Was stimmt mit Vettel nicht?

Diskutieren Sie mit anderen Formel-1-Fans rund um die Welt über die Formel 1, das letzte Rennen, die Fahrer, Entwicklungen, Gerüchte, Neuigkeiten, etc.
Snip
Beiträge: 638
Registriert: Fr Nov 16, 2018 8:53 am

Re: Was stimmt mit Vettel nicht?

Beitrag von Snip » Mi Sep 25, 2019 8:16 am

Alboreto hat geschrieben:
Di Sep 24, 2019 5:11 pm
Immer dieses Stallorder Argument! In China hat Leclerc Vettel einen Satz Reifen versaut, weil er bockig war, wobei er davor und danach deutlich langsamer war. In Melbourne hatte das Team Mist gebaut und davor war Vettel deutlich schneller - hatte damals übrigens ein gewisser Helldriver hier auch eingesehen.

Wenn man Vettels Stallorder in Spa und im Monza Quali abzieht bleibt da nix mehr übrig. Wenn man seine technisch bedingten Einbremser in Silverstone und Hockenheim dazu betrachtet, kann ich keine Bevorteilung von Leclerc erkennen.
Melbourne ist genau das perfekte Beispiel...Vettel soll seine Position behalten, weil Ferrari sich bei der Strategie vertan hat. In Singapur darf Leclerc seine Position nicht zurückbekommen, obwohl sich Ferrari bei seiner Strategie vertan hat :schumi:

Einen technischen Einbremser hat Leclerc auch gehabt, als er locker zum Sieg in Bahrain spaziert ist. Leclerc kann dir auch bestimmt aus dem Monaco-Quali eine tolle Geschichte erzählen.

Snip
Beiträge: 638
Registriert: Fr Nov 16, 2018 8:53 am

Re: Was stimmt mit Vettel nicht?

Beitrag von Snip » Mi Sep 25, 2019 8:20 am

painkiller hat geschrieben:
Di Sep 24, 2019 11:01 pm
Der Undercut war die einzige Chance auf einen Ferrari-Doppelsieg! Darum auch die Anweisung am Anfang langsam zu fahren. Die Reihenfolge des Zieleinlaufs war für Ferrari egal. Vettel hat seine einzige Siegchance voll genutzt und danach die davorfahrenden hervorragend überholt. Auch bei den SC-Phasen hat er nichts anbrennen lassen. In meinen Augen ist der Sieg voll verdient!
Ja, der Undercut war die einzige Chance auf den Doppelsieg. Man hätte aber auch kurz nach den Boxenstopp von Leclerc die richtige Reihenfolge wiederherstellen können. Verstappen war 3 Sekunden hinter ihm.

Verdient wäre der Sieg für Vettel, wenn er ihn ohne Undercut geholt hätte. Und wer behauptet, dass er dies auch so geschafft hätte, muss eine blühende Phantasie haben.

Benutzeravatar
shuyuan
Beiträge: 16468
Registriert: Di Jan 26, 2010 1:01 am
Wohnort: Rheinland

Re: Was stimmt mit Vettel nicht?

Beitrag von shuyuan » Mi Sep 25, 2019 8:32 am

Snip hat geschrieben:
Mi Sep 25, 2019 8:20 am
Verdient wäre der Sieg für Vettel, wenn er ihn ohne Undercut geholt hätte. Und wer behauptet, dass er dies auch so geschafft hätte, muss eine blühende Phantasie haben.
:jupi:
Zunächst mal ist es teamsport.
Vettel hatte eine hervoragende outlap. wie oft noch eigentlich ? angefressen ?
Dazu hatte Leclerc einige Male bei den ganzen safety Cars chancen genug seine Überpower zu zeigen und zu überholen.
Vettel hat den Sieg verdient, mehr ist dazu eigentlich nix zu sagen.
Ausser dass Leute ,die glauben dass dem Polemann auch der Sieg gehört, eine blühende Fantasie haben . :top:

Wieso man Vettel den Sieg nicht gönnen jann , bleibt mir ein Rätsel.
Kann ja nur gut für Ferrari sein, 2 gute Fahrer um den Sieg fahren zu sehen. Nicht so wie beim Lutscher Bottas :betrunken:
Wieviele unverdiente Siege hat dann Hamilton ?
Die beste Idee der Neuzeit ist, das Atmen zu besteuern und es CO2 Abgabe zu nennen

Snip
Beiträge: 638
Registriert: Fr Nov 16, 2018 8:53 am

Re: Was stimmt mit Vettel nicht?

