Der Kern des Problems...

Diskutieren Sie mit anderen Formel-1-Fans rund um die Welt über die Formel 1, das letzte Rennen, die Fahrer, Entwicklungen, Gerüchte, Neuigkeiten, etc.
Formulahistory
Beiträge: 1168
Registriert: Do Feb 06, 2014 1:01 am

Der Kern des Problems...

Beitrag von Formulahistory » Sa Mai 31, 2014 6:37 pm

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von 1502:
[QB] Ich weiß nicht, ob ich damit vielleicht allein dastehe, aber ich stehe ZU HUNDERT PROZENT hinter der Null-Toleranz-Politik, die seit dieser Saison gegen Unsafe Release gefahren wird. Das hat mit Racing nichts zu tun, es ist unnötig und extrem gefährlich für die zahlreichen Menschen in der Boxengasse. Auch unbefestigte Räder, die sich erst auf der Strecke lösen, sind mit das gefährlichste, was es in der heutigen F1 noch gibt (-> Henry Surtees). Durch diese Politik wird das Racing, das, was F1 ausmacht, nicht im Geringsten beschädigt, aber ein gewaltiger Gefahrenherd bekämpft. Und ja, man MUSS die Fahrer bestrafen, nicht nur die Teams, sonst sind die Strafen nicht wirkungsvoll und schrecken nicht ab. </font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Also eine Strafe muss schon für Fahrer und Team gelten, das kann man im Motorsport nicht trennen. Wenn ein Fahrer einen Fehler macht schreit auch keiner, aber das arme Team...

Aber ich würde das Problem Unsafe Release ganz anders losen: Erstens würde ich dafür sorgen, dass es keine Boxenstopps mehr gibt, die braucht kein Mensch. Und wenn das schon nicht geht, dann bitte einfach Mindeststandzeiten von fünf Sekunden einführen - ka, was da so schwer dran ist.

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von 1502:
[QB]
Es besteht natürlich ein gewisser Zwang zum Sparen, wenn die F1 mit ausreichend individuellen Teams überleben soll. Ein Punkt war vor 15 Jahren wirklich besser: Gebt jedem Team seinen Zigarettensponsor, und jeder kann sich diesen Zirkus leisten. Das Tabakwerbeverbot hat in der F1 viel Schaden angerichtet. Es gibt natürlich Agrumente dafür, aber dem Sport hat das definitiv geschadet. </font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Es ist natürlich nicht gut, wenn die Teams um Einnahmequellen beraubt werden, aber ich denke, dass die Einnahmen nicht das Problem sind, sondern die Ausgaben. Marlboro, West etc hin oder her, aber die Budgets damals waren nicht ansatzweise so hoch wie heute. Daher muss für mich eine Budgetobergrenze her.

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von 1502:
[QB]
Ziemlich viel Polemik in gut einer Zeile. Ein bisschen Wahrheit steckt wohl drin, aber auch der Punkt wird oft arg dramatisiert. Früher oder später wurde noch jedes Regenrennen in den letzten 15 Jahren gestartet, auch wenn man im schlimmsten Fall mal ein paar Stunden warten muss.
Auf jeden Fall würde hinter dem Safety Car gestartet werden. Die gängige Praxis des SC-Starts bei Regen wurde meines Wissens sogar wegen Spa 1998 eingeführt. Massencrashs sollten vermieden werden, und das ist auch richtig so. Die sollten nicht der Grund sein, warum man F1 schaut. Ein gelegentlicher spektakulärer Unfall gehört zur Faszination dazu, weil dadurch in eindrucksvollen Bildern offenbart wird, welche Kräfte bei diesen Rennen im Spiel sind. Aber so ein Massencrash, der einen Großteil des Feldes eliminiert, das muss nicht sein. Das macht sich (sofern sich keiner verletzt) gut als lustiger Einspieler in den Saisonhighlights, aber dem Rennen an sich tut es nicht gut. </font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Ich seh das sehr wohl als Problem. Regenrennen waren stets Highlights, heute wird ewig später gestartet und dann auch noch hinter dem Safety-Car - und das bleibt ewig draußen und fährt sogar noch, wenn die Zuschauer die ersten Funksprüche serviert bekommen, wo sich Fahrer und Teams schon über Intermediates unterhalten...

