Der Kern des Problems...

Diskutieren Sie mit anderen Formel-1-Fans rund um die Welt über die Formel 1, das letzte Rennen, die Fahrer, Entwicklungen, Gerüchte, Neuigkeiten, etc.
Ottmar Hitzkopf
Beiträge: 1976
Registriert: Mo Mär 23, 2009 1:01 am
Wohnort: dem (IMHO) besten Fuppestrainer der Welt zum NeuNick inspiriert
Kontaktdaten:

Der Kern des Problems...

Beitrag von Ottmar Hitzkopf » Mo Jul 04, 2016 1:01 pm

@Jupi: muss ich noch nachreichen - bezogen auf Dein eigentliches Posting: ich denke es liegt an: </font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von Jupiterson:
<strong>
Weil ... alle mit den annähernden gleichen Dingern unterwegs sind. </strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Bild

Benutzeravatar
Jupiterson
Beiträge: 15799
Registriert: Di Aug 13, 2002 1:01 am
Wohnort: Jeder Golfplatz

Der Kern des Problems...

Beitrag von Jupiterson » Mo Jul 04, 2016 3:45 pm

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von Ottmar Hitzkopf:
<strong> @Jupi: muss ich noch nachreichen - bezogen auf Dein eigentliches Posting: ich denke es liegt an: </font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von Jupiterson:
<strong>
Weil ... alle mit den annähernden gleichen Dingern unterwegs sind. </strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Bild </strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Und jetzt das ganze auf die Formel1 übertragen… Bild

Benutzeravatar
Helldriver
Beiträge: 5125
Registriert: Mo Jan 12, 2004 1:01 am
Wohnort: im hohen Norden/Ostsee

Der Kern des Problems...

Beitrag von Helldriver » Mo Jul 04, 2016 5:48 pm

@Jupi
</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">NICHTS WAR früher BESSER. Aber es gab Dinge, die waren früher GUT. Das wären sie auch heute noch: Wenn man die Finger davon gelassen hätte </font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Füher gab es also Dinge, die gut waren.
Dann hat man dran rumgefingert und sie waren nicht mehr so gut.
Also war es früher doch besser?

Klär mich mal auf...... Bild

Benutzeravatar
Jupiterson
Beiträge: 15799
Registriert: Di Aug 13, 2002 1:01 am
Wohnort: Jeder Golfplatz

Der Kern des Problems...

Beitrag von Jupiterson » Mo Jul 04, 2016 7:51 pm

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von Helldriver:
<strong> @Jupi
</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">NICHTS WAR früher BESSER. Aber es gab Dinge, die waren früher GUT. Das wären sie auch heute noch: Wenn man die Finger davon gelassen hätte </font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Füher gab es also Dinge, die gut waren.
Dann hat man dran rumgefingert und sie waren nicht mehr so gut.
Also war es früher doch besser?

Klär mich mal auf...... Bild </strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">…och… da fangen wir doch mal
• den Reifen an…, über
• die Flügelsalate
• die Eintrittspreise
• die komische Hybrid-Motoren
• DRS is ja nett, aber …
tbc…

Benutzeravatar
Sherry
Beiträge: 1947
Registriert: Do Jul 10, 2008 1:01 am
Wohnort: Buxtehude
Kontaktdaten:

Der Kern des Problems...

Beitrag von Sherry » Mo Jul 04, 2016 8:26 pm

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von Jupiterson:
<strong> </font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von Helldriver:
<strong> @Jupi
</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">NICHTS WAR früher BESSER. Aber es gab Dinge, die waren früher GUT. Das wären sie auch heute noch: Wenn man die Finger davon gelassen hätte </font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Füher gab es also Dinge, die gut waren.
Dann hat man dran rumgefingert und sie waren nicht mehr so gut.
Also war es früher doch besser?

