Mark Webber

Hier finden Sie Beiträge aus früheren Jahren aus dem Boxenstopp
voda
Beiträge: 16225
Registriert: Sa Feb 09, 2002 1:01 am
Wohnort: Heute auf Morgen

Mark Webber

Beitrag von voda » So Nov 11, 2012 5:14 pm

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von miss F1:
<strong> Ich meine ja nicht das man Webber zur Nr 1 machen soll. Aber Gleichbereichtigung wie sie bei Mc Laren gehandhabt wird wäre ja eine Idee.
Red Bull war doch immer gegen Ferrari...und sind jetzt punkto Bevorzugung/Benachteiligung selber nicht viel besser </strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Woran machst du das fest? Und komm nun bitte nicht mit der ausgelutschten Flügelgeschichte. Dieses Jahr gabs da nichts, außer das Webber als RB wieder zur alten Qualifing-Stärke gefunden hatte nur einmal die Pole geholt und dem Start gegen Vettel versemmelt hatte. Webber ist sicherlich keine "Wurst", aber zum Weltmeister fehlt ihm hält noch n paar Prozent oder n Quäntchen Glück

miss F1
Beiträge: 522
Registriert: So Jul 31, 2011 1:01 am
Wohnort: Österreich

Mark Webber

Beitrag von miss F1 » Mi Nov 14, 2012 9:18 pm

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von voda:
<strong> </font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von miss F1:
<strong> Ich meine ja nicht das man Webber zur Nr 1 machen soll. Aber Gleichbereichtigung wie sie bei Mc Laren gehandhabt wird wäre ja eine Idee.
Red Bull war doch immer gegen Ferrari...und sind jetzt punkto Bevorzugung/Benachteiligung selber nicht viel besser </strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Woran machst du das fest? Und komm nun bitte nicht mit der ausgelutschten Flügelgeschichte. Dieses Jahr gabs da nichts, außer das Webber als RB wieder zur alten Qualifing-Stärke gefunden hatte nur einmal die Pole geholt und dem Start gegen Vettel versemmelt hatte. Webber ist sicherlich keine "Wurst", aber zum Weltmeister fehlt ihm hält noch n paar Prozent oder n Quäntchen Glück </strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Beweise sind da schwierig aber die ein oder andere komische Situation hats da schon gegeben..
2010 hat es schon so gewirkt als ob man Webber nicht unbedingt als WM haben wil...bei RB hat sich fast alles um Vettel gedreht
Der "gnadenhalber geschankte" Sieg in Sao Paulo 11
und nachdem Webber heuer in der ersten Saisonhälfte besser war als Vettel passt das Auto seit der Sommerpause aber wieder verdächtig gut zu Seb
die öffentliche Kritik von Marko nach Abu Dhabi hätte es bei Vettel sicher auch nicht gegeben

trixter
Beiträge: 154
Registriert: Sa Mär 06, 2004 1:01 am

Mark Webber

Beitrag von trixter » Sa Nov 17, 2012 9:42 am

Vettel wurde auch schon von Marko öffentlich kritisiert [*entfernt*]

= = =
*wenn du diesen Umgangston pflegen willst, geh in die Gosse

<small>[ 17.11.2012, 09:52: Beitrag editiert von: HaPe ]</small>

jetfh
Beiträge: 2113
Registriert: Mo Aug 18, 2003 1:01 am

Mark Webber

Beitrag von jetfh » Sa Nov 17, 2012 10:17 am

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von miss F1:
<strong>...bei RB hat sich fast alles um Vettel gedreht
</strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Seit ich Formel 1 verfolge - bald 40 Jahre - hat es das immer gegeben, dass es in einem Team eine Nummer 1 und einen Wasserträger gibt.

Für mich am gnadenlosesten war in der Saison 78 die eindeutige Stellung von Andretti gegenüber Peterson, das war noch härter als MS zu Barrichello.

Das muß einem nicht schmecken, aber das ist Teil dieses Geschäfts (ich hätte auch lieber einen WM Webber).

