Co-Vergiftung Indoor

Diskutieren Sie mit anderen Kart-Fans und -Fahrern über Rennen und Events. Oder wollen Sie eigene Rennen organisieren? Dann sind Sie hier richtig! Außerdem trifft sich hier das "Wir-lernen-es-nie (WLEN)"-Team, das von Usern dieses Forums gegründet wurde.
Antworten
speedy27
Beiträge: 85
Registriert: Di Feb 15, 2011 1:01 am
Wohnort: Milchstrasse

Co-Vergiftung Indoor

Beitrag von speedy27 » Mo Dez 17, 2012 12:30 am

Hi!

Sind am Samstag Limburg 4h Indoor gefahren. Nach meinem 2. Stint wurde es mir extrem schwindelig und ich war kurz vorm Umkippen. Abends hatte ich dann extreme Kopfschmerzen -wie noch nie zuvor Bild

Bei den Teamkollegen das gleiche. Von den reinen Anfängern lagen einige zitternd am Boden der Umkleide.

Ist doch nicht normal? Welche Erfahrungen machen die wlen-Jungs? Ihr fahrt doch sehr oft in Limburg; auch 24h.

Anscheinend gibt es hier ganz schöne Probleme mit der Durchlüftung/ Luftumwälzung?!

vg

GoaSunrise
Beiträge: 29289
Registriert: So Mai 26, 2002 1:01 am
Wohnort: Goldener Süden

Co-Vergiftung Indoor

Beitrag von GoaSunrise » Mo Dez 17, 2012 12:42 am

Die letzte (halbwegs plausible) Aussage, die ich zu diesem Thema hörte:

Die Entlüftungsanlage sei ausreichend ausgelegt, um CO abzuführen, wenn alle Tore geschlossen sind. Offenbar sei diese Erkenntnis beim Personal nicht so populär, weshalb immer wieder die Tore geöffnet würden, um vermeintlich etwas gegen die hohe CO-Konzentration zu tun.

Alle Jahre wieder. Und immer wird angeführt, dass es "nun besser sei"... wundert mich schon, dass all diese Vorfälle nie näher untersucht werden, bzw. etwas dagegen getan wird.

NWL.

speedy27
Beiträge: 85
Registriert: Di Feb 15, 2011 1:01 am
Wohnort: Milchstrasse

Co-Vergiftung Indoor

Beitrag von speedy27 » Mo Dez 17, 2012 1:03 am

Ich finde das Ganze schon sehr bedenklich! Ich bin ja kein Fachmann; aber nach diesen ganzen Symptomen: Schwindel, Übelkeit, Kopfschmerzen sind die nächsten Stufen schon heftig.

Der Betreiber hat schon eine gewisse Fürsorgepflicht. Und in anderen Hallen funktioniert es ja auch; so wie in Limburg hab ich das noch nie erlebt.

Danke für Deine Rückmeldung...

GoaSunrise
Beiträge: 29289
Registriert: So Mai 26, 2002 1:01 am
Wohnort: Goldener Süden

Co-Vergiftung Indoor

Beitrag von GoaSunrise » Mo Dez 17, 2012 1:07 am

Es IST bedenklich.

Sprich den Betreiber doch mal direkt an. Und frage dann gleich, was dagegen getan wird, dass so etwas nicht wieder passiert.

Benutzeravatar
Feldo
Beiträge: 21411
Registriert: Sa Feb 03, 2001 1:01 am
Wohnort: Mainhatten

Co-Vergiftung Indoor

Beitrag von Feldo » Mo Dez 17, 2012 1:10 am

Mir ging es ebenso. Daher gehöre ich auch zur NWL-Fraktion.

Anderen ging es früher auch so

Siehe auch hier

...und hier


Aber meine persönlichen Erfahrung sind viele Jahre her. Angeblich ist ja alles so viel besser geworden... Bild

Caporegime
Beiträge: 259
Registriert: Mo Mär 26, 2012 1:01 am
Wohnort: Sauerland

Co-Vergiftung Indoor

Beitrag von Caporegime » Mo Dez 17, 2012 11:17 am

Moin zusammen.

Ich bin gestern 60min in Daytona Essen gefahren, unter anderem mit weniger erfahrenen Arbeitskollegen, und die hatten ebenfalls nach dem Rennen Probleme mit Schwindel, Übelkeit etc. Was mir aufgefallen ist, ist dass gestern die beiden Rolltore auf der linken Hallenseite hinten und vorne komplett geschlossen waren, wohingegen beim 10h Rennen selbige komplett offen waren, obwohl es im November beim 10er deutlich kälter war.

Ich hatte eigentlich geplant Anfang Januar in Limburg mal zu fahren, weil die Strecke an sich ja sehr schön sein soll, zögere dann aber doch wo ich das hier so lese.

