Was stimmt mit Vettel nicht?

Diskutieren Sie mit anderen Formel-1-Fans rund um die Welt über die Formel 1, das letzte Rennen, die Fahrer, Entwicklungen, Gerüchte, Neuigkeiten, etc.
Benutzeravatar
Helldriver
Beiträge: 4897
Registriert: Mo Jan 12, 2004 1:01 am
Wohnort: im hohen Norden/Ostsee

Re: Was stimmt mit Vettel nicht?

Beitrag von Helldriver » Mi Okt 10, 2018 12:48 pm

Die Fahrer fahren und bauen weder Teams auf, noch führen sie diese an. Dafür sind andere zuständig.
Natürlich kann ein Fahrer das Team positiv beeinflussen, indem er es auf der Erfolgswelle schwimmen lässt.
Das schafft Lewis problemslos.

Vettel, um den es hier eigentlich geht, bezweckt augenblicklich eher das Gegenteil bei seinem Team.
Leave me alone - Kimi told me what to do!
"Ich muss mich erst mal hinlegen. Ich hab' den ganzen Tag gesessen."

Blubberx
Beiträge: 286
Registriert: Mo Sep 15, 2008 1:01 am
Wohnort: vorne wie hinten gleich

Re: Was stimmt mit Vettel nicht?

Beitrag von Blubberx » Mi Okt 10, 2018 2:07 pm

flingomin hat geschrieben:
Mi Okt 10, 2018 12:16 pm
In welcher Situation hat er denn gezeigt, dass er es nicht kann?
Es ist ein rein subjektiver Eindruck den ich leider nicht mit konkreten Beispielen belegen kann. Er ist mir einige Male mit (nicht zwangsläufig konstruktiver und häufig emotionaler) Kritik am Team negativ aufgefallen, wobei ich insbesondere hier bei HAM versuche vorsichtiger zu sein als bei anderen Fahrern, da die Medien, als auch Hater gerne mal mehr draus machen.
Jedenfalls fand ich seine Kommunikation (wie sie nach außen gedrungen ist) nicht förderlich fürs Team.

Andere Fahrer der Geschichte haben da einen anderen wenn auch wieder subjektiven Eindruck hinterlassen (ewiges Beispiel: MSC).

Benutzeravatar
shuyuan
Beiträge: 16003
Registriert: Di Jan 26, 2010 1:01 am
Wohnort: Rheinland

Re: Was stimmt mit Vettel nicht?

Beitrag von shuyuan » Mi Nov 28, 2018 3:08 pm

flingomin hat geschrieben:
Mi Okt 10, 2018 12:16 pm
In welcher Situation hat er denn gezeigt, dass er es nicht kann?
Naja gegen Alonso hat ers ja mal versucht :D
„Ich verstehe nicht, warum sich die Menschen vor neuen Ideen fürchten. Ich fürchte mich vor den alten.“ John Milton Cage jr.

Benutzeravatar
Helldriver
Beiträge: 4897
Registriert: Mo Jan 12, 2004 1:01 am
Wohnort: im hohen Norden/Ostsee

Re: Was stimmt mit Vettel nicht?

Beitrag von Helldriver » Mi Nov 28, 2018 3:25 pm

Zweite Bestzeit für Ferrari: Charles Leclerc ist beim Test in Abu Dhabi der schnellste Mann und unterbietet die Bestzeit von Teamkollege Sebastian Vettel am Dienstag
Gleich mal vier Zehntel schneller als der langjährige Nr.1 Fahrer, nicht schlecht.
Vermutlich wirds für Vettel 2019 nicht leicht gegen Leclerc.
Leave me alone - Kimi told me what to do!
"Ich muss mich erst mal hinlegen. Ich hab' den ganzen Tag gesessen."

Benutzeravatar
FL9SchumiWM2011
Beiträge: 358
Registriert: Mo Nov 12, 2018 1:11 am

Re: Was stimmt mit Vettel nicht?

Beitrag von FL9SchumiWM2011 » Mi Nov 28, 2018 4:23 pm

Es ist doch nur ein Test gewesen...
,,was danach kam darf natürlich in der heutigen zeit auch nicht passieren. emotionen, ja. schimpfen, ja. aber den konkurrenten herum schubsen? nein" - User Cave :schumi:

Benutzeravatar
Maglion
Beiträge: 4038
Registriert: So Mär 07, 2004 1:01 am

Re: Was stimmt mit Vettel nicht?

