.:: Livethread Grand Prix von Aserbaidschan - Baku ::.

Diskutieren Sie mit anderen Formel-1-Fans rund um die Welt über die Formel 1, das letzte Rennen, die Fahrer, Entwicklungen, Gerüchte, Neuigkeiten, etc.
Dissident
Beiträge: 8510
Registriert: Sa Sep 13, 2008 1:01 am

.:: Livethread Grand Prix von Aserbaidschan - Baku ::.

Beitrag von Dissident » Sa Jul 01, 2017 11:24 am

Es geht um die langfristige Prognose, behaupte ja nicht das Ferrari kein einziges Rennen mehr gewinnen wird. Man wird sich nicht ewig mit alten Motoren über Wasser halten können und wenn bei beiden Teams alles passt ist Mercedes nunmal vorne, da fehlen Ferrari einfach noch ein paar Zehntel, hinzu kommt dass Mercedes nicht mehr so häufig Probleme mit den Reifen kriegen wird. Schon am Red Bull Ring ist wieder mit einer Mercedes Dominanz zu rechnen, vllt. ist für Ferrari in Silverstone etwas drin... oder am Hungaroring(sicherlich). Man sollte aufjeden Fall in Monza mit einem frischen Motor an den Start gehen, einem der neuesten Ausbaustufe, der Heimsieg wäre so wichtig. Monza und Monaco zu gewinnen, das wäre schon top. Bild

gpXracer
Beiträge: 875
Registriert: Sa Dez 22, 2001 1:01 am

.:: Livethread Grand Prix von Aserbaidschan - Baku ::.

Beitrag von gpXracer » Sa Jul 01, 2017 11:26 am

Das keine Chance mehr ist sicher nicht richtig. Aber es ist doch schon klar sichtbar, dass Mercedes wieder ein fantastisches Auto gebaut hat welches zu Beginn der Saison nicht richtig verstanden wurde. Aber genau darin ist Mercedes seit ein paar Jahren unagefochten stark: Sie können sich auf alles einstellen und verstehen den Luftfluss wie kein anderer. Mittlerweile haben sie mit dem Setup keine Probleme mehr, Hamilton hat herausgefunden, wie er mit den Reifen umgehen muss und der zuverlässigere und dadurch stärkere Motor ist nicht nur mehr für 3 Zenhtel gut sondern hat in Baku die 5 Zehntel, die Vettel auf dem Rest des Kurses gut gemacht hat (vermutlich auch wegen des kaputten Diffusors von Hamlilton), alleine auf der Geraden wieder aufgeholt. In den meisten Runden sogar mehr als das.

Das spricht für ein wahres Monster im Heck. Das Problem für den WM-Kampf ist also gar nicht unbedingt Ferraris Update-Strategie, sondern, dass Hamilton mit diesem Motor die Karre immer auf die 1 stellen wird, wenn er sich nicht doof anstellt und Bottas müsste auf den gleichen Strecken gleich dahinter sein. Im Rennen kann Ferrari dann auf Augenhöhe sein, auf den meisten Strecken hat man aber das Überholproblem und somit sehe ich auch eher schwarz für einen spannenden WM-Kampf bis zum Schluss. Aber auch dann muss man es Mercedes gönnen, denn es ist schon unfassbar gut, was sie dort zaubern.

Benutzeravatar
Helldriver
Beiträge: 4811
Registriert: Mo Jan 12, 2004 1:01 am
Wohnort: im hohen Norden/Ostsee

.:: Livethread Grand Prix von Aserbaidschan - Baku ::.

Beitrag von Helldriver » Sa Jul 01, 2017 11:35 am

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von Schumi_Fan_1990:
Und schon wieder dieser 0815-Standardkram. Mich erinnert das eher an die Zeiten, als ausgerechnet bei Schumi immer ganz genau hingeschaut wurde und jede Kleinigkeit zu einer groben Unsportlichkeit hochstilisiert wurde. So viel zum Thema Objektivität. Bild </font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Hast Du mal in Erwägung gezogen, dass Du das Ganze durch die Fanbrille gesehen hast?
Schumi hat sich einfach viele Unsportlichkeiten erlaubt, so einfach ist das.
Deiner Meinung nach hat er vermutlich NIE etwas falsch gemacht?
So viel zur Objektivität.

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von Schumi_Fan_1990:
Also, hier vermischt du jetzt aber zwei Dinge, die nichts miteinander zu tun haben.

1. Die Objektivität lassen ja wohl eher diejenigen vermissen, die jetzt groß rumtönen, Vettels Strafe sei ja viel zu gering. Er hat zwei (!!) Strafen bekommen, eine während des Rennens, die ihm übrigens den Sieg gekostet hat, und eine nach dem Rennen. Wie man da allen Ernstes auf die Idee kommen kann, dass das immer noch nicht ausreicht, ist mir ein absolutes Rätsel.

2. Ob es Absicht war, kann ich von außen nicht beurteilen und das maße ich mir auch nicht an. Und selbst wenn es Absicht war, dann war das a) nur eine Reaktion auf das, was Hamilton gemacht hat und b) hat er dafür dann auch seine Strafe(n) bekommen. Irgendwann ist dann auch mal gut. Bild
</font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">1. Wieso zwei mal bestraft? Welche Strafe hat er dann nach dem Rennen bekommen?
Jedem anderen Fahrer hätte die 10sek Strafe schon gereicht, nur Vettel sieht seinen Fehler nicht ein und muss wohl nen weiteren Denkzettel bekommen.
Wenn er sich gleich entschuldigt hätte, dann würde es wahrscheinlich gar keine zweite Untersuchung geben.

2. Für mich ist die Sache klar. Ein paar Seiten zuvor wurden genügend Indizien dafür benannt, warum es im prinzip nur Absicht gewesen sein kann. Das erkennt auch jeder, der zwei Augen hat und ein bisschen denken kann.
Aus Versehen passiert einem viermaligen WM sowas nicht.

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von Schumi_Fan_1990:
Und genau das ist eine absolute Frechheit. Eine Rennsperre ist schlicht und ergreifend nicht rechtens, weil er nicht die erforderliche Anzahl an Strafpunkten hat. Da darf eine angeblich fehlende Entschuldigung kein Kriterium sein. Auch hier fehlt bei einigen übrigens wieder die Objektivität: Man will Vettel sperren, obwohl es vom Reglement her keinerlei Grundlage dafür gibt.
</font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Es gab schon genügend Fälle, wo im Nachhinein eine weitere Strafe erteilt wurde. Also wirds dafür schon ne rechtliche Grundlage geben.

Vom Ende des Feldes starten, mehr würde ich auch schlecht finden.

Nochmal was Anderes: Wieso sprechen alle vom Eingriff in die spannende WM?
Wenn ein Fahrer Sch.eisse baut, dann muss das eben geklärt werden. Kann ja nicht sein, dass man Vorfälle unter den Tisch fallen lässt, nur weil jemand in der Tabelle vorne mitmischt. Gleiches Recht für Alle!

LucaF1
Beiträge: 661
Registriert: Sa Sep 15, 2007 1:01 am

.:: Livethread Grand Prix von Aserbaidschan - Baku ::.

Beitrag von LucaF1 » Sa Jul 01, 2017 11:38 am

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von Dissident:
<strong> Es geht um die langfristige Prognose, behaupte ja nicht das Ferrari kein einziges Rennen mehr gewinnen wird. Man wird sich nicht ewig mit alten Motoren über Wasser halten können und wenn bei beiden Teams alles passt ist Mercedes nunmal vorne, da fehlen Ferrari einfach noch ein paar Zehntel, hinzu kommt dass Mercedes nicht mehr so häufig Probleme mit den Reifen kriegen wird. Schon am Red Bull Ring ist wieder mit einer Mercedes Dominanz zu rechnen, vllt. ist für Ferrari in Silverstone etwas drin... oder am Hungaroring(sicherlich). Man sollte aufjeden Fall in Monza mit einem frischen Motor an den Start gehen, einem der neuesten Ausbaustufe, der Heimsieg wäre so wichtig. Monza und Monaco zu gewinnen, das wäre schon top. Bild </strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Klar, ich sehe Mercedes auch leicht im Vorteil. Aber ich denke nicht, dass Mercedes einen großen Vorteil bei der Motorleistung hat, sofern die Laufleistung nicht so krass differiert wie in Baku.
Das Ziel muss eben sein, auf Strecken wie Singapur oder Ungarn oder Silverstone zu siegen und auf anderen Strecken den Bottas zu schlagen.

Zwar ist Mercedes im Verbrauch der Komponenten noch im Vorteil. Aber diesen uralten Motor durch Baku zu schleppen und noch die Führung auszubauen, das hat Ferrari wieder in eine bessere Position gebracht als vor Baku.
Jetzt ist man auch wieder einigermaßen im Rahmen, was neue Ausbaustufen angeht.

Es brauch eben das kleine Quäntchen Glück gegen so einen starken Gegner. Aber Trübsal blasen ist sicherlich unangebracht.

Das Wichtige ist: Man kann den Kampf aufnehmen. Bild

Dissident
Beiträge: 8510
Registriert: Sa Sep 13, 2008 1:01 am

.:: Livethread Grand Prix von Aserbaidschan - Baku ::.

