GTC 2012

Diskutieren Sie mit anderen Kart-Fans und -Fahrern über Rennen und Events. Oder wollen Sie eigene Rennen organisieren? Dann sind Sie hier richtig! Außerdem trifft sich hier das "Wir-lernen-es-nie (WLEN)"-Team, das von Usern dieses Forums gegründet wurde.
Antworten
ET
Beiträge: 19575
Registriert: Sa Aug 12, 2000 1:01 am
Wohnort: **10 Jahre MST Forum, 10 Jahre Wir-lernen-es-nie**
Kontaktdaten:

GTC 2012

Beitrag von ET » Do Mär 01, 2012 2:06 pm

Wlen hat sich nach einigen erfolgreichen Gaststarts 2011 dazu entschlosssen, 2012 Serienteams in die GTC zu schicken.

Facts zur GTC
1998 erfolgte der Startschuss. Mittlerweile ist die GTC längst die Kart-Langstreckenserie schlecht hin geworden. In diesem Jahr geht es bereits in die 15te Saison. Sechs Veranstaltungen stehen auf dem Programm, darunter ein neues Rennformat. Im Super-Raceweekend, mit 4 x 3h Rennen und 20 Minuten Reparaturpause dazwischen, sorgt für noch mehr Abwechslung. Bei allen Läufen werden bis zu 30 Mannschaften erwartet. Beim Highlight der Saison, dem Bavarian 24h, werden es noch einige mehr sein. Der 15te GTC Meister wird gesucht, die Junioren (bis 17 Jahre) und die Senioren (ab 40 Jahre) fahren die beliebten Sonderwertungen aus.

004Viel Kart fahren und eine Menge Spaß haben, bei möglichst geringem finanziellen Aufwand. Diese drei Dinge gehören zu den Paradedisziplinen der GTC. Selten wird mehr als € 2000.— pro Fahrer für die gesamte Saison ausgegeben.

Die Wertung
ADAC Trophy Wertung für Newcomer und Gentlemen Teams. Zusätzlich gibt es Wertungen für Fahrer, Junior Trophy und Senior Masters.

Die Rennen im Rennen
Langstreckenrennen können mitunter grausam sein. Da liegt man Stundenlang in Führung um kurz vor Schluss mit technischen Problemen aus- oder zurückzufallen. Auch daran ist in der GTC gedacht worden. In fast allen Rennen gibt es Wertungen für einzelne Abschnitte. So werden bei 24h Rennen nach den ersten 6 Stunden bereits Punkte verteilt. Bei 12h Rennen sind das z.B. die letzten 6 Stunden. Da lohnt es sich doch noch mal das Kart zu reparieren und wieder anzugreifen.

Auch die Sprinter kommen auf Ihre Kosten. Nach einer Pace-Kart Phase, heißt es oft „SPRINT“. Nun gilt es, über eine Distanz von 5-10 Runden die Nase vorn zu haben. Es winken Geld und Sachprämien. Außerdem erhalten die einzelnen Fahrer Punkte für den Driver-Cup.

Besonderes Qualifying
Lange bevor die Formel 1 oder DTM ihr Qualifying umstellten, gab es in der GTC die besondere Art des Zeittrainings. Zur Ermittlung der Startaufstellung wird mal ein Sprint, inklusive zwei Fahrerwechsel, gefahren, oder das berühmt berüchtigte Shoot out wird ausgetragen. Mann gegen Mann, der Sieger ist eine Runde weiter.

Die GTC Organisatoren denken sich immer wieder neue Varianten des Qualifying aus. Erstes Ziel dabei ist, den Teams die Möglichkeit zu nehmen, durch höheren Finanziellen Einsatz einen Vorteil zu bekommen. Die Verwendung von neuen Reifen für das Zeittraining macht damit keinen Sinn.

Für jeden etwas dabei
Neben den drei Meistern der Divisionen 1, 2 und Trophy, gibt es noch weitere Ehrungen und Sonderwertungen. So fahren die Junioren, 13 -17 jährige ihren eigenen Meister aus. Bei jeder Veranstaltung zählen die ersten 3 Rennstunden zur Junior Trophy. Während einige Mannschaften dann das Rennen beenden, fahren die meisten Junior-Teams dann die komplette Distanz zu Ende. Die Junior-Trophy eignet sich ideal zum „Hineinschnuppern“ Man benötigt lediglich zwei Fahrer und auch ein „Standard-Kart“ kann drei Stunden lang problemlos laufen.

Analog zur Junior Trophy, wird auch eine „Senior-Masters“ ausgetragen. Diese Wertung ist den Fahrern ab 40 Jahren vorbehalten. Wer dieses Alter noch nicht erreicht hat, darf, sofern er über 90 Kg auf die Waage bringt, ebenfalls in dieser Wertung an den Start gehen.

Der Driver Cup, wo der beste "Einzel-Fahrer" aus der GTC Klasse geehrt wird, rundet die Ehrungen ab.

Lizenzen
Um dabei zu sein, benötigt der „Racer“ eine Lizenz. Dies kann die „kleinste“ DMSB Lizenz sein, ein ADAC/DMV oder AvD Clubsport- ausweis oder auch eine Veranstaltungslizenz. Diese kann an der Rennstrecke ausgestellt werden. Das Wichtigste dabei ist, daß die Piloten versichert sind. In der GTC ist zwar noch nie etwas Ernsthaftes passiert, aber im Motorsport lauern auch Gefahren.

Die Kosten, oder darf es ein bißchen weniger sein ?
Motorsport ist teuer. Aber das ist relativ. Für Motorsportverhältnisse ist die GTC äußerst günstig. Angefangen bei den Reifen, die vorgeschriebenen Dunlop SL1 halten selbst ein 24h Rennen durch. Auch die Motoren können, ohne Wartung, eine Saison gefahren werden. Mit den üblichen Revisionen halten die Triebwerke durchaus zwei bis drei Jahre.

Die Chassis, sofern man sich für ein langstreckentaugliches Kart entscheidet, können ebenfalls zwei bis drei Jahre eingesetzt werden. Trotzdem sollte man als Fahrer ca. € 2.000,-- pro Jahr für den Rennsport ausgeben können und wollen. Damit läßt sich locker eine komplette Saison bestreiten. Dieser Betrag ist im Motorsport schon ein „Super-Schnäppchen“

In der GTC gibt es einige „Pakete“, die speziell Neueinsteigern und Teams, die das ganze Jahr fahren wollen, finanziell entlasten. Dazu kommt noch das „eingefahrene“ Preisgeld. Auf diese Weise werden über € 15.000,-- an die Teams verteilt.

Die einzelnen Pakete:

-Newcomer Spezial
Beinhaltet die gesamten Nenngelder der Saison und ein "Motorenpaket" (1 x Honda GX 390 oder 2 x Honda GX 200) Hier gibt es den benötigten Einsatzmotor praktisch kostenlos dazu.

Aktionspreis: Anzahlung in Höhe von € 1500,00 (bei Bestellung des Motors) dann 6 Raten á € 800,00 die jeweils zu den einzelnen Rennen fällig werden.

-Start-up
Beinhaltet die gesamten Nenngelder der Saison und ein neues, einsatzfertiges MS Kart/Honda 390 Kart für die Div.II. Dazu kommen 6 Satz Beba Slicks. Im Gesamtwert von € 12.320,-- kann man hier € 1620,00 sparen.

Aktionspreis: Anzahlung von € 5.300,-- bei Bestellung des Karts, dann 6 Raten á € 900,— die jeweils zu den einzelnen Rennen fällig werden.

-Easy Racing
Mannschaften die das "Easy Racing Paket" buchen fahren mit einem Kart, das die gesamte Saison vom Team AMZ-Kunz eingesetzt wird. Im Paketpreis sind sämtliche Kosten der Saison wie Nenngelder, Verschleißteile, eventuelle Unfallschäden, Mechaniker, Transport etc. enthalten. Lediglich die persönlichen Reisekosten belasten noch den Etat. Dies ist ideal für Neueinsteiger, man lernt eine Menge über das Set-up, konzentriert sich aufs fahren, braucht selbst nicht zu schrauben um dann im Folgejahr das Chassis selbst einzusetzen. Denn das Kart darf man am Ende der Saison behalten.* Das alles gibt es für € 12.500,00 bei angenommenen 6 Fahrern im Team, macht das weniger als € 2100 pro Fahrer.

Beinhaltet eine komplette Saison im Team von AMZ-Kunz. Es kommen keine weiteren Einsatzkosten auf die Mannschaft hinzu. Aktionspreis für Easy Racing Paket: € 12.500,00 (Anzahlung € 5.900,— sowie 6 Raten, die jeweils zu den einzelnen Rennen fällig werden, in Höhe von € 1.100,00).

-Easy Racing "plus"
Wie oben, jedoch mit brandneuem Einsatzgerät.
Beinhaltet eine komplette Saison im Team von AMZ-Kunz. Es kommen keine weiteren Einsatzkosten auf die Mannschaft hinzu. Aktionspreis für Easy Racing "plus" Paket: € 14.900,00 (Anzahlung € 5.900,— sowie 6 Raten, die jeweils zu den einzelnen Rennen fällig werden, in Höhe von € 1.500,00).*= wenn alle Rennen der Saison gefahren wurden.

-Profi Paket
Für Mannschaften die bereits ein Kart und das Equipment haben, beinhaltet dies die gesamten Nenngelder der Saison die jeweils zu den einzelnen Rennen gezahlt werden. Am Ende des Jahres erhält das Team eine Rückvergütung von € 800,— (Netto-Gesamtbetrag € 5.680,--)
Auch hier behält das Team das Kart nach Ende der Saison.*

Termine 2012
24./25. März Test & Info Tage in Hahn
28. April 9h Rennen Emsbüren 750.--
2./3. Juni 12h Rennen Hahn € 920,00
30.Juni 12h Nachtrennen Belleben 920.--
28./29.Juli Super-Raceweekend in Cheb (CZ) (4x3h Rennen) auch einzeln buchbar 920.--
8./9. September Bavarian 24h in Wackersdorf 1.750.--
06./07. Oktober 12h Rennen Wittgenborn 920.--

ET
Beiträge: 19575
Registriert: Sa Aug 12, 2000 1:01 am
Wohnort: **10 Jahre MST Forum, 10 Jahre Wir-lernen-es-nie**
Kontaktdaten:

GTC 2012

Beitrag von ET » Do Mär 01, 2012 2:10 pm

Die Wlen Teams und ihre Besetzungen

Wlen by autoglas.hn
-Andy Schindler
-Kevin Gögel
-Santo Alessio Curto

Wlen next Generation
-Stefan Zehnder
-Florian Holzinger
-Andre Metzler
-Dennis Neumann

Wlen Scorpions
-der friese
-Ernst Keller
-Andy Eller
-Stephan Ginster

Wir arbeiten noch an weiteren Teams, die Testtage in Hahn werden zeigen, ob sich noch weitere Fahrer zu einem Team zusammen finden.

<small>[ 19.04.2012, 09:33: Beitrag editiert von: ET ]</small>

ET
Beiträge: 19575
Registriert: Sa Aug 12, 2000 1:01 am
Wohnort: **10 Jahre MST Forum, 10 Jahre Wir-lernen-es-nie**
Kontaktdaten:

GTC 2012

Beitrag von ET » Do Apr 19, 2012 9:48 am

GTC 2012 - Drei Wlen Teams am Start

Das Testwochenende in Hahn wurde erfolgreich beendet, nun steht die Anzahl der Wlen Teams und die Fahrer der Teams fest.


Wlen by autoglas.hn greift auf die erfolgreiche Fahrerpaarung vom letzten Jahr zurück, mit Kevin Gögel und Santo Alessio Curto hat TC Andy Schindler, der selbst auch als Fahrer aktiv ist, zwei heiße Eisen im Feuer. Wir erwarten die Truppe auf Spitzenplätzen.

Mit Wlen Scorpions greift als TC ein altbekannter GTC Fahrer ins Lenkrad, Eckhard Krummrei, allen bestens als der friese bekannt, führt die Truppe 2012 durch die GTC Saison. Mit Ernst Keller, Stephan Ginster und Andy Eller hat er drei ruhige und schnelle Vertreter an seiner Seite.

Wlen next Generation probiert es nun auch in der GTC. Hier geht allerdings eine neue Truppe an den Start, die sich erst untereinander noch kennen lernen müssen. Florian Holzinger, wohl einer der bekanntesten Fahrer aus Österreich, wird ebenso seine erste Wlen Saison unter die Räder nehmen wie Stefan Zehnder aus Ingolstadt. Stefan fiel beim 99h er durch seinen Speed auf und wurde sofort in die Truppe integriert. Andre Metzler hat reichlich Outdoor Erfahrung, der schnelle Racer war vorher schon in der Rennkartszene, sowie in der AvD Kart Challenge aktiv und konnte dort Glanzpunkte setzen. Mit ihm hat das Team auch einen hervorragenden Setup Spezialisten. Als weitere Fahrer stehen Sven Fiehler und Dennis Neumann zur Verfügung, Dennis hat schon 2011 seine Schnelligkeit in der GTC zur Schau gestellt und Sven Fiehler ist unser Nesthäkchen.


Wlen by autoglas.hn No16
-Andy Schindler
-Kevin Gögel
-Santo Alessio Curto
TC: Andy Schindler

Wlen next Generation No.26
-Stefan Zehnder
-Dennis Neumann
-Florian Holzinger
-Andre Metzler
-Sven Fiehler
TC: Volker Franz

Wlen Scorpions No.69
-Eckhard Krummrei
-Ernst Keller
-Andy Eller
-Stephan Ginster
TC: Eckhard Krummrei

ET
Beiträge: 19575
Registriert: Sa Aug 12, 2000 1:01 am
Wohnort: **10 Jahre MST Forum, 10 Jahre Wir-lernen-es-nie**
Kontaktdaten:

GTC 2012

Beitrag von ET » Do Apr 19, 2012 4:56 pm

Zeitplan 9h Emsbüren 27.04.-29.04.12

Samstag 28.04.2012
08:00 – 09:00 Uhr Papier- und Technische Abnahme
09:00 Uhr Fahrerbesprechung

09:30 – 10:15 Uhr Freies Training
10:30 - 10:40 Uhr Qualifying Heat 1
10:50 – 11:00 Uhr Qualifying Heat 2
11:10 – 11:20 Uhr Qualifying Heat 3

11:40 Uhr Öffnung Box / Startaufstellung / Warm-up Laps
11:50 Uhr Box geschlossen

12:00 Uhr Start 9h von Emsbüren
21:00 Uhr Ziel 9h von Emsbüren
21:30 Uhr Siegerehrung

ET
Beiträge: 19575
Registriert: Sa Aug 12, 2000 1:01 am
Wohnort: **10 Jahre MST Forum, 10 Jahre Wir-lernen-es-nie**
Kontaktdaten:

GTC 2012

Beitrag von ET » Do Mai 03, 2012 2:22 pm

GTC-Saisonstart in Emsbüren - Ein starker Jahrgang

Ein starker Jahrgang präsentierte sich beim Saisonauftakt der 15ten Auflage der ADAC-GTC Meisterschaft am 28. April in Emsbüren. 27 Teams aus ganz Deutschland hatten sich zum 9h Rennen eingefunden und erlebten einen spannenden Fight um erste Meisterschaftspunkte.