Beitrag von Maglion » Mi Nov 28, 2018 4:52 pm

Helldriver hat geschrieben:
Mi Nov 28, 2018 3:25 pm
Gleich mal vier Zehntel schneller als der langjährige Nr.1 Fahrer, nicht schlecht.
Vermutlich wirds für Vettel 2019 nicht leicht gegen Leclerc.
Wie lassen sich die Bedingungen vom Dienstag und Mittwoch vergleichen?

Lufttemp ?
Streckentemp?
Welche Reifen?
Griplevel auf der Strecke?
Welches Testprogramm?
Wie war das Gesamtgewicht bei der schnellen Runde?
Wieviele Runden hatten die Reifen drauf, als die jeweils schnellste Runde gefahren wurde?

Wer das nicht weiß, kann doch nur Blödsinn erzählen, wenn er einen Vergleich anstellt! :finger:

Vielleicht hat Ferrari es Leclerc auch etwas leichter gemacht und ließ ihn die schnellste Runde drehen, damit er keinen unnötigen Druck bekommt.

Jetzt mal Fakten: Wie schnell Leclerc im Vergleich zu Vettel unter Wettbewerbsbedingungen tatsächlich ist, erfahren wir frühstens beim ersten Quali. Alles was man zu dem Thema vorher zu lesen bekommt, ist Material um das Winterloch zu stopfen und auf das kann man eben nicht viel geben, dazu wurden schon viel zu oft Fahrer und Teams in den Himmel gelobt, die dann gnadenlos enttäuscht haben. ;) :naughty:
Zuletzt geändert von Maglion am Mi Nov 28, 2018 5:27 pm, insgesamt 1-mal geändert.
SimSeat-Racer

Benutzeravatar
FL9SchumiWM2011
Beiträge: 358
Registriert: Mo Nov 12, 2018 1:11 am

Re: Was stimmt mit Vettel nicht?

Beitrag von FL9SchumiWM2011 » Mi Nov 28, 2018 5:13 pm

Maglion hat geschrieben:
Mi Nov 28, 2018 4:52 pm
Wie lassen sich die Bedingungen vom Dienstag und Mittwoch vergleichen?

Lufttemp ?
Streckentemp?
Welche Reifen?
Griplevel auf der Strecke?
Welches Testprogramm?
Wie war das Gesamtgewicht bei der schnellen Runde?
Wieviele Runden hatten die Reifen drauf, als die jeweils schnellste Runde gefahren wurde?

Wer das nicht weiß, kann doch nur Blödsinn erzählen, wenn er einen Vergleich anstellt! :finger:

Vielleihct hat Ferrari es Leclerc auch etwas leichet gemacht und leißen ihn die schnellste Runde drehen, damit er keinen unnötigen Druck bekommt.

Jetzt mal Fakten: Wie schnell Leclerc im Vergleich zu Vettel unter Wettbewerbsbedingungen tatsächlich ist, erfahren wir frühstens beim ersten Quali. Alles was man zu dem Thema vorher zu lesen bekommt, ist Material um das Winterloch zu stopfen und auf das kann man eben nicht viel geben, dazu wurden schon viel zu oft Fahrer und Teams in den Himmel gelobt, die dann gnadenlos enttäuscht haben. ;) :naughty:
:schumi:

Eben.
Aber das sind halt wieder diese Vettel-Hater die ihn unbedingt weg haben wollen.

Wir sehen frühstens in Melbourne wer die Nase vorne haben wird.
,,was danach kam darf natürlich in der heutigen zeit auch nicht passieren. emotionen, ja. schimpfen, ja. aber den konkurrenten herum schubsen? nein" - User Cave :schumi:

CountMystery
Beiträge: 118
Registriert: Fr Apr 06, 2018 8:15 pm

Re: Was stimmt mit Vettel nicht?

Beitrag von CountMystery » Mi Nov 28, 2018 6:41 pm

Auch wenn ich tendenziell davon ausgehe, dass Vettel sich gegen Leclerc durchsetzen wird, wird Vettel es wahrscheinlich nächstes Jahr deutlich schwerer haben, Weltmeister zu werden.

