.:: Livethread Grand Prix von Österreich - Spielberg ::.

Diskutieren Sie mit anderen Formel-1-Fans rund um die Welt über die Formel 1, das letzte Rennen, die Fahrer, Entwicklungen, Gerüchte, Neuigkeiten, etc.
gpXracer
Beiträge: 872
Registriert: Sa Dez 22, 2001 1:01 am

.:: Livethread Grand Prix von Österreich - Spielberg ::.

Beitrag von gpXracer » Mo Jul 10, 2017 10:51 am

Was denkt ihr denn alle, wie Alonso oder Verstappen oder auch andere ihre Starts so gut hinbekommen? Das ist ein kalkuliertes Glückspiel. Jedes mal. Es ist nicht ganz so offensichtlich (diesmal ist es vermutlich nur aufgefallen, weil Vettel und Ricciardo Adleraugen haben) aber genau so machen die das. Ggf. nicht bei jedem Rennen aber so kommen "Wunderstarts" zustande. Immer schon. Ob das immer auch wirklich so gewollt ist oder auch mal ein "abrutschen" von der Kupplung oder ähnliches, lassen wir mal dahin gestellt.

Benutzeravatar
flingomin
Beiträge: 2215
Registriert: Fr Aug 10, 2012 1:01 am

.:: Livethread Grand Prix von Österreich - Spielberg ::.

Beitrag von flingomin » Mo Jul 10, 2017 10:52 am

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von gpXracer:
<strong> Die Komprimierung der Bilder (und ja, das sind sie immer) hat einen viel höheren Einfluss auf die Tatsache, dass eben nicht alle Bildbereiche "gleich behandelt" ins Wohnzimmer trudeln. Das fängt schon in der Kamera an, die die Bilder aufnimmt und da es dann auch noch unterschiedliche gibt, können bei solche knappen Entscheidungen sogar 2 verschiedene Kameras unterschiedliche Ergebnisse zutage bringen, selbst, wenn sie aus fast dem selben Winkel aufnehmen sollten. </strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Ja, aber schlussendlich geht es um eine einzige Aussage:

Digitale datenkomprimierte Videobilder sind nicht dazu geeignet, Aussagen über Zeitdeltas im angestrebten Bereich tätigen zu können.

Wurz
Beiträge: 1261
Registriert: Mi Mai 14, 2003 1:01 am

.:: Livethread Grand Prix von Österreich - Spielberg ::.

Beitrag von Wurz » Mo Jul 10, 2017 10:55 am

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von Arno:
<strong>
Ohne wenn und aber. Es gibt auch nirgendwo eine Passage, wo eine Art "Fuzzy Zone" definiert ist, in der man schon frueher losfahren duerfte.

Das verwendete, von dir angesprochene Verfahren, nach der es eine Regelung mit Messtoleranzen geben soll, ist nirgends dokumentiert, haette ich dann mal gerne erklaert, bitte. </strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Diese Messtoleranzen hat gestern im ORF Alex Wurz und später auch der als Rennkommissar tätige Mika Salo nochmals erwähnt.

Die Erklärung war, da die im Boden angebrachten Sensoren und der Transponder im Auto, einen Toleranzbereich in der Positionierung von 3cm vorwärts und rückwärts haben, da durch das einlegen des Gangs sich das Auto um soviel bewegen kann. Salo meinte dieses Verfahren wird seit 20 Jahren verwendet.

Mein Ansatzpunkt ist, ob es hier nicht ein besseres Verfahren gibt, als das, das vor 20 Jahren entwickelt wurde.

Benutzeravatar
flingomin
Beiträge: 2215
Registriert: Fr Aug 10, 2012 1:01 am

.:: Livethread Grand Prix von Österreich - Spielberg ::.

Beitrag von flingomin » Mo Jul 10, 2017 11:02 am

Ob jetzt ein Rennen wegen 3cm früher oder später gewonnen oder verloren wird weiss ich nicht.
Ich bezweifle es aber.
Fakt war gestern, dass Bottas seine Kupplung losgelassen und aufs Gas gestiegen ist als es gerade noch ging.
Natürlich hatte das weniger mit perfekter Reaktion, als mehr mit dem Glück im richtigen Moment zu tun gehabt.

