.:: Livethread Grand Prix von Russland - Sotschi ::.

Diskutieren Sie mit anderen Formel-1-Fans rund um die Welt über die Formel 1, das letzte Rennen, die Fahrer, Entwicklungen, Gerüchte, Neuigkeiten, etc.
Benutzeravatar
wings
Beiträge: 883
Registriert: So Nov 18, 2012 1:01 am

.:: Livethread Grand Prix von Russland - Sotschi ::.

Beitrag von wings » So Apr 30, 2017 6:41 pm

@Hape
Nur zur Vollständigkeit:
Erste schnelle Q3-Runde Kimi: 1:33.253 (33.873--32.065--27.315)
Zweite schnelle Runde: 1:33.713 (33.835--32.053--27.825)
Beste Runde aus den jeweils besten drei Sektoren: 1:33.203

Erste schnelle Q3-Runde Bottas: 1:33.289 (33.624--32.118--27.547)
Zweite schnelle Runde: 1:33.371 (33.645--32.050--27.676)
Beste Runde aus den jeweils besten drei Sektoren: 1:33.221

Wo hat Bottas nun in seiner letzten Runde die zwei Zehntel zur deutlicheren Pole weggeworfen?

O,egeK.

LucaF1
Beiträge: 661
Registriert: Sa Sep 15, 2007 1:01 am

.:: Livethread Grand Prix von Russland - Sotschi ::.

Beitrag von LucaF1 » So Apr 30, 2017 7:15 pm

Bottas hat heute als einziger die US ans Arbeiten bekommen.

Der Undercut hätte Ferrari sehr wohl Vorteile gebracht. Auf den Supersoft hatte man einen großen Vorteil, mindestens 0,6 Sekunden pro Runde. Kimi war ja gleich mal in den 37'ern unterwegs während Bottas am Ende kaum unter 1:40 kam auf abgefahrenen Reifen.
Und da war Vettel auf 3 Sekunden dran.

Also, Undercut. Kommt Bottas 2 Runden später, verliert er 4-5 Sekunden und Vettel ist vorbei. Kommt er direkt 1 Runde später, kommt er noch ganz knapp vor Vettel raus wenn alles passt.
Dann hängt ihm Vettel aber trotzdem sofort im Diffuser mit auf den Supersofts deutlich schnellerem Auto, und muss nicht erst wieder 5 Sekunden aufholen.

Dann hätte Vettel aber keine frischeren Reifen gehabt? Furzegal. Kimi kam deutlich früher und der war trotzdem durchweg schnell. Der Ferrari ging einfach wie die Feuerwehr mit den roten Reifen.

Man muss dennoch festhalten: Bottas war das ganze Wochenende überragend. Sensationell. Vettel und Kimi haben eine normale Leistung gezeigt, Bottas eine überragende.

Hamilton war chancenlos. Halbe Sekunde langsamer im Q, meilenweit weg von den anderen 3. Auf Ultrasoft gerade noch mit Kimi mitgehalten, danach nur noch unglaublich langsam. Schockierend.

Ein großartiger Fahrer der ein Wochenende lang vollkommen abstinkt. Das sieht man selten.
Wann hat Schumacher mal so ein Wochenende gehabt? China 2004 vielleicht.
Silverstone 2003 hinkt weil Bridgestone 2 unterschiedliche Reifentypen an den Ferraris probierte.

Gut für Vettel, Hamilton wird zurückschlagen. Schade um den Sieg. Mal schauen, wer in Barcelona die Nase vorn hat. Vermute Sektor 1 Mercedes, Sektor 2 ausgeglichen und Sektor 3 Ferrari.

1502
Beiträge: 14703
Registriert: Do Aug 01, 2002 1:01 am
Wohnort: Genörgel über den "Kern des Problems" gelangweilt

.:: Livethread Grand Prix von Russland - Sotschi ::.

Beitrag von 1502 » So Apr 30, 2017 7:28 pm

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von LucaF1:
<strong>

Ein großartiger Fahrer der ein Wochenende lang vollkommen abstinkt. Das sieht man selten.
Wann hat Schumacher mal so ein Wochenende gehabt? China 2004 vielleicht.
Silverstone 2003 hinkt weil Bridgestone 2 unterschiedliche Reifentypen an den Ferraris probierte.
</strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Also Hamilton hatte das schon öfter (z.B. Spa 2012), allerdings auch gegen 1A-Teamkollegen. Aber wer sagt denn, dass Bottas in die B-Kategorie gehört? Die Abgesänge in China (nach dem Dreher) und Bahrain (nach der Teamorderbefolgung) waren mir gleich schon deutlich zu voreilig.

Dissident
Beiträge: 9070
Registriert: Sa Sep 13, 2008 1:01 am

.:: Livethread Grand Prix von Russland - Sotschi ::.

