Ist Max Verstappen noch tragbar für die Formel 1?

Diskutieren Sie mit anderen Formel-1-Fans rund um die Welt über die Formel 1, das letzte Rennen, die Fahrer, Entwicklungen, Gerüchte, Neuigkeiten, etc.
Benutzeravatar
danseys
Beiträge: 4510
Registriert: Fr Jul 06, 2007 1:01 am

Re: Ist Max Verstappen noch tragbar für die Formel 1?

Beitrag von danseys » Mo Nov 12, 2018 8:14 pm

der hat einfach ein Frontallappen-Defizit, dass sich vllt. noch verwäxt... :wink2: :jupi:

apetor
Beiträge: 39
Registriert: Do Sep 20, 2018 1:29 pm

Re: Ist Max Verstappen noch tragbar für die Formel 1?

Beitrag von apetor » Di Nov 13, 2018 8:33 am

Helldriver hat geschrieben:
Mo Nov 12, 2018 10:46 am
Es freut mich sehr, dass der kleine Max gestern mal was von seiner eigenen Medizin schmecken durfte und ihn seine Fahrweise den Sieg gekostet hat. Wie er im Anschluss damit umgegangen ist, war mehr als peinlich. Stellen wir uns mal vor, jeder von Verstappen abeschossene Fahrer würde nach dem Rennen ähnlich reagieren. Dann hätte das Mäxlein ständig ein blaues Auge und ein rotes Gesicht von den vielen Backpfeifen.
Bringen wird es trotzdem nichts. Max wird wohl nix davon mitnehmen bezüglich "Lessons learned" und sich auch in Zukunft genau gleich kurzsichtig verhalten. Schade.

Danuselli
Beiträge: 1130
Registriert: Mo Jan 15, 2007 1:01 am

Re: Ist Max Verstappen noch tragbar für die Formel 1?

Beitrag von Danuselli » Di Nov 13, 2018 9:13 am

Helldriver hat geschrieben:
Mo Nov 12, 2018 10:46 am
Es freut mich sehr, dass der kleine Max gestern mal was von seiner eigenen Medizin schmecken durfte und ihn seine Fahrweise den Sieg gekostet hat. Wie er im Anschluss damit umgegangen ist, war mehr als peinlich. Stellen wir uns mal vor, jeder von Verstappen abeschossene Fahrer würde nach dem Rennen ähnlich reagieren. Dann hätte das Mäxlein ständig ein blaues Auge und ein rotes Gesicht von den vielen Backpfeifen.
Vom Schubsen blaue Augen und rote Wangen?

Wie schon an anderer Stelle erwähnt: Gegen Senna, Piquet oder Mansell aber auch in den USA wäre Ocon gestern aus dem KH entlassen worden weil wirklich Fäuste oder Helm geflogen wären. Wenn nicht schon wegen seiner saudummen Aktion dann spätestens für den Grinsen.

Esteban soll wieder dort hin wo er hin gehört und das ist definitiv nicht die F1, was schon seit 2017 ersichtlich ist. Man kann ja Perez fragen.

BTW: Es war Ocon der das "go to him, man to man without any fear" schon 2017 gegen Perez ins Spiel brachte - jetzt schreit er nach der FIA die "Pussy"(angebliches Zitat MV33)

Benutzeravatar
Helldriver
Beiträge: 4811
Registriert: Mo Jan 12, 2004 1:01 am
Wohnort: im hohen Norden/Ostsee

Re: Ist Max Verstappen noch tragbar für die Formel 1?

Beitrag von Helldriver » Di Nov 13, 2018 2:52 pm

Jos Verstappen ist auch nicht gerade der hellste.
Verstappen senior versucht, die Lage zu beruhigen. "Wir sollten es nicht größer machen, als es ist. Ich sehe, wie sich Fußballspieler jedes Wochenende auf diese Weise gegenseitig angehen.
Erstmal relativieren.....
Max ist professionell genug, um niemanden zu schlagen, ich bin mir hundertprozentig sicher.
Nicht zuzuschlagen hat also nicht mit Vernunft, sondern mit Professionalität zu tun, aha.
Ich denke, er hat sich wirklich zurückgehalten,
So sieht also Zurückhaltung aus bei den Verstappens aus....
und es war gut, dass die Leute um ihn herum standen."
Was wäre denn sonst passiert?

:jupi:
Leave me alone - Kimi told me what to do!
"Ich muss mich erst mal hinlegen. Ich hab' den ganzen Tag gesessen."

