Arrivabene über Monza: Stallorder wäre "verrückt" gewesen

Hier diskutieren Fans über News und aktuelle Themen rund um die Formel 1
Antworten
Redaktion
Beiträge: 9180
Registriert: Do Nov 08, 2001 1:01 am

Arrivabene über Monza: Stallorder wäre "verrückt" gewesen

Beitrag von Redaktion » Fr Sep 14, 2018 4:35 pm

Warum sich Maurizio Arrivabene über den Vorwurf ärgert, Ferrari hätten in Monza Stallorder ausgeben müssen, und wieso er auch Sebastian Vettel freispricht

Nach Ferraris hausgemachter Niederlage in Monza prasselte heftige Kritik auf die Scuderia nieder. Teamchef Maurizio Arrivabene reagiert nun gereizt, als er gefragt wird, warum man Kimi Räikkönen vor dem Start in Monza nicht anwies, seinem in der WM auf Platz zwei liegenden Teamkollegen Sebastian Vettel Schützenhilfe zu geben. "Oh mein Gott, nicht schon wieder!", atmet der Italiener tief durch.

"Ich stelle das jetzt ein für allemal klar, und frage euch: Wer wäre so verrückt und würde für den Start eine Stallorder geben? Die einzige Teamorder, die man einem Fahrer für die erste Kurve geben kann, ist: 'Ich will, dass beide Autos gut durchkommen!' Alles andere wäre Unsinn und gefährlich."

Dazu kommt, dass nicht Vettel, sondern Räikkönen in Monza auf der Pole-Position stand. "Sebastian war acht Meter hinter ihm. Wie hätte ihn also Kimi sehen sollen?", fragt der Ferrari-Teamchef. "Hätte ich also sagen sollen: 'Kimi, starte bitte ein bisschen langsamer und kümmere dich nicht, wenn dich Hamilton und all die anderen überholen'? Worüber reden wir denn da überhaupt?"

Arrivabene ist stattdessen der Ansicht, dass sein Team nichts falsch gemacht habe: "Wir versuchen, alles so professionell wie möglich zu machen. Vor dem Rennen schauen wir uns das Video des Starts an, und unser Teammanager gibt Instruktionen, welche Linie die beste ist, um dem anderen nachzufahren. Wir hätten in Monza gar keine Teamorder geben können, denn ich Kurve 3 war es bereits erledigt. Das ist die Wahrheit!"

Ist also Vettel der Schuldige? "Niemand war nach Monza glücklich, aber ich werde sicher nicht mit dem Finger auf Sebastian zeigen", sieht er davon ab, seinen geprügelten Starpiloten zusätzlich zu verunsichern. "Was würde denn das für das Team bedeuten? Die Jungs, die für die unterschiedlichen Bereiche verantwortlich sind, würden sich denken, dass sie die nächsten sein könnten, wenn bei ihnen was schiefgeht. Und das will ich nicht."

Daher bietet er sich den Journalisten selbst als Zielscheibe an. "Wenn er einen Schuldigen sucht, hier bin ich! Der einzige Fehler bin ich, denn ich bin verantwortlich für das Team und die Ergebnisse, nicht Sebastian, der Ingenieur oder der Mechaniker." Er könne auch mit Kritik leben, "aber nur wenn sie gut gemeint ist. Bösartige Kritik ist hingegen nicht korrekt. Und ich bin ein korrekter Mensch."

Original-News aufrufen

Jalumi79
Beiträge: 24
Registriert: Do Apr 12, 2018 1:45 pm

Re: Arrivabene über Monza: Stallorder wäre

Beitrag von Jalumi79 » Fr Sep 14, 2018 5:09 pm

Ich warte auf die ersten "Experten", die in verschiedenen anderen Artikeln über das Thema lauthals nach einer Teamorder geschrien haben. Jetzt sagt Arrivabene, eine Teamorder wäre verrückt gewesen. Aber was weiß Arrivabene schon??? Ist ja nur Teamchef von einem Formel 1 Team. Und kein Experte hier im Forum... :roll:

Cave
Beiträge: 299
Registriert: Mi Jan 24, 2018 5:11 pm

Re: Arrivabene über Monza: Stallorder wäre

Beitrag von Cave » Fr Sep 14, 2018 7:04 pm

Jalumi79 hat geschrieben:
Fr Sep 14, 2018 5:09 pm
Ich warte auf die ersten "Experten", die in verschiedenen anderen Artikeln über das Thema lauthals nach einer Teamorder geschrien haben. Jetzt sagt Arrivabene, eine Teamorder wäre verrückt gewesen. Aber was weiß Arrivabene schon??? Ist ja nur Teamchef von einem Formel 1 Team. Und kein Experte hier im Forum... :roll:
ich bin mal so ein experte.

1. mehrmals in dieser saison, zumindest in hockenheim auf unterschiedlicher strategie, hätte es eine teamorder geben bzw schneller geben müssen
2. bei dem zwischenstand in der wm kann man versuchen den 2. besseren piloten für den besseren in der quali etwas zu opfern
3. ja, im startgetümmel kann es keine stallorder geben und was danach passiert wäre kann man nicht sagen

vandamm
Beiträge: 365
Registriert: Do Mär 16, 2006 1:01 am
Wohnort: d

Re: Arrivabene über Monza: Stallorder wäre

Beitrag von vandamm » Fr Sep 14, 2018 9:31 pm

Ich hoffe der Teamchef Depp geht mit nach Sauber. Diese Aussagen geben doch alles was nicht gut läuft wieder :shake: :shake: :shake: und erklärt deutlich die Folgen. Ja Ham wurde im zweiten Durchgang von der Nr2 gezogen. Ja die Nr2 wurde benutzt um RAI einzubremsen. Wobei ich mich ja immer noch totlache warum RAI nicht vorkommt an BOT.

Ja bei Ferrari tut man wirklich alles um nicht WM zu werden und am Ende des Jahres wird es da knallen....
Totto Wolf: "Ist Hamilton innen, diktiert er die Linie - Ist Hamilton außen, diktiert er die Linie..."

FF-F1Fan
Beiträge: 6
Registriert: Di Sep 11, 2018 11:43 am

Re: Arrivabene über Monza: Stallorder wäre

Beitrag von FF-F1Fan » Fr Sep 14, 2018 10:08 pm

:top:
Ganz genau, die sind komplett neben der Spur.

yaretzki
Beiträge: 13
Registriert: Di Mär 27, 2018 8:47 pm

Re: Arrivabene über Monza: Stallorder wäre

Beitrag von yaretzki » Fr Sep 14, 2018 10:41 pm

vandamm hat geschrieben:
Fr Sep 14, 2018 9:31 pm
Ich hoffe der Teamchef Depp geht mit nach Sauber. Diese Aussagen geben doch alles was nicht gut läuft wieder :shake: :shake: :shake: und erklärt deutlich die Folgen. Ja Ham wurde im zweiten Durchgang von der Nr2 gezogen. Ja die Nr2 wurde benutzt um RAI einzubremsen. Wobei ich mich ja immer noch totlache warum RAI nicht vorkommt an BOT.

Ja bei Ferrari tut man wirklich alles um nicht WM zu werden und am Ende des Jahres wird es da knallen....
setzt ein wenig Kopf ein . es kann man beim start bis erste kurve nichts planen ! Jede gibt max und soll nur sehen dass es n kein Unfall baut. Du redest von Sachen ohne Ahnung zu haben .
In Q 3 soll VET windschaten von HAM nutzen hat aber nicht geschaft wegen Fehler dran zu bleiben.
Und an BOT zu kommen ist schwierig da Mercedes stärkeren oder genauso starken Motor hat wie Ferrari nur politiker Wolf erzählt märchen um sich besser da zu stellen

Finster
Beiträge: 105
Registriert: Di Mär 27, 2018 10:33 am

Re: Arrivabene über Monza: Stallorder wäre

Beitrag von Finster » Sa Sep 15, 2018 7:05 am

Cave hat geschrieben:
Fr Sep 14, 2018 7:04 pm
ich bin mal so ein experte.