Beitrag von Dissident » So Apr 30, 2017 7:45 pm

Ferrari ist unter Zugzwang. In Barcelona ist man Favorit... da kann man also fast nur verlieren. Eine weitere Niederlage in Barcelona wäre bitter. Dannach kommt das überflüssige Drecksrennen in Monaco und dann schauen wir mal weiter. Ferrari muss weitere 50 PS finden sonst ist alle Mühe umsonst. Mercedes dreht bei bedarf den Motor auf und fliegt davon - diese unsägliche Mercedes Dominanz im Motorenbereich ist wie das Krebsgeschwür der Formel 1. Du musst ein Chassis bauen dass 1 sekunde besser ist als das von Mercedes.

Schumi_Fan_1990
Beiträge: 983
Registriert: So Okt 04, 2015 1:01 am
Wohnort: Deutschland

.:: Livethread Grand Prix von Russland - Sotschi ::.

Beitrag von Schumi_Fan_1990 » So Apr 30, 2017 7:50 pm

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von LucaF1:
<strong>Wann hat Schumacher mal so ein Wochenende gehabt? China 2004 vielleicht. </strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Ja, das stimmt. Wobei man da auch sagen muss, dass wahrscheinlich die Spannung schon etwas raus war, nachdem der Fahrer- und Konstrkteurs-Titel schon vorher klargemacht wurde.

Aber für Hamilton ging es in Sochi um viel und er war dieses Wochenende absolut chancenlos. Das war schon eklatant, aber darüber will ich mich nun wirklich nicht beschweren.

LucaF1
Beiträge: 661
Registriert: Sa Sep 15, 2007 1:01 am

.:: Livethread Grand Prix von Russland - Sotschi ::.

Beitrag von LucaF1 » So Apr 30, 2017 7:52 pm

Ferrari muss höchstens 10 PS finden, in Q3 noch weitere 10 PS.
Gehe davon aus, dass Mercedes im Normalbetrieb 10 PS mehr hat, in Q3 und beim Start oder Restart 20 PS.

Dissident
Beiträge: 9070
Registriert: Sa Sep 13, 2008 1:01 am

.:: Livethread Grand Prix von Russland - Sotschi ::.

Beitrag von Dissident » So Apr 30, 2017 8:15 pm

Das glaube ich kaum,

vergleich Mercedes mit Williams und Force India, Autos die 2 sekunden pro Runde langsamer sind: Topspeed letztes Jahr im Schnitt 5 km/h weg von den schnellsten, dieses Jahr: kein Unterschied! jetzt stelle man sich vor Mercedes würde so viel weniger Flügel fahren sodass sie die gleichen Zeiten wie Williams und Force India fahren, um wie viel wäre die Topspeed nochmals höher? Irgendetwas stimmt in dieser Rechnung nicht, denn man muss davon ausgehen dass Mercedes wohl etwas mehr Flügel fährt als Ferrari, es ist also nicht so dass man low-downforce Settings fährt.

Das zeigt die Überlegenheit des Motors.

ein Rückblick: zur V10 Ära konnte man es mit bloßem Auge erkennen dass BMW den stärksten Motor hatte, der Heckflügel wurde einfach steiler gestellt als bei der Konkurrenz und man konnte es sich leisten. Zur V8 Ära hingegen waren die Motoren weniger wichtig, RBR konnte mit den Schultern zucken angesichts des Rückstands im Motorenbereich. Doch seit der Turbo-Ära, vor allem dieses Jahr, ist der Motor wieder wichtiger geworden und der rettet imho Mercedes vor dem Ertrinken.

Das heute war der größte Witz überhaupt, alleine vom Anfang bis zum Ende der Geraden 3 Zehntel zu gewinnen, Barcelona kann nicht früh genug kommen. Bild

und Monaco auch: ist jedoch immer schwer einzuschätzen-rein theoretisch müsste Ferrari vorne sein: kürzerer Radstand und Motor nicht so wichtig, vllt. kann auch RBR da wieder mitmischen, dieses Rennen gehört dennoch endlich mal abgeschafft. Bild

<small>[ 30.04.2017, 20:26: Beitrag editiert von: Dissident ]</small>

Dissident
Beiträge: 9070
Registriert: Sa Sep 13, 2008 1:01 am

.:: Livethread Grand Prix von Russland - Sotschi ::.

Beitrag von Dissident » So Apr 30, 2017 9:15 pm

Den hat sich Massa verdient

mitten in der Kurve Bild
---

keine Ahnung ob es für Vettel gereicht hätte wenn das Rennen noch 1-2 Runden länger gelaufen wäre.

Ist auch gar nicht so wichtig, die positiven Dinge die man mitnehmen kann:
1.auf einer absoluten Mercedes Strecke konkurrenzfähig gewesen wo jedes andere Team jenseits von gut und böse herumgegurkt ist (siehe Red Bull, abstand 1 Minute!)

