.:: Livethread Dämmerungs-GP von Bahrain - Sakhir ::.

Diskutieren Sie mit anderen Formel-1-Fans rund um die Welt über die Formel 1, das letzte Rennen, die Fahrer, Entwicklungen, Gerüchte, Neuigkeiten, etc.
W 196 R
Beiträge: 2274
Registriert: Fr Jan 22, 2010 1:01 am
Wohnort: Lugano

.:: Livethread Dämmerungs-GP von Bahrain - Sakhir ::.

Beitrag von W 196 R » Di Apr 25, 2017 9:59 pm

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von Danuselli:
Ernsthaft du vergleicht 2014 Ferrari/RedBull mit 2008 Renault/ToroRosso in Vettels erster F1-Saison.

Ernsthaft? Ich mein nur so du tust das so ganz ohne das du nicht in den Boden schämst? </font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Der schaemt sich doch nicht mal wenn er gleichzeitig das Gegenteil vom Gegenteil postuliert Bild

Hier ist noch ne Frage die er auch noch nie beantwortet hat weil er es einfach nicht kann: Warum hat Vettel eigentlich im Regen mit nem Torro Rosso gewonnen? Ich mein ja nur so.... mit nem Torro Rosso!

Wo haben denn Schinki und Alfons JEMALS mit so'nem Underdog car oben auf dem Podest gestanden?????

Bild Bild Bild Bild

Lutscher!

Benutzeravatar
Jan
Beiträge: 6457
Registriert: Di Okt 21, 2003 1:01 am
Wohnort: Zwischen den Meeren

.:: Livethread Dämmerungs-GP von Bahrain - Sakhir ::.

Beitrag von Jan » Mi Apr 26, 2017 5:51 am

Na pass auf, gleich kommt Doni umme Ecke, und schwadroniert vom Grottig Schlechten Renault 2003, mit dem Alfons seinen ersten Sieg geholt hatte,
und Ham 2013er Sieg auf nem Grottig schlechtem Benz.
Beide Kisten waren ja so unterirdisch, da war der TR 2008 dagegen ja n reines Über-Auto. Bild Bild

gpXracer
Beiträge: 880
Registriert: Sa Dez 22, 2001 1:01 am

.:: Livethread Dämmerungs-GP von Bahrain - Sakhir ::.

Beitrag von gpXracer » Mi Apr 26, 2017 8:33 am

Nach seiner Theorie war der Torro Rosso in Monza einfach weit überlegen. Da sein Axiom ist, dass Vettel mies ist, muss das so sein.

Alle seinen Theorien gehen davon aus, dass Fahrer X oder Fahrer Y mies oder gut ist und das definiert er als Axiom. Die Welt drumerum entwickelt sich dann. Sein weiteres Axiom, dass jemand immer dann schlecht ist, wenn er Rennen gewinnt und sein Teamkollege viel weniger Punkte holt, ist auch so eines, dass nur in seiner Welt existiert. Dass so ein Abstand zustande kommt, weil die Fahrer in ihrer Leistungsfähigkeit weit auseinander liegen oder weil einfach einem das Auto besser passt, als dem anderen, kann in seiner Welt nicht sein. Es sein denn es passiert einem gewissen Fahrer, dann geht das schon, weil er ja per Donni-Axiom gut ist.

So eine Welt muss man sich erstmal schaffen. Respekt Bild

donington93
Beiträge: 7066
Registriert: Fr Feb 02, 2001 1:01 am

.:: Livethread Dämmerungs-GP von Bahrain - Sakhir ::.

Beitrag von donington93 » Mi Apr 26, 2017 8:49 am

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von gpXracer:
<strong> Nach seiner Theorie war der Torro Rosso in Monza einfach weit überlegen. Da sein Axiom ist, dass Vettel mies ist, muss das so sein.

Alle seinen Theorien gehen davon aus, dass Fahrer X oder Fahrer Y mies oder gut ist und das definiert er als Axiom. Die Welt drumerum entwickelt sich dann. Sein weiteres Axiom, dass jemand immer dann schlecht ist, wenn er Rennen gewinnt und sein Teamkollege viel weniger Punkte holt, ist auch so eines, dass nur in seiner Welt existiert. Dass so ein Abstand zustande kommt, weil die Fahrer in ihrer Leistungsfähigkeit weit auseinander liegen oder weil einfach einem das Auto besser passt, als dem anderen, kann in seiner Welt nicht sein. Es sein denn es passiert einem gewissen Fahrer, dann geht das schon, weil er ja per Donni-Axiom gut ist.