2012 wird es nur einen GTC Meister geben da beide Divisionen zusammen gewertet werden. Die große Frage vor dem Rennen lautete: Können die Twins mit den Einmotorigen Karts mithalten? Auch der neue Reifen sorgte für eine Menge Fragezeichen. Mit dem erstmals verwendeten Beba-Reifen konnte man auf keine Erfahrungswerte zurückgreifen. Doch das „schwarze Gold“ hielt was er versprach. Nicht nur die Reifenmarkierung (verschiedene Farbringe) auch den passende Luftdruck zu treffen erinnert an die aktuelle Formel 1 Saison.

Anzeige
Viele neue Mannschaften, mit Tekno und EA neue Chassis und eine nie dagewesen Design Offensive prägten den Auftakt. Noch nie gab es so viele schöne Karts und Teamoutfits zu bewundern. Bereits zum Beginn der Veranstaltung die nächsten Überraschungen. Da setzte MBS Racing/Köln mit ihrem neuen EA Chassis gleich eine Duftmarke und brannte die erste Trainingsbestzeit in den noch feuchten Asphalt des morgendlichen Freien Trainings.

Im Qualifying fanden sich dann Teams im Heat 2 und 3 die man dort nicht so ohne weiteres vermutet hätte. Andere hingegen waren schon draußen als es um die Pole ging. So auch das GTC Rekordteam der Zehn Gebote aus Hagen. Hier war es nicht der mangelnde Speed, sondern eine Regelübertretung im Quali-Heat2 die die Hagener auf die 20. Startposition verbannte. Den Qualifikations-Thriller entschied der amtierende Div.I Meister von Shark Endurance Racing für sich. Knapp geschlagen das ATW-Messebau Team. Dahinter dann schon die Hausexperten.de vor dem besten der drei WLEN Teams in Form von WLEN by Autoglas Heilbronn. Auch den fünften Starplatz der Kartbahn Schleswig hatte niemand erwartet.

Shark Endurance Racing vorne weg. Unglaublich der Speed des schon fünf Jahre alten Twin-Karts. Ähnlich schnell unterwegs die Zehn Gebote, die sich aber erst durchs Feld wühlen müssen, aber schon nach 1h fast Anschluss gefunden haben. Auch Honda Spirit, ATW Messebau Racing mit beiden Karts sowie die Hausexperten, WLEN by Autoglas HN und die Cool Runnings können noch dranbleiben. So richtig verwachst haben in den Anfangsphase die Jungs vom MSC Oberflockenbach und Holz-Richter Racing. Da passte der Luftdruck überhaupt nicht. Die Flookies lagen nach zwei Stunden schon vier Runden zurück bevor, nun mit passendem Druck, die Aufholjagd begann. Die Zehn Gebote mussten die Jagd verschieben, nachdem mit leerer werdendem Tank Aussetzer die #79 bremste bzw. teilweise ganz stilllag. Die ersten Boxenstopps und Pace-Kart Phasen warfen manchen Neueinsteiger zurück. Taktikfehler und die eine oder andere Stopp&Go Strafe zeugten von (noch) mangelnder GTC-Erfahrung.

Halbzeit: Shark Endurance Racing weiter vorn. Die Zehn Gebote haben sich berappelt und auf Platz zwei gefahren. Die Cool Runnings auf Platz drei (mit Regen-Setup) verlieren langsam an Boden und sehen sich den Attacken von ATW Messebau, MSC Oberflockenbach und Honda Spirit I ausgesetzt. Hinter den arrivierten GTC Teams dann die Armada der Newcomer. WLEN by Autoglas vor WLEN Scorpions und BPR Racing. Stark zu diesem Zeitpunkt auch Sensory-Minds (13.) und der MSC Osnabrück (17.) Stark verbogen zeigten sich nach unverschuldeten Abflügen die Chassis der Scuderia Nove Rosso und ATW-Messebau II. Glück für die Zehn Gebote die ein ähnliches Schicksal, in Form eines Abfluges erlebten. Die verbogene Lenksäule sorgte zwar für eine eigenartige Lenkradstellung, trotzdem konnte man weiter zum Angriff blasen. In der Schlussphase schwamm Shark Endurance immer noch an der Spitze.

Alles unter Kontrolle meldete der Kommandostand. Der MSC Oberflockenbach war nun 2ter vor den Zehn Geboten, dann ATW-Messebau I und Cool Runnings. Honda Spirit I musste hingegen Federn lassen. Benzindruckprobleme sorgten für mehrere Boxenstopps. Man konnte gerade noch Platz zehn ins Ziel retten. 15 Minuten vor Schluss kämpften sich die Zehn Gebote an ihren Dauerrivalen aus dem Odenwald vorbei und fuhren mit ihrem „krummen Hund“ Platz zwei nach Hause. Die Flookies waren mit Rang drei trotzdem Happy, bedenkt man die Probleme am Anfang. „Da hatten wir ja schon vier Runden eingeschenkt bekommen“ ATW-Messebau und die Cool Runnings machten die Top-Five komplett. Auf dem sechsten Rang dann der Sieger der ADAC Trophy Wertung, WLEN by Autoglas HN. Ein gelungener Einstand für das große WLEN Team. Honda Spirit II überzeugte bei ihrem „Einmotorigen-Debüt“ mit Platz sieben vor den Hausexperte.de und Holz-Richter Racing.

Die unglaublichen Sharks also im siebten Himmel. Pole, Sieg und schnellste Rennrunde. Dass diese nur vier Tausendstelsekunden schneller war als die von den Zehn Geboten und das alle 27 Starter innerhalb 1,5 Sekunden lagen, lässt auf einen äußerst interessanten Saisonverlauf schließen.

Die Junior Trophy gewann Hausexperten.de vor der Kartbahn Schleswig und dem ADAC Nordbaden. Bei der Senior Masters konnte Honda Spirit II jubeln. Shark Endurance II wurde Zweiter vor MBS Racing Köln.

Quelle: motorsport xl

Anm: Wlen next Generation wurde in Form einer abspringenden Kette gebeutelt, auf P7 liegend, mit Tendenz nach vorne, passierte es. Keine Ahnung, warum die Truppe nicht erwähnt wurde.

ET
Beiträge: 19575
Registriert: Sa Aug 12, 2000 1:01 am
Wohnort: **10 Jahre MST Forum, 10 Jahre Wir-lernen-es-nie**
Kontaktdaten:

GTC 2012

Beitrag von ET » Do Mai 31, 2012 3:26 pm

ADAC 12h Rennen Hahn 2ter Lauf zur ADAC German Team Championship 2012 Hahn 02./03. Juni 2012

Reifen

Die Reifenbestellung muss bis spätestens 12.05.12 bei unserem Service-Partner vorliegen.

Bestellungen nach diesem Datum werden nur mit einem Aufpreis von € 20,00 pro Satz angenommen.