2. Mercedes musste wirklich alles geben um zu gewinnen

3. 13 Punkte Vorsprung auf Hamilton, dem eigentlichen Konkurrenten(abwarten wie die restliche Saison verläuft)

4. Barcelona = Vorteil für Ferrari, Monaco eine unbekannte --> Ferrari sollte die WM-Führung über die nächsten 2 Rennen bewahren, dannach entscheiden die Weiterentwicklungen darüber wer sich durchsetzen wird.

<small>[ 30.04.2017, 21:24: Beitrag editiert von: Dissident ]</small>

lulesi
Beiträge: 2253
Registriert: Sa Aug 17, 2002 1:01 am

.:: Livethread Grand Prix von Russland - Sotschi ::.

Beitrag von lulesi » So Apr 30, 2017 9:34 pm

Punkt 1-3 gebe ich Dir Recht, aber ob Ferrari einen Vorteil in Barcelona hat, müssen wir erst einmal sehen.

Dagegen dürfte es unbestritten sein, dass Mercedes auf Knopfdruck 50-100 Extra PS freigeben kann:

- Das bedeutet auf jeder Strecke hat Mercedes einen Megavorteil im Qualifying

- Vorteile beim Start, besonders wenn die Strecke zur ersten Kurve lang ist

- Vorteile beim Restart nach SC-Phase


P.S. In Sochi kam Vettel 2 Runden vor Schluss ins DRS Fenster. Man konnte sehen dass Bottas ohne DRS immer noch schneller war als Vettel mit DRS.

Im umgekehrten Fall wäre Bottas kalt lächelnd an Vettel vorbeigerollt.

<small>[ 30.04.2017, 21:42: Beitrag editiert von: lulesi ]</small>

Dissident
Beiträge: 9070
Registriert: Sa Sep 13, 2008 1:01 am

.:: Livethread Grand Prix von Russland - Sotschi ::.

Beitrag von Dissident » So Apr 30, 2017 9:47 pm

Sotchi war von anfang an eine Unbekannte, mit der Tendenz zu Vorteil Mercedes. Eigentlich ist es normal verlaufen: je näher das Rennen kommt, desto mehr Grip liegt auf der Strecke und desto besser wird Mercedes, dazu war es heute noch 5 Grad wärmer als gestern, am ersten Stint hat man gesehen wie es aussehen kann wenn beim Mercedes alles passt. Dann sind sie eben diese 3-4 Zehntel weg die ich schon nach Melbourne vermutet hatte.

Barcelona ist weniger ein Mysterium, 2 Stopps sind die Regel, der Reifenverschleiss ist auch de facto höher und Ferrari sollte da stärker sein als auf jeder anderen Strecke bisher - nur sind eben schon kleine Dinge entscheidend, wir müssen abwarten ob die Setups passen und die Reifen/Balance stimmen wird, da schon kleine Schwächen dazu führen dass der andere vorne ist.

Ferrari war heute eben in Sachen Strategie nicht mutig genug, wäre es die erste Chance auf einen Sieg in dieser Saison gewesen, dann hätte man vllt. den Mut aufgebracht Vettel schon in Runde 20-22 rein zu holen. Man hat sich alles in allem das Leben so schwer gemacht wie nur möglich. Ferrari sollte näher untersuchen wieso man bspw. am Start immer wieder in den Wheelspin kommt, egal ob saubere oder dreckige Seite, an der Reaktionszeit Vettels hats heute nicht gelegen, an der Onboard konnte man aber hören dass es im Bereich von 50-100 kmh nicht optimal gelaufen ist...

Stimme auch Vettel zu, die Pole muss eine Belohnung bleiben, wenn der Weg jedoch wie hier so weit bis zur ersten Kurve ist, haben die dahinter einen schönen Windschatten, evtl. sollte man die Start und Ziel Linie um 100-200 m nach vorne verlagern, sodass man nur dann vorbeifährt wenn man einen besseren Start hat. 100m weniger "Anlauf" hätten Vettel heute gereicht um sich in Kurve 2 durchzusetzen.
Start 2015
Start 2014
wie man sieht kommt es bei einem gleich guten Start zwangsläufig zu einem Duell, was den Pole-Man fast schon dazu verdammt besser zu starten als der 2. und 3. - die Start-Linie kann man nach belieben anpassen, sodass es kein automatischer Vorteil für den 2. und 3. ist.

<small>[ 30.04.2017, 21:59: Beitrag editiert von: Dissident ]</small>

Benutzeravatar
Benutzername
Beiträge: 18011
Registriert: Mo Jul 24, 2000 1:01 am

.:: Livethread Grand Prix von Russland - Sotschi ::.

Beitrag von Benutzername » So Apr 30, 2017 10:32 pm

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von LucaF1:
<strong> Der Undercut hätte Ferrari sehr wohl Vorteile gebracht. Auf den Supersoft hatte man einen großen Vorteil, mindestens 0,6 Sekunden pro Runde. Kimi war ja gleich mal in den 37'ern unterwegs während Bottas am Ende kaum unter 1:40 kam auf abgefahrenen Reifen.
Und da war Vettel auf 3 Sekunden dran.

