Günther Steiner wehrt sich: Haas kopiert Ferrari nicht

Hier diskutieren Fans über News und aktuelle Themen rund um die Formel 1
Antworten
Redaktion
Beiträge: 10115
Registriert: Do Nov 08, 2001 1:01 am

Günther Steiner wehrt sich: Haas kopiert Ferrari nicht

Beitrag von Redaktion » Mi Mai 16, 2018 2:34 pm

Teamchef Günther Steiner sieht das aktuelle Haas-Modell als in Ordnung an und sieht keine kritischen Stimmen dagegen - Sonstige Anschuldigungen seien jedoch falsch

Haas-Teamchef Günther Steiner wehrt sich gegen Vorwürfe, sein Team sei nur eine Kopie von Ferrari. Der amerikanische Rennstall bezieht einige - erlaubte - Teile von der Scuderia, habe ansonsten aber nichts mit den roten aus Maranello zu tun, betont er. "Man muss unterscheiden, wie unser Modell aussieht, und was die Leute kritisieren", sagt Steiner gegenüber 'Motorsport-Total.com'.

Laut ihm habe niemand etwas dagegen, wenn Haas die gelisteten Teile von Ferrari beziehe. "Die Teile machen keinen Performance-Unterschied - oder nur einen kleinen", winkt er ab. Was die Leute stören würde, sei die Behauptung, dass man auch Aero-Daten von Ferrari benutze oder sogar den Vorjahres-Ferrari als Grundlage habe. "Aber das ist falsch", sagt Steiner. "Das ist kompletter Nonsens."

Ein Kundenauto-Modell käme für Haas nämlich gar nicht infrage: "Das machen wir nicht. Wir machen das, was die Regeln hergeben", so der Teamchef. "Wir sind die ersten, die sagen, dass wir es nicht tun würden und nicht tun sollten, weil wir es nicht machen", legt er nach. "Die Leute sagen, dass unser Modell okay ist, aber was sie uns vorwerfen, stimmt einfach nicht."

Haas hat nach zwei durchwachsenen Jahren plötzlich das vermeintlich beste Auto hinter den drei Topteams auf die Reihe gebracht, was bei der Mittelfeld-Konkurrenz zu großem Argwohn geführt hat. In der Gesamtwertung liegt man nach fünf Rennen trotzdem nur auf Rang sechs.

Original-News aufrufen

Antworten