Beitrag von Snip » Mi Sep 25, 2019 9:48 am

Bin nicht angefressen. Warum auch? Ich würde nur alles darauf verwetten, dass wenn die Situation in Singapur umgekehrt wäre, du deine Meinung auch um 180 Grad drehen würdest.

Habe ich behauptet dem Polemann gehört der Sieg? :jupi: Dem besser platzierten Fahrer gehört der Vorrang beim Boxenstopp, praktiziert jedes Team so. Und wenn Leclerc zuerst kommt, ist Vettel nicht mal auf dem Podium. Wäre das dann auch verdient?

Ich gönne Vettel den Sieg. Ohne den Undercut wäre er jetzt am Boden. So haben wir in Zukunft ein spannendes Teamduell. Bin sicher, Leclerc schlägt in Russland zurück :top:

Benutzeravatar
shuyuan
Beiträge: 16468
Registriert: Di Jan 26, 2010 1:01 am
Wohnort: Rheinland

Re: Was stimmt mit Vettel nicht?

Beitrag von shuyuan » Mi Sep 25, 2019 10:25 am

Snip hat geschrieben:
Mi Sep 25, 2019 9:48 am
Bin nicht angefressen. Warum auch? Ich würde nur alles darauf verwetten, dass wenn die Situation in Singapur umgekehrt wäre, du deine Meinung auch um 180 Grad drehen würdest.

Habe ich behauptet dem Polemann gehört der Sieg? :jupi: Dem besser platzierten Fahrer gehört der Vorrang beim Boxenstopp, praktiziert jedes Team so. Und wenn Leclerc zuerst kommt, ist Vettel nicht mal auf dem Podium. Wäre das dann auch verdient?

Ich gönne Vettel den Sieg. Ohne den Undercut wäre er jetzt am Boden. So haben wir in Zukunft ein spannendes Teamduell. Bin sicher, Leclerc schlägt in Russland zurück :top:
Nö , meine Meinung würde sich auch dann nicht ändern. Warum? Gib mir einen Grund . :naughty:

Woher willst du wissen dass Vettel ohne Undercut am Boden wäre :D

Und ich muss dir auch widersprechen, dass der besser plazierte immer zuerst rein kommt.
Hängt schlussendlich immer an der strategie, die das team vorgesehen hat und am zustand der reifen insgesamt.
Hier hat das Team entschieden, Vettel rein zuholen.
Ob .wäre . hätte, sollte, ist nicht das thema.
Vettel hat insgesamt einen prima job gemacht. Singapur scheint ihm ausserdem gut zu liegen, siegte dort schon sehr oft.

Leclerc wird dazu lernen, wie es sich gehört. Er ist vielleicht ein kommender Weltmeister, aber in dieser Saison geht es um nichts mehr , als Erfahrung sammeln .

Andere beenden ihre Karriere bei Ferrari, er beginnt dort seine. Er hätte jedenfalls bald das Potential mit Ferrari WM zu werden. Das soll er sich nicht versauen.
Die beste Idee der Neuzeit ist, das Atmen zu besteuern und es CO2 Abgabe zu nennen

Benutzeravatar
Stefan P
Beiträge: 32874
Registriert: Fr Dez 28, 2001 1:01 am
Wohnort: Freeman Dyson überzeugt:"… average surfacetemperature is a fiction…"

Re: Was stimmt mit Vettel nicht?

Beitrag von Stefan P » Mi Sep 25, 2019 11:22 am

...ich glaube schon, daß Ferrari selbst überrascht war, daß Vettel auch seinen TK aufgeschnupft hat. Aber dann hat sich bei Binotto wohl die Erkenntnis durchgesetzt, daß das das beste war was passieren konnte.
1. Doppelsieg war hochwahrscheinlich, Reihenfolge egal da Fahrertitel ohnehin weg ist.
2. gewinnt Vettel freut er sich den Arsch ab und ist wieder hoch motiviert
3. Leclerc kann auf den Boden zurückgeholte wrden und man wird ihm klarmachen es heißt Scuderia Ferrari und nicht Scuderia Leclerc
4. Moralisch steht es an Siegen nun 2:2 (wg. Kanada) für die beiden Fahhrer.
5. Der Abgesang auf Vettel in der Presse wird wieder aufhören, besonders in der Italienischen.
6. Endliche Ruhe im Team und ungestörte Konzentration auf Sotschi.