Beitrag von Dissident » Sa Jul 01, 2017 11:43 am

sieht man sich über die gesamte Saison die Leistungen von Raikkonen an dann wird es erst recht deutlich, es ist Vettel zu verdanken dass es ein WM-Kampf ist, solange er so fährt wie in Baku hat er auch eine Chance. Ein Armutszeugnis für Hamilton nicht an Vettel vorbeigekommen zu sein, Raikkonen hätte sich keine 3 Runden behaupten können. Bild

Vettel hat auf Bottas aufgeholt der selbst auf der Jagd gewesen ist und das mit unterlegenem Material. Der letzte Stint von Vettel war das beste was man von ihm dieses Jahr gesehen hat.

gpXracer
Beiträge: 875
Registriert: Sa Dez 22, 2001 1:01 am

.:: Livethread Grand Prix von Aserbaidschan - Baku ::.

Beitrag von gpXracer » Sa Jul 01, 2017 11:52 am

Das stimmt. Da war er ordentlich "im Flow". Keine Fehler und richtig schnell. Allerdings glaube ich noch immer, dass zum einen der kaputte Diffusor von Hamilton eine Rolle gespielt hat (ja das erklärt nicht, dass Vettel auf Bottas aufgeholt hat, Bottas ist aus meiner Sicht einfach nicht so stark, wie bspw. Rosberg) und dass der Mercedes in dirty air schlechter ist, als die meisten anderen Fahrzeuge. Das zieht sich schon durch die Zeit seit 2012. Man sah es in Baku vor allem auch an Hamiltons Problemen an Ocon vorbei zu kommen. Das ging für Vettel trotz Motordefizit deutlich leichter, weil Hamilton einfach nicht nah genug ran kam. Ich denke, dass der Mercedes in freier Luft noch immer das deutlich bessere Auto ist. Ich hoffe, dass Ferrari bei der Entwicklung mithalten kann, aber noch glaube ich nicht so ganz daran. Ich empfand Baku, was den WM Kampf angeht, etwas ernüchternd.

LucaF1
Beiträge: 661
Registriert: Sa Sep 15, 2007 1:01 am

.:: Livethread Grand Prix von Aserbaidschan - Baku ::.

Beitrag von LucaF1 » Sa Jul 01, 2017 11:55 am

Gut, leider ist Kimi nur noch selten ein Maßstab. Der hätte sich auch gegen einen Red Bull keine 3 Runden gehalten. Irgendwann n kleinen Fehler eingangs der langen Geraden und schon wäre der Gegner vorbei.
Nächstes Jahr muss Alonso her. Wenn der wieder in einem siegfähigen Auto sitzt, wird er dem Hamilton die Eier kastrieren.

Stimmt schon, Vettel fuhr im letzten Stint ohne Blick in den Rückspiegel, mit den Augen nach vorne. Im kurvigen Teil lag der Ferrari auch sehr gut, da hat er auch zu Beginn des Rennens schnellere Zeiten gefahren als Hamilton.

Es brauch ab jetzt jedes Rennen solche Stints am Stück.

LucaF1
Beiträge: 661
Registriert: Sa Sep 15, 2007 1:01 am

.:: Livethread Grand Prix von Aserbaidschan - Baku ::.

Beitrag von LucaF1 » Sa Jul 01, 2017 1:14 pm

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von Dissident:
<strong> Alonso und Vettel wäre schon was tolles. Bild Alonso und Vettel wäre schon was tolles. Bild

das riecht nach 2007 revived, mit sogar noch stärkeren fahrern, statt Massa Bottas und statt Raikkonen Vettel. Bild Bild

Und Alonso vs Hamilton nicht im gleichen Team: Visier runter und ab dafür! Bild </strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Ja, endlich mal wieder 2 Topstars in einem Topteam. Dass Ferrari über allem steht, das wissen Alonso und Vettel beide. Fahren die sich gegenseitig 2 mal ins Auto, dann können sie in Maranello zwischen den Wochenenden die Kirche putzen. Sehe da keine große Gefahr.

Der Kuschelkurs zwischen Alonso und Hamilton ist mittlerweile auch vorbei, nachdem Hamilton sich abwertend über die Qualität der IndyCar Serie geäußert hat und damit auch indirekt Alonsos Leistung herabgewertet hat.
Fernando hat das stilvoll unkommentiert gelassen und die Indy Fahrer sprechen lassen.
Aber vergessen tut er das nicht.

Benutzeravatar
Jan
Beiträge: 6350
Registriert: Di Okt 21, 2003 1:01 am
Wohnort: Zwischen den Meeren

.:: Livethread Grand Prix von Aserbaidschan - Baku ::.

Beitrag von Jan » Sa Jul 01, 2017 6:47 pm

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von LucaF1:

Ja, endlich mal wieder 2 Topstars in einem Topteam.</font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Schon aber niemals 2 Topstars gleichzeitig bei Ferrari, das hat weder bei Pironi/ Ville noch bei Mansell/ Prost besonders gut gepasst.

Kimi /Alonso klappte nur weil Kimi nicht mehr ganz der Topstar ist, mit nem Jungen Bissigen Kimi wäre die Nummer auch sicher anders ausgegangen.

Also Alonso / Vettel never, das lässt Vettel niemals zu.

Außerdem wisst Ihr doch mittlerweile, das Vettel anscheint auch Spanisches Blut intus hat, also das gebe Tote. Bild

Ich hätte jetzt evtl. gedacht Hamilton hört auf am Ende des Jahres, Vettel ginge dahin, und Alonso/Kubica nächstes Jahr bei Ferrari, aber wenn Ham jetzt schon seinen Vertrag verlängern will, bleibt der wohl auch, und damit alles beim Alten.

<small>[ 01.07.2017, 23:24: Beitrag editiert von: *Jan ]</small>

Benutzeravatar
Stefan P
Beiträge: 32450
Registriert: Fr Dez 28, 2001 1:01 am
Wohnort: Freeman Dyson überzeugt:"… average surfacetemperature is a fiction…"

.:: Livethread Grand Prix von Aserbaidschan - Baku ::.

Beitrag von Stefan P » Sa Jul 01, 2017 7:49 pm

...noch 'ne Meinung:
</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv"> SPEEDWEEK
...Berger sieht das Ganze weniger dramatisch. «Es war ja keine gefährliche Aktion. Beide haben provoziert, beide wurden bestraft – Vettel vom Weltverband, Hamilton vom Motorsport-Gott. Damit sollte das Thema erledigt sein», sagte der frühere GP-Pilot. Hamilton hatte nach dem Vorfall wegen einer losen Kopfstütze einen unplanmäßigen Boxenstopp einlegen müssen und war deshalb sogar am Ende hinter dem Vierten Vettel nur Fünfter geworden.

Wie hätte Berger selbst denn in seiner aktiven Zeit reagiert? «Genauso, nur hätte sich damals kein Mensch aufgeregt. Wir fuhren uns ständig in die Räder, das war Tagesgeschäft. Früher hätte man die Aktion ohne Telemetriedaten und Cockpit-Kameras aber auch nie auflösen können», sagte der 59-Jährige... </font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Bild Berger

Gutmensch
Beiträge: 1016
Registriert: Mo Jan 27, 2003 1:01 am
Kontaktdaten:

.:: Livethread Grand Prix von Aserbaidschan - Baku ::.

Beitrag von Gutmensch » Sa Jul 01, 2017 8:00 pm

Bild Berger

Benutzeravatar
Jan
Beiträge: 6350
Registriert: Di Okt 21, 2003 1:01 am
Wohnort: Zwischen den Meeren

.:: Livethread Grand Prix von Aserbaidschan - Baku ::.

Beitrag von Jan » Sa Jul 01, 2017 9:44 pm

Berger Bild

Dissident
Beiträge: 8510
Registriert: Sa Sep 13, 2008 1:01 am

.:: Livethread Grand Prix von Aserbaidschan - Baku ::.

Beitrag von Dissident » So Jul 02, 2017 12:03 am

Alonso und Vettel wäre schon was tolles. Bild

das riecht nach 2007 revived, mit sogar noch stärkeren fahrern, statt Massa Bottas und statt Raikkonen Vettel. Bild Bild

Und Alonso vs Hamilton nicht im gleichen Team: Visier runter und ab dafür! Bild

Benutzeravatar
wings
Beiträge: 878
Registriert: So Nov 18, 2012 1:01 am

.:: Livethread Grand Prix von Aserbaidschan - Baku ::.

Beitrag von wings » So Jul 02, 2017 12:17 am

Hamilton ist ihm am Anfang ~3.5 Sekunden davongefahren, in 11(?) Runden? Wenn man bedenkt, dass der Mercedes freie Fahrt hatte und es zu Beginn durchaus normal ist, sich nicht permanent im 2-Sekunden-Fenster zu halten, würde ich mit hochhausüberlegen vorsichtig sein. Später sah das auch nicht übermäßig überlegen aus, der Ferrari kommt imho weiterhin besser durch den Verkehr. Bzw. der Ferrari von Vettel. Kimi hat ja immer irgendwas, selbst wenn er mal mithalten könnte.

Dafür hat der Benz im Q seinen Vorteil und musste zuletzt "nur" umsetzen. Bleiben Strategie- und Rennverlaufsfragezeichen, die mit einer ungünstigen Position manch Benz-Vorteil auffressen könn(t)en. Ferrari kann mit Vettel sehr aggressiv und variantenreich agieren, Mercedes hat wohl eher beide Wagen vorn drin, weil im Q schneller und Kimi als Ferrari-#2 meist irgendwie abgeschlagen ist (ob durch Pech oder nicht).

Ferrari hat seine Turboladersorgen (Glaubt jemand wirklich, dass sie die zum Spaß wechseln?), kann aber mit altem Antrieb besser als z.B. Bottas, dem als einzigem aus der Top-Riege das Aggregat hochgegangen ist. Dazu schon 2x Temp.-Probleme.