1. mehrmals in dieser saison, zumindest in hockenheim auf unterschiedlicher strategie, hätte es eine teamorder geben bzw schneller geben müssen
2. bei dem zwischenstand in der wm kann man versuchen den 2. besseren piloten für den besseren in der quali etwas zu opfern
3. ja, im startgetümmel kann es keine stallorder geben und was danach passiert wäre kann man nicht sagen
Das kapiert Jalumi79 nie. Da fährt sich der WM Kandidat hinter dem eigenen Fahrzeug die Reifen ab, obwohl auf anderer Strategie. So was machen eigentlich nur Idioten. Zumal klar war, dass der Super- Rapper nochmal frischere Reifen hat.

vandamm
Beiträge: 365
Registriert: Do Mär 16, 2006 1:01 am
Wohnort: d

Re: Arrivabene über Monza: Stallorder wäre

Beitrag von vandamm » Sa Sep 15, 2018 3:01 pm

yaretzki hat geschrieben:
Fr Sep 14, 2018 10:41 pm
setzt ein wenig Kopf ein . es kann man beim start bis erste kurve nichts planen ! Jede gibt max und soll nur sehen dass es n kein Unfall baut. Du redest von Sachen ohne Ahnung zu haben .
In Q 3 soll VET windschaten von HAM nutzen hat aber nicht geschaft wegen Fehler dran zu bleiben.
Und an BOT zu kommen ist schwierig da Mercedes stärkeren oder genauso starken Motor hat wie Ferrari nur politiker Wolf erzählt märchen um sich besser da zu stellen
Selten soviel Kacke am Stück gelesen. AMG hat es diese Saison bereits 2 mal am Start gemanagt. Wäre auch in Monza easy gewesen. RAI bleib auf deiner Linie und block VET nicht wie ein Depp. Doppelsieg Ferrari und alles wäre gut geworden.....
Totto Wolf: "Ist Hamilton innen, diktiert er die Linie - Ist Hamilton außen, diktiert er die Linie..."

yaretzki
Beiträge: 13
Registriert: Di Mär 27, 2018 8:47 pm

Re: Arrivabene über Monza: Stallorder wäre

Beitrag von yaretzki » Sa Sep 15, 2018 4:10 pm

@vandamm ,ich glaube du muss dich bewwrben. Jede Team wird dich sofort als stratege nehmen :)))
bleib auf deine linie :))) um in die kzrve zu fahren muss er die linie wechseln !
noch mal. auf soo eine kzrze gerade bis zu erste kurve kann man NICHTS absprechen herr möchtegerne experte !

Jalumi79
Beiträge: 24
Registriert: Do Apr 12, 2018 1:45 pm

Re: Arrivabene über Monza: Stallorder wäre

Beitrag von Jalumi79 » Sa Sep 15, 2018 4:35 pm

Finster hat geschrieben:
Sa Sep 15, 2018 7:05 am
Das kapiert Jalumi79 nie. Da fährt sich der WM Kandidat hinter dem eigenen Fahrzeug die Reifen ab, obwohl auf anderer Strategie. So was machen eigentlich nur Idioten. Zumal klar war, dass der Super- Rapper nochmal frischere Reifen hat.
Was soll ich da nicht kapieren? Cave hat in Punkt 3 genau das geschrieben, was ich gemeint habe. 100%ig einverstanden. :top: Mein Fehler war, dass ich in meinem 1. Post vergessen habe zu schreiben, dass es mir tatsächlich nur um die Startsituation in Monza ging.

Mikewolf
Beiträge: 26
Registriert: So Apr 15, 2018 6:13 pm

Re: Arrivabene über Monza: Stallorder wäre

Beitrag von Mikewolf » Sa Sep 15, 2018 7:10 pm

Mit so einen deppen als Team Chef kann man nicht WM werden . Die Sache ist gelaufen wenn Mercedes nicht noch komplett versagt .

Antworten