Aber wenn ich Teamchef bin und habe einen Fahrer, der es bewiesen hat, dass er Champion werden kann und einer der es eventuell werden kann, setze ich meine Chips auch auf den, der es schon bewiesen hat.

Wobei man in der Saison 2010 schon sehr hart war, denn mindestens bis zur Saisonhälfte war Webber mindestens ebenbürtig, wenn nicht besser.

Jet

MattMurdog
Beiträge: 11738
Registriert: Di Mai 29, 2007 1:01 am
Wohnort: WLEN begeistert

Mark Webber

Beitrag von MattMurdog » Sa Nov 17, 2012 11:14 am

Webber hat es 2010 sich selbst versaut...
Wenn Webber lieber Mountainbike fährt als sich aufs Saisonfinale zu konzentrieren und dann verletzungen verschweigt, ist er halt nicht derjenige, auf den man danach noch wettet.

miss F1
Beiträge: 522
Registriert: So Jul 31, 2011 1:01 am
Wohnort: Österreich

Mark Webber

Beitrag von miss F1 » Sa Nov 17, 2012 2:54 pm

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von jetfh:
<strong> </font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von miss F1:
<strong>...bei RB hat sich fast alles um Vettel gedreht
</strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Seit ich Formel 1 verfolge - bald 40 Jahre - hat es das immer gegeben, dass es in einem Team eine Nummer 1 und einen Wasserträger gibt.

Für mich am gnadenlosesten war in der Saison 78 die eindeutige Stellung von Andretti gegenüber Peterson, das war noch härter als MS zu Barrichello.

Das muß einem nicht schmecken, aber das ist Teil dieses Geschäfts (ich hätte auch lieber einen WM Webber).

Aber wenn ich Teamchef bin und habe einen Fahrer, der es bewiesen hat, dass er Champion werden kann und einer der es eventuell werden kann, setze ich meine Chips auch auf den, der es schon bewiesen hat.

Wobei man in der Saison 2010 schon sehr hart war, denn mindestens bis zur Saisonhälfte war Webber mindestens ebenbürtig, wenn nicht besser.

Jet </strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Is mir schon klar das es Stallorder quasi schon ewig gibt...aber gerade RB hat sich ja immer so dagegen gewehrt und jetzt?!
Außerdem hat Webber noch in der WM geführt 2010 als man bei RB schon auf Vettel gesetzt hat...für mich nicht ganz logisch

Benutzeravatar
Alboreto
Beiträge: 2206
Registriert: Fr Jun 17, 2005 1:01 am
Wohnort: Bergstraße

Mark Webber

Beitrag von Alboreto » Sa Nov 17, 2012 4:05 pm

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von miss F1:
<strong> </font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von jetfh:
<strong> </font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von miss F1:
<strong>...bei RB hat sich fast alles um Vettel gedreht
</strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Seit ich Formel 1 verfolge - bald 40 Jahre - hat es das immer gegeben, dass es in einem Team eine Nummer 1 und einen Wasserträger gibt.

Für mich am gnadenlosesten war in der Saison 78 die eindeutige Stellung von Andretti gegenüber Peterson, das war noch härter als MS zu Barrichello.

Das muß einem nicht schmecken, aber das ist Teil dieses Geschäfts (ich hätte auch lieber einen WM Webber).

Aber wenn ich Teamchef bin und habe einen Fahrer, der es bewiesen hat, dass er Champion werden kann und einer der es eventuell werden kann, setze ich meine Chips auch auf den, der es schon bewiesen hat.

Wobei man in der Saison 2010 schon sehr hart war, denn mindestens bis zur Saisonhälfte war Webber mindestens ebenbürtig, wenn nicht besser.

Jet </strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Is mir schon klar das es Stallorder quasi schon ewig gibt...aber gerade RB hat sich ja immer so dagegen gewehrt und jetzt?!
Außerdem hat Webber noch in der WM geführt 2010 als man bei RB schon auf Vettel gesetzt hat...für mich nicht ganz logisch </strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Niemand hat Vettel bevorzugt als Webber glücklich die WM anführte. Im Gegenteil, Vettel hätte um ein Haar für Webber fahren müssen, aber dann versagten dem die Nerven und Vettel gewann ein Rennen nach den anderen.