Also, Undercut. Kommt Bottas 2 Runden später, verliert er 4-5 Sekunden und Vettel ist vorbei. Kommt er direkt 1 Runde später, kommt er noch ganz knapp vor Vettel raus wenn alles passt.
Dann hängt ihm Vettel aber trotzdem sofort im Diffuser mit auf den Supersofts deutlich schnellerem Auto, und muss nicht erst wieder 5 Sekunden aufholen.

Dann hätte Vettel aber keine frischeren Reifen gehabt? Furzegal. Kimi kam deutlich früher und der war trotzdem durchweg schnell. Der Ferrari ging einfach wie die Feuerwehr mit den roten Reifen.</strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Hätte der Teamorderbenötiger in Führung und Bottas auf P4 gelegen, dann hätte Ferrari bei/mit Vettel auch den Undercut vorgenommen.


</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von LucaF1:
<strong>Schade um den Sieg.</strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Sehr wahrscheinlich schmerzt Ferrari der heutige Ausgang weniger als ein Vettel-Sieg mit dem Unterbelichteten auf P2. So haben Lotto und der Keinohrhase mal ein paar Tage, um ihre Teamorderei noch einmal zu überdenken.

ROSy fehlt denen an allen Ecken und Enden. Am meisten fehlt sie jedoch dem Schwachmaten.

Benutzeravatar
HaPe
Beiträge: 44093
Registriert: Di Mai 21, 2002 1:01 am
Wohnort: un'se Hauptstadt, wa?!
Kontaktdaten:

.:: Livethread Grand Prix von Russland - Sotschi ::.

Beitrag von HaPe » So Apr 30, 2017 10:35 pm

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von wings:
<strong> @Hape
Nur zur Vollständigkeit:
Erste schnelle Q3-Runde Kimi: 1:33.253 (33.873--32.065--27.315)
Zweite schnelle Runde: 1:33.713 (33.835--32.053--27.825)
Beste Runde aus den jeweils besten drei Sektoren: 1:33.203

Erste schnelle Q3-Runde Bottas: 1:33.289 (33.624--32.118--27.547)
Zweite schnelle Runde: 1:33.371 (33.645--32.050--27.676)
Beste Runde aus den jeweils besten drei Sektoren: 1:33.221

Wo hat Bottas nun in seiner letzten Runde die zwei Zehntel zur deutlicheren Pole weggeworfen?

O,egeK. </strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Vorab Korrektur (meiner Aussage): es ging nicht um 2 Zehntel, sondern 1,2 Zehntel.

Quelle web page
</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">
Bottas qualified third for the Russian Grand Prix, but lapped within a tenth of Ferrari driver Sebastian Vettel's pole position time.

Had he combined the three best sector times he set in qualifying, he would have been ahead by 0.122s
</font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Wenn alle 3 Topkonkurrenten ihre besten Sektoren zusammenhängen hätten können, dann käme heraus:

1. Bottas 33,624 + 32,050 + 27,398 = 1.33,072 (real 1.33,289)
2. Vettel 33,764 + 31,910 + 27,508 = 1.33,182 (real 1.33,194)
3. Kimi R 33,835 + 32,053 + 27,315 = 1.33,203 (real 1.33,253)

Quelle: Official FIA Timing

<small>[ 30.04.2017, 22:50: Beitrag editiert von: HaPe ]</small>

Maho
Beiträge: 61
Registriert: Mi Mär 02, 2005 1:01 am
Wohnort: Frankfurt Main

.:: Livethread Grand Prix von Russland - Sotschi ::.

Beitrag von Maho » So Apr 30, 2017 10:41 pm

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von Dukenukem:
<strong> Nicht hätte....sogar hatta geschafft gegen die beiden unfähigen Bettnässer trotz total überlegenem mclachen
Sind halt nur luftpumpen nix motu aber das weisst du ja in deinem ärmlichsten Innersten </strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Es gibt noch Leute die glauben, McLaren-Mercedes habe die Weltmeisterschaft 2007 aus reinem Unvermögen verloren. Ich glaube das, aufgrund der Spionageaffäre, McLaren ausdrücklich seitens der FIA befohlen wurde, alles in ihrer Macht stehende zu tun um die FWM NICHT zu gewinnen - im Gegenzug durfte man die WM 2007 zu Ende fahren. Für mich hat die FWM 2007 in allerlei Hinsicht einen faden Beigeschmack

Dissident
Beiträge: 9070
Registriert: Sa Sep 13, 2008 1:01 am

.:: Livethread Grand Prix von Russland - Sotschi ::.