Übersetzung/Luftdruck

Die empfohlene Übersetzung für Honda 390 ist 14:46

Die Luftdruckempfehlung liegt zw. 1,2 - 1,4



Fahrerlager/Durchfahrtsscheine

Das Fahrerlager ist in zwei Zonen eingeteilt. (Grün & Rot) Nur Fahrzeuge mit entsprechenden Durchfahrtsscheinen dürfen dort abgestellt werden. Fahrerlagerplan liegt bei. Im Fahrerlager sind aus Sicherheitsgründen keine Wohnmobile zugelassen. Die Wohnwagen/mobile müssen auf den separaten „Campingplatz“ (neben dem Bistro) abgestellt werden.



Die Papier- und Technische Abnahme beginnt wie üblich schon am Freitag. Auch Teams, die bereits eine Jahresabnahme gemacht haben, müssen zumindest einen Vertreter zur Papier- und Technischen Abnahme schicken. Alle anderen (Teams/Fahrer die in diesem Jahr zum ersten Mal in der GTC antreten) bitte bereits am Freitag die Papier- und Technischen Abnahme erledigen.

Die Papier- und Technische Abnahme am Samstag ist nur für Nachzügler gedacht.



Qualifying

Das Qualifying als „Shoot-out“ in drei Heats statt.

Heat 1 alle Teilnehmer.

Heat 2 die besten 20 Teams aus Heat 1

Heat 3 die besten 10 Teams aus Heat 2.

Die Teams müssen für jeden Heat einen anderen Fahrer benennen. Die Fahrernennung erfolgt bei der Papierabnahme. Teams die nur die 3h Alterswertungen mitfahren, müssen mind. 2 verschiedene Fahrer einsetzen.



Rennstart

Stehender Start

Durchführungsbestimmungen für Unterbrechung / Re-Start

Das Rennen wird nach 7 Stunden Distanz am Samstag mit gelber- und Zielflagge unterbrochen. Nach 6h 57 Minuten Distanz wird die Boxeneinfahrt geschlossen. Mit abwinken der 7h Marke wird die Boxenausfahrt geschlossen. Alle Karts die sich in der Boxengasse befinden unterliegen den Parc Fermee Bestimmungen. Alle Karts auf der Strecke, müssen danach über die Waage fahren und anschließend in das Parc-Fermee gebracht werden. Karts, die mit abwinken des ersten Rennteils in der Boxengasse stehen, müssen ebenfalls sofort in das Parc Fermee gebracht werden. Am Sonntag wird um 09:00 Uhr das Parc Fermee geöffnet, die Karts müssen sofort auf die Start-Ziel Geraden gebracht werden. Ausgenommen davon sind die Karts, die sich bei Unterbrechung am Vortag in der Boxengasse befanden und die Karts, die durch Technische Probleme das Rennen von der Start/Ziel Geraden nicht aufnehmen können. Die Entscheidung hierüber trifft der Technische Kommissar. Für die Karts die den Teil II des Rennens aus der Boxengasse aufnehmen müssen, gelten Parc Fermee Bestimmungen bis Re-Start (fallen der grünen Flagge). Die Boxenausfahrt öffnet nachdem das Feld die Boxenausfahrt passiert hat. Bei Karts, die auf der Start/Ziel Geraden zum Re-Start verbleiben, darf nur der Luftdruck kontrolliert und eingestellt werden. Werkzeuge jeder Art sind im Vorstartbereich verboten. Die Startaufstellung erfolgt nach Gesamtergebnis der ersten 7 Stunden. Der Re-Start erfolgt als „rollender Start“ nach einer Einführungsrunde. Sollte ein Fahrerwechsel von Samstag (Rennunterbrechung) bis Sonntag (Re-Start) notwendig werden, zählt dieser nicht als Pflichtwechsel: Es sind gesamt 12 Fahrerwechsel vorgeschrieben.

Achtung! Das Parc Fermee befindet sich im Freien. Bei Bedarf bitte eine Plane zum Abdecken der Karts mitbringen. Das Parc Fermee wird über Nacht von einem Wachdienst beaufsichtigt.



Umweltschutz

Im Fahrerlager sind die „Schrauberplätze“ mit einer Plane oder ähnlichem abzudecken. Bitte denken Sie auch daran, das auf allen Deutschen Kartstrecken der Müll selbst zu entsorgen ist. Wir bitten die Teams dementsprechend Müllsäcke mitzubringen und den Abfall mit nach Hause zu nehmen.

Kartbahn Hahn - Hunsrück



Adresse: Flughafen Hahn Kartbahn GmbH

Flughafen Hahn

55483 Lautzenhausen

Tel.:06543/509950 Ansprechpartner: Herr Norbert Stumpf

Streckenlänge: 1375 Meter Variante inklusive Schikane nach Start/Ziel

Ausstattung: WC, Befestigtes Fahrerlager, Kartshop, Tankstelle, Bistro/Duschen - Camping

Preise: Trainingsticket 30 Tag/Kart ab 15 Uhr 20 und ab 17 Uhr 16

Öffnungszeiten: Rennkart-Betrieb: Mittwoch bis Sonntag 10 - 20Uhr Mittagspause 13 - 14 Uhr

Montag, Dienstag Ruhetag



Anfahrt:

Die Kartbahn liegt auf der ehemaligen Airbase der Amerikaner. Ab der BAB Ausfahrt ist der Flugplatz Hahn ausgeschildert. Die Kartbahn auf dem Gelände zu finden ist allerdings etwas für Pfadfinder. Die beste Anreise erfolgt über die BAB 61 (Köln-Ludwigshafen) Von Norden die Autobahn bei Pfalzfeld verlassen und über Pfalzfeld auf die B 327 Richtung Kastellaun fahren. Über Kastellaun und Kappel die B 327 weiter Richtung Hahn/Flugplatz. Kurz vor Hahn links ab Richtung Bärenbach/Sohren. Dann kommt man zum Tor Koblenz (Einfahrt in das Flugplatzgelände) Nach dem Tor Koblenz zweimal links und schon ist man auf der Kartbahn.

Von Süden die BAB bei Rheinböllen verlassen und die B 50 über Simmern Richtung Hahn/Flugplatz fahren. In Sohren rechts ab Richtung Bärenbach dann kommt man ebenfalls zum Tor Koblenz.

Wichtig ! Fährt man durch ein anderes Tor als „Tor Koblenz“ auf das Flugplatzgelände, irrt man auf dem riesigen Gelände umher und sucht die Kartbahn. Die Strecke liegt in unmittelbarer Nähe des Tor Koblenz im Nord/Östlichen Teil der ehemaligen Airbase.



