Wegen Lohnrückständen: Mallyas Superyacht beschlagnahmt

Hier diskutieren Fans über News und aktuelle Themen rund um die Formel 1
Antworten
Redaktion
Beiträge: 5881
Registriert: Do Nov 08, 2001 1:01 am

Wegen Lohnrückständen: Mallyas Superyacht beschlagnahmt

Beitrag von Redaktion » Do Mär 08, 2018 4:13 pm

Weil er seiner Crew seit September keine Gehälter mehr ausgezahlt haben soll, wurde Vijay Mallyas Indian Empress im Hafen von Valletta konfisziert

Eine Superyacht des Force-India-Bosses Vijay Mallya ist in dieser Woche im Hafen von Valletta beschlagnahmt worden. Das teilen die maltesischen Behörden am Donnerstag mit. Grund für die Konfiszierung der Indian Empress sind Rückstände bei der Auszahlung von Löhnen, die der in finanzielle Schwierigkeiten geratene Multimilliardär der Crew hätte überweisen sollen. Angeblich beläuft sich die Gesamtsumme auf rund eine Million US-Dollar, umgerechnet also circa 800.000 Euro.

Nach Auskunft der zuständigen Gewerkschaft lag die Yacht in Valletta vor Anker und wäre "von seinen Besitzern seinem Schicksal überlassen worden". Die internationale Belegschaft aus Indern, Briten und Osteuropäern sei seit September nicht mehr bezahlt worden. Die Beschlagnahmung war nach einem Gerichtsbeschluss möglich, weil in einem solchen Fall ein "maritimes Pfandrecht" besteht, von dem eine Crew in dem Land, in dem ein Schiff im Hafen liegt, Gebrauch machen kann.

Während sich eine Sprecherin von Mallyas Unternehmensgruppe auf Nachfrage von 'Reuters' zu der Sache nicht äußern wollte, könnte sie Einfluss auf sein in London laufendes Auslieferungsverfahren nach Indien haben - schließlich geht es den Behörden in seinem Heimatland um die Pleite seiner Airline Kingfisher, bei der ebenfalls Angestellten monatelang ihr Salär vorenthalten worden war. Was mit der 95 Meter langen und rund 75 Millionen Euro teuren Indian Empress nun passiert, ist unklar.

Original-News aufrufen

Antworten