Beitrag von Dissident » So Apr 30, 2017 10:45 pm

es war knapper als gedacht, schaut man sich diese Stelle an, wäre Massa nicht da gewesen hätte Bottas kein DRS gehabt, hätte Massa zumindestens direkt nach Turn 2 platz gemacht, wäre Vettel wohl nahe genug gewesen um in der 2. DRS Zone eine letzte Attacke zu starten(siehe Abstand vor Turn 3 und man denke sich Massa weg)-die Sekunde die Bottas durch seinen Verbremser verloren hat, hat Vettel an der Box beim Reifenwechsel verloren: "Highlights" - oder natürlich das klassische "wäre das Rennen doch nur 1 Runde länger gegangen. Bild

Es sind halt irgendwo bittere 7 Punkte die man unnötig weggegeben hat, aber die Saison ist viel zu jung, wäre das gegen Ende der Saison passiert, dann hätte man mehr daran zu knabbern gehabt.

Ferrari scheint das aber gut wegzustecken, man ist wohl immer noch froh überhaupt und endlich mal jedes Rennen um den Sieg mitfahren zu dürfen. Nicht vergessen: Jedes andere Team wurde in diesem Rennen brutalst deklassiert, es ist schon Klasse wie schnell Ferrari geworden ist. hier zum Vergleich das Rennergebnis 2016

Heute: Massa überrundet und RBR 1 Minute Rückstand.

Benutzeravatar
wings
Beiträge: 883
Registriert: So Nov 18, 2012 1:01 am

.:: Livethread Grand Prix von Russland - Sotschi ::.

Beitrag von wings » So Apr 30, 2017 11:00 pm

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von HaPe:
<strong> Vorab Korrektur (meiner Aussage): es ging nicht um 2 Zehntel, sondern 1,2 Zehntel.

Had he combined the three best sector times he set in qualifying, he would have been ahead by 0.122s
</strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Dafür stand "O,egeK.": Ok, es gäbe einen Königsweg. Man nehme Bottas' beste Runde aus Q2, in der er im letzten Sektor eine 27.398 schaffte. Nur muss man dann auch festhalten, dass in dem Fall ein Mix aus drei Top-Runden Pate steht, während die Ferrari in Q2 deutlich über (zeitlich betrachtet) ihren Möglichkeiten blieben und nur zwei Top-Versuche (jeweils in Q3) ablieferten, Bottas da schon die schnellste Runde des gesamten Qualifyings fuhr, damit drei Top-Versuche aufbot.

Ob man das dann als Referenz hernehmen sollte? Vielleicht hätte Kimi ja noch ein Zehntel gefunden, bei gleicher Herangehgensweise, oder Vettel.

Dissident
Beiträge: 9070
Registriert: Sa Sep 13, 2008 1:01 am

.:: Livethread Grand Prix von Russland - Sotschi ::.

Beitrag von Dissident » So Apr 30, 2017 11:07 pm

Das gestern war eine zu enge Kiste, sehr schwer zu sagen, am Ende war derjenige vorne der keinen/kaum einen Fehler gemacht hat. Vettel und Bottas waren im 2. Sektor am schnellsten, beide knapp 0.25 vor Raikkonen, hab gedacht Vettel haut noch 2-3 Zehntel im letzten Sektor drauf, doch er kam in der Schikane(drittletzte Kurve) nicht perfekt raus, bei Bottas war es die allerletzte Kurve die wohl 0.050 gekostet hat, keine perfekte Traktion aus der letzten Kurve heraus gehabt.

Alles in allem war Kimis erster Versuch schon ne Hausnummer, aber ebenso die Q2 Zeit von Bottas, da wusste ich schon dass Mercedes dieses mal in Q3 eben nicht noch viel mehr drauflegen kann, eine 32er erschien mir utopisch und so kam es ja auch. Link: Q2 Mercedes Schock

Der entscheidende Faktor für Ferrari war gestern dass man es im Verlauf des Qualifyings doch noch geschafft hat im ersten Sektor konkurrenzfähig zu sein, zuerst war man 2-3 Zehntel weg. Das wäre am Ende zu viel des Guten gewesen. Als Bottas schon 33.7 fuhr, fuhren die Ferrari noch 34.0 (ich glaub das war in Q2) - da dacht ich schon : Gute Nacht, das übliche Spiel Mercedes steigert sich nochmal gewaltig während Ferrari stagniert. Bild

<small>[ 30.04.2017, 23:15: Beitrag editiert von: Dissident ]</small>

Maho
Beiträge: 61
Registriert: Mi Mär 02, 2005 1:01 am
Wohnort: Frankfurt Main

.:: Livethread Grand Prix von Russland - Sotschi ::.

Beitrag von Maho » So Apr 30, 2017 11:15 pm

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von Dissident:
<strong> Den hat sich Massa verdient

mitten in der Kurve Bild
---

keine Ahnung ob es für Vettel gereicht hätte wenn das Rennen noch 1-2 Runden länger gelaufen wäre.

Ist auch gar nicht so wichtig, die positiven Dinge die man mitnehmen kann:
1.auf einer absoluten Mercedes Strecke konkurrenzfähig gewesen wo jedes andere Team jenseits von gut und böse herumgegurkt ist (siehe Red Bull, abstand 1 Minute!)

