Was stimmt mit Vettel nicht?

Diskutieren Sie mit anderen Formel-1-Fans rund um die Welt über die Formel 1, das letzte Rennen, die Fahrer, Entwicklungen, Gerüchte, Neuigkeiten, etc.
Benutzeravatar
Helldriver
Beiträge: 5174
Registriert: Mo Jan 12, 2004 1:01 am
Wohnort: im hohen Norden/Ostsee

Re: Was stimmt mit Vettel nicht?

Beitrag von Helldriver » So Okt 13, 2019 12:57 pm

Maglion hat geschrieben:
So Okt 13, 2019 12:21 pm
Jetzt kommen bestimmt gleich die ganzen Vettel-Basher, die erklären, wieso Vettel trotzdem schlecht war und Leclerc nur Pech hatte oder gar ein Opfer der Umstände.
Ganz einfach: Ein blindes Huhn findet auch mal ein Korn.
Maglion hat geschrieben:
So Okt 13, 2019 12:21 pm
Schön, dass ich mit meine Einschätzungen so richtig liegen und den Vettels-Anztis außer ihrem verblendeten Hass nihct viel bleibt, außer irgendwelche dumme Ausflüchte und Vewrschwörungstheorien, weil es in der Realität keine sinnvolle Argumente für sie gibt. Man baruch sich nur den ganzen Blödsinn durchlesen, der hiere seit dem letzten rennen geschrieben wurde - sorry, mir wäöre es echt peinlich, wenn ich ständig so daneben liegen wrde, weil der Hass die Objektivität vernichtet und jeder blick für die Realität verloren geht. :wuerg: :betrunken: :jupi:
Dazu fällt mir folgendes hier aus dem Forum ein: https://www.motorsport-total.com/forum/ ... 4#p1440739
So viel zu Hass, Fakten und Objektivität.
ROFL
Maglion hat geschrieben:
So Okt 13, 2019 12:21 pm
Also, dann biss zum nächsten Rennen. :schumi:
:top:
Leave me alone - Kimi told me what to do!
"Ich muss mich erst mal hinlegen. Ich hab' den ganzen Tag gesessen."

bkopreit
Beiträge: 352
Registriert: So Mai 18, 2008 1:01 am
Wohnort: HL

Re: Was stimmt mit Vettel nicht?

Beitrag von bkopreit » So Okt 13, 2019 1:09 pm

Helldriver hat geschrieben:
So Okt 13, 2019 12:57 pm
Ganz einfach: Ein blindes Huhn findet auch mal ein Korn.
Dieser Beitrag sagt alles.
Troll ... mehr nicht

vandamm
Beiträge: 822
Registriert: Do Mär 16, 2006 1:01 am
Wohnort: d

Re: Was stimmt mit Vettel nicht?

Beitrag von vandamm » So Okt 13, 2019 1:38 pm

Das gute an der Sache, dass das Auto jetzt Vettel besser passt und LEC seine eigene Medizin schlucken muss. Team hatte ihn angewiesen mit dem beschäftigen Flügel in die Box zu kommen und was macht er? Fährt schön weiter und verliert ein Stück Flügel und beschäftigt das Auto von HAM.....

Argumente hatte der Obertroll eh nicht....
Totto Wolf: "Ist Hamilton innen, diktiert er die Linie - Ist Hamilton außen, diktiert er die Linie..."

Techno
Beiträge: 643
Registriert: Mi Mär 07, 2001 1:01 am
Wohnort: Deutschland, 97070, Würzburg

Re: Was stimmt mit Vettel nicht?

Beitrag von Techno » So Okt 13, 2019 1:53 pm

"Niemand ist so blind wie derjenige, der nicht sehen will"
Zitat Helly.

Ist schon gut, Helly. Hier wird auf niemanden eingetreten der am Boden liegt. Ich werde nicht die Frage beantworten, wer denn sage, dass VET nun wieder der Schnellere sei. Und ich werde auch nicht so fies sein, dein Eigentor-Zitat als Signatur zu benutzen, denn das wäre ja wirklich hämisch. Und wer sagt bitte, dass du Häme verdient hättest?

