Der Kern des Problems...

Diskutieren Sie mit anderen Formel-1-Fans rund um die Welt über die Formel 1, das letzte Rennen, die Fahrer, Entwicklungen, Gerüchte, Neuigkeiten, etc.
HAGA
Beiträge: 4429
Registriert: Di Mär 02, 2004 1:01 am

Der Kern des Problems...

Beitrag von HAGA » Do Apr 09, 2015 8:05 am

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Was das Rennen angeht und das Zuschauerinteresse, muss ich sagen: Im ersten Jahr, 2004, waren unglaