Formel-1-Live-Ticker: Grand Prix von China in Schanghai

Hier diskutieren Fans über News und aktuelle Themen rund um die Formel 1
Benutzeravatar
seahawk
Beiträge: 6046
Registriert: Di Mai 20, 2003 1:01 am

Re: Formel-1-Live-Ticker: Grand Prix von China in Schanghai

Beitrag von seahawk » So Apr 14, 2019 4:11 pm

Barcelona oder Baku gewinnt Ferrari und wird dann mächtig Druck auf Mercedes machen - fragt Toto!

Prime
Beiträge: 22
Registriert: Sa Apr 13, 2019 10:48 am

Re: Formel-1-Live-Ticker: Grand Prix von China in Schanghai

Beitrag von Prime » So Apr 14, 2019 4:11 pm

Joshzi hat geschrieben:
So Apr 14, 2019 3:23 pm
Die psychologische Wirkung dieser Zurückstufung - und zu diesem Zeitpunkt des Rennens - kann nicht unterschätzt werden. Insbesondere Ferrari ab diesem Zeitpunkt Leclerc gleich auch strategisch fallgengelassen hat. Nein, es scheint mir offensichtlich zu sein, dass dieser Vettel in einer ziemlichen Krise steckt und anstatt - wie. z.B. RedBull es getan hat - sein Talent zu fördern, schicken sie ihn auf diese Weise gleich auch mit in die Krise. Das ist unglaublich dumm in meinen Augen. Man stelle sich vor, RedBull hätte dasselbe mit Verstappen gemacht. Auch wenn ich Verstappen für einen narzisstischen Egomanen halte, Rennautos weiss er zu bewegen. Nein, Ferraris Strategie geht schon seit Jahren nicht auf und anstatt einen neuen, erfolgsversprechenden Weg zu gehen, halten sie an der Krücke fest wie eine lame duck.
Ganz ehrlich, die Aussagen hier werden immer absurder, was für groteske Zusammenhänge hier konstruiert werden, ist der blanke Wahnsinn. Aber gut, ich gehe mal auf ein paar Punkte ein.

Zum Thema psychologische Wirkung: habe ich auch oben schon erklärt, Motivation schnell zu fahren, sollte bei Leclerc mehr als ausreichend vorhanden sein, wenn man 10 Runden jüngere Reifen drauf hat und noch einen Platz nach vorne kommen kann. Natürlich muss man dann aber auch das gefragte Tempo fahren. Im Übrigen konnte Leclerc auch nie davon ausgehen, dass er selbst ohne Teamorder auf Platz 3 ankommt (den er ohnehin am Start nur abgestaubt hat). Das wird hier offenbar als gottgegeben angesehen. Leclerc selbst hat in den Interviews erklärt, dass die Entscheidung richtig war, einen Ferrari auf die Mercedes zu hetzen bzw. es zumindest zu versuchen.

Darauf aufbauend gebe auch gleich nochmal das nächste Argument als Denkanstoß mit. Wenn Leclerc denn so überragend schnell war, warum ist er dann nicht einfach am Anfang des Rennens wie vom Team gefordert weggezogen und hat den Abstand auf Bottas verkürzt bzw. auf Vettel vergrößert? Die Situation stellte sich nämlich so dar, dass er ganz offensichtlich nicht schneller konnte und Vettel ihm 10 Runden lang fast im Diffusor hing. Zeit genug war also da.

Und dann will ich auch nochmal ein paar Takte von wegen fallengelassen sagen. Letztes Jahr in China, Vettel auf Pole, führt das Rennen souverän an, Team reagiert nicht auf den Undercut von Mercedes und verschlampt die Führung an der Box. Das alles führte in der Konsequenz dann dazu, dass Verstappen in Vettel reinbulzte, weil dieser eben zu der Zeit da fuhr und nicht vor Bottas.

Oder wie wäre es mit Bahrain letztes Jahr? Da hat man sich strategisch von Mercedes völlig übertölpeln lassen und Ferrari kann von Glück reden, dass Vettel ihnen mit völlig runtergefahrenen Reifen den Sieg gerettet hat. Oder wie wäre es mit Hockenheim, als Vettel massiv schneller war als Kimi (und auf einer anderen(!) Strategie) und das Team einfach nicht reagierte? Im gleichen Rennen gab es übrigens Stallorder pro Hamilton bei Mercedes. Oder wie war denn das in Monza? Der Fahrer, der in der WM massiv zurückliegt, bekommt Windschatten und darf sich hart am Start gegen den TK verteidigen? Oder wie war das mit den falschen Reifen in Singapur?

Apropos Reifen, da war doch auch was dieses Jahr in Australien? Hmm...achja richtig, hatte ich ja oben schon erwähnt, da wurde Vettel viel zu früh für die Mediums in einem aberwitzigen Undercut geopfert, während Leclerc dank Vettels Leiden gleich harte Reifen und wesentlich später aufgezogen bekam. Oder was war noch gleich in Q2 in Bahrain, welches Team hat da Vettel mitten im Verkehr platziert, sodass er nur einen Versuch in Q3 hatte?

Es gibt Beispiele noch und nöcher, Vettel wurde immer wieder vom eigenen Team strategisch im Stich gelassen, was ihn dann letztlich auch zu immer mehr Risiko getrieben hat, was in Fehlern resultierte. Obendrauf bekommt der ärgste Rivale im Titelkampf schon vor der Sommerpause Teamorder, während bei Ferrari selbst 2 Rennen nach jener und einem überragenden Sieg von Vettel in Spa niemand an selbiges denkt. Vettel entwickelt auch nicht die Teile für das Auto und wenn Ferrari als Team spätestens in Singapur schon im Entwicklungsrennen so massiv im Rückstand ist, kann er was dafür?

Vielleicht sollte der ein oder andere hier mal die Kirche im Dorf lassen, Leclerc ist das DRITTE(!!!) Rennen für Ferrari gefahren und ist 22. Er hat in Bahrain eine super Leistung gezeigt und war da klar der Schnellste. Allein, in Australien und jetzt China war Vettel eben schneller, wenn man mal die Anti-Vettel-Brille absetzt und sich die Daten und Fakten anschaut. Aber wie so oft heutzutage, in unserer postfaktischen Welt 'kann nicht sein, was nicht sein darf'.

Benutzeravatar
Joshzi
Beiträge: 98
Registriert: Sa Dez 30, 2017 2:35 pm
Wohnort: Zürich

Re: Formel-1-Live-Ticker: Grand Prix von China in Schanghai

Beitrag von Joshzi » So Apr 14, 2019 4:49 pm

Prime hat geschrieben:
So Apr 14, 2019 4:11 pm

Ganz ehrlich, die Aussagen hier werden immer absurder, was für groteske Zusammenhänge hier konstruiert werden, ist der blanke Wahnsinn. Aber gut, ich gehe mal auf ein paar Punkte ein.
Schau dir mal an, was Leclerc in dieser kurzen Zeit geschafft hat und dass Vettel seine Position über solche Fehlentscheidungen "erkämpfen" muss, das sagt doch alles. Leclerc wurde ja nicht nur mit dieser Entscheidung das Rennen versaut, ihn noch länger auf verschlissenen Reifen draussen zu lassen, das kommt ja noch dazu. Tatsächlich musste Leclerc in der Schlussphase des Rennens noch ein weiteres Mal den Helfer für Vettel spielen. Während die Top 4 allesamt zwischen den Runden 34 und 36 zum zweiten Mal stoppten, musste Leclerc erneut warten. Ferrari ließ in draußen, um dadurch Bottas noch etwas einzubremsen.

Dass Leclerc so oft und gleich zu Beginn der Saison,seinem viel erfahrerenen Kollegen - einem 4fachen Weltmeister - eine Nase voraus ist, das zeigt in meinen Augen ganz deutlich, wer im Moment der bessere Fahrer ist von diesen beiden.
Was ich damit sagen will ist, es ist falsch zu diesem Zeitpunkt der Saison auf einen so anfälligen und labil anmutenden Vettel zu setzen. Das könnte sich am Ende der Saison rächen - respektive, das wird sich rächen. Jedenfalls dann, wenn Ferrari nicht endlich aufhört diesen Leclerc in dieser Form - unnötigerweise - einzubremsen. Das ist einfach falsch in meinen Augen.
Zuletzt geändert von Joshzi am So Apr 14, 2019 5:05 pm, insgesamt 1-mal geändert.
©joshzi

Finster
Beiträge: 289
Registriert: Di Mär 27, 2018 10:33 am

Re: Formel-1-Live-Ticker: Grand Prix von China in Schanghai

Beitrag von Finster » So Apr 14, 2019 5:05 pm

Joshzi hat geschrieben:
So Apr 14, 2019 4:49 pm
Schau dir mal an, was Leclerc in dieser kurzen Zeit geschafft hat und dass Vettel seine Position über solche Fehlentscheidungen "erkämpfen" muss, das sagt doch alles. Leclerc wurde ja nicht nur mit dieser Entscheidung das Rennen versaut, ihn noch länger auf verschlissenen Reifen draussen zu lassen, das kommt ja noch dazu. Dass Leclerc so oft und gleich zu Beginn der Saison,seinem viel erfahrerenen Kollegen - einem 4fachen Weltmeister - eine Nase voraus ist, das zeigt in meinen Augen ganz deutlich, wer im Moment der bessere Fahrer ist von diesen beiden.

Was ich sagen will ist, es ist falsch zu diesem Zeitpunkt der Saison auf einen so anfälligen und labil anmutenden Vettel zu setzen. Das könnte sich am Ende der Saison rächen - respektive, das wird sich rächen. Jedenfalls dann, wenn Ferrari nicht endlich aufhört diesen Leclerc in dieser Form - unnötigerweise - einzubremsen. Das ist einfach falsch in meinen Augen.
Es kann doch niemand bei Fer was dafür, wenn Du Vet als labil und dergleichen einstufst. Vet war heute der schnellere. Man hat ihn zu spät vor gelassen, um etwas auf Mer zu probieren. Manchmal braucht es nur ein paar Sek vor dem Boxenstopp und es wird ein anderes Rennen. Man hätte die Reifen nicht so quälen dürfen. Vet hat dann versucht letzte Rille zu fahren, um Zeit auf Bot gut zu machen und evtl. mit Undercut eine Position. Im Nachhinein gesehen, konnte der Fer heute dem Spazierfahrbenz keinesfalls folgen. Also hätte man auf den Versuch verzichten können. Wir wissen es jetzt, Fer weiß es jetzt, aber nicht zu dem Zeitpunkt. Man wusste nur: Lec kann nicht folgen, Vet wirkt schneller. Also alles andere als eine Fehlentscheidung. Wer nichts wagt, gewinnt nichts. Schwer zu kapieren?

Shapeshifter
Beiträge: 106
Registriert: Sa Jun 16, 2018 11:41 am

Re: Formel-1-Live-Ticker: Grand Prix von China in Schanghai

Beitrag von Shapeshifter » So Apr 14, 2019 5:09 pm

Joshzi hat geschrieben:
So Apr 14, 2019 4:49 pm
Dass Leclerc so oft und gleich zu Beginn der Saison,seinem viel erfahrerenen Kollegen - einem 4fachen Weltmeister - eine Nase voraus ist, das zeigt in meinen Augen ganz deutlich, wer im Moment der bessere Fahrer ist von diesen beiden.
Hmmm, im der Qualifikation steht es Teaminterm bei Ferrari 2:1 für Vettel.... Wo ist er da eine Nase voraus??? :jupi:
Komm mir nicht mit Teamorder...das Leclerc frei fahren darf, beweist die Pole von ihm in Bahrain.

btw: der "Überfahrer" Hamilton gibt diese Jahr auch keine wirklich gute Figur ab

Benutzeravatar
Joshzi
Beiträge: 98
Registriert: Sa Dez 30, 2017 2:35 pm
Wohnort: Zürich

Re: Formel-1-Live-Ticker: Grand Prix von China in Schanghai

Beitrag von Joshzi » So Apr 14, 2019 5:27 pm

Shapeshifter hat geschrieben:
So Apr 14, 2019 5:09 pm
btw: der "Überfahrer" Hamilton gibt diese Jahr auch keine wirklich gute Figur ab
Hamilton ist im richtigen Moment im richtigen Auto, ohne seine Fahrerqualitäten in Zweifel zu ziehen. Aber in diesem Feld ist er nicht der Einzige, der in seiner Situation und in diesem Auto Weltmeister würde (Bottas gehört übrigens nicht dazu :wink: ), da bin ich ganz bei dir. Und natürlich ist Leclerc diesem Vettel viel zu oft eine Nase voraus! Heute jedenfalls war es offensichtlich, dass das Team ihn um eine bessere Position gebracht hat und diese bessere Position wäre sicher mindestens eine Position vor Vettel gewesen.
©joshzi

Prime
Beiträge: 22
Registriert: Sa Apr 13, 2019 10:48 am

Re: Formel-1-Live-Ticker: Grand Prix von China in Schanghai

Beitrag von Prime » So Apr 14, 2019 5:45 pm

Joshzi hat geschrieben:
So Apr 14, 2019 4:49 pm
Schau dir mal an, was Leclerc in dieser kurzen Zeit geschafft hat und dass Vettel seine Position über solche Fehlentscheidungen "erkämpfen" muss, das sagt doch alles. Leclerc wurde ja nicht nur mit dieser Entscheidung das Rennen versaut, ihn noch länger auf verschlissenen Reifen draussen zu lassen, das kommt ja noch dazu. Tatsächlich musste Leclerc in der Schlussphase des Rennens noch ein weiteres Mal den Helfer für Vettel spielen. Während die Top 4 allesamt zwischen den Runden 34 und 36 zum zweiten Mal stoppten, musste Leclerc erneut warten. Ferrari ließ in draußen, um dadurch Bottas noch etwas einzubremsen.


Dass Leclerc so oft und gleich zu Beginn der Saison,seinem viel erfahrerenen Kollegen - einem 4fachen Weltmeister - eine Nase voraus ist, das zeigt in meinen Augen ganz deutlich, wer im Moment der bessere Fahrer ist von diesen beiden.
Was ich damit sagen will ist, es ist falsch zu diesem Zeitpunkt der Saison auf einen so anfälligen und labil anmutenden Vettel zu setzen. Das könnte sich am Ende der Saison rächen - respektive, das wird sich rächen. Jedenfalls dann, wenn Ferrari nicht endlich aufhört diesen Leclerc in dieser Form - unnötigerweise - einzubremsen. Das ist einfach falsch in meinen Augen.
Danke, du hast meine Aussagen gleich nochmal mit Nachdruck bestätigst.

Es geht schon direkt los mit dem Wort 'Fehlentscheidung'. Ich habe es nun zigfach anhand von DATEN erklärt, Vettel hatte heute die bessere Pace, d.h. es ist schonmal direkt eine subjektiv geprägte (und nachweislich falsche) Sichtweise deinerseits unter Ignorierung der Zahlen. Weil, du widersprichst dir ja schon in dem Sinne selbst, wenn du von verschlissenen Reifen sprichst.

Vettel hat sich seine Reifen hinter dem langsameren Leclerc verschlissen und dadurch Zeit und Ressourcen vergeudet. Ihm wurde dadurch der erste Stint nachhaltig ruiniert. Und es geht noch weiter: in Australien wurde Vettel auf die falschen Reifen geschickt, die das Rennen nicht durchstehen konnten und verschlissen, also wurde VET dort geopfert. Profiteur davon war Leclerc, der durch diese Erfahrungswerte später und mit anderen, besseren Reifen weiterfahren konnte.

Ebenfalls unterschlägst du wieder, dass Leclerc heute weder nach dem ersten, noch nach dem zweiten Boxenstopp frei und ohne Druck den Rückstand allein auf Verstappen mit frischeren Reifen zufahren konnte. Genauso wenig konnte er frei Vettels Rundenzeiten fahren. Allein das ist Nachweis genug, dass Leclerc das Tempo fehlte. Schlimmer noch, nach seinem zweiten Stopp konnte Leclerc so gut wie kaum Boden auf den mit 10 Runden älteren Reifen ausgestatteten Red Bull gutmachen.

Im nächsten Absatz folgt gleich die nächste dreiste Lüge. Wo bitte war Leclerc so oft voraus? Hier mal die Daten:

Australien: FP1: VET vor LEC, FP2: VET vor LEC, FP3: VET vor LEC, Quali: VET vor LEC, Rennen: VET nimmt LEC in 14 Runden auf gleichen Reifen 15 Sekunden ab, wird dann vom Team für eine falsche Strategie geopfert, VET vor LEC

Bahrain: FP1: LEC vor VET, FP2: VET vor LEC, FP3: LEC vor VET, Quali: LEC vor VET (nur ein Versuch in Q3 durch Team), Rennen: LEC vor VET

China: FP1: VET vor LEC, FP2: VET vor LEC, FP3: VET vor LEC, Quali: VET vor LEC, Rennen: wie oben diskutiert, VET vor LEC

Macht unterm Strich: FP: 7x VET, 2x LEC, Quali: 2x VET, 1x LEC, Rennen: 2x VET, 1x LEC, Insgesamt: 11x VET, 4x LEC

Wo bitte war Leclerc so oft voraus? Und jetzt komm bitte nicht wieder mit dergleichen Leier von wegen Teamorder Australien und heute, das habe ich nun zur Genüge widerlegt. Nimm nur das aktuelle Wochenende: in freien Trainings oder der Quali gibt es keine Teamorder. Selbst wenn wir also das Rennen weglassen würden, war Vettel IN ALLEN Sessions vor Leclerc.

Aber es geht ja noch weiter. Anfällig und labil, ernsthaft? Allein diese Worte disqualifizieren dich von jeglicher Diskussion. Vettel nimmt in Interviews kein Blatt vor den Mund und hat weder Probleme damit zu sagen, wenn Leclerc schneller ist, noch wenn er Fehler gemacht hat (obwohl er es in Bahrain zB einfach auf den Wind schieben könnte). Er hat sich heute im Zweikampf sauber und souverän mit Verstappen durchgesetzt, welcher sich im Übrigen peinlich in der Aufwärmrunde dreht, nur mal so.

Und dann noch die letzte falsche Aussage. Gehen wir mal davon aus, dass VET in Australien wegen seines Teams vor die Hunde geschmissen wird und LEC trotz eigentlich langsamerer Pace vorbeigeht, dann wird er 4. statt 5. In Bahrain hat Ferrari auf LEC gesetzt, ändert also gar nichts am Ergebnis. In China war wiederum nachweislich VET schneller (siehe oben und zuvor in aller Ausführlichkeit begründet), ich stimme aber überein, dass Ferrari durch taktische Fehler (Teamorder deutlich früher im Rennen) einen Platz hergeschenkt hat, also statt P3 und P4 nur P3 und P5 erreicht hat.