...alles ist gut
Kühner, als das Unbekannte zu erforschen, kann es sein, das Bekannte zu bezweifeln. (Alexander von Humboldt)

Benutzeravatar
shuyuan
Beiträge: 16468
Registriert: Di Jan 26, 2010 1:01 am
Wohnort: Rheinland

Re: Was stimmt mit Vettel nicht?

Beitrag von shuyuan » Mi Sep 25, 2019 11:37 am

eine WIN WIN WIN Situation :D
Die beste Idee der Neuzeit ist, das Atmen zu besteuern und es CO2 Abgabe zu nennen

vandamm
Beiträge: 1235
Registriert: Do Mär 16, 2006 1:01 am
Wohnort: d

Re: Was stimmt mit Vettel nicht?

Beitrag von vandamm » Mi Sep 25, 2019 12:48 pm

shuyuan hat geschrieben:
Mi Sep 25, 2019 11:37 am
eine WIN WIN WIN Situation :D
Ich denke das sieht Charles Leheul doch etwas anders. Die Geschichte in Singapur mit dem Rückhalt im Team für Vettel ist für ihn doch ein Schock. Er war der Meinung ich bin der neue Superstar und wirklich Alles läuft für mich. Wie man sich irren kann.

Wobei jetzt die nächsten Rennen die Gradmesser sind in welche Richtung es geht. Es gibt jetzt halt nur noch Strecken wo man auch mal Überholen kann, wenn der Gegner in Reifenprobleme kommt. Ich bin mir sicher, dass auch Mercedes wieder aufwacht und 100 Punkte in 6 Rennen. Also bitte was für ein Unfug.....

Für Ferrari geht es um die Einzelerfolge. Ich bin mir eigentlich sicher, dass die Auferstehung in Singapur doch mehr mit Reifenverständnis zu tun hat und es da zu einer wirklichen Veränderung kommt. Danke nochmal Pirelli und FIA für einen weiteren gesponserten OMG Titel.
Totto Wolf: "Für mich steht Michael über allen anderen."

Benutzeravatar
Helldriver
Beiträge: 5255
Registriert: Mo Jan 12, 2004 1:01 am
Wohnort: im hohen Norden/Ostsee

Re: Was stimmt mit Vettel nicht?

Beitrag von Helldriver » Mi Sep 25, 2019 5:58 pm

shuyuan hat geschrieben:
Mi Sep 25, 2019 8:32 am
Dazu hatte Leclerc einige Male bei den ganzen safety Cars chancen genug seine Überpower zu zeigen und zu überholen.
Vettel hat den Sieg verdient, mehr ist dazu eigentlich nix zu sagen.
von Painkiller
Auch bei den SC-Phasen hat er nichts anbrennen lassen. In meinen Augen ist der Sieg voll verdient!
Quelle https://www.motorsport-total.com/formel ... i-19092212
Anschließend vergewissert sich Leclerc: "Aber wir können doch attackieren, oder?" Die Antwort: "Riskiere nichts. Du kannst es probieren, aber nichts riskieren."

Genau das wollte er dann am Ende der zweiten Safety-Car-Phase umsetzen. Als er gebeten wird, die Einstellung "SOC7" zu verwenden, antwortet Leclerc: "Ich will alles, sogar Motorenprogramme."

Erst jetzt gibt es eine klare Ansage vom Kommandostand, die Leclerc aber nicht gefallen haben dürfte: "Charles, wir müssen das Auto nach Hause bringen und die Antriebseinheit managen." Leclerc wehrt sich: "Ja, ich werde auch nichts Dummes anstellen, das ist nicht mein Ziel. Ich will, dass wir auf den Plätzen eins und zwei landen. Ich denke einfach, das ist nicht fair! Aber ich werde nichts Dummes machen."

Die Angriffsmappings bekommt er dennoch nicht und er sollte bei keinem Restart mehr eine Gefahr für Sebastian Vettel darstellen.
Leclerc durfte nicht mehr überholen, seine Motormappings wurden von der Box runtergedreht.
Nur mal so als Info, um Unwahrheiten vorzubeugen.
Leave me alone - Kimi told me what to do!
Ich muss mich erst mal hinlegen. Ich hab' den ganzen Tag gesessen.
Wenn die anderen nach Hause gehen und die Eier in den Pool hängen, sind wir noch da und tüfteln weiter am Auto.

