Marc Surer: Vettel hat Finish "hervorragend gemeistert"

Hier diskutieren Fans über News und aktuelle Themen rund um die Formel 1
Antworten
Redaktion
Beiträge: 11299
Registriert: Do Nov 08, 2001 1:01 am

Marc Surer: Vettel hat Finish "hervorragend gemeistert"

Beitrag von Redaktion » Mo Jul 09, 2018 5:02 pm

Von P1 auf P20 innerhalb von acht Tagen: Romain Grosjean vollbringt bei den Fahrernoten für Silverstone ein Kunststück, das es vor ihm noch nie gegeben hat

Sebastian Vettel hat in Silverstone nicht nur das Rennen auf der Strecke gewonnen, sondern auch die besten Noten bei unserer traditionellen Zeugnisvergabe am Montag danach erhalten. Und zwar setzte er sich in allen drei Säulen unseres Rankings durch: Von Experte Marc Surer und der Redaktion gab's eine 1 für den Ferrari-Star, und von den knapp 700 abstimmenden Lesern wurde er im Schnitt mit 1,5 benotet.

"Trotz Genickproblemen ein super Rennen", lobt Surer und unterstreicht, dass Vettel die "unangenehme Situation am Schluss zwischen zwei Mercedes hervorragend gemeistert" habe. Gegner hatte er keinen: Der Sieg war mit Gesamtnote 1,2 souverän, klar vor Lewis Hamilton (1,9). Den Mercedes-Fahrer hatten die Formel-1-Fans im offiziellen FOM-Voting unmittelbar nach dem Rennen zum Fahrer des Tages gewählt.

Hamilton in Silverstone, das sei "eine Augenweide", begründet Surer seine Bestnote für den Lokalmatador. "Dass er sauer war, verstehe ich", ist für ihn auch die Schuldfrage in der Kollision mit Kimi Räikkönen geklärt. Redaktion (2) und Leser (2,7) benoten Hamilton schlechter. Geht es nur nach den Lesern, war er nicht der zweit-, sondern nur der sechstbeste Fahrer des Wochenendes.

Nico Hülkenberg schrieb mit einem unauffälligen, aber effektiven Rennen als Dritter unseres Drei-Säulen-Systems an, vor Charles Leclerc und Fernando Alonso. Max Verstappen (Surer: "Die 2 gibt es für den Zweikampf mit Kimi") wurde Siebter, Kimi Räikkönen ("Es sind diese Fehler in Quali und Rennen, die eine bessere Note verhindern") Achter.

Note 3,0 von den Lesern gab's für Valtteri Bottas, der kurz vor Schluss auf der Rennstrecke noch in Führung gelegen war. "Ein braver Soldat" ist der Mercedes-Fahrer, findet Surer, aber der Soldat sei "das ganze Wochenende etwas langsam" gewesen.

Grobe Unterschiede in der Einschätzung gab's zwischen Surer und Redaktion diesmal nicht - mit einer Ausnahme: Während der ehemalige Formel-1-Pilot den Haas-Routinier mit einer 4 benotet ("Nach dem guten Resultat in Spielberg wieder mal nichts"), ist die Redaktion weniger gnädig und verteilt die einzige 6 des Wochenendes. Binnen acht Tagen von P1 auf P20: Das ist bei unserer Notenvergabe eine Premiere.

Und dann gibt es noch ein paar Kandidaten, die zu benoten diesmal extrem schwierig war. Brendon Hartley ist so einer, der in Qualifying und Rennen nach einem technischen Gebrechen in FT3 nie eine echte Chance hatte, oder auch die beiden Williams-Piloten. Die kommen diesmal relativ glimpflich davon. Surer begründet: "Mit diesen Aeroproblemen wären auch andere überfordert gewesen."

Die Idee hinter unserer Notenvergabe ist, die Leistungen an einem Wochenende und besonders im Rennen mit Noten zu bewerten (1 = Sehr gut, 6 = Ungenügend). Dabei sollen externe Einflüsse, die die Fahrer nicht selbst steuern können, möglichst ausgeblendet werden. Und damit nicht nur die Redaktion subjektiv bewertet, wie das bei Fußballmagazinen der Fall ist, haben wir mit den Lesern und dem Experten insgesamt drei gleichberechtigte Säulen geschaffen.

Das ultimative Fahrer-Ranking Großbritannien 2018:01. Sebastian Vettel, Note 1,2 (Leser 1,5 - Surer 1 - Redaktion 1)02. Lewis Hamilton, Note 1,9 (Leser 2,7 - Surer 1 - Redaktion 2)03. Nico Hülkenberg, Note 2,0 (Leser 2,0 - Surer 2 - Redaktion 2)04. Charles Leclerc, Note 2,1 (Leser 2,4 - Surer 2 - Redaktion 2)05. Fernando Alonso, Note 2,2 (Leser 2,6 - Surer 2 - Redaktion 2)06. Esteban Ocon, Note 2,3 (Leser 2,9 - Surer 2 - Redaktion 2)07. Max Verstappen, Note 2,3 (Leser 3,0 - Surer 2 - Redaktion 2)08. Kimi Räikkönen, Note 2,9 (Leser 2,6 - Surer 3 - Redaktion 3)09. Daniel Ricciardo, Note 2,9 (Leser 2,8 - Surer 3 - Redaktion 3)10. Valtteri Bottas, Note 3,0 (Leser 3,0 - Surer 3 - Redaktion 3)11. Kevin Magnussen, Note 3,0 (Leser 3,1 - Surer 3 - Redaktion 3)12. Pierre Gasly, Note 3,0 (Leser 3,1 - Surer 3 - Redaktion 3)13. Sergio Perez, Note 3,9 (Leser 3,7 - Surer 4 - Redaktion 4)14. Lance Stroll, Note 4,2 (Leser 4,7 - Surer 4 - Redaktion 4)15. Carlos Sainz, Note 4,2 (Leser 3,7 - Surer 5 - Redaktion 4)16. Marcus Ericsson, Note 4,3 (Leser 3,9 - Surer 4 - Redaktion 5)17. Brendon Hartley, Note 4,3 (Leser 4,0 - Surer 5 - Redaktion 4)18. Stoffel Vandoorne, Note 4,4 (Leser 4,1 - Surer 4 - Redaktion 5)19. Sergei Sirotkin, Note 4,5 (Leser 4,6 - Surer 5 - Redaktion 4)20. Romain Grosjean, Note 4,7 (Leser 4,2 - Surer 4 - Redaktion 6)