Nein nein, dann müssen die F1-Fahrer eben langsamer fahren und die Autos höher abgestimmt werden. Das Problem ist ja der Unterboden, der aufschwimmt.

turner1
Beiträge: 273
Registriert: So Jul 22, 2001 1:01 am
Kontaktdaten:

Der Kern des Problems...

Beitrag von turner1 » Sa Mai 31, 2014 6:39 pm

Zu dem Video das Diavel um 10:22 (Seite 3) eingestellt hat... bei 1:50 min bekam ich endlich mal wieder beim F1 gucken und hören eine Gänsehaut... das erste mal dieses Jahr. Klasse Video!

Tja, früher war eben doch vieles besser Bild

Beste Grüße Bild Bild

Formulahistory
Beiträge: 1168
Registriert: Do Feb 06, 2014 1:01 am

Der Kern des Problems...

Beitrag von Formulahistory » Sa Mai 31, 2014 6:43 pm

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von Stefan P:
<strong>..ich befürchte es bleibt nicht so. Es testen jetzt immer mehr Mädels (Williams, Sauber...) die brauchen bei den derzetigen Querbeschleunigungen nichtmal einen Sport-BH...

Bild </strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Frauen gab's schon immer im Rennsport - auch in der Formel-1. Ist halt ne Frage von Quantität, dass noch keine große Qualität dabei war.

Formulahistory
Beiträge: 1168
Registriert: Do Feb 06, 2014 1:01 am

Der Kern des Problems...

Beitrag von Formulahistory » Sa Mai 31, 2014 6:46 pm

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von danseys:
<strong> Ohne Deinen Beitrag zu Ende gelesen zu haben - denke mal an die vielen noch kommenden Rückversetzungen wegen der "Power-Train"-Komponenten MGU-H, MGU-K usw. pp. - da sind viele JETZT vor der Hälfte der Saison schon bei der vorletzten erlaubten Einheit

Da blickt doch irgendwann kein Zuschauer mehr durch, warum nach einem Quali-Ausgang "abcdef" in der Startaufstellung dann "mxaloq" als Reihenfolge steht, weil dieser fünf Plätze hierfür, jener zehn dortfür und ein anderer drölf Plätze sonstfür kassiert hat!

DIESES Regel-Chaos steht uns ja noch, und recht bald sogar, bevor! Schau mal Vettel bereits das vierte Teil Bild Bild </strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Also erstens blicken da die Zuschauer durchaus durch, man darf ihnen durchaus etwas Kompetenz zutrauen. Zweitens find ich die Regel sehr gut, denn nur fünf Antriebseinheiten find ich aus Kostengründen wichtig, sonst wäre die Formel-1 jetzt schon eine ganz, ganz andere mit nur noch 4-5 Chassishersteller und vielleicht 16 Autos. Das will doch keiner sehen, zumindest nicht in der Formel-1. Dafür gibt's GP2, schaut euch halt die Serie an. Meinetwegen kann man es aber dergestalt machen, dass bei einem sechsten Motor aus der Box gestartet werden muss und Punkt. Dann hat man die Rechnerei nicht, wobei ich die wie gesagt nicht schlimm finde.

Formulahistory
Beiträge: 1168
Registriert: Do Feb 06, 2014 1:01 am

Der Kern des Problems...

Beitrag von Formulahistory » Sa Mai 31, 2014 6:49 pm

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von Lichtgestalt:
[QB] Ein Dummer konnte sich ausmalen, dass mit Schumis verschwinden auch das Interesse der breiten Masse an der F1 schwinden würde. Und da bin ich bei "Schumi ist schuld". </font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Halte ich für eine schwache Argumentation, weil ich nicht glaube, dass Schumacher in Spanien oder USA Zuschauer vor den Fernseher lockte bzw. das Interesse steigerte, eher im Gegenteil. Die Zuschauerzahlen sinken weltweit - und jetzt gibt es nach Schumacher eben andere Aushängeschilder, so wie früher es auch andere gab: Senna, Clark, Rindt, Lauda und so weiter.

