Kimi Räikkönen: 2019 zurück zu McLaren statt Alonso?

Hier diskutieren Fans über News und aktuelle Themen rund um die Formel 1
Antworten
Redaktion
Beiträge: 35694
Registriert: Do Nov 08, 2001 1:01 am

Kimi Räikkönen: 2019 zurück zu McLaren statt Alonso?

Beitrag von Redaktion » Mi Jun 27, 2018 5:57 pm

McLaren soll an Kimi Räikkönen dran sein, sollte Fernando Alonso seine Karriere beenden - Muss Stoffel Vandoorne um Cockpit bangen, wenn Lando Norris kommt?

Kimi Räikkönen könnte schon für die Formel-1-Saison 2019 zu McLaren zurückkehren, sollte Fernando Alonso aus Unzufriedenheit seine Karriere beenden. Das vermeldet die Nachrichtenagentur 'Press Association Sport'. Räikkönen könnte damit zu seinem Arbeitgeber zurückkehren, für den er bereits in den Jahren 2002 bis 2006 gefahren ist.

Hintergrund des Gerüchts ist, dass Fernando Alonso seine Formel-1-Karriere beenden könnte, wenn sein Vertrag Ende des Jahres ausläuft. Dieses Szenario hat bereits unser Chefredakteur Christian Nimmervoll in der Formel-1-Show 'Starting Grid' bei 'meinsportradio.de' diskutiert. Sein Weg könnte zu den IndyCars führen, wo McLaren einsteigen möchte. Nach der katastrophalen Vorstellung von McLaren in Frankreich und Alonsos Le-Mans-Sieg ist die Wahrscheinlichkeit zu einem Wechsel in die USA nicht geringer geworden.

In Woking setzt man sich dem Bericht zufolge intensiv mit der Möglichkeit auseinander, dass der zweimalige Weltmeister ab 2019 nicht mehr im Formel-1-Cockpit sitzen wird. Gleichzeitig möchte man Lando Norris die Möglichkeit geben, sich in der Formel 1 zu beweisen. Eine Fahrerpaarung bestehend aus Stoffel Vandoorne und Lando Norris wäre jedoch zu unerfahren.

Also sucht McLaren nach einem erfahrenen Piloten, der Norris anlernt. Das ginge auf Kosten Vandoornes, der gegen Fernando Alonso einen schweren Stand hat. Dieser erfahrene Fahrer könnte Räikkönen sein, der bei Ferrari ungeachtet seines dritten Platzes in Le Castellet auf dem Schleudersitz ist und durch Charles Leclerc ersetzt werden soll. Ricciardo pokert allerdings und ein Wechsel zu McLaren wäre ein großes Risiko, obschon der Australier von einem "großen Reiz" spricht.

Von der Nachrichtenagentur auf das Thema angesprochen wimmelt McLaren ab: "Wir reden nicht über unsere Fahrerwahl." Ein Dementi ist das nicht. Allerdings kann man so natürlich auch wunderbar von "Schoko-Gate" ablenken.

Die einzige Hoffnung für Vandoorne wäre übrigens: Man belässt Lando Norris noch ein Jahr in der Formel 2 oder schickt ihn ähnlich wie einst den Belgier in die Super Formula.

Original-News aufrufen

Benutzeravatar
TifosiF40
Beiträge: 2655
Registriert: Do Feb 21, 2002 1:01 am

Re: Kimi Räikkönen: 2019 zurück zu McLaren statt Alonso?

Beitrag von TifosiF40 » Mi Jun 27, 2018 6:10 pm

Wieso nicht Mika Häkkinen oder Nigel Mansell :betrunken:
Stand up (for the) Champion

Benutzeravatar
patsnaso
Beiträge: 637
Registriert: Di Apr 07, 2009 1:01 am

Re: Kimi Räikkönen: 2019 zurück zu McLaren statt Alonso?

Beitrag von patsnaso » Mi Jun 27, 2018 6:22 pm

Ich bin über 40.


Bitte helfen sie mir in meinen Rennwagen
When the flag drops, the shit stops

Benutzeravatar
ICH biNs
Beiträge: 415
Registriert: Di Jan 16, 2018 9:25 pm

Re: Kimi Räikkönen: 2019 zurück zu McLaren statt Alonso?

Beitrag von ICH biNs » Do Jun 28, 2018 12:46 am

Sollte ALO, am 29.07.18, 37 Jahre alt geworden sein, bzw. wieso sollte es eigentlich nicht?!?, dann wird RAI zu diesem Zeitpunkt immer noch auch nur 38 Jahre alt sein!
Frage: Warum wollen Fachpresse und Leser Experten eigentlich immer den relativ erfolgreichen Dino RAI in F1-Rente schicken, und den Dauer Verlierer ALO nicht?!?

Versteht da hier etwa jemand die zugrunde liegende Logik?

Benutzeravatar
2CV
Beiträge: 1664
Registriert: Fr Jan 19, 2018 1:02 pm

Re: Kimi Räikkönen: 2019 zurück zu McLaren statt Alonso?

Beitrag von 2CV » Do Jun 28, 2018 2:26 am

ICH biNs hat geschrieben:
Do Jun 28, 2018 12:46 am
Sollte ALO, am 29.07.18, 37 Jahre alt geworden sein, bzw. wieso sollte es eigentlich nicht?!?, dann wird RAI zu diesem Zeitpunkt immer noch auch nur 38 Jahre alt sein!
Frage: Warum wollen Fachpresse und Leser Experten eigentlich immer den relativ erfolgreichen Dino RAI in F1-Rente schicken, und den Dauer Verlierer ALO nicht?!?

Versteht da hier etwa jemand die zugrunde liegende Logik?
Meine Frau würd sich jetzt nen Ast lachen und sagen "Ja, emotionale Logik." ...Dann käm ihr Sermon daß jegl. Logik erstmal emotionale Logik ist, die sich vor allem bei einem gewissen Typus Mann der Verstand ggbnflls. zurechtbiegt, um sie intellektuell hinstellen zu können. An dem Punkt geb ich immer auf und hab ne geile Nacht...
Halo ist nicht Sicherheits- od.Schönheits-,sondern Prinzipfrage: F1 sind offene Monoposti, der einzigartige Mix v.Mopped&Auto: Ungefährlicher als Mopped, gefährlicher als Auto; wem's zu gefährlich ist, ab zu Sport-&Tourenwagen. Nein zu Halo i.d.F1

Sidious Awesome
Beiträge: 630
Registriert: Fr Mai 25, 2018 9:00 am

Re: Kimi Räikkönen: 2019 zurück zu McLaren statt Alonso?

Beitrag von Sidious Awesome » Do Jun 28, 2018 10:12 am

Ich glaub nicht, dass Kimi sich das antut
Ich schreibe hier meine Meinung und was ich aus meinen Eindrücken ableiten kann. Ich stelle keinerlei Anspruch darauf, dass meine Meinung die einzig richtige ist und würde mich auch sonst niemals als Experten im Bereich Motorsport ansehen.

enrgy
Beiträge: 448
Registriert: Mo Aug 21, 2006 1:01 am
Wohnort: 16th & Georgetown

Re: Kimi Räikkönen: 2019 zurück zu McLaren statt Alonso?

Beitrag von enrgy » Do Jun 28, 2018 11:55 am

ICH biNs hat geschrieben:
Do Jun 28, 2018 12:46 am
Frage: Warum wollen Fachpresse und Leser Experten eigentlich immer den relativ erfolgreichen Dino RAI in F1-Rente schicken, und den Dauer Verlierer ALO nicht?!?


weil rai mit nachweislich siegfähigem material (ferrari) nix mehr auf die kette bringt, alo dagegen schon (lemans/indy).

Hr. Gesheimer
Beiträge: 558
Registriert: Sa Okt 17, 2015 1:01 am

Re: Kimi Räikkönen: 2019 zurück zu McLaren statt Alonso?

Beitrag von Hr. Gesheimer » Do Jun 28, 2018 8:44 pm

enrgy hat geschrieben:
Do Jun 28, 2018 11:55 am


weil rai mit nachweislich siegfähigem material (ferrari) nix mehr auf die kette bringt, alo dagegen schon (lemans/indy).
Die Leistung von Alonso muss man natürlich etwas relativieren. Dadurch, dass er in LeMans ja im Team gefahren ist und auch nur einen konkurrenzfähigen Gegner hatte, ist seine Performance schwer einzuschätzen. In der ChampCar Series oder wie datt inzwischen heißt fahren ohnehin in erster Linie Nasenbohrer, die auf Rundstrecken in Europa nicht den Hauch einer Chance hätten. Von daher ist schwer zu sagen, ob Alonso immer noch so überragen fährt, wie noch von ca. 10 Jahren. Die Tatsache, dass er Vandoorne locker und in jeder Situation im Griff hat, legt jedoch eine positive Vermutung nahe.

Erstaunlich ist eigentlich im Gegenteil, warum RAI immer so gut wegkommt und anscheinend auch sehr beliebt ist. Wahrscheinlich, weil es cool ist zu saufen. Ansonsten kann der ja nun echt nicht viel und das war auch früher nicht viel besser.

Antworten