Mercedes ist in Sachen Potenzial vorn, aber Ferrari weiterhin so nah dran wie lange nicht. Und sie haben den Top4-Fahrer, der bis Baku als einziger permanent geliefert hat. Vielleicht spielt sich RB noch als Teilzeitspielverderber auf.

Zur Doppelbestrafung: Für manche war die zweithöchste Strafe im Rennen für so eine Aktion zu wenig, für diese wurde schon in die WM eingegriffen. Andere können damit leben, für sie ist die Sache durch und eine weitere Strafe erst der Eingriff in die WM.

Überhaupt, wenn noch was passiert (außer €-Strafe und PR-Sorry): Verstieße die FIA gegen ihre aufgestellten Regeln oder kanibalisierte ein weites Regelkorsett in diesem Fall das engere?

Schumi_Fan_1990
Beiträge: 813
Registriert: So Okt 04, 2015 1:01 am
Wohnort: Deutschland

.:: Livethread Grand Prix von Aserbaidschan - Baku ::.

Beitrag von Schumi_Fan_1990 » So Jul 02, 2017 12:34 am

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von Helldriver:
<strong>Hast Du mal in Erwägung gezogen, dass Du das Ganze durch die Fanbrille gesehen hast?</strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Mag sein, aber das trifft dann auf seine Kritiker genau so zu.

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von Helldriver:
<strong>Schumi hat sich einfach viele Unsportlichkeiten erlaubt, so einfach ist das.</strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Nicht mehr als andere Fahrer. Und genau das meine ich: Bei ihm wurde immer ganz genau hingeguckt und jede strittige Szene, wo überhaupt noch nicht klar war, ob das wirklich unsportlich war, wurde sofort zu seinen Ungunsten bewertet.

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von Helldriver:
<strong>Deiner Meinung nach hat er vermutlich NIE etwas falsch gemacht?</strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Das ist Unsinn. Natürlich hat Schumi auch mal etwas falsch gemacht, aber eben nicht annähernd so oft, wie das immer behauptet wird.

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von Helldriver:
<strong>1. Wieso zwei mal bestraft? Welche Strafe hat er dann nach dem Rennen bekommen?</strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Die drei Strafpunkte.

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von Helldriver:
<strong>Jedem anderen Fahrer hätte die 10sek Strafe schon gereicht, nur Vettel sieht seinen Fehler nicht ein und muss wohl nen weiteren Denkzettel bekommen.</strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Interessant, jetzt sind wir inzwischen schon bei der Variante "Denkzettel" angekommen. Das heißt, du gibst zu, dass es längst nicht mehr um das geht, was während des Rennens passiert ist, sondern es geht jetzt darum, Vettel wie ein kleines Kind zu maßregeln. Die FIA entwickelt sich immer zu einem Kaspertheater.

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von Helldriver:
<strong>Wenn er sich gleich entschuldigt hätte, dann würde es wahrscheinlich gar keine zweite Untersuchung geben.</strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Ja, gut möglich, aber das ist ja genau das, was ich kritisiere: Die Tatsache, ob sich jemand entschuldigt oder nicht, kann doch nicht ausschlaggebend dafür sein, ob derjenige eine (zusätzliche) Strafe bekommt oder nicht. Wie absurd ist das denn bitte? Bild

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von Helldriver:
<strong>2. Für mich ist die Sache klar. Ein paar Seiten zuvor wurden genügend Indizien dafür benannt, warum es im prinzip nur Absicht gewesen sein kann. Das erkennt auch jeder, der zwei Augen hat und ein bisschen denken kann.
Aus Versehen passiert einem viermaligen WM sowas nicht.</strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Ich habe auch nie bestritten, dass es Absicht gewesen sein kann. Mich stört einfach nur, mit welcher Vehemenz und Sturheit hier versucht wird, das als Tatsache zu verkaufen. Ich würde mir das nicht anmaßen.

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von Helldriver:
<strong>Es gab schon genügend Fälle, wo im Nachhinein eine weitere Strafe erteilt wurde. Also wirds dafür schon ne rechtliche Grundlage geben.</strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Man kann Fehlentscheidungen doch nicht damit rechtfertigen, dass in der Vergangenheit auch schon Fehlentscheidungen getroffen wurden. Nicht jede nachträgliche Strafe ist gerechtfertigt. In der Formel 1 gibt es einen sehr breit gefächerten Strafenkatalog für während des Rennens. Da hat Vettel schon die höchste Strafe (abgesehen von einer Disqualifikation) bekommen zuzüglich der drei Strafpunkte nach dem Rennen. Und das soll jetzt plötzlich nicht mehr ausreichen? Bild

Stingray
Beiträge: 3306
Registriert: Di Aug 20, 2002 1:01 am

.:: Livethread Grand Prix von Aserbaidschan - Baku ::.

Beitrag von Stingray » So Jul 02, 2017 12:40 am

eines muß man festhalten, es ist gut, das der seltsame kuschelkurs von vettel und hamilton vorbei ist! Bild

hamilton wollte vettel auflaufen lassen, das hat geklappt; vettel wollte zeigen das er das sch..ße findet,naja, hat zum teil geklappt, der reifenkontakt war für die regelhüter zu viel, die im rennen verhängte strafe sollte allerdings ausreichend sein. der renngott hat hamilton für seine linke art auch eine mitgegeben, gut so.

mal sehen, was die fia noch für einen unsinn verzapft, nur um die wm für ihren liebling noch leichter zu gestalten. Bild

mfg.

donington93
Beiträge: 7066
Registriert: Fr Feb 02, 2001 1:01 am

.:: Livethread Grand Prix von Aserbaidschan - Baku ::.

Beitrag von donington93 » So Jul 02, 2017 11:15 am

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von LucaF1:
<strong> Der Kuschelkurs zwischen Alonso und Hamilton ist mittlerweile auch vorbei, nachdem Hamilton sich abwertend über die Qualität der IndyCar Serie geäußert hat und damit auch indirekt Alonsos Leistung herabgewertet hat.
Fernando hat das stilvoll unkommentiert gelassen und die Indy Fahrer sprechen lassen.
Aber vergessen tut er das nicht. </strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Damit hat Hamilton die Qualität der IndyCar in Frage gestellt und nicht Alonso.

Recht hat er, der Hamilton: da gewinnt ein 40-jähriger Sato das dortige Prestige-Rennen. Case closed. Soviel ist IndyCar/Indy500 wert.

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von *Jan:
<strong> Schon aber niemals 2 Topstars gleichzeitig bei Ferrari, das hat weder bei Pironi/ Ville noch bei Mansell/ Prost besonders gut gepasst. </font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv"></strong>

Kommt drauf an. Hätte McLaren auf die Fahrerkombination von 1988/89 verzichtet? Selbst bei der Aussicht auf Mega-Knatsch? Wohl kaum. Selbst nachdem man es amtlich mit Brief und Siegel hatte (nach Saisonende 1989), dass jene Kombination Knatsch verursacht, hätte 1993 (bzw. sogar auch für 1994) Sir Frank höchstpersönlich nichts gegen die Wiederauflage der Fahrerkombination in seinem Team gehabt. Dass es nicht klappte lag an anderen Dingen. Hauptsächlich französischer Art waren jene Dinge.

Wenn es jedoch so ist, dass es zwei gleichstarke Teams gibt und in einem sind zwei Superstars und das andere Team hat nur einen Superstar, dann ist das erstere natürlich - mit hoher Wahrscheinlichkeit - gef*uuups* (2007).

Es ist also per se nicht schlecht, wenn es zwei immer noch auf der Höhe befindlichen Fahrer in einem Team "austragen", wenn das Team alleinig bestes Team ist, oder bei zwei gleichwertigen Teams in beiden Teams jeweils zwei auf der Höhe befindlichen erfolgreichen Fahrer fahren.

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv"> Kimi /Alonso klappte nur weil Kimi nicht mehr ganz der Topstar ist, mit nem Jungen Bissigen Kimi wäre die Nummer auch sicher anders ausgegangen. </font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Aha, du gibst es zu: "nicht mehr ganz der Topstar"... ich sage "Müllmann-Modus". Where's the difference?

Früher (auch als Teamkollegen wo auch immer in 2005/2006/2007) wäre es ausgeglichener gewesen zwischen den beiden, stimmt.

Was 2014 angeht: ja, zu Beginn wäre es zu schön gewesen, wenn die Ergebnisse, die Alonso gegen Räikkönen gebracht hat (16:3 im Qualifying und dreifache Punktzahl von Räikkönen) repräsentativ gewesen wären, wie ich leider zunächst annahm (habe ich aber u.a. wegen der unmittelbaren 2012/2013-Performance von Räikkönen angenommen). Leider war im nachhinein betrachtet "2014" die Saison, in der es mit dem Müllmann-Modus angefangen hat bei Räikkönen (die folgenden Saisons 2015/2016/2017 untermauern dies).

Ach ja, und zum Abschluss (geil, der ergraute David-Brabham-Aficionado und Mega-Kartfahrer wieder), was diese auf einmal aufkommende "Berger dies, Berger das"-Euphorie angeht:

- Wenn Berger das sagt, weswegen die ganzen Leitplanken hier gerade abgehen (sprich: Hamilton/PsychoFiasko-Vorfall in baku17), ist Berger top bei denen.

- Wenn Berger als Referenz für die "Schwäche" des B195 herangezogen wird, ist Berger top bei den Leitplanken hier.

- Wenn Berger sagt, die WMs 1994, 1995, 1996, 1997 gingen nur über Senna bzw. gingen nur an ihn, dann ist Berger flop bei den ganzen Leitplanken hier.