Benutzeravatar
Stefan P
Beiträge: 32476
Registriert: Fr Dez 28, 2001 1:01 am
Wohnort: Freeman Dyson überzeugt:"… average surfacetemperature is a fiction…"

Mark Webber

Beitrag von Stefan P » So Nov 18, 2012 12:40 am

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von MattMurdog:

Wenn Webber lieber Mountainbike fährt als sich aufs Saisonfinale zu konzentrieren und dann verletzungen verschweigt, ist er halt nicht derjenige, auf den man danach noch wetten</font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">...erinnert an Moppel. Ab und zu sauschnell, aber eben nicht oft genug.

Minardi
Beiträge: 34954
Registriert: Do Jan 11, 2001 1:01 am
Wohnort: phylosopher gefürchtet

Mark Webber

Beitrag von Minardi » So Nov 25, 2012 8:00 pm

So sympathisch ich Webber finde, heute hat er um nen Rauswurf gebettelt...ein unterirdisches Rennen (wie immer wenn es um ernsthaft was geht, als großer Jäger in haarigen Situationen is Webber noch nie in Erscheinung getreten), gepaart von recht hirnlosen Aktionen gegenüber Vettel...meine Güte Bild

MattMurdog
Beiträge: 11738
Registriert: Di Mai 29, 2007 1:01 am
Wohnort: WLEN begeistert

Mark Webber

Beitrag von MattMurdog » So Nov 25, 2012 8:38 pm

Man konnte fast meinen das er in Wirklichkeit einen anderen Arbeitgeber hat, besser hatte er als drittes rotes Auto auch nicht fahren können....

Aber klar Vettel wurde voll bevorzugt und Webber voll vom Team benachteiligt. Bild

Benutzeravatar
Feldo
Beiträge: 20977
Registriert: Sa Feb 03, 2001 1:01 am
Wohnort: Mainhatten

Mark Webber

Beitrag von Feldo » So Nov 25, 2012 9:34 pm

Matt und Minardi bringen es auf den Punkt.

Wieso ist Webber gleich nach dem Start nach links rüber gezogen? Er hat Vettel auf der Innenseite eingeklemmt, durch das rüberziehen an Schwung verloren und gleichzeitig den Ferraris die Bahn freigemacht.

Vettel hat sich darüber auch gewundert, wie er gerade im Interview zugegeben hat.

Ich bin mir sicher, dass es Webber lieber gewesen wäre, wenn Alsonso WM wird. Bild

Webber scheint eine besondere Vorstellung von Teamplay zu haben.

Merkwürdig, dass er auch genau dann, wenn es darauf ankäme, dem Gegener aka Ferrari Punkte wegzunehmen, komplett versagt.
Fast glaubt man, er sagt sich "Wenn ich nicht WM werde, soll es mein Teamkollege erst recht nicht, sonst sehe ich noch schlechter aus".

Too bad for a number two driver, echt mal Bild

Playlife
Beiträge: 8401
Registriert: Mo Feb 12, 2001 1:01 am
Wohnort: :: ITALIA ::

Mark Webber

Beitrag von Playlife » So Nov 25, 2012 9:39 pm

Auch wenn Mark Webber es niemals zugeben würde... ich bin mir ziemlich sicher, dass Webber Vettel keinen der drei Titel gönnt und sich somit solche Leistungen wie die von heute auch selbsterklären. Wenn man die beiden "Wasserträger" Webber und Massa heute miteinander vergleicht, sieht man deutlich, welcher für das Team fuhr und welcher nur für sich.

So oder so halte ich Webber für einen der schlechtesten Piloten der Topteams. An Stelle von RedBull hätte ich für die kommende Saison Raikkönen verpflichtet. Hamilton und Button haben in den letzten drei Jahren bewiesen, dass zwei absolute Top-Piloten in einem Team fahren können. Vielleicht ist es aber auch Strategie, eine schwächere Nummer 2 einzusetzen: Es gibt eine klare Rollenverteilung (die Webber allerdings nicht wirklich akzeptiert) und für die Fanboys, die kaum Ahnung von Formel-1 haben, wird die Leistung Vettels aufgewertet, wenn er doch im gleichen Auto den Teamkollegen so im Griff hat.

