Was stimmt mit Vettel nicht?

Diskutieren Sie mit anderen Formel-1-Fans rund um die Welt über die Formel 1, das letzte Rennen, die Fahrer, Entwicklungen, Gerüchte, Neuigkeiten, etc.
Benutzeravatar
Maglion
Beiträge: 4450
Registriert: So Mär 07, 2004 1:01 am

Re: Was stimmt mit Vettel nicht?

Beitrag von Maglion » Mi Feb 26, 2020 8:37 am

Helldriver hat geschrieben:
Mi Feb 26, 2020 6:29 am
:lol:
Heulen werden dieses Jahr vor allem die Vettel-Fanboys.
...und die Leclerc-Fans - denn Ferrari wird keine Rolle in der WM spielen und anstatt mit dem original Mercedes, werden sie mit den Mercedes-Kopien um Plätze kämpfen. :naughty: :lol:
SimSeat-Racer

Snip
Beiträge: 473
Registriert: Fr Nov 16, 2018 8:53 am

Re: Was stimmt mit Vettel nicht?

Beitrag von Snip » Mi Feb 26, 2020 1:07 pm

Vettel mit einem Dreher beim Test. Übung macht den Meister :D

Benutzeravatar
danseys
Beiträge: 4657
Registriert: Fr Jul 06, 2007 1:01 am

Re: Was stimmt mit Vettel nicht?

Beitrag von danseys » Mi Feb 26, 2020 1:55 pm

Snip hat geschrieben:
Mi Feb 26, 2020 1:07 pm
Vettel mit einem Dreher beim Test. Übung macht den Meister :D
Was soll er sonst auch machen?

Ziehen und Drücken bleibt ja anderen vorbehalten... - und die werden auch dies Jahr Kreise um die Konkurrenz fahren! :wink2:

vandamm
Beiträge: 892
Registriert: Do Mär 16, 2006 1:01 am
Wohnort: d

Re: Was stimmt mit Vettel nicht?

Beitrag von vandamm » Mi Feb 26, 2020 2:54 pm

Dann wird sich Snippy aber noch ein ganzes Jahr ganz dolle freuen....
Totto Wolf: "Ist Hamilton innen, diktiert er die Linie - Ist Hamilton außen, diktiert er die Linie..."

Benutzeravatar
Helldriver
Beiträge: 5217
Registriert: Mo Jan 12, 2004 1:01 am
Wohnort: im hohen Norden/Ostsee

Re: Was stimmt mit Vettel nicht?

Beitrag von Helldriver » Mi Feb 26, 2020 4:52 pm

Maglion hat geschrieben:
Mi Feb 26, 2020 8:37 am
...und die Leclerc-Fans - denn Ferrari wird keine Rolle in der WM spielen und anstatt mit dem original Mercedes, werden sie mit den Mercedes-Kopien um Plätze kämpfen. :naughty: :lol:
Welche Leclerc-Fans? Mir ist zumindest niemand bekannt. Das Stallduell wird auch gewertet, wenn keiner von Beiden WM wird. Vettel fährt dieses Jahr um seine Zukunft - und wird es voll verkacken.
Das ist so sicher, wie das Amen in der Kirche. ;)
Leave me alone - Kimi told me what to do!
Ich muss mich erst mal hinlegen. Ich hab' den ganzen Tag gesessen.
Wenn die anderen nach Hause gehen und die Eier in den Pool hängen, sind wir noch da und tüfteln weiter am Auto.

Excalibur
Beiträge: 7386
Registriert: Di Jul 15, 2003 1:01 am
Wohnort: Alonsos Masterplan begeistert!

Re: Was stimmt mit Vettel nicht?

Beitrag von Excalibur » Mi Feb 26, 2020 5:47 pm

Helldriver hat geschrieben:
Mi Feb 26, 2020 6:29 am
:lol:
Heulen werden dieses Jahr vor allem die Vettel-Fanboys.
Tut 2010-2013 eigentlich immer noch weh? 13 Siege in einer Saison sind immer noch Rekord. Sowas hat noch nicht mal Hamilton geschafft. Und das obwohl der Wagen um einiges dominanter und zuverlässiger ist, als der Red Bull.

Hamilton holt sogar weniger Poles als ein Bottas :lol: Und verliert die WM gegen Rosberg, der von Webber gebügelt worden ist.

EDIT

Du müsstest eigentlich Vettel-Fan sein. Er ist doch Deutsch, Blond und Blauäugig. Sowas mögen doch Leute wie du.
Alonso: "Fans werden lieben, was ich vorhabe"

Honda - Dream of Power

vandamm
Beiträge: 892
Registriert: Do Mär 16, 2006 1:01 am
Wohnort: d

Re: Was stimmt mit Vettel nicht?

Beitrag von vandamm » Mi Feb 26, 2020 8:24 pm

Tja 6 Jahre brutale technische Dominanz Plus mehr Rennen in der Saison und der Schinken bekommt sowas nicht hin.....

Was stimmt mit Schinki nicht????

Nach den letzten Jahren von einer brutalen Redbull Dominanz zu sprechen zeigt ganz eindeutig seine Intention. Hier geht es einzig und allein um die Diskreditierung eines F1 Fahrers.

Freut euch noch dieses Jahr...... Schinki hat es so schwer, dass es Zeit wird ihn mit 2 Racingpoints zu unterstützen.....
Totto Wolf: "Ist Hamilton innen, diktiert er die Linie - Ist Hamilton außen, diktiert er die Linie..."

Benutzeravatar
Helldriver
Beiträge: 5217
Registriert: Mo Jan 12, 2004 1:01 am
Wohnort: im hohen Norden/Ostsee

Re: Was stimmt mit Vettel nicht?

Beitrag von Helldriver » Mi Feb 26, 2020 9:47 pm

Excalibur hat geschrieben:
Mi Feb 26, 2020 5:47 pm
Tut 2010-2013 eigentlich immer noch weh? 13 Siege in einer Saison sind immer noch Rekord. Sowas hat noch nicht mal Hamilton geschafft. Und das obwohl der Wagen um einiges dominanter und zuverlässiger ist, als der Red Bull.
Mit tut gar nichts weh, Danke der Nachrage.
Excalibur hat geschrieben:
Mi Feb 26, 2020 5:47 pm
Hamilton holt sogar weniger Poles als ein Bottas :lol: Und verliert die WM gegen Rosberg, der von Webber gebügelt worden ist.
Glaubst Du, daß ich Hamilton oder Mercedes Fan bin?
Da liegst Du daneben.
Excalibur hat geschrieben:
Mi Feb 26, 2020 5:47 pm
Du müsstest eigentlich Vettel-Fan sein. Er ist doch Deutsch, Blond und Blauäugig. Sowas mögen doch Leute wie du.
Scheinbar bist Du zu einfach gestrickt, um mich richtig einschätzen zu können.
Leave me alone - Kimi told me what to do!
Ich muss mich erst mal hinlegen. Ich hab' den ganzen Tag gesessen.
Wenn die anderen nach Hause gehen und die Eier in den Pool hängen, sind wir noch da und tüfteln weiter am Auto.

Snip
Beiträge: 473
Registriert: Fr Nov 16, 2018 8:53 am

Re: Was stimmt mit Vettel nicht?

Beitrag von Snip » Do Feb 27, 2020 7:47 am

vandamm hat geschrieben:
Mi Feb 26, 2020 2:54 pm
Dann wird sich Snippy aber noch ein ganzes Jahr ganz dolle freuen....
Richtig :D

Und noch mehr freue ich mich auf deine Kommentare :D

Snip
Beiträge: 473
Registriert: Fr Nov 16, 2018 8:53 am

Re: Was stimmt mit Vettel nicht?

Beitrag von Snip » Do Feb 27, 2020 7:49 am

vandamm hat geschrieben:
Mi Feb 26, 2020 8:24 pm
Tja 6 Jahre brutale technische Dominanz Plus mehr Rennen in der Saison und der Schinken bekommt sowas nicht hin.....

Was stimmt mit Schinki nicht????

