McLaren Honda - wie geht es weiter?

Diskutieren Sie mit anderen Formel-1-Fans rund um die Welt über die Formel 1, das letzte Rennen, die Fahrer, Entwicklungen, Gerüchte, Neuigkeiten, etc.
Daddy
Beiträge: 269
Registriert: Sa Mär 18, 2017 1:01 am
Wohnort: Eferding

McLaren Honda - wie geht es weiter?

Beitrag von Daddy » Fr Apr 28, 2017 9:22 am

bin echt mal gespannt, ob Honda den Trend vom letzten Testtag in Bahrein fortsetzen kann. Angeblich ist der Motor jetzt standfest, da sie der Ursache für die unzähligen Defekte gefunden und behoben haben.

Sollte es tatsächlich so sein, dann könnte McLaren/Honda innerhalb relativ kurzer Zeit einen grossen Sprung nach vorne machen, da sie ja auch endlich die Leistung freigeben könnten.

Benutzeravatar
flingomin
Beiträge: 2576
Registriert: Fr Aug 10, 2012 1:01 am

McLaren Honda - wie geht es weiter?

Beitrag von flingomin » Fr Apr 28, 2017 10:18 am

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von gpXracer:
<strong> Und noch immer gibt es keine seriöse Quelle dafür.
</strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Natürlich gibt es keine stichfeste Quelle dafür, die wirst Du oder ich auch nicht bekommen (zumindest nicht in öffentlichen Medien).
Was erwartest Du?
Dass sich Ferrari hin stellt und sagt: Wir waren leider „zu blöd“ einen Motor zu bauen, erst als uns Mercedes geholfen hat liefs?
Dass sich Mercedes hin stellt und sagt: Wir wollten und mussten unseren Konkurrenten stärken, damit er die Füße still hält?

Erwarte ich eher nicht.
Was bleibt sind Behauptungen ( z.B. Berger, Ecclestone, Marko)
Ob was dran war?
Möglich wärs, aber was genaues weiß man nicht.

gpXracer
Beiträge: 878
Registriert: Sa Dez 22, 2001 1:01 am

McLaren Honda - wie geht es weiter?

Beitrag von gpXracer » Fr Apr 28, 2017 10:55 am

Dann stellt sich die frage, warum es dann viele als Grundlage für ihre Theorien nehmen, wenn man es doch nicht weiß. Fakten sind es dann jedenfalls nicht. Du gehörst dazu. Das ist, wie soll ich sagen, sehr donniesk Bild

Nichts für mich jedenfalls.

Benutzeravatar
Maglion
Beiträge: 4164
Registriert: So Mär 07, 2004 1:01 am

McLaren Honda - wie geht es weiter?

Beitrag von Maglion » Fr Apr 28, 2017 11:07 am

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von gpXracer:
<strong> Dann stellt sich die frage, warum es dann viele als Grundlage für ihre Theorien nehmen, wenn man es doch nicht weiß. Fakten sind es dann jedenfalls nicht. Du gehörst dazu. Das ist, wie soll ich sagen, sehr donniesk Bild

Nichts für mich jedenfalls. </strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Das Wort Theorien beinhaltet schon ein gewisses Maß an Spekulation. ;-)
Theorien setzten oft auf Annahmen/Spekulationen auf und nicht zwangsläufig nur auf Fakten/Tatsachen.
Wenn man eine Theorie beweist, dann ist es keine Theorie mehr, sondern eine Tatsache. Bild

gpXracer
Beiträge: 878
Registriert: Sa Dez 22, 2001 1:01 am

McLaren Honda - wie geht es weiter?

Beitrag von gpXracer » Fr Apr 28, 2017 3:50 pm

Völlig korrekt. Grundlage für Theorien sind aber in der Regel Fakten. Und wenn sie doch mal auf unbewiesenen Theorien aufbauen, dann doch auf die allgemein anerkannte, deren Inhalt als sehr wahrscheinlich eingestuft wird. Theorien auf anderen, sehr unwahrscheinlichen Theorien aufzubauen nenn man Diletantismus. Deshalb ist dein Einwurf...naja...überflüssig.