MattMurdog
Beiträge: 11738
Registriert: Di Mai 29, 2007 1:01 am
Wohnort: WLEN begeistert

Mark Webber

Beitrag von MattMurdog » So Nov 25, 2012 9:50 pm

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von Playlife:
<strong> und für die Fanboys, die kaum Ahnung von Formel-1 haben, wird die Leistung Vettels aufgewertet, wenn er doch im gleichen Auto den Teamkollegen so im Griff hat. </strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">komisch ich kenne nur Fanbois*, die meinen Alonso hat Massa so viel mehr im Griff als Vettel Webber, nur weil Massa weniger Punkte hat als Webber....

Das Massa freiwillig auf Puntke zugunsten des Teamkollegen verzichtet, kam da nie in der Argumentation drin vor... Das Massa ein paar Qualis wirklich völlig von der Rolle war, auch nicht...

von P8 wäre Webber heut sicher nicht auf P4 gelandet... und Vettel hätte von P3 kaum solche Schwierigkeiten am Start gehabt... Bild

*=dich meine ich damit ausdrücklich nicht.

Playlife
Beiträge: 8401
Registriert: Mo Feb 12, 2001 1:01 am
Wohnort: :: ITALIA ::

Mark Webber

Beitrag von Playlife » So Nov 25, 2012 9:55 pm

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von MattMurdog:
<strong> </font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von Playlife:
<strong> und für die Fanboys, die kaum Ahnung von Formel-1 haben, wird die Leistung Vettels aufgewertet, wenn er doch im gleichen Auto den Teamkollegen so im Griff hat. </strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">komisch ich kenne nur Fanbois*, die meien Alonso hat Massa so viel mehr im Griff als Vettel Webber, nur weil Massa weniger Punkte hat als Webber....

Das Massa freiwillig auf Puntke zugunsten des Teamkollegen verzichtet, kam da nie in der Argumentation drin vor... Das Massa ein paar Qualis wirklich völlig von der Rolle war, auch nicht...

von P8 wäre Webber heut sicher nicht auf P4 gelandet... und Vettel hätte von P3 kaum solche Schwierigkeiten am Start gehabt... Bild

*=dich meine ich damit ausdrücklich nicht. </strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Danke fürs ausklammern Bild Massa ist schwierig zu bewerten. Der alten Massa (vor dem Unfall) hatte sich von einem "Lehrling" zu einem absoluten Toppiloten entwickelt und war 2008 verdient dran am Titel. Mit dem Unfall hat er sich aber völlig verändert und ich gebe zu, ich war auch einer derjenigen, die Anfang der Saison seinen Rauswurf gefordert hatten. Es scheint, als sei nun aber der Knoten geplatzt und der alte Massa käme langsam wieder zum Vorschein. Ich habe sogar das Gefühl - gerade wenn ich Rennen wie das heutige anschaue - dass er gereifter und erwachsener zurückgekehrt ist. Ich würde es ihm wünschen, dass er 2013 daran anknüpft.