Nach den letzten Jahren von einer brutalen Redbull Dominanz zu sprechen zeigt ganz eindeutig seine Intention. Hier geht es einzig und allein um die Diskreditierung eines F1 Fahrers.

Freut euch noch dieses Jahr...... Schinki hat es so schwer, dass es Zeit wird ihn mit 2 Racingpoints zu unterstützen.....
Ob das Auto, welches die K-WM holt, nun 1,2,3,4 oder 5 Sekunden schneller ist als der Rest. Wo bitte ist da der Unterschied? Vettel saß im besten Auto jahrelang und nun ist es Hamilton. Was stimmt mit dir nicht :jupi:

Nochmal für dich zur Erinnerung: Nach Schumacher ist Hamilton der einzige Fahrer, der eine WM mit einem Auto gewonnen hat, welches nicht die K-WM geholt hat :top:

Mitsuha
Beiträge: 217
Registriert: Di Jul 24, 2018 1:13 pm

Re: Was stimmt mit Vettel nicht?

Beitrag von Mitsuha » Do Feb 27, 2020 7:59 am

Vettel muss dieses Jahr ganz dringend drei Dinge in den Griff bekommen, egal worin diese Dinge begründet sind:

- weniger Fahrfehler
- weniger Feindkontakt
- weniger interne Grabenkämpfe

Ersteres könnte im Verhalten des Wagens begründet sein, aber auch in seiner mentalen Verfassung. Er will halt oft mehr als der Wagen hergibt. Das ist zwar erstmal zu begrüßen, bedeutet aber viele Punktverluste, die er sich dieses Jahr einfach nicht mehr leisten kann, will er weiter bei Ferrari (bzw. in der Formel 1) bleiben.
Zweiteres wird er wohl nicht mehr abstellen, es ist ja nicht so, als hätte er erst seit heute Probleme im direkten Zweikampf. Verstappen hat sich da gebessert (und der hat teilweise noch mehr Kleinholz verursacht als Vettel) und Hamilton kann es sich eigentlich erlauben, im Zweikampf auch mal zurückzustecken (keine Ahnung, was ihn da in Brasilien mit Albon geritten hat).
Für dritteres muss er im Umgang mit Leclerc einfach eine "Ist mir egal"-Mentalität entwickeln. Leclerc ist jung, ein Heißsporn, wild, zu allem bereit... er müsste da eigentlich unbedingt die Ruhe des Alters und seine Erfahrung in die Waagschale werfen.

Ich vermute aber, wenn der Ferrari dieses Jahr wieder nur um zweite Plätze kämpft (oder noch schlimmer, deutlich dritte Kraft ist), dann verliert Vettel definitiv die Lust und wird zum Ende der Saison aufhören. Auf 2021 hoffen schön und gut, aber der derzetige Kampf gegen Mercedes ist - auch dank massiver Hilfe der FIA - ein Kampf gegen Windmühlen.

Benutzeravatar
shuyuan
Beiträge: 16427
Registriert: Di Jan 26, 2010 1:01 am
Wohnort: Rheinland

Re: Was stimmt mit Vettel nicht?

Beitrag von shuyuan » Do Feb 27, 2020 10:24 am

Mitsuha hat geschrieben:
Do Feb 27, 2020 7:59 am
Vettel muss dieses Jahr ganz dringend drei Dinge in den Griff bekommen, egal worin diese Dinge begründet sind:

- weniger Fahrfehler
- weniger Feindkontakt
- weniger interne Grabenkämpfe

Ersteres könnte im Verhalten des Wagens begründet sein, aber auch in seiner mentalen Verfassung. Er will halt oft mehr als der Wagen hergibt. Das ist zwar erstmal zu begrüßen, bedeutet aber viele Punktverluste, die er sich dieses Jahr einfach nicht mehr leisten kann, will er weiter bei Ferrari (bzw. in der Formel 1) bleiben.
Zweiteres wird er wohl nicht mehr abstellen, es ist ja nicht so, als hätte er erst seit heute Probleme im direkten Zweikampf. Verstappen hat sich da gebessert (und der hat teilweise noch mehr Kleinholz verursacht als Vettel) und Hamilton kann es sich eigentlich erlauben, im Zweikampf auch mal zurückzustecken (keine Ahnung, was ihn da in Brasilien mit Albon geritten hat).
Für dritteres muss er im Umgang mit Leclerc einfach eine "Ist mir egal"-Mentalität entwickeln. Leclerc ist jung, ein Heißsporn, wild, zu allem bereit... er müsste da eigentlich unbedingt die Ruhe des Alters und seine Erfahrung in die Waagschale werfen.