Zum einen wird er nächstes Jahr einen Teamkollegen haben, der ihm viel mehr Punkte wegnehmen wird als Räikkönen es konnte und zum anderen ist es wahrscheinlich, dass Red Bull zu Ferrari und Mercedes aufschließen wird. Gleichzeitig wird Verstappen ebenso wie Hamilton keinen Gegner mehr im eigenen Team haben, sondern eine klare Nummer 2, was für den Kampf um die Fahrer-WM ein großer Vorteil sein sollte.

Vettel hat es in zwei Jahren, in denen er einen konkurrenzfähigen Ferrari fuhr und keinen Gegner im eigenen Team hatte, nicht geschafft, die WM bis zum Ende offen zu halten, wie soll er es dann nächstes Jahr unter vermutlich deutlich schwereren Bedingungen schaffen?

Ich kann mir gut vorstellen, dass Vettel nach dieser oder spätestens nach der übernächsten Saison seine Karriere beenden wird, weil er einsehen wird, dass er mit Ferrari nicht Weltmeister werden kann und alle anderen konkurrenzfähigen Teams ihn wahrscheinlich nicht mehr haben wollen.

Benutzeravatar
shuyuan
Beiträge: 16003
Registriert: Di Jan 26, 2010 1:01 am
Wohnort: Rheinland

Re: Was stimmt mit Vettel nicht?

Beitrag von shuyuan » Mi Nov 28, 2018 6:51 pm

CountMystery hat geschrieben:
Mi Nov 28, 2018 6:41 pm
Auch wenn ich tendenziell davon ausgehe, dass Vettel sich gegen Leclerc durchsetzen wird, wird Vettel es wahrscheinlich nächstes Jahr deutlich schwerer haben, Weltmeister zu werden.

Zum einen wird er nächstes Jahr einen Teamkollegen haben, der ihm viel mehr Punkte wegnehmen wird als Räikkönen es konnte
Erfahrung ist durch nichts zu ersetzen und davon hat Vettel genug.
Fraglich allerdings ob Luigis Garage endlich wiedr zu einem ernsthaften GegnerRennstall wird, so schlampig wie die arbeiten.
Raikkönen war nicht so schlecht wie er dargestellt wird. Fakt ist nunmal, dass sein Auto teilweise den Dienst versagt hat und dass es fragwürdige Teamentscheidungen bezgl. der Strategie gab.
Ob Leclerc der Überflieger wird, bleibt abzuwarten. Bei Ferrari wird er grossen Druck haben.
„Ich verstehe nicht, warum sich die Menschen vor neuen Ideen fürchten. Ich fürchte mich vor den alten.“ John Milton Cage jr.

Benutzeravatar
Helldriver
Beiträge: 4897
Registriert: Mo Jan 12, 2004 1:01 am
Wohnort: im hohen Norden/Ostsee

Re: Was stimmt mit Vettel nicht?

Beitrag von Helldriver » Mi Nov 28, 2018 7:05 pm

shuyuan hat geschrieben:
Mi Nov 28, 2018 6:51 pm
Erfahrung ist durch nichts zu ersetzen und davon hat Vettel genug.
Die Erfahrung hat Vettel in diesem Jahr wirklich viel gebracht. :lol:
Der wird im nächsten Jahr so richtig gegen LecLerc verkacken, wie einst gegen Ricciardo.
Nach der nächsten Saison heisst es dann Koffer packen.....
Leave me alone - Kimi told me what to do!
"Ich muss mich erst mal hinlegen. Ich hab' den ganzen Tag gesessen."

CountMystery
Beiträge: 118
Registriert: Fr Apr 06, 2018 8:15 pm

Re: Was stimmt mit Vettel nicht?