Für mich stellt sich daher weniger die Frage ob man ein besseres Maßverfahren braucht (wer will bei jedem zweiten Start Frühstartstrafen ausgesprochen sehen, denn das wäre die Konsequenz), sonder eher die, warum man das was seit Jahrzehnten funktioniert nun aufgrund des Gejammers eines angezählten Fahrers der nicht verlieren kann unbedingt ändern muss.
Vettel glaubt einen Frühstart gesehen zu haben, die FIA hat keinen gesehen, konnte incl. der offenbar geltenden Toleranzen auch keinen Messen, Fernsehbilder taugen ohnhin nicht zur Beurteilung und dementsprechend wurde keine Strafe ausgesprochen.
Also was solls?

Benutzeravatar
shuyuan
Beiträge: 15528
Registriert: Di Jan 26, 2010 1:01 am
Wohnort: Rheinland

.:: Livethread Grand Prix von Österreich - Spielberg ::.

Beitrag von shuyuan » Mo Jul 10, 2017 11:09 am

uiiii ein vernünftiger Post Bild
"einrahmen" solltest du ihn Bild

Jonas-SW
Beiträge: 1727
Registriert: Di Dez 19, 2006 1:01 am
Wohnort: Köln

.:: Livethread Grand Prix von Österreich - Spielberg ::.

Beitrag von Jonas-SW » Mo Jul 10, 2017 11:10 am

Es ist also eine innere Gewissheit, das jetzt die Ampel grün wird und mit dieser Entscheidung fährt man los. Es gibt ja kein Gesetz, das man die Ampel sehen muss. Es geht nur darum, bei grün loszufahren. Bottas hat im ersten Stint sehr gut vorgelegt. Da hat Vettel zu viel verloren.

Benutzeravatar
shuyuan
Beiträge: 15528
Registriert: Di Jan 26, 2010 1:01 am
Wohnort: Rheinland

.:: Livethread Grand Prix von Österreich - Spielberg ::.

Beitrag von shuyuan » Mo Jul 10, 2017 11:11 am

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von Wurz:
<strong>
Mein Ansatzpunkt ist, ob es hier nicht ein besseres Verfahren gibt, als das, das vor 20 Jahren entwickelt wurde. </strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">wozu bewährtes übern haufen werfen? Mit welcher Bergündung ?
Ist doch für alle gleich.

Benutzeravatar
shuyuan
Beiträge: 15528
Registriert: Di Jan 26, 2010 1:01 am
Wohnort: Rheinland

.:: Livethread Grand Prix von Österreich - Spielberg ::.

Beitrag von shuyuan » Mo Jul 10, 2017 11:13 am

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von Jonas-SW:
<strong> Es ist also eine innere Gewissheit, das jetzt die Ampel grün wird und mit dieser Entscheidung fährt man los. Es gibt ja kein Gesetz, das man die Ampel sehen muss. </strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">was habt ihr eigentlich alle mit "Grün " ?
es gibt kein grün

Nach erlöschen der lichter gehts entweder los oder startabbruch.
Klar Bottas sieht in der ersten reihe die Ampel nicht.... Bild

Jonas-SW
Beiträge: 1727
Registriert: Di Dez 19, 2006 1:01 am
Wohnort: Köln

.:: Livethread Grand Prix von Österreich - Spielberg ::.

Beitrag von Jonas-SW » Mo Jul 10, 2017 11:17 am

Stimmt. Grün gibt es nicht mehr. Aber darum ging es mir garnicht. Und ich habe auch nicht gesagt, der er sie nicht gesehen hat.

Benutzeravatar
shuyuan
Beiträge: 15528
Registriert: Di Jan 26, 2010 1:01 am
Wohnort: Rheinland

.:: Livethread Grand Prix von Österreich - Spielberg ::.

Beitrag von shuyuan » Mo Jul 10, 2017 11:43 am

Und um was ging es dann?
Manche haben das Problem zu verstehen, dass nach erlöschen der lichter ein startabbruchsignal kommen könnte und aus diesem grunde erst nach erlöschen (nicht erraten)losfahren sollte.
Dieser blödsinnvergleich mit leichtathletik muss man nicht anführen.
Dort ist nur die menschliche Komponente wichtig und man wollte das erraten verhindern.

die startampel löscht jede sekunde ein licht. Aber bevor sie ganz ausgeht, könnten auch 2 oder drei vergehen, das bestimmt ein zufallsgenerator. Bottas hatte einfach Glück den richtigen Moment zu treffen.