Tyrrell P34
Beiträge: 2051
Registriert: Fr Dez 02, 2005 1:01 am
Wohnort: Epsom, Surrey, Woodshed 1

McLaren Honda - wie geht es weiter?

Beitrag von Tyrrell P34 » Sa Apr 29, 2017 12:59 am

Honda verhandelt derzeit mit "verschiedenen Teams" über einen Motorenvertrag für 2018. Aber nicht wie manche User und Journalisten glauben, statt McLaren sondern zusätzlich. Das wird der Datenauswertung sicher helfen.

Das Problem mit der Honda PU ist, dass sie im Vollmodus nicht zuverlässig ist, weil Honda zuviele Innovationen auf einmal hineingepackt hat und die nicht aufeinender abgestimmt sind. Eines der großen Probleme sind die Vibrationen. JCI und Split Turbo auf einmal, das geht nicht. Und das MGU-K ist auch kein Muster an Zuverlässigkeit.

Wenn das Ding aber einmal läuft, wird es sicher einen Quantensprung geben. Man wird nicht um Podiums fahren, aber regelmäßig Q3 müsste drin sein. In Barcelona kommt das große Update.

Daddy
Beiträge: 269
Registriert: Sa Mär 18, 2017 1:01 am
Wohnort: Eferding

McLaren Honda - wie geht es weiter?

Beitrag von Daddy » Sa Apr 29, 2017 4:37 pm

"...Wenn das Ding aber einmal läuft..." tja, soll man jetzt die nächsten 3 Jahre auf die "Früchte" der innovativen Arbeit warten?

Benutzeravatar
Jan
Beiträge: 6434
Registriert: Di Okt 21, 2003 1:01 am
Wohnort: Zwischen den Meeren

McLaren Honda - wie geht es weiter?

Beitrag von Jan » Sa Apr 29, 2017 7:59 pm

Naja Illmor hilft jetzt ja, und der (sehr wichtige ) AVL wird wohl jetzt auch Installiert.

Erste Früchte davon werden wir sicher 2018 sehen.

Dazu noch Sauber mit mehr Input, vlt sind Sie dann 2019 wirklich up to date, und kämpfen mit um die WM, wer weiß. (ist für Alonso dann aber zu spät, die Früchte würden dann vermutlich Ham oder Verstappen ernten )
Wenn nicht wäre das wirklich Peinlich, und die sollten sich zurückziehen - ende 2018

Daddy
Beiträge: 269
Registriert: Sa Mär 18, 2017 1:01 am
Wohnort: Eferding

McLaren Honda - wie geht es weiter?

Beitrag von Daddy » So Apr 30, 2017 9:45 am

es ist nun offiziell, dass Sauber 2018 auch mit der Honda Luftpumpe und dazu noch, dass McLaren an der Partnerschaft bis min. 2024 halten will Bild

Benutzeravatar
HaPe
Beiträge: 44093
Registriert: Di Mai 21, 2002 1:01 am
Wohnort: un'se Hauptstadt, wa?!
Kontaktdaten:

McLaren Honda - wie geht es weiter?

Beitrag von HaPe » So Apr 30, 2017 10:21 am

Honda bekommt Hilfe von Mercedes Ingenieuren - das dauert nicht mehr lang und die Motoren sind mind. OK.

Sauber muss Geld sparen, von daher war es sicher jetzt der richtige Zeitpunkt diesen Deal zu machen - nach jetzigem Wissensstand müsste Honda ja sogar Geld dafür bezahlen, dass man sich die Dinger ins Heck knallt.

Daddy
Beiträge: 269
Registriert: Sa Mär 18, 2017 1:01 am
Wohnort: Eferding

McLaren Honda - wie geht es weiter?

Beitrag von Daddy » So Apr 30, 2017 10:26 am

Sauber hat auf jeden Fall alles richtig gemacht, viel schlechter als der 2016 Ferrari Motor wird auch der Honda nicht sein. Motoren for free + zusätzliche Zahlungen von Honda also besser geht es nicht

lulesi
Beiträge: 2225
Registriert: Sa Aug 17, 2002 1:01 am

McLaren Honda - wie geht es weiter?

Beitrag von lulesi » So Apr 30, 2017 10:55 am

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von HaPe:
<strong> Honda bekommt Hilfe von Mercedes Ingenieuren </strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Das glaube ich nicht.

1. Warum sollte Mercedes einem Konkurrenten vorsätzlich mit Knowhow helfen?

2. Warum sollte Honda Mercedes Ingenieuren Einblicke in den eigenen Entwicklungsstand geben? Denn das muss man ja, wenn andere helfen sollen.

Die ganze Formel 1 ist von Misstrauen und Paranoia getrieben, da gibt es kein "wir zeigen euch mal wie es funktioniert".

Das einzige was es gibt ist das Abwerben von Mitarbeitern und somit unfreiwilligen Technologietransfer, das geht aber mit Honda nicht so gut, da die in Japan sitzen und alles selber lösen wollen.

Benutzeravatar
Jan
Beiträge: 6434
Registriert: Di Okt 21, 2003 1:01 am
Wohnort: Zwischen den Meeren

McLaren Honda - wie geht es weiter?

Beitrag von Jan » So Apr 30, 2017 11:42 am

Naja Mercedes hat ja auch schon Ferrari und Renault geholfen, solange die anderen ihnen nicht um die Ohren fahren, warum nicht.( gut Ferrari tut es jetzt )

Und Honda hat glaub ich auch mittlerweile kapiert, der Weg von denen ist eine Sackgasse.

Benutzeravatar
HaPe
Beiträge: 44093
Registriert: Di Mai 21, 2002 1:01 am
Wohnort: un'se Hauptstadt, wa?!
Kontaktdaten:

McLaren Honda - wie geht es weiter?

Beitrag von HaPe » So Apr 30, 2017 11:51 am

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von lulesi:
<strong> 1. Warum sollte Mercedes einem Konkurrenten vorsätzlich mit Knowhow helfen?

2. Warum sollte Honda Mercedes Ingenieuren Einblicke in den eigenen Entwicklungsstand geben? Denn das muss man ja, wenn andere helfen sollen.

Die ganze Formel 1 ist von Misstrauen und Paranoia getrieben, da gibt es kein "wir zeigen euch mal wie es funktioniert". </strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Mittlerweile hat aber auch der letzte Vorstandsdödel begriffen, dass Siege in der F1 nur dann Wert haben, wenn es eine "gleichwertige" Konkurrenz überhaupt gibt.

Und wenn man Honda in der Konkurrenz und in der F1 halten will, dann muss man ggf. auch mal Hilfestellung geben.
Und Honda? Was haben die denn, was sie Mercedes zeigen könnten? Wie ein Motor NICHT funktioniert? wow....

Nicht zuletzt der neue Eigentümer Liberty Media dürfte da auch Druck ausüben.

Quelle: motorsport.com
Mercedes could assist Honda's struggling McLaren F1 engine effort

Tyrrell P34
Beiträge: 2051
Registriert: Fr Dez 02, 2005 1:01 am
Wohnort: Epsom, Surrey, Woodshed 1

McLaren Honda - wie geht es weiter?

Beitrag von Tyrrell P34 » So Apr 30, 2017 11:51 am

Mario Illien war doch mal bei Mercedes insofern ist die Aussage richtig. :-)

Allerdings arbeitet Illien für McLaren nicht für Honda.Feiner Unterschied. ;-)

Irgendwas muss an dem Motor jedenfalls anders sein warum zB läuft er stets um paar 100 rpm höher als die anderen?? Und ganz ohne Geknatter wie bei den Tests Bild Was man gestern bei Q ganz deutlich hören konnte.

Ich warte auf das Barcelona update das muss nämlich kesseln, sonst ist die Saison nur noch ein Test für 2018.

Gutmensch
Beiträge: 1016
Registriert: Mo Jan 27, 2003 1:01 am
Kontaktdaten:

McLaren Honda - wie geht es weiter?