Benutzeravatar
Stefan P
Beiträge: 32874
Registriert: Fr Dez 28, 2001 1:01 am
Wohnort: Freeman Dyson überzeugt:"… average surfacetemperature is a fiction…"

Re: Was stimmt mit Vettel nicht?

Beitrag von Stefan P » Mi Sep 25, 2019 6:21 pm

Helldriver hat geschrieben:
Mi Sep 25, 2019 5:58 pm
Leclerc durfte nicht mehr überholen, seine Motormappings wurden von der Box runtergedreht.
Nur mal so als Info, um Unwahrheiten vorzubeugen.
...Leclerc durfte sehr wohl überholen, aber nicht mit Hilfe der max. Motorleistung einfach vorbeifahren. Dann hätte man die ja auch Vettel freigeben müssen, damit er sich verteidigen kann. So hat der Junge gelernt, daß er mit gleichen Waffen doch nicht übers Wasser gehen kann. Bei einem kleiner Fehler von Vettel wäre er ja sicher vorbeigegangen und niemand hätte sich beschwert. Aber diesmal machte Vettel endlich mal keinen Fehler.
Kühner, als das Unbekannte zu erforschen, kann es sein, das Bekannte zu bezweifeln. (Alexander von Humboldt)

Benutzeravatar
Helldriver
Beiträge: 5255
Registriert: Mo Jan 12, 2004 1:01 am
Wohnort: im hohen Norden/Ostsee

Re: Was stimmt mit Vettel nicht?

Beitrag von Helldriver » Mi Sep 25, 2019 7:05 pm

: "Charles, wir müssen das Auto nach Hause bringen und die Antriebseinheit managen."
Das ist doch ne glasklare Ansage, oder nicht?

Stell Dir mal vor, LecLec hätte alles gegeben und sich Vettel-Webber Style an Vettel vorbeigequetscht.
Erstmal geht das in Singapur gar nicht richtig, zum Anderen musste LecLec eh mal geerdet werden.
Vettel konnte sich solche Widersetzungen leisten, schliesslich war er der Nr.1 Fahrer. Nachdem RBR in dafür disziplinieren wollte, kam prompt ein Brief von Vettels Anwalt!

Die Dikussion kann von meiner Seite aus beendet werden, Ferrari hat für sich das Maximale rausgeholt, ohne Risiken einzugehen. Vettel brauchte mal wieder einen Sieg und LecLerc einen kleinen Dämpfer.

Es ist jetzt aber nicht Vettel Genialität zu verdanken, daß er seit Ewigkeiten endlich einen Sieg abgestaubt hat.
Mehr sage ich gar nicht.
Leave me alone - Kimi told me what to do!
Ich muss mich erst mal hinlegen. Ich hab' den ganzen Tag gesessen.
Wenn die anderen nach Hause gehen und die Eier in den Pool hängen, sind wir noch da und tüfteln weiter am Auto.

MT8-VR6
Beiträge: 1639
Registriert: Sa Jan 24, 2004 1:01 am

Re: Was stimmt mit Vettel nicht?

Beitrag von MT8-VR6 » Mi Sep 25, 2019 7:13 pm

Ich bin kein Vettel Fan und denke auch das er diesen Sieg glücklichen Umständen zu verdanken hat - Glück gehört halt auch dazu.

In den nächsten Rennen wird aber wieder Normalität einkehren und die heißt für Vettel nunmal von seinem Teamkollegen geschlagen zu werden. Das Märchen mit dem "ich habe mich mit dem Auto nicht so wohl gefühlt" glaube ich nicht so wirklich sondern er scheint einfach langsamer als Leclerc zu sein. Er sollte diesen Sieg genießen, viel wird da meiner Meinung nach nicht dazukommen und die Tifosi werden ihn entweder bald in Rente schicken oder er hört von selbst auf.

4 Titel sind auf jeden Fall mehr als er es wert ist.

Benutzeravatar
Helldriver
Beiträge: 5255
Registriert: Mo Jan 12, 2004 1:01 am
Wohnort: im hohen Norden/Ostsee

Re: Was stimmt mit Vettel nicht?

Beitrag von Helldriver » Mi Sep 25, 2019 7:36 pm

Ferrari hat sich einen leitenden Ingeneur von Sauber zurückgeholt, der nur "geliehen" war, dessen Name mir bereits wieder entfallen ist. Der hat jetzt wohl einen Unterschied beim Ferrari bewirken können, scheinbar auch zu Vettels gunsten.