Die Toleranz der bewegung zuvor (einstellen der kupplung o.ä.)ist mir ein wenig zuspekt.

der eine spricht von 3cm der andere von der Höhe einer getränkedose.
Fakt ist jedenfalls dass alle messmethoden Toleranzen haben müssen.
Wie gross die sind entscheidet das Verfahren an sich.


@Maglion
Zocken ist kein erschleichen von Vorteil. Könnte jeder versuchen, ist für alle gleich, also kein Vorteil.

Benutzeravatar
Stefan P
Beiträge: 32293
Registriert: Fr Dez 28, 2001 1:01 am
Wohnort: Freeman Dyson überzeugt:"… average surfacetemperature is a fiction…"

.:: Livethread Grand Prix von Österreich - Spielberg ::.

Beitrag von Stefan P » Mo Jul 10, 2017 11:45 am

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von flingomin:
Ob jetzt ein Rennen wegen 3cm früher oder später gewonnen oder verloren wird weiss ich nicht.</font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">...selbstverständlich kann es wegen 3 cm gewonnen oder verloren werden. Allerdings nicht beim Start aber am Ende, nennt sich 'Fotofinish'.

Jonas-SW
Beiträge: 1727
Registriert: Di Dez 19, 2006 1:01 am
Wohnort: Köln

.:: Livethread Grand Prix von Österreich - Spielberg ::.

Beitrag von Jonas-SW » Mo Jul 10, 2017 11:50 am

Es geht um die innere Gewissheit, das du weißt, das jetzt die Lichter erlöschen. Du vertraust völlig diesem Gefühl und so fährst du dann synchron mit dem Erlöschen der Ampel los. Ich meinte, es gibt kein Gesetz, dass das Auge es zuvor bewusst erkennen muss, das die Lichter erloschen sind.

Benutzeravatar
Stefan P
Beiträge: 32293
Registriert: Fr Dez 28, 2001 1:01 am
Wohnort: Freeman Dyson überzeugt:"… average surfacetemperature is a fiction…"

.:: Livethread Grand Prix von Österreich - Spielberg ::.

Beitrag von Stefan P » Mo Jul 10, 2017 1:03 pm

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von seahawk:
Wenn es Dir nicht möglich ist "Grün" hier als das Ausgehen der roten Licht zu verstehen, ...</font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">...nein, das ist mir nicht möglich. Es ga ja in der Vergangenheit tatsächlich Fälle, wo Fahrer nach verlöschen der GRÜNEN Lichter losfuhren und ihr Rennen beendeten, bevor der START erfolgte....spontan fällt mir da Coulthard ein, der einmal sein Auto in der Aufwärmrunde von der Piste warf.

DannyDazze
Beiträge: 1077
Registriert: Do Mär 14, 2002 1:01 am

.:: Livethread Grand Prix von Österreich - Spielberg ::.

Beitrag von DannyDazze » Mo Jul 10, 2017 1:06 pm

Das hat doch früher schon gegeben das beim Start angerollt wurde, man schaue sich den Start von Senna 1993 in Monaco an, da ist es sogar noch deutlicher als bei Bottas.
Senna Start Monaco 1993

Ich meine in einigen Onboard Aufnahmen ist es noch extremer zu sehen, aber hier sieht man deutlich ein losrollen vor Startfreigabe, wer hat sich damals aufgeregt ? keiner.

Hier Jean Alesi noch deutlicher:
Jean Alesi Start

denke mal solang er noch in der Startbox stand ist es OK, wenn jemand 3 cm vor dem Messpunkt hält und diese 3 cm vor der Freigabe rollt wird kein Frühstart erfolgen.
Wenn man also ganz extrem wäre, würde der letzte in der Aufstellung einfach 20 Meter vor seiner Box starten, fährt dann 1 Sekunde früher los und bevor er über seinen Messpunkt gefahren ist wirds grün und er hat schon 100 Sachen drauf und fährt auf 1 nach vorne. Aber ich glaube das würde auffallen, alles andere halt nicht Bild

Auch kein Frühstart

<small>[ 10.07.2017, 13:15: Beitrag editiert von: DannyDazze ]</small>

Benutzeravatar
seahawk
Beiträge: 5948
Registriert: Di Mai 20, 2003 1:01 am

.:: Livethread Grand Prix von Österreich - Spielberg ::.

