Leclerc statt Ricciardo: Ferrari bereit für Räikkönen-Nachfo

Hier diskutieren Fans über News und aktuelle Themen rund um die Formel 1
Antworten
Redaktion
Beiträge: 35663
Registriert: Do Nov 08, 2001 1:01 am

Leclerc statt Ricciardo: Ferrari bereit für Räikkönen-Nachfo

Beitrag von Redaktion » Do Jun 21, 2018 7:42 pm

Charles Leclerc wird voraussichtlich schon 2019 zu Ferrari befördert - Kimi Räikkönen auf dem Schleudersitz - Muss sich Sebastian Vettel warm anziehen?

Sebastian Vettel wird zur Formel-1-Saison 2019 voraussichtlich einen neuen Teamkollegen bekommen. Wie 'Motorsport-Total.com' erfahren hat, soll Charles Leclerc nach nur einem Jahr bei Sauber zu Ferrari befördert werden und die Nachfolge von Kimi Räikkönen antreten. Der Finne wird nach fünf Jahren bei Ferrari nicht mehr berücksichtigt werden. Eine Verpflichtung von Daniel Ricciardo scheiterte an dessen Gehaltsvorstellungen. Die Entscheidung ist noch nicht definitiv gefallen, doch Ferrari hat sich auf diesen Weg festgelegt.

Damit würde Ferrari einen Paradigmenwechsel vollziehen: Wurden bislang stets erfahrene Fahrer unter Vertrag genommen, wäre Leclerc der unerfahrenste Stammfahrer seit Stefan Johansson, der 1985 mit nur 13 Starts (plus drei gescheiterten Qualifikationen) für die Scuderia ins Lenkrad gegriffen hat. Gianni Morbidelli hatte beim Saisonfinale 1991 mit der Erfahrung von 17 Rennen (plus ein Qualifikationsversuch) Alain Prost in Rot ersetzt, wurde aber kein regulärer Ferrari-Pilot.

Kimi Räikkönen hat damit seine letzte Chance vertan, Sergio Marchionne von einem Verbleib zu überzeugen. Dieser hatte dem Weltmeister von 2007 schon bei der Vertragsverlängerung für 2018 die Pistole auf die Brust gesetzt: Es wäre das letzte Jahr, den richtigen Schlüssel zu mehr Konstanz zu finden. Räikkönens Saisonstart war stärker als in den Jahren zuvor, doch seit Barcelona ist beim Finnen der Wurm drin. Das desolate Rennen in Kanada dürfte der Sargnagel gewesen sein.

Wie üblich bleibt Räikkönen bezüglich seiner Zukunft schweigsam. "Es ist nicht anders als vor einer Woche, zwei Wochen oder einem Monat", sagt er in Castellet auf seine Zukunft angesprochen.

Wunschkandidat für Ferrari wäre eigentlich Red-Bull-Pilot Daniel Ricciardo gewesen, doch zusammen mit Vettels Gehalt wäre seine Gage selbst für Formel-1-Krösus Ferrari zu teuer geworden. Somit blieb Charles Leclerc, der seit Baku im unterlegenen Sauber für ein Highlight nach dem andere sorgt und den erfahrenen Marcus Ericsson teamintern vorführt. Nicht, dass dies nach dem überlegenen Formel-2-Titel 2017 nicht zu erwarten gewesen wäre. Für Sebastian Vettel könnte er als Teamkollege deutlich unangenehmer werden als der zahnlose Kimi Räikkönen.

Leclerc wäre auch der erste Fahrer der bisher eher erfolglosen Ferrari Driver Academy, der in ein rotes Cockpit steigen darf. Aus der 2010 gegründeten Nachwuchsschule haben es zwar Sergio Perez, Jules Bianchi und Lance Stroll (der aber nur bis 2015 Teil dieser war) in die Formel 1, nicht aber ins Ferrari-Cockpit geschafft. Zahlreichen anderen Fahrern aus der Akademie gelang der Sprung in die Formel 1 nicht.

Original-News aufrufen

Benutzeravatar
ICH biNs
Beiträge: 415
Registriert: Di Jan 16, 2018 9:25 pm

Ferrari immer bereit für Räikkönen?!?

