Wie konzentriert man sich auf das nächste Jahr?

Hier finden Sie Beiträge aus früheren Jahren aus dem Boxenstopp
Antworten
cossie
Beiträge: 2902
Registriert: Mo Feb 28, 2005 1:01 am

Wie konzentriert man sich auf das nächste Jahr?

Beitrag von cossie » Do Sep 02, 2010 1:26 pm

Das Mercedes-Team wir nicht müde zu sagen das man sich schon auf das Auto von 2011 konzentriere. Ich frage mich wie das aussehen soll, ob sich das Regelwerk nochmals im Details ändert weiß niemand. Ob wieder andere Teams das stechende Ass aus dem Ärmel ziehen weiß auch keiner. Dazu noch die anderen Reifen. Ich stelle mir das schwierig vor, es sei denn die werden so inovativ wie Red Bull und McLaren. Das nächste Auto baut doch auch immer auf dem eigenen Auto und dem der anderen Spitzenteams auf.

tamarillo
Beiträge: 2649
Registriert: So Mai 08, 2005 1:01 am
Wohnort: sinnloser Werbung vertrieben.

Wie konzentriert man sich auf das nächste Jahr?

Beitrag von tamarillo » Do Sep 02, 2010 2:20 pm

Man "konzentriert" sich nicht, man priorisiert . Bei begrenzten Ressourcen arbeiten alle an dem neuen Fahrzeug. Daten die man nicht weißt werden angenommen oder Simulationen gewonnen.

formulaone_reloaded
Beiträge: 216
Registriert: Mi Sep 01, 2010 1:01 am
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Wie konzentriert man sich auf das nächste Jahr?

Beitrag von formulaone_reloaded » Do Sep 02, 2010 2:22 pm

Was soll sich denn bitte deiner Meinung nach noch am Regelwerk ändern? Die Reifen sind mittlerweile bekannt. KERS wird zurückkommen und sonst ist auch alles geklärt....die Doppeldiffusoren werden verboten, der F-Schacht ebenfalls.

Mercedes hat wohl mittlerweile locker 80% der Entwicklungsarbeit auf 2011 verlagert. Red Bull, Ferrari und McLaren sind noch im WM-Kampf und werden daher Kompromisse eingehen müssen.

Ausserdem müssen diese Teams für 2011 Personal abbauen (Budgetgrenze), MercedesGP hat dies schon hinter sich.

Theoretisch sieht es für Mercedes für 2011 gut aus....wie gesagt, theoretisch. Die Designer sind leider nicht die besten, sie sollte noch ein paar gute von der Konkurrenz abwerben.

Denny Crane
Beiträge: 714
Registriert: Sa Jan 30, 2010 1:01 am
Wohnort: Zwischen Ruhr und Emscher

Wie konzentriert man sich auf das nächste Jahr?

Beitrag von Denny Crane » Do Sep 02, 2010 2:47 pm

Theoretisch hätte es für Mercedes auch heuer gut aussehen müssen. Das Team ist immerhin amtierender Weltmeister (schon vergessen?). Auch wenn Red Bull-Renault am Schluß besser als Brawn-Mercedes war, es gehörte bis zum Schluß zum Top des Feldes.

Jetzt ist es wieder da wo es unter Honda-Regie immer schon war. Da der Honda-Konzern nun auch kein Idiotenverein ist, muß man sich die Frage stellen, ob es nicht doch am Team selbst liegt - unabhängig davon, ob die Besitzer nun British American Tobacco, Honda, Ross Brawn und Nick Fry oder Daimler-Benz und Aabar sind.

formulaone_reloaded
Beiträge: 216
Registriert: Mi Sep 01, 2010 1:01 am
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Wie konzentriert man sich auf das nächste Jahr?

Beitrag von formulaone_reloaded » Do Sep 02, 2010 2:52 pm

Naja das Team hat halt 2009 von einer super Idee profitiert - dem Doppeldiffusor. Ohne diesen wäre wohl Red Bull WM geworden.

Ausserdem darf man nicht vergessen, dass das Team 2009 unter chronischem Geldmangel litt, als die Entwicklung des 2010er Autos begann und auch als das 2009er Auto weiterentwickelt werden musste.

Zudem hatte man seit Ende 2008 nicht mehr die personellen Ressourcen wie etwa Ferrari oder McLaren. Das alles hat die Entwicklung des 2010er Autos nicht begünstigt.