Beitrag von CountMystery » Mi Nov 28, 2018 7:15 pm

shuyuan hat geschrieben:
Mi Nov 28, 2018 6:51 pm
Ob Leclerc der Überflieger wird, bleibt abzuwarten. Bei Ferrari wird er grossen Druck haben.
Der Druck, der auf Vettel lasten wird, dürfte auch nicht unbedingt kleiner sein. In Italien erwartet man, dass er nun endlich Ferrari wieder zu einem WM-Titel führen wird und sollte er das Duell gegen Leclerc tatsächlich verlieren bzw. nicht klar für sich entscheiden, dann wird nicht nur seine Karriere, sondern auch sein Ansehen stark beschädigt sein. Dann wird sich wirklich jeder fragen, ist/war Vettel wirklich ein Weltklassefahrer oder war die klare Niederlage gegen Ricciardo vielleicht doch nicht nur ein Ausrutscher.
shuyuan hat geschrieben:
Mi Nov 28, 2018 6:51 pm
Raikkönen war nicht so schlecht wie er dargestellt wird. Fakt ist nunmal, dass sein Auto teilweise den Dienst versagt hat und dass es fragwürdige Teamentscheidungen bezgl. der Strategie gab.
Ob Leclerc der Überflieger wird, bleibt abzuwarten. Bei Ferrari wird er grossen Druck haben.
Räikkönen hat viele seiner besten Ergebnisse in dieser Saison den Fehlern Vettels zu verdanken. Von der Speed her ist Räikkönen leider nur noch ein Mittelklassefahrer. Dass Leclerc Vettel anders fordern wird, dürfte absolut klar sein. Ob Leclerc ein Top-5-Fahrer ist, kann ich noch nicht beurteilen, ein Mittelklassefahrer ist er aber definitiv nicht, sonst hätte er Ericsson nicht so extrem dominieren können.

Benutzeravatar
shuyuan
Beiträge: 16003
Registriert: Di Jan 26, 2010 1:01 am
Wohnort: Rheinland

Re: Was stimmt mit Vettel nicht?

Beitrag von shuyuan » Mi Nov 28, 2018 9:04 pm

Helldriver hat geschrieben:
Mi Nov 28, 2018 7:05 pm
Die Erfahrung hat Vettel in diesem Jahr wirklich viel gebracht. :lol:
Der wird im nächsten Jahr so richtig gegen LecLerc verkacken, wie einst gegen Ricciardo.
Nach der nächsten Saison heisst es dann Koffer packen.....
Notiert.
Vettel nur auf diese Saison zu reduzieren ist wahrlich Expertenwissen.
„Ich verstehe nicht, warum sich die Menschen vor neuen Ideen fürchten. Ich fürchte mich vor den alten.“ John Milton Cage jr.

Benutzeravatar
shuyuan
Beiträge: 16003
Registriert: Di Jan 26, 2010 1:01 am
Wohnort: Rheinland

Re: Was stimmt mit Vettel nicht?

Beitrag von shuyuan » Mi Nov 28, 2018 9:11 pm

CountMystery hat geschrieben:
Mi Nov 28, 2018 7:15 pm
Der Druck, der auf Vettel lasten wird, dürfte auch nicht unbedingt kleiner sein. In Italien erwartet man, dass er nun endlich Ferrari wieder zu einem WM-Titel führen wird und sollte er das Duell gegen Leclerc tatsächlich verlieren bzw. nicht klar für sich entscheiden, dann wird nicht nur seine Karriere, sondern auch sein Ansehen stark beschädigt sein. Dann wird sich wirklich jeder fragen, ist/war Vettel wirklich ein Weltklassefahrer oder war die klare Niederlage gegen Ricciardo vielleicht doch nicht nur ein Ausrutscher.



Räikkönen hat viele seiner besten Ergebnisse in dieser Saison den Fehlern Vettels zu verdanken. Von der Speed her ist Räikkönen leider nur noch ein Mittelklassefahrer. Dass Leclerc Vettel anders fordern wird, dürfte absolut klar sein. Ob Leclerc ein Top-5-Fahrer ist, kann ich noch nicht beurteilen, ein Mittelklassefahrer ist er aber definitiv nicht, sonst hätte er Ericsson nicht so extrem dominieren können.
Zunächst mal ist Raikkönnen spitze als "Mittelklassefahrer", wenn er öfter als Vettel auf dem Podium steht und sogar siegt.
Als "Mittelklassefahrer in einem Lotus auf dem Podium zu stehen, war auch nicht so schlecht. Wie du schon schreibst, war Raikkönen besser als Vettel dieses Jahr, weil der halt zuviele Fehler gemacht hat. :top:
Auch nicht so schlecht für "Mittelklasse, findste nicht ?