Nochmal die Erinnerung: entgegen DEINER subjektiven Wahrnehmung und Annahme, wäre LEC heute wsl. sowieso nicht Dritter geworden, weil ihm eben über das gesamte Rennen die Pace gefehlt hat. Du willst es nur so hinstellen, dass quasi nach dem Start einfach feststand, dass er Dritter ist und bleibt. Er wurde auch nirgends eingebremst, sonst hätte er ja einfach Vettel nach dem Start wegfahren können. Ist er das? Nein, ist er nicht, trotz 10 Runden Frist.

Auch hier nochmal: bitte aufhören nur irgendwelche Dinge aus der persönlichen Wahrnehmung abzuleiten, insbesondere wenn es dabei um Personen geht, die man nicht leiden kann. Stattdessen bitte ich darum, auf der Grundlage von Zahlen (wie zB. Rundenzeiten) oder greifbaren Fakten (wie zB. Reifenwahl, Zeitpunkt von Boxenstopp) zu argumentieren.

Benutzeravatar
Sebastian89
Beiträge: 87
Registriert: Di Okt 02, 2012 1:01 am

Re: Formel-1-Live-Ticker: Grand Prix von China in Schanghai

Beitrag von Sebastian89 » So Apr 14, 2019 5:52 pm

Mikewolf hat geschrieben:
So Apr 14, 2019 3:25 pm
So meinen Senf muss ich noch dazu geben , habe mir keine einzige Minute seit letzten Rennen mehr angesehen im tv , diesen Dreck was die Formel 1 nennen kann man nicht mehr unterstützen .

Zu Ferrari :mad:
was die abziehen ist eine Schande :mad: die komplette Mannschaft zieht den Namen in den dreck :evil:
Vettel liefert seit Jahren nicht mehr , schmeißt den Typen einfach raus , eine Schande für uns Deutschen . :shake:
Lecrec am besten gleich mit , was soll diese stichelei während des Rennens ? Ist er jetzt Nummer 2 oder nicht ? Ist Ferrari zu blöd ihm das zu sagen oder kapiert diese junge Hüpfer nicht wenn er einen Befehl bekommt , diese Jugend ist heutzutage nur noch aufmüpfig kapieren und Aktzeptieren kein nein mehr , Enzo Ferrari würde diesen Rotz Löffel hochkant rausschmeißen, solche Dummen Funksprüche dann auch noch im live tv zeigen :mad: , welche Schande und welcher Spott für Ferrari :mad:
Ferrari ist die größte lachnummer der F1 Geschichte geworden , Italien ist am Tiefpunkt. :jupi:
Ich schäme mich Ferrari Fan zu sein .

Ich habe es prophezeit, Das Mercedes dieses Jahr wieder die WM gewinnt , jedes Jahr denkt man sich es kann nicht langweiliger werden und jedes Jahr wird es schlimmer .

Leclerc war nicht schneller als Vettel soviel dazu .
Das hat doch aber nichts mit den beiden Fahrern zu tun :confused:
Der Wagen ist einfach nicht konkurrenzfähig. Punkt. Vettel und Leclerc holen das Maximum aus dem raus aber mehr geht halt nicht. Und das Leclerc als Rennfahrer einen gewisse Egoismus an den Tag legt, ist ja auch selbstversändlich. Auch wenn er heute der leicht langsamere war, kein Rennfahrer würde das akzeptieren. Welche beiden Fahrer willst du denn deiner Meinung nach einsetzen?
Ich könnte mir vorstellen, das Ferraris Philosophie des Frontflügels vielleicht doch die falsche war.

Benutzeravatar
Joshzi
Beiträge: 98
Registriert: Sa Dez 30, 2017 2:35 pm
Wohnort: Zürich

Re: Formel-1-Live-Ticker: Grand Prix von China in Schanghai

Beitrag von Joshzi » So Apr 14, 2019 6:00 pm

Prime hat geschrieben:
So Apr 14, 2019 4:11 pm
Ganz ehrlich, die Aussagen hier werden immer absurder, was für groteske Zusammenhänge hier konstruiert werden, ist der blanke Wahnsinn. Aber gut, ich gehe mal auf ein paar Punkte ein.
Leclerc wurde in 3 Rennen jetzt zweimal zurückgepfiffen. Heute wurde ihm sogar total das Rennen versaut, wie ich oben bereits beschrieben habe. 2 Mal in 3 Rennen - das ist in meinen Augen oft! Es geht mir doch nur darum aufzuzeigen, dass es falsch ist zu diesem Zeitpunkt und mit dieser Vehemenz in den Wettbewerb einzugreifen. Erstens, weil Vettel offensichtlich und nicht erst diese Saison, eine Schwächephase hat und Zweitens, weil dieses Talent Leclerc offensichtlich das Potenzial hat, diesen Vettel zu schlagen. Sonst müsste man ihn ja nicht zurückpfeifen, ist doch irgendwie logisch, nicht? Und was das Ergebnis sein könnte, diesen Leclerc fahren zu lassen, schlimmer als Zweiter zu werden kann es wohl nicht sein.

PS: Warum gleich so persönlich werden? Was ist dein Problem mit einer sachlichen Diskussion? Es tut mir leid, wenn ich deine Gefühle verletzt habe, aber so stellen sich nunmal einige Fakten dar.
©joshzi

Prime
Beiträge: 22
Registriert: Sa Apr 13, 2019 10:48 am

Re: Formel-1-Live-Ticker: Grand Prix von China in Schanghai

Beitrag von Prime » So Apr 14, 2019 6:10 pm

Joshzi hat geschrieben:
So Apr 14, 2019 6:00 pm
Leclerc wurde in 3 Rennen jetzt zweimal zurückgepfiffen. Heute wurde ihm sogar total das Rennen versaut, wie ich oben bereits beschrieben habe. 2 Mal in 3 Rennen - das ist in meinen Augen oft! Es geht mir doch nur darum aufzuzeigen, dass es falsch ist zu diesem Zeitpunkt und mit dieser Vehemenz in den Wettbewerb einzugreifen. Erstens, weil Vettel offensichtlich und nicht erst diese Saison, eine Schwächephase hat und Zweitens, weil dieses Talent Leclerc offensichtlich das Potenzial hat, diesen Vettel zu schlagen. Sonst müsste man ihn ja nicht zurückpfeifen, ist doch irgendwie logisch, nicht?
Gratuliere Joshzi, damit hast du nun endgültig klar gemacht, dass du nicht in der Lage bist vernünftig zu argumentieren. Eigene Argumente vorgebracht, die nicht nur der subjektiven Wahrnehmung entspringen? Null. Auf Gegenargumente eingangen? Null. Weiter am Lügen und Ignorieren? Selbstverständlich!