Klär mich mal auf...... Bild </strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">…och… da fangen wir doch mal
• den Reifen an…, über
• die Flügelsalate
• die Eintrittspreise
• die komische Hybrid-Motoren
• DRS is ja nett, aber …
tbc… </strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Also ich hab noch Hockenheimkarten von 98 hier die haben 450 MARK gekostet... nicht wirklich günstiger Bild . Aber ja günstigere Preise wären toll. Für mich waren schon die V8 Motoren ein Schlag ins Gesicht. Reifen stimme ich zu... aber ein Reifenkrieg wäre auch nicht von Vorteil. Flügelsalate sollten nächste Saison vorbei sein, aber eher mehr der Nasenpimmelsalat.

Was in meinen Augen an deiner Liste fehlt sind die Kiesbetten... diese ganzen Parkplätze links und rechts sind einfach nur ih baba.

der-mit-dem-auto-faehrt
Beiträge: 809
Registriert: So Sep 07, 2014 1:01 am
Wohnort: zu Hause

Der Kern des Problems...

Beitrag von der-mit-dem-auto-faehrt » Mo Jul 04, 2016 8:39 pm

Spielberg bietet wohl für das Rennen nächstes Jahr Rabatt an. Wenn man bis zum Ende des Jahres das Ticket kauft, gibt es 20% Rabatt und kostet wohl ca 370€.

Ich war dieses Jahr mit meinem Bruder bei der DTM in Hockenheim. Für das gesamte Wochenende inklusive Karten Kategorie Silber, Fahrerlager Tickets, Unterkunft, Essen und so weiter haben wir mal gerade etwa 300€ bezahlt.
Da brauche ich nicht lange überlegen, ob ich zur DTM oder F1 fahre.

Benutzeravatar
Jupiterson
Beiträge: 15799
Registriert: Di Aug 13, 2002 1:01 am
Wohnort: Jeder Golfplatz

Der Kern des Problems...

Beitrag von Jupiterson » Di Jul 05, 2016 12:19 am

zuschauerschwund aber Moto-GP ist ausverkauft.

Warum sind die spannender?
Ok, wahrscheinlich billigere Tickets (450€p.P. Haupttribüne … plus Verpflegung und Übernachtung und allem Drum-und-Dran fast schon ein Sardinien-Urlaub…)
Weil die NotoGP alle mit den annähernden gleichen Dingern unterwegs sind. Oder?

Ottmar Hitzkopf
Beiträge: 1976
Registriert: Mo Mär 23, 2009 1:01 am
Wohnort: dem (IMHO) besten Fuppestrainer der Welt zum NeuNick inspiriert
Kontaktdaten:

Der Kern des Problems...

Beitrag von Ottmar Hitzkopf » Di Jul 05, 2016 12:55 am

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von Jupiterson:
<strong> NotoGP </strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv"> </font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von Jupiterson:
<strong>Erklärbär
Vertipper? Bild Bild

Bild

Benutzeravatar
Jupiterson
Beiträge: 15799
Registriert: Di Aug 13, 2002 1:01 am
Wohnort: Jeder Golfplatz

Der Kern des Problems...

Beitrag von Jupiterson » Di Jul 05, 2016 12:58 am

Bild

NOTo-GP Bild Bild Bild

Benutzeravatar
flingomin
Beiträge: 2801
Registriert: Fr Aug 10, 2012 1:01 am

Der Kern des Problems...

Beitrag von flingomin » Di Jul 05, 2016 7:07 am

Irgendwo hab ich gelesen, dass nur 40.000 Zuschauer am Renntag dort waren.
Wenn die Karte MIT 20% Rabatt bereits 370€ kostet, wunderts mich vielleicht auch nicht.

lulesi
Beiträge: 2229
Registriert: Sa Aug 17, 2002 1:01 am

Der Kern des Problems...

Beitrag von lulesi » Di Jul 05, 2016 9:54 am

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von Jupiterson:
<strong> </font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von Blaupause:
<strong> </font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von Formulahistory:
<strong> Und was passiert, wenn der Fazrer einen Fehler macht? Bekommt dann das Team die Punkte gutgeschriebe, die er weggeschmissen hat?