- Wenn Berger als Referenz für die "Stärke" der Anfang-90er-McLarens herangezogen wird, gilt Berger natürlich in dem Moment als flop bei den ganzen Leitplanken hier.

Also hört mir jetzt auf einmal wieder mit dem Berger-Praise auf, um Pimmels willen...

donington93

gpXracer
Beiträge: 875
Registriert: Sa Dez 22, 2001 1:01 am

.:: Livethread Grand Prix von Aserbaidschan - Baku ::.

Beitrag von gpXracer » So Jul 02, 2017 1:13 pm

Dein Problem ist, dass du generell immer alles über einen Kamm scherrst und nicht differenzieren und reflektieren kanst. Deshalb ist auch mit dir keine vernünftige Diskussion möglich. Du denkst einfach zu eindimensionel. Aber das ist nicht schlimm, auch solche muss es geben.

Berger hätte für dich auch recht, wenn es in seinen Aussagen nicht um Vettel, sondern um deine Lieblinge ginge. Wenn du Äpfel mit Birnen vergleichst, musst du sehen, dass es niemand merkt. Leider sieht man bei dir immer sofort jeden Apfel und jede Birne.

MajorGriffon
Beiträge: 3586
Registriert: So Jul 23, 2000 1:01 am
Wohnort: Deutschland, 41540 Dormagen

.:: Livethread Grand Prix von Aserbaidschan - Baku ::.

Beitrag von MajorGriffon » So Jul 02, 2017 2:08 pm

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von donington93:
<strong> Damit hat Hamilton die Qualität der IndyCar in Frage gestellt und nicht Alonso.</strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Du hast vielleicht nicht verstanden, was Louise gemeint hat. Alonso schon.

Der ist nämlich nicht doof.

vuki
Beiträge: 144
Registriert: Sa Jul 28, 2001 1:01 am

.:: Livethread Grand Prix von Aserbaidschan - Baku ::.

Beitrag von vuki » So Jul 02, 2017 5:57 pm

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von Stefan P:
<strong> ...noch 'ne Meinung:
</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv"> SPEEDWEEK
...Berger sieht das Ganze weniger dramatisch. «Es war ja keine gefährliche Aktion. Beide haben provoziert, beide wurden bestraft – Vettel vom Weltverband, Hamilton vom Motorsport-Gott. Damit sollte das Thema erledigt sein», sagte der frühere GP-Pilot. Hamilton hatte nach dem Vorfall wegen einer losen Kopfstütze einen unplanmäßigen Boxenstopp einlegen müssen und war deshalb sogar am Ende hinter dem Vierten Vettel nur Fünfter geworden.

Wie hätte Berger selbst denn in seiner aktiven Zeit reagiert? «Genauso, nur hätte sich damals kein Mensch aufgeregt. Wir fuhren uns ständig in die Räder, das war Tagesgeschäft. Früher hätte man die Aktion ohne Telemetriedaten und Cockpit-Kameras aber auch nie auflösen können», sagte der 59-Jährige... </font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Bild Berger </strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Yup eine weitere Meinung, nicht mehr und nicht weniger. Berger sagte schon letzte Woche: </font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv"> Trotzdem sieht sich der Weltverband FIA den Zusammenstoß am Montag noch einmal an.

Berger: Ich finde das nicht gut. Vettel hat seine Strafe bekommen und darum muss das Thema erledigt sein. Es hat in der Öffentlichkeit zu kontroversen Diskussionen geführt, was ja für den Sport nicht schlecht ist. Ich will auch gar nicht die schützende Hand über Vettel ausbreiten. Natürlich war die Aktion zu bestrafen, sie war nicht in Ordnung, aber damit sollte es gut sein. </font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Generell hatte er hatte schon immer eine ablehnende Haltung gegenüber dem grünen Tisch. Aus 2010: </font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv"> Als Gegenbeweis führen viele das harte Manöver gegen Barrichello an. Berger erinnert sich aus seiner aktiven Zeit an ähnliche Manöver. "Es stimmt, wir fuhren härter und brutaler", sagte Berger der Sport Bild. "Dreimal pro Runde fuhren wir uns manchmal in die Kiste, ohne dass wir uns beschwert haben. Das gehörte einfach dazu." Damals wäre eine Aktion wie von Schumacher gegen Barrichello gar nicht aufgefallen. Das ist jedoch keine Entschuldigung. Heute seien die Spielregeln eben anders. "Das ist für Michael nur schwer zu verstehen." </font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Abschließend für Berger-Anbeter seine Sicht zum WM-Duell: </font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv"> Was spricht für Vettel, was für Hamilton?

Berger: Sebastian wächst über sich hinaus, wenn er riecht, dass er wieder eine Weltmeisterschaft einfahren kann. So mürrisch und schlecht aufgelegt wie er ist, wenn er nicht aufs oberste Podest klettern kann, so stark wird er in dem Moment, in dem er die Chance bekommt. Diese Stärke zeigt er immer wieder.