Wir fangen mal gaaanz langsam an, lieber Joshzi, nur für dich. Offenbar überfordert dich das Lesen von mehr als 5 Zeilen. Leclerc hatte 10 Runden Zeit auf Vettel Abstand zu gewinnen und davonzufahren. Hat er das gemacht? Ist ne Ja/Nein-Frage, sollte also für dich vom geistigen Niveau her stemmbar sein. ;)

Benutzeravatar
Joshzi
Beiträge: 98
Registriert: Sa Dez 30, 2017 2:35 pm
Wohnort: Zürich

Re: Formel-1-Live-Ticker: Grand Prix von China in Schanghai

Beitrag von Joshzi » So Apr 14, 2019 6:45 pm

Prime hat geschrieben:
So Apr 14, 2019 6:10 pm
Gratuliere Joshzi, damit hast du nun endgültig klar gemacht, dass du nicht in der Lage bist vernünftig zu argumentieren. Eigene Argumente vorgebracht, die nicht nur der subjektiven Wahrnehmung entspringen? Null. Auf Gegenargumente eingangen? Null. Weiter am Lügen und Ignorieren? Selbstverständlich!

Wir fangen mal gaaanz langsam an, lieber Joshzi, nur für dich. Offenbar überfordert dich das Lesen von mehr als 5 Zeilen. Leclerc hatte 10 Runden Zeit auf Vettel Abstand zu gewinnen und davonzufahren. Hat er das gemacht? Ist ne Ja/Nein-Frage, sollte also für dich vom geistigen Niveau her stemmbar sein. ;)
Er war vor Vettel, das ist alles, warum soll das nicht genügen? Und warum du persönlich werden musst, das leuchtet mir nicht ein. Ich habe auf deine Einwände geantwortet, habe dir "oft" begründet, den Rennverlauf expliziert und meine Sicht auf die Zusammenhänge erläutert. Keine Reaktion auf meine Antworten, stattdessen Beleidigungen und Gezeter. Warum führst du dich so kindisch auf?
©joshzi

Prime
Beiträge: 22
Registriert: Sa Apr 13, 2019 10:48 am

Re: Formel-1-Live-Ticker: Grand Prix von China in Schanghai

Beitrag von Prime » So Apr 14, 2019 7:16 pm

Joshzi hat geschrieben:
So Apr 14, 2019 6:45 pm
Er war vor Vettel, das ist alles, warum soll das nicht genügen? Und warum du persönlich werden musst, das leuchtet mir nicht ein. Ich habe auf deine Einwände geantwortet, habe dir "oft" begründet, den Rennverlauf expliziert und meine Sicht auf die Zusammenhänge erläutert. Keine Reaktion auf meine Antworten, stattdessen Beleidigungen und Gezeter. Warum führst du dich so kindisch auf?
Lieber Joshzi, wenn ein Team zwei Autos im Rennen hat - auf Platz 3 und 4 - und der Fahrer auf Platz 4 schneller ist, seinem Teamkollegen über 10 Runden im Getriebe hängt und die Chance hätte, Platz 2 herauszufordern, der Fahrer auf Platz 3 aber nicht schneller kann, was sollte ein Team unter Abwägung der Sachlage entscheiden?

a) den schnelleren Fahrer ohne das Risiko einer Kollision und weiterer Verschwendung der Reifen vorbeilotsen, um die Chance auf MEHR Punkte für das Team aufrecht zu erhalten
b) nichts tun, den schnelleren Fahrer verhungern lassen, seine Reifen vollends über den Jordan schicken und gar keine Chance auf mehr Punkte bekommen

Ich bin ferner nicht persönlich geworden, du im Gegensatz zB. gegenüber Vettel schon. Das habe ich dir oben dargelegt. Während ich mich aber mit deiner gesamten Antwort auseinandergesetzt und Punkt für Punkt durchgegangen bin, inklusive dem Verweis auf Daten, besteht deine Taktik darin, meine Antwort mit 3- oder bestenfalls 4-Zeilern abzuspeisen, die in nichts weiter bestehen, als einfach das zuvor gesagte, was ich dir widerlegt habe, zu wiederholen. Frei nach dem Motto: wenn man etwas nur oft genug behauptet, wird es irgendwann schon stimmen.

So habe ich zB. deine Aussage, dass Leclerc ständig vorne wäre anhand der Ergebnisse aller bisherigen Sessions widerlegt. Von dir kam in deiner Antwort nicht ein Wort dazu. Ich habe ebenfalls zu deiner mehr als steilen These des 'Fallenlassens' zig Beispiele aus der letzten und aktuellen Saison gebracht, als Vettel im Stich gelassen wurde. Deine Antwort: nicht vorhanden.

Und nein, du hast auf meine Einwände in keiner Silbe geantwortet und auch nicht - wie ich mehrfach erbeten habe - durch Belege fundiert. Deine zuvor getätigte Aussage bestand leidiglich darin, eine Behauptung (Teamorder) sowie eine Falschaussage (Leclerc sei öfter vorne, bereits widerlegt von mir) wiederholt. Du gehst dort mit keinem Wort auf die von mir geschilderten Dinge (falsche Strategie für VET in Australien, Rundenzeiten heute zB.) ein.

Ich weiß nicht wie du dir vorstellt wie ein sachliche Diskussion funktionieren soll? Jedenfalls nicht durch das immer weitere Wiederholen von bloßen Behauptungen in reiner Schwarz-Weiß-Sichtweise, ohne diese zu belegen, zu differenzieren oder Gegenargumente überhaupt in irgendeiner Weise aufzugreifen.

Schlimmer noch, obwohl ich dich sachlich(!) um eine vernünftige Antwort gebeten habe, ignorierst du meine mehr als ausführliche Ausführung mit weiteren Lügen und unterstellst mir sogar noch Dinge (Beleidigungen etc.). Wenn dir also was an einer ordentlich geführten Diskussion liegt (so wie du es vorgibst), dann bitte ich dich nicht einfach in einem 5-Zeiler Dinge wie 'in 2 von 3 Rennen' oder 'er war aber vorne' zu schreiben und das dann als Argumente zu verkaufen, zumal ich dir diese Dinge bereits widerlegt habe.