Nein, beim Sport gewinnt man und verliert man zusammen. Das darf nicht entkoppelt werden. </strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Na ja, in anderen Sportarten werden auch keine 2 Titel vergeben. Von daher verstehe ich Maglion's Denke. Dein Einwand verdeutlich aber klar die Probleme, die ein Entkoppeln mit sich bringen wuerde. </strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">och, da schau aber mal Biathlon, oder Ski Alpin, an </strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Im Ski Alpin oder Biathlon gibt es eine Markenweltmeisterschaft?

Dann gibt es also einen Markenabfahrtsweltmesiter namens Fischer Ski und einen Markenbiathlonweltmeister namens Mauser, Colt oder kalaschnikow?

der-mit-dem-auto-faehrt
Beiträge: 809
Registriert: So Sep 07, 2014 1:01 am
Wohnort: zu Hause

Der Kern des Problems...

Beitrag von der-mit-dem-auto-faehrt » Di Jul 05, 2016 6:27 pm

Gibt keinen Markenwettbewerbe, aber Team-/Nationen-Wettbewerbe.

Bild


Aber ich vermute mal, das wusstest du eh

Benutzeravatar
Jupiterson
Beiträge: 15799
Registriert: Di Aug 13, 2002 1:01 am
Wohnort: Jeder Golfplatz

Der Kern des Problems...

Beitrag von Jupiterson » Fr Jul 08, 2016 12:35 am

Es gibt schon seit Jahren einen Markenpokal, nur nicht offiziell von der FIS (oder der IBU).

Benutzeravatar
Maglion
Beiträge: 4338
Registriert: So Mär 07, 2004 1:01 am

Der Kern des Problems...

Beitrag von Maglion » Di Jul 12, 2016 11:01 am

Das Thema Funk ist mit ein Grund, weshalb die F1 immer mehr als reine Witzveranstaltung wahrgenommen wird.

Ich erinnere mich an eine ganze Reihe an sehr kritischen Funksprüchen diese Saison, bei denen es nicht mal eine Untersuchung gab.
Und wenn die FIA nicht mal die Liste veröffentlicht, in der drin steht, was erlaubt und was verboten ist, dann hat JEDE Entscheidung etwas von gemauschel, da niemand die Entscheidung nachvollziehen kann.

Auch ein riesen Probelm ist, dass keiner weiß, welces Vergehen am Funk wie betraft wird - was soll der Mist? Wieso gibt es keine klare Regel, dazz z.B. eine verbotene Bedienungsanweisung eine 10 Sekundenstrafe gibt? Oder eine illegale Information zum Teamkollegen einen 5 Sekundenstrafe usw.?
Dieses ganze nebulöse Bestarfungsreglement, sorgt dafür, dass man ständig Schiebung, Politik oder Willürlichkeit vermuten kann, wenn die FIA ein Starfmaß erfindet. Wieso gibt es im technischen Reglement extrem präzise Formulierungen und auch Kontrollen und im Bereich der Strafen für die Fahrer ist alles Wischiwaschi unde jede Menge Ermessensspielraum? Hat man vielleicht doch Angst, dass man Möglichkeiten der Manipulation verliert, um z.B. eine WM künstlich spannend zu halten? Wenn man das so alles betrachtet, ist dieser Vorwurf wohl deutlich mehr als eine böse Unterstellung.... ;-)

Ein Problem ist auch, dass der Fahrer in dieser Hinsiucht seinem Team völlig ausgeliefert ist und wenn der Techniker sich verplappert und zu viel erzählt, dann wird der Fahrer bestraft, auch wenn er selbst auf die Lösung gekommen wäre.
Außerdem gibt sowas den Verschwörungstheoretikern jede Menge Material für neue Verschwörungen. Im Fall von Rosberg erscheint es merkwürdig, dass man Hamiltons Anfragen in Baku sehr konsequent abgeblockt hat und bei Rosberg hat der Komandostand wie ein Wasserfall geredet - so kann man auch in die Wertung eingreifen..... ;-)

Schon alleine um solche Möglichkeiten und Spekulationen zu unterbinden, sollte der Funk zwischen Fahrer und Vox komplett abgeschfft werden und wichtige Funksprüche gehen alle über die Rennleitung. Damit kann man ausschließen, dass der Fahrer wegen seinem unfähigen Team bestraft wird, dass mit einer "Geheimsprache" betrogen wird oder dass Gerüchte aufkommen, dass das Team einen Fahrer bevorteilt oder benachteiligt.

Dass im Fall Rosberg jetzt die wildesten Gerüchte und Theorien die Runde machen, hat die FIA zu verantworten, denn deren System gibt für so einen Unsinn jede Menge Spielraum - Gerade habe ich auf Bild.de gelesen, dass die Farge in den Raum gestellt wurde, ob es in Ordnung ist, wenn ein Hamilton Fan (Mansell) Rosberg bestraft und wie objektiv so ein Fan sein kann.....

Benutzeravatar
flingomin
Beiträge: 2801
Registriert: Fr Aug 10, 2012 1:01 am

Der Kern des Problems...

Beitrag von flingomin » Di Jul 12, 2016 11:40 am

Meiner Ansicht nach dient das "Funkverbot" einem einzigen Zweck:
Die FIA wollte und konnte sich damit eine Einflussmöglichkeit schaffen, um nachträglich und am grünen Tisch ins Renngeschehen eingreifen zu können.
Wer vorher nicht weiß was er wann sagen darf und was wann nicht, der tappt halt ab und an in die Falle.

Die Fahrzeuge 2016 haben eine gewisse Komplexität in ihrer Bedienung für den Fahrer. Hier EInschränkungen im Funkverkehr zu machen soll zusätzlich ein Zufallsmoment in die Ergebnisse bringen, nichts weiter.
Entweder man soll das ganze komplett kappen, und nur noch über die Rennleitung kommunizieren, oder man soll es wie früher komplett frei geben.
Die FIA wäre aber nicht die FIA, wenn sie auf eine solch einfache Lösung käme.

Benutzeravatar
Maglion
Beiträge: 4338
Registriert: So Mär 07, 2004 1:01 am

Der Kern des Problems...

Beitrag von Maglion » Di Jul 12, 2016 7:32 pm

@wings
Bei Deinen AUsführungen habe ich NICHTS gelesen, was schlecht wäre, wenn man den Funk verbietet. Wenn ein Fahrer das Auto nicht beherrscht und Probleme nicht selbst lösen kann, dann soll er eben ausrollen - das ist in anderen Rennserien ganz normal und gehört für mich zum Motorsport.

Wenn die Fahrer, die FIA oder die Teams der Meinung sind, dass ein modernes F1 zu schwer zu bedinen ist, da es zu viele Bedienmöglichkeiten gibt, dann muss man die Autos einfacher machen und die Anzahl der Knöpfe, Schalter und Anzahl der Infos im Display reduzieren, gerne auch per Reglement. Das dient dann auch der Sicherheit, denn ein Fahrer, der sich nicht mit X-Knöpfen und Infos des Lenkrads beschäftigen muss, kann sich auf das Fahren und die Strecke konzentrieren.

Benutzeravatar
shuyuan
Beiträge: 16347
Registriert: Di Jan 26, 2010 1:01 am
Wohnort: Rheinland

Der Kern des Problems...

Beitrag von shuyuan » Mi Jul 13, 2016 12:08 am

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv"> Meiner Ansicht nach dient das "Funkverbot" einem einzigen Zweck:
Die FIA wollte und konnte sich damit eine Einflussmöglichkeit schaffen, um nachträglich und am grünen Tisch ins Renngeschehen eingreifen zu können. </font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Das ist die beste aller Verschwörungstheorien die ich bisher hier las. Bild

Benutzeravatar
wings
Beiträge: 883
Registriert: So Nov 18, 2012 1:01 am

Der Kern des Problems...

Beitrag von wings » Mi Jul 13, 2016 12:14 am

Vielleicht sind einfache Lösungen nach längerem Nachdenken nicht mehr "gut"?