Beitrag von seahawk » Mo Jul 10, 2017 1:16 pm

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von Stefan P:
<strong> </font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von seahawk:
Wenn es Dir nicht möglich ist "Grün" hier als das Ausgehen der roten Licht zu verstehen, ...</font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">...nein, das ist mir nicht möglich. Es ga ja in der Vergangenheit tatsächlich Fälle, wo Fahrer nach verlöschen der GRÜNEN Lichter losfuhren und ihr Rennen beendeten, bevor der START erfolgte....spontan fällt mir da Coulthard ein, der einmal sein Auto in der Aufwärmrunde von der Piste warf. </strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">In diesem Falle werde ich zukünftig explizit auf eine fachlich korrekte Formulierung achten.

Benutzeravatar
Stefan P
Beiträge: 32293
Registriert: Fr Dez 28, 2001 1:01 am
Wohnort: Freeman Dyson überzeugt:"… average surfacetemperature is a fiction…"

.:: Livethread Grand Prix von Österreich - Spielberg ::.

Beitrag von Stefan P » Mo Jul 10, 2017 1:32 pm

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von seahawk:
In diesem Falle werde ich zukünftig explizit auf eine fachlich korrekte Formulierung achten. </font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Bild

Benutzeravatar
shuyuan
Beiträge: 15528
Registriert: Di Jan 26, 2010 1:01 am
Wohnort: Rheinland

.:: Livethread Grand Prix von Österreich - Spielberg ::.

Beitrag von shuyuan » Mo Jul 10, 2017 1:35 pm

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von gpXracer:
<strong> Ja. Dass man "grün" ins lächerliche zieht ist natürlich reine Trollerei. Jeder weiß wovon die rede ist. Man darf ruhig von grün reden, auch wenn es das grüne Licht nicht wirklich gibt. Die Leute hier denken ja auch sie haben ein Hirn, obwohl sie es noch nie gesehen haben Bild

Dabei darf man aber nicht vergessen, dass hier fast 95% aller Posts Trollerei sind. Also alles normal. </strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Also wenn man sich schon um so genaue Details - wie den Messvorgang bei einem startprocedere- den Kopf macht, sollte man sich auch dementsprechend am Gespräch beteiligen. Woher weiss der Gesprächspartner, wen er vor sich hat?
95% denken auch sie verstehen was von der Technik, alleine bei Ahnung bleibt es.
Das ist der Grund warum diskutiert werden sollte.....Allein schon um mal die Hintergründe dazu zu beleuchten.
Manch einem ist es nichtmal gegeben Google zu benutzen und anständig zu recherchieren. Wenn sie schon nichts mit motorsport zu tun haben, sollten sie das tun.
Stattdessen kommen Quervergleiche, die sich selbst Doni nicht besser ausdenken könnte Bild


achja und Jonas SW :
Wenn du dir die Beiträge nicht durchliest zum Thema, kann ich nix dafür. Wie sonst sind deine abstrusen Fragen zu verstehen ?
Hab ich doch vor deinem Post ausführlich geschrieben.

naja lesen und verstehen ,das alte Problem. Nehme ich mich nicht von aus. Kann jedem mal passieren

Jonas-SW
Beiträge: 1727
Registriert: Di Dez 19, 2006 1:01 am
Wohnort: Köln

.:: Livethread Grand Prix von Österreich - Spielberg ::.

Beitrag von Jonas-SW » Mo Jul 10, 2017 1:46 pm

Ich kann mit meiner Ansicht selbstverständlich auch daneben liegen. Meine theoretische Überlegung ist wohl wirklich praktisch zu riskant, weil es auch genauso ein Startabbruch sein könnte. Die Onboards von DannyDaze zeigen an, das es so etwas wie ein Rollen vor dem Start geben kann. Ich nenne es jetzt mal die Räder lebendig halten.

Benutzeravatar
Benutzername
Beiträge: 18011
Registriert: Mo Jul 24, 2000 1:01 am

.:: Livethread Grand Prix von Österreich - Spielberg ::.

