für ferrari. am ende könnte es passieren dass die wm deutlich dominanter ausfällt als sie eigentlich war.

TEAM-LH-44
Beiträge: 247
Registriert: Do Feb 22, 2018 8:18 am

Re: Wer letzte Nacht am schlechtesten geschlafen hat

Beitrag von TEAM-LH-44 » Mo Sep 17, 2018 8:16 am

DIe WM ist nach der GP von USA oder spätestens nach der GP von MexiKo vorbei.. Sollte es laufen wie bis jetzt für Lewis Hamilton


TEAM LH 44

SchumiOne
Beiträge: 292
Registriert: So Jun 24, 2018 1:08 pm

Re: Wer letzte Nacht am schlechtesten geschlafen hat

Beitrag von SchumiOne » Mo Sep 17, 2018 8:36 am

TEAM-LH-44 hat geschrieben:
Mo Sep 17, 2018 8:16 am
DIe WM ist nach der GP von USA oder spätestens nach der GP von MexiKo vorbei.. Sollte es laufen wie bis jetzt für Lewis Hamilton


TEAM LH 44
Knapp daneben, die WM ist für VET / Ferrari jetzt schon vorbei.Ich mag den HAM als Rennfahrer absolut nicht, aber er ist zur stelle, wenn Ferrari mal wieder Mist baut, und den bauen die z.zt sehr häufig.
Ferrari hatte mehr als eine gelegenheit, zu Gewinnen, und könnten locker die WM anführen.
Was meiner Meinung bei Ferrari fehlt, ist ein Rennstratege, wie Ross Brown, einer der nicht nur die ersten 3 oder 4 Fahrer im Blick hat,sondern fähig ist, das gesamte Feld im Auge zu behalten.

Ok, rein Rechnerisch ist HAM noch nicht durch,aber machen wir uns nix vor, wenn Ferrari zu blöd für eine gute Strategie ist und VET Kindergartenfehler macht , die einem 4 fachen Champ nicht passieren dürfen (Frankreich, Italien), ist HAM so gut wie durch.
Und VET braucht ja jetzt schon unterstützung um dn Titel zu holen.Er könnte alles gewinnen und hätte in Abu Dhabi immer noch -5 Punkte...Ham freut sich....

ps911222
Beiträge: 2
Registriert: So Apr 01, 2018 3:34 pm

Re: Wer letzte Nacht am schlechtesten geschlafen hat

Beitrag von ps911222 » Mo Sep 17, 2018 8:41 am

SchumiOne hat geschrieben:
Mo Sep 17, 2018 8:36 am
Und VET braucht ja jetzt schon unterstützung um dn Titel zu holen.Er könnte alles gewinnen und hätte in Abu Dhabi immer noch -5 Punkte...Ham freit sich....
Nicht ganz ;) Es sind noch 6 Rennen, also SOLLTE Vettel alles gewinnen, kann er es noch aus eigener Kraft schaffen, aber 6 Siege gegen einen Hamilton in Bestform und einem stärkeren Mercedes sind unmöglich

Discuss
Beiträge: 67
Registriert: Do Feb 01, 2018 7:39 am

Re: Wer letzte Nacht am schlechtesten geschlafen hat

Beitrag von Discuss » Mo Sep 17, 2018 9:50 am

ps911222 hat geschrieben:
Mo Sep 17, 2018 8:41 am
Nicht ganz ;) Es sind noch 6 Rennen, also SOLLTE Vettel alles gewinnen, kann er es noch aus eigener Kraft schaffen, aber 6 Siege gegen einen Hamilton in Bestform und einem stärkeren Mercedes sind unmöglich
Der Vorposter hatte wohl die Aussage im Artikel (unvollständig) zitiert. Dort wurde - wie jeder nachlesen kann- die Aussage gemacht, dass Vettel ohne Inanspruchnahme von fremder Hilfe mit 5 Punkten Rückstand nach Abu Dhabi käme, selbst wenn er bis dahin alle Rennen gewinnen sollte (und gleichzeitig, d.h. ohne Inanspruchnahme von fremder Hilfe, Hamilton immer Zweiter wird). Diese Aussage ist natürlich richtig!

