Fernando Alonso: Honda-Erfolge interessieren ihn nicht

Hier diskutieren Fans über News und aktuelle Themen rund um die Formel 1
Antworten
Redaktion
Beiträge: 9298
Registriert: Do Nov 08, 2001 1:01 am

Fernando Alonso: Honda-Erfolge interessieren ihn nicht

Beitrag von Redaktion » Mo Apr 16, 2018 8:16 am

Fernando Alonso hat keine Lust, nur wegen einem guten Ergebnis über Toro Rosso und Honda sprechen zu müssen - Ex-Rennställe interessieren ihn herzlich wenig

Der vierte Platz von Pierre Gasly in Bahrain vor einer Woche hat für Aufsehen gesorgt. Nicht nur, dass der Franzose das zweitbeste Ergebnis der Teamgeschichte einfuhr, er holte auch ein besseres Ergebnis für Honda, als es je in der McLaren-Ära möglich war - und das schon im zweiten gemeinsamen Rennen.

Und natürlich hat man wieder einmal Fernando Alonso zu seiner Meinung befragt, nachdem er von seinem Ex-Motorenpartner geschlagen wurde, über den er in den vergangenen drei Jahren so stark geschimpft hat. Doch der Spanier winkt ab und verweist auf sein Wissen nach 18 Formel-1-Jahren: "Nach einem guten Qualifying oder einem guten Ergebnis über ein Team zu reden, hat keinen Sinn", sagt er.

Schon als er nach der Saison 2014 Ferrari verließ und zu McLaren ging, wurde er immer wieder über seinen Ex-Rennstall befragt: "Nach jedem Sieg, jedem Podium habt ihr mich gefragt, ob ich den Abgang von Ferrari bereue. Und jetzt wo Mercedes vier Jahre lang gewonnen und Meisterschaften geholt hat, fragt ihr mich nicht mehr nach Ferrari, sondern seid zu Toro Rosso gewechselt", wundert sich der McLaren-Pilot.

Auch nach Renault werde der Spanier nach eigener Aussage häufiger gefragt. Mit den Franzosen holte Alonso 2005 und 2006 seine beiden Weltmeistertitel, und derzeit ist das Team stärker als McLaren. "Aber mich interessieren die anderen Teams nicht so sehr", stellt er noch einmal klar. "Es ist einfach lustig, wie sich Leute über Ex-Teams ereifern, wenn sie ganz gut sind. Sie fragen mich dann, aber mir ist das relativ egal."

Das Hoch von Toro Rosso war in China am gestrigen Sonntag übrigens schon wieder vorbei. Während Alonso zu Rang acht fuhr, kollidierten Pierre Gasly und Brendon Hartley im Niemandsland und spielten im Ergebnis überhaupt keine Rolle.

Original-News aufrufen

Antworten