Beitrag von Benutzername » Mo Jul 10, 2017 1:49 pm

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von Arno:
<strong> </font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von gpXracer:
<strong> Was denkt ihr denn alle, wie Alonso oder Verstappen oder auch andere ihre Starts so gut hinbekommen? Das ist ein kalkuliertes Glückspiel. Jedes mal. Es ist nicht ganz so offensichtlich (diesmal ist es vermutlich nur aufgefallen, weil Vettel und Ricciardo Adleraugen haben) aber genau so machen die das. Ggf. nicht bei jedem Rennen aber so kommen "Wunderstarts" zustande. Immer schon. Ob das immer auch wirklich so gewollt ist oder auch mal ein "abrutschen" von der Kupplung oder ähnliches, lassen wir mal dahin gestellt. </strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Janeeissklar. Und man riskiert jedes Mal einen Startabbruch mit der Strafe von ganz hinten zu starten.
Issja logisch.
Denke jetzt geht die Ampel aus und hau mal aufs Gaspedal....
DAS klappt nur auf der PS4 </strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Arno, ich gehe nicht davon aus, dass Du uns hier erzählen willst, dass Alle Fahrer/innen im Grid fürs Losfahren auf Grün/Erlöschen von Rot warten?

Oder?

Und genau das ist es, was die Userinnen seahawk und gpXracer meinen. Es gibt tatsächlich (wie beim 100 Meter-Sprint in der Leichtathletik) auch im Rennsport Teilnehmer/innen, die sich einen Vorteil davon versprechen, besser/schneller in die Pötte zu kommen als der Rest im Grid. Und dann gibt es sogar welche, die sogar eine Strafe wegen Frühstart riskieren würden, angesichts der Chance, gerade noch so durchzukommen und etliche Plätze gutzumachen oder als Erste/r in die erste Kurve zu kommen.

Und das hat Bottas gestern "zufällig" so hinbekommen, dass er keine Strafe kassiert hat. Bei den Wunderstarts von "Herrn" Alonso sah ich zwar meistens die Ferrari-Launch-Control als maßgeblich verantwortlich, aber bei UCMM ist es wohl in der Tat so, dass der hässliche Vogel einfach darauf spekuliert, ein/zwei Zehntelchen früher in Bewegung zu sein, als diejenigen, welche "brav" auf Grün/Erlöschen von Rot warten und auf ihre gute Reaktionszeit bauen.

Benutzeravatar
Stefan P
Beiträge: 32293
Registriert: Fr Dez 28, 2001 1:01 am
Wohnort: Freeman Dyson überzeugt:"… average surfacetemperature is a fiction…"

.:: Livethread Grand Prix von Österreich - Spielberg ::.

Beitrag von Stefan P » Mo Jul 10, 2017 2:05 pm

...da bin ich wie immer und überall der Meinung von Benutzername.

Bild

Bottas hat einfach Glück gehabt, das er keinen 'echten' (deutlichen) Fehlstart produziert hat.

Ich stelle mir das Geschrei vor, wenn Bottas tatsächlich eine DT oder +5" bekommen hätte.

Die FIA hätte man in der Luft zerissen. Erst sperrt sie Vettel nicht obwohl er 'gefährlich' ( Bild ) gefahren ist in Baku und nun schustern sie Ferrari auch noch einen Sieg zu neben der vielen Extrakohle die die immer bekommen.

Jeder hätte sich wieder über den Platin-Kunden Ferrari das Maul zerissen.

Benutzeravatar
shuyuan
Beiträge: 15528
Registriert: Di Jan 26, 2010 1:01 am
Wohnort: Rheinland

.:: Livethread Grand Prix von Österreich - Spielberg ::.

Beitrag von shuyuan » Mo Jul 10, 2017 2:09 pm

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von Benutzername:
<strong>Und genau das ist es, was die Userinnen seahawk und gpXracer meinen. Es gibt tatsächlich (wie beim 100 Meter-Sprint in der Leichtathletik) auch im Rennsport Teilnehmer/innen, die sich einen Vorteil davon versprechen, besser/schneller in die Pötte zu kommen als der Rest im Grid. Und dann gibt es sogar welche, die sogar eine Strafe wegen Frühstart riskieren würden, angesichts der Chance, gerade noch so durchzukommen und etliche Plätze gutzumachen oder als Erste/r in die erste Kurve zu kommen.</strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">mal abgesehen davon dass der Leichtathletik mist nicht im entferntesten hier ins thema gehört, find e ich es schon witzig, dass du einfach mal behauptest, die Fahrer würden eine DQ riskieren für einen Frühstart.
Bottas hatte Glück.
Ist doch offensichtlich .
Viele Worte um nichts.

