Seite 48 von 48

.:: Livethread Grand Prix von Aserbaidschan - Baku ::.

Verfasst: Di Jul 04, 2017 1:18 pm
von Jan
Knasti ? Bild

.:: Livethread Grand Prix von Aserbaidschan - Baku ::.

Verfasst: Di Jul 04, 2017 1:36 pm
von DannyDazze
</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von Techno:
<strong> </font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von DannyDazze:
<strong> Im Grunde genommen lacht sich Vettel jetzt ins Fäustchen, er hat alles richtig gemacht denn ohne Rammstoss hätten die bei Hamilton wohl den Nackenschutz nicht verkehrt draufgemacht oder wäre kaputt gegangen (Butterflyeffect&#128513;)
Hamilton wäre als erster durchs Ziel, Vettel als 2 und hätte anstatt 2 Punkte gewonnen derer 7 verloren. </strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Yeah, dieser Vettel! *dahinschmelz*
Im Affekt(!) mit Absicht(!) so in die Kiste zu lümmeln - genaugenommen Reifen an Reifen - dass die Cockpitverkleidung abfällt.
Unfassbar! Bild

Hamilton ist nun vorgewarnt. Wenn er das nächste Mal Vettel zu nahe kommt, bumst ihn der möglicherweise so von Hinten an, dass ihm die Zahnfüllung oben rechts rausfällt! Oder das Motormapping umgestellt wird! Oder der Rückwärtsgang eingelegt wird! Nein, jetzt weiß ichs: Er verbiegt ihm im Vorbeifahren die Antenne, so dass er nur noch die RedBullBox empfängt! </strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Hmm Du schnallst nicht wie ich das meinte, war klar. Ehrlich gesagt verstehe ich auch Deinen Kommentar nicht, sollte wohl witzig sein, ist er aber nicht.
Also nochmal langsam, wenn Vettel Hamilton nicht in die Seite gefahren wäre, wäre alles anders gelaufen, wahrscheinlich wären Perez und Ocon nicht einmal aneinander geraten, da ohne den Rammstoss wohl auch der komplette Restart anders gelaufen wäre.
In meinem Vorpost steht nichts davon das Vettel Hamilton gewollt so getroffen hat das der Kopfschutz kaputt geht.
Vettel hätte ohne den Rammstoss aber wohl auch nicht gewonnen, da nach der Unterbrechung derjenige den Kopfschutz nicht verkehrt befestigt hätte oder er sich einfach nicht gelöst hätte, deswegen waren die 2 Punkte die gutgemacht hat mit großer Wahrscheinlichkeit das Optimum gewesen.

.:: Livethread Grand Prix von Aserbaidschan - Baku ::.

Verfasst: Di Jul 04, 2017 1:48 pm
von Dr_Med_den_Rasen
Das Rennen wurde meine ich nicht wegen dem Vorfall zwischen Vettel und Hamilton unterbrochen.

Die 2 Punkte Verlust wird Hamilton verkraften. In Montreal Qualifying und Rennen dominiert, Baku ebenso. In Östereich erteilt er dem Rest erneut eine Lehrstunde Bild

.:: Livethread Grand Prix von Aserbaidschan - Baku ::.

Verfasst: Di Jul 04, 2017 2:14 pm
von Dukenukem
Genau - und das trotz Schienen Ferrari, der im Verein der dümmlichen Nixblicker 3 Sekunden schneller ist als der Müll AMG gelle Bild

.:: Livethread Grand Prix von Aserbaidschan - Baku ::.

Verfasst: Di Jul 04, 2017 2:28 pm
von Minardi
</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von Arno:
<strong> Haha...also doch Rookietest! </strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Hm, das Video ist aber schon älter. Bild

Aber schön zu sehen, wie Hollywood am Scheitelpunkt voll auf die Bremse latscht Bild

Zu den Motiven: Es mag Hamilton vielleicht nicht unbedingt darum gegangen sein, dass ihm Vettel draufknallt, aber vielleicht hoffte er, dass Vettel seinerseits jemand (Perez?) hinten drauf knallt. Wer weiss schon, was ihn seiner Birne so vor sich geht...sofern da überhaupt was vor sicht geht...