Formulahistory
Beiträge: 1168
Registriert: Do Feb 06, 2014 1:01 am

Der Kern des Problems...

Beitrag von Formulahistory » Sa Mai 31, 2014 6:51 pm

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von Berge_von_Grips:
<strong> Ich denke, die Macher der Formel 1 wollen sicher keine Fans vergraulen. Aber wenn es sein muss, nehmen sie es in Kauf - wenn sie denn für einen verlorenen Alt-Fan zwei neue in Ländern des neuen Marktes gewinnen.

Die Formel 1 orientiert sich doch aus für die Hersteller guten Gründen weg von Europa, hin nach China, Malaysia, Russland, Bahrain, ... Dort sehen die F1-Macher neue Publikumsscharen, und die Hersteller künftige Kunden für ihre Serienprodukte. Aus meiner Sicht ein wichtiger Grund für die Entwicklung. Diese Länder/Zuschauer kommen "von Null" und sind mit künstlicher Show eher zu beeindrucken als der europäische Kunde, dessen Interesse an den Übertragungen in "gewaltigem" Maße nachlässt, wie Hembery neulich feststellte. Viel Action, künftig vielleicht Glüh- und Sprühmobile - was hier Kopfschütteln auslöst, Chinesen zieht es vielleicht an. Und dieses vielleicht ist der Knackpunkt. Denn dieses Experiment ist für die F1-Macher ein Risiko mit ungewissem Ausgang. </strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Halte ich auch für eine schwache Argumentation: In Bahrain, China und so weiter - nirgends kann die Formel-1 wirklich Fans gewinnen. Ganz im Gegenteil: Am größten war der Zuschauerrückgang in China.

Nein, die Formel-1 fährt einzig aus einem Grund in diesen Ländern: Geld.

GoaSunrise
Beiträge: 29289
Registriert: So Mai 26, 2002 1:01 am
Wohnort: Goldener Süden

Der Kern des Problems...

Beitrag von GoaSunrise » Sa Mai 31, 2014 6:52 pm

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von Formulahistory:
<strong>...find ich die Regel sehr gut, denn nur fünf Antriebseinheiten find ich aus Kostengründen wichtig, sonst wäre die Formel-1 jetzt schon eine ganz, ganz andere mit nur noch 4-5 Chassishersteller und vielleicht 16 Autos. Das will doch keiner sehen, zumindest nicht in der Formel-1. Dafür gibt's GP2...</strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">What? Bild

Ich glaube du verhaspelst dich ein bissi mit der Argumentation. Aber Eigentore sind doch auch schön anzusehen. Bild

Formulahistory
Beiträge: 1168
Registriert: Do Feb 06, 2014 1:01 am

Der Kern des Problems...

Beitrag von Formulahistory » Sa Mai 31, 2014 6:53 pm

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von turner1:
<strong>
Mir persönlich gefällt das ganze Hybridzeugs in der F1 auch nicht. In der Sportwagen-und Prototypenklasse a la Lemans finde ich das dagegen viel passender. Die F1 hat man sozusagen "entzaubert". DAS hätte nie und nimmer passieren dürfen! Für den Elektro-und Elektronigmist gibt es doch die neue Formel "E". Sollen sich doch allen voran Mercedes und Renault dort die Stromkabel um die Ohren hauen...oder in die Sportprototypenklasse wechseln.</strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Wer definiert denn, dass der Elektro-Kram in die FE gehört und anderes nach Le Mans und nicht in die F1?

Formulahistory
Beiträge: 1168
Registriert: Do Feb 06, 2014 1:01 am

Der Kern des Problems...

Beitrag von Formulahistory » Sa Mai 31, 2014 6:55 pm

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von GoaSunrise:
<strong> What? Bild

Ich glaube du verhaspelst dich ein bissi mit der Argumentation. Aber Eigentore sind doch auch schön anzusehen. Bild </strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Hilf mir weiter: Wo ist da konkret das Eigentor?

Benutzeravatar
danseys
Beiträge: 4616
Registriert: Fr Jul 06, 2007 1:01 am

Der Kern des Problems...