Die restliche Saison wird auf jeden Fall spannend, was den Zweikampf betrifft.
Leave me alone - Kimi told me what to do!
Ich muss mich erst mal hinlegen. Ich hab' den ganzen Tag gesessen.
Wenn die anderen nach Hause gehen und die Eier in den Pool hängen, sind wir noch da und tüfteln weiter am Auto.

Techno
Beiträge: 698
Registriert: Mi Mär 07, 2001 1:01 am
Wohnort: Deutschland, 97070, Würzburg

Re: Was stimmt mit Vettel nicht?

Beitrag von Techno » Mi Sep 25, 2019 9:18 pm

In den nächsten Rennen wird aber wieder Normalität einkehren und die heißt für Vettel nunmal von seinem Teamkollegen geschlagen zu werden. Das Märchen mit dem "ich habe mich mit dem Auto nicht so wohl gefühlt" glaube ich nicht so wirklich sondern er scheint einfach langsamer als Leclerc zu sein. Er sollte diesen Sieg genießen, viel wird da meiner Meinung nach nicht dazukommen und die Tifosi werden ihn entweder bald in Rente schicken oder er hört von selbst auf.
Ja wundervoll! :schumi:

Das heißt wenn Vettel weiter Leclerc besiegt wirst du dich mit Stacheldraht auspeitschen und hier öffentlich zurückrudern? :wink2:

Oder machst du dann weiter den Märchenonkel?

Benutzeravatar
shuyuan
Beiträge: 16468
Registriert: Di Jan 26, 2010 1:01 am
Wohnort: Rheinland

Re: Was stimmt mit Vettel nicht?

Beitrag von shuyuan » Mi Sep 25, 2019 9:29 pm

Helldriver hat geschrieben:
Mi Sep 25, 2019 5:58 pm
Leclerc durfte nicht mehr überholen, seine Motormappings wurden von der Box runtergedreht.
Nur mal so als Info, um Unwahrheiten vorzubeugen.
also zunächst mal hat hier keiner unwahrheiten geschrieben. :naughty:
zum zweiten, wie stefanp schon schrieb. er hätte es trotzdem versuchen können.
er sollte bloss nur keinen bock bauen, das war kein überholverbot.
nur so mal als info.

man muss auch nicht in alles etwas hinein interpretieren was es nicht gibt.
Guter Tipp: Orientiere Dich an den Fakten. Es ist alles gesagt. Gute Nacht.
Die beste Idee der Neuzeit ist, das Atmen zu besteuern und es CO2 Abgabe zu nennen

Benutzeravatar
Alboreto
Beiträge: 2440
Registriert: Fr Jun 17, 2005 1:01 am
Wohnort: Bergstraße

Re: Was stimmt mit Vettel nicht?

Beitrag von Alboreto » Mi Sep 25, 2019 9:46 pm

Warum sollte Leclerc volle Leistung bekommen? Von hinten drohte keine Gefahr. Ausserdem: Vettel hatte die volle Leistung auch nicht, wozu auch? Vettel hat sich vor den Safety Car Phasen 6 Sekunden auch so auf Leclerc herausgefahren, danach 2,5 Sekunden.

Aber durch das Rumgeflennne soll er halt wieder als Opfer dastehen, dass das schlechtere Motormapping bekommen hat - hat er aber nicht, die Waffen waren gleich, er war im Rennen langsamer. Ergo ein völlig verdienter Sieg für Vettel.

vandamm
Beiträge: 1235
Registriert: Do Mär 16, 2006 1:01 am
Wohnort: d

Re: Was stimmt mit Vettel nicht?

Beitrag von vandamm » Mi Sep 25, 2019 9:51 pm

Helldriver hat geschrieben:
Mi Sep 25, 2019 7:36 pm
Ferrari hat sich einen leitenden Ingeneur von Sauber zurückgeholt, der nur "geliehen" war, dessen Name mir bereits wieder entfallen ist. Der hat jetzt wohl einen Unterschied beim Ferrari bewirken können, scheinbar auch zu Vettels gunsten.

Die restliche Saison wird auf jeden Fall spannend, was den Zweikampf betrifft.
Puh da bringst du es ja als Anti doch wirklich sachlich auf den Punkt. Es passte für VET bisher nicht wirklich alles an der Diva....