Dissident
Beiträge: 8510
Registriert: Sa Sep 13, 2008 1:01 am

Beitrag von Dissident » Di Nov 13, 2018 6:47 pm

Man lernt aus seinen eigenen Fehlern und nicht aus den Fehlern anderer. Was sollte ihm die dümmliche Aktion von Ocon gestern gelehrt haben? Verstappen war im Recht.

Benutzeravatar
seahawk
Beiträge: 6015
Registriert: Di Mai 20, 2003 1:01 am

Re: Ist Max Verstappen noch tragbar für die Formel 1?

Beitrag von seahawk » Di Nov 13, 2018 8:28 pm

Wie wäre es mit "Rechne mit der Dummheit von anderen, wenn Du etwas zu verlieren hast"?

FL9SchumiWM2011
Beiträge: 156
Registriert: Mo Nov 12, 2018 1:11 am

Re:

Beitrag von FL9SchumiWM2011 » Di Nov 13, 2018 9:38 pm

Dissident hat geschrieben:
Di Nov 13, 2018 6:47 pm
Man lernt aus seinen eigenen Fehlern und nicht aus den Fehlern anderer. Was sollte ihm die dümmliche Aktion von Ocon gestern gelehrt haben? Verstappen war im Recht.
Ne, war er nicht.
,,was danach kam darf natürlich in der heutigen zeit auch nicht passieren. emotionen, ja. schimpfen, ja. aber den konkurrenten herum schubsen? nein" - User Cave :schumi:

vandamm
Beiträge: 520
Registriert: Do Mär 16, 2006 1:01 am
Wohnort: d

Re: Ist Max Verstappen noch tragbar für die Formel 1?

Beitrag von vandamm » Di Nov 13, 2018 11:49 pm

Verstappen ist ein talentierter Vollgasidiot....

Die werden nie WM in der modernen F1.

Und ja dieses Reinziehen ist bei dem ein Reflex und solange die FIA dies nicht hinterfragt oder bestraft, wird es immer so weitergehen. Vielleicht erwischt es nächste Saision den Schinken mit den Verstappentreffern...
Totto Wolf: "Ist Hamilton innen, diktiert er die Linie - Ist Hamilton außen, diktiert er die Linie..."

Benutzeravatar
Maglion
Beiträge: 3987
Registriert: So Mär 07, 2004 1:01 am

Re: Ist Max Verstappen noch tragbar für die Formel 1?

Beitrag von Maglion » Mi Nov 14, 2018 1:54 am

Verstappen hat immer wieder seine Highlight, aber oft steht er sich selbst im Weg und opfert den Erfolg für eine Aktion, die dann schief geht. Dabei ist es völlig egal, ob er im Recht ist oder nicht - am Ende des Tages und der Saison, zählen alleine die Punkte und Siege und die fährt man nicht mit der Methode Kopf durch die Wand ein, sondern mit Köpfchen - hat beides mit dem Kopf zu tun, aber mit völlig unterschiedlichen Ausgängen. Wahre Champions wissen, wass sie einen Gang runterschalten und auch mal zurückstecken müssen, um Ende doch der Sieger zu sein. Bei Verstappen habe ich eigentlich noch nie bewusst erlebt, dass er überlegt gefahren ist und für das Ziel zurückgesteckt hat - in der Regel kommt er nur durch, wenn seine Gegener zurückziehen, um ihr Rennen zu retten, wenn sie es nicht tun, dann kracht es.

Diese Saison spielte RedBull nur die dritte Geige mit einem großen Respektabstand zu Ferrari und Mercedes - da waren die Chancen und Gefahren von Zweikämpfen an der Spitze sehr gering, aber das ist eben das Fahren um die goldene Ananas, das einzige, was er da mit der WM zu tun hatte, waren Crashs, die Punkteausbeute der WM-Anwärter beeinflusst haben.
Sollte Verstappen 2019 ein Auto haben, das WM fähig sein sollte, würde er die WM genauso wegwerfen, wie seinen Sieg in Brasilien, am Ende ist er dann der Fahrer mit dem höchsten Unterhaltungsfaktor, der leer aus geht.

Diese Saison hat er Glück, dass Ricciardo extrem viel Pecht hatte, für den absolut nichts konnte, denn ich bin mir sicher, dass Ricciardo ohne die ganzen Defkte, samt Ausfällen und STrafversetzungen auch diese Saison Verstappen in der WM geschlagen hätten, alleine wegen seiner Konstanz und seiner überlegten Fahrweise, bei der er stets Risiko und Nutzen abwiegt. Man hat ja in den letzten Rennen oft genug gesehen, wie weit sich Ricciardo systematisch von hinten nach vorne arbeiten konnte, um dann entweder dicht hinter Verstappen ins Ziel zu kommen oder eben mal wieder in guter Position liegend aufgeben musste.