Beitrag von danseys » Sa Mai 31, 2014 8:44 pm

Also wenn ich das System richtig verstehe, besteht der gesamte Powertrain auf fünf Elementen, und davon muss jeder einzelne soundsolange halten, und bei Überschreitungen jeder einzelnen Komponente gibt´s dann halt Strafversetzungen; also für die 6. MCU plus fünf Plätze, für den y-ten Turbo nochmal was und für für den achten MGU-K noch einen druff! - also braucht man als Vettel zum 12.Rennen gar nimmer losfahren, weil man derart drüber ist, dass man eigentlich vom 54.Starplatz lostuckern müsste, wenns den denn gäbe...

(Wo ist denn HaPe, wenn man ihn mal braucht?! Bild )

Benutzeravatar
Benutzername
Beiträge: 18011
Registriert: Mo Jul 24, 2000 1:01 am

Der Kern des Problems...

Beitrag von Benutzername » Sa Mai 31, 2014 9:03 pm

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von Feldo:
<strong> Damit passt Du gut zu IFTTS, BrillianceF1.

Wenn Du nichts mehr zur Diskussion beizutragen hast, die anderen aber Deiner Meinung nicht folgen, wird ein "lustiges Bildchen" gepostet und sich abfällig über die Diskutierenden geäußert.... Bild </strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Ich nannte sie beide ja schon "Schwestern im Ungeist" - sie sind sogar Zwillinge.

Die nächste Gemeinsamkeit: beide versprechen vollmundig ihren Ausstieg, die eine bittet sogar inständig um fremde Hilfe dabei und trotzdem bleiben die Kläfferinnen einem weiter an der Wade hängen Bild Bild Bild

Benutzeravatar
OskarL
Beiträge: 18494
Registriert: Di Okt 31, 2000 1:01 am
Wohnort: der Formel Parkplatz angewidert

Der Kern des Problems...

Beitrag von OskarL » Sa Mai 31, 2014 11:03 pm

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von Stefan P:
<strong> </font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von BrillianceF1:
...Vom Fahreraspekt ist sie 2014 fordernder. DAS will man doch sehen und nicht 22 Lokführer...</font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">...das istb der große Irrglaube. Was man sieht sind in der Tat 22 Lokführer. Jede kleinste Aktion wird an der Box von zig Ingenieuren entschieden und die Fahrer sind verpflichtet diese so genau wie möglich auszuführen. </strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Ich sags nur ungern, aber das erinnert mich an eine andere Berufsbegattung.

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von Stefan P:
<strong>
Verwendet einer einmla ein Mapping nach eigenem Gusto, dann gibt es intern Zoff (Mercedes, RedBull)

Die Fahrer haben nichts zu melden. Die Rennen werden von einer anonymen Masse von Technikern entschieden die in irgendwelchen Container hocken mit Satlliteverbindungen zu den Großrechnern in den Werken und die keiner kennt. Der Fahrer ist nurmehr die Gallionsfigur. Diese Entwicklung hat natürlich schon vor Jahren begonnen, aber jetzt ist sie auf einem Höhepunkt. </strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Irgendein Fahrer hat zuletzt sehr deutlich gemacht, dass das Fahren der 2014er Generation wesentlich weniger herausfordernd ist. Ueber die koerperliche Anstrengung reden wir gar nicht erst. Leute, die frueher nach 3 Runden aus dem Auto gekippt waeren, fahren jetzt problemlos 3 Renndistanzen. Das kann es nicht sein, wenn wir von der Koenigsklasse sprechen. Da sind ja manche Kartrennen anstrengender.

Benutzeravatar
Benutzername
Beiträge: 18011
Registriert: Mo Jul 24, 2000 1:01 am

Der Kern des Problems...