Und Hamilton?

Berger: Lewis ist sicherlich der schnellste Mann im Feld. Er hat aber wahnsinnige Stimmungsschwankungen, die stehen ihm manchmal im Weg. Aber dann zeigt er wieder Sachen, wo du nur noch ‚wow‘ sagen kannst. Da kontrolliert er die Situation so sehr, dass einem gar nicht auffällt, welch ausgezeichnete Leistung er gerade gebracht hat. Da kämpfen zwei richtige Weltmeister gegeneinander.“ </font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">

Benutzeravatar
shuyuan
Beiträge: 15915
Registriert: Di Jan 26, 2010 1:01 am
Wohnort: Rheinland

.:: Livethread Grand Prix von Aserbaidschan - Baku ::.

Beitrag von shuyuan » So Jul 02, 2017 10:04 pm

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von Helldriver:
<strong>1. Wieso zwei mal bestraft? Welche Strafe hat er dann nach dem Rennen bekommen?
Jedem anderen Fahrer hätte die 10sek Strafe schon gereicht, nur Vettel sieht seinen Fehler nicht ein und muss wohl nen weiteren Denkzettel bekommen.

</strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Du zimmerst dir ein zeug zusammen-
kein wunder, liest du auch garnicht was die anderen schreiben.

Die antwort steht gefühlte 100 mal im Thread.

so wie du argumentierst, hast du null ahnung wovon du da redest. sorry.


Bei "wünsch dir was " könnte das funktionieren Bild

donington93
Beiträge: 7066
Registriert: Fr Feb 02, 2001 1:01 am

.:: Livethread Grand Prix von Aserbaidschan - Baku ::.

Beitrag von donington93 » Mo Jul 03, 2017 1:09 pm

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von MajorGriffon:
<strong> </font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von donington93:
<strong> Damit hat Hamilton die Qualität der IndyCar in Frage gestellt und nicht Alonso.</strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Du hast vielleicht nicht verstanden, was Louise gemeint hat. Alonso schon.

Der ist nämlich nicht doof. </strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Als Kanaan meinte, was auf Hamilton entgegnen zu müssen, hat er die IndyCar verteidigt und nicht den Alonso.

Wie soll das auch anders zu verstehen sein, wenn Hamilton sowas sagt, wie "wenn ein Newcomer auf Anhieb schon auf "5" ist im Qualifying", dann kritisiert man nicht den Newcomer, der "nur" auf "5" fuhr im Qualifying, sondern die Serie, die es "zulassen" kann, dass ein Newcomer mit außer den paar Tests im Oval, mit fast keiner Erfahrung so weit vorne sein kann.

donington93

Minardi
Beiträge: 34952
Registriert: Do Jan 11, 2001 1:01 am
Wohnort: phylosopher gefürchtet

.:: Livethread Grand Prix von Aserbaidschan - Baku ::.

Beitrag von Minardi » Mo Jul 03, 2017 1:23 pm

Naja....ausgefallen irgendwo auf P8 liegend...ganz so schrecklich weit vorne auch wieder nicht...wäre auch nicht mehr geworden, die IndyCar-Fahrer wissen, dass der Wert/Sinn von nem zwischenzeitlichen Feuerwerk gegen null wird und das echte Rennen erst 10-20 Runden vor Schluss beginnt.

vuki
Beiträge: 144
Registriert: Sa Jul 28, 2001 1:01 am

.:: Livethread Grand Prix von Aserbaidschan - Baku ::.

Beitrag von vuki » Mo Jul 03, 2017 6:53 pm

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von Minardi:
<strong> Naja....ausgefallen irgendwo auf P8 liegend...</strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">P7
</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv"><strong> ganz so schrecklich weit vorne auch wieder nicht...wäre auch nicht mehr geworden</strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Sato war zu diesem Zeitpunkt auch erst auf P4
</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv"><strong> die IndyCar-Fahrer wissen, dass der Wert/Sinn von nem zwischenzeitlichen Feuerwerk gegen null wird und das echte Rennen erst 10-20 Runden vor Schluss beginnt.</strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Wußte er doch auch: "In den ersten Runden des Stints habe ich meine Vorderreifen geschont, weil ich wusste, dass das Rennen in den letzten sechs oder sieben Runden entschieden wird. Ich glaube, dass ich noch etwas im Köcher hatte, als der Motor explodierte", meinte der Spanier.

vvv
Beiträge: 242
Registriert: Fr Okt 02, 2009 1:01 am
Wohnort: Hessen

.:: Livethread Grand Prix von Aserbaidschan - Baku ::.

Beitrag von vvv » Mo Jul 03, 2017 7:43 pm

Vettel bekommt keine weitere Strafe.

Hausseite

Bild

Gesperrt