2. Mercedes musste wirklich alles geben um zu gewinnen

3. 13 Punkte Vorsprung auf Hamilton, dem eigentlichen Konkurrenten(abwarten wie die restliche Saison verläuft)

4. Barcelona = Vorteil für Ferrari, Monaco eine unbekannte --> Ferrari sollte die WM-Führung über die nächsten 2 Rennen bewahren, dannach entscheiden die Weiterentwicklungen darüber wer sich durchsetzen wird. </strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Ich sehe dem weiteren Saisonverlauf in punkto Spannung überhaupt nicht positiv entgegen;

1. Als erstes der Top-Teams hat sich Ferrari voll und ganz auf die Entwicklung des 2017er Autos konzentriert.

2. Es ist eine gewagte These aber: nur Gott weiss, wieviele tausende CFD- und Windkanalstunden Ferrari vom Haas F1 Team für die eigene Entwucklung verballert hat - kommt mir bitte nicht mit "ein FIA-Inspektor war vor Ort und hat das kontrolliert". Wie bitte schön sollte er das überwachen und beurteilen können?

3. Alle reden davon, der Ferrari liege wie ein Brett, fahre auf Schienen - der Mercedes im Gegensatz dazu sehr unstabil.

Trotz dieser drei Punkte ist der Ferrari - wenn überhsupt - nur marginal schneller als der Mercedes, was für mich ein Armutszeugnis darstellt.

Mercedes wird seine offensichtlichen Reifenprobleme - allen voran mit Allison - in den Griff bekommen, das Auto sein Übergewicht verlieren...spätestens dann, wird es leider wieder analog den letzten Jahren laufen.

Dissident
Beiträge: 9070
Registriert: Sa Sep 13, 2008 1:01 am

.:: Livethread Grand Prix von Russland - Sotschi ::.

Beitrag von Dissident » So Apr 30, 2017 11:18 pm

Dann frag dich halt mal warum Mercedes dann mithalten kann, wenn man die Bestie zähmt dann geht sie ab wie eine Rakete. Wie gesagt fehlt die Transparenz wie zur V10 Ära, wo man sehen konnte dass bspw. BMW mehr Flügel fahren muss, aber sich das auch wegen dem besseren Motor leisten konnte.

Ich sehe bei Mercedes mehr Luft nach oben, Ferrari operiert schon sehr nahe am Optimum, so gut wie das Auto liegt und so gut wie es die Reifen managed.

Und ja, ich bin auch eher pessimistisch was die Konkurrenzfähigkeit von Ferrari auf die Dauer betrifft, deshalb verweise ich ja seit Melbourne immer wieder darauf dass Ferrari vor allem beim Motor fortschritte machen muss, denn das Auto ist gut auf der Bremse und liegt gut in den Kurven.

HorizonF1
Beiträge: 408
Registriert: Di Dez 06, 2016 1:01 am

.:: Livethread Grand Prix von Russland - Sotschi ::.

Beitrag von HorizonF1 » So Apr 30, 2017 11:21 pm

Vettel darf sich wohl alles erlauben?!

Außerhalb der Startbox, Mittelfinger...Sperre! Bild

Benutzeravatar
wings
Beiträge: 883
Registriert: So Nov 18, 2012 1:01 am

.:: Livethread Grand Prix von Russland - Sotschi ::.

Beitrag von wings » So Apr 30, 2017 11:22 pm

Der Undercut wurde für die Roten imho erst interessant, als Bottas' Vorsprung bröckchenweise schmolz. Ungefähr zwei Runden vor dem Stopp, als auch er mit den Überrundeten so seine Sorgen hatte (nicht jeder fuhr wie erhofft, falls man nun nur Massa sieht). Nun war Kimi nach seinem Stopp recht schnell unterwegs (seine ersten vier Runden nach dem Stopp waren ca. 2 Sekunden schneller als die vier Runden Bottas' nach dessen Wechsel), Vettel hätte das aber nicht unbedingt vorgebracht.

Dann hätte er zur Rennmitte die einzige Chance (Unvorhergesehenes außen vor) erhalten, Bottas direkt zu schnappen, wenn dieser rauskommt. Die ersten Runden nach dem Wechsel. Und man sieht ja, das ran- und vorbeifahren zwei verschiedene Paar Schuhe sind.

So hatte Vettel am Ende inkl. verdaddeltem Boxenstopp (+0,9) nur ~2 Sekunden verloren verloren, war mit viel frischeren Reifen recht fix nah dran, es zog sich dennoch, von +2 auf +1 Sekunde. Selbst wenn man annimmt, dass der Ferrari hinterherfahrend besser aussieht, merkt man die verschärfte Problematik.

Viel trennt die beiden Top-Teams nicht. Wer einmal vorn liegt, hat gute Chancen, das auch zu retten. HAM, BOT und VET haben das nun schon gezeigt, einzig Kimi gibt wiederholt die unglückliche Figur ab, Vettel hält sich bisher schadlos (HAM sieht in Russland oll aus, Bottas kegelt sich hinterm SC raus). Im Q war der Abstand minimal, der gefühlte "Respektabstand auf Knopfdruck" ist passé.