Wie gestaltete sich denn das Funken vor dem Verbot? Man hat kurvenweise Tipps über den Äther gejagt, ewig die Strategie ausklamüsert, der Fahrer wurde zum richtigen Dreh am Knopf angewiesen, wann er wie zu sparen hatte, Abstandhalten usw.
Ok, die F1 ist eine Show, aber das hat jeden Beobachter auf Dauer genervt. Man weiß ja nicht, wie sich das früher teilweise ausbilden konnte (schließlich ist dieses feste Element des Weiterleitens an den Zuschauer nicht so alt, die Komplexität der Fahrzeuge und der Datenerhebung/-auswertung jedoch schon), in den letzten Jahren wurde dennoch gefühlt ein Maß erreicht, welches dem F1-Freund mitteilte:
Setzt uns einen €€€-Fahrer rein, wir coachen ihn schon, wenn es hakt.

Dieses Mikromanagement soll mit den Einschränkungen unterbunden werden. Oh Wunder, die Fahrer kommen auch so zurecht, schließlich kann man diverse Probleme auch vor und nach den Runden besprechen, wenn es benötigt wird. Dennoch bleiben im Medium Sprache immer Möglichkeiten. Das wird keiner ausschließen können, wenn man die Sprache nicht komplett tilgt. Soweit Zustimmung.
Doch ist diese Alternative gut?

Soll man jetzt abwarten, dass ein Roisberg ausrollt, weil ihm der entsprechende Schalter-Verlauf nicht ins Ohr gesäuselt werden darf? Schließlich heißt "kein Funk" genau das. Oder muss man nun bald die Rennleitung zwischenschalten, die erst prüft, um dann festzustellen, dass in der Zwischenzeit dieser für einen Rennfahrer kostbare Faktor, die Zeit, in zu großer Mange verstrichen ist?

Wenn man den Funk killt, dann heißt das, man verzichtet auf einen Schlag auf alle Möglichkeiten, die ein Fahrer nicht einsehen oder beherrschen kann. Zig Resetmöglichkeiten, Knopfkombinationen, Sensordaten usw. Gleichzeitig heftet sich die F1 den Sticker der Haltbarkeit an. Hey, nur soundso viele Getriebe, Motoren und Co. Man federt Massenausfälle ab, indem Kiesbetten durch Parkplätze ersetzt werden, lässt aber den Fahrer mit seinem mobilen Schaltkreisträger allein?

Ich glaube, die Frage ist nicht mehr, ob Funkverbot oder nicht, sondern geht in Richtung: Komplexe F1 oder nicht? Diese Fahrzeuge, seit Jahren etabliert, der Unterbau in den Boxen ebenfalls, das passt imho nicht zum Verbot.

Öffnet man das Teamradio wieder, dann verlieren die Fahrer wieder, das Fahren wird zur ferngesteuerten Befolgung. Lässt man es innerhalb eines Regelkorsetts, so bleiben Interpretation und das maximale Dehnen der Regularien, Strafen hier (sogar im Fall ihrer Berechtigung), ein OK dort (am Ende auch berechtigt). Kann man bei einem Zweikampf auf der Strecke die Telemetriedaten zwar ebenfalls nicht einsehen, aber ungefähr einschätzen, muss man bei einem Funkverstoß noch mehr glauben. Der FIA. Den Stewards.

Wenn aber schon bei einer nachvollziehbaren Aktion (Rosberg fragt und das Team antwortet, er verliert keine Zeit bei seinem Folgeproblem namens Ganghandling) sofort die Richtung des Betrugs eingeschlagen wird, glaube ich, dass, egal wie man die Funkerei gestaltet, am Ende auch weiterhin vermutet und nach Verschwörungen gesucht wird.
Dann hat man Rosi im alternativen Fall das Getriebe überstrapazieren lassen, weil man wusste, dass man ihn nicht warnen darf. Bei vollem Funk wird dann hinter jeder zweiten Botschaft Manipulation gewittert (man erinnere sich an vorhergehende Saisons). Dieses Problem kann die FIA nicht lösen, denn es bildet sich so oder so.
Daher imho auch nur ein kurzsichtiger Ansatz, aus einer gewissen Grundstimmung heraus. Und diese sucht sich ihren Weg. Das ist auch kein exklusives Problem der F1.

Benutzeravatar
flingomin
Beiträge: 2801
Registriert: Fr Aug 10, 2012 1:01 am

Der Kern des Problems...

Beitrag von flingomin » Mi Jul 13, 2016 6:28 am

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von shuyuan:
<strong> Das ist die beste aller Verschwörungstheorien die ich bisher hier las. Bild </strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Mag sein dass es die einzige ist, die Du verstanden hast.
Aber sei es drum, auf deinen intellektuellen Defiziten werde ich nicht mehr herumreiten. Versprochen. Bild

Benutzeravatar
wings
Beiträge: 883
Registriert: So Nov 18, 2012 1:01 am

Der Kern des Problems...

Beitrag von wings » Mi Jul 13, 2016 2:53 pm

@Maglion
Für mich gibt es zwei Punkte:
1. Inwieweit wittert man Einseitigkeiten, aktuelles Beispiel dazu ist Rosberg. Ist der Funk dahingehend ein Problem oder aber ist der Funk nur der, Achtung Wortwitz, Übertragungsweg? Also rumort es in diesem Fall, weil man die Art des Boxenfunks als Problem sieht oder aber weil man vermutet, dass AMG/die Stewards in üblicher Form
diesen Weg wählte(n), um galant ihre Masche (Rosi veräppeln/strafen/hemmen) durchzuführen? Wenn ich hier querlese, dann ist es halt nur ein anderer Weg, auf dem eine Benachteiligung ausgeführt wurde.
Die dem Team (den Stewards, der FIA) entgegengebrachte Skepsis löst sich nicht darin auf, den Funk abzuschalten. Dann vermutet man morgen eben, dass die ihn schon manipuliert ins Rennen schickten oder findet andere Wege des DuDus.

2. Was ändert sich, wenn man generell nicht mehr funken kann? Wie verändert sich die F1? Passt das zur Stoßrichtung dieser Serie, den letzten Jahren?
Das wird dann zur Debatte, ob man den Funk in welcher Form auch immer, überhaupt braucht, abstellen will und kann. Dann ist man im Prinzip schnell auf der Hersteller- sowie Teamseite. Dem Konglomerat aus eingesetzten Sponsorenmillionen und rollenden Marketingplattformen, echten Werksteams.
Wollen die, dass man ihre Wagen allein dem Fahrer überlässt? Wollen die, dass man diverse, eigentlich handelbare Problemchen nicht mehr regulieren kann, um Ausfälle wie am WE folgen zu lassen?
Wollen die Macher der F1 die Show wieder in Richtung "Mal gucken, wer überhaupt ankommt" lenken, nachdem man schon alles anstellte, um die Wagen so lange wie möglich im Rennen zu halten (Strafen eher aufbrummen (bitte nett überholen), Parkplätze neben den Strecken, keine Starts bei Regen, keine Wahnsinnsdrehzahlen und Motorenwagnisse)?
Nun gut, man könnte meinen, dann sollen sie doch ihre Autos besser bauen. Die Vergangenheit zeigt aber, dass kleine Teams das in der Regel weniger können und auch die großen immer wieder ihre Sorgen haben. McLaren oder RB spielten eine Zeit lang Motorbingo, Ferrari lässt Metallspäne im Öl schwimmen, Mercedes hat hier und da Probleme mit der Hitze und den Bremsen, obwohl sie vorneweg fahren. Man könnte das vielleicht über Boxentafeln oder Displays im Auto abfangen, nur gibt es da natürliche Grenzen. Ebenso, wenn alles durch die strengen Ohren die FIA gehen muss. Dann wird ein Rosberg vielleicht mal eingeholt, ehe das Team irgendwan verklickern kann und hinterher beschuldigen sich zwei Instanzen, die beide kein Funkverbot haben wollten und der Fan, dann sind wir wieder beim ersten Punkt, wittert Schmuh von einer oder beiden Seiten.