Beste Grüße

David

philblitz
Beiträge: 243
Registriert: Di Jan 30, 2007 1:01 am

Co-Vergiftung Indoor

Beitrag von philblitz » Di Dez 18, 2012 2:16 pm

Die Problematik sollte man nicht auf die leichte Schulter nehmen und ist anscheinend häufiger anzutreffen.

In München ist nach einem Rennen sogar mal ein Kartfahrer gestorben, es konnt allerdings bei der Obduktion kein direkter Zusammenhang zum CO hergestellt werden. Es gab aber Anzeichen für erhöhte CO Konzentrationen auf der Bahn.

SZ 1
SZ 2
SZ 3

Wer also die erwähnten Symptome bei sich feststellt, der sollte sofort der Rennstrecke Bescheid geben und auf das Problem hinweisen.

Benutzeravatar
Benutzername
Beiträge: 18011
Registriert: Mo Jul 24, 2000 1:01 am

Co-Vergiftung Indoor

Beitrag von Benutzername » Di Dez 18, 2012 8:50 pm

Leider ist damit nicht zu spaßen. Bild

Und die aktuelle Aussage von Goa ist doch recht konträr zu den Beiträgen aus den "alten" Feldo-Links. Mal sind die Tore offen/oben und es ist nicht richtig, dann sind sie wieder unten/geschlossen und trotzdem ist miese Luft. So richtig sicher scheint man sich in LM immer noch nicht oder schon wieder nicht zu sein Bild

Aus eigener Erfahrung weiß ich, dass ich bei den Langstrecken-/Mehrstunden-Rennen auch jedesmal tierisch Kopfschmerzen hatte/habe und auch immer kurz vorm Bild bin.

Für mich war/ist das allerdings nicht sehr verwunderlich. Zum Einen habe ich vergleichbare Symptome auch beim extremen Bergwanderungen (auf über 2.000 Höhen-Meter), wo die Luft frischer nicht sein kann. Zum Anderen muss ich auch ab und zu mal Bild wenn ich auf'm Bike mal wieder zu viel von meinem Luxus-Körper verlangt habe und last but not least bin ich immer wie selbstverständlich davon ausgegangen, dass wenn >20 Karts über sechs bis 72 Stunden in einer Halle unterwegs sind, die Luft so toll sauber nicht mehr sein kann. Für mich war/ist das also immer "normal" gewesen. Kann jedoch sein, dass ich das Thema für mich in den Hintergrund gedrängt habe. Ganz einfach als die zu schluckende Kröte in Kauf genommen habe.

Eins ist klar, eine Kart-Halle ist kein Luftkurort und wird es auch nie werden. Möglicherweise sollte an der Stelle doch etwas mehr Angst (Respekt) angebracht sein. Bild

tamarillo
Beiträge: 2649
Registriert: So Mai 08, 2005 1:01 am
Wohnort: sinnloser Werbung vertrieben.

Co-Vergiftung Indoor

Beitrag von tamarillo » Di Dez 18, 2012 10:36 pm

Mal "schlau" von der Seite gefragt- ist vielleicht sowas empfehlenswert?
CO Melder so teuer erscheint mir der nicht.

Caporegime
Beiträge: 259
Registriert: Mo Mär 26, 2012 1:01 am
Wohnort: Sauerland

Co-Vergiftung Indoor

Beitrag von Caporegime » Mi Dez 19, 2012 10:31 am

Ich denke einfach, dass es auch etwas mit der Tagesform jedes einzelnen zu tun hat, und außerdem werden sich wohl diejenigen, die häufiger auf Kartbahnen rumspringen, irgendwie auch ein wenig daran gewöhnen einer höheren Kohlenstoffmonoxid Belastung ausgesetzt zu sein.

Wichtig ist wohl wirklich auf die Signale die einem der eigene Körper gibt zu reagieren, und bei ersten Symptomen die Halle verlassen und u.U. einen Arzt zu konsultieren.

philblitz
Beiträge: 243
Registriert: Di Jan 30, 2007 1:01 am

Co-Vergiftung Indoor

Beitrag von philblitz » Mi Dez 19, 2012 11:30 am

@ speedy:

Hast du denn die Betreiber der Bahn direkt informiert oder ihnen inzwischen sogar diesen Thread per Mail geschickt?

acappella
Beiträge: 2124
Registriert: Di Jun 12, 2007 1:01 am
Wohnort: der singenden Zunft

Co-Vergiftung Indoor

Beitrag von acappella » Mi Dez 19, 2012 11:31 am

Ich denke das lag an der inversiven Wetterlage an dem Tag. Die warme Luft außen lag wie eine Glocke um die Kartbahn, so dass die Luft trotz aller geöffneten Tore nicht durchzog. Normalerweise stellen die bei der Boxeneinfahrt immer drei zusätzliche Ventilatoren auf, die die Luft nach außen führt. Aber bei dem 4 Stunden Rennen haben sie das nicht gemacht.