Vorläufiger Zeitplan

12h Hahn 02/03.06.2012

Vorläufiger Zeitplan



Freitag 01.06.2012

10.00 – 18.00 Uhr Ticket Training möglich

18.00 Uhr Strecke für GTC Teams geschlossen

18 – 20 Uhr Papier- und Technische Abnahme

20:00 Uhr GTC Beiratssitzung



Samstag 02.06.2012

09:00 – 09:30 Uhr Papier- und Technische Abnahme

09:15 Uhr Fahrerbesprechung

10:00 – 10:45 Uhr Freies Training

11:05 – 11:15 Uhr Qualifying Heat 1

11:25 – 11:35 Uhr Qualifying Heat 2

11:45 – 11:55 Uhr Qualifying Heat 3

12:35 Uhr Box geöffnet / Warm-up Laps

13:45 Uhr Box geschlossen

13:00 Uhr Start 12h Rennen (Teil 1)

20:00 Uhr Ziel 12h Rennen (Teil1) anschließend Parc Fermee



Sonntag 03.06.2012

09:00 Uhr Öffnung Parc Fermee

09:20 Uhr Box geschlossen

09:30 Uhr Start 12h Rennen (Teil II)

14:30 Uhr Ziel 12h Rennen (Teil II)

15:00 Uhr Siegerehrung





Vorläufige Starterliste Stand 5/2012

Nr. Team/Ort Trophy Kart

1 Shark Endurance Racing / Halver Kombi Pro

2 ADAC Team Nordbaden / Karlsruhe X Mach1

3 BPR Racing / Osterburken X MS-Kart

5 ATW-Messebau Racing II MS-Kart

6 Ixetic Racing Team / Bad Homburg X Mach1

8 Hausexperten.de / Wiesbaden X MS-Kart

9 Scuderia Nove Rosso / Berlin Mach1

10 Holz-Richter-Racing-Team / Lindlar X MS-Kart

11 Kartbahn Schleswig X Tekno

12 MSC Osnabrück X MS-Kart

13 Sensory-Minds GP / Offenbach X MS-Kart

16 WLEN by Autoglas Heilbronn X MS Kart

18 Men in Black / Münster X PCR

19 Allianz Roadrunner/Empfingen X MS Kart

22 Honda Spirit I /Offenbach MS-Kart

26 WLEN Next Generation / Westerwald X MS Kart

33 MSC Oberflockenbach Kombi WF

58 Honda Spirit II / Offenbach X MS-Kart

65 ATW - Messebau Racing I / Sinsheim MS-Kart

66 MBS Racing / Köln X EA

69 WLEN Scorpions / Westerwald X MS-Kart

71 Shark Endurance Racing II / Halver X Kombi Pro

75 Cool Runnings / Pforzheim MS-Kart

77 LPoint Racing / Sinsheim X MS-Kart

79 KF Die Zehn Gebote / Hagen PCR

83 Live-Strip-Racing.com / Heilbronn MS- Kart

96 MBS Racing II / Köln X EA-Kart

111 Kartbahn Schleswig II X Mach1

175 Cool Runnings II X MS-Kart



Fahrerlagereinteilung Hahn

Rote Zone: Nur für Fahrzeuge mit rotem Durchfahrtsschein.

Grüne Zone: Nur für Fahrzeuge mit rotem oder grünem Durchfahrtsschein.

Gelb Zone: Freihalten für ORGA und GTC Service Partner

Grün kariert: Nur Wohnwagen, Wohnmobile und Zelte Rot kariert: Alle anderen Fahrzeuge ohne Durchfahrtsschein / Abstellplatz Anhänger etc.

ET
Beiträge: 19575
Registriert: Sa Aug 12, 2000 1:01 am
Wohnort: **10 Jahre MST Forum, 10 Jahre Wir-lernen-es-nie**
Kontaktdaten:

GTC 2012

Beitrag von ET » Do Mai 31, 2012 3:27 pm

GTC 2012 Meisterschaftsstand Trophy Wertung nach Race 1 von 6

1. 50 Wlen by autoglas.hn

2. 45 Honda Spirit II

3. 40 Hausexperten.de

4. 36 Holz-Richter-Racing-Team

5. 32 Kartbahn Schleswig

6. 28 Wlen next Generation

7. 24 ADAC Team Nordbaden

8. 20 Cool Runnings II

9. 16 Wlen Scorpions

10. 14 Lpoint

11. 13 BPR Racing

12. 12 Shark Endurance Racing II

13. 11 MSC Osnabrück

14. 10 MBS Racing Köln

15. 9 Allianz Roadrunner

16. 8 Sensory-Minds GP 17. 7 Ixeti

ET
Beiträge: 19575
Registriert: Sa Aug 12, 2000 1:01 am
Wohnort: **10 Jahre MST Forum, 10 Jahre Wir-lernen-es-nie**
Kontaktdaten:

GTC 2012

Beitrag von ET » Do Mai 31, 2012 3:29 pm

GTC 2012 Meisterschaftsstand nach Race1 von 6

1. 50 Shark Endurance Racing

2. 45 KF Die Zehn Gebote

3. 40 MSC Oberflockenbach

4. 36 ATW Messebau Racing I

5. 32 Cool Runnings

6. 28 Wlen by autoglas.hn

7. 24 Honda Spirit II

8. 20 Hausexperten.de

9. 16 Holz-Richter-Racing-Team

10. 14 Honda Spirit

11. 13 Kartbahn Schleswig

12. 12 Wlen next Generation

13. 11 ADAC Team Nordbaden

14. 10 Cool Runnings II

15. 9 Wlen Scorpions

16. 8 Lpoint

17. 7 BPR Racing

18. 6 Shark Endurance Racing II

19. 5 MSC Osnabrück

20. 4 MBS Racing Köln

21. 3 Allianz Roadrunner

22. 2 ATW Messebau Racing II

23. 1 Scuderia Nove Rosso

24. 1 Ixetic 25. 1 Sensory-Minds GP

ET
Beiträge: 19575
Registriert: Sa Aug 12, 2000 1:01 am
Wohnort: **10 Jahre MST Forum, 10 Jahre Wir-lernen-es-nie**
Kontaktdaten:

GTC 2012

Beitrag von ET » Di Jun 05, 2012 11:25 am

HONDA SPIRIT siegt verdient bei den 12-Stunden von Hahn

Beim 12-Stunden-Rennen der GTC im rheinland-pfälzischen Hahn siegte zum zweiten Mal in dieser Saison mit dem Offenbacher Team HONDA SPIRIT #22 ein Twin und machte es damit dem Auftaktsieger in Emsbüren, dem Doppelmeister der beiden vergangenen Jahre, SHARK ENDURANCE RACING #1, fast als Kopie nach. Beinahe über die gesamte Renndistanz glühten die Hessen dem Feld vorweg, dennoch hätte es nach 10 Rennstunden auch noch völlig anders kommen können.

Bereits im Qualifying deutete sich die Dominanz von HONDA an, nachdem die beiden ersten Quali-Heats mühelos überstanden waren, zeigte Dominik Buss, was wirklich in seinem Kart steckt und stellte es mit 3 Zehntel Vorsprung auf die Pole. Dahinter mit ATW MESSEBAU RACING #65und SHARK zwei Teams aus der Reihe der „üblich Verdächtigen“, die Odenwälder aus Oberflockenbach #33 und das Rekordteam der Serie, die ZEHN GEBOTE #79 aus Hagen, mit gehörigem Respektabstand dahinter.

Bei sommerlichen Temperaturen und herrlichem Sonnschein startete das Feld der 29 Teams am Samstag um 13.00 Uhr mit stehendem Start in die 12-Stunden-Hatz, sofort bildete sich mit HONDA, MSC OBERFLOCKENBACH und ATW MESSEBAU eine Spitzengruppe, zu der auch die Teams WLEN by Autoglas HN #16 und KARTBAHN SCHLESWIG #11 zählten. In dieser Formation mit wechselnden Positionen außer der Führung wurden die beiden ersten Rennstunden absolviert, dann die erste Pace-Kart-Phase, ausgelöst von #33, die ohne Sprit liegenblieben. Die Odenwälder fingen sich so 5 Runden Rückstand ein, den sie, das vorweg, bis ins Ziel nicht mehr aufholen, sondern lediglich auf 3 Runden reduzieren konnten. Langsam aber sicher sammelten sich die weiteren Favoriten wie SHARK und COOL RUNNINGS #75 hinter dem Führenden ein, ohne aber ernsthaft nach dieser greifen zu können. Unterbrochen lediglich durch eine weitere Gelbphase nach ca. 5 Rennstunden plätscherte das Rennen in seinem ersten, 7 Stunden dauernden Abschnitt dahin, die Führung wechselte, wenn überhaupt, nur bei den zu unterschiedlichen Zeitpunkten stattfindenden Stopps der einzelnen Teams.