Wären die wichtigen Instanzen also wirklich im Boot, würde man sich zu einem gewissen Downsizing durchringen, ich wäre der Letzte, der (in dieser Hinsicht) entkoppelte Fahrer verhindern wollen würde. Nur glaube ich weder daran, dass man a) den Weg dahin geht, Funk verzichtbar zu machen, noch an ein generelles Interesse dafür bei denen, die jene F1 bilden.
Und wenn man zu anderen Serien blickt, bleibt doch bestehen, dass sehr viele ihre Fahrer coachen dürfen, nur nicht mit Kanonen auf Spatzen schießen (können). Da wäre man wieder bei dem ganzen Technik- und Auswertungsunterbau.

Benutzeravatar
shuyuan
Beiträge: 16347
Registriert: Di Jan 26, 2010 1:01 am
Wohnort: Rheinland

Der Kern des Problems...

Beitrag von shuyuan » Do Jul 14, 2016 12:53 am

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von flingomin:
<strong>
Aber sei es drum, auf deinen intellektuellen Defiziten werde ich nicht mehr herumreiten. Versprochen. Bild

Formulahistory
Beiträge: 1168
Registriert: Do Feb 06, 2014 1:01 am

Der Kern des Problems...

Beitrag von Formulahistory » Do Jul 14, 2016 1:47 pm

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von wings:
<strong>
2. Was ändert sich, wenn man generell nicht mehr funken kann? Wie verändert sich die F1? Passt das zur Stoßrichtung dieser Serie, den letzten Jahren?
</strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Nein, aber diese Stoßrichtung war auch die Falsche, wie die Reaktionen der Fans ja ganz deutlich zeigt.

Benutzeravatar
seahawk
Beiträge: 6264
Registriert: Di Mai 20, 2003 1:01 am

Der Kern des Problems...

Beitrag von seahawk » So Jul 17, 2016 11:28 am

Wenn man sieht bei was für einem Wetter die Moto3 gerade fährt und das mit Silverstone vergleicht, ist das Problem der F1 offensichtlich.

HRT
Beiträge: 393
Registriert: Fr Mär 25, 2011 1:01 am

Der Kern des Problems...

Beitrag von HRT » So Jul 17, 2016 11:26 pm

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von flingomin:
<strong> Irgendwo hab ich gelesen, dass nur 40.000 Zuschauer am Renntag dort waren.
Wenn die Karte MIT 20% Rabatt bereits 370€ kostet, wunderts mich vielleicht auch nicht. </strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Würde die Formel 1 noch mit V10 Motoren fahren, fände ich 370 Euro völlig in Ordnung. Wofür geht man denn jeden Tag arbeiten? Das Gänsehautfeeling der kreischenden Motoren ist eigentlich unbezahlbar! Bild
Für die heutigen langweiligen Säuselmotoren sind 50 Euro noch zu viel. Bild

der-mit-dem-auto-faehrt
Beiträge: 809
Registriert: So Sep 07, 2014 1:01 am
Wohnort: zu Hause

Der Kern des Problems...

Beitrag von der-mit-dem-auto-faehrt » Mo Jul 18, 2016 12:06 am

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von seahawk:
<strong> Wenn man sieht bei was für einem Wetter die Moto3 gerade fährt und das mit Silverstone vergleicht, ist das Problem der F1 offensichtlich. </strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Das kann man schlecht vergleichen.
Motorräder haben wesentlich weniger Abtrieb und erzeugen somit wesentlich weniger Spray, ergo ist die Sicht nicht so stark beeinrächtigt.
Außerdem haben die keinen Unterboden, auf dem das Fahrzeug aufschwimmen kann, von daher hinkt der Vergleich etwas.

Nichts desto trotz stimme ich dir vollkommen zu, dass Silverstone ein Witz war.

Antworten