Realistisch betrachtet kann Vettel den Titel natürlich nicht mehr aus eigener Kraft holen. Er muss nun auf einen Nuller bzw. Ausfall von Hamilton oder zumindest auf zwei Rennen hoffen, in denen Hamilton es nicht auf das Podium schafft. Gleichzeitig darf er sich selbst keinen einzigen Ausrutscher mehr erlauben. Seine Chancen, den Titel in diesem Jahr doch noch zu holen, würde ich auf maximal 20% beziffern...

KOTR
Beiträge: 31
Registriert: Mo Jun 11, 2018 9:38 am

Re: Wer letzte Nacht am schlechtesten geschlafen hat

Beitrag von KOTR » Mo Sep 17, 2018 10:12 am

Der Artikel beschreibt das ganze relativ gut..
Wie "traumhaft" die HAM Qualy Lap am Ende dann wirklich war, lässt sich nur schwer beziffern, da Ferrari die RUnden und das Timing vermurkst hat - respektive Verstappen Zündaussetzer verkraften musste..
Dennoch: wenn ein Mercedes "plötzlich" in Singapur das schnellste Auto ist, wurde das Auto dermaßen krass verbessert..
Jetzt geht es auf Strecken, die MERC ohnehin besser liegen. Denke Ferrari wird auch ohne eigene Fehler für den Rest der Saison die zweite Kraft bleiben.
Déjà-vu 2017..
Hier war Seb's Chance, mal sehen was nächstes Jahr mit Leclerc passiert :roll:

TEAM-LH-44
Beiträge: 247
Registriert: Do Feb 22, 2018 8:18 am

Re: Wer letzte Nacht am schlechtesten geschlafen hat

Beitrag von TEAM-LH-44 » Mo Sep 17, 2018 10:57 am

KOTR hat geschrieben:
Mo Sep 17, 2018 10:12 am
Der Artikel beschreibt das ganze relativ gut..
Wie "traumhaft" die HAM Qualy Lap am Ende dann wirklich war, lässt sich nur schwer beziffern, da Ferrari die RUnden und das Timing vermurkst hat - respektive Verstappen Zündaussetzer verkraften musste..
Dennoch: wenn ein Mercedes "plötzlich" in Singapur das schnellste Auto ist, wurde das Auto dermaßen krass verbessert..
Jetzt geht es auf Strecken, die MERC ohnehin besser liegen. Denke Ferrari wird auch ohne eigene Fehler für den Rest der Saison die zweite Kraft bleiben.
Déjà-vu 2017..
Hier war Seb's Chance, mal sehen was nächstes Jahr mit Leclerc passiert :roll:
Das ist für mich doch logisch denn in all den Jahren wo Mercedes das glasklare schnellste Auto hatte , hatten sie in Singapur fast immer ihre Probleme.. Jetzt wo Ferrari schnellste ist haben die jetzt oder Können die dort ihre Leistung nicht komplett abrufen ..

Tb87
Beiträge: 174
Registriert: Do Aug 31, 2017 1:01 am
Wohnort: Altaussee

Re: Wer letzte Nacht am schlechtesten geschlafen hat

Beitrag von Tb87 » Mo Sep 17, 2018 1:11 pm

ps911222 hat geschrieben:
Mo Sep 17, 2018 8:41 am
Nicht ganz ;) Es sind noch 6 Rennen, also SOLLTE Vettel alles gewinnen, kann er es noch aus eigener Kraft schaffen, aber 6 Siege gegen einen Hamilton in Bestform und einem stärkeren Mercedes sind unmöglich
Stärkeren Mercedes oho. Wenn das der Nimmervoll ließt. Er hat sich soviel mühe gegeben Mwrcedes schwächer dastehen zu lassen um sie im Anschluss noch mehr loben zu können. Pass auf das er dir nicht deinen Account sperrt bzw speeren läßt...