Und so berechnen wir:Aus der durchschnittlichen Benotung der Motorsport-Total.com-User, der Benotung durch Experte Marc Surer und der Benotung durch unsere Redaktion ermitteln wir den Durchschnitt. Aus diesem Durchschnittswert ergibt sich unser Fahrer-Ranking. Wir bilden nur eine Kommastelle ab, für die Berechnung ziehen wir aber alle Kommastellen heran. Aus diesen teilweise nicht sichtbaren Kommastellen ergibt sich die Reihenfolge des Rankings zweier Fahrer bei vermeintlichem Benotungs-Gleichstand.

Der Fahrernoten-WM-Stand 2018:01. Sebastian Vettel (118)02. Lewis Hamilton (106)03. Charles Leclerc (97)04. Fernando Alonso (93)05. Nico Hülkenberg (89)06. Daniel Ricciardo (78)07. Kevin Magnussen (71)08. Valtteri Bottas (62)09. Max Verstappen (60)10. Pierre Gasly (49)11. Esteban Ocon (39)12. Carlos Sainz (32)13. Kimi Räikkönen (32)14. Romain Grosjean (39)15. Sergio Perez (28)16. Marcus Ericsson (19)17. Lance Stroll (6)18. Stoffel Vandoorne (1)19. Brendon Hartley (0)20. Sergei Sirotkin (0)

Der punktbeste Fahrer wird nach Saisonende mit einem Award für den Fahrer des Jahres 2018 ausgezeichnet.

Original-News aufrufen

Cave
Beiträge: 357
Registriert: Mi Jan 24, 2018 5:11 pm

Re: Marc Surer: Vettel hat Finish

Beitrag von Cave » Mo Jul 09, 2018 9:20 pm

Was mich an dem rennen irgendwie fasziniert hat war, dass alle 4 da vorne irgendwie ungewohnt bissig waren beim rennen.

Hamilton konnte zwar ohne probleme durchs feld pflügen, aber er hat auch wirklich jede chance genützt um einen angriff zu setzen. Vettel am ende das selbe. Bottas in der defensive die ellbogen ausgefahren und kimi war das ganze rennen über nur am attackieren des vordermannes.

Kenn ich aus den letzten jahren so nicht...

gekkox
Beiträge: 33
Registriert: Mo Jun 24, 2002 1:01 am

Re: Marc Surer: Vettel hat Finish

Beitrag von gekkox » Di Jul 10, 2018 7:14 am

Cave hat geschrieben:
Mo Jul 09, 2018 9:20 pm
Was mich an dem rennen irgendwie fasziniert hat war, dass alle 4 da vorne irgendwie ungewohnt bissig waren beim rennen.

Hamilton konnte zwar ohne probleme durchs feld pflügen, aber er hat auch wirklich jede chance genützt um einen angriff zu setzen. Vettel am ende das selbe. Bottas in der defensive die ellbogen ausgefahren und kimi war das ganze rennen über nur am attackieren des vordermannes.

Kenn ich aus den letzten jahren so nicht...
Wann gab es das schon mal, dass die Autos von 2 Teams ungefähr auf Augenhöhe waren, alle 4 noch im Rennen und dann am Ende so nah beieinander.

Die Fahrer sind immer bissig - es sind immer die Umstände die solche Rennen verhindern.

Außerdem finde ich, dass die F1 immer mehr zum Kuschelzoo verkommt. Erst nimmt Vettel die Schuld in Frankreich auf seine Kappe, dann Kimi und nun entschuldigt sich auch noch Hamilton für seine Äußerungen. Ham die alle einen Schmusebären gefrühstückt? :-)

Cave
Beiträge: 357
Registriert: Mi Jan 24, 2018 5:11 pm

Re: Marc Surer: Vettel hat Finish

Beitrag von Cave » Di Jul 10, 2018 7:28 am

gekkox hat geschrieben:
Di Jul 10, 2018 7:14 am
Wann gab es das schon mal, dass die Autos von 2 Teams ungefähr auf Augenhöhe waren, alle 4 noch im Rennen und dann am Ende so nah beieinander.

Die Fahrer sind immer bissig - es sind immer die Umstände die solche Rennen verhindern.

Außerdem finde ich, dass die F1 immer mehr zum Kuschelzoo verkommt. Erst nimmt Vettel die Schuld in Frankreich auf seine Kappe, dann Kimi und nun entschuldigt sich auch noch Hamilton für seine Äußerungen. Ham die alle einen Schmusebären gefrühstückt? :-)
Das schon. Vl liegts auch an der rennstrecke. Normalerweise fädeln die sich auf und kommen nie nah genug zusammen damit man das gefühl bekommt dass sich etwas tun könnte. Raikkonen war ja das ganze rennen auf angriff gepolt irgendwie.

Antworten