Drittes Auto: Widerstand gegen Toto Wolffs Idee

Hier diskutieren Fans über News und aktuelle Themen rund um die Formel 1
Antworten
Redaktion
Beiträge: 11191
Registriert: Do Nov 08, 2001 1:01 am

Drittes Auto: Widerstand gegen Toto Wolffs Idee

Beitrag von Redaktion » Mo Sep 10, 2018 7:49 am

Christian Horner, Claire Williams und Zak Brown sprechen sich gegen die Idee von Toto Wolff aus, in der Formel 1 künftig drei Autos pro Team einzusetzen

Die Idee von Toto Wolff, den Formel-1-Teams zu erlauben, ein drittes Auto einzusetzen, stößt auf breiten Widerstand. Der Mercedes-Teamchef hatte in Monza laut überlegt, wie er in der Formel 1 Platz für seine Junioren finden könnte. Und da sei ein drittes Auto die wesentlich günstigere Variante als ein eigenes B-Team, wie es etwa Red Bull mit Toro Rosso betreibt.

Red-Bull-Teamchef Christian Horner findet Wolffs Idee "interessant", sagt aber gegenüber 'Motorsport-Total.com': "In der Praxis - denken wir nur an die Boxenstopps - ist es eine komplizierte Angelegenheit. Interessantes Konzept, aber sehr kompliziert, wenn es an die praktische Umsetzung geht. Und ich kann mir nicht vorstellen, dass das Mittelfeld darüber besonders happy wäre."

Kein Wunder: Haben Teams wie Force India oder Haas im Normalfall schon jetzt bestenfalls die Chance auf Platz sieben, wenn die drei Topteams ihre Autos ins Ziel bringen, so wären bei drei Fahrzeugen pro Team die ersten neun Positionen belegt. Das kann nicht im Interesse der Mittelständler und Kleinen sein.

"Wir wären nicht dafür, drei Autos zu erlauben", sagt Claire Williams gegenüber 'Motorsport-Total.com'. "Wir haben eh schon Kooperationen unter den Teams, und dann auch noch drei Autos: Wo hört das auf? Es wäre ein weiterer Schritt in die falsche Richtung."

McLaren-Teamchef Zak Brown hingegen gefällt die Idee, aber auch er sagt: "Wie managen wir das? Ich glaube, in der Startaufstellung hätten wir noch ein bisschen Platz. Aber wahrscheinlich nicht genug, damit jedes Team ein drittes Auto einsetzen kann. Vielleicht bei manchen Rennen, aber es müsste gleich verteilt und fair sein."

Original-News aufrufen

StarDevil82
Beiträge: 6
Registriert: So Aug 26, 2018 10:26 am

Re: Drittes Auto: Widerstand gegen Toto Wolffs Idee

Beitrag von StarDevil82 » Mo Sep 10, 2018 7:44 pm

Also das mit Platz sieben ist nur ne faule Ausrede. Man könnte doch immer nur die 2 besten Autos eines Teams in die Wertung mit aufnehmen.

Was die Kooperationen angeht so wird Haas immer als Negativ-Beispiel gebracht. Dabei sollte es ein positives Beispiel sein. Der ein oder andere kann sich vllt erinnern, aber wir haben mal 4 neue Teams in die Formel 1 aufgenommen und sie sich selbst überlassen. Eins davon hat es gar nicht bis zum ersten Rennen geschafft, eins hatte schon nen Retter vor dem ersten Start und trotzdem sind alle 3 heute von der Bildfläche verschwunden.

Mit Haas haben wir ein neues Team, welches es geschafft hat sich im Mittelfeld zu positionieren, mit der Hilfe von Ferrari. Aber Mercedes brauch das gar nicht schlecht machen, denn ich wette Haas hatte damals auch bei ihnen um technische Hilfe gebeten.

Ich weiß auch nicht was Claire Williams da will, es kann niemand dafür, dass sie schlecht gewirtschaftet haben und dumme Entscheidungen getroffen haben. Vom Budget und von der Nähe zu Mercedes müssten sie auf jeden Fall auf Augenhöhe mit Force India fahren.

Finster
Beiträge: 156
Registriert: Di Mär 27, 2018 10:33 am

Re: Drittes Auto: Widerstand gegen Toto Wolffs Idee

Beitrag von Finster » Mo Sep 10, 2018 9:11 pm

StarDevil82 hat geschrieben:
Mo Sep 10, 2018 7:44 pm
Also das mit Platz sieben ist nur ne faule Ausrede. Man könnte doch immer nur die 2 besten Autos eines Teams in die Wertung mit aufnehmen.
Klar, dann kann dieser Fahrer machen was er will und hier und da auch mal rein halten. Nicht vorzustellen, was Dämlich-Benz alles anstellt, um die Gegner zu stoppen.

Antworten