MotoGPFan1977
Beiträge: 146
Registriert: Di Jan 30, 2018 5:40 pm

Re: Formel-1-Live-Ticker: Grand Prix von China in Schanghai

Beitrag von MotoGPFan1977 » So Apr 14, 2019 8:24 pm

1924 gab es in Tibet nen seifenkistenrennen, da ist der eine den anderen reingefahren und...... :jupi:

Man eure Statistikacke ist wat für den schulaufsatz.
Dat Formel 1 Rennen war wie alle anderen auch scheisse langweilig.
Dat oberlippenbärtchen ist die heulsuse der Nation.
Streicht sich ne Kohle für nix ein.
Hamilton ist der Mann der Stunde. Und dem wird seine Leistung abgesprochen????
Samma geht's noch 🤔😂😂


Man lasst mal die flimmerkiste aus, setzt euch im. Garten und lest hin und wieder den. Live Ticker.
Da seht ihr mal was das für ein Rotz ist 😂😂
Da passiert nix, rein gar nix.
Da gibbet CD s für den. TV. Lagerfeuer oder Aquarium, da passiert sogar noch mehr.
Aber das ist nix für Formel 1 Zuschauer. Zu spannend 😂 😂 😂

Finster
Beiträge: 289
Registriert: Di Mär 27, 2018 10:33 am

Re: Formel-1-Live-Ticker: Grand Prix von China in Schanghai

Beitrag von Finster » So Apr 14, 2019 8:34 pm

MotoGPFan1977 hat geschrieben:
So Apr 14, 2019 8:24 pm
Dat oberlippenbärtchen ist die heulsuse der Nation.
Streicht sich ne Kohle für nix ein.
Du scheinst dafür der Depp der Nation zu sein.

Wo/ Wann hat er heute geheult? Für nix stimmt auch nicht. Hinter den Spazierfahrbenz war er direkt, ist also zumindest das Rennen/ die Quali und die Trainings gefahren. Nix mit nix.

Formula_One
Beiträge: 316
Registriert: Mo Jul 30, 2018 8:04 pm

Re: Formel-1-Live-Ticker: Grand Prix von China in Schanghai

Beitrag von Formula_One » So Apr 14, 2019 11:49 pm

MotoGPFan1977 hat geschrieben:
So Apr 14, 2019 8:24 pm
1924 gab es in Tibet nen seifenkistenrennen, da ist der eine den anderen reingefahren und...... :jupi:
[...]
Man eure Statistikacke ist wat für den schulaufsatz.
Dat Formel 1 Rennen war wie alle anderen auch scheisse langweilig.
[...]

Man lasst mal die flimmerkiste aus, setzt euch im. Garten und lest hin und wieder den. Live Ticker.
Ja, ist schon einschüchternd, wenn man auf einmal Zahlen einordnen muss... Das ist nicht jedermanns Sache, keine Frage.

Ich finde es sehr bedenklich, wenn manche Foristen hier mit einem 2-4 Zeiler ausführliche Argumentationen entkräften wollen, ohne dabei selber irgend ein haltbares Argument (abgesehen von der eigenen Meinung) hervorzubringen.


In dem Sinne ein Dank an alle, die sich die Mühe machen dennoch zu argumentieren und zu diskutieren (egal ob mit oder gegen meiner Meinung).

Formula_One
Beiträge: 316
Registriert: Mo Jul 30, 2018 8:04 pm

Re: Formel-1-Live-Ticker: Grand Prix von China in Schanghai

Beitrag von Formula_One » Mo Apr 15, 2019 12:14 am

Joshzi hat geschrieben:
So Apr 14, 2019 4:49 pm
Schau dir mal an, was Leclerc in dieser kurzen Zeit geschafft hat und dass Vettel seine Position über solche Fehlentscheidungen "erkämpfen" muss, das sagt doch alles. Leclerc wurde ja nicht nur mit dieser Entscheidung das Rennen versaut, ihn noch länger auf verschlissenen Reifen draussen zu lassen, das kommt ja noch dazu. Tatsächlich musste Leclerc in der Schlussphase des Rennens noch ein weiteres Mal den Helfer für Vettel spielen. Während die Top 4 allesamt zwischen den Runden 34 und 36 zum zweiten Mal stoppten, musste Leclerc erneut warten. Ferrari ließ in draußen, um dadurch Bottas noch etwas einzubremsen.

Dass Leclerc so oft und gleich zu Beginn der Saison,seinem viel erfahrerenen Kollegen - einem 4fachen Weltmeister - eine Nase voraus ist, das zeigt in meinen Augen ganz deutlich, wer im Moment der bessere Fahrer ist von diesen beiden.
Was ich damit sagen will ist, es ist falsch zu diesem Zeitpunkt der Saison auf einen so anfälligen und labil anmutenden Vettel zu setzen. Das könnte sich am Ende der Saison rächen - respektive, das wird sich rächen. Jedenfalls dann, wenn Ferrari nicht endlich aufhört diesen Leclerc in dieser Form - unnötigerweise - einzubremsen. Das ist einfach falsch in meinen Augen.
Ja, du hast Recht. Leclerc ist seinem Teamkollegen eine Nase voraus, weil er etwas mehr Glück beim Start hatte. Hat man ja auch im Qualifying gesehen, da hat es Leclerc dem Vettel mal so richtig gegeben. Um es mal ohne Ironie zu sagen: Leclerc war immer recht gut, jedoch nie gegenüber Vettel eine Nase voraus.

Zum Thema labil: Sehr gut, man erkennt die Achillesferse des Topfahrers, also kann man da ansetzen. Maximalen Support leisten für den Nr. 1 Fahrer sollte selbstredend sein, siehe Mercedes. Hamilton und Vettel sind auch da recht ähnlich...

Ich habe oft den Eindruck, dass die Leute, die hier groß gegen eventuelle Entscheidungen schießen das Rennen gar nicht gesehen haben oder nicht richtig hingucken. Ich habe es auch heute wieder zweimal geguckt und nochmal meine Aussagen in meinem ersten Beitrag überprüft. Ich habe keinen Fehler festgestellt und belasse es daher bei meinem ursprünglichen Beitrag.