Beitrag von Benutzername » Sa Mai 31, 2014 11:10 pm

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von OskarL:
<strong>Irgendein Fahrer hat zuletzt sehr deutlich gemacht, dass das Fahren der 2014er Generation wesentlich weniger herausfordernd ist. Ueber die koerperliche Anstrengung reden wir gar nicht erst. Leute, die frueher nach 3 Runden aus dem Auto gekippt waeren, fahren jetzt problemlos 3 Renndistanzen. Das kann es nicht sein, wenn wir von der Koenigsklasse sprechen. Da sind ja manche Kartrennen anstrengender. </strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Darum brauchen die Mädelz ja auch noch nicht einmal einen Sport-BH © Stefan P

Benutzeravatar
OskarL
Beiträge: 18494
Registriert: Di Okt 31, 2000 1:01 am
Wohnort: der Formel Parkplatz angewidert

Der Kern des Problems...

Beitrag von OskarL » Sa Mai 31, 2014 11:28 pm

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von Benutzername:
<strong> </font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von OskarL:
<strong>Irgendein Fahrer hat zuletzt sehr deutlich gemacht, dass das Fahren der 2014er Generation wesentlich weniger herausfordernd ist. Ueber die koerperliche Anstrengung reden wir gar nicht erst. Leute, die frueher nach 3 Runden aus dem Auto gekippt waeren, fahren jetzt problemlos 3 Renndistanzen. Das kann es nicht sein, wenn wir von der Koenigsklasse sprechen. Da sind ja manche Kartrennen anstrengender. </strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Darum brauchen die Mädelz ja auch noch nicht einmal einen Sport-BH © Stefan P </strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Dafuer haetten Sie 2004 Schlagsahne im Sport-BH gehabt...

Benutzeravatar
Feldo
Beiträge: 21122
Registriert: Sa Feb 03, 2001 1:01 am
Wohnort: Mainhatten

Der Kern des Problems...

Beitrag von Feldo » So Jun 01, 2014 12:16 am

Damit passt Du gut zu IFTTS, BrillianceF1.

Wenn Du nichts mehr zur Diskussion beizutragen hast, die anderen aber Deiner Meinung nicht folgen, wird ein "lustiges Bildchen" gepostet und sich abfällig über die Diskutierenden geäußert.... Bild

Benutzeravatar
OskarL
Beiträge: 18494
Registriert: Di Okt 31, 2000 1:01 am
Wohnort: der Formel Parkplatz angewidert

Der Kern des Problems...

Beitrag von OskarL » So Jun 01, 2014 12:31 am

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von Feldo:
<strong> Damit passt Du gut zu IFTTS, BrillianceF1.

Wenn Du nichts mehr zur Diskussion beizutragen hast, die anderen aber Deiner Meinung nicht folgen, wird ein "lustiges Bildchen" gepostet und sich abfällig über die Diskutierenden geäußert.... Bild </strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Naja, ich hab mich ja auch net grad zimperlich ausgedrueckt. Das Forum hat sich in 2 Lager gespaltet. Die neue F1 ist doch cool und die neue F1 ist Schei$$e. Das scheint in Korrelation mit dem Alter zu gehen.

Wenn Mrs. Brilliance der Meinung ist, die neue Formel1 ist cool, bitteschoen. Ist schliesslich ne Meinung. Das man in Monaco so langsam das Timelimit im Trockenen erreicht, wird voellig ignoriert. Diese Formel1 ist nachweislich ne Schneckenveranstaltung geworden, da interessieren solche Bildchen nicht im Geringsten.

1502
Beiträge: 14703
Registriert: Do Aug 01, 2002 1:01 am
Wohnort: Genörgel über den "Kern des Problems" gelangweilt

Der Kern des Problems...

Beitrag von 1502 » So Jun 01, 2014 12:45 am

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von Diavel:
<strong> habe dieses Video durch Zufall entdeckt, ich finde es zeigt woraus die Faszination der F1 besteht (bestand?)

Für mich ist es nicht so der (fehlende) Sound oder die neue Generation der Fahrer (um nicht gezielt Michael anzusprechen) sondern die Überreglementierung bzw. die ganzen Strafen etc.

Das habe ich nach dem Anschauen des Videos für mich ganz deutlich festgestellt. Heutzutage wären sooooooo viele echt geile Momente, die man über die Jahre miterlebt hat einfach gar nicht mehr möglich Bild </strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Und wieder verstehe ich den Punkt nicht, der hier vermittelt werden soll. Tut mir ja Leid, ich habe schon das Gefühl, dass ich hier nicht reingrätschen sollte, wenn ihr eure Sentimentalitäten austauscht, aber solche Beiträge hinterlassen in mir einfach völlige Ratlosigkeit.