Der Druck bei einem TopTeam ist eben was anderes als bei einem mittelfeldteam. Ferrari will ganz klar seine erwartungen erfüllt sehen, ich bin gespannt.
Aber jetzt nen Hype vom Zaun reissen wegen Leclerc , nö.
„Ich verstehe nicht, warum sich die Menschen vor neuen Ideen fürchten. Ich fürchte mich vor den alten.“ John Milton Cage jr.

vandamm
Beiträge: 574
Registriert: Do Mär 16, 2006 1:01 am
Wohnort: d

Re: Was stimmt mit Vettel nicht?

Beitrag von vandamm » Do Nov 29, 2018 3:51 am

@Shyuyon

RAI war diese Saison besser als VET?

Wodrin im Saufen??? Da ist der besser als alle anderen im Feld...

Aber die Aussage ist doch Realitätsfremd, wie üblich eigendlich...
Totto Wolf: "Ist Hamilton innen, diktiert er die Linie - Ist Hamilton außen, diktiert er die Linie..."

Benutzeravatar
shuyuan
Beiträge: 16003
Registriert: Di Jan 26, 2010 1:01 am
Wohnort: Rheinland

Re: Was stimmt mit Vettel nicht?

Beitrag von shuyuan » Do Nov 29, 2018 1:28 pm

vandamm hat geschrieben:
Do Nov 29, 2018 3:51 am
@Shyuyon

RAI war diese Saison besser als VET?

Wodrin im Saufen??? Da ist der besser als alle anderen im Feld...

Aber die Aussage ist doch Realitätsfremd, wie üblich eigendlich...
Hm, realitätsfremd ,soso.

Vettel hat 12 und Raikkönen 12 Podien.
Vettel hat 1 aber Raikkönnen 4 Ausfälle.

MST meint:
Formel 1, Ferrari-Duell 2018: Sebastian Vettel vs. Kimi Räikkönen

Immerhin einen Sieg konnte Kimi Räikkönen erzielen, aber das war auch die einzige Herausragende Fahrt des Finnen, wenngleich er das Rennduell aufgrund einer sehr schwachen Leistung von Sebastian Vettel in den letzten Rennen tatsächlich 9:8 für sich entscheiden konnte. Im Schnitt war seine Rennplatzierung aber knapp schlechter und die WM-Zähler sprechen eine noch deutlichere Sprache. Vettel siegt daher verdient, auch wenn er sich in der zweiten Saisonhälfte zu viele Fehler erlaubte.
Klar, Vettel hat mehr Nummer 1 Podium.
Aber was man hier auch mal sagen sollte, Kimi lag auch öfter vor Vettel, durfte oder konnte nicht als erster über die Ziellinie.
Du kannst es drehen und wenden wie du willst. Vettel war diese Saison nicht gut genug Raikkönnen aus eigener Kraft zu demontieren.
Und wenn du mal oben im Zusammnhang liest, wirst du feststellen, dass ich auf dem Vorschreiber geantwortet habe in Bezug auf "Mittelklassefahrer".
Ich frag mich dann wie man Vettel bewertet.... :jupi:
„Ich verstehe nicht, warum sich die Menschen vor neuen Ideen fürchten. Ich fürchte mich vor den alten.“ John Milton Cage jr.

Mitsuha
Beiträge: 60
Registriert: Di Jul 24, 2018 1:13 pm

Re: Was stimmt mit Vettel nicht?

Beitrag von Mitsuha » Fr Nov 30, 2018 2:16 pm

CountMystery hat geschrieben:
Mi Nov 28, 2018 6:41 pm
Ich kann mir gut vorstellen, dass Vettel nach dieser oder spätestens nach der übernächsten Saison seine Karriere beenden wird, weil er einsehen wird, dass er mit Ferrari nicht Weltmeister werden kann und alle anderen konkurrenzfähigen Teams ihn wahrscheinlich nicht mehr haben wollen.
Meine persönliche Meinung - Vettel hat dem Wechsel von Leclerc zustimmt unter folgenden Punkten...
- Leclerc darf bei ihm lernen (als Fahrer der Zukunft)
- Leclerc fährt teamdienlich = gerne ein wenig Hamilton behindern und Vettel vorbeilassen
- Vettel wird Weltmeister mit Ferrari, erfüllt sich einen Traum und dankt dann ab, um eben Leclerc das Feld zu überlassen

Ergo: zumindest nächstes Jahr wird Leclerc unter Garantie zurückstecken müssen! Damit Vettel WM wird.