Ich vermute aber, wenn der Ferrari dieses Jahr wieder nur um zweite Plätze kämpft (oder noch schlimmer, deutlich dritte Kraft ist), dann verliert Vettel definitiv die Lust und wird zum Ende der Saison aufhören. Auf 2021 hoffen schön und gut, aber der derzetige Kampf gegen Mercedes ist - auch dank massiver Hilfe der FIA - ein Kampf gegen Windmühlen.
Verstappen mit Vettel zu vergleichen tut weh.
Vettel hat viel mehr Jahre Erfahrungen gesammelt, dagegen iss Max noch ein Küken..

Stell ihm mal Senna gegenüber. Hat Eierton eigentlich seine Kleinholz Mentalität gegen seinen direkten Teammate abgelegt damals ?
Hier wird immer so getan als wäre Basti der Kleinholzexperte und Dreherkönich.
Ich würd eher sagen, bei ihm klebt das Pech mit auf dem Reifen. Wenn er versagt, dann richtig.
Heutzutage hat man viel viel weniger einfluss aufs Auto als damals.

Schau mal zurück in die "Boxkämpfe Lewis vs Rosberg"...
Hamilton boxt sich seinen platz auf der strecke zurecht...
auch in seiner McLaren Mercedes Zeit war das schon so.

Der Unterschied ist halt , wenns klappt bist du der mega könich, wenn nicht, der Mega Loser. Ihr macht euch das zu einfach.

Diese saison muss sich Ferrari anstrengen, Vettel und Leclerc ein vernünftiges Team hinzustellen auf das sie sich verlassen können.
Das Gesamtpaket Mercedes ist zur Zeit gefühlt nur von Red Bull/ Max Verstappen schlagbar.

Wenn die Roten nicht ein vernünftiges Konzept auf die beine stellen und Binoto bleibt Team UND Technikchef, dann wird das wieder nichts.
Klar ist das demotivierend, Ferrari zu verlasen ohne je Wm mit denen werden zu können, aber was anderes bleibt wohl nicht am ende übrig.
Die beste Idee der Neuzeit ist, das Atmen zu besteuern und es CO2 Abgabe zu nennen

Snip
Beiträge: 473
Registriert: Fr Nov 16, 2018 8:53 am

Re: Was stimmt mit Vettel nicht?

Beitrag von Snip » Do Feb 27, 2020 1:33 pm

Vettel mit einem weiteren Dreher. Hat es Ferrari wieder nicht geschafft, eine Vettel-Hinterachse zu bauen? :D

Benutzeravatar
Helldriver
Beiträge: 5217
Registriert: Mo Jan 12, 2004 1:01 am
Wohnort: im hohen Norden/Ostsee

Re: Was stimmt mit Vettel nicht?

Beitrag von Helldriver » Do Feb 27, 2020 6:27 pm

Snip hat geschrieben:
Do Feb 27, 2020 1:33 pm
Vettel mit einem weiteren Dreher. Hat es Ferrari wieder nicht geschafft, eine Vettel-Hinterachse zu bauen? :D
:D :top:

Es könnte natürlich auch sein, daß Basti den Winter über seine Eier zu lange in den Pool gehängt hat.
Leave me alone - Kimi told me what to do!
Ich muss mich erst mal hinlegen. Ich hab' den ganzen Tag gesessen.
Wenn die anderen nach Hause gehen und die Eier in den Pool hängen, sind wir noch da und tüfteln weiter am Auto.

Benutzeravatar
danseys
Beiträge: 4657
Registriert: Fr Jul 06, 2007 1:01 am

Re: Was stimmt mit Vettel nicht?

