Terry Schiavo

Hier finden Sie Beiträge aus früheren Jahren, die nicht aus dem Boxenstopp stammen
GoaSunrise
Beiträge: 29289
Registriert: So Mai 26, 2002 1:01 am
Wohnort: Goldener Süden

Terry Schiavo

Beitrag von GoaSunrise » Mo Mär 28, 2005 1:36 am

Anmerkung:

In Afrika operiert man teilweise noch mit "Probebohrungen". Das heisst, man orientiert sich teilweise an CT-Bildern, um den Druck an jenen Stellen durch Bohrungen durch die Schädeldecke zu nehmen, wodurch das angesammelte Wasser/Blut nach aussen ablaufen kann.

Ein Verfahren, dass sich hier kein Mediziner trauen würde, weil er durch den "äusseren" Eingriff sofort mit einem Bein im Gefängnis stehen würde...

Online
Benutzeravatar
Feldo
Beiträge: 21471
Registriert: Sa Feb 03, 2001 1:01 am
Wohnort: Mainhatten

Terry Schiavo

Beitrag von Feldo » Mo Mär 28, 2005 1:55 am

Gab im Spiegel doch mal eine Meldung über einen 10-Jährigen, der im Outback auf einer Farm lebte, hunderte Kilometer von der Zivilisation.

Als der mit seinem Motorrad, genauer mit seinem Schädel eine Zaunfahl rammte, war dann die Schädelöffnung mittels handelsüblicher Bohrmaschine auf Anweisung eines Hirnchirurgen am Funkgerät die letzte Hoffung, den Schädeldruck zu senken und den Knapen zu retten.

Es hat funktioniert. Der junge überlebte ohne spätfolgen.

Gestern sprach ein Prof. der Neurologie der Uni Köln über den Schiavo-Fall. Er sagte, die Augenbewegungen und auch die gelegentlichen Lautäußerungen seien reine Reflexe und hätten nichts mit Bewußtsein zu tun... nur so am Rande

C_O
Beiträge: 3505
Registriert: Fr Mär 07, 2003 1:01 am
Wohnort: Sauber-Petronas Schweiz

Terry Schiavo

Beitrag von C_O » Mo Mär 28, 2005 2:18 am

Verschollene werden nach Ablauf von 5 Jahren als tot erklärt.
Hat Terri Schiavo eine Lebensversicherung, dass es ihrem Ehemann so sehr wichtig ist? Bild Er könnte sich doch auch einfach scheiden lassen?

Ich hätte wohl etwas weniger Mühe, wenn ein Patient an einer Herz-Lungen-Maschine hängt, aber solange jemand selbständig atmet, hmmmm

[ 28.03.2005: Beitrag editiert von: C_O ]</p>

The Pharao
Beiträge: 13604
Registriert: Do Feb 01, 2001 1:01 am
Wohnort: 0 auf 100 in 2 sekunden.

Terry Schiavo

Beitrag von The Pharao » Mo Mär 28, 2005 11:45 am

<blockquote><font size="1" face="Verdana,Helvetica,Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr>Original erstellt von C_O:
<strong>Verschollene werden nach Ablauf von 5 Jahren als tot erklärt.
Hat Terri Schiavo eine Lebensversicherung, dass es ihrem Ehemann so sehr wichtig ist? Bild Er könnte sich doch auch einfach scheiden lassen?
</strong><hr></blockquote>

Warum hat er dann so lange gewartet und nicht nach 5 Jahren den Antrag gestellt, die lebenerhaltenden Maschinen abzustellen??

Benutzeravatar
Gonzo
Beiträge: 31186
Registriert: Sa Jun 23, 2001 1:01 am
Wohnort: Hinterm Deich halbrechts
Kontaktdaten:

Terry Schiavo

Beitrag von Gonzo » Mo Mär 28, 2005 11:50 am

<blockquote><font size="1" face="Verdana,Helvetica,Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr>Original erstellt von Feldo:
Gestern sprach ein Prof. der Neurologie der Uni Köln über den Schiavo-Fall. Er sagte, die Augenbewegungen und auch die gelegentlichen Lautäußerungen seien reine Reflexe und hätten nichts mit Bewußtsein zu tun... nur so am Rande<hr></blockquote>

Genau das sagen meines Wissens alle Experten, abgesehen natürlich von den "Experten" dieses Forums. Ich habe es ja schon immer gesagt, der Begriff "hirntot" hat in diesem Forum eine besondere Bedeutung. Bild

McLaren-Mania
Beiträge: 697
Registriert: Di Mär 15, 2005 1:01 am
Wohnort: und zu Hirsch

Terry Schiavo

Beitrag von McLaren-Mania » Mo Mär 28, 2005 8:16 pm

lasst die arme frau sterben...

aber muss man sie denn verdursten lassen? kann man sie nicht einschläfern! Bild

naja...die eltern dürften sich garnicht eltern nennen!

BMW-Süchtiger
Beiträge: 4569
Registriert: Fr Sep 07, 2001 1:01 am
Wohnort: Bayern

Terry Schiavo

Beitrag von BMW-Süchtiger » Di Mär 29, 2005 9:29 am

<blockquote><font size="1" face="Verdana,Helvetica,Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr>Original erstellt von McLaren-Mania:
lasst die arme frau sterben...

aber muss man sie denn verdursten lassen? kann man sie nicht einschläfern! Bild
<hr></blockquote>
das mit dem verhungern und verdursten ist auch der punkt, der mich stört.

BMW-Süchtiger
Beiträge: 4569
Registriert: Fr Sep 07, 2001 1:01 am
Wohnort: Bayern

Terry Schiavo

Beitrag von BMW-Süchtiger » Di Mär 29, 2005 9:40 am

<blockquote><font size="1" face="Verdana,Helvetica,Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr>Original erstellt von Feldo:
Gab im Spiegel doch mal eine Meldung über einen 10-Jährigen, der im Outback auf einer Farm lebte, hunderte Kilometer von der Zivilisation.

Als der mit seinem Motorrad, genauer mit seinem Schädel eine Zaunfahl rammte, war dann die Schädelöffnung mittels handelsüblicher Bohrmaschine auf Anweisung eines Hirnchirurgen am Funkgerät die letzte Hoffung, den Schädeldruck zu senken und den Knapen zu retten.

Es hat funktioniert. Der junge überlebte ohne spätfolgen.
<hr></blockquote> den fall wollte ich auch grade anführen.
dennoch ist das meiner meinung nach schwer vergleichbar.
meines wissens wird das hier auch praktiziert, dass erhöhte hirndrücke verursacht durch anschwellendes hirngewebe wegen äußerer gewalteinwirkung mittels einer bohrung gesenkt werden.
ein solches vorgehen ist jedoch kaum vergleichbar mit dem fall einer komapatientin.
bei dem jungen war ja die ursache bereits behoben, sprich die gewalteinwirkung war einmalig, das schwellende hirngewebe beruhigt sich auch wieder und schwillt ab.
das ist aber bei einer komapatientin nicht der fall, die ursache besteht andauernd.

C_O
Beiträge: 3505
Registriert: Fr Mär 07, 2003 1:01 am
Wohnort: Sauber-Petronas Schweiz

Terry Schiavo

Beitrag von C_O » Di Mär 29, 2005 11:26 am

<blockquote><font size="1" face="Verdana,Helvetica,Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr>Original erstellt von The Pharao:
<strong>

Warum hat er dann so lange gewartet und nicht nach 5 Jahren den Antrag gestellt, die lebenerhaltenden Maschinen abzustellen??</strong><hr></blockquote>

Der Ehemann kämpft bereits seit über 10 Jahren darum, seine Frau erlösen zu können.

Ich meine, dass er besser mit seiner Frau ins Ausland gegangen wäre, wo aktive Sterbehilfe toleranter gehandhabt wird. Der Tod wäre schmerzloser und schneller gekommen.
Aber noch nicht mal dieses Opfer, nie wieder amerikanischen Boden betreten zu dürfen, hat er auf sich genommen. Was für eine 'Drecksau'!

C_O
Beiträge: 3505
Registriert: Fr Mär 07, 2003 1:01 am
Wohnort: Sauber-Petronas Schweiz

Terry Schiavo

Beitrag von C_O » Di Mär 29, 2005 11:30 am

naja, zumindest habe ich das Problem nicht, mein 'Exit' liegt nur gerade 1km Luftlinie von hier.
Sagt mir, wenn ich es in Anspruch nehmen soll Bild

TT
Beiträge: 8840
Registriert: Do Jul 12, 2001 1:01 am
Wohnort: der Sorte User, die aus Köln kommen...

Terry Schiavo

Beitrag von TT » Di Mär 29, 2005 11:36 am

hab mir jetzt hier nicht alles durchgelesen...aber..meine meinung:

wenn sie die frau sterben lassen, dann sollen die die es so wollen die 3-4 tage während dem todeskampf am bett sitzen und sehen und hören wie ein mensch verdurstet.

ich kann es nicht fassen, dass man einen menschen verdursten lässt. ich kann sehr wohl nachvollziehen, dass ihr mann sie sterben lassen will, aber die art und weise ist unverständlich und für mich unfassbar. Wenn, dann bitte direkte sterbehilfe und keine unterlassene hilfeleistung. Koma hin, koma her, die frau lebt noch und muss jetzt verrecken!!!

The Pharao
Beiträge: 13604
Registriert: Do Feb 01, 2001 1:01 am
Wohnort: 0 auf 100 in 2 sekunden.

Terry Schiavo

Beitrag von The Pharao » Di Mär 29, 2005 4:21 pm

<blockquote><font size="1" face="Verdana,Helvetica,Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr>Original erstellt von TT:
<strong>
ich kann es nicht fassen, dass man einen menschen verdursten lässt. ich kann sehr wohl nachvollziehen, dass ihr mann sie sterben lassen will, aber die art und weise ist unverständlich und für mich unfassbar. Wenn, dann bitte direkte sterbehilfe und keine unterlassene hilfeleistung. Koma hin, koma her, die frau lebt noch und muss jetzt verrecken!!!</strong><hr></blockquote>

Das Problem ist, das direkte Sterbehilfe erst recht verboten ist. Zumindest in den USA und in D.

jetfh
Beiträge: 2113
Registriert: Mo Aug 18, 2003 1:01 am

Terry Schiavo

Beitrag von jetfh » Do Mär 31, 2005 6:28 pm

Nun ist es geschehen, nach unfassbaren 13 Tagen ohne Wasser und Nahrung ist Terry Schiavo heute verstorben. Es berührt mich zutiefst, dass man es fertigbringt, einen kranken, hilflosen Menschen so elendiglich zugrunde gehen zu lassen.

All jenen hier im Forum, die sich zustimmend zum sterbenlassen der unschuldigen Frau geäußert haben, gilt mein Glückwunsch - speziell jedoch wende ich mich an den User "mandi": Wieder Geld gespart, fein.

Jet

BMW-Süchtiger
Beiträge: 4569
Registriert: Fr Sep 07, 2001 1:01 am
Wohnort: Bayern

Terry Schiavo

Beitrag von BMW-Süchtiger » Do Mär 31, 2005 6:44 pm

keinen hund dürfte man hier zu lande so krepieren lassen...

ich find das sehr bezeichnend für die westlichen gesellschaften, in denen niemand die zivilcourage findet entweder die frau zu retten oder ihr leiden zu verkürzen.

zivilcourage wird ja gerne noch bestraft, hätte ein arzt sie mit einer überdosierten morphiumspritze "eingeschläfert", wäre er wahrscheinlich schon wegen mordes im knast...

[ 31.03.2005: Beitrag editiert von: BMW-Süchtiger ]</p>

Benutzeravatar
Ferrarirosso
Beiträge: 32335
Registriert: Mo Feb 04, 2002 1:01 am
Kontaktdaten:

Terry Schiavo

Beitrag von Ferrarirosso » Do Mär 31, 2005 6:49 pm

<blockquote><font size="1" face="Verdana,Helvetica,Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr>Original erstellt von jetfh:
<strong>Nun ist es geschehen, nach unfassbaren 13 Tagen ohne Wasser und Nahrung ist Terry Schiavo heute verstorben. Es berührt mich zutiefst, dass man es fertigbringt, einen kranken, hilflosen Menschen so elendiglich zugrunde gehen zu lassen.