Normalerweise ist es in Limburg schon besser geworden.

Ich hatte jedenfalls keinerlei Beschwerden. Nur das letzte Kart war ne Gurke.

Keep on singing!
Acappella

ET
Beiträge: 19575
Registriert: Sa Aug 12, 2000 1:01 am
Wohnort: **10 Jahre MST Forum, 10 Jahre Wir-lernen-es-nie**
Kontaktdaten:

Co-Vergiftung Indoor

Beitrag von ET » Mi Dez 19, 2012 4:42 pm

Tja, ich habe auch keine Probleme, weder beim 6h er, noch beim 24h er, wo ich fast 2 Tage an der Strecke stehe.
Anscheinend wird das vom Körper unterschiedlich verarbeitet.

philblitz
Beiträge: 243
Registriert: Di Jan 30, 2007 1:01 am

Co-Vergiftung Indoor

Beitrag von philblitz » Mi Dez 19, 2012 5:39 pm

An die Leute, die die Limburger Luft anscheinend ohne Probleme wegstecken:

Seid ihr alle Raucher und/oder habt ihr ne gute Kondition?

acappella
Beiträge: 2124
Registriert: Di Jun 12, 2007 1:01 am
Wohnort: der singenden Zunft

Co-Vergiftung Indoor

Beitrag von acappella » Do Dez 20, 2012 2:41 pm

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von philblitz:
<strong> Seid ihr alle Raucher und/oder habt ihr ne gute Kondition? </strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Sowohl als auch, warum?

Keep on singing!
Acappella

philblitz
Beiträge: 243
Registriert: Di Jan 30, 2007 1:01 am

Co-Vergiftung Indoor

Beitrag von philblitz » Do Dez 20, 2012 4:24 pm

Ganz allgemein gesprochen würd ich sagen, dass man körperliche Aktivitäten, also auch Kartfahren, umso besser wegsteckt, je besser die Kondition einer Person ist. Wenn da Kreislaufsystem besser ausgeprägt ist, dann bleibt der Puls niedriger und man kommt auch mit weniger Sauerstoff zurecht, der eventuell durch CO geblockt wird.

Und als Raucher sollte man weniger anfällig für CO sein, da es im Zigarettenrauch enthalten ist und man sich vielleicht schon ein bisschen dran gewöhnt hat. Nichtraucher bekommen ja teilweise Probleme(Kopfschmerzen, Übelkeit), wenn sie mal ne Zigarette wirklich inhalieren, wie ich aus eigener Erfahrung weiß.

Sind aber nur meine Gedanken dazu, ein Arzt kann das vielleicht besser beurteilen.

speedy27
Beiträge: 85
Registriert: Di Feb 15, 2011 1:01 am
Wohnort: Milchstrasse

Co-Vergiftung Indoor

Beitrag von speedy27 » Do Dez 20, 2012 4:29 pm

Ich muß gestehen, dass ich bislang noch nicht an den Betreiber heran getreten bin.

Der Hinweis mit der inversiven Wetterlage ist absolut richtig; in der Halle war es kälter als draußen.

@ET: Ich glaube, das ist grade die Gefahr, dass man denkt: mein Körper steckt das schon weg.

Man erstickt bei der Vergiftung ja innerlich. Der Schwindel und die Übelkeit sind Vorstufen. Was auch sehr bedenklich ist sind die Spätfolgen:

- Gedächtnis-, Konzentrationsschwierigkeiten
- Schäden am Herz-, Nervensystem
- Psychosen etc.

Ich betreibe regelmäßig Ausdauersport, war an diesem Samstag aber total im A...Raucher stecken es anscheinend wohl besser weg (Konditionierung)?!

Ich werde diesen Thread und die dazugehörige Info an den Betreiber weiterleiten.

Es wäre eine Schande, wenn wirklich mal ein Fahrer (Anfänger o. Fortgeschrittener) tot in der Ecke liegt...und keiner im Vorfeld den Mund aufgemacht hat...

vg

ET
Beiträge: 19575
Registriert: Sa Aug 12, 2000 1:01 am
Wohnort: **10 Jahre MST Forum, 10 Jahre Wir-lernen-es-nie**
Kontaktdaten:

Co-Vergiftung Indoor

Beitrag von ET » Fr Dez 21, 2012 10:18 pm

Ich bin Raucher und meine Kondition ist eher im Keller, ich mache schon seit ca. 4 Jahren keinen Ausdauersport mehr.

Antworten