Benutzeravatar
shuyuan
Beiträge: 16003
Registriert: Di Jan 26, 2010 1:01 am
Wohnort: Rheinland

Re: Was stimmt mit Vettel nicht?

Beitrag von shuyuan » Fr Nov 30, 2018 3:26 pm

Mitsuha hat geschrieben:
Fr Nov 30, 2018 2:16 pm
Meine persönliche Meinung - Vettel hat dem Wechsel von Leclerc zustimmt unter folgenden Punkten...
- Leclerc darf bei ihm lernen (als Fahrer der Zukunft)
- Leclerc fährt teamdienlich = gerne ein wenig Hamilton behindern und Vettel vorbeilassen
- Vettel wird Weltmeister mit Ferrari, erfüllt sich einen Traum und dankt dann ab, um eben Leclerc das Feld zu überlassen

Ergo: zumindest nächstes Jahr wird Leclerc unter Garantie zurückstecken müssen! Damit Vettel WM wird.
ich glaube eher nicht:
Bei der Wahl des neues Teamkollegen hatte Vettel kein entscheidendes Mitspracherecht. «Sebastian ist unser Fahrer, er ist nicht der Teamchef, bei allem Respekt», hatte Rennleiter Maurizio Arrivabene in Singapur erklärt. «Wenn wir über Langzeitpläne sprechen, trifft das Management die Entscheidung», betonte der Teamchef.
Leclerc ist lt. seiner eigenen Homepage " A precocious champion with breathtaking talent ".(Ein frühreifer Champion mit atemberaubendem Talent )
Er behauptet von sich selbst, grosse mentale Stärke zu haben.
Immerhin, auf seiner website gibt er sich schon mal kämpferisch.
Man könnte fast behaupten :Ziemlich grosse Klappe ,so ein Montoyastyle eben.

Und der soll klein beigeben und Vettel zum WM machen ?
Glaub ich auch nicht.

Vettel hat zwar einen Vertrag bis 2020 aber für 2019 Ausstiegsklausel.

Es kommt auch auf Luigis Garage an, ob der Laden professioneller wird oder gegen Mercedes wieder abstinkt :ohw:
Bekommt der Beste bei Ferrari nicht auch die beste Unterstützung.....geht der Titel wieder an einen bekannten Rennfahrer, der Hollywoodauftritte liebt und mit Gott telefoniert. :mrgreen:
„Ich verstehe nicht, warum sich die Menschen vor neuen Ideen fürchten. Ich fürchte mich vor den alten.“ John Milton Cage jr.

CountMystery
Beiträge: 118
Registriert: Fr Apr 06, 2018 8:15 pm

Re: Was stimmt mit Vettel nicht?

Beitrag von CountMystery » Fr Nov 30, 2018 5:40 pm

shuyuan hat geschrieben:
Mi Nov 28, 2018 9:11 pm
Wie du schon schreibst, war Raikkönen besser als Vettel dieses Jahr, weil der halt zuviele Fehler gemacht hat.
Das habe ich nicht geschrieben. Vettel hat dieses Jahr insgesamt deutlich weniger Fehler begangen als Räikkönen, sonst wäre letztgenannter ja nicht permanent 1-3 Zehntelsekunden pro Runde langsamer gewesen als Vettel und hätte in der WM auch nicht einen derartig großen Rückstand gehabt. Vettel hat lediglich die offensichtlicheren Fehler begangen.

Was ich gemeint habe ist, dass Räikkönen seinen Sieg in Austin und die meisten seiner zweiten Plätze nicht geholt hätte, hätte Vettel in den entsprechenden Rennen nicht mindestens einen großen Fehler begangen. Von der reinen Pace her war Räikkönen immer langsamer als Vettel. Dass Vettel seit Jahren der klar bessere Fahrer ist als Räikkönen, sollte jedem Beobachter der Formel-1 klar sein.
CountMystery hat geschrieben:
Mi Nov 28, 2018 6:41 pm
Ich kann mir gut vorstellen, dass Vettel nach dieser oder spätestens nach der übernächsten Saison seine Karriere beenden wird, ...
Korrektur: Es hätte heißen sollen: "Ich kann mir gut vorstellen, dass Vettel nach der nächsten oder spätestens nach der übernächsten Saison seine Karriere beenden wird, …"
2019 wird Vettel schon noch fahren.