sabolix
Beiträge: 208
Registriert: Mi Dez 30, 2009 1:01 am
Wohnort: der Rolle

Mark Webber

Beitrag von sabolix » Mo Nov 26, 2012 11:13 am

Ich finde, Mark Webber ist ne coole Socke und gehört fahrerisch zum vorderen Drittel.
Seine Aufholjagden 2011 waren sehenswert, seine Interviews sind erfrischend offen, er erkennt dort auch gelegentlich an, dass VET nen besseren Job macht, er war die letzten Jahre (2011 naja) siegfähig.
Dass ihm Alonso (altersmäßig auch näher) sympathischer ist als Vettel muss man ihm nicht vorwerfen. Dass er bei ner Pressekonferenz den Verschwindibus macht, als die Fragen kindisch wurden, zeigt das bei anderen Fahrern oft vermisste Rückgrat.
Und dass er keine Nr.-2- Rolle akzeptiert, ist nunmal RedBulls offizielle Haus- und- Hof- Philosophie.
Er wurde 2010 nicht unterstützt, ergo gleiches Recht für beide. Dass er sein eigenes Rennen fährt, ist nachvollziehbar und wertet VET´s Erfolge doch nur auf. FER und MAS werden hier ständig ausgepeitscht für deren "Teamplay". WEB wird genau das Gegenteil vorgeworfen. Bild
Gestern hat Mark es beiläufig ganz gut formuliert. Die deutschen Medien sollen sich mal nicht so viele Sorgen machen, dass er VET das Leben schwer macht.
Mal ehrlich: RedBull hat hohe Ziele. Sie könnten jeden Fahrer kriegen, den sie wollen. Sie werden schon wissen, warum sie Mark nehmen.
Mir gefällts Bild

Krampine
Beiträge: 1048
Registriert: Sa Nov 08, 2008 1:01 am
Wohnort: nahe Wien

Mark Webber

Beitrag von Krampine » Mo Nov 26, 2012 11:26 am

ist immer der gleiche Käse ... *g*

im Frühlingskleid schreien alle: Massa was für ein Trottel, der soll sich ein Bsp. an Webbo nehmen der nicht so sklavisch agiert.

Wirds kälter und ist die Saison bald vorbei: Massa, Super-Teamplayer, da soll sich der Nix-Nix mal ein Bsp. nehmen, buuh.

Hab nix Falsches gesehen, mit Müh- und Not erkenn ich noch ein unglückliches Agieren von Vettel an, aber sonst war gestern genau nix. Ich denke, der schnellere der RB gestern, hätte von sich aus der langsameren noch vorbei gelassen. War aber nicht notwendig.

Bild

1502
Beiträge: 14703
Registriert: Do Aug 01, 2002 1:01 am
Wohnort: Genörgel über den "Kern des Problems" gelangweilt

Mark Webber

Beitrag von 1502 » Mo Nov 26, 2012 11:32 am

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von sabolix:
<strong>FER und MAS werden hier ständig ausgepeitscht für deren "Teamplay". WEB wird genau das Gegenteil vorgeworfen. Bild
</strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Das stimmt, aber ich finde die Reaktionen auf Ferrari und Massa in dieser Saisonphase auch etwas übertrieben. Wenn ein Fahrer den Titel holen kann, es aber so knapp ist und man alles dafür in die Waagschale werfen muss, dann ist bedingungsloses Teamwork angesagt, und da hat sich Massa zuletzt vorbildlich verhalten, Webber dagegen weniger.

Aber du hast Recht: Wer gestern Webbers Entlassungspapiere gefordert hat, sollte auf der anderen Seite Alonsos Bevorzugung nicht verurteilen.

Seyan
Beiträge: 365
Registriert: So Sep 30, 2007 1:01 am

Mark Webber

Beitrag von Seyan » Mo Nov 26, 2012 11:36 am

Mittlerweile hat man den Eindruck, entweder haben die bei Red Bull ordentlich einen an der Klatsche dafür, dass sie Webber immer wieder verlängern, oder es gibt irgendeine Sache, die Webber ausplaudern könnte, und daher bekommt er einen neuen Vertrag, sozusagen als Verschwiegenheitsgeld.

Krampine
Beiträge: 1048
Registriert: Sa Nov 08, 2008 1:01 am
Wohnort: nahe Wien

Mark Webber

Beitrag von Krampine » Mo Nov 26, 2012 11:39 am

nee, ganz so blöd sind sie nicht. Es gibt ne klare Nummer 1 und ne Nummer 2.

Das haben sie schon gelernt, dass man mit 2 ebenbürtigen Fahrern fast nie ne WM gewinnt.

Ist zwar ne kleine Bevorzugung, aber was solls.