Beitrag von danseys » Do Feb 27, 2020 7:05 pm

shuyuan hat geschrieben:
Do Feb 27, 2020 10:24 am
...Klar ist das demotivierend, Ferrari zu verlasen ohne je Wm mit denen werden zu können, aber was anderes bleibt wohl nicht am ende übrig.
frag Alonso... 8)

bkopreit
Beiträge: 354
Registriert: So Mai 18, 2008 1:01 am
Wohnort: HL

Re: Was stimmt mit Vettel nicht?

Beitrag von bkopreit » Do Feb 27, 2020 7:24 pm

Sind hier überhaupt noch Motorsport Fans oder nur noch Freaks Oo.

vandamm
Beiträge: 892
Registriert: Do Mär 16, 2006 1:01 am
Wohnort: d

Re: Was stimmt mit Vettel nicht?

Beitrag von vandamm » Fr Feb 28, 2020 9:14 am

Seit wann gibt es noch Motorsport in der F1?

Oder ist Wresling olympisch?

Selbst Doni hat uns aufgegeben......
Totto Wolf: "Ist Hamilton innen, diktiert er die Linie - Ist Hamilton außen, diktiert er die Linie..."

Schumi_Fan_1990
Beiträge: 937
Registriert: So Okt 04, 2015 1:01 am
Wohnort: Deutschland

Re: Was stimmt mit Vettel nicht?

Beitrag von Schumi_Fan_1990 » Fr Feb 28, 2020 10:37 am

Excalibur hat geschrieben:
Mi Feb 26, 2020 5:47 pm
Tut 2010-2013 eigentlich immer noch weh? 13 Siege in einer Saison sind immer noch Rekord. Sowas hat noch nicht mal Hamilton geschafft. Und das obwohl der Wagen um einiges dominanter und zuverlässiger ist, als der Red Bull.
Genau so ist es. :top: Deswegen ist es umso absurder, dass man Hamilton als den Besten aller Zeiten bezeichnet, nur weil er in den letzten 6 Jahren seine Karrierestatistiken mit Hilfe eines wahnwitzig überlegenen Autos erheblich aufbessern konnte. Da lassen sich für mein Empfinden selbst zu viele vermeintliche "Experten" von den Ergebnissen blenden und denken, Hamilton stünde jetzt auf einmal auf einer Stufe mit den Großen des Sports.
Michael Schumacher - Stefan Bellof - Colin McRae - Gil de Ferran

Excalibur
Beiträge: 7386
Registriert: Di Jul 15, 2003 1:01 am
Wohnort: Alonsos Masterplan begeistert!

Re: Was stimmt mit Vettel nicht?

Beitrag von Excalibur » Fr Feb 28, 2020 5:55 pm

vandamm hat geschrieben:
Fr Feb 28, 2020 9:14 am
Selbst Doni hat uns aufgegeben......
Der ist unter dem Namen "D-Zug" im Formel1.de-Forum aktiv. Aber ist immer noch der gleiche Käse.
Alonso: "Fans werden lieben, was ich vorhabe"

Honda - Dream of Power

Benutzeravatar
seahawk
Beiträge: 6313
Registriert: Di Mai 20, 2003 1:01 am

Re: Was stimmt mit Vettel nicht?

Beitrag von seahawk » Fr Feb 28, 2020 6:12 pm

Es ist sehr selten, dass nicht ein Fahrer im schnellsten Auto den Titel holt. Und wenn man sich die Longruns von Ferrari ansieht, ist es am Ende auchc egal ob Vettel sich dreht oder nicht. Der Kampf gegen die Copy Points wird schwer genug.

LucaMontezemoloMiMiMi
Beiträge: 45
Registriert: Fr Nov 14, 2008 1:01 am

Re: Was stimmt mit Vettel nicht?