Das mit dem Funkspruch an Leheul in Singapur geschenkt. Das musst du bringen und wenn du noch die Erlaubnis zur Attacke und den Zeitpunkt des Funkspruch mit reinschreiben würdest, fällt ja alles wie ein Kartenhaus zusammen. .....

Musst mal mit den 8x besser im Quali bringen. Betonen würde ich da Österreich und Deutschland. Da ist VET mega schlecht gefahren in Q3. Und in Monza hat er den Mörder Windschatten von Leheul nicht genutzt, der komplett in Dirty Air im ersten Run gefahren ist. Pst auf Dummheit.ru steht, dass man in Monza keinen Windschatten brauch. Alles pro VET Fakenews....
Totto Wolf: "Für mich steht Michael über allen anderen."

Schumi_Fan_1990
Beiträge: 983
Registriert: So Okt 04, 2015 1:01 am
Wohnort: Deutschland

Re: Was stimmt mit Vettel nicht?

Beitrag von Schumi_Fan_1990 » Do Sep 26, 2019 12:12 pm

MT8-VR6 hat geschrieben:
Mi Sep 25, 2019 7:13 pm
4 Titel sind auf jeden Fall mehr als er es wert ist.
Und woran machst du das fest? Die 5 Titel, die Hamilton hat, sind dann auch mehr als er es wert ist.
Michael Schumacher - Stefan Bellof - Colin McRae - Gil de Ferran

Benutzeravatar
flingomin
Beiträge: 3049
Registriert: Fr Aug 10, 2012 1:01 am

Re: Was stimmt mit Vettel nicht?

Beitrag von flingomin » Fr Sep 27, 2019 7:54 am

shuyuan hat geschrieben:
Mi Sep 25, 2019 9:29 pm
also zunächst mal hat hier keiner unwahrheiten geschrieben. :naughty:
zum zweiten, wie stefanp schon schrieb. er hätte es trotzdem versuchen können.
er sollte bloss nur keinen bock bauen, das war kein überholverbot.
Vielleicht nicht aus Sicht des durchschnittsintelligenten RTL Couchfurzers.
Für alle anderen bedeutet "geh kein Risiko ein" einfach "Bleib wo Du bist und halt die Füße still"

Hätte ich aber an Ferraris Stelle nicht anders gemacht.
Warum den Doppelsieg gefährden, gerade wenn man weiß dass Vettel bei Überholmanövern gerne mal die Nerven durch gehen?
Wer weiß was wieder passiert wäre, wenn LeClerc angesetzt hätte.

Benutzeravatar
shuyuan
Beiträge: 16468
Registriert: Di Jan 26, 2010 1:01 am
Wohnort: Rheinland

Re: Was stimmt mit Vettel nicht?

Beitrag von shuyuan » Fr Sep 27, 2019 8:16 am

flingomin hat geschrieben:
Fr Sep 27, 2019 7:54 am
Vielleicht nicht aus Sicht des durchschnittsintelligenten RTL Couchfurzers.
Für alle anderen bedeutet "geh kein Risiko ein" einfach "Bleib wo Du bist und halt die Füße still"

Hätte ich aber an Ferraris Stelle nicht anders gemacht.
Warum den Doppelsieg gefährden, gerade wenn man weiß dass Vettel bei Überholmanövern gerne mal die Nerven durch gehen?
Wer weiß was wieder passiert wäre, wenn LeClerc angesetzt hätte.
ich weiss zwar nicht was du mit dem Post an mich hier sagen willst, aber glaubst du dass deine Interpretation Experten gerechter ist als alle anderen ?
"Wären wir Erster und Zweiter in der Weltmeisterschaft, weit vor den anderen, dann wäre das eine andere Situation. Aber das ist nicht der Fall und wir kämpfen immer noch um die Konstrukteurs-WM. Ich denke, alles wurde in Singapur richtig gemacht", meint Leclerc
So wie Vettel davon zog nach jeder Safety , hatte Leclerc Mühe dran zu bleiben.
Also warum unsinniges auf Teufel komm raus produzieren ?
Bei dir schwingt immer so ein Vettel Gebashe mit, das kann ich nicht ernst nehmen.
Ferrari hat alles richtig gemacht. Ich weiss, ist schwer für dich zu akzeptieren, dass der vermeintlich Falsche gewonnen hat :mrgreen:
Die beste Idee der Neuzeit ist, das Atmen zu besteuern und es CO2 Abgabe zu nennen

vandamm
Beiträge: 1235
Registriert: Do Mär 16, 2006 1:01 am
Wohnort: d

Re: Was stimmt mit Vettel nicht?