All jenen hier im Forum, die sich zustimmend zum sterbenlassen der unschuldigen Frau geäußert haben, gilt mein Glückwunsch - speziell jedoch wende ich mich an den User "mandi": Wieder Geld gespart, fein.

Jet</strong><hr></blockquote>

Schwachsinn.

Natürlich ist diese Art "Sterbehilfe" (Entzug von Wasser und Nahrung) unter aller Sau.

Warum hat man ihr nicht auf andere Weise das Leiden verkürzt?

Bild

The Pharao
Beiträge: 13604
Registriert: Do Feb 01, 2001 1:01 am
Wohnort: 0 auf 100 in 2 sekunden.

Terry Schiavo

Beitrag von The Pharao » Do Mär 31, 2005 7:01 pm

@ Ferrarirosso

Weil aktive Sterbehilfe verboten ist!! Zumindest in den USA oder in Deutschland. Die Holländer sind da weiter (die Schweiz glaub ich auch.).
Das ist zwar pervers, aber ein Gesetz zur aktiven Sterbehilfe würdest Du zumindest in Deutschland eh nie durchbekommen - dem 2.WK sei dank Bild

Benutzeravatar
Lichtgestalt
Beiträge: 1022
Registriert: Fr Apr 16, 2004 1:01 am
Wohnort: Großraum München

Terry Schiavo

Beitrag von Lichtgestalt » Do Mär 31, 2005 7:11 pm

Was hier noch gar nicht erwähnt wurde ist, dass 1993 der Ehemann einen Ärztepfuschprozess gewonnen hat und eine Million Dollar erhielt (ca. 90% für Terrys Pflege, 10 % für ihn). Ab da war Schluss mit Lustig. Die Eltern wollten justamente das Sorgerecht einklagen und damit wohl auch die 90 % und die Tochter selber pflegen (da gibt es ja noch eine Tochter!). Der Ehemann gab nach dem Zerwürfnis mit den Eltern Terry in ein Pflegeheim und bezahlte somit die Pflege mit Terrys Geld (vorher hatte man einträchtig Terry zu Dritt zu Hause gepflegt).
Vom Geld soll jetzt nicht mehr allzu viel übrig sein (lt. Anwalt ca. 50.000 Euro). Kann man sich durchaus vorstellen bei den Pflegekosten für 12 Jahre!
Irgendwie bekommt der Einsatz der Eltern dadurch ein „Gschmäckle“, nicht wahr?
Ich stelle mir das so vor, dass die Eltern den Schwiegersohn jetzt eben weiterhin bluten lassen wollten, damit er sich kein Leben mit der neuen Frau und seinen beiden Kindern leisten hätte können. Der Ehemann dachte damals vermutlich, wenn ICH das Geld nicht bekomme (verschiedene Versuche vorher, Terrys Hahn abzudrehen) sollen es DIE auch nicht haben.
Was bin ich froh, dass ich nicht reich bin!
Ach ja: Dass man Terry (nun endlich) sterben ließ finde ich absolut richtig. Nur dieses unwürdige verrecken lassen ist ein Skandal!
Und dass fast kein Geld mehr übrig ist beruhigt mich irgendwie…

BMW-Süchtiger
Beiträge: 4569
Registriert: Fr Sep 07, 2001 1:01 am
Wohnort: Bayern

Terry Schiavo

Beitrag von BMW-Süchtiger » Do Mär 31, 2005 7:12 pm

<blockquote><font size="1" face="Verdana,Helvetica,Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr>Original erstellt von The Pharao:
Das ist zwar pervers <hr></blockquote>

nein, das ist nicht "zwar" pervers, das ist EINFACH pervers.

das ist ja das perverse an unseren gesellschaften, alle verhalten sich korrekt, jeder sieht, dass das ergebnis pervers ist, aber keiner kann es ändern, will er sich korrekt verhalten.

besonders pervers ist in diesem falle, dass sich die beteiligten durch alle instanzen geklagt haben, aber keiner im angesicht der perversion einen ausweg gefunden hat...

McLaren-Mania
Beiträge: 697
Registriert: Di Mär 15, 2005 1:01 am
Wohnort: und zu Hirsch

Terry Schiavo

Beitrag von McLaren-Mania » Do Mär 31, 2005 7:22 pm

vieleicht können wir das thema jetzt abharken und in die Kategorie..."naja so ist es halt wie es ist"...werfen

Die frau ist tot und ihr leiden hat geendet!und jetzt gibt es zum glück nicht mehr so eine Nachrichtenflut!