Wenn ich mir da in der MotoGP Marquez anschaue, dann sehe ich da einen anfangs ebenfalls ungestümen und sehr risikofreudigen jungen Piloten, der keinen Zweikampf und kein Risiko ausgelassen hat - nach dem Motto alles oder nichts, der aber in den letzten 2 Jahren sehr viel aus seinen Fehlern gelernt hat und diese Saison die perfekte Mischung aus Risiko und taktischer Punkteausbeute geschafft hat und deshalb über die Saison gesehen unschlagbar geworden ist. Es ist erstaunlich wie effektiv er jetzt fährt, was in Kombination mit seinem überragenden Speed einfach grandios ist. Ich mag ihn zwar trotzdem nicht, aber aus sportlicher Sicht, hat er diese Saison meinen aller größten Respekt verdient.
Und genau DIESE Entwicklung sehe ich bei Verstappen nicht, es mag sein, dass er sich etwas gebessert hat, aber wenn es drauf an kommt, schaltet sich sein Hirn einfach ab, aber wenn es mal wirklich hart um die WM geht, gibt es solche Situationen ja deutlich öfter und der Druck ist deutlich höher und ich bin mir sicher, dass er das nicht auf die Reihe bekommt.
SimSeat-Racer

Benutzeravatar
flingomin
Beiträge: 2366
Registriert: Fr Aug 10, 2012 1:01 am

Re: Ist Max Verstappen noch tragbar für die Formel 1?

Beitrag von flingomin » Mi Nov 14, 2018 7:08 am

Punkt 1: Ich mag Verstappen einfach nicht.
Punkt 2: DIe Art wie er auftritt, wie er sich verhält, wie er fährt ist GENAU DAS was die Formel 1 derzeit braucht.
Typen wie Verstappen, Alonso, Kimi sind die letzten Pfeiler in der weichgespülten trüben Masse der Ocons, Bottase, Magnussens, Vettels, Hartleys, Hamiltons und SIrotkins dieser Serie.
Ohne ein kleines Skandälchen hier und da, ohne einen Kimi der besoffen von der Yacht fällt, einen Alonso der sich im Liegestuhl sonnt oder sich über seinen GP2 Motor aufregt, einem Verstappen der einem Gegner auch mal eine langt wäre diese Serie schon viel länger tot als sie das bald sein wird.
Er ist damit ja nicht der erste. Früher war es halt "Männer" die dem Gegner mal eine gewuchtet haben weil sie mit ihm nicht zufrieden waren.
Heute in der shitstorm geprägten, überkorrekten, sozial-durchdesignten Gesellschaft geht sowas halt nicht mehr.

Mitsuha
Beiträge: 50
Registriert: Di Jul 24, 2018 1:13 pm

Re:

Beitrag von Mitsuha » Mi Nov 14, 2018 9:57 am

Dissident hat geschrieben:
Di Nov 13, 2018 6:47 pm
Man lernt aus seinen eigenen Fehlern und nicht aus den Fehlern anderer. Was sollte ihm die dümmliche Aktion von Ocon gestern gelehrt haben? Verstappen war im Recht.
Ich kenne den Spruch etwas anders...

"Dumme Menschen lernen aus eigenen Fehlern. Kluge Menschen lernen aus den Fehlern anderer."

Idioten wie Verstappen lernen halt weder aus eigenen noch aus fremden Fehlern.

Benutzeravatar
Helldriver
Beiträge: 4811
Registriert: Mo Jan 12, 2004 1:01 am
Wohnort: im hohen Norden/Ostsee

Re: Ist Max Verstappen noch tragbar für die Formel 1?

Beitrag von Helldriver » Mi Nov 14, 2018 10:09 am

Kaum ein anderer Fahrer hätte sich sein eigenes Rennen so versaut. Dabei wäre es so leicht gewesen:
Einfach ein bisschen Platz lassen.
Damit scheint der Kerl aber echte Probleme zu haben.
Leave me alone - Kimi told me what to do!
"Ich muss mich erst mal hinlegen. Ich hab' den ganzen Tag gesessen."

Benutzeravatar
shuyuan
Beiträge: 15915
Registriert: Di Jan 26, 2010 1:01 am
Wohnort: Rheinland

Re: Ist Max Verstappen noch tragbar für die Formel 1?

Beitrag von shuyuan » Mi Nov 14, 2018 7:15 pm

flingomin hat geschrieben:
Mi Nov 14, 2018 7:08 am
Punkt 1: Ich mag Verstappen einfach nicht.
Punkt 2: DIe Art wie er auftritt, wie er sich verhält, wie er fährt ist GENAU DAS was die Formel 1 derzeit braucht.
Typen wie Verstappen, Alonso, Kimi sind die letzten Pfeiler in der weichgespülten trüben Masse der Ocons, Bottase, Magnussens, Vettels, Hartleys, Hamiltons und SIrotkins dieser Serie.
Ohne ein kleines Skandälchen hier und da, ohne einen Kimi der besoffen von der Yacht fällt, einen Alonso der sich im Liegestuhl sonnt oder sich über seinen GP2 Motor aufregt, einem Verstappen der einem Gegner auch mal eine langt wäre diese Serie schon viel länger tot als sie das bald sein wird.
Er ist damit ja nicht der erste. Früher war es halt "Männer" die dem Gegner mal eine gewuchtet haben weil sie mit ihm nicht zufrieden waren.
Heute in der shitstorm geprägten, überkorrekten, sozial-durchdesignten Gesellschaft geht sowas halt nicht mehr.
jenau ! :top: Du schreibst ja mal die Wahrheit :schumi:




@Deppenverein


Die Leute die hier so einen Schwachsinn über Verstappen schreiben, mögen ihn nicht, das ist ok.
Fakt ist nunmal, Verstappen hat jedes Recht, sauer zu sein.
Sie waren keine Konkurrenten, Ocon war überundet :jupi:
„Ich verstehe nicht, warum sich die Menschen vor neuen Ideen fürchten. Ich fürchte mich vor den alten.“ John Milton Cage jr.

FL9SchumiWM2011
Beiträge: 156
Registriert: Mo Nov 12, 2018 1:11 am

Re: Ist Max Verstappen noch tragbar für die Formel 1?

Beitrag von FL9SchumiWM2011 » Mi Nov 14, 2018 8:09 pm

Sie waren keine Konkurrenten, Ocon war überundet :jupi:
Aber eben schneller als Verstappen, er hat ihn davor eine Runde um den Kurs gehetzt. Jedem Fahrer ist es gestattet sich zurückzurunden wenn man schneller ist als der Jenige der eine Runde vorne ist.

Und Deppenverein zieht zumindest bei mir nicht.
Zählst du mich dazu wirst du dich fix bei mir entschuldigen ansonsten zieht das ne Beschwerde nach sich :ohw:
,,was danach kam darf natürlich in der heutigen zeit auch nicht passieren. emotionen, ja. schimpfen, ja. aber den konkurrenten herum schubsen? nein" - User Cave :schumi:

Benutzeravatar
shuyuan
Beiträge: 15915
Registriert: Di Jan 26, 2010 1:01 am
Wohnort: Rheinland

Re: Ist Max Verstappen noch tragbar für die Formel 1?

Beitrag von shuyuan » Do Nov 15, 2018 1:15 pm

FL9SchumiWM2011 hat geschrieben:
Mi Nov 14, 2018 8:09 pm
Aber eben schneller als Verstappen, er hat ihn davor eine Runde um den Kurs gehetzt. Jedem Fahrer ist es gestattet sich zurückzurunden wenn man schneller ist als der Jenige der eine Runde vorne ist.

Und Deppenverein zieht zumindest bei mir nicht.
Zählst du mich dazu wirst du dich fix bei mir entschuldigen ansonsten zieht das ne Beschwerde nach sich :ohw:
ich steh auf Beschwerden. :top: Machmal..
Wenn jemand eine Runde zurück ist und auf frischen Reifen schneller als der gerade Führende, heisst das Aufpassen und nicht Abräumen.
So einfach ist das !
„Ich verstehe nicht, warum sich die Menschen vor neuen Ideen fürchten. Ich fürchte mich vor den alten.“ John Milton Cage jr.

FL9SchumiWM2011
Beiträge: 156
Registriert: Mo Nov 12, 2018 1:11 am

Re: Ist Max Verstappen noch tragbar für die Formel 1?