Beitrag von vandamm » Fr Sep 27, 2019 9:30 am

Interessant ist, dass Leheul bereits nach einigen Runden die Aufforderung erhalten hat, etwas schneller zu machen und sich einen Vorsprung rauszufahren. Das er nicht schneller konnte ist vielleicht auch der Tatsache geschuldet, dass er zuwenig Tempo am Anfang des Rennen ging und so seine Reifen vergurkt hat. Hier wird von den Bashern gerne unterstellt, dass Leheul von Vettel und dem Team verarscht wurde, da er ja nicht wusste, dass er Tempo machen sollte. Das kann man so nicht stehen lassen.....

Als Vettel dann mal in Front war ging es nur noch im Renntempo und nicht mehr im Bummeltempo. Der Versuch die schnellste Runde zu drehen zeigt, dass in den Reifen sogar noch Potenzial steckte. Stark war das Überholen der 3 direkten Gegner nach dem Undercut. Das hat Leheul über 6 Sekunden gekostet. Vettel wollte den Sieg unbedingt und er wusste zu 100%, dass wenn er eine Chance bekommt, er 110 % geben muss......
Totto Wolf: "Für mich steht Michael über allen anderen."

Schumi_Fan_1990
Beiträge: 983
Registriert: So Okt 04, 2015 1:01 am
Wohnort: Deutschland

Re: Was stimmt mit Vettel nicht?

Beitrag von Schumi_Fan_1990 » Fr Sep 27, 2019 12:58 pm

flingomin hat geschrieben:
Fr Sep 27, 2019 7:54 am
Warum den Doppelsieg gefährden, gerade wenn man weiß dass Vettel bei Überholmanövern gerne mal die Nerven durch gehen?
Wer weiß was wieder passiert wäre, wenn LeClerc angesetzt hätte.
Was dann passiert wäre? Dann wäre Leclerc vielleicht auch Schuld an einer möglichen Kollision gewesen. Bei einigen scheint Vettel immer der Schuldige zu sein, egal, ob er vorne ist und überholt wird oder ob er selbst überholt. :betrunken:
Michael Schumacher - Stefan Bellof - Colin McRae - Gil de Ferran

Benutzeravatar
flingomin
Beiträge: 3049
Registriert: Fr Aug 10, 2012 1:01 am

Re: Was stimmt mit Vettel nicht?

Beitrag von flingomin » Fr Sep 27, 2019 2:01 pm

shuyuan hat geschrieben:
Fr Sep 27, 2019 8:16 am

Ferrari hat alles richtig gemacht.
Hab ich doch geschrieben und ich meine es ehrlich.

Benutzeravatar
flingomin
Beiträge: 3049
Registriert: Fr Aug 10, 2012 1:01 am

Re: Was stimmt mit Vettel nicht?

Beitrag von flingomin » Fr Sep 27, 2019 2:02 pm

Schumi_Fan_1990 hat geschrieben:
Fr Sep 27, 2019 12:58 pm
Was dann passiert wäre? Dann wäre Leclerc vielleicht auch Schuld an einer möglichen Kollision gewesen. Bei einigen scheint Vettel immer der Schuldige zu sein, egal, ob er vorne ist und überholt wird oder ob er selbst überholt. :betrunken:
Stimmt. Aber das hätte Ferrari nicht weiter geholfen, denn dann hätte es anstatt eines Doppelsiegs u.U. einen Doppelausfall gegeben.
Deswegen: Siehe vorheriger Post.

Benutzeravatar
flingomin
Beiträge: 3049
Registriert: Fr Aug 10, 2012 1:01 am

Re: Was stimmt mit Vettel nicht?

Beitrag von flingomin » Fr Sep 27, 2019 2:04 pm

vandamm hat geschrieben:
Fr Sep 27, 2019 9:30 am

Als Vettel dann mal in Front war ging es nur noch im Renntempo und nicht mehr im Bummeltempo.
Schon mal überlegt warum? :betrunken:
Nachdem Vettel vorne war, war es nicht mehr notwendig, das Feld zusammen zu bremsen.
Das musste LeClerc nur tun damit jener nach vorne kommt.

-->mission accomplished

Antworten