Nach 5 Stunden dann der erste und für den Samtag einzige große Aufreger für einen der Favoriten, bei SHARK ging ein Auspuff-Stehbolzen den Gang alles Irdischen, angesagt in diesem Fall ein Motorwechsel, der aber aufgrund unvorhergesehener Umstände elend lange 17 Minuten dauerte und damit verbunden den Verlust von 15 Rennrunden sowie den Sturz vom 3. auf den 23. Platz zur Folge hatte, ein Ballast, den die Sauerländer bis Rennende mit sich herumschleppten und schlußendlich lediglich „Feinkosmetik“ betreiben konnten.

Um 20.00 Uhr, also nach 7 Rennstunden, die vorgesehene Unterbrechung mit Parc fermè, in Führung wie seit dem Start HONDA SPIRIT, ATW MESSEBAU und die ZEHN GEBOTE jeweils mit Rundenabstand dahinter. Im Mittelfeld ein dichtes Knäuel von Teams, bis zu 5 Teams über Stunden rundengleich, teilweise nur um Sekunden voneinander getrennt. Bis dahin zeigte sich die gesamt WLEN-Truppe, Startnummern #26, 16 und 69, äußerst stark, darüber hinaus das ADAC TEAM NORDBADEN #2 sowie die Jungs von HAUSEXPERTEN.DE #8.

Die Trophywertung wurde am Samstag mit der Führung der #26 WLEN Next Generation, vor #8 und #2 beendet.

Die Rennunterbrechung bis zum Re-Start am Sonntag morgen um 09.30 Uhr nutzten die Fahrerinnen und Fahrer sowie das Begleitpersonal zur Party im Hahn-typischen Hangar, das Wetter veränderte sich von sommerlich-hochtemperaturig mehr oder weniger plötzlich in regnerisch-kühl, sehr zur Freude von „Boss“ Frank Jelinski begann es gerade rechtzeitig um 09.20 Uhr am Sonntag zu regnen, folglich Reifenwechsel in der Startaufstellung und mit geringfügiger Verspätung wurde das gesamte Feld auf die verbleibende „5-Stunden-Reise“ geschickt. Die Formation nach 2 Einführungsrunden sah wie nach dem Ende der ersten 7 Stunden aus, mit dem Unterschied, daß die nächsten 5 Stunden dann dem Gefühl nach komplett unter GELB-Bedingungen, unterbrochen nur durch ein paar reguläre Rennrunden, gefahren wurden. Mit HONDA führte nach wie vor die bis zu diesem Zeitpunkt stärkste Truppe das Feld an, stellenweise mit bis zu 3 Runden Vorsprung auf die immer stärker aufkommenden ZEHN GEBOTE. Irgendwie hatte Teamchef Frank Pohlack über Nacht per Telepathie seinem Kart den am Samstag übermäßig vorhandenen Grip abgewöhnt, vielleicht fühlte sich das Kart aber im Regen einfach wohler. Nach ziemlich exakt 10 Rennstunden dann für HONDA die schlimme Kunde: Führung haben die ZEHN GEBOTE übernommen, binnen kurzer Zeit konnte beinahe 1 Runde Vorsprung auf die Offenbacher herausgefahren werden. Nur kurze Zeit später allerdings der Super-Gau für die Rekordsieger: Ein Radverlust am Anfang der langen Bergauf-Geraden sorgte für eine weitere Gelb-Phase, nach erfolgter Reparatur nur wenige Minuten später das ganze noch einmal, gleiches Kart, gleiche Stelle, gleiches Rad, einziger Unterschied: anderer Fahrer. Mit den damit „eingefahrenen“ 7 Runden Rückstand war natürlich jegliche Siegchance vertan, HONDA führte nach diesen Zwischenfällen mit beruhigenden 2 Runden Vorsprung auf ATW MESSEBAU RACING, die wiederum mit einer halben Runde Vorsprung auf die solide durchfahrenden COOL RUNNINGS #75. In dieser Reihenfolge ging es durchs Ziel, hinter den drei Erstplatzierten holte sich die Truppe WLEN Next Generation mit dem 5. Gesamtrang den Sieg in der Trophy-Wertung, gefolgt von SHARK ENDURANCE II #71, dem Schwesterteam des Meisters aus dem Vorjahr, und einem weiteren Team aus der WLEN-Kollektion, nämlich WLEN by Autoglas HN.

Durch die starken Regenfälle im Verlaufe der 5 Rennstunden waren die Abstände der folgenden Teams deutlich größer geworden als am Samstag vor Rennunterbrechung, stark die Regenleistungen einzelner Teams, die sich zum Teil deutlich gegenüber dem Vortag verbessern konnten. Zu erwähnen sind dabei besonders #9 Scuderia Nove Rosso, die nach einem miserablen ersten Teil des Samstags sich noch deutlich nach vorne fuhren, sowie SHARK ENDURANCE 1, die im Regen noch imponierende 10 Plätze gutmachten und insgesamt noch Gesamtrang 13 erreichten.

Alle Teams, die in diesen äußerst widrigen Bedingungen des Sonntag das Rennen zu ende gefahren sind, sei an dieser Stelle Hochachtung ausgedrückt.

Die in der GTC üblichen Alterswertungen wurden bereits am Samstag in den ersten 3 Stunden ausgefahren, dabei siegte in der Senioren-Wertung das 2. Team aus dem hause SHARK ENDURANCE #71 mit Rundenvorsprung vor dem 2. Team aus dem Hause HONDA SPIRIT #58 sowie der dritten WLEN-Mannschaft, MJ WLEN Scorpions.

In der Juniorwertung siegte #26 WLEN Next Generation vor der #8 HAUSEXPERTEN.DE mit knappem Sekunden-Vorsprung und #2 ADAC TEAM NORDBADEN, auch die nur runde 10 Sekunden zurück. Ein tolles Kunststück der WLEN-Truppe, alle drei Teams in unterschiedlichen Kategorien aufs „Stockerl“ schicken zu können, Chapeau.

Als nächstes steht in Belleben bereits in 4 Wochen am 30. Juni 2012 ein 12-Stunden-Nachtrennen an, dann gibt es für alle Teams eine neue Chance.

Quelle: motorsport-xxl.de

ET
Beiträge: 19575
Registriert: Sa Aug 12, 2000 1:01 am
Wohnort: **10 Jahre MST Forum, 10 Jahre Wir-lernen-es-nie**
Kontaktdaten:

GTC 2012

Beitrag von ET » Di Jun 05, 2012 11:30 am

Bei der GTC in Hahn, am Samstag noch "alles in trockenen Tüchern", bescherte und der Rennsonntag die Naturgewalten der Eifel. So viel Wasser, verteilt auf 5h, gab es selten, die Karts bleiben reihenweise stehen und z.Bsp. Blaue Karts, sahen manchmal wie Grüne Karts aus, so gesehen bei der No.19, unseren Freunden von Allianz Roadrunner. Es wurde trotzdem, oder gerade deswegen, ein erfolgreiches GTC Wochenende der Wlen Crew. Wlen next Generation fuhr in der Gesamtwertung auf P6, Wlen by autoglas.hn lief auf P9 ein und die Wlen Scorpions verpassten die Top 10 nur um einen Platz.