Vorneweg, hat mir sehr gut gefallen, das Video, wirklich! Aber Sätze wie "sooo viele geile Momente, die heute gar nicht mehr möglich sind"? Ein Großteil der Szenen in dem Video war aus der modernen F1, insbesondere 2010ff, A.K.A. Tanklasterracing mit Schneepflug-Frontwing. Wenn das Video irgendwas zeigt, dann, dass mit dem passenden Hans-Zimmer-Soundtrack Szenen aus der aktuellen F1 genauso geil kommen wie aus der "glorreichen Vergangenheit".
Wie äußert sich denn die Überreglementierung, bzw. früher fehlende Überreglementierung und Bestrafungsorgie, in dem Video?
Und noch was: DER Sound, der ultimative F1-Sound, der, wie ich gelernt habe, untrennbar mit echter Formel 1 verknüpft ist, kommt nur in den modernen Schnipseln vor. Beschränkt auf ca. 1990 bis 2013, ein Zeitraum, der im Video zwar deutlich überrepräsentiert wird, im Vergleich zur gesamten F1-Historie aber relativ beschränkt ist. Aber die selbe Diskussion hatten wir in den letzten Jahren ja schon in dem Kontext, dass F1-Rennen jede Runde am Limit gefahren werden sollten, was es in der Form auch nur 1994-2009 gab. Ich verstehe, dass das für viele hier die Periode ist, die sie als F1-Fans geprägt hat, und dass man deshalb einen besonderen emotionalen Bezug dazu hat. Das macht diese Phase aber nicht besser als andere in der F1-Geschichte.

Benutzeravatar
Stefan P
Beiträge: 32634
Registriert: Fr Dez 28, 2001 1:01 am
Wohnort: Freeman Dyson überzeugt:"… average surfacetemperature is a fiction…"

Der Kern des Problems...

Beitrag von Stefan P » So Jun 01, 2014 1:18 am

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von OskarL:
Ich sags nur ungern, aber das erinnert mich an eine andere Berufsbegattung.</font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">...darum nennt man ja die Fahrer auch gerne 'Piloten'. Abgeurteilt werden sie ja auch anhand der Daten eines 'Driverecorders' und auch der Sprechfunk ist aufgezeichnet.

Bild


Bild

Benutzeravatar
Feldo
Beiträge: 21122
Registriert: Sa Feb 03, 2001 1:01 am
Wohnort: Mainhatten

Der Kern des Problems...

Beitrag von Feldo » So Jun 01, 2014 1:32 am

Und so was wie die "der großen A" habe die auch Bild

Benutzeravatar
flingomin
Beiträge: 2754
Registriert: Fr Aug 10, 2012 1:01 am

Der Kern des Problems...

Beitrag von flingomin » So Jun 01, 2014 10:41 am

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von Diavel:
<strong>

Als Paradebeispiel kann man hier Spa 1998 nehmen, ein super geiles Rennen allerdings nach heutigen Massstäben gar nicht mehr möglich denn:

- es wäre gar nicht erst gestartet, die eierlosen F1 Piloten würden ja über den Boxenfunk nur noch weinen, dass es umfahrbar ist
</strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Mag sein, aber gerade der Start zeigte doch, dass die Fahrer so falsch nicht mit dieser Einschätzung gelegen hätten.
Klar hatten zeigten die Fahrer "Eier", hinbekommen haben sie es trotzdem nicht.
Wer schätzt da demzufolge also die Situation besser ein?
Vielleicht findest Du es toll, aber ich für meinen Teil muss keine Rennstarts haben, bei denen sich aufgrund nicht vorhandener Sicht mal eben 2/3 des Fahrerfeldes eliminiert.
Über das was später im Rennen aufgrund der Wetterverhältnisse passierte brauchen wir ja nicht zu reden.
Aber zugegeben, eine Super Show wars ganz klar.
Hätte aber auch GANZ anders ausgehen können.