Ich.

Ich sage das!
"Niemand ist so blind wie derjenige, der nicht sehen will" (Helly et. al.)

Benutzeravatar
Helldriver
Beiträge: 5174
Registriert: Mo Jan 12, 2004 1:01 am
Wohnort: im hohen Norden/Ostsee

Re: Was stimmt mit Vettel nicht?

Beitrag von Helldriver » So Okt 13, 2019 2:18 pm

Ach Kinder, glaubt ihr denn wirklich, daß Vettel jetzt wieder obenauf ist?
Anstatt ein blindes Huhn findet auch mal ein Korn, hätte ich auch eine Schwalbe macht noch keinen Sommer schreiben können. Bottas ist doch jetzt auch nicht der neue Messias, nur weil er ausnahmsweise mal gegen Hamilton gewonnen hat?
Selbst wenn Basti sich für den Rest der Saison berappeln sollte, macht das seine schäbige, erste Saisonhälfte nicht besser.

Außerdem baut er spätestens in ein oder zwei Rennen wieder einen Vettel ein. :lol:
Leave me alone - Kimi told me what to do!
"Ich muss mich erst mal hinlegen. Ich hab' den ganzen Tag gesessen."

Schumi_Fan_1990
Beiträge: 903
Registriert: So Okt 04, 2015 1:01 am
Wohnort: Deutschland

Re: Was stimmt mit Vettel nicht?

Beitrag von Schumi_Fan_1990 » So Okt 13, 2019 5:06 pm

Helldriver hat geschrieben:
Fr Okt 11, 2019 4:32 pm
Ihr beiden Hamilton-Antis seid schon knuffig. :D
"Knuffig" ist es vor allem, in einem Thread, in dem es um Vettel geht, eine angebliche Antipathie Hamilton gegenüber ins Spiel zu bringen. Was hat das eine mit dem anderen zu tun?
Helldriver hat geschrieben:
Fr Okt 11, 2019 4:32 pm
Woher willst Du wissen, wie ich denke? Vermutlich schätzt Du mich komplett falsch ein, über deine möchtegern Psychografie kann ich nur müde lächeln. Vettel tut so, als ob er es eingesehen hätte, damit er seine Ruhe hat. Teamorder zu seiner Gunsten aktzeptiert er immer gerne, andersrum tut er sich umso schwerer.
Nochmal: Es geht nicht darum, wer von einer Teamorder profitiert und wer nicht (das ist in der Tat mal der eine und mal der andere), sondern es geht um die Frage, ob eine Teamorder überhaupt sinnvoll ist oder nicht. Und die Teamorder in Sochi so kurz nach dem Start (nach 2 oder 3 Runden) war einfach komplett lächerlich. Ich verstehe wirklich nicht, wie jemand mit Formel 1 Sachverstand der Meinung sein kann, dass das in irgendeiner Form sinnvoll gewesen wäre.
Helldriver hat geschrieben:
Fr Okt 11, 2019 4:32 pm
Wie kommst Du darauf, daß er wieder der schnellere ist? In den letzten beiden Rennen ist er jeweils vorweg gefahren, während sich die anderen dahinter in der dirty Air ihre Reifen kaputtgemacht haben.
Qualyduell schon vergessen - oder eher verdrängt?
Kannst du mir mal bitte erklären, warum du (und andere machen das auch) immer so überproportional viel Wert auf das Qualifying-Duell legst? Nur mal so zur Info: WM-Punkte werden seit jeher im Rennen vergeben, da ist das Quali-Duell im Prinzip nichts weiter als eine nette Spielerei. Und in den letzten drei Rennen hat sich eine klare Tendenz in Richtung Vettel abgezeichnet. Vettel scheint jetzt wieder deutlich besser mit dem Auto zurecht zu kommen und schon sieht es wieder ganz anders aus.
Michael Schumacher - Stefan Bellof - Colin McRae - Gil de Ferran

Loxley
Beiträge: 333
Registriert: Sa Mär 30, 2002 1:01 am

Re: Was stimmt mit Vettel nicht?