.:: Livethread Grand Prix von Aserbaidschan - Baku ::.

Verfasst: Di Jul 04, 2017 2:30 pm
von shuyuan
Bild Das Video ist doch vom letzten GP Minardi.
Und bekannt.

Auch die Aussage, dass Hamilton mit 50>% Bremsdruck um die Kurve gefahren sein soll....

.:: Livethread Grand Prix von Aserbaidschan - Baku ::.

Verfasst: Di Jul 04, 2017 2:43 pm
von Schumi_Fan_1990
</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von vvv:
<strong> Vettel bekommt keine weitere Strafe.

Hausseite

Bild </strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Schön zu sehen, dass die FIA ab und zu auch noch richtige Entscheidungen trifft. Bild Und diese Entscheidung ist richtig!

.:: Livethread Grand Prix von Aserbaidschan - Baku ::.

Verfasst: Di Jul 04, 2017 2:49 pm
von Excalibur
</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von Minardi:
<strong>
Aber schön zu sehen, wie Hollywood am Scheitelpunkt voll auf die Bremse latscht Bild </strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Die Bremsanzeige ist Digital. Man sieht nicht wie stark der Fahrer das Pedal durchdrückt.

Aber wie ich schon sagte. Man kann erkennen dass Hamilton nach dem Scheitelpunkt von 63km/h auf ca 51km/h verzögerte. Also keine Rede von "konstanter Geschwindigkeit"

.:: Livethread Grand Prix von Aserbaidschan - Baku ::.

Verfasst: Di Jul 04, 2017 2:54 pm
von wings
Wow, ein ganz ein neues Video vom 26.6., mit ganz neuen Details. Nachdem die FIA ihn wiederholt(!) komplett entlastet hat (und auch Lauda noch einmal ohne darauffolgende Widerrede anführte, was vor dem Rennen besprochen wurde), ist es nun endlich raus. Bild
___

Mal ein Gedanke zu Affekt vs. Absicht:
Affekt schließt bewusste Handlungen doch eher selten in hohem Maße aus. Wenn, dann müssten die Gefühle schon in starker Form eingreifen. Große nicht zu kanalisierende Wut, Angst oder eine starke Form der Orientierungslosigkeit. Wenn Vettel das wegen eines vermuteten Manövers Hamiltons tatsächlich so erging, könnte man seine Eignung als F1-Pilot akut hinterfragen.

Falls er weniger stark von seinen Gefühlen gelenkt wurde, hat er dann die Kontrolle über das Fahrzeug verloren (mit einer Hand) oder aufs Spiel gesetzt (keine Hand bei all den Gefahren auf Stadtkursen), indem er das Fahrverhalten in Gottes Hände legte? Imho ähnlich unwahrscheinlich, zumal man seine Eignung dann auch hinterfragen könnte.

Wesentlich naheliegender und auch der fahrerischen Klasse angemessen erscheint es doch, dass Vettel ziemlich erbost war und die Dinge selbst in die Hand genommen hat. Nicht gefährlich (für Leib und Leben), aber dumm, weil ziemlich offensichtlich (Vettel-Fans mal außen vor).

Das wurde von den Stewards bestraft, die FIA hat es nicht "overruled", nur mit vom Grand-Prix-Geschehen unabhängigen (sowie unkreativen) Strafen ergänzt. Damit ist doch gut.

Jetzt könnte man natürlich meinen, dass andere Stewards so etwas in anderen Rennen wieder anders handhaben können/dürfen. Jedoch setzten die vier Herren aus Baku da einen Standard, den man in vergleichbaren Fällen ohne Regelanpassung wohl nicht übersteigen wird - jedes Team ginge auf die Barrikaden. Ob das nun der richtige Weg ist, auch serienübergreifend, kann ja jeder für sich festlegen.

Allerdings haben weniger prominente Fahrer vermutlich schon dann ein fettes Problem mit ihrem Team, wenn sie wegen etwas Überreagieren eine DT+10 Sekunden riskieren/erhalten. Da wird dann auch kein "aber der hat doch angefangen" helfen.
So gering bleibt die verhängte Strafe ja nicht, dass man den potenziellen Übeltätern reihenweise Tür und Tor öffnet.