Benutzeravatar
wings
Beiträge: 873
Registriert: So Nov 18, 2012 1:01 am

.:: Livethread Grand Prix von Österreich - Spielberg ::.

Beitrag von wings » Mo Jul 10, 2017 2:18 pm

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von Stefan P:
<strong>

Ich stelle mir das Geschrei vor, wenn Bottas tatsächlich eine DT oder +5" bekommen hätte.
</strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Gegenüber dem Geschrei um den Fehlstart, der nun keiner war, ist das sicher begrenzt, wie auch das Nichturteil der letzten Woche begrenzten Schaum verursachte. Also? Bild

Benutzeravatar
Benutzername
Beiträge: 18011
Registriert: Mo Jul 24, 2000 1:01 am

.:: Livethread Grand Prix von Österreich - Spielberg ::.

Beitrag von Benutzername » Mo Jul 10, 2017 2:27 pm

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von shuyuan:
<strong> </font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von Benutzername:
<strong>Und genau das ist es, was die Userinnen seahawk und gpXracer meinen. Es gibt tatsächlich (wie beim 100 Meter-Sprint in der Leichtathletik) auch im Rennsport Teilnehmer/innen, die sich einen Vorteil davon versprechen, besser/schneller in die Pötte zu kommen als der Rest im Grid. Und dann gibt es sogar welche, die sogar eine Strafe wegen Frühstart riskieren würden, angesichts der Chance, gerade noch so durchzukommen und etliche Plätze gutzumachen oder als Erste/r in die erste Kurve zu kommen.</strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">mal abgesehen davon dass der Leichtathletik mist nicht im entferntesten hier ins thema gehört, find e ich es schon witzig, dass du einfach mal behauptest, die Fahrer würden eine DQ riskieren für einen Frühstart.
Bottas hatte Glück.
Ist doch offensichtlich .
Viele Worte um nichts. </strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Seltsam? Wieso sollte der Vergleich mit der Leichtatlehtik (den übrigens vor mir schon etliche andere Userinnen angestellt haben) hier nicht hingehören? Es geht um Starts, Fehlstarts, Reaktionszeiten, Wettbewerbsvorteile und und und - also genau passend und angemessen, den 100-Meter-Sprint als Vergleich heranzuziehen.

Du magst es vielleicht "witzig" finden, wenn Starter/innen (im Rennsport, beim Schwimmsport und in der Leichtathletik) sich Vorteile durch "Antizipieren" oder "Zocken" verschaffen wollen. Aber wenn es so witzig wäre, wie Du (fälschlicherweise) meinst, gäbe es das Delikt "Früh- oder Fehlstart" ja nicht.

Ich finde es amüsanter oder zumindes blauäugig, davon auszugehen, dass Alle "brav" auf Erlöschen der Ampel/Grünlicht warten. Gerade im Fall von Bottas gestern, war das Risiko für ihn wohl nicht größer als die Chance. Immerhin war er auf Pole und sein Herrchen auf P8. Die einmalige Chance, dass er mit einem Sieg (den er nur mit einem Top-Start einfahren konnte) aus der Rolle der Magd in die Position eines gleichberechtigten Fahrers mit Chance auf faire Behandlung käme, war ihm wohl das Risko einer DT wert.
Was ist daran so schwer zu verstehen?

Benutzeravatar
shuyuan
Beiträge: 15528
Registriert: Di Jan 26, 2010 1:01 am
Wohnort: Rheinland

.:: Livethread Grand Prix von Österreich - Spielberg ::.