Beitrag von Loxley » So Okt 13, 2019 7:15 pm

Ich kann schon ahnen was als nächstes kommt. Sollte Vettel am Ende der Saison nach Punkten vor Leclerc liegen, wird dieser (bisher schon als kommender Ferrari Weltmeister bejubelte) dann als Rubens oder Irvine abgetan werden, den Vettel ja so oder so hätte locker in Grund und Boden fahren müssen.

Benutzeravatar
Helldriver
Beiträge: 5174
Registriert: Mo Jan 12, 2004 1:01 am
Wohnort: im hohen Norden/Ostsee

Re: Was stimmt mit Vettel nicht?

Beitrag von Helldriver » So Okt 13, 2019 8:30 pm

Von Schumi-Fan:
... eine angebliche Antipathie Hamilton gegenüber ins Spiel zu bringen. Was hat das eine mit dem anderen zu tun?
Bis vor kurzem hatten Techno und vandamm beide solche Anti-Hamilton Signaturen.
Einmal was mit Roseberg und den Linien, auf denen er überholt wurde und dann noch was mit Bremstest-Lulu und Verkehrserziehungsseb, also nix mit angeblich. Du warst damit auch gar nicht gemeint. Einerseits werden Fahrernamen verunglimpft (warum wohl?) andererseits wird mir Hass unterstellt, wenn ich mal Brauseweltmeister schreibe. Sowas kann ich dann nicht sonderlich ernst nehmen.
Und die Teamorder in Sochi so kurz nach dem Start (nach 2 oder 3 Runden) war einfach komplett lächerlich. Ich verstehe wirklich nicht, wie jemand mit Formel 1 Sachverstand der Meinung sein kann, dass das in irgendeiner Form sinnvoll gewesen wäre.
Die Teamorder habe ich nie verteidigt, ich finde das genau so unsinnig wie Du. Warum sagt Vettel solche Abmachungen zu und hält sich dann nicht daran? Darum ging es mir.
Vettel scheint jetzt wieder deutlich besser mit dem Auto zurecht zu kommen und schon sieht es wieder ganz anders aus.
Kann schon sein, warten wir es einfach ab. Auf jeden Fall hat er sich diese Saison nicht gerade mit Ruhm bekleckert.
Leave me alone - Kimi told me what to do!
"Ich muss mich erst mal hinlegen. Ich hab' den ganzen Tag gesessen."

Schumi_Fan_1990
Beiträge: 903
Registriert: So Okt 04, 2015 1:01 am
Wohnort: Deutschland

Re: Was stimmt mit Vettel nicht?

Beitrag von Schumi_Fan_1990 » So Okt 13, 2019 9:27 pm

Helldriver hat geschrieben:
So Okt 13, 2019 8:30 pm
Bis vor kurzem hatten Techno und vandamm beide solche Anti-Hamilton Signaturen.
Einmal was mit Roseberg und den Linien, auf denen er überholt wurde und dann noch was mit Bremstest-Lulu und Verkehrserziehungsseb, also nix mit angeblich.
Und das ist für dich schon ausreichend, um das als Anti-Hamilton zu bezeichnen? Okay... "Totto Wolf: "Ist Hamilton innen, diktiert er die Linie - Ist Hamilton außen, diktiert er die Linie..."" ist übrigens gar nicht anti Hamilton, sondern eine Anspielung auf die Tatsache, dass Hamilton nie die Schuld für etwas bekommt, weder teamintern noch seitens der Rennleitung. Und das ist einfach eine Tatsache und hat nichts mit anti zu tun.
Helldriver hat geschrieben:
So Okt 13, 2019 8:30 pm
Die Teamorder habe ich nie verteidigt, ich finde das genau so unsinnig wie Du. Warum sagt Vettel solche Abmachungen zu und hält sich dann nicht daran? Darum ging es mir.
Aber die Abmachungen sind ja Teil der Teamorder gewesen. Wenn vorher nicht solche Abmachungen getroffen worden wären, dann hätte es auch keine Teamorder gebraucht. Die eigentliche Frage lautet also: Warum trifft man überhaupt solche bescheuerten Abmachungen, die sich obendrein auch noch auf den Start (!) beziehen, also genau die Phase des Rennens, die am chaotischsten und am schlechtesten zu kalkulieren und vorherzusagen ist?
Michael Schumacher - Stefan Bellof - Colin McRae - Gil de Ferran

Benutzeravatar
shuyuan
Beiträge: 16389
Registriert: Di Jan 26, 2010 1:01 am
Wohnort: Rheinland

Re: Was stimmt mit Vettel nicht?