Snip
Beiträge: 124
Registriert: Fr Nov 16, 2018 8:53 am

Re: Formel-1-Live-Ticker: Grand Prix von China in Schanghai

Beitrag von Snip » Mo Apr 15, 2019 8:13 am

Finster hat geschrieben:
So Apr 14, 2019 5:05 pm
Es kann doch niemand bei Fer was dafür, wenn Du Vet als labil und dergleichen einstufst. Vet war heute der schnellere. Man hat ihn zu spät vor gelassen, um etwas auf Mer zu probieren. Manchmal braucht es nur ein paar Sek vor dem Boxenstopp und es wird ein anderes Rennen. Man hätte die Reifen nicht so quälen dürfen. Vet hat dann versucht letzte Rille zu fahren, um Zeit auf Bot gut zu machen und evtl. mit Undercut eine Position. Im Nachhinein gesehen, konnte der Fer heute dem Spazierfahrbenz keinesfalls folgen. Also hätte man auf den Versuch verzichten können. Wir wissen es jetzt, Fer weiß es jetzt, aber nicht zu dem Zeitpunkt. Man wusste nur: Lec kann nicht folgen, Vet wirkt schneller. Also alles andere als eine Fehlentscheidung. Wer nichts wagt, gewinnt nichts. Schwer zu kapieren?
Süß, wie du die Teamorder verteidigst :lol: Ich kann mir deine Kommentare ausmalen, wenn es Mercedes so gehandhabt hätte :jupi:

Gisela
Beiträge: 7
Registriert: Mo Feb 25, 2019 1:57 pm

Re: Formel-1-Live-Ticker: Grand Prix von China in Schanghai

Beitrag von Gisela » Mo Apr 15, 2019 10:00 am

Ich weiß gar nicht, warum alle Mercedes Befürworter oder Vettel hater (Vermutlich die deckungsgleiche Gruppe) immer noch weiter machen, wenn ihnen von mehreren Usern argumentativ und durch quantifizierbare Fakten bereits der Wind aus den Segeln genommen wurde?

Ist LEC ein sehr schneller, hungriger Fahrer? Selbstverständlich! Und vermutlich ist er auch der schnellste, den VET seit vielen Jahren als Teamkollegen hatte und der ihm seit langer Zeit am meisten einheizt. So What? Es erschließt sich mir einfach nicht, warum man ihn deshalb gleich wieder als überbewertete Heulsuse hinstellt oder Ferrari gar nahe legt, (die hören ganz bestimmt auf euch :lol: ) ihn rauszuschmeißen? Vielleicht tut ihm das ja mittelfristig sogar gut, vorausgesetzt das Team bekommt seinen Teil ordentlich erledigt? Auch Hamilton hatte in den Roßberg Jahren einen Teamkollegen, der auf Augenhöhe mit ihm war. Zwischen den beiden ging es auch ständig hin und her, teilweise mit identischen Situationen (der eine fährt hinten und sagt, lasst mich durch in bin schneller, etc...) und in einem Jahr hat ihn Roßberg bekanntlich auch geschlagen. Wenn jemand jemanden auf dem Kicker hat, kann es auch sein wie es will, derjenige wird immer etwas finden worüber er ätzen kann. Wäre LEC deutlich langsamer als VET, würden jetzt stimmen laut, Ferrari habe den falschen Mann eingekauft und man müsse nach jemandem suchen, der auf dem selben Niveau wie VET fährt. Jetzt hat man so jemanden und dann ist der labile VET plötzlich derjenige der gefälligst heim gehen soll. Bestimmt hat er seit letztem Jahr nicht gerade einen Lauf und ist als Fahrer offenbar sensibler als vielleicht andere, wenn es um die Unterstützung des Teams und das Vertrauen ins Auto geht. Ich glaube aber schon, dass er, wenn die Dinge mal eine Zeit lang wieder problemloser laufen, sein altes Momentum zurück gewinnen kann und mit diesem Vertrauen dann auch der Abstand zu LEC größer werden könnte.

In Australien war VET schneller. In Bahrain war LEC schneller und das hat VET auch anerkannt und nie verheimlicht. In CN war wieder VET der etwas schnellere der beiden - nicht wahnsinnig viel schneller aber in allen Sitzungen eben den notwendigen Ticken schneller, der aus meiner Sicht auch den Versuch des Teams rechtfertigt, ein Fahrzeug näher an Bottas zu bekommen, nachdem LEC es über 10 Runden hinweg nicht geschafft hatte. Das war keine Entscheidung pro VET oder contra LEC sondern schlicht der Versuch die Punkte zu maximieren und zumindest theoretisch noch die Chance auf P2 zu haben.

Es ist leider auch hier, wie in fast jedem Forum. Man findet Leute, die sich die Mühe machen, auf Kommentare einzugehen und ihre eigenen Beobachtungen mit Fakten zu untermauern und es gibt Leute, die das ignorieren, ihren eigenen Dünnpfiff X-mal wiederholen und damit keineswegs zu einer vernünftigen, respektvollen Diskussion beitragen.

Nur meine bescheidene Meinung :)

Hr. Gesheimer
Beiträge: 142
Registriert: Sa Okt 17, 2015 1:01 am

Re: Formel-1-Live-Ticker: Grand Prix von China in Schanghai

Beitrag von Hr. Gesheimer » Mo Apr 15, 2019 11:33 am

Gisela hat geschrieben:
Mo Apr 15, 2019 10:00 am
Ich weiß gar nicht, warum alle Mercedes Befürworter oder Vettel hater (Vermutlich die deckungsgleiche Gruppe) immer noch weiter machen, wenn ihnen von mehreren Usern argumentativ und durch quantifizierbare Fakten bereits der Wind aus den Segeln genommen wurde?

Die Antwort geben Sie sich selbst. Wenn ich - hypothetisch - Fahrer X für einen überbewerteten, unsympathischen Möchtegern halte, nehme ich selektiv wahr und drehe das Geschehen so, dass es zu meiner Theorie passt. Wieso sollte ich da empfänglich für stringente Argumentation sein?

Mit Ihrer Vermutung einer Deckungsgleichheit dürften Sie sicher auch den Großteil der "Fans" abdecken, aber sicher längst nicht alle. Ich beispielsweise finde sowohl Hamilton als auch Vettel unerträglich und da bin ich wohl kaum der Einzige.