Beitrag von LucaMontezemoloMiMiMi » Sa Feb 29, 2020 12:50 am

Schumi_Fan_1990 hat geschrieben:
Fr Feb 28, 2020 10:37 am
Genau so ist es. :top: Deswegen ist es umso absurder, dass man Hamilton als den Besten aller Zeiten bezeichnet, nur weil er in den letzten 6 Jahren seine Karrierestatistiken mit Hilfe eines wahnwitzig überlegenen Autos erheblich aufbessern konnte. Da lassen sich für mein Empfinden selbst zu viele vermeintliche "Experten" von den Ergebnissen blenden und denken, Hamilton stünde jetzt auf einmal auf einer Stufe mit den Großen des Sports.
Schumi hatte ebenfalls ein überlegenes Auto.
Zudem war das Fahrerfeld zu Schumis Zeiten auch deutlich schlechter.
Auch seine Teamkollegen sind im Vergleich zu Hamiltons Teamkollegen deutlich schlechter.
So what?

Oh und Ferrari hat letzte Saison also doch beschissen:
https://www.youtube.com/watch?v=Bo2fkcksIKw
Aber keine Sorge, wird unter den Teppich gekehrt, ist ja Ferrari...

Benutzeravatar
shuyuan
Beiträge: 16427
Registriert: Di Jan 26, 2010 1:01 am
Wohnort: Rheinland

Re: Was stimmt mit Vettel nicht?

Beitrag von shuyuan » Sa Feb 29, 2020 7:40 am

LucaMontezemoloMiMiMi hat geschrieben:
Sa Feb 29, 2020 12:50 am
Schumi hatte ebenfalls ein überlegenes Auto.
Zudem war das Fahrerfeld zu Schumis Zeiten auch deutlich schlechter.
Auch seine Teamkollegen sind im Vergleich zu Hamiltons Teamkollegen deutlich schlechter.
So what?

Oh und Ferrari hat letzte Saison also doch beschissen:
https://www.youtube.com/watch?v=Bo2fkcksIKw
Aber keine Sorge, wird unter den Teppich gekehrt, ist ja Ferrari...
Labertasche.
Wieviele Punkte bekam man damals ? Wieviele Ausfälle hatte Schumacher in seiner Karriere ?
Gegen welche Grössen ist schumacher gefahren ? U.A. gegen Alonso, Hamilton,Senna etc.
Du schreibst einen quark. :jupi:
Die beste Idee der Neuzeit ist, das Atmen zu besteuern und es CO2 Abgabe zu nennen

Schumi_Fan_1990
Beiträge: 937
Registriert: So Okt 04, 2015 1:01 am
Wohnort: Deutschland

Re: Was stimmt mit Vettel nicht?

Beitrag von Schumi_Fan_1990 » Sa Feb 29, 2020 11:02 am

LucaMontezemoloMiMiMi hat geschrieben:
Sa Feb 29, 2020 12:50 am
Schumi hatte ebenfalls ein überlegenes Auto.
Ja, das bestreite ich auch nicht, aber Schumi hatte nicht annähernd so oft ein überlegenes Auto wie Hamilton. Schumi hatte 2001, 2002 und 2004 ein überlegenes Auto, bei Hamilton sind es deutlich mehr Jahre, nämlich nahezu alle Saisons seit 2014. Warum kann oder will diesen eklatanten Unterschied eigentlich niemand erkennen? Es kommt eben nicht nur darauf an, dass man vielleicht irgendwann einmal in seiner Karriere ein überlegenes Auto hatte, sondern auf die Häufigkeit.
LucaMontezemoloMiMiMi hat geschrieben:
Sa Feb 29, 2020 12:50 am
Zudem war das Fahrerfeld zu Schumis Zeiten auch deutlich schlechter.
Ist das wirklich so? Sind Häkkinen, Villeneuve, Barrichello, Coulthard, Frentzen, Räikkönen und Montoya wirklich schlechter als die aktuellen Fahrer? Das halte ich für eine gewagte These. Und selbst wenn (was ich nicht glaube), dann wäre das etwas, das Schumi nicht beeinflussen konnte und es ist daher ziemlich unfair, soetwas in die Bewertung mit einfließen zu lassen.
LucaMontezemoloMiMiMi hat geschrieben:
Sa Feb 29, 2020 12:50 am
Auch seine Teamkollegen sind im Vergleich zu Hamiltons Teamkollegen deutlich schlechter.
So what?
Immer die gleiche Leier. :shake: Nur mal so zur Info: Eine Sache wird nicht richtiger, nur weil man sie 100 Mal wiederholt. Schumis Teamkollegen waren so ziemlich genau das gleiche Kaliber wie Bottas bei Hamilton. Warum wirft man Hamilton nicht vor, schwache Teamkollegen zu haben? Weil er ein einziges Jahr lang gegen Alonso fahren musste? Das ist lächerlich. Dieses eine Jahr ändert überhaupt nichts.