Beitrag von FL9SchumiWM2011 » Do Nov 15, 2018 4:06 pm

Arno hat geschrieben:
Do Nov 15, 2018 1:52 pm
Nun erstaunst du mich aber wirklich!
Noch schöner wäre es, wenn man wüßte, wer nun von den Beiden gemeint ist?
Ganz einfach:
Verstappen war der Langsamere und hätte den Attackierenden Platz lassen müssen :wink2:

Du hast sicher Verständnis dafür dass ich dir antworte, shuyuan hätte nur wieder alles verdreht (wie schon oft in diesem Forum) :schumi:
,,was danach kam darf natürlich in der heutigen zeit auch nicht passieren. emotionen, ja. schimpfen, ja. aber den konkurrenten herum schubsen? nein" - User Cave :schumi:

Benutzeravatar
shuyuan
Beiträge: 15915
Registriert: Di Jan 26, 2010 1:01 am
Wohnort: Rheinland

Re: Ist Max Verstappen noch tragbar für die Formel 1?

Beitrag von shuyuan » Do Nov 15, 2018 7:01 pm

FL9SchumiWM2011 hat geschrieben:
Do Nov 15, 2018 4:06 pm
Ganz einfach:
Verstappen war der Langsamere und hätte den Attackierenden Platz lassen müssen :wink2:

Du hast sicher Verständnis dafür dass ich dir antworte, shuyuan hätte nur wieder alles verdreht (wie schon oft in diesem Forum) :schumi:
gut dass ich dir das überlassen habe :schumi: , wie schon so oft.
„Ich verstehe nicht, warum sich die Menschen vor neuen Ideen fürchten. Ich fürchte mich vor den alten.“ John Milton Cage jr.

FL9SchumiWM2011
Beiträge: 156
Registriert: Mo Nov 12, 2018 1:11 am

Re: Ist Max Verstappen noch tragbar für die Formel 1?

Beitrag von FL9SchumiWM2011 » Do Nov 15, 2018 7:06 pm

shuyuan hat geschrieben:
Do Nov 15, 2018 7:01 pm
gut dass ich dir das überlassen habe :schumi: , wie schon so oft.
Schon mal den Satz gehört, wenn man nichts Schlaues sagen kann, soll man lieber ruhig sein? :jupi:
,,was danach kam darf natürlich in der heutigen zeit auch nicht passieren. emotionen, ja. schimpfen, ja. aber den konkurrenten herum schubsen? nein" - User Cave :schumi:

Benutzeravatar
shuyuan
Beiträge: 15915
Registriert: Di Jan 26, 2010 1:01 am
Wohnort: Rheinland

Re: Ist Max Verstappen noch tragbar für die Formel 1?

Beitrag von shuyuan » Do Nov 15, 2018 7:12 pm

FL9SchumiWM2011 hat geschrieben:
Do Nov 15, 2018 7:06 pm
Schon mal den Satz gehört, wenn man nichts Schlaues sagen kann, soll man lieber ruhig sein? :jupi:
Und warum genau hälst du dich nicht dran , wenn du doch sowas schonmal gehört hast :jupi:
Was ist an deinem Beitrag eigentlich schlau ?
Ganz einfach:
Verstappen war der Langsamere und hätte den Attackierenden Platz lassen müssen :wink2:
:eh:
:lol:

Ok, genug gespielt, Gute Nacht Trolly.
„Ich verstehe nicht, warum sich die Menschen vor neuen Ideen fürchten. Ich fürchte mich vor den alten.“ John Milton Cage jr.

FL9SchumiWM2011
Beiträge: 156
Registriert: Mo Nov 12, 2018 1:11 am

Re: Ist Max Verstappen noch tragbar für die Formel 1?

Beitrag von FL9SchumiWM2011 » Do Nov 15, 2018 8:56 pm

Ach shuyuan, ich diskutiere nicht mehr mit so Mäxchen-Fanboys wie dir...
,,was danach kam darf natürlich in der heutigen zeit auch nicht passieren. emotionen, ja. schimpfen, ja. aber den konkurrenten herum schubsen? nein" - User Cave :schumi:

Benutzeravatar
seahawk
Beiträge: 6015
Registriert: Di Mai 20, 2003 1:01 am

Re: Ist Max Verstappen noch tragbar für die Formel 1?

Beitrag von seahawk » Fr Nov 16, 2018 8:57 am

Man kann nicht leugnen, dass Verstappen mit seinem Schubser für mehr mediale Aufmerksamkeit gesorgt hat, als das Rennen an sich oder auch die letzten 3 Rennen zusammen. Eine F1 voller PR-gesteuerter Fahrerdrohnen wird auch nicht lange (oder länger) leben, denn am Ende ist es der menschliche Faktor und die Emotionen, die Zuschauer für einen Sport begeistern.

