Alonso beim Indy 500

Diskutieren Sie mit anderen Formel-1-Fans rund um die Welt über die Formel 1, das letzte Rennen, die Fahrer, Entwicklungen, Gerüchte, Neuigkeiten, etc.
Benutzeravatar
TifosiF40
Beiträge: 2632
Registriert: Do Feb 21, 2002 1:01 am

Alonso beim Indy 500

Beitrag von TifosiF40 » Fr Jun 02, 2017 2:39 pm

Weil Gutierrez in Detroit fahren wird, empfehle ich allen Teams noch schnell eine Vollkaskoversicherung abzuschließen Bild

Benutzeravatar
shuyuan
Beiträge: 16467
Registriert: Di Jan 26, 2010 1:01 am
Wohnort: Rheinland

Alonso beim Indy 500

Beitrag von shuyuan » Fr Jun 02, 2017 2:45 pm

Bild Bild

Daddy
Beiträge: 269
Registriert: Sa Mär 18, 2017 1:01 am
Wohnort: Eferding

Alonso beim Indy 500

Beitrag von Daddy » Fr Jun 02, 2017 7:25 pm

der Spruch von Tony Kanan ist jetzt schon Kult und einfach nur mega geil Bild

Ich muss ehrlich zugestehen, dass es auch mir die Augen geöffnet hat, Hamilton ist einfach nur noch peinlich Bild

Wie es geht Menschen in den USA für die F1 zu begeistern zeigt Alonso, ruhig, konzentriert, bescheiden und sehr professionell, man braucht dafür keine Rihanna oder Justin Biber Bild

Ab sofort drücke in 2017 die Daumen für Vettel, Hamilton darf bitte nie wieder Weltmeister werden

LucaF1
Beiträge: 661
Registriert: Sa Sep 15, 2007 1:01 am

Alonso beim Indy 500

Beitrag von LucaF1 » So Jun 04, 2017 7:53 am

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von Daddy:
<strong> der Spruch von Tony Kanan ist jetzt schon Kult und einfach nur mega geil Bild

Ich muss ehrlich zugestehen, dass es auch mir die Augen geöffnet hat, Hamilton ist einfach nur noch peinlich Bild

Wie es geht Menschen in den USA für die F1 zu begeistern zeigt Alonso, ruhig, konzentriert, bescheiden und sehr professionell, man braucht dafür keine Rihanna oder Justin Biber Bild

Ab sofort drücke in 2017 die Daumen für Vettel, Hamilton darf bitte nie wieder Weltmeister werden </strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Erst gabs über die Jahre Lob im Übermaß an den Ex-Teamkollegen. Seitenhiebe gegen Vettel.
Jetzt, wo man über die Jahre gesehen hat dass Hamilton nicht so sehr konstant fährt und gelegentlich Probleme hat, sich an neue Herausforderungen anzupassen (zickiges Auto 2017, zurückfightender TK 2016, Unkonzentriertheiten mit folgenden Ermahnungen seitens Lauda letztes Jahr) - da sieht er möglicherweise seinen Status als bester Fahrer in Gefahr.

Alonso ist halt ein Chamäleon, der rundum großes Fahrtalent besitzt und sich jeder Herausforderung mit Erfolg stellen kann. Das ist ja nichts Neues. Da muss Lewis wohl ein wenig an der Schraube drehen, indem er die Indy Car Serie herabwürdigt.

Wer gesehen hat mit was für einer Geschwindigkeit die am absolutem Limit durchs Oval heizen, als auch die Folgen wenn man abfliegt, der weiß dass es:

1. Dicke Eier braucht um anzutreten
2. Eine unglaublich hohe Auffassungsgabe und Lernkurve zeigen muss


Achso, und was Hamilton und seine aufmerksamkeitserregenden Verhaltensweisen betrifft...Alonso ist das komplette Gegenteil. Hochkonzentriert, vertieft in seine Arbeit und ein ruhiger bodenständiger Mensch außerhalb des Cockpits.
Nur im Cockpit kann er richtig unangenehm werden, aber das waren die meisten großen Champions.

Benutzeravatar
Stefan P
Beiträge: 32873
Registriert: Fr Dez 28, 2001 1:01 am
Wohnort: Freeman Dyson überzeugt:"… average surfacetemperature is a fiction…"

Alonso beim Indy 500

Beitrag von Stefan P » So Jun 04, 2017 10:57 am

...da hat sich Brainless Bling Bling ( © Minardi ?) viele 'Freunde' gemacht unter den Indy-Fahrern:

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv"> SPEEDWEEK com

...So erklärte James Hinchcliffe in Detroit etwa: «Es ist lustig, solche Kommentare über die Qualität unseres Feldes von einem Fahrer zu hören, der nur gegen drei andere Autos antritt.» Damit spielte der 30-Jährige Kanadier auf die Tatsache an, dass in der Formel-1-WM nur wenige Piloten überhaupt eine Titelchance haben.