Hamiltons Kopfstützen-Problem lässt es nur ärger wirken, weil Vettel am Ende vor ihm ankam. Das ist dann aber irgendwann ein Punkt, den man Seb nicht auch noch anlasten kann. Jedenfalls nicht, ohne vorher die Fußstellung des SC-Fahrers und die Schwenkrhythmen der Marshalls zu überprüfen. Bild

.:: Livethread Grand Prix von Aserbaidschan - Baku ::.

Verfasst: Di Jul 04, 2017 2:58 pm
von shuyuan
</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von Arno:
<strong> </font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von shuyuan:
<strong> Bild Das Video ist doch vom letzten GP Minardi.
Und bekannt.

Auch die Aussage, dass Hamilton mit 50>% Bremsdruck um die Kurve gefahren sein soll.... </strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Ja wie getz, seht ihr was anderes als ich?
Das ist doch genau die Szene in Baku.....! </strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">was anderes sag ich ja nicht Bild

.:: Livethread Grand Prix von Aserbaidschan - Baku ::.

Verfasst: Di Jul 04, 2017 3:58 pm
von Excalibur
</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von wings:
<strong>
Hamiltons Kopfstützen-Problem lässt es nur ärger wirken, weil Vettel am Ende vor ihm ankam. Das ist dann aber irgendwann ein Punkt, den man Seb nicht auch noch anlasten kann. </strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Och, da gibt es genügend Verwirrte die meinen dass der kleien Rempler die Kopfstütze kaputt gemacht.

.:: Livethread Grand Prix von Aserbaidschan - Baku ::.

Verfasst: Di Jul 04, 2017 4:20 pm
von Minardi
</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von Excalibur:
<strong> </font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von Minardi:
<strong>
Aber schön zu sehen, wie Hollywood am Scheitelpunkt voll auf die Bremse latscht Bild </strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Die Bremsanzeige ist Digital. Man sieht nicht wie stark der Fahrer das Pedal durchdrückt.

Aber wie ich schon sagte. Man kann erkennen dass Hamilton nach dem Scheitelpunkt von 63km/h auf ca 51km/h verzögerte. Also keine Rede von "konstanter Geschwindigkeit" </strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Wie hart er steigt, is mir eigentlich wurscht, die Digitalanzeige zeigt aber an, dass er grundsätzlich steigt. Und das im Kurvenscheitelpunkt und das nachdem er das Teilstück bis dahin recht flott unterwegs war.

Naja, is jetzt auch irgendwie alles egal, weitere Diskussionen unnötig. Bild

.:: Livethread Grand Prix von Aserbaidschan - Baku ::.

Verfasst: Di Jul 04, 2017 5:27 pm
von Techno
@DannyDazze:

Ohne seinen Ausraster hätte Vettel mehr Punkte auf Hamilton gutgemacht und nicht weniger. "Butterflyeffect" fängt anscheinend nicht umsonst mit B an. B, wie Bullshit.

.:: Livethread Grand Prix von Aserbaidschan - Baku ::.

Verfasst: Di Jul 04, 2017 8:10 pm
von Schumi_Fan_1990
Der Österreich-Livethread ist schon da, deswegen von mir nochmal was Grundsätzliches zu Vettel und zu dieser ganzen Sache: Ich habe das Gefühl, dass sich viele Dinge wiederholen, die damals schon bei Schumi passiert sind. Man sieht ganz genau, dass die Schumi-Kritiker (man könnte auch "Hater" sagen) von damals jetzt zu Vettel-Hatern geworden sind. Nach dem Motto: Wir brauchen ein deutsches Feindbild.

Bei Schumi war es ganz genau so: Ausgerechnet bei ihm wurde immer ganz genau hingeschaut und jede Kleinigkeit wurde sofort zu einer groben Unsportlichkeit hochstilisiert. Und wenn man das angesprochen hat, kam sofort das Argument, man würde das Ganze ja nur durch die Fanbrille gesehen. Also, es ist natürlich schon so, dass das letzte bisschen Objektivität fehlt, wenn es um den eigenen Liebling geht. Das gebe ich gerne zu, damit habe ich kein Problem. Komischerweise ist das aber immer nur bei Schumi und seinen Fans ein Problem. Im Fußball z.B. habe ich noch nie erlebt, dass sich darüber aufgeregt wird. Aber gut, das ist dann halt so.