Benutzeravatar
shuyuan
Beiträge: 15915
Registriert: Di Jan 26, 2010 1:01 am
Wohnort: Rheinland

Re: Ist Max Verstappen noch tragbar für die Formel 1?

Beitrag von shuyuan » Fr Nov 16, 2018 9:27 am

seahawk hat geschrieben:
Fr Nov 16, 2018 8:57 am
Man kann nicht leugnen, dass Verstappen mit seinem Schubser für mehr mediale Aufmerksamkeit gesorgt hat, als das Rennen an sich oder auch die letzten 3 Rennen zusammen. Eine F1 voller PR-gesteuerter Fahrerdrohnen wird auch nicht lange (oder länger) leben, denn am Ende ist es der menschliche Faktor und die Emotionen, die Zuschauer für einen Sport begeistern.
Ist doch egal wer abgeschossen wurde. Und wenn es Hamilton oder Vettel gewesen wären, dann natürlich nicht :D
„Ich verstehe nicht, warum sich die Menschen vor neuen Ideen fürchten. Ich fürchte mich vor den alten.“ John Milton Cage jr.

miss F1
Beiträge: 521
Registriert: So Jul 31, 2011 1:01 am
Wohnort: Österreich

Re: Ist Max Verstappen noch tragbar für die Formel 1?

Beitrag von miss F1 » Fr Nov 16, 2018 10:43 pm

Helldriver hat geschrieben:
Mo Nov 12, 2018 10:46 am
Es freut mich sehr, dass der kleine Max gestern mal was von seiner eigenen Medizin schmecken durfte und ihn seine Fahrweise den Sieg gekostet hat. Wie er im Anschluss damit umgegangen ist, war mehr als peinlich. Stellen wir uns mal vor, jeder von Verstappen abeschossene Fahrer würde nach dem Rennen ähnlich reagieren. Dann hätte das Mäxlein ständig ein blaues Auge und ein rotes Gesicht von den vielen Backpfeifen.
:top: da stimme ich zu

Ich würde nur gerne wissen warum Ocon beim Abwiegen grinst? Weil er Max gedreht hat oder gabs da einen anderen Grund? Das Verhalten von VES war peinlich aber typisch.



Ich kann da Palmer nicht ganz folgen der in seine Kolumne schreibt "Ocon hätte vor VES als Führenden Respekt haben sollen und gar nicht erst versuchen sich zurückzurunden..." Nachdem die 2 schone eine Vorgeschichte aus der F3 haben glaub ich nicht das Ocon respekt vor VES haben muss wenn der sich neben der Strecke aber respektlos verhält.

miss F1
Beiträge: 521
Registriert: So Jul 31, 2011 1:01 am
Wohnort: Österreich

Re: Ist Max Verstappen noch tragbar für die Formel 1?

Beitrag von miss F1 » Fr Nov 16, 2018 10:47 pm

Helldriver hat geschrieben:
Di Nov 13, 2018 2:52 pm
Jos Verstappen ist auch nicht gerade der hellste.

Erstmal relativieren.....


Nicht zuzuschlagen hat also nicht mit Vernunft, sondern mit Professionalität zu tun, aha.


So sieht also Zurückhaltung aus bei den Verstappens aus....


Was wäre denn sonst passiert?

:jupi:

Das selbe habe ich mir auch gedacht als ich die Aussagen von VES sen. gelesen habe. Wie der Vater so der Sohn, da werden Probleme eben mit körperlichen Auseinandersetzungen gelöst.

Benutzeravatar
Maglion
Beiträge: 3987
Registriert: So Mär 07, 2004 1:01 am

Re: Ist Max Verstappen noch tragbar für die Formel 1?

Beitrag von Maglion » Sa Nov 17, 2018 12:34 am

miss F1 hat geschrieben:
Fr Nov 16, 2018 10:47 pm
Das selbe habe ich mir auch gedacht als ich die Aussagen von VES sen. gelesen habe. Wie der Vater so der Sohn, da werden Probleme eben mit körperlichen Auseinandersetzungen gelöst.
Wenn sich ein Verstappen nicht zurück hält, sieht das so aus:
Im Mai 1998 verprügelt Jos Verstappen bei einem Kartrennen einen Konkurrenten und bricht ihm dabei sogar den Schädel. Für diese Tat wird er später zu fünf Jahren Haft auf Bewährung verurteilt.
:wink2:
SimSeat-Racer

Antworten