Beitrag von Gutmensch » So Apr 30, 2017 2:11 pm

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von Tyrrell P34:
<strong>
Wenn das Ding aber einmal läuft, wird es sicher einen Quantensprung geben. </strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Heute eher nicht Bild

Die Entwicklung kann aber ganz einfach eine Sackgasse sein, wie so viele andere in der F1 auch.

Die Frage wird sein, wieviel Geduld Honda mitgebracht hat.

Benutzeravatar
Maglion
Beiträge: 4164
Registriert: So Mär 07, 2004 1:01 am

McLaren Honda - wie geht es weiter?

Beitrag von Maglion » So Apr 30, 2017 4:34 pm

Der Vertrag mit Sauber für 2018 deutet zumindest an, dass Honda es unbedingt hinbekommen möchte und ein zweites Team ist der richtige Weg.

lulesi
Beiträge: 2225
Registriert: Sa Aug 17, 2002 1:01 am

McLaren Honda - wie geht es weiter?

Beitrag von lulesi » So Apr 30, 2017 4:49 pm

Schlauer wäre es von Honda gewesen damals den Vertrag mit Red Bull zu machen.

1. Hätten Sie -mehr- Geld bekommen

2. Hätten sie ein TopTeam und dessen Ressourcen zur Verfügung gehabt, statt eines bettelarmen Hinterbänklers.

3. Hätten sie schon letztes Jahr 2 Teams zum lernen gehabt

Das lustige daran ist, dass auch McLaren davon profitiert hätte.

Tacito
Beiträge: 3381
Registriert: Sa Dez 04, 2004 1:01 am
Wohnort: Oberösterreich

McLaren Honda - wie geht es weiter?

Beitrag von Tacito » So Apr 30, 2017 5:07 pm

Ich bin gespannt wie alt dass Alonso noch wird in diesem Team. Kritik gehört dazu. Das ist in jedem Unternehmen so. Aber doch nicht wie er das pflegt zu tun. Der Bursche kann noch so gut sein, den schmeiß ich raus wenn er so redet.

Heute kann er eh wieder schimpfen, aber nichtmal dazu hat er Lust.

Das traurige daran ist ja dass das Auto nicht schlecht ist. Ein Auto mit dem beide immer in die Punkteränge fahren können. Aber wegen dem Motor geht es nicht. Ehrlich gesagt, ich hab mir von Honda mehr erwartet.

LucaF1
Beiträge: 661
Registriert: Sa Sep 15, 2007 1:01 am

McLaren Honda - wie geht es weiter?

Beitrag von LucaF1 » Mo Mai 01, 2017 12:18 am

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von Tacito:
<strong> Ich bin gespannt wie alt dass Alonso noch wird in diesem Team. Kritik gehört dazu. Das ist in jedem Unternehmen so. Aber doch nicht wie er das pflegt zu tun. Der Bursche kann noch so gut sein, den schmeiß ich raus wenn er so redet.

Heute kann er eh wieder schimpfen, aber nichtmal dazu hat er Lust.

Das traurige daran ist ja dass das Auto nicht schlecht ist. Ein Auto mit dem beide immer in die Punkteränge fahren können. Aber wegen dem Motor geht es nicht. Ehrlich gesagt, ich hab mir von Honda mehr erwartet. </strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Ich glaube, Boullier ist ganz froh drum, dass sein Fahrer den Motor schonungslos als das bezeichnet, was Honda da fabriziert hat. So bekommt Honda eine gute Dosis Druck, etwas in der Herangehensweise zu ändern. Denn sie sind ja im 3. Jahr und haben einen Motor, der so schwach ist wie die Kundenmotoren von Minardi damals und nichtmal ein einziges Rennen durchhält.

McLaren als Partner in direkter Kooperation wird da etwas diplomatischer agieren. Was Honda als Motorenpartner von den Funksprüchen hält, das ist McLaren herzlich egal. Nicht Honda stellt das Personal ein, sondern McLaren.

Die wissen dass das Chassis okay ist (gegenüber allen außer Mercedes und Ferrari) und Alonso so gut fährt wie eh und je. Die Zusammenarbeit scheint auch recht harmonisch zu sein zwischen Alonso, Vandoorne (der auch schon mehrfach den Motor von Honda kommentiert hat) und Boullier sowie dem Kommandostand.