Beitrag von shuyuan » Mo Jul 10, 2017 2:38 pm

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von Benutzername:
<strong> </font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von shuyuan:
<strong> </font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von Benutzername:
<strong>Und genau das ist es, was die Userinnen seahawk und gpXracer meinen. Es gibt tatsächlich (wie beim 100 Meter-Sprint in der Leichtathletik) auch im Rennsport Teilnehmer/innen, die sich einen Vorteil davon versprechen, besser/schneller in die Pötte zu kommen als der Rest im Grid. Und dann gibt es sogar welche, die sogar eine Strafe wegen Frühstart riskieren würden, angesichts der Chance, gerade noch so durchzukommen und etliche Plätze gutzumachen oder als Erste/r in die erste Kurve zu kommen.</strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">mal abgesehen davon dass der Leichtathletik mist nicht im entferntesten hier ins thema gehört, find e ich es schon witzig, dass du einfach mal behauptest, die Fahrer würden eine DQ riskieren für einen Frühstart.
Bottas hatte Glück.
Ist doch offensichtlich .
Viele Worte um nichts. </strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Seltsam? Wieso sollte der Vergleich mit der Leichtatlehtik (den übrigens vor mir schon etliche andere Userinnen angestellt haben) hier nicht hingehören? Es geht um Starts, Fehlstarts, Reaktionszeiten, Wettbewerbsvorteile und und und - also genau passend und angemessen, den 100-Meter-Sprint als Vergleich heranzuziehen.

Du magst es vielleicht "witzig" finden, wenn Starter/innen (im Rennsport, beim Schwimmsport und in der Leichtathletik) sich Vorteile durch "Antizipieren" oder "Zocken" verschaffen wollen. Aber wenn es so witzig wäre, wie Du (fälschlicherweise) meinst, gäbe es das Delikt "Früh- oder Fehlstart" ja nicht.

Ich finde es amüsanter oder zumindes blauäugig, davon auszugehen, dass Alle "brav" auf Erlöschen der Ampel/Grünlicht warten. Gerade im Fall von Bottas gestern, war das Risiko für ihn wohl nicht größer als die Chance. Immerhin war er auf Pole und sein Herrchen auf P8. Die einmalige Chance, dass er mit einem Sieg (den er nur mit einem Top-Start einfahren konnte) aus der Rolle der Magd in die Position eines gleichberechtigten Fahrers mit Chance auf faire Behandlung käme, war ihm wohl das Risko einer DT wert.
Was ist daran so schwer zu verstehen? </strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">ich hab alles verstanden, alleine bei dir bin ich im zweifel.

was hat leichtathletik mit motorsport gemein ? überhaupt NIchts.
Reg du dich nochmal über Doni auf .

Mit einem Satz. Alles Quark was du schreibst.
Bottas fährt für sich selbst.
Deine TO Benötiger Nummer kenn ich mittlerweile.

Anscheinend liest du auch nie die vorigen Beiträge und ich hab andererseits keine lust mich auf einer dauerschleife zu wiederholen.
WAs ich witzig finde, schreibe ich dir, du musst mir nichts in den mund legen.

Wo siehst du einen wettbewerbsvorteil in der F1 wenn ich zu früh starte ?
Denn dann gibts DT bzw +5
Bild
Was soll der bockmist ?

Nochmal extra der Hinweis für dich:
Es ist für alle gleich !

Benutzeravatar
Stefan P
Beiträge: 32293
Registriert: Fr Dez 28, 2001 1:01 am
Wohnort: Freeman Dyson überzeugt:"… average surfacetemperature is a fiction…"

.:: Livethread Grand Prix von Österreich - Spielberg ::.

Beitrag von Stefan P » Mo Jul 10, 2017 2:59 pm

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von shuyuan:


Wo siehst du einen wettbewerbsvorteil in der F1 wenn ich zu früh starte ?
Denn dann gibts DT bzw +5
Bild
Was soll der bockmist ?
</font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">...wo hast Du Probleme? Wenn einer zu früh starte und es wird angezeigt, (Stichwort Technik, ähnlich wie bei der Leichtatlethik oder beim Schwimmen) dann kriegt derjenige eine Strafe. Wenn einer früher startet als alle anderen und es wird nicht angezeigt, dann kriegt er keine Strafe hat sich aber einen LEGALEN Vorteil verschafft. Wenn jemand so schnell startet wie Bottas in Österreich, riskiert er daß es ZU früh ist und er einen Fehlstart hinlegt.

...und wo der Vorteil in der F1 liegt zeigte ja der GP. Ohne den Start zu gewinnen wäre offen geblieben, ob er auch das Rennen gewonnen hätte.

...oder hats Du nur schlechte Laune wegen des beschissenen Wetters?

Antworten