Formula_One
Beiträge: 316
Registriert: Mo Jul 30, 2018 8:04 pm

Re: Formel-1-Live-Ticker: Grand Prix von China in Schanghai

Beitrag von Formula_One » Mo Apr 15, 2019 4:09 pm

Hr. Gesheimer hat geschrieben:
Mo Apr 15, 2019 11:33 am
Die Antwort geben Sie sich selbst. Wenn ich - hypothetisch - Fahrer X für einen überbewerteten, unsympathischen Möchtegern halte, nehme ich selektiv wahr und drehe das Geschehen so, dass es zu meiner Theorie passt. Wieso sollte ich da empfänglich für stringente Argumentation sein?

Mit Ihrer Vermutung einer Deckungsgleichheit dürften Sie sicher auch den Großteil der "Fans" abdecken, aber sicher längst nicht alle. Ich beispielsweise finde sowohl Hamilton als auch Vettel unerträglich und da bin ich wohl kaum der Einzige.
Dann würde mich interessieren, ob es erfolgreiche Fahrer gibt, die für Sie nicht "unerträglich" sind?

Gisela
Beiträge: 7
Registriert: Mo Feb 25, 2019 1:57 pm

Re: Formel-1-Live-Ticker: Grand Prix von China in Schanghai

Beitrag von Gisela » Mo Apr 15, 2019 4:49 pm

Hr. Gesheimer hat geschrieben:
Mo Apr 15, 2019 11:33 am
Mit Ihrer Vermutung einer Deckungsgleichheit dürften Sie sicher auch den Großteil der "Fans" abdecken, aber sicher längst nicht alle. Ich beispielsweise finde sowohl Hamilton als auch Vettel unerträglich und da bin ich wohl kaum der Einzige.
Woran liegt das? Was machen oder was machen die beiden nicht, dass sie beide unerträglich für Sie sind?

Hr. Gesheimer
Beiträge: 142
Registriert: Sa Okt 17, 2015 1:01 am

Re: Formel-1-Live-Ticker: Grand Prix von China in Schanghai

Beitrag von Hr. Gesheimer » Mo Apr 15, 2019 5:10 pm

Formula_One hat geschrieben:
Mo Apr 15, 2019 4:09 pm
Dann würde mich interessieren, ob es erfolgreiche Fahrer gibt, die für Sie nicht "unerträglich" sind?
Wenn es Sie tatsächlich interessiert: In der F1 gab es meiner Meinung nach folgende sympathischen bzw nicht "unerträglichen" Weltmeister: Prost, Piquet, Hill, Villeneuve, Alonso, Button. Vorher vermutlich auch bereits welche, aber dafür bin ich zu jung, um es verfolgt haben zu können. Sympathische Rennfahrer, die Rennen gewinnen konnten gibt es noch viel mehr. Die Frage ist, wie Sie Erfolg definieren.

Hr. Gesheimer
Beiträge: 142
Registriert: Sa Okt 17, 2015 1:01 am

Re: Formel-1-Live-Ticker: Grand Prix von China in Schanghai

Beitrag von Hr. Gesheimer » Mo Apr 15, 2019 5:20 pm

Gisela hat geschrieben:
Mo Apr 15, 2019 4:49 pm
Woran liegt das? Was machen oder was machen die beiden nicht, dass sie beide unerträglich für Sie sind?
Das Ganze ist natürlich höchst subjektiv, aber wenn Sie schon fragen: An Hamilton ist es die Kombination von Ghetto-Bling-Bling-Opferrollen-Gangsta in Verbindung mit diesem unerträglichen Social-Media-Unterschichten-Influencer-Jet-Set-Mist.

Vettel ist in dieser Hinsicht deutlich angenehmer, hält sein Privatleben aus den Medien heraus und wirkt im Grunde auch recht intelligent. Er ist aber so furchtbar verbissen und neigt zur Selbstüberschätzung. Ihm würde bezüglich seiner Erfolge etwas mehr Demut ganz gut stehen. Zudem - ich gebe zu, das ist etwas irrational - sorgt er durch den entfachten Hype weiter für die "RTLisierung" des Motorsports in Deutschland. Ohne eine deutsche Gallionsfigur in der Formel 1 wäre die Berichterstattung einfach objektiver und sicher deutlich besser zu ertragen.

Gisela
Beiträge: 7
Registriert: Mo Feb 25, 2019 1:57 pm

Re: Formel-1-Live-Ticker: Grand Prix von China in Schanghai

Beitrag von Gisela » Mo Apr 15, 2019 6:56 pm

Hr. Gesheimer hat geschrieben:
Mo Apr 15, 2019 5:20 pm
Das Ganze ist natürlich höchst subjektiv, aber wenn Sie schon fragen: An Hamilton ist es die Kombination von Ghetto-Bling-Bling-Opferrollen-Gangsta in Verbindung mit diesem unerträglichen Social-Media-Unterschichten-Influencer-Jet-Set-Mist.

Vettel ist in dieser Hinsicht deutlich angenehmer, hält sein Privatleben aus den Medien heraus und wirkt im Grunde auch recht intelligent. Er ist aber so furchtbar verbissen und neigt zur Selbstüberschätzung. Ihm würde bezüglich seiner Erfolge etwas mehr Demut ganz gut stehen. Zudem - ich gebe zu, das ist etwas irrational - sorgt er durch den entfachten Hype weiter für die "RTLisierung" des Motorsports in Deutschland. Ohne eine deutsche Gallionsfigur in der Formel 1 wäre die Berichterstattung einfach objektiver und sicher deutlich besser zu ertragen.
Ich kann beides nachvollziehen. Bei Hamilton geht es mir genau so. Er ist ein ausgezeichneter Fahrer und unter normalen Umständen extrem schwer zu schlagen und kann vor allem in brenzlichen Situationen sehr gut mit Druck umgehen. Von der Persönlichkeit her empfinde ich ihn ebenfalls als unangenehm, was durch ein paar Kollegen bestätigt wurde, die ihn in beruflichem Umfeld das ein oder andere mal kennen lernen und erleben durften und bestätigen, dass er doch sehr arrogant sei.

Das verbissene an Vettel sehe ich manchmal auch - das ist vielleicht eine typisch deutsche Sache, zumindest sagen mir Kollegen aus dem Ausland oft, dass wir deutschen in vielem so seien. Selbstüberschätzung wiederum sehe ich nicht wirklich und für den RTL-Hype der um ihn herum aufgebaut wurde, kann er persönlich nichts - warten wir mal ab, was diesbezüglich los ist, wenn Mick Schumacher in den nächsten Jahren in die F1 kommen sollte. F1 TV sei dank (man möge es oder hasse es) kann man dem zumindest einigermaßen entfliehen.

Antworten