Allerdings gewann WnG die Trophy Wertung, Wlen by autoglas.hn belegte P3 und die Wlen Scorpions liefen auf P5 ins Ziel.

Zwischenstand der Wlen Team in der GTC Trophy Wertung:

P1 Wlen by autoglas.hn
P2 Wlen next Generation
P8 Wlen Scorpions

ET
Beiträge: 19575
Registriert: Sa Aug 12, 2000 1:01 am
Wohnort: **10 Jahre MST Forum, 10 Jahre Wir-lernen-es-nie**
Kontaktdaten:

GTC 2012

Beitrag von ET » Mi Jun 27, 2012 10:37 am

Round 3—ADAC 12h Rennen Belleben

Zwei Rennen, zwei Sieger und beide wurden von einem Twinkart befeuert. Die beiden Laufsieger in Emsbüren und Hahn, Shark Endurance Racing und Honda Spirit, sind aber nicht unter den ersten vier der aktuellen Tabelle zu finden. Freud und Leid lagen da dicht beieinander. Honda Spirit in Emsbüren und Shark erlebte in Hahn ein Wochenende zum vergessen. Einziger Trost, beide Teams können in Belleben ohne den lästigen Zusatzballast antreten. Den schleppt in Belleben das ATW-Messebau-Racing-Team mit. Als aktueller Tabellenführer sind das mal schlappe 10kg extra. Ebenfalls nicht ohne, die nur 4 Zähler zurückliegenden Zehn Gebote aus Hagen. Plus 8kg sind ebenfalls nicht zu verachten. Da auch das dritte Top-Team, in Form des MSC Oberflockenbach, 6kg zuladen darf sind schon einige Top-Favoriten um den Laufsieg in Belleben gehandicapt. Sollten dadurch die Twins erneut zuschlagen?

In der ADAC-Trophy haben es sich beide WLEN Teams an der Spitze gemütlich gemacht. Die Abstände sind hier schon etwas größer. Die „Autoglas-Fraktion“ führt mit 12 Zählern Vorsprung vor der „Next Generation“ Die dritte Macht heißt zur Zeit Hausexperten.de und liegt mit 68 Punkten bereits 22 Zähler zurück. Aber Achtung, es sind gerade einmal 2 Läufe absolviert und manche Mannschaften sind noch nicht mal richtig warm geworden. Das gilt insbesondere für Holz-Richter-Racing und die Allianz-Roadrunner, die darauf brennen nun endlich einen GTC Lauf ohne Probleme zu absolvieren und dann sind diese Teams auch vorne mit dabei. Wir drücken die Daumen. Auf ein spannendes Rennen in Belleben.

ET
Beiträge: 19575
Registriert: Sa Aug 12, 2000 1:01 am
Wohnort: **10 Jahre MST Forum, 10 Jahre Wir-lernen-es-nie**
Kontaktdaten:

GTC 2012

Beitrag von ET » Mi Sep 05, 2012 11:28 am

***NEWS GTC 2012 Wackersdorf***

#16 Wlen by autoglas.hn
Zu den Stammfahrern Andy Schindler, Kevin Gögel und Alessio Curto kommen folgende Fahrer hinzu: Steven Grafenhorst, Ronny Krahn, Caro Joens

#26 Wlen next Generation
Bei den Stammfahrern Andre Metzler, Dennis Neumann, Florian Holzinger und Kavin Jantosch fehlt leider wegen eines Auslandsaufenthalts Stefan Zehnder.
Somit wird die Truppe mit folgenden Fahrern aufgefüllt; Felix Weber, Sascha Molly, Christoph Hofbauer und Max Barth.

#69 Wlen Scorpions
Alle Stammfahrer, Eckhard Krummrei, Ernst Keller, Andy Eller, Stephan Ginster und Florian Skupin sind an Bord, als 6. Fahrer wird Alex Huber in die Pedale greifen.

ET
Beiträge: 19575
Registriert: Sa Aug 12, 2000 1:01 am
Wohnort: **10 Jahre MST Forum, 10 Jahre Wir-lernen-es-nie**
Kontaktdaten:

GTC 2012

Beitrag von ET » Mi Sep 05, 2012 11:48 am

Bavarian 24h im Prokart Raceland Wackersdorf 07. – 09. September 2012

Übersetzung: Empfehlung für Division II: 15:44

Technische Abnahme:

Achtung ! Die Fahrer müssen nur zur Technischen Abnahme wenn sie keinen Helmsticker mehr haben und/oder in diesem Jahr noch nicht in der GTC am Start waren. Zur Papierabnahme müssen aber alle Teamchefs, sowie alle Fahrer die eine Veranstaltungslizenz benötigen und/oder dieses Jahr noch nicht in der GTC am Start waren. Die Abnahme für Kart ist nur notwendig, bei Einsatz eines Chassis ohne gültige Abnahmeplombe aus dem Jahr 2012.

Die Technische & Papier Abnahme findet am Freitag zwischen 14 Uhr und 17 Uhr am Aktiv-Events Gäste Zelt statt. Wer zu den angegebenen Zeiten noch nicht in Wackersdorf sein kann, bitten wir um eine kurze Mitteilung. Die Abnahme schließt pünktlich 17 Uhr

Müllgebühr In Wackersdorf wird eine Fahrerlagergebühr in Höhe von € 50.-- pro eingesetztes Kart erhoben. Kosten für Strom- und Müll sind damit ebenfalls, für alle Wohnwagen und Rüstfahrzeuge des Teams, abgedeckt. Die Gebühr ist bei der Papierabnahme zu entrichten, unabhängig davon ob man Strom benötigt oder Müll hinterlässt. Reifen können nicht in Wackersdorf entsorgt werden.

Tagesticket Das Tagesticket kostet € 33.— ab 14:30 Uhr € 25.--, ab 17:30 Uhr € 17.—

Im Fahrerlager, Boxen und am Tankplatz, dürfen die Karts nur gestartet werden, wenn ein Fahrer im Kart sitzt oder das Kart aufgebockt ist.

Fahrerlager und Boxengasseneinteilung !
Im Fahrerlager 1 dürfen nur Fahrzeuge mit Durchfahrtsschein „ROT“ & „GELB“ einfahren.
Alle anderen Fahrzeuge mit Durchfahrtsschein „GRÜN“ oder ohne Durchfahrtsschein müssen im Fahrerlager 2 abgestellt werden.
In der Boxengasse erhält jedes teilnehmende Team eine Fläche von 3 x 3 m. Bei Zelten oder Pavillons müssen im Training und im Rennen die Seitenwände entfernt werden.

An der Boxenmauer sind Anzeigenunterstände und Sonnenschirme nur zulässig sofern sie ausreichend gegen Windböen gesichert sind. Die Einteilung der Plätze im Fahrerlager und Boxengasse wird von uns ab Donnerstag 10 Uhr vorgenommen. Teams die früher anreisen können ihren endgültigen Standplatz erst ab Donnerstag beziehen.

Es ist verboten die Zelte mittels Verschraubungen (Bohren von Löchern) zu befestigen. Die Zelte sollten mittels Gewichten gesichert werden.

Nacht WC / Öffnungszeiten Bistro

Das Nacht WC steht Donnerstags und Freitags zur Verfügung. Eingang links neben dem Bistroeingang. Das Bistro öffnet Donnerstags ab 09:00 Uhr, Freitags ab 08:00 Uhr und Samstags ab 07:00 Uhr.