Bild

JPL
Beiträge: 376
Registriert: Di Mai 13, 2008 1:01 am

Mark Webber

Beitrag von JPL » Mo Nov 26, 2012 11:45 am

Also ich fand Massas Verhalten eigentlich nur vorbildlich und fair. Ich persönlich finde es selbstverständlich, dass ein Teamkollege, der in der WM nichts mehr ausrichten kann, für einen WM-Aspiranten fährt. Ob das natürlich sooo deutlich sein muss, wie Massa es gestern getan hat, sei mal dahingestellt, aber grundsätzlich ist das für mich selbstverständlich.
Allerdings sehe ich das mitten in der Saison etwas anders. Man muss nicht im 4. Saisonrennen schon anfangen, einen Fahrer einzubremsen, damit der vermeintliche Nummer 1 Fahrer ein paar Punkte mehr sammelt. Am Ende der Saison, wo sich abzeichnet, ob es knapp wird oder nicht, finde ich das aber eine ganz andere Sache...

Und zu Webber: Ich war gestern auch der Meinung, dass man ihn vor die Tür setzen sollte! Wie oben erwähnt sollte man Teamplayer genug sein, um in den oder dem letzen entscheidenden Rennen nicht egoistisch und gegen seinen Teamkollegen zu fahren.
Man muss ja nicht unbedingt so fahren wie Massa (Webber abblocken, damit Alonso vorbeiziehen kann, oder extra 3 Sekunden langsamer werden, damit Alonso aufschließen kann), aber wenigstens sollte man genügend Platz lassen und den Teamkollegen nicht noch in die Enge treiben. Für mich ein Unding, das für mich nach Kündigung schreit.

lulesi
Beiträge: 2223
Registriert: Sa Aug 17, 2002 1:01 am

Mark Webber

Beitrag von lulesi » Mo Nov 26, 2012 1:52 pm

Bei RBR wird kein Fahrer bevorzugt, es konnten immer beide Fahrer Weltmeister werden und es hat noch nie eine strategische Teamorder gegeben, wie sie bei Ferrari quasi zum Standardrepertoire gehört.
Natürlich haben selbst die glühensten Verehrer von Webber im Red Bull Team inzwischen begriffen dass Vettel mit dem Material 3 mal Weltmeister und einmalö Vize geworden ist, und Webber in derselben Zeit zweimal Dritter der WM.

Dass dann im Team, einige Ihr Geld lieber auf Vettel setzen, ist absolut nachvollziehbar.

Trotzdem wird Webber nicht benachteiligt, und hat ein identisches Fahrzeug zur Verfügung mit der ein Alonso, ein Hamilton oder auch ein Schumacher min 3 mal Weltmeister oder Vizeweltmeister geworden wäre.

Aber das ist alles nicht so entscheidend, viel entscheidender ist, dass es sich einfach gehört für den Teamkollegen zu fahren wenn man keine Cahnce mahr auf den Titel hat. Wie man so etwas macht konnte man gestern von Massa sehen, oder auch 1999 von Miachel Schumacher als er alles für Eddi Irvine getan hat.

Gestern hatte man das Gefühl, Webber wäre der schärfste Gegner von Vettel auf der Strecke, und mann musste immer Angst haben wenn die beiden sich näherten.

Von mir bekäme Webber die Papiere.

Ennosuke
Beiträge: 2
Registriert: Mo Nov 26, 2012 1:01 am

Mark Webber

Beitrag von Ennosuke » Mo Nov 26, 2012 1:58 pm

Ich muss ganz ehrlich sagen, Mark Webber hat mich die letzten Wochen doch sehr aufgeregt. Er ist ein schlechterer Fahrer als Vettel, allerdings zeigt er ab und zu mal, dass er auch etwas kann. Ich kann auch verstehen, dass das Verhältnis schwierig zu Seb ist, weil du kannst den Typen der im selben Auto wie du 3mal hintereinander Weltmeister geworden ist nicht zu jubeln, der Frust sitzt tief. Allerdings bei Mark Webber sitzt er deutlich zu tief! Seine Leistungen in den Rennen als er Seb hätte helfen können, war katastrophal schlecht, entweder weil er einfach so schlecht ist oder er hat keine Lust gehabt. Gestern war das dann die absolute Krönung, er hat Seb mehrmals behindert, vorallem am Start das ist ja ganz mies! Seb blocken aber den beiden Ferrari den Weg freimachen. Was soll das? Also deutlich kann man nicht zum Ausdruck bringen, dass Alonso Weltmeister werden soll. Man muss ja schon fast dankbar sein, dass er nach paar Runden und dem blockieren von Vettel, ihn vorbei gelassen hat. Ich verstehe echt nicht warum RBR weiter auf ihn setzt, ich würde ihn rauswerfen, sowas braucht man nicht im Team!
Dort draußen gibt es mitlerweile so viele gute Fahrer, es sollte einfach sein Ersatz zu finden, vorallem würden die sich wesentlich dankbarer zeigen in so einem Team zu fahren.