Beitrag von ICH biNs » Do Jun 21, 2018 10:14 pm

Selbst wenn es MST hier mit aller Macht herbei schreiben möchte - Gib` dem Piefke Zucker - ändert das nichts daran, dass RAI, voraussichtlich auch 2019, immer noch in Rot unterwegs sein wird.

PS.: Die MST Redaktion sollte schon mal damit beginnen sich damit anzufreunden, sich auch in 2019 wieder Rot ärgern zu dürfen.
(Über den unverdienten Erfolg, des dann 5-Fachen Piefke aus der SchWitz)!

Benutzeravatar
TifosiF40
Beiträge: 2654
Registriert: Do Feb 21, 2002 1:01 am

Re: Leclerc statt Ricciardo: Ferrari bereit für Räikkönen-Nachfo

Beitrag von TifosiF40 » Fr Jun 22, 2018 7:30 am

Ich kann mir nicht vorstellen, dass Basti einen Ricciardo von dem er bereits geschlagen wurde bei Ferrari akzeptieren würde.
Stand up (for the) Champion

CruiseControl
Beiträge: 231
Registriert: Fr Jun 30, 2017 1:01 am

Re: Leclerc statt Ricciardo: Ferrari bereit für Räikkönen-Nachfo

Beitrag von CruiseControl » Fr Jun 22, 2018 8:09 am

Die Meldung glaube ich noch nicht so: Wann war in der Vergangenheit Ferrari ein Fahrer zu teuer? Und würde man das öffentlich zugeben? Und macht es bei einer zukünftigen Budget-Limitierung auf andere Kostenblöcke als die Fahrer überhaupt Sinn, ausgerechnet beim Fahrer zu sparen?
Aus welcher Motivation sollte Ricciardo bei Ferrari zuviel Geld einfordern? Er möchte primär ein siegfähiges Auto, und nach Möglichkeit in einem Rennstall, in dem ihm der Teamkollege nicht ständig ins Auto fährt. Aufgrund der Honda-Entscheidung hat Ricciardo einen Grund mehr, zu wechseln - zu einem Team mit sofort titelfähigem Motor.

Sollte sie dennoch stimmen, wünsche ich Ricciardo viel Erfolg beim Verhandeln mit Mercedes. Schneller als Bottas ist er sicher - das glaubt im Feld zumindest jeder außer Bottas. ;-) Und es wäre soooo spannend zu sehen, ob er auch Hamilton schlagen kann!

Benutzeravatar
Maglion
Beiträge: 4518
Registriert: So Mär 07, 2004 1:01 am

Re: Leclerc statt Ricciardo: Ferrari bereit für Räikkönen-Nachfo

Beitrag von Maglion » Fr Jun 22, 2018 9:46 am

Entweder hat es Ricciardo bei Ferrari tatsächilich übertrieben und er ist raus oder Ferrari taktiert und möchste so den Preis für Ricciardo drücken.

Zum Thema Vettel glaube ich nicht, dass er Schiss vor Ricciardo hat, im Gegenteil, ein Sportler auf diesem Niveau möchte immer eine Revange, um das Kräfteverhältnis wieder zurecht zu rücken. Vettel fürhlt sich bei Ferrari sehr wohl und es läuft bei ihm, ich glaue nicht, dass er auch nur einen Hauch von Zweifel daran hat, dass er ricciardo schlagen kann.
Zudem glaube ich nicht, dass Vettel so viel Mitspracherecht hat, dass er einen Fahrer ablehnen kann - man feuert Kimi ja angeblich weil er nicht starkr genug ist, weshalb also einen Fahrer holen, der Vettel nicht gefährlich werden kann? Dann können sie auch Kimi behalten. Ferrari wird einen möglichst starken Fahrer holen - bei Leclerc sehe ich aber ein relativ großes Risiko, dass er vielleicht etwas zu früh zu Ferrari kommt, wo der Druck deutlich größer ist als bei Sauber und damit muss ein Fahrer auch erst mal klar kommen.

Sollte sich Ferrari tatsächlich für Leclerc entscheiden, dann tritt das ein, was ich schon seit einiger Zeit prophhezeit habe, denn das würde bedeuten, dass Verstappen bei den Top-Teams nicht mehr gefragt ist und es sich abzeichnet, dass er als junges Talent verbrannt ist und man auf andere junge Piloten setzt. Jetzt muss er sich mühsam neu positionieren, um als erfahrener Fahrer wieder eine Chance bei Ferrari zu bekommen, wo er ja eigentlich hin möchte.