In die gleiche Kerbe schlägt Graham Rahal, der seinerseits gestand: «Ihr kennt mich, ich musste mir einen Kommentar verkneifen, als ich Lewis Hamiltons Kommentar sah. Man kann mit Fug und Recht sagen, dass er sich in seiner ganzen GP-Karriere gegen ein, maximal drei Gegner durchsetzen musste.»

«In der IndyCar-Serie ist das anders, wir haben nun nach sieben Rennen sieben verschiedene Sieger. Das passiert in anderen Serien nicht», betonte der 28-Jährige aus Ohio. «Es spielt also keine Rolle, was irgendjemand dazu zu sagen hat, es ist und bleibt eine grossartige Art von Motorsport!»

«Ich kann mir gar nicht vorstellen, wie es ist, wenn man mit dem Gedanken, dass man nur den eigenen Teamkollegen zu schlagen braucht, um den Sieg einzufahren, in jedes Wochenende steigt – so etwas gibt es hier nicht, legt Rahal noch einmal nach. « </font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Bild Bild

Paulchen
Beiträge: 18388
Registriert: Mo Apr 01, 2002 1:01 am
Wohnort: wo der Pfeffer wächst

Alonso beim Indy 500

Beitrag von Paulchen » So Jun 04, 2017 1:07 pm

Na ja, ohne Hamilton jetzt sonderlich zu mögen, muß ich zugestehen, dass er mal wieder den Daumen drauf hat.
Da gabs doch mal so´n ehemaligen F1-Typen mit der Nr.5, der als Rookie gleich mal die Indy-Serie gewann. Scheint jetzt also wirklich nicht sooo schwer zu sein, wenn man halbwegs geradeaus fahren kann.

Weiterrasen

Benutzeravatar
Alboreto
Beiträge: 2440
Registriert: Fr Jun 17, 2005 1:01 am
Wohnort: Bergstraße

Alonso beim Indy 500

Beitrag von Alboreto » So Jun 04, 2017 1:23 pm

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von Paulchen:
<strong> Na ja, ohne Hamilton jetzt sonderlich zu mögen, muß ich zugestehen, dass er mal wieder den Daumen drauf hat.
Da gabs doch mal so´n ehemaligen F1-Typen mit der Nr.5, der als Rookie gleich mal die Indy-Serie gewann. Scheint jetzt also wirklich nicht sooo schwer zu sein, wenn man halbwegs geradeaus fahren kann.

Weiterrasen </strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">War aber auch vor knapp 25 Jahren. Inzwischen dürften die Leistungsdichte bei den Amis, ähnlich wie auch in der heutigen F1 enger zusammenliegen, als damals.

Ich denke zwar auch, dass nach wie vor die besten Fahrer in der F1 landen, aber Nasenbohrer sind die da drüber nicht.

Und mit einem haben Rahal und Co. im von Stefan zitierten Artikel recht: die Autos sind auf einem sehr ähnlichen Niveau (klar, sie sind ja auch in vielen Teilen identisch), da muss man als Fahrer sich ganz anders durchsetzen, als Hamilton in praktisch seiner ganzen Karriere. Der saß ja praktisch immer im besten oder zumindest zweitbesten Auto ("...nur einer bis drei Gegner...").

aivm
Beiträge: 1597
Registriert: Mo Okt 02, 2006 1:01 am

Alonso beim Indy 500

Beitrag von aivm » So Jun 04, 2017 1:30 pm

Wie leicht es ist als F1-Fahrer in der Indycar-Serie zu überzeugen, sieht man gerade an Gutierrez...

Bei Alonso ist es einfach so, dass er ein sehr, sehr guter und vielseitiger Fahrer ist.

Minardi
Beiträge: 35025
Registriert: Do Jan 11, 2001 1:01 am
Wohnort: phylosopher gefürchtet

Alonso beim Indy 500

Beitrag von Minardi » So Jun 04, 2017 1:37 pm

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von Paulchen:
<strong> Na ja, ohne Hamilton jetzt sonderlich zu mögen, muß ich zugestehen, dass er mal wieder den Daumen drauf hat.
</strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Jetzt nicht ersthaft, oder? In der IndyCar ist es egal, wo du dich im Rennen bewegst, wichtig ist, wo du dich am Ende bewegst. Und es ist kein Wunder, dass ein alter, ausgefuchster Castroneves, der aus der gleichen Strategiegruppe wie Alfonso kam um den Sieg gekämpft hat und Alfonso irgendwo auf P8 lag, als es wichtig wurde. Seine kleine Show-Einlage im Rennen war zwar nett aber effektiv ohne sportlichen Wert.

Ich will damit nicht sagen, dass Alfonso einen schlechten Job erledigt hätte, im Gegenteil, aber die IndyCar-Cracks verstehen ihr Handwerk, zumindest die Top-Leute (Dixon, Kanaan, Castroneves, Power, Hunter-Reay), der Rest ist zwar zweite F1-Garnitur (Chilton, Sato etc.) aber von der gibt es auch in der F1 genug. Da gewinnst du nicht mal als Alfonso mal eben so ein Ding. Es ist ne ganz andere Art von Rennen fahren und im letzten Rennviertel hat Alfonso sein Lehrgeld zahlen müssen.

Alfonso is ja auch kein Hülkenberg. Der hat 2015 gezeigt, wie man mal eben im Vorbeigehen eine der größten Trophäen im Motorsport grabscht, weil grad ein freies Wochenende und eh nix besseres zu tun hat. Bild

1502
Beiträge: 14703
Registriert: Do Aug 01, 2002 1:01 am
Wohnort: Genörgel über den "Kern des Problems" gelangweilt

Alonso beim Indy 500

Beitrag von 1502 » So Jun 04, 2017 2:18 pm

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von Minardi:
<strong> Jetzt nicht ersthaft, oder? In der IndyCar ist es egal, wo du dich im Rennen bewegst, wichtig ist, wo du dich am Ende bewegst. Und es ist kein Wunder, dass ein alter, ausgefuchster Castroneves, der aus der gleichen Strategiegruppe wie Alfonso kam um den Sieg gekämpft hat und Alfonso irgendwo auf P8 lag, als es wichtig wurde. </strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Geh, ist doch alles bloß Zufall! Gibt ja so Leute hier, die wollen in Sotschi Strategieversagen bei Ferrari gesehen haben, oder die glauben, in Monaco wäre Vettel quasi aus Versehen an Räikkönen vorbeigerutscht, weil es taktisch gar nicht anders gegangen wäre. Von solchen Leuten kannst du nicht erwarten, dass sie bei echtem Strategie-Blitzschach, wie es in Indy gespielt wird, noch durchsteigen. Bild

lulesi
Beiträge: 2253
Registriert: Sa Aug 17, 2002 1:01 am

Alonso beim Indy 500

Beitrag von lulesi » So Jun 04, 2017 4:05 pm

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von Minardi:
<strong>

Alfonso is ja auch kein Hülkenberg. Der hat 2015 gezeigt, wie man mal eben im Vorbeigehen eine der größten Trophäen im Motorsport grabscht, weil grad ein freies Wochenende und eh nix besseres zu tun hat. Bild </strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Ganz so ist es ja nicht, es fahren 3 Fahrer auf dem Fahrzeug. Also ist es keinesfalls Hülkenbergs Sieg, sondern der Sieg eines Teams bei dem Hülkenberg teilnehmen durfte.

Dann ist es ja nicht so dass alle 100 Fahrzeuge das rennen gewinnen konnte, sondern in dem Jahr eigentlich nur der Porsche 919. Oder wenn man gnädig sein will, hatte auch der Audi eine kleine Chance.

Alles in allem war das also keine Leistung von Hülkenberg, sondern er hatte das Glück im richtigen Auto zu sitzen und hat keinen grösseren Fehler gemacht.

Also weniger eine Meisterleistung als ein Lottogewinn.

Wenn Alonso die Indy500 gewonnen hätte, dann wäre das etwas ganz andere Kategorie gewesen.


BTW. Und ich bin sicherlich eher Hülkenberg-Fan als Alonso-fan.

Paulchen
Beiträge: 18388
Registriert: Mo Apr 01, 2002 1:01 am
Wohnort: wo der Pfeffer wächst

Alonso beim Indy 500

Beitrag von Paulchen » So Jun 04, 2017 5:21 pm

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von aivm:
<strong> Bei Alonso ist es einfach so, dass er ein sehr, sehr guter und vielseitiger Fahrer ist. </strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Wäre das so, würde er wohl in einem Topauto sitzen. Sitzt er aber nicht und wenn Santander die Lust verliert, reicht es für Alfons bestenfalls zum Pizza-Fahrer. Allerdings müßte er dann sein eigenes Auto mitbringen...

Weiterträumen

Benutzeravatar
seahawk
Beiträge: 6589
Registriert: Di Mai 20, 2003 1:01 am

Alonso beim Indy 500

Beitrag von seahawk » So Jun 04, 2017 5:36 pm

In Indy hat Alonso überzeugt. Bei den PR Terminen entspannt und teilweise richtig lustig und selbstironisch. Fahrerisch war das auch eine Leistung.

Komisch wie das Umfeld Menschen zu verändern scheint.

Benutzeravatar
Jan
Beiträge: 6517
Registriert: Di Okt 21, 2003 1:01 am
Wohnort: Zwischen den Meeren

Alonso beim Indy 500

Beitrag von Jan » Mo Jun 05, 2017 12:20 am

Ab 2019 ist er sowieso weg, Jordan hat mal wieder orakelt, das Mercedes ende 2018 spätestens den Stecker zieht.
Und wo soll BlingBling dann hin ?

Antworten