Paulchen
Beiträge: 18378
Registriert: Mo Apr 01, 2002 1:01 am
Wohnort: wo der Pfeffer wächst

Mark Webber

Beitrag von Paulchen » Mo Nov 26, 2012 2:00 pm

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von JPL:
<strong> Also ich fand Massas Verhalten eigentlich nur vorbildlich und fair...</strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv"> </font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von JPL:
<strong>Man muss ja nicht unbedingt so fahren wie Massa (Webber abblocken, damit Alonso vorbeiziehen kann, oder extra 3 Sekunden langsamer werden, damit Alonso aufschließen kann)</strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Das beißt sich irgendwie

Weiterbeißen

geforce
Beiträge: 666
Registriert: Sa Mär 17, 2012 1:01 am

Mark Webber

Beitrag von geforce » Mo Nov 26, 2012 2:14 pm

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von 1502:
<strong> Wer gestern Webbers Entlassungspapiere gefordert hat, sollte auf der anderen Seite Alonsos Bevorzugung nicht verurteilen. </strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Ich denke, das muss man etwas differenzierter betrachten. Webber hat im finalen WM-Kampf seines TKs ungeachtet der Konsequenzen des Teams grundsätzlich 3 Möglichkeiten:

a.) er hilft seinem TK
b.) er hält sich raus, hilft nicht und stört nicht
c.) er arbeitet gegen seinen TK

Seine Wahl fiel auch auf "c" und damit schadet er seinem eigenen Arbeitgeber. Ich denke schon, dass man das etwas anders werten muss, als wenn er sich nur passiv verhält.

Die Hilfe Massas ist wieder anderer Natur. Erstens wesentlich öfter bzw. schon länger und zweitens auch von einer ganz anderen "Qualität" (Texas).
Das Problem an der Sache ist, dass ab einer gewissen Quantität solcher Hilfen auch die Ergebnisse des "Spitzenpiloten" generell in ein schlechtes Licht gerückt werden.

Nicht umsonst hat ja Alonso nach Texas die Ausrede gebracht, der Tausch wäre nur im Interesse der KWM und nicht der FWM erfolgt.

Diese beiden "Teamworks" sind so unterschiedlich, dass man da übergreifend gar keine pauschale Beurteilung abgeben kann. Aber das ist längst noch nicht alles.

In 2010 FORDERTE Webber die Hilfe Vettels, ließ ihn aber nicht darüber im Unklaren, dass ER ihm nicht helfen würde.
Und das ist eine Sache, die sehr viel über den Menschen aussagt und in Verbindung mit gestern schon zu einem einigermaßen stimmigen Bild verhilft.

MattMurdog
Beiträge: 11738
Registriert: Di Mai 29, 2007 1:01 am
Wohnort: WLEN begeistert

Mark Webber

Beitrag von MattMurdog » Mo Nov 26, 2012 2:32 pm

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von lulesi:
<strong> Natürlich haben selbst die glühensten Verehrer von Webber im Red Bull Team inzwischen begriffen dass Vettel mit dem Material 3 mal Weltmeister und einmalö Vize geworden ist, und Webber in derselben Zeit zweimal Dritter der WM. </strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Du must schon fair bleiben: auch die zwei fehlenden Jahre waren keine Nuller von Webber, da ist er vierter (2009) und sechster (2012) geworden.... Bild

Antworten