Davon mal abgesehen wurde das Auto konzeptionell auf Button entwickelt und zugeschnitten, da man sehr lange mit einem verbleib des Briten rechnete.

Schumacher und Rosberg haben aber einen anderen Fahrstil als Button und das hat nicht unbedingt positive Auswirkungen gehabt 2010.

Benny
Beiträge: 1876
Registriert: Di Mai 29, 2001 1:01 am
Wohnort: Dresden

Wie konzentriert man sich auf das nächste Jahr?

Beitrag von Benny » Do Sep 02, 2010 2:53 pm

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von cossie:
<strong> Das Mercedes-Team wir nicht müde zu sagen das man sich schon auf das Auto von 2011 konzentriere. Ich frage mich wie das aussehen soll, ob sich das Regelwerk nochmals im Details ändert weiß niemand.</strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Und wann sollte man deiner Meinung nach dann Anfangen, das neue Auto zu entwickeln? Im Februar 2011?

Ob einige Regeln noch geändert werden weiß man auch nicht genau wenn man am Saisonende anfängt, das nächste Auto zu entwickeln. Dass da einiges noch über den Winter geändert wird, ist ja inzwischen Usus.

Denny Crane
Beiträge: 714
Registriert: Sa Jan 30, 2010 1:01 am
Wohnort: Zwischen Ruhr und Emscher

Wie konzentriert man sich auf das nächste Jahr?

Beitrag von Denny Crane » Do Sep 02, 2010 2:54 pm

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von formulaone_reloaded:
<strong>Davon mal abgesehen wurde das Auto konzeptionell auf Button entwickelt und zugeschnitten, da man sehr lange mit einem verbleib des Briten rechnete.</strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Der aber wohl absehen konnte, was man ihm 2010 für ein Auto vorsetzen würde, weswegen er mehr oder weniger Hals über Kopf zu McLaren ging.

formulaone_reloaded
Beiträge: 216
Registriert: Mi Sep 01, 2010 1:01 am
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Wie konzentriert man sich auf das nächste Jahr?

Beitrag von formulaone_reloaded » Do Sep 02, 2010 3:00 pm

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von Denny Crane:
<strong> </font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von formulaone_reloaded:
<strong>Davon mal abgesehen wurde das Auto konzeptionell auf Button entwickelt und zugeschnitten, da man sehr lange mit einem verbleib des Briten rechnete.</strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Der aber wohl absehen konnte, was man ihm 2010 für ein Auto vorsetzen würde, weswegen er mehr oder weniger Hals über Kopf zu McLaren ging. </strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Das mag sein, McLaren ist schließlich auch das größte und erfolgreichste Team neben Ferrari. Ausserdem ist es wohl für jeden britischen Fahrer ein Traum, mal für McLaren zu fahren.

Dass Button hellseherische Fähigkeiten hat und wusste, dass Mercedes so schwach sein würde, wage ich mal zu bezweifeln.

Und mal ganz ehrlich: Button hat zwar dieses Jahr Rennen gewonnen, das wäre ihm bei Mercedes nicht gelungen mit der Gurke.

Aber er ist auch klare Nr.2 hinter Hamilton, während er bei Mercedes gute Chancen gehabt hätte, sich gegen Rosberg durchzusetzen.

Ich weiß nicht, ob es für Button auf Dauer die richtige Entscheidung gewesen ist, zu McLaren zu gehen. Ich habe da Zweifel.

waterpistolriot
Beiträge: 316
Registriert: So Jun 10, 2007 1:01 am

Wie konzentriert man sich auf das nächste Jahr?

Beitrag von waterpistolriot » Do Sep 02, 2010 4:19 pm

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von formulaone_reloaded:
<strong> Ausserdem müssen diese Teams für 2011 Personal abbauen (Budgetgrenze), MercedesGP hat dies schon hinter sich.
</strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Naja, warte ab. Da gibt es relativ einfache Tricks, wie sie das Budget reduzieren
können, ohne einen einzigen Mitarbeiter - praktisch - vor die Tür zu setzen.
zB Ferrari gründet eine Scheinfirma, zB Ferrari Engineering, wo alle offiziel angestellt werden, und somit der Rennstall Ferrari selbst alle, bis auf Management-Ebene entlässt. Diese Ferrari Engineering schließt einen Dienstleistungsvertrag mit dem Rennstall selbst, verlangt aber einen geringeren Betrag als die Personalkosten de facto sind. Das fehlende Geld wird klassicherweise über eine Stiftung in Liechtenstein subfinanziert und schwuppsdiwupps - alles wie gehabt Bild

cossie
Beiträge: 2902
Registriert: Mo Feb 28, 2005 1:01 am

Wie konzentriert man sich auf das nächste Jahr?