Gott sei Dank!

flint
Beiträge: 1073
Registriert: So Mai 30, 2004 1:01 am
Wohnort: pappnasenhausen

Terry Schiavo

Beitrag von flint » Do Mär 31, 2005 7:31 pm

ich hab eine schlagzeile gelesen, dass sie in den letzten tagen morphium bekommen hat, das ist immerhin schon etwas.

was man unbestritten daraus lernen kann: seinen willen für so einen fall schriftlich hinterlegen.

rockingpete
Beiträge: 6538
Registriert: Fr Dez 21, 2001 1:01 am
Wohnort: München

Terry Schiavo

Beitrag von rockingpete » Do Mär 31, 2005 7:32 pm

<blockquote><font size="1" face="Verdana,Helvetica,Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr>Original erstellt von BMW-Süchtiger:
<strong>keinen hund dürfte man hier zu lande so krepieren lassen...

ich find das sehr bezeichnend für die westlichen gesellschaften, in denen niemand die zivilcourage findet entweder die frau zu retten oder ihr leiden zu verkürzen.

</strong><hr></blockquote>

So isses.

Bild

McLaren-Mania
Beiträge: 697
Registriert: Di Mär 15, 2005 1:01 am
Wohnort: und zu Hirsch

Terry Schiavo

Beitrag von McLaren-Mania » Do Mär 31, 2005 8:34 pm

<blockquote><font size="1" face="Verdana,Helvetica,Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr>Original erstellt von DragonFuMa:
<strong>Man neigt dazu, Terry als hilfloses Opfer zu betrachten, das letztendlich verhungert und grausam verdurstet ist.
Diese Interpretation der Dinge ist menschlich, da man sich eine Woche ohne Fluessigkeitszufuhr kaum vorstellen kann.
Eine humanere Loesung (z.B. Morphine) war bei dem Medien-Rummel leider nicht mehr moeglich, alldieweil offiziell illegal.
Als Laiin stelle ich einfach mal die These auf, dass Terry aufgrund der Hirn-Schaedigung nicht mehr in der Lage war, Hunger/Durst zu signalisieren.
Ich sah via CNNi die intakte Huelle eines Lebewesens mit defektem Hirn, dessen Lebenslicht nach so vielen Jahren nun erloschen ist; meines Erachtens ist dies als Erloesung fuer Terry zu werten.
Ich wuerde bei einem Menschen in meinem unmittelbaren Umfeld nach so vielen Jahren nicht anders argumentieren; ich selbst wuerde es fuer mich persoenlich ablehnen, kuenstlich ueber Jahre dahinvegetieren zu muessen.</strong><hr></blockquote>

genau!Und wer einem auch sehr leidtun muss ist der ehemann der als wiederliches EKELPAKET dargestellt wurde, obwohl er total im recht war! Bild die arme sau!und die Grausamen Eltern!da kann ich auch verstehen, dass er sie nicht bei ihrem sterben dabei haben wollte nach all den Demütigungnen!

ciao linda

Benutzeravatar
HaPe
Beiträge: 44093
Registriert: Di Mai 21, 2002 1:01 am
Wohnort: un'se Hauptstadt, wa?!
Kontaktdaten:

Terry Schiavo

Beitrag von HaPe » Do Mär 31, 2005 9:32 pm

<blockquote><font size="1" face="Verdana,Helvetica,Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr>Koma-Patientin Terri Schiavo gestorben


US-Komapatientin Schiavo

Washington - Die amerikanische Koma-Patientin Terri Schiavo ist tot. Sie starb am Donnerstag im Woodside-Hospiz in Florida, teilte Pater Paul O'Donnell mit, der die Eltern Schiavos berät.

http://portale.web.de/FitundGesund/Medi ... g/5750395/

<hr></blockquote>
Bild

Womit dieses ekelhafte Getue der Medien und Politiker dann wenigstens auch endlich ein Ende hat! Bild

[ 31.03.2005: Beitrag editiert von: HaPe ]</p>

Antworten