Leclerc muss bei Sauber sehr überzeugt haben, dass ihn Ferrari überhaupt in Betracht zieht. Bei Sauber ist es zudem recht schwer positiv aufzufallen, aber Ferrari hat da sicher die Einblicke, die so eine positive Bewertung möglich machen. Die Frage ist dann aber trotzdem, ob Leclerc diese Leistung auch in einem deutlich stärkeren Ferrari inkl. den deutlich anspruchsvolleren Umfeld bringen kann.
SimSeat-Racer

KOTR
Beiträge: 31
Registriert: Mo Jun 11, 2018 9:38 am

Re: Ferrari immer bereit für Räikkönen?!?

Beitrag von KOTR » Fr Jun 22, 2018 10:53 am

ICH biNs hat geschrieben:
Do Jun 21, 2018 10:14 pm
Selbst wenn es MST hier mit aller Macht herbei schreiben möchte - Gib` dem Piefke Zucker - ändert das nichts daran, dass RAI, voraussichtlich auch 2019, immer noch in Rot unterwegs sein wird.

PS.: Die MST Redaktion sollte schon mal damit beginnen sich damit anzufreunden, sich auch in 2019 wieder Rot ärgern zu dürfen.
(Über den unverdienten Erfolg, des dann 5-Fachen Piefke aus der SchWitz)!
Klingt nach einem deprimierten Alonso Jünger aus Österreich :-/
Unverdient ist immer relativ..
Kopf hoch, alles wird gut!

Benutzeravatar
patsnaso
Beiträge: 637
Registriert: Di Apr 07, 2009 1:01 am

Re: Leclerc statt Ricciardo: Ferrari bereit für Räikkönen-Nachfo

Beitrag von patsnaso » Fr Jun 22, 2018 12:59 pm

LeClerc ist der logische Schritt. Bianchi war ja auch auf dem Sprung zu Ferrari
When the flag drops, the shit stops

Hanno
Beiträge: 305
Registriert: Mi Apr 25, 2018 9:22 pm

Re: Leclerc statt Ricciardo: Ferrari bereit für Räikkönen-Nachfo

Beitrag von Hanno » Fr Jun 22, 2018 3:51 pm

Vettel hat keine Lust auf Riccardo....
Kimi war sicher auch zu schnell Anfang der Saison, also eingebremst.
Und Leclerc sollte 2-3 Jahre lernen, bevor er in so große Schuhe steigt......

Benutzeravatar
ICH biNs
Beiträge: 415
Registriert: Di Jan 16, 2018 9:25 pm

Re: Leclerc statt Ricciardo: Ferrari bereit für Räikkönen-Nachfo

Beitrag von ICH biNs » Sa Jun 23, 2018 12:22 am

Hanno hat geschrieben:
Fr Jun 22, 2018 3:51 pm
Vettel hat keine Lust auf Riccardo....
Kimi war sicher auch zu schnell Anfang der Saison, also eingebremst.
Und Leclerc sollte 2-3 Jahre lernen, bevor er in so große Schuhe steigt......
Auf was VET Lust hat, das interessiert den Marchionne überhaupt nicht!
Der will nämlich nur den Erfolg für Ferrari!
Sollte der Boss also der Meinung sein, seinem besten Affen im Stall Zucker geben zu müssen, dann garantiert nicht mit dem Zuckerpüppchen Ricci, der Drama Queen aus Down Under.
Zum Verlauf der RB Saison 2014, hat übrigens gerade der Herr Dr. Marko ein klares Statement abgegeben.
VET wurde hier eindeutig unter Wert geschlagen.
Er hätte, normalerweise, weit vor Ricci die Saison beenden können.
(RB Mobbing)

Benutzeravatar
ICH biNs
Beiträge: 415
Registriert: Di Jan 16, 2018 9:25 pm

Re: Ferrari immer bereit für Räikkönen?!?

Beitrag von ICH biNs » Sa Jun 23, 2018 12:23 am

KOTR hat geschrieben:
Fr Jun 22, 2018 10:53 am
Klingt nach einem deprimierten Alonso Jünger aus Österreich :-/
Unverdient ist immer relativ..
Kopf hoch, alles wird gut!
Hast Du schon mal etwas von Ironie on/off gehört?!?

Antworten