Beitrag von cossie » Do Sep 02, 2010 6:32 pm

zu Benny
Ich weiß auch wann man mit dem neuen Auto anfängt, was ich kritisiere ist das es heißt das man das aktuelle Auto nicht mehr weiter mit neuen Teilen bedient. Sicher kann es ein Vorteil sein früh anzufangen wenn man weiß wie alles aussehen soll, was aber wenn die Konkurrenz eben wieder diese inovative Idee aus dem Ärmel zieht und man ist fertig mit dem Auto. Dann kommt man wieder nicht weiter wie dieses Jahr bei Mercedes und im letzten Jahr bei fast allen Teams geschehen. Ich bin auch der Meinung das nicht alles Neuentwicklungen sind sondern das einiges weiter entwickelt wird über das Jahr. Warum also nicht weiter entwickeln in diesem Jahr und im nächsten Jahr mit diesen erprobten Teilen oder zumindest Wegen auf der richtigen Spur zu sein? Das ist das was mir durch den Kopf geht. Bestimmt ist immer noch nicht ganz heraus was den Red Bull so stark macht, also könnte man wohl weiter entwickeln und damit fahren. Ebenso ist doch wohl unklar "frei nach Fishermans Friend" ob der Mercedes 2010 so schwach ist oder die anderen Teams so stark. Man hat einfach falsche Wege bestritten, davon gehe ich aus.

Was das Team und die Stärke angeht weiß ich auch das die Mitarbeiterzahl begrenzt werden und das Budget weiter unten ist. Aber warum hat man denn die Mitarbeiterzahl schon runter gefahren wenn es noch nicht nötig war, man hätte wieder aufstocken müssen wie das andere Teams auch entscheiden würden. Die Mitarbeitermotivation spielt ebenfalls eine Rolle, wie startet man besser in eine Saison, mit guten Resultaten im Rücken oder kurz vor dem Abgrund? Was sich noch ändern kann? Nun ich weiß es nicht aber F-Schacht und Diffusor sind solche Beispiele das da immer was geht. Wie gesagt, ist man zu weit kann man eventuell nicht mehr reagieren. Es könnte auch passieren das wieder deutlich mehr Testtage zugelassen werden was den Vorteil des frühen Autos schnell zu nichte macht. Ich kann mich auch nicht daran erinnern wann das am frühesten fertige Auto überlegen in die Saison ging, der Brawn war sogar nur kurz vor knapp fertig wenn ich recht nachdenke. Hat also alles nicht das zu sagen mit dem frühen Auto.

Es bleibt wirklich zu hoffen das die Fehler gefunden wurden die dann verbessert werden können und das nicht wieder nur die Standartparolen von Nobby sind.

Denny Crane
Beiträge: 714
Registriert: Sa Jan 30, 2010 1:01 am
Wohnort: Zwischen Ruhr und Emscher

Wie konzentriert man sich auf das nächste Jahr?

Beitrag von Denny Crane » So Sep 05, 2010 5:38 pm

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von formulaone_reloaded:
<strong>Dass Button hellseherische Fähigkeiten hat und wusste, dass Mercedes so schwach sein würde, wage ich mal zu bezweifeln.</strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Die wird er wohl auch nicht gebraucht haben.

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv"><strong>Und mal ganz ehrlich: Button hat zwar dieses Jahr Rennen gewonnen, das wäre ihm bei Mercedes nicht gelungen mit der Gurke.</strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Richtig, McLaren-Mercedes ist heuer einfach das stärkere Team. Und wer weiß, was in ein paar Jahren ist.

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von Bart:
<strong>
Wie sagte mal Gary Anderson: Wenn man nicht weiss warum ein Auto langsam ist, dann braucht man auch kein neues.
Aber Mercedes wird sicherlich wissen wo es gerade hakt um dies fürs Folgejahr abzustellen. </strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Das ist die Frage aller Fragen und wenn ich mir das Trial&Error angucke, mit dem sie sowohl 2009 als auch dieses Jahr ihr Auto versucht haben zu verbessern, habe ich da leider meine Zweifel. Ein Ross Brawn alleine ist noch kein WM-Garant.