Und auch die Jahre, in denen er Rosberg als Teamkollegen hatte, werden aus meiner Sicht ziemlich beschönigt, was Hamilton betrifft. Vorher haben alle gemeint, Rosberg sei ein durchschnittlicher Fahrer und Hamilton wird ihn locker schlagen. Letztlich war das aber doch wesentlich ausgeglichener als alle gedacht haben und Rosberg konnte ihn 2016 sogar schlagen. Das heißt, eine Niederlage wird aus Hamiltons Sicht jetzt dahingehend umgedeutet, dass man gesagt hat, was für ein toller Fahrer Rosberg war und dass diese Niederlage nicht schlimm sei, im Gegenteil: Sie zeigt nur, was für einen starken Teamkollegen Hamilton hatte. Man dreht sich das eben immer so hin, wie man es gerade braucht.

Und mal abgesehen davon wird dieser Teamkollegenvergleich völlig überbewertet und ich verstehe nicht, wie es angehen kann, dass Leute, die sich schon seit vielen Jahren mit Motorsport beschäftigen, ständig diesen dämlichen Teamkollegenvergleich bemühen. Und wenn sie es tun, dann, wie im Fall von Schumi, auch nicht wertneutral, sondern einzig und allein, um damit seine Leistungen schlecht reden zu können.

Kurzum: Hamilton ist angeblich der Beste und der Tollste, obwohl die Dinge, die man bei Schumi jahrelang kritisiert hat und die man herangezogen hat, um seine Leistungen schlechtzureden, auf Hamilton inzwischen in viel stärkerem Ausmaß zutreffen (überlegenes Auto, "schwache" Teamkollegen etc.) als sie auf Schumi jemals zutrafen.
Michael Schumacher - Stefan Bellof - Colin McRae - Gil de Ferran

Benutzeravatar
seahawk
Beiträge: 6313
Registriert: Di Mai 20, 2003 1:01 am

Re: Was stimmt mit Vettel nicht?

Beitrag von seahawk » Sa Feb 29, 2020 6:19 pm

Es sagt genug über die F1 der letzten Jahre, wenn man überhaupt noch über Schumacher sprechen muss.

Benutzeravatar
Helldriver
Beiträge: 5217
Registriert: Mo Jan 12, 2004 1:01 am
Wohnort: im hohen Norden/Ostsee

Re: Was stimmt mit Vettel nicht?

Beitrag von Helldriver » Mo Mär 09, 2020 5:41 pm

Schumi_Fan_1990 hat geschrieben:
Sa Feb 29, 2020 11:02 am
Kurzum: Hamilton ist angeblich der Beste und der Tollste, obwohl die Dinge, die man bei Schumi jahrelang kritisiert hat und die man herangezogen hat, um seine Leistungen schlechtzureden, auf Hamilton inzwischen in viel stärkerem Ausmaß zutreffen (überlegenes Auto, "schwache" Teamkollegen etc.) als sie auf Schumi jemals zutrafen.
Wer genau hält denn Hamilton für den besten und tollsten? Mir ist fast niemand, außer Doni, bekannt und der verteidigt Hamilton hier schon lange nicht mehr. Lewis muß sich mindestens genau die gleichen Vorwürfe wie Schumacher gefallen lassen, bestes Auto, schwächliche Teamkollegen, teaminterne Bevorzugung.

Ist aber egal, hier gehts um Basti. Mach doch nen Hamilton Thread auf, das meine ich ernst.
Leave me alone - Kimi told me what to do!
Ich muss mich erst mal hinlegen. Ich hab' den ganzen Tag gesessen.
Wenn die anderen nach Hause gehen und die Eier in den Pool hängen, sind wir noch da und tüfteln weiter am Auto.

Antworten