So eine Welt muss man sich erstmal schaffen. Respekt Bild </strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Spinat hoch zehn.

Natürlich ist pechbereinigte Sichtweise wichtig. Nicht jeder, der mehr Siege hat oder ganz wichtig, wer mehr Punkte hat, muss der bessere Fahrer sein. Siehe 1989 McLaren.

Jedoch 1990 Ferrari?

Mansell war natürlich schlechter, weil er auch pechbereinigt weiterhin weniger Siege aber auch pechbereinigt weniger Punkte als Prost gehabt hätte. Mansell hatte zurecht weniger Punkte.

Oder 2012 McLaren: da war es nicht so, dass keine Zwei-Klassengesellschaft zu beobachten gewesen wäre, bloß weil letztlich die beiden zwei oder drei Punkte trennten, wenn der eine an die 100 Punkte schuldlos verloren hat und der andere weeeit weniger als 100 Punkte verloren hat.

Weiß nicht, was um Himmels willen daran nicht zu raffen ist.

donington93

donington93
Beiträge: 7066
Registriert: Fr Feb 02, 2001 1:01 am

.:: Livethread Dämmerungs-GP von Bahrain - Sakhir ::.

Beitrag von donington93 » Mi Apr 26, 2017 8:56 am

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von *Jan:
<strong> Na pass auf, gleich kommt Doni umme Ecke, und schwadroniert vom Grottig Schlechten Renault 2003, mit dem Alfons seinen ersten Sieg geholt hatte,
und Ham 2013er Sieg auf nem Grottig schlechtem Benz.
Beide Kisten waren ja so unterirdisch, da war der TR 2008 dagegen ja n reines Über-Auto. Bild Bild </strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Sagen wir mal so:

Immer noch meilenweit besser als den Ferrari der 2010er Saison als bestes Auto zu bezeichnen.

donington93

gpXracer
Beiträge: 880
Registriert: Sa Dez 22, 2001 1:01 am

.:: Livethread Dämmerungs-GP von Bahrain - Sakhir ::.

Beitrag von gpXracer » Mi Apr 26, 2017 9:03 am

Es geht nicht um's verstehen. Wobei eigentlich doch: DU hast nicht verstanden, dass gewisse Axiome, die du selbst gebastelt hast, einfach keine sind. Es kann durchaus andere Gründe haben, dass gewisse Dinge eintreten. Der Grund dafür ist, dass jeder von uns (ja auch du) viel zu wenig Daten zur Verfügung hat, um die Dinge zu beurteilen. Dass zwei Fahrer in der WM gleichauf sind kann auch bedeuten, dass sie gleich schlecht sind. Dass ein Fahrer in der WM viel mehr Punkte hat, als sein Teamkollege, kann bedeuten, dass er viel besser ist als sein Teamkollege und das Auto mehr am Limit bewegt als dieser, aber auch, dass das Auto nicht zum Fahrstil des anderen passt. Und ganz wichtig ist, dass es noch tausende weitere Gründe dafür geben kann. Ein Ferrari, mit dem Alsonso 2. wird, ist nicht notgedrungen ein sehr schlechtes Auto, nur weil sein Teamkollege viel weniger Punkt hat und gleichzeitig ist ein RedBull ein sehr gutes Auto, weil VET damit einen Titel geholt hat und der Teamkollege war entweder fast gleich auf, oder viel schlechter (je nachdem,wie es dir gerade in den Kram passt). Ein Ferrari ist nicht unbedingt gleich das mit Abstand beste Auto, nur weil ein Vettel damit knapp Rennen gewinnt. Wenn du wenigstens konstistent in deinen Aussagen bleiben würdest, würde ich ja sagen: ok, er kann das alles wenigstens durchhalten. Aber leider ist es zu offensichtlich, was du machst. Und deshalb langweilt es auch die meisten einfach nur.

Du hast dir in deiner Welt gewisse Dinge zurecht gelegt und die Dinge sehr sehr vereinfacht. Und das hat dann wiederum mit Verstehen zu tun, wie ich vermute: Wenn du diese komplexem Sachverhalte nicht vereinfachen kannst, ist es schwer für dich, es zu verstehen. Das ist ok. Aber warum nervst du andere mit diesem Kram?

Antworten