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von waterpistolriot:
<strong>Naja, warte ab. Da gibt es relativ einfache Tricks, wie sie das Budget reduzieren
können, ohne einen einzigen Mitarbeiter - praktisch - vor die Tür zu setzen.
zB Ferrari gründet eine Scheinfirma, zB Ferrari Engineering, wo alle offiziel angestellt werden, und somit der Rennstall Ferrari selbst alle, bis auf Management-Ebene entlässt. Diese Ferrari Engineering schließt einen Dienstleistungsvertrag mit dem Rennstall selbst, verlangt aber einen geringeren Betrag als die Personalkosten de facto sind. Das fehlende Geld wird klassicherweise über eine Stiftung in Liechtenstein subfinanziert und schwuppsdiwupps - alles wie gehabt Bild </strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Auch wenn es wohl nicht soooo offensichtlich passieren wird, es ist wohl zu befürchten, daß eine Nebenmeisterschaft in kreativer Buchhaltung besteht. Das Werk in Brackley ist z.B. nicht mehr offizieller Sitz des Teams, der ist die Zentrale der Daimler-Benz AG. Jetzt könnten sie z.B. eine Mercedes-Benz Brackley Formula One Ltd. gründen, die für einen Euro im Jahr das Formel 1 Team betreibt aber gleichzeitig riesige Verluste einfährt, die dann wieder von Daimler-Benz getilgt werden.

Okay, ich gebs zu: Das ist auch zu offensichtlich. Aber denen kann durchaus was einfallen.

1502
Beiträge: 14703
Registriert: Do Aug 01, 2002 1:01 am
Wohnort: Genörgel über den "Kern des Problems" gelangweilt

Wie konzentriert man sich auf das nächste Jahr?

Beitrag von 1502 » Mo Sep 06, 2010 12:02 am

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von Denny Crane:
<strong> Auch wenn Red Bull-Renault am Schluß besser als Brawn-Mercedes war, es gehörte bis zum Schluß zum Top des Feldes.
</strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Naja, in der zweiten Saisonhälfte waren 5. und 6. Plätze die Regel, abgesehen von ein paar Stop&Go-Kursen, die sehr gut zu den Stärken des Autos passten. McLaren war bei den meisten Rennen besser, Ferrari zeitweise auch. Beschönigend kam hinzu, dass Kovalainen das Potenzial des McLaren nicht umsetzen konnte und Ferrari früh die Weiterentwicklung einstellte. Wenn man das berücksichtigt, hält sich die Überraschung in Grenzen, dass sie nun hinter Red Bull, McLaren und Ferrari zurückliegen.

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von formulaone_reloaded:
<strong>
Ich weiß nicht, ob es für Button auf Dauer die richtige Entscheidung gewesen ist, zu McLaren zu gehen. Ich habe da Zweifel. </strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Wenn man sich seine Aussagen zu dem Thema vor Augen führt, sieht es danach aus, dass er ohne einen Tapetenwechsel genau wie Räikkönen Motivationsprobleme nach seinem Titelgewinn bekommen hätte. Er hat immer die Herausforderung, gegen Hamilton anzutreten, in den Vordergrund gerückt - das kaufe ich ihm ab. Für ihn persönlich war es die richtige Entscheidung, ob er gegen Hamilton gewinnt oder nicht. Wie Schumacher interessiert es ihn dabei wenig, ob er in den Augen anderer "sein Denkmal zerstört".

cossie
Beiträge: 2902
Registriert: Mo Feb 28, 2005 1:01 am

Wie konzentriert man sich auf das nächste Jahr?

Beitrag von cossie » Mo Sep 06, 2010 12:44 am

Button könnte schon gewusst haben das die Probleme mit dem Auto für 2010 hatten und ich denke das Schumacher komen sollte auch nicht die Verschlußakte schlecht hin im Team war. So etwas lässt sich nicht geheim halten. Es war also kein Platz mehr für ihn und McLaren liebäugelte sicher auch mit einem rein englischen Team, dem Titel als Mitgift inklusive.

waterpistolriot
Beiträge: 316
Registriert: So Jun 10, 2007 1:01 am

Wie konzentriert man sich auf das nächste Jahr?

