Toto Wolff: Formel 1 ist nicht langweilig

Hier diskutieren Fans über News und aktuelle Themen rund um die Formel 1
Antworten
Redaktion
Beiträge: 3566
Registriert: Do Nov 08, 2001 1:01 am

Toto Wolff: Formel 1 ist nicht langweilig

Beitrag von Redaktion » Mo Apr 16, 2018 10:18 am

Nach dem Rennen in Australien wurde über die Überholproblematik in der Formel 1 geschimpft, doch Toto Wolff sieht aktuell keinen Handlungsbedarf

Der Aufschrei nach dem Saisonauftakt in Melbourne war groß: Die Formel 1 hat ein Überholproblem, hieß es. Denn beim Rennen im Albert Park konnte man die gelungenen Manöver an zwei Händen abzählen - trotz der Einführung einer dritten DRS-Zone. Schnell wurden Überlegungen laut, wie man wieder für mehr Action auf der Rennstrecke sorgen kann.

Ein Meeting der Teams brachte keine sofortigen Maßnahmen, doch in Bahrain und China hat die Formel 1 durchaus gezeigt, dass es auch ohne Extra-Maßnahmen funktionieren kann. "Das zeigt, dass wir manchmal ein bisschen sprunghaft in unseren Entscheidungen sind", meint Mercedes-Motorsportchef Toto Wolff. "Nach einem Rennen wollen Leute manchmal Dinge probieren, die nicht notwendig sind."

So war die Formel 1 aber schon immer, meint der Österreicher. Das gleiche Spiel konnte man auch gestern in China sehen: "Wir hatten einen ersten Stint, den man als langweilig einschätzen kann. Und wir hatten eine zweite Hälfte - oder 60 Prozent -, die einfach unglaublicher Motorsport war. Das müssen wir einfach akzeptieren", so Wolff.

Auch im Fußball gebe es gute und schlechte Spiele, zieht er den Vergleich. Und fürwahr: Während das Bundesliga-Spiel zwischen Bremen und Leipzig gestern trotz eines Unentschiedens von vielen Seiten als attraktiv bezeichnet wurde, konnte man das gleiche über die Partie zwischen Wolfsburg und Augsburg am gleichen Spieltag nicht sagen - "Gruselkick" war da noch das netteste Attribut.

Bemühungen darüber, wie man den Fußball attraktiver machen kann, gibt es deswegen aber auch keine - in der Formel 1 aber schon. Der China-Grand-Prix war für Toto Wolff derweil ein Spiel mit zwei unterschiedlichen Halbzeiten: "Die erste Halbzeit war nicht gut, aber die zweite Halbzeit war sehr aufregend."

Von einem Überholproblem spricht derzeit kaum einer.

Original-News aufrufen

Antworten