kranger
Beiträge: 57
Registriert: Fr Jan 20, 2006 1:01 am
Wohnort: Regensburg

Re: Wer letzte Nacht am schlechtesten geschlafen hat

Beitrag von kranger » Mo Sep 17, 2018 3:34 pm

Tb87 hat geschrieben:
Mo Sep 17, 2018 1:11 pm
Stärkeren Mercedes oho. Wenn das der Nimmervoll ließt. Er hat sich soviel mühe gegeben Mwrcedes schwächer dastehen zu lassen um sie im Anschluss noch mehr loben zu können. Pass auf das er dir nicht deinen Account sperrt bzw speeren läßt...
An diese Mär vom ach so schwachen Mercedes glauben doch nur noch die HAM-Ultras... :roll:

Benutzeravatar
ICH biNs
Beiträge: 415
Registriert: Di Jan 16, 2018 9:25 pm

Re: Wer letzte Nacht am schlechtesten geschlafen hat

Beitrag von ICH biNs » Mo Sep 17, 2018 3:39 pm

Würde sich Ferrari, bezüglich einer Teamorde,r genauso frühzeitig festgelegt haben wie es Mercedes bereits
getan hat, dann müsste sich VET, genauso wie HAM, überhaupt nicht in solch prekäre Situation reinmanövriert
haben müssen, um gegen HAM punkten zu können.
VET fährt, seit Anfang der Saison, gegen HAM, BOT und RAI.
HAM hingegen fährt nur gegen VET - da RAI beide MER praktisch immer durchwinkt - bzw. nur seinem Teamkollegen
aber ständig im Weg steht, und BOT macht den Blockas dazu.
Bei VET wechselt sich ein Strategiefehler mit dem anderen ab.
Letztes Beispiel Singapur:
In Q2 die falschen Reifen aufgezogen, gegen die Empfehlung des Fahrers. (Siehe ALO)
Im Rennen dann VET zu früh Reifen wechseln lassen (wegen MER Funkspruch - Bohnen in den Ohren?).
Das könnte man jetzt locker weiterführen.....
Ferrari und Merdedes sind momnetan das perfekte Team, um FER/VET den 5. Titel zu verhageln.
Diesen Fakt sollte die Redaktion mal gründlicerh thematisieren!
Ein Armutszeugnis der Scuderia, sowie der gesamten F1 Spotjournalistik, was hier bezüglich des Piefkes aus
der Schweiz abgeliefert wird!
Dieser Bericht ist ein weiteres Paradebeispiel für die Kunst der Auslassung und unausgeglichen unsachlich
einseitig formulierter Kritik, wie es zurzeit typisch ist in den verschiedensten Online Sportgazetten.

MotoGPFan1977
Beiträge: 208
Registriert: Di Jan 30, 2018 5:40 pm

Re: Wer letzte Nacht am schlechtesten geschlafen hat

Beitrag von MotoGPFan1977 » Mo Sep 17, 2018 7:25 pm

Und die Erde ist ne Scheibe und auffen Mond waren wir auch nicht :lol:

Sportsfreund da werden Millionen fürs im Kreis fahren ausgegeben.
Der Ferrari Vorstand sieht wochenende für wochenende wie unfähig ihre Millionen verbrannt werden
Und das alles nur... Um. Vettel zu ärgern :confused:

:lol: :lol: :lol:

Ja natüürlich :lol:

Benutzeravatar
ICH biNs
Beiträge: 415
Registriert: Di Jan 16, 2018 9:25 pm

Re: Wer letzte Nacht am schlechtesten geschlafen hat

Beitrag von ICH biNs » Mo Sep 17, 2018 8:41 pm

MotoGPFan1977 hat geschrieben:
Mo Sep 17, 2018 7:25 pm
Und die Erde ist ne Scheibe und auffen Mond waren wir auch nicht :lol:

Sportsfreund da werden Millionen fürs im Kreis fahren ausgegeben.
Der Ferrari Vorstand sieht wochenende für wochenende wie unfähig ihre Millionen verbrannt werden
Und das alles nur... Um. Vettel zu ärgern :confused:

:lol: :lol: :lol:

Ja natüürlich :lol:
Hallo Sportsfreund und F1-Experte,
nein, natürlich nicht um den VET zu ärgern, sondern einfach nur deswegen weil ja die Scuderia, im Gegensatz
zu MER der Meinung ist, den Fairnesspreis am Ende jeder Saison gewinnen zu müssen........
Auch wenn bei MER der "Wingman" und der "Butler" angesagt worden ist, dann machen wir so was noch lange nicht!
Auf jeden Fall nicht für VET, im Gegensatz zum ALO( 2010-2013)
Das muss man nicht verstehen, ist halt die aktuelle F1 Wettbewerbs-Strategie bei FER.
Leichter kann ich es Dir leider nicht verdeut(sch)l-ich-en......

Benutzeravatar
ICH biNs
Beiträge: 415
Registriert: Di Jan 16, 2018 9:25 pm

Re: Wer letzte Nacht am schlechtesten geschlafen hat

Beitrag von ICH biNs » Mo Sep 17, 2018 8:49 pm

Gruß an den Admin aus Mainhattan
Frage: Wieso wird eigentlich immer erst dann gelöscht, nachdem auf 7Eleven`s Unverschämtheiten entsprechend geantwortet worden ist, und nicht gleich sofort? Schon das 2. Mal!
Hat etwa 7 Eleven ein extremes Kurzzeitgedächtnis, oder versteht er etwa nur kein Deutsch?
2. Frage: Wieso werden die beiden entsprechenden Posts überhaupt gelöscht?

Benutzeravatar
ICH biNs
Beiträge: 415
Registriert: Di Jan 16, 2018 9:25 pm

Re: Wer letzte Nacht am schlechtesten geschlafen hat

Beitrag von ICH biNs » Mo Sep 17, 2018 8:55 pm

MotoGPFan1977 hat geschrieben:
Mo Sep 17, 2018 7:25 pm
Und die Erde ist ne Scheibe und auffen Mond waren wir auch nicht :lol:

Sportsfreund da werden Millionen fürs im Kreis fahren ausgegeben.
Der Ferrari Vorstand sieht wochenende für wochenende wie unfähig ihre Millionen verbrannt werden
Und das alles nur... Um. Vettel zu ärgern :confused:

:lol: :lol: :lol:

Ja natüürlich :lol:
...und noch ein kurzer wiederholter Hinweis, nur für Dich! (Kurzzeitgedächtnis)?!?
Zitat:
Den Deutschen muß man die Wahrheit so derb sagen als möglich.
— Friedrich von Schiller

Tb87
Beiträge: 174
Registriert: Do Aug 31, 2017 1:01 am
Wohnort: Altaussee

Re: Wer letzte Nacht am schlechtesten geschlafen hat

Beitrag von Tb87 » Di Sep 18, 2018 4:46 am

kranger hat geschrieben:
Mo Sep 17, 2018 3:34 pm
An diese Mär vom ach so schwachen Mercedes glauben doch nur noch die HAM-Ultras... :roll:
Die Gefahr ist ja..es gibt noch Leute die den Medien Vertrauen. Die glauben dann so einen bs... schad das so etwas erlaubt ist..Naja gratuliere Ham zum 5 titel im überlegenen Auto. Nix wars mit ebenbürtigen Kampf heuer. Der Mercedes war in 90 % der Fälle das deutlich schnellere auto... ( kleine Info für je.. nimmervoll die Schnelligkeit eines Autos misst man vor allem da wo es die Jahre zuvor schwach war. Da das die Schwachstelle ist...) Vettel ist sich die restlichen 10 teils echt selbst im Weg gestanden. Was aber alle vergessen . Er hat sich selbst 5 Jahre gegeben wir sind erst bei 4. Auch schumi hat 5 gebraucht um seinen damaligen 3ivalen Mika zu biegen..es steht uns eine spannende 2019 Saison bevor..vielleicht dann endlich .mal nicht mehr mit ham als dauergrinser...

Antworten