McLaren interessiert nur, dass Honda endlich mal vernünftige Lösungsvorschläge hervorbringt und umsetzt.

lulesi
Beiträge: 2225
Registriert: Sa Aug 17, 2002 1:01 am

McLaren Honda - wie geht es weiter?

Beitrag von lulesi » Mo Mai 01, 2017 11:58 am

Das Verhalten von Alonso ist dumm und bringt ihn nicht weiter.

Dasselbe hat er bei Ferrari auch schon abgezogen und anschließend waren alle froh dass er weg war.

Wie man es richtig macht, hätte er von Schumacher oder Senna oder meinetwegen Vettel lernen können. Nach aussen loyal und nach innen Druck aufbauen.

Honda bezahlt sein Gehalt und ist selbst unglücklich mit der Situation, die permanente öffentliche Nörgelei wird dazu führen dass Honda den Stecker zieht oder sich von ihm trennen wird.
Das wird er dann wieder als Masterplan präsentieren und zu Renault ziehen und dort seine Spielchen wiederholen.

Benutzeravatar
HaPe
Beiträge: 44093
Registriert: Di Mai 21, 2002 1:01 am
Wohnort: un'se Hauptstadt, wa?!
Kontaktdaten:

McLaren Honda - wie geht es weiter?

Beitrag von HaPe » Mo Mai 01, 2017 1:02 pm

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von wings:
<strong> Mal davon ab, dass Vettel und Schumi nie in so einer Situation waren </strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Du hast 1996/97 noch nicht F1 geschaut oder?

Benutzeravatar
HaPe
Beiträge: 44093
Registriert: Di Mai 21, 2002 1:01 am
Wohnort: un'se Hauptstadt, wa?!
Kontaktdaten:

McLaren Honda - wie geht es weiter?

Beitrag von HaPe » Mo Mai 01, 2017 1:05 pm

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von LucaF1:
<strong>Ich glaube, Boullier ist ganz froh drum, dass sein Fahrer den Motor schonungslos als das bezeichnet, was Honda da fabriziert hat. So bekommt Honda eine gute Dosis Druck, etwas in der Herangehensweise zu ändern. </strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Honda(-Motorport) hat genug Druck von der Führungsetage des Konzerns, das kannste mal glauben.
Da brauchts keinen Möchtegern-Samurai wie Alfons dazu (und btw ist sein Verhalten eines Samurais unwürdig).

Benutzeravatar
wings
Beiträge: 883
Registriert: So Nov 18, 2012 1:01 am

McLaren Honda - wie geht es weiter?

Beitrag von wings » Mo Mai 01, 2017 1:11 pm

Schumi hatte selbst im chaotischsten Jahr ein Fahrzeug, das fürs Podium und Siege ausreichte. Und auch Vettel hatte ein fürs Podium ausreichendes Wägelchen, als man 2014 mit Renualt ein mediales Tänzchen aufführte (da brauchte es bestimmt keinen verwöhnten Vierfachen, der den Druck auf Renault erhöhte).

Benutzeravatar
HaPe
Beiträge: 44093
Registriert: Di Mai 21, 2002 1:01 am
Wohnort: un'se Hauptstadt, wa?!
Kontaktdaten:

McLaren Honda - wie geht es weiter?

Beitrag von HaPe » Mo Mai 01, 2017 1:18 pm

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von wings:
<strong> Schumi hatte selbst im chaotischsten Jahr ein Fahrzeug, das fürs Podium und Siege ausreichte. Und auch Vettel hatte ein fürs Podium </strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Was hat das damit zu tun??
Schumacher hat sich selbst dann vor Ferrari gestellt, wenn die sich völlig blamiert haben.
- Motorschaden in der Aufwärmrunde
- Antriebswelle kullert hinten ausm Auto raus
- etc. etc.

Auf den Tisch gehauen und kritisiert hat Schumacher nur hinter verschlossenen Türen ... und nicht in abfälliger Manier im Funk oder vor TV-Mikrofonen, wie Alfons

Antworten