Beitrag von shuyuan » Mo Okt 14, 2019 12:59 am

Schumi_Fan_1990 hat geschrieben:
So Okt 13, 2019 9:27 pm
Die eigentliche Frage lautet also: Warum trifft man überhaupt solche bescheuerten Abmachungen, die sich obendrein auch noch auf den Start (!) beziehen, also genau die Phase des Rennens, die am chaotischsten und am schlechtesten zu kalkulieren und vorherzusagen ist?
:top: :top:
Die beste Idee der Neuzeit ist, das Atmen zu besteuern und es CO2 Abgabe zu nennen

Snip
Beiträge: 439
Registriert: Fr Nov 16, 2018 8:53 am

Re: Was stimmt mit Vettel nicht?

Beitrag von Snip » Mo Okt 14, 2019 8:57 am

Loxley hat geschrieben:
So Okt 13, 2019 7:15 pm
Ich kann schon ahnen was als nächstes kommt. Sollte Vettel am Ende der Saison nach Punkten vor Leclerc liegen, wird dieser (bisher schon als kommender Ferrari Weltmeister bejubelte) dann als Rubens oder Irvine abgetan werden, den Vettel ja so oder so hätte locker in Grund und Boden fahren müssen.
Und wenn es doch andersherum kommt, ist es die böse Hinterachse gewesen.

Loxley
Beiträge: 333
Registriert: Sa Mär 30, 2002 1:01 am

Re: Was stimmt mit Vettel nicht?

Beitrag von Loxley » Mo Okt 14, 2019 9:17 am

Nein, dann kann man einfach sagen, dass der andere Fahrer nen guten Job gemacht hat. Selbst wenn Leclerc am Ende hinter Vettel liegt, hat er eine gute Saison gefahren.
Weiß nicht warum das hier vielen so schwer fällt, auch mal Leistung anzuerkennen. Da fährt Vettel seit 3 Rennen wieder top, und es wird was von Nummer 2 und blindes Huhn gelabert.

Knatterton
Beiträge: 13
Registriert: Sa Jun 22, 2019 7:36 am

Re: Was stimmt mit Vettel nicht?

Beitrag von Knatterton » Mo Okt 14, 2019 11:13 am

Ja, die können nicht anders und folgen blind ihrem Herren :jupi:

vandamm
Beiträge: 822
Registriert: Do Mär 16, 2006 1:01 am
Wohnort: d

Re: Was stimmt mit Vettel nicht?

Beitrag von vandamm » Mo Okt 14, 2019 12:21 pm

Snip hat geschrieben:
Mo Okt 14, 2019 8:57 am
Und wenn es doch andersherum kommt, ist es die böse Hinterachse gewesen.

bla bla bla

Langsam wird es schon sehr langweilig. Hast vergessen, dass VET 10 x hintereinander das Quali verloren hat :schumi:
Totto Wolf: "Ist Hamilton innen, diktiert er die Linie - Ist Hamilton außen, diktiert er die Linie..."

Benutzeravatar
shuyuan
Beiträge: 16389
Registriert: Di Jan 26, 2010 1:01 am
Wohnort: Rheinland

Re: Was stimmt mit Vettel nicht?

Beitrag von shuyuan » Mo Okt 14, 2019 12:53 pm

was fürn statistik stuss isn das?
Rennen zählt, quali garnix.
:jupi:

und am ende geht es für ferrari um den 2. platz mehr is nich drin.
Die beste Idee der Neuzeit ist, das Atmen zu besteuern und es CO2 Abgabe zu nennen

Snip
Beiträge: 439
Registriert: Fr Nov 16, 2018 8:53 am

Re: Was stimmt mit Vettel nicht?