Einzig der große Abstand zum Rest lässt bisher etwas Farbe vermissen. Wäre gut, wenn RB etwas Performance findet, um zumindest die jeweils hinterherfahrenden beiden der Top4 zu ärgern.

Dissident
Beiträge: 9070
Registriert: Sa Sep 13, 2008 1:01 am

.:: Livethread Grand Prix von Russland - Sotschi ::.

Beitrag von Dissident » So Apr 30, 2017 11:28 pm

Das Ergebnis geht in Ordnung, ich war nur frustriert weil es ausgerechnet trotz Pole nicht gereicht hat und man die Siegesserie von Mercedes auf der Strecke gebrochen hätte, aber Bottas hat es halt sehr gut gemacht, dannach reichte es nicht mehr für Vettel. Blickt man jedoch auf alle Rennen zurück dann gab es immer ein was wäre wenn, Melbourne Sieger Hamilton, China Sieger Vettel? Bahrain war da eigentlich der ungefährdetste Sieg. Was auch auffällt, Pole = Sieg Quote nur 25%, nur in China.

In Barcelona kann das so weiter gehen-hoffe Vettel holt die Pole und er behält sie auch nach Kurve 1, der Start ist dieses Jahr sehr wichtig um das Momentum auf seiner Seite zu haben, vor allem Ferrari die tendenziell mit vollem Tank bisher in schneller gewesen sind.(bis auf Heute)

Ironie des Schicksals: Mercedes galt bis 2017 immer als schlechte bis mittelmäßige Starter, ausgerechnet dieses Jahr ist es umgekehrt und Ferrari kommt nicht so recht vom Fleck. Bild

Eines der spannendsten Fragen ist auch ob und wie lange Bottas Hamilton ärgern kann, nicht dass sich ein Zweikampf Vettel vs Bottas entwickelt und HAM zum Wasserträger degradiert wird. Bild
Man muss vorsichtig sein und man darf es nicht verschreien, doch es könnte wirklich so sein dass das Auto einfach besser zu Bottas passt.

<small>[ 30.04.2017, 23:33: Beitrag editiert von: Dissident ]</small>

HorizonF1
Beiträge: 408
Registriert: Di Dez 06, 2016 1:01 am

.:: Livethread Grand Prix von Russland - Sotschi ::.

Beitrag von HorizonF1 » So Apr 30, 2017 11:28 pm

Na ja, ich bin optimistisch, dass bei einem Verstehen der Reifen der Mercedes wieder konkurrenzfähig wird.

Vettel hat letztes Jahr Pirelli viel Input zu den Reifen gegeben, weil er viel fuhr. Bei Mercedes war es hauptsächlich oder sogar ausschließlich (?) Wehrlein.

Der Ferrari ist in den Streckenabschnitten mit schnellen Richtungswechseln und in schnellen Kurven schneller. Drei Turbolader hat Ferrari schon benutzt, auch bei der Zuverlässigkeit geht noch was für Mercedes. Mercedes ist für Doppelsiege gut, Ferrari mit Räikkönen definitiv nicht, also könnte Hamilton direkt auf einen Schleg 10 Punkte gutmachen. Barcelona wird aber leider ein Ferrari-Sieg. Bild

LucaF1
Beiträge: 661
Registriert: Sa Sep 15, 2007 1:01 am

.:: Livethread Grand Prix von Russland - Sotschi ::.

Beitrag von LucaF1 » So Apr 30, 2017 11:32 pm

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von Dissident:
<strong> Das gestern war eine zu enge Kiste, sehr schwer zu sagen, am Ende war derjenige vorne der keinen/kaum einen Fehler gemacht hat. Vettel und Bottas waren im 2. Sektor am schnellsten, beide knapp 0.25 vor Raikkonen, hab gedacht Vettel haut noch 2-3 Zehntel im letzten Sektor drauf, noch er kam in der Schikane(drittletzte Kurve) nicht perfekt raus, bei Bottas war es die allerletzte Kurve die wohl 0.050 gekostet hat..

Alles in allem war Kimis erster Versuch schon ne Hausnummer, aber ebenso die Q2 Zeit von Bottas, da wusste ich schon dass Mercedes dieses mal in Q3 eben nicht noch viel mehr drauflegen kann, eine 32er erschien mir utopisch und so kam es ja auch.