Berge_von_Grips

Der Kern des Problems...

Beitrag von Berge_von_Grips » So Jun 01, 2014 11:56 am

Noch ein Nörgler

Bild

Anfangs dachte ich noch, ich hätte vielleicht ein persönliches Problem mit meiner 'alten Liebe'. Inzwischen bin ich fast überrascht, wie viele es ähnlich, wenn nicht gar genauso sehen wie ich. Mit den immer gleichen Argumenten. Fans und Fachleute.

Ganz so abwegig können die Gründe für Interessenverlust und Quotenrückgang nicht sein. Oder so simpel wie 'Vettel gewinnt nicht mehr'.

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von Formulahistory:
<strong>Halte ich auch für eine schwache Argumentation: In Bahrain, China und so weiter - nirgends kann die Formel-1 wirklich Fans gewinnen. Ganz im Gegenteil: Am größten war der Zuschauerrückgang in China.

Nein, die Formel-1 fährt einzig aus einem Grund in diesen Ländern: Geld. </strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Geld ist natürlich ein sehr starkes Motiv. Aber den Herstellern kommt das Engagement in diesen Ländern sehr gelegen. Ein Montezemolo betont immer wieder, wie sehr die Bedeutung Chinas für Ferrari zunimmt, z. B. hier. Die Wichtigkeit dieses Marktes für Mercedes steht wohl außer Zweifel.

Benutzeravatar
HaPe
Beiträge: 44093
Registriert: Di Mai 21, 2002 1:01 am
Wohnort: un'se Hauptstadt, wa?!
Kontaktdaten:

Der Kern des Problems...

Beitrag von HaPe » So Jun 01, 2014 2:19 pm

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von danseys:
<strong>... - denke mal an die vielen noch kommenden Rückversetzungen wegen der "Power-Train"-Komponenten MGU-H, MGU-K usw. pp. - da sind viele JETZT vor der Hälfte der Saison schon bei der vorletzten erlaubten Einheit
</strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Auf die Gefahr hin, dass ich mich wiederhole, aber das sagt rein GARNIX aus!

Nur weil eine Powertrain.Einheit gewechselt wird, heisst das nicht, dass sie defekt ist und nicht später nochmal benutzt werden könnte.

Ganz im Gegenteil - es ist Usus, dass man nach Rennen 1 die Einheit die dort gefahren wurde, danach noch in den Freien Trainings benutzt. Daher ist Einheit Nr.2 schon beim 2. Rennen dran.
usw.usf.

Dazu kommt natürlich, dass ein Team, dass bei einem bestimmten Rennen mal große/größere Chancen auf Punkte sieht, dann auch mal lieber ne neue Einheit hernimmt, damit die Chance nicht wegen eines techn. Defekts zum Teufel geht.

Ein Problem bzgl. Rückversetzung wird es erst, wenn die LETZTE aller Einheiten defekt ist - anders ausgedrückt, erst wenn ALLE Einheiten defekt sind.

HaPe

Wikinger
Beiträge: 442
Registriert: Mo Mär 19, 2001 1:01 am
Wohnort: Wo die wilden Kerle wohnen
Kontaktdaten:

Der Kern des Problems...

Beitrag von Wikinger » So Jun 01, 2014 5:42 pm

Das Problem der Formel 1 liegt ganz einfach daran, dass es dem großen Automobilhersteller nur um seine Investition in das Produkt "Formel 1" und die Wiederwahl in den nächsten Vorstand geht. Der sportliche Aspekt ist doch vollkommen abhanden gekommen. Da werden spektakuläre europäische Rennstrecken nicht mehr gefahren oder vollkommen verunstaltet (Hockenheim), um im Gegenzug bei irgendeinem ölhaltigen Despoten in Absurdistan zu fahren. Oder auf Riiieeesenmärkten, auf denen sich keiner für den europäischen Zirkus interessiert. Dann darf das Fernsehen die leeren Tribünen nicht mehr zeigen und die Spaßäffchen im Fernsehen beschwören die super Atmosphäre und ach so spannende Rennen. Damit es spannend bleibt und der Veranstalter des letzten Rennens auch richtig Kohle macht, gibt's im letzten Rennen doppelte Punkte. Da sollen sie die Punktzahl doch einfach lassen und die Punktzahl der anderen Rennen halbieren, damit die Zuschauer auch den Wert dieser "Rennen" erkennen. Zeitgleich könnte man auch die Eintrittspreise halbieren Bild Bild Bild
Wer sich nur nach den großen Herstellern richtet, der macht die F1 kaputt... hat HWA mit der ITR ja auch geschafft.
Die Fahrer dürfen ihre Meinung zu den neuen Motoren nicht mehr äußern, Zweikämpfe in der F1 vollkommen verpönt (da hat Glock in der DTM heute einiges gelernt) und zu allem Überfluss sammeln zwei Österreicher die Früchte von Ross Brawns Arbeit Bild . Bevor das Theater losgeht: ich hab nix gegen Österreich, bei Gerhard Berger wär das kein Problem. Ich würde die zwei selbst als Kanadier nicht mögen.
OK, davor war auch nicht alles toll, aber die Saison 2014 ist sogar noch schlechter als das Reifenfiasko 2013. Ich sag es mal ganz ehrlich: auf so einen Mist habe ich keinen Bock mehr.

<small>[ 01.06.2014, 17:48: Beitrag editiert von: Wikinger ]</small>

2fast4u
Beiträge: 4816
Registriert: So Jun 25, 2006 1:01 am
Wohnort: der Saale hellem Strande

Der Kern des Problems...

Beitrag von 2fast4u » So Jun 01, 2014 5:44 pm

Ein Punkt, der hier noch nicht angesprochen wird, ist die reduzierte Anzahl an Unfällen und technischen Defekten.

Es sind eben nicht mehr die "tollkühnen Männer in ihren fliegenden Kisten", bei denen man das Gefühl hat

- sie steuern ein Fahrzeug, welche die Königsklasse des Motorsports repräsentiert und somit physikalische und technische Grenzen auslotet und dementsprechend natürlich eine Vielzahl(spektakulärer) Defekte und Unfälle auftreten

- sie bewegen jenes Fahrzeug an ihrem persönlichen Limit, was auch bedeutet, dass es insbesondere bei neuen/unerfahrenen Fahrern häufiger Fehler bei der Bedienung dieser "Höllenmaschine" auftreten und nicht alle wie auf Schienen fahren

- sie gehen mit ihrer Teilnahme an diesen Rennen ein persönliches Risiko ein, dessen sie sich bewusst sind. Durch dieses Risiko wird der gesamte Rennablauf emotionaler, ebenso wie der Umgang der Fahrer miteinander (Spa 98 DC vs. MSC als Beispiel)

Alle diese Punkte sehe ich nicht mehr.

Und bevor wieder ein Aufschrei kommt: Dies ist KEINE Empfehlung, künftig ohne Helm auf Gestellen mit Flugzeugmotoren Loopings zu fahren. Bild Ich stelle nur Dinge fest.

Und wenn man ehrlich ist, waren die Rennen, die einem wirklich über mehrere Jahre als "spannend" und "unterhaltsam" in Erinnerung geblieben sind, diejenigen mit besonderen Ausfällen oder Unfällen.

Fazit: Kein technische Risiko --> keine Emotion

Kein persönliches Risiko --> Keine Emotion (No risk, no fun)

Ergebnis: Langeweile.

So, jetzt steinigt mich. Bild

<small>[ 01.06.2014, 17:50: Beitrag editiert von: 2fast4u ]</small>

Wikinger
Beiträge: 442
Registriert: Mo Mär 19, 2001 1:01 am
Wohnort: Wo die wilden Kerle wohnen
Kontaktdaten:

Der Kern des Problems...

Beitrag von Wikinger » So Jun 01, 2014 5:50 pm

Stimmt Bild Bild Bild

Wir haben neue Motoren und ein neues Spritlimit und KEINER ist wegen Spritmangel liegen geblieben. Das ist kein Motorsport, das ist eine Ausdauerfahrt!!! Bild Bild Bild

Antworten