Beitrag von Snip » Mo Okt 14, 2019 1:06 pm

Loxley hat geschrieben:
Mo Okt 14, 2019 9:17 am
Nein, dann kann man einfach sagen, dass der andere Fahrer nen guten Job gemacht hat. Selbst wenn Leclerc am Ende hinter Vettel liegt, hat er eine gute Saison gefahren.
Weiß nicht warum das hier vielen so schwer fällt, auch mal Leistung anzuerkennen. Da fährt Vettel seit 3 Rennen wieder top, und es wird was von Nummer 2 und blindes Huhn gelabert.
:top:

Es gibt auch solche wie vandamm, für die alles kacke ist außer Vettel. Und wenns bei Vettel nicht läuft, liegt es am Grenzbereich, an der Hinterachse, am Seitenwind etc.

bkopreit
Beiträge: 352
Registriert: So Mai 18, 2008 1:01 am
Wohnort: HL

Re: Was stimmt mit Vettel nicht?

Beitrag von bkopreit » Mo Okt 14, 2019 5:43 pm

Snip hat geschrieben:
Mo Okt 14, 2019 1:06 pm
:top:

Es gibt auch solche wie vandamm, für die alles kacke ist außer Vettel. Und wenns bei Vettel nicht läuft, liegt es am Grenzbereich, an der Hinterachse, am Seitenwind etc.
Ich habe keinen Direkten Favoriten, Vettel hat aber 3 Titel bei denen er Mark Webber zerlegt hat und Kimi immerhin auch Weltmeister hat er auch im griff gehabt ... so schlecht wird er nicht sein.
Was ich bei ihm allerdings vermute ist das er ein Auto für seinen Fahrstil mehr braucht als vielleicht andere Fahrer.
Es gibt keinen Fahrer der immer schneller war als alle seine Teamkollegen, zumindest wäre es mir nicht bewusst.

Auch bei Schumacher war vielleicht das Alter weniger das Problem als die Heutigen Boliden und Reifen.

Hoffentlich will Leclerc jetzt nicht dauerhaft zuviel und wird Vettel 2 und baut nur noch Grütze.
Der Druck auf beide Ferrari Fahrer ist jetzt auf jeden Fall Enorm.

Techno
Beiträge: 643
Registriert: Mi Mär 07, 2001 1:01 am
Wohnort: Deutschland, 97070, Würzburg

Re: Was stimmt mit Vettel nicht?

Beitrag von Techno » Mo Okt 14, 2019 11:24 pm

Snip hat geschrieben:
Mo Okt 14, 2019 1:06 pm
:top:

Es gibt auch solche wie vandamm, für die alles kacke ist außer Vettel. Und wenns bei Vettel nicht läuft, liegt es am Grenzbereich, an der Hinterachse, am Seitenwind etc.
Weißt du Snippy, es gab mal eine Pressekonferenz bei der Prost aufzählte was alles an seinem Williams nicht stimmt. Und Senna - im weit unterlegenen McLaren - warf ein: "Do you want to trade cars?"
Alle haben gelacht und für viele sah es so aus als hätte Senna einen Wirkungstreffer erzielt gegen einen wehleidigen, jammernden, undankbaren Trottel der sein besseres Material nicht zu schätzen weiß.

Ich finde leider gerade kein Video, aber du kannst es dir sicher gut vorstellen. Der Witz ist nun aber, dass Prost einfach nur eine ehrliche Antwort auf eine Reporterfrage gegeben hatte. Senna hat, rhetorisch brilliant reagiert, aber letztlich die WM deutlich gegen Prost verloren. So sehr es Prost geärgert haben mag als Weichei dazustehen, er war klug genug zu wissen, dass Menschen die ihn unterschätzen eh nicht verstehen was er leistet, im Gegensatz zu Senna, der das genau weiß und sich nicht weiter zu helfen weiß als mit Sticheleien.