Benutzeravatar
Jan
Beiträge: 6388
Registriert: Di Okt 21, 2003 1:01 am
Wohnort: Zwischen den Meeren

Re: Was stimmt mit Vettel nicht?

Beitrag von Jan » Sa Dez 01, 2018 11:11 am

Aber wenn Leclerc Vet bügeln sollte, wie Ric 2014, dann isser 2020 wirklich in Rente, weil dann will Ihn auch Mercedes oder sonstwer nicht mehr.

Turrican4D
Beiträge: 505
Registriert: Mi Nov 28, 2012 1:01 am

Re: Was stimmt mit Vettel nicht?

Beitrag von Turrican4D » Mo Dez 03, 2018 7:08 am

CountMystery hat geschrieben:
Fr Nov 30, 2018 5:40 pm
Von der reinen Pace her war Räikkönen immer langsamer als Vettel. Dass Vettel seit Jahren der klar bessere Fahrer ist als Räikkönen, sollte jedem Beobachter der Formel-1 klar sein.
Kimi war oft genug nur wenige Tausendstel hinter Vettel und an den verregneten Qualifyingtagen war er klar schneller, Ferrari hat aber jedesmal entweder durch falsche Reifenwahl oder durch zu wenig eingefüllten Sprit die Pole vereitelt.

CountMystery
Beiträge: 118
Registriert: Fr Apr 06, 2018 8:15 pm

Re: Was stimmt mit Vettel nicht?

Beitrag von CountMystery » Di Dez 04, 2018 10:30 am

Hier ist ein Überblick der jeweiligen Zeitunterschiede, die es zwischen Kimi und Vettel in den einzelnen Q3-Sessions gab (in Sekunden gemessen).

Australien: - 0,010
Bahrain: + 0,143
China: + 0,087
Aserbaidschan: + 0,992 (Kimi war allerdings im Q3 auf Bestzeitkurs)
Spanien: + 0,307
Monaco: + 0,227
Kanada: + 0,331
Frankreich: + 0,657
Österreich: + 0,296
Großbritannien: + 0,054
Deutschland: + 0,335
Ungarn: - 0,024
Belgien: + 3,766
Italien: - 0,161
Singapur: + 0,166
Russland: + 0,294
Japan: - 2,671
USA: + 0,009
Mexiko: + 0,360
Brasilien: + 0,082
Abu Dhabi: + 0,240

Vettel hat das Qualifying-Duell mit 17:4 für sich entschieden. Lediglich Alonso konnte das Qualifying-Duell gegen seinen Teamkollegen noch deutlicher für sich entscheiden.

Im Prinzip konnte Kimi Vettel nur ein einziges Mal und das auch nur mit Hilfe des Windschattens relativ klar im Qualifying besiegen. Das war in Monza. In Ungarn und Australien waren beide praktisch genau gleichschnell.

In den ersten vier Rennen war Kimi im Qualifying auf einem Niveau mit Vettel, danach hat er aber stark nachgelassen. In den dann folgenden Rennen kam Kimi nur noch in Großbritannien, den USA, Ungarn, Italien und Brasilien ungefähr an die Zeiten von Vettel heran.

Lässt man die beiden extremen Zeitunterschiede in Belgien und Japan außen vor, dann hat Kimi im Durchschnitt ungefähr einen Rückstand von 0,2 Sekunden im Qualifying auf Vettel.

Geht man jetzt mal davon aus, dass Vettel ein Weltklasse-Fahrer ist, dann hat Kimi dieses Jahr die Leistung gebracht, die von einem Fahrer aus dem Mittelfeld zu erwarten gewesen wäre. Ich sehe ihn von der Performance her ungefähr auf einem Niveau mit Grosjean, Gasly, Sainz, Ocon, Perez, Vandoorne und Magnussen. Hülkenberg und Bottas schätze ich leicht stärker ein.

Benutzeravatar
shuyuan
Beiträge: 16003
Registriert: Di Jan 26, 2010 1:01 am
Wohnort: Rheinland

Re: Was stimmt mit Vettel nicht?

Beitrag von shuyuan » Di Dez 04, 2018 10:38 am

zugegeben (und ich schrieb schon die quali und rennergebnisse) von der statistik her hast du natürlich recht.
Dass Kimi kein guter Qualifyer ist, wissen wir doch. Umso genialer dass er in den Rennen trotzdem nach vorn kommen konnte und öfter sogar vor seinem Teamkollegen landet. Von einem Mittelfeldfahrer erwarte ich da snicht unbedingt.

Aber Vettel besser dastehen zu lassen als er war, durch Gründe wie hätte wäre könnte is ja auch quark.
Fakt ist, Vettel hat durch seine Fehler erheblich mitgesorgt ohne Wm Titel diese Saison zu beenden.
Fakt ist auch, dass Ferrari ordentlich Anteil hatte, sowie an Kimis wie auch an Vettels "Erfolgen"
Und somit reduziert sich nicht alles auf "Kimi ist langsam"
„Ich verstehe nicht, warum sich die Menschen vor neuen Ideen fürchten. Ich fürchte mich vor den alten.“ John Milton Cage jr.

CountMystery
Beiträge: 118
Registriert: Fr Apr 06, 2018 8:15 pm

Re: Was stimmt mit Vettel nicht?

Beitrag von CountMystery » Di Dez 04, 2018 10:57 am

shuyuan hat geschrieben:
Di Dez 04, 2018 10:38 am
Dass Kimi kein guter Qualifyer ist, wissen wir doch. Umso genialer dass er in den Rennen trotzdem nach vorn kommen konnte und öfter sogar vor seinem Teamkollegen landet. Von einem Mittelfeldfahrer erwarte ich da snicht unbedingt.
Mir fällt spontan kein Rennen ein, in dem Kimi von der Pace her schneller war als Vettel. Dass Vettel mehrere "große Fahrfehler" begangen hat, hatte auch damit zu tun, dass er mehr riskieren musste als Kimi, da ja nur er um die WM kämpfte. Ebenso war der Erwartungsdruck bei Vettel entsprechend deutlich größer als bei Kimi.

Schaut man sich die Rennen an, in denen Kimi vor Vettel ins Ziel kam, dann fällt auf, dass Vettel stets größere Probleme (teilweise unverschuldet, teilweise selbstverschuldet) hatte, die es Kimi erst ermöglichten an Vettel vorbei zu kommen.

Benutzeravatar
shuyuan
Beiträge: 16003
Registriert: Di Jan 26, 2010 1:01 am
Wohnort: Rheinland

Re: Was stimmt mit Vettel nicht?

Beitrag von shuyuan » Di Dez 04, 2018 5:45 pm

Vettel - Raikkönen
Starts 21 21
Siege 5 1
Podien 12 12
Top-10 20 17
Ausfälle 1 4
WM-Punke 320 251
WM-Rang 2 3

Dafür dass Kimi 3 x mehr ausgefallen ist , ist das Ergebnis besser als erwartet.
Das Suchen nach Pace im Rennen schenke ich mir. Die war unkonstant wie bei Vettel auch.

Mir gings darum , ein Mittelfeldfahrer - so wie du ihn genannt hast-, würde hinter Bottas ,Verstappen und Ricciardo in der Tabelle stehen, oder noch weiter hinten.
Fakt ist aber, er ist WM Dritter hinter den besten 2 Fahrern im Feld !

Und jetzt komm mir nicht mit " Der Ferrari war megagut und vorallem die Teamstrategie vom allerfeinsten " :roll:
Im Grunde genommen hat er als Nummer 2 ( wenn das stimmt was du sagst) einen Top Job abgeliefert.
„Ich verstehe nicht, warum sich die Menschen vor neuen Ideen fürchten. Ich fürchte mich vor den alten.“ John Milton Cage jr.

Benutzeravatar
TifosiF40
Beiträge: 2361
Registriert: Do Feb 21, 2002 1:01 am

Re: Was stimmt mit Vettel nicht?

Beitrag von TifosiF40 » Di Dez 04, 2018 10:10 pm

Wenn der neue M. Schumacher in der Formel 2 erfolgreich sein sollte und in die F1 kommt, dann wird Vettel so oder so in der deutschen Berichterstattung nur noch die zweite Geige spielen ;)

Vor Leclerc sollte sich Basti durchaus etwas fürchten. Wobei das alles Luxusprobleme sind. Er hat es weit gebracht, hat finanziell für immer ausgesorgt und kann im Gegensatz zu Hinz und Kunz den Rest seines Lebens das machen, was er will. Ich würde mit Basti also tauschen, gar keine Frage :top:
Stand up (for the) Champion

Antworten