Und außerdem trifft das mit der Fanbrille auf seine Hater ja wohl mindestens in genau dem gleichen Maße zu, wenn nicht sogar noch stärker. Das wäre dann in dem Fall sozusagen die Anti-Fanbrille. Ist das etwa besser?

Bei Schumi täuscht das Bild, das man von ihm hat, einfach komplett über die Realität hinweg, das ist nun mal so. Objektiv betrachtet hat sich Schumi nicht mehr Unsportlichkeiten erlaubt als andere Fahrer. Und das, was er gemacht hat, war von der Qualität her auch nicht schlimmer als bei anderen Fahrern, eher im Gegenteil. Und genau das meine ich: Bei ihm wurde immer ganz genau hingeguckt und jede strittige Szene, bei der überhaupt noch nicht klar war, ob das wirklich unsportlich war, wurde sofort zu seinen Ungunsten bewertet. Das wurde so in der Form mit keinem anderen Fahrer gemacht. Und da entsteht natürlich ein völlig falsches Bild, nämlich das des unfairen Schumi, der auch noch ständig Strafen kassiert hat, von denen aber ein Großteil unberechtigt war. Nur leider haben die Leute einfach nur auf die Strafen geguckt und waren dann der Meinung: "Ja, das muss dann auch richtig sein". Nein, muss es nicht und war es in vielen Fällen auch nicht.

Natürlich hat Schumi auch mal etwas falsch gemacht, aber eben nicht annähernd so oft, wie das immer behauptet wird. Aber die Rennleitung (oder die FIA oder sonst wer) wollte an ihm scheinbar 20 Jahre lang ein Exempel statuieren. Das ist der eigentliche Skandal an der Sache. Das einzig Gute an der Sache ist: Zum Glück hat keine dieser lächerlichen und falschen Strafen dazu geführt, dass er dadurch einen WM-Titel weniger hat. Das war dann meistens Pech aufgrund von technischen Defekten.

Bei den strittigen Szenen, von denen es natürlich die eine oder andere gibt, habe ich nie bestritten, dass es durchaus auch Absicht gewesen sein kann, nicht muss, aber kann. Mich stört einfach nur, mit welcher Vehemenz und Sturheit oft versucht wurde, das als Tatsache zu verkaufen. Ich würde mir das nicht anmaßen. Das zog sich bei Schumi durch seine gesamte Karriere und bei Vettel fängt das auch schon so langsam an.

Was den Vergleich Schumi - Vettel betrifft: In der Formel 1 gibt es einen sehr breit gefächerten Strafenkatalog für das Rennen und für danach. Und da hat Vettel in Baku schon die höchste Strafe (abgesehen von einer Disqualifikation) bekommen zuzüglich der drei Strafpunkte nach dem Rennen. Gut, dass die FIA nun richtig entschieden und keine weitere Strafe ausgesprochen hat.

Man kann Fehlentscheidungen (und eine weitere nachträgliche Strafe gegen Vettel wäre eine krasse Fehlentscheidung gewesen) doch nicht damit rechtfertigen, dass in der Vergangenheit auch schon Fehlentscheidungen getroffen wurden (ein Großteil der Strafen gegen Schumi). Nicht jede Strafe ist gerechtfertigt. Nur leider gibt es Fahrer, die ständig mit Strafen überschüttet wurden bzw. werden und andere bekommen nie welche. Dass allerdings diejenigen, die eine Strafe bekommen haben, deswegen unfairer sind, ist ein Trugschluss, der sich wie ein roter Faden durch Schumis Karriere zog und sich jetzt bei Vettel zu wiederholen scheint. Einerseits schade, andererseits ist das natürlich das typische Standardargument der Schumi- und Vettel-Hater.

.:: Livethread Grand Prix von Aserbaidschan - Baku ::.

Verfasst: Mi Jul 05, 2017 12:51 am
von shuyuan
</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv"> Im Forum von motorsport-total hoffe ich, neues zur F1 mit anderen auszutauschen und etwas von der modernen F1 zu lernen, denn die letzten 10 Jahre war ich beruflich gefordert.</font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">hm.

.:: Livethread Grand Prix von Aserbaidschan - Baku ::.

Verfasst: Fr Jul 07, 2017 10:39 am
von wings
Vielleicht kann man auch hinnehmen, dass sein Idol nicht nur ziemlich gut fahren, sondern auch ziemlich grisselig (re)agieren konnte. Menschlich und irgendwie nur dann wirklich schlimm, wenn die Fans es bis zum Maximum abstreiten und nicht sehen wollen.

Ungefähr wie bei Vettel.
Der sagt nun:
</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">"Es ist vielleicht wie beim Fußball. Wenn einer reingrätscht und trifft einen mit den Stollen. Dann hat man vielleicht zuerst das Gefühl, es war Absicht. Dann steht man auf und gibt dem anderen einen kleinen Stupser. So kann man es vergleichen"</font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Schade, dass kein Journalist nach den typischen Verhältnissen auf bewässerten Innenstadtfußballplätzen fragte.

Übrigens bleibt die große Empörungswelle aus, die eigentlich anstehen sollte, wenn man Vettel Böses will, weil er Vettel oder (was ja gern mal (auch anonym kommentiert) mitschwingt) Deutscher ist.

.:: Livethread Grand Prix von Aserbaidschan - Baku ::.

Verfasst: Fr Jul 07, 2017 11:40 am
von gpXracer
Es ist am Ende eben so, dass es normale Menschen sind, die wir nicht einmal zu 5% kennen lernen. Wenn man das weiß und erkennt, lebt man deutlich entspannter mit dem ganzen Kram, ist aber ggf. auch kein Fan mehr von diesen Menschen, weil man merkt, dass man nicht Fan von jemandem sein kann, den man nicht kennt...

.:: Livethread Grand Prix von Aserbaidschan - Baku ::.

Verfasst: Fr Jul 07, 2017 11:59 am
von shuyuan
immer noch live ?
Thread kann zu Bild

.:: Livethread Grand Prix von Aserbaidschan - Baku ::.

Verfasst: Sa Jul 08, 2017 9:46 am
von Schumi_Fan_1990
</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von wings:
<strong>Vielleicht kann man auch hinnehmen, dass sein Idol nicht nur ziemlich gut fahren, sondern auch ziemlich grisselig (re)agieren konnte.</strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Ich habe überhaupt kein Problem damit, genau das hinzunehmen. Dann erwarte ich aber auch, dass man das Ganze objektiv und nicht so einseitig betrachtet und vor allem nicht so tut, als sei Schumi der Einzige, auf den das zutrifft. Ich würde mir dann z.B. mal wünschen, dass sich Alonso-Fans kritisch zu Budapest 2007, Hamilton-Fans kritisch zu Melbourne 2009 und Senna-Fans kritisch zu Suzuka 1990 äußern. Dann wäre das nämlich ausgewogen und gerecht.

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von wings:
<strong>Menschlich und irgendwie nur dann wirklich schlimm, wenn die Fans es bis zum Maximum abstreiten und nicht sehen wollen.</strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Wer streitet denn hier irgendwas "bis zum Maximum" ab? Das ist doch maßlos übertrieben. Und vor allem: Der umgekehrte Fall ist auch nicht besser: Wenn Vettel jetzt plötzlich als unfair, uneinsichtig und was weiß ich nicht alles bezeichnet wird, dann kann man sich wohl ziemlich sicher sein, dass die Wahrheit davon meilenweit entfernt ist. Da muss man dann auch einfach mal objektiv bleiben.

Was Schumi angeht: Er hat in seiner Karriere 307 Rennen absolviert und strittige Szenen gibt es vielleicht maximal eine Handvoll. Ja und? Dann bleiben immer noch 302 Rennen, in denen er sich nichts zu Schulden hat kommen lassen. Was hat das mit Ausgewogenheit und Objektivität zu tun, wenn jetzt alle nur auf den strittigen Szenen rumhacken? Das grenzt ja fast schon an Realitätsverweigerung und vor allem (das habe ich ja weiter oben schon geschrieben) wird das bei anderen Fahrern auch nicht so gehandhabt.