Hier kommst du ins Spiel. Das Bremsen ist der einzige Weg in der F1 als Fahrer einen Unterschied zu machen denn Geradeaus fahren können sie alle. Wenn in der Bremsphase das Auto nicht genau das macht was du erwartest, bist du verloren. Frag mal Verstappen Senior, Herbert, Alesi oder Berger wie ihnen der Benetton schmeckte auf dem Schumacher Weltmeister wurde [Stichwort: Snap-in-oversteer, von Herbert und Berger ist die Aussage überliefert dass sie in bestimmten Kurven nie wieder ans Limit sind, weil ihnen das Auto einfach unter dem Hintern weggeflogen ist].

Das hat nichts mit "Grenzbereich, Hinterachse, Seitenwind, ect." zu tun und ist auch kein singulär vettelsches Problem. Ich gebe zu, es KLINGT als würdest du einen Punkt machen wenn du sowas sagt, aber letztlich hat es keinen Gehalt.

P.S: Achja, fast die Moral der Geschichte vergessen: Prost hat akribisch alle Probleme (für sich) aufgelistet und eines nach dem anderen für sich gelöst. Sieht so aus als würden Vettel und/oder Ferrari das gleiche am tun. DAS nennt sich Professionalismus.
"Niemand ist so blind wie derjenige, der nicht sehen will" (Helly et. al.)

Knatterton
Beiträge: 13
Registriert: Sa Jun 22, 2019 7:36 am

Re: Was stimmt mit Vettel nicht?

Beitrag von Knatterton » Di Okt 15, 2019 7:51 am

Moral dieser Geschichte: Prost wurde damals für seine Akribie zum Professor befördert während die gleiche Herangehensweise heutzutage von einigen Forums-Schergen genutzt wird Vettel zum Trottel, Nichtskönner, Versager u.s.w. abzustempeln. :jupi:

Mitsuha
Beiträge: 187
Registriert: Di Jul 24, 2018 1:13 pm

Re: Was stimmt mit Vettel nicht?

Beitrag von Mitsuha » Di Okt 15, 2019 10:16 am

Um den Threadtitel zu beantworten:

Mit Vettel stimmt wohl einfach nur nicht, dass der noch Formel 1 fährt. Zumindest in den Augen einiger.
Das doofe ist doch, was machen diese Hater dann, wenn Vettel mal weg ist? Dann haben sie ja nix mehr zum Aufregen.

Micha_r1
Beiträge: 455
Registriert: Mo Mär 26, 2018 9:16 am

Re: Was stimmt mit Vettel nicht?

Beitrag von Micha_r1 » Di Okt 15, 2019 5:10 pm

Naja sind wir doch mal ehrlich, als Vettel im RB WM wurde lag es am Schienen Auto RB und nicht an Vettel. In der Zeit hat Ham z.B sein Auto öfters zerlegt oder andere ins aus befördert. Nun kommen alle diejenigen und sagen Vettel kann nichts hab es doch immer gesagt lag am Auto und z.B Ham ist der Überfahrer schlecht hin. Nun was lernen wir daraus Hamilton hat nun den Schienen Benz mit dem er gewinnt wenn er nicht gerade einen TK auf Augenhöhe bzw hat bzw einen TK hat der ihm regelmäßig den Weg frei macht. Vettel hat seine Fehler gemacht wie übrigens jeder. Hamilton hatte dieses Jahr im übrigen auch schon einige davon aber im Enddefekt kommt es darauf an ob der Fahrer da wieder rauskommt und das kann er nur selbst. Und jeder der schon mal Motorsport betrieben hat und selbst wenn es RC Autos sind weiss genau das man mit einem Auto das einem nicht liegt deutlich schlechter zurecht kommt wie mit einem Untersatz der einem liegt. Und dann kommt noch der Faktor dazu das man evt versucht jemand zu schlagen der in einem Auto mit einer übermäßigen Dominanz gesegnet sitzt. Wenn man das Teamduell nimmt Lec ist ein talentierter Junger Fahrer mit gutem Speed wenn er Vet schlägt ist daran nicht schlimmes besser wie wenn man von einer klaren Nr 2 geschlagen wird und dann noch den Titel gegen diesen verliert. Zudem sollte man nicht vergessen das Lec mit deutlich weniger Druck medialen und vermutlich auch internen in die Saison gestartet ist ergo er hat nichts zu verlieren. Er muss erst mal konstant beweisen das er auf diesem Level ist. In meinen Augen ist und bleibt Vettel ein Top Pilot der in einem Auto das ihm liegt immer noch die Möglichkeit hat WM zu werden.