Der entscheidende Faktor für Ferrari war gestern dass man es im Verlauf des Qualifyings doch noch geschafft hat im ersten Sektor konkurrenzfähig zu sein, zuerst war man 2-3 Zehntel weg. Das wäre am Ende zu viel des Guten gewesen. Als Bottas schon 33.7 fuhr, fuhren die Ferrari noch 34.0 (ich glaub das war in Q2) - da dacht ich schon : Gute Nacht! aber mir war auch sofort klar dass Mercedes den Hahn aufgedreht hat(siehe oben, keine große Steigerung in Q3 erwartet) </strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Ich habe mir in Q2 gedacht, das kann doch nicht alles sein von Ferrari. In Q1 fuhr Vettel ne 1:34.4 auf Supersoft, die Mercedes 34.0 auf Ultrasoft mit Motor im Standard Modus. Im dritten Training fanden Vettel und Kimi 1 bzw 1,3 Sekunden auf Ultrasoft.
Dann in Q2 drehten die Mercedes ihren Motor auf und fuhren gleich mal 7-8 Zehntel schneller. Da befürchtete ich kurz, dass Ferrari verwachst hat und das Setup mit dem Ultrasoft nicht mehr passt.

Aber man fand den normalen Zeitunterschied. Keiner der ersten 3 hatte eine perfekte Runde, denke 32.9 wäre für alle drin gewesen.

Dass Bottas bloß nicht vorbeikommen darf am Start wusste ich, der Finne war am Freitag schon stark auf dem Longrun mit Ultrasoft.

Ich dachte aber nicht, dass er mehr als 2 Sekunden auf Vettel herausfährt. Gleichzeitig dachte ich mir schon, wetten der Ferrari ist auf Supersoft wesentlich schneller (Q1 war ein Hinweis, Vettels Zeit hätte auf SS niemand erreicht) aber es reicht nicht mehr. So war es dann auch.

LucaF1
Beiträge: 661
Registriert: Sa Sep 15, 2007 1:01 am

.:: Livethread Grand Prix von Russland - Sotschi ::.

Beitrag von LucaF1 » So Apr 30, 2017 11:39 pm

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von Benutzername:
</font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Hätte der Teamorderbenötiger in Führung und Bottas auf P4 gelegen, dann hätte Ferrari bei/mit Vettel auch den Undercut vorgenommen.

[/QUOTE]Sehr wahrscheinlich schmerzt Ferrari der heutige Ausgang weniger als ein Vettel-Sieg mit dem Unterbelichteten auf P2. So haben Lotto und der Keinohrhase mal ein paar Tage, um ihre Teamorderei noch einmal zu überdenken.

ROSy fehlt denen an allen Ecken und Enden. Am meisten fehlt sie jedoch dem Schwachmaten. [/QB][/QUOTE]

Der "Schwachmat" ist 3-facher Weltmeister und hat Rosberg 2:1 besiegt. Das sind die Fakten.

Und rechnen kannst du auch nicht mehr, wenn der logische Verstand bei deinem Ausraster aussetzt?
Wenn Vettel gewinnt und Hamilton Zweiter wird, macht er 7 statt 6 Punkte gut. Und die Italiener singen stolz die Hymne.

Man man, sowas zu lesen. Bild

LucaF1
Beiträge: 661
Registriert: Sa Sep 15, 2007 1:01 am

.:: Livethread Grand Prix von Russland - Sotschi ::.

Beitrag von LucaF1 » So Apr 30, 2017 11:46 pm

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von Dissident:
<strong> Das Ergebnis geht in Ordnung, ich war nur frustriert weil es ausgerechnet trotz Pole nicht gereicht hat und man die Siegesserie von Mercedes auf der Strecke gebrochen hätte, aber Bottas hat es halt sehr gut gemacht, dannach reichte es nicht mehr für Vettel. Blickt man jedoch auf alle Rennen zurück dann gab es immer ein was wäre wenn, Melbourne Sieger Hamilton, China Sieger Vettel? Bahrain war da eigentlich der ungefährdetste Sieg. Was auch auffällt, Pole = Sieg Quote nur 25%, nur in China.

In Barcelona kann das so weiter gehen-hoffe Vettel holt die Pole und er behält sie auch nach Kurve 1, der Start ist dieses Jahr sehr wichtig um das Momentum auf seiner Seite zu haben, vor allem Ferrari die tendenziell mit vollem Tank bisher in schneller gewesen sind.(bis auf Heute)

Ironie des Schicksals: Mercedes galt bis 2017 immer als schlechte bis mittelmäßige Starter, ausgerechnet dieses Jahr ist es umgekehrt und Ferrari kommt nicht so recht vom Fleck. Bild

</strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Umgekehrt ist es nicht. Eher ausgeglichen, der Vorteil ist leider weg.
Immerhin hat Vettel sowohl in Australien als auch in China von der gripärmeren Seite seinen 2. Platz verteidigen können und in Bahrain von der sauberen Seite Hamilton überholt.
Heute war der Start von Bottas auch nur minimal besser aber zusammen mit dem Windschatten und der ewig langen Geraden war halt nichts zu machen.

Hilft auch nicht, dass Kimi regelmäßig schlechter startet als Vettel. Befürchtete gestern schon, dass er es nicht schafft, dem Bottas wenigstens auf den ersten 200-300 Metern den Windschatten von Vettel zu klauen.

Antworten