Beitrag von waterpistolriot » Mo Sep 06, 2010 9:54 am

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von Denny Crane:
<strong> </font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von waterpistolriot:
<strong>Naja, warte ab. Da gibt es relativ einfache Tricks, wie sie das Budget reduzieren
können, ohne einen einzigen Mitarbeiter - praktisch - vor die Tür zu setzen.
zB Ferrari gründet eine Scheinfirma, zB Ferrari Engineering, wo alle offiziel angestellt werden, und somit der Rennstall Ferrari selbst alle, bis auf Management-Ebene entlässt. Diese Ferrari Engineering schließt einen Dienstleistungsvertrag mit dem Rennstall selbst, verlangt aber einen geringeren Betrag als die Personalkosten de facto sind. Das fehlende Geld wird klassicherweise über eine Stiftung in Liechtenstein subfinanziert und schwuppsdiwupps - alles wie gehabt Bild </strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Auch wenn es wohl nicht soooo offensichtlich passieren wird, es ist wohl zu befürchten, daß eine Nebenmeisterschaft in kreativer Buchhaltung besteht. Das Werk in Brackley ist z.B. nicht mehr offizieller Sitz des Teams, der ist die Zentrale der Daimler-Benz AG. Jetzt könnten sie z.B. eine Mercedes-Benz Brackley Formula One Ltd. gründen, die für einen Euro im Jahr das Formel 1 Team betreibt aber gleichzeitig riesige Verluste einfährt, die dann wieder von Daimler-Benz getilgt werden.

Okay, ich gebs zu: Das ist auch zu offensichtlich. Aber denen kann durchaus was einfallen. </strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Wie offensichtlich es sein wird, wird wohl davon abhängen, wie offensichtlich es die FIA zulassen wird Bild

/edit
Aber wir sind uns einig: kreative Buchführung wird 2011 wichtiger denn je in der F1.

cossie
Beiträge: 2902
Registriert: Mo Feb 28, 2005 1:01 am

Wie konzentriert man sich auf das nächste Jahr?

Beitrag von cossie » Sa Sep 11, 2010 7:23 pm

Es geht in dem Bericht doch um das Kers und nicht um die Motoren. Sollte Force India die Mercedes-Motoren nicht mehr bekommen könnte es passieren das sie wieder am Ende des Feldes landen, es sei denn Ferrari versorgt sie wieder mit Maschinchen.

Nebenbei kann es auch nicht sein, dass Mercedes und ein paar andere Hersteller die Dummen für die anderen machen, sprich die Entwicklungen machen um dann Kunden ein ausgereiftes System für billig Geld anbieten zu müssen. Soll Force India doch mal ein Motörchen bauen oder ein eigenes Kers entwickeln. Kann ja sein das die es besser oder billiger hin bekommen.

Und Mercedes hat so glaube ich auch genug eigenes zu tun damit im nächsten Jahr nicht wieder so ein Trauerspiel geboten wird.

Denny Crane
Beiträge: 714
Registriert: Sa Jan 30, 2010 1:01 am
Wohnort: Zwischen Ruhr und Emscher

Wie konzentriert man sich auf das nächste Jahr?

Beitrag von Denny Crane » Sa Sep 11, 2010 8:23 pm

Letzlich verkauft Mercedes die Motoren nicht weil sie so sozial den kleinen Teams gegenüber sind, sondern weil sie ihr Formel 1 Engagement refinanzieren wollen und müssen. Neben Sponsoren- und Fernsehgeldern zählen dazu die Einnahmen aus Kundenmotoren. Und wenn Force India (dessen Besitzer wahrlich kein armer Schlucker ist) keine Kohle lockermachen will, dann suchen sie sich andere Kunden. Red Bull wahrscheinlich eher nicht, aber da stehen genug andere bereit, die neben McLaren gerne Mercedes-Team drei und vier wären. Und wenn nicht halt eben nicht, wie schon gesagt wurde: Es kann ja nicht sein daß Mercedes-Benz HPE für viel Geld ein KERS baut, das dann an andere Teams verschenkt wird. Auch McLaren wird ja spätestens 2012 für die Motoren zahlen. Und sie werden es wohl auch gerne tun, denn sie wissen, daß gute Qualität gutes Geld kostet.

Benutzeravatar
Jupiterson
Beiträge: 15794
Registriert: Di Aug 13, 2002 1:01 am
Wohnort: Jeder Golfplatz

Wie konzentriert man sich auf das nächste Jahr?

Beitrag von Jupiterson » So Sep 12, 2010 12:50 am

Matchball für RBR, sollte ForceIndia sich das "'Cederer"-Paket nicht mehr leisten können. Dann greift halt Didi M. in die RedBull-Schatulle. Bild

Irgendwo muss Mercedes die Entwicklung verkaufen.


_________________________________________
Ich hoffe das Posting landete im richtigen Faden. Für mich passts hier am Besten.

Antworten