Qualifying
Das Qualifying wird in 3 Heats ausgetragen.
Heat 1 = 20 Minuten, alle Teilnehmer. Die besten 20 Teams erreichen Heat 2
Heat 2 = 10 Minuten, die besten 10 Teams erreichen Heat 3 Heat 3 = 10 Minuten

Für jeden Heat müssen verschiedene Fahrer genannt werden. Die Nennung der Qualifying-Fahrer erfolgt beim Teammanagerbriefing am Freitag. Reifen im Qualifying: Der weiche Satz Slicks (grüne Kennzeichnung) darf nur in einem der drei Heats gefahren werden. In welchem Heat der weiche Satz Slicks gefahren wird bleibt den Teams freigestellt.

Reifen Bestellungen für die Reifen bitte bis spätestens 22.8.12 bei AMZ-Karts (Günter Kunz) abgeben. Reifenausgabe ab Freitag 10 Uhr.

Als Slick zugelassen sind: 1 Satz Beba Sportive Runner (weich = grüne Kennzeichnung)
und 1 Satz Beba Long Runner (hart = weiße Kennzeichnung) Beide Sätze müssen im Rennen eingesetzt werden. Eine Mischbereifung ist nicht erlaubt. Reifenwechsel von hart auf weich oder umgekehrt, müssen der Boxenaufsicht gemeldet werden. Die Boxenaufsicht bestätigt den Reifenwechsel im Boxenprotokoll des Teams.

Rücklicht Wie bei 24h Stunden üblich müssen alle Karts mit einem Rücklicht ausgerüstet sein. Vordere Positionslichter sind zulässig.

Sprint-Prüfungen Während des Rennens werden bis zu 4 Sprint-Prüfungen ausgetragen. Sprint-Prüfungen finden bei der jeweils ersten Pace-Kart Phase zwischen: 15:00 und 20:00 Uhr, 21:00 – 02:00 Uhr, 03:00 und 08:00 Uhr sowie zwischen 09:00 und 13:00 Uhr statt. Die Besten der Sprintprüfungen erhalten Punkte für den GTC-Driver Cup sowie eventuelle Punkte um den Preisgeldcup

ET
Beiträge: 19575
Registriert: Sa Aug 12, 2000 1:01 am
Wohnort: **10 Jahre MST Forum, 10 Jahre Wir-lernen-es-nie**
Kontaktdaten:

GTC 2012

Beitrag von ET » Mi Sep 05, 2012 11:49 am

Vorläufiger Zeitplan 15th Bavarian 24h, Wackersdorf 07. – 09. September 2012

Freitag 07.09.2012
09:00 – 19:00 Uhr Tickettraining möglich (im Wechsel mit Renn- und Leihkarts)
14:00 – 17:00 Uhr Papier Abnahme (GTC-Zelt an der Waage)
14:00 – 17:00 Uhr Technische Abnahme
19:00 Uhr Strecke geschlossen (für 24h Teams)
19:15 Uhr Teammanager Briefing (GTC Zelt)
20:00 Uhr Fahrerbesprechung (GTC Zelt)

Samstag 08.09.2012
09:00 – 10:00 Uhr Technische Abnahme (GTC Zelt an der
09:00 – 11:00 Uhr Papier Abnahme (GTC Zelt an der Waage)
09:00 – 10:00 Uhr Freies Training 10:30 – 10:50 Uhr Qualifying Heat 1
11:00 – 11:10 Uhr Qualifying Heat 2
11:20 – 11:30 Uhr Qualifying Heat 3
12:15 Uhr Beginn Startaufstellung – Teamfotos
12:30 Uhr Box geschlossen (Karts in Startaufstellung - Parc Fermee)
12:30 – 13:00 Uhr Mittagspause 13:00 Uhr Beginn Präsentation
13:50 Uhr Count down
13:54 Uhr Start Einführungsrunden
14:00 Uhr Start des Bavarian 24h

ET
Beiträge: 19575
Registriert: Sa Aug 12, 2000 1:01 am
Wohnort: **10 Jahre MST Forum, 10 Jahre Wir-lernen-es-nie**
Kontaktdaten:

GTC 2012

Beitrag von ET » Mi Sep 05, 2012 11:51 am

Fahreraufstellung Wlen next Generation #26 für die 24h von Wacka

Teamchef
-der friese

Chef-Mechaniker
-Andre Metzler

Fahrer
-Andre Metzler
-Florian Holzinger
-Kavin Jantosch
-Dennis Neumann
-Max Barth
-Felix Weber
-Sascha Molly
-Christoph Hofbauer

ET
Beiträge: 19575
Registriert: Sa Aug 12, 2000 1:01 am
Wohnort: **10 Jahre MST Forum, 10 Jahre Wir-lernen-es-nie**
Kontaktdaten:

GTC 2012

Beitrag von ET » Mi Sep 05, 2012 2:57 pm

ADAC - GERMAN TEAM CHAMPIONSHIP 2012 / Meisterschaftsstand nach 4 von 6 Rennen

01 159 KF Die Zehn Gebote
02 152 MSC Oberflockenbach
03 148 Honda Spirit
04 137 ATW Messebau Racing I
05 134 Cool Runnings
06 126 Shark Endurance Racing
07 076 WLEN by Autoglas Heilbronn
08 073 WLEN Next Generation

09 055 Scuderia Nove Rosso
10 055 Holz-Richter-Racing-Team
11 050 Hausexperten.de
12 049 Shark Endurance Racing II
13 043 Cool Runnings II
14 042 Honda Spirit II
15 038 Live-Strip-Racing.com
16 033 BPR Racing
17 030 ADAC Team Nordbaden
18 029 Kartbahn Schleswig
19 027 WLEN Scorpions
20 021 Sensory-Minds GP
21 018 MBS Racing Köln
22 018 Lpoint
23 018 Allianz Roadrunner
24 016 MCS Stuttgart II
25 015 MSC Osnabrück
26 009 Ixetic
27 006 PixelXRacing
28 004 KSF Bosch
29 002 ATW Messebau Racing II
30 001 Fahrschule Deusch
31 001 Motorsportanlage.de
32 001 MBS Racing II

ET
Beiträge: 19575
Registriert: Sa Aug 12, 2000 1:01 am
Wohnort: **10 Jahre MST Forum, 10 Jahre Wir-lernen-es-nie**
Kontaktdaten:

GTC 2012

Beitrag von ET » Mi Sep 05, 2012 3:06 pm

ADAC - GERMAN TEAM CHAMPIONSHIP 2012 / Trophy Meisterschaftsstand nach 4 von 6 Rennen

01 165 WLEN by Autoglas Heilbronn
02 140 WLEN Next Generation

03 128 Holz-Richter-Racing-Team
04 118 Hausexperten.de
05 112 Shark Endurance Racing II
06 107 Cool Runnings II
07 097 Honda Spirit II
08 079 BPR Racing
09 076 ADAC Team Nordbaden
10 066 Kartbahn Schleswig
11 064 WLEN Scorpions
12 059 Sensory-Minds GP
13 048 Allianz Roadrunner
14 047 MBS Stuttgart II
15 047 MBS Racing Köln
16 045 MSC Osnabrück
17 041 Lpoint
18 031 Ixetic
19 014 PixelXRacing
20 008 Fahrschule Deusch
21 004 Motorsportanlage.de
22 004 KSF Bosch
23 001 MBS Racing II

Antworten