Benutzeravatar
Helldriver
Beiträge: 5174
Registriert: Mo Jan 12, 2004 1:01 am
Wohnort: im hohen Norden/Ostsee

Re: Was stimmt mit Vettel nicht?

Beitrag von Helldriver » Di Okt 15, 2019 5:40 pm

Mitsuha hat geschrieben:
Di Okt 15, 2019 10:16 am
Um den Threadtitel zu beantworten:

Mit Vettel stimmt wohl einfach nur nicht, dass der noch Formel 1 fährt. Zumindest in den Augen einiger.
Das doofe ist doch, was machen diese Hater dann, wenn Vettel mal weg ist? Dann haben sie ja nix mehr zum Aufregen.
Wieso? Bald kommt Mick Schumacher in die F1, der wird das nächste Bashing Opfer. :D

Ansonsten liegst Du falsch. Vettel ist ne Pfeife, dabei bleibe ich. Der Abstand zu Kimi war zu gering, den hätte er (wie Alonso) richtig auseinandernehmen müssen. Nun kommt ein Jungspund und fährt ihm um die Ohren.
Ein Leclerc, Verstappen, Schumacher (in jüngernen Jahren) oder Alonso hätten vermutlich bereits im letzten Jahr den WM Titel im Ferrari einfgefahren.
Leave me alone - Kimi told me what to do!
"Ich muss mich erst mal hinlegen. Ich hab' den ganzen Tag gesessen."

bkopreit
Beiträge: 352
Registriert: So Mai 18, 2008 1:01 am
Wohnort: HL

Re: Was stimmt mit Vettel nicht?

Beitrag von bkopreit » Di Okt 15, 2019 5:49 pm

Helldriver hat geschrieben:
Di Okt 15, 2019 5:40 pm
Ansonsten liegst Du falsch. Vettel ist ne Pfeife, dabei bleibe ich. Der Abstand zu Kimi war zu gering, den hätte er (wie Alonso) richtig auseinandernehmen müssen. Nun kommt ein Jungspund und fährt ihm um die Ohren.
Ein Leclerc, Verstappen, Schumacher (in jüngernen Jahren) oder Alonso hätten vermutlich bereits im letzten Jahr den WM Titel im Ferrari einfgefahren.
Hast du eigentlich dauerhaft Kopfweh oder nur wenn du diesen Kram verfasst :lol:

Mitsuha
Beiträge: 187
Registriert: Di Jul 24, 2018 1:13 pm

Re: Was stimmt mit Vettel nicht?

Beitrag von Mitsuha » Mi Okt 16, 2019 8:09 am

Helldriver hat geschrieben:
Di Okt 15, 2019 5:40 pm
Wieso? Bald kommt Mick Schumacher in die F1, der wird das nächste Bashing Opfer. :D
Genial, der Kerl ist noch nicht einmal in der F1 und die A***r positionieren sich schon zum Mobben. Grandiose Welt, in der wir leben.

Techno
Beiträge: 643
Registriert: Mi Mär 07, 2001 1:01 am
Wohnort: Deutschland, 97070, Würzburg

Re: Was stimmt mit Vettel nicht?

Beitrag von Techno » Mi Okt 16, 2019 10:23 pm

Das ist sicher nur ein stummer Schrei nach Liebe. Ich glaube nicht dass Schumacher mit seinen Kumpels in der Kneipe über Helly lästert. Er wird ihn schlichtweg nicht wahrnehmen.

Andererseits sind die Hellys dieser Welt auch so eine Art paradoxes Medium. Jedesmal wenn sie den Mund besonders voll nehmen und jemanden niederschreiben wird er im nächsten Rennen besonders gut abschneiden.
"Niemand ist so blind wie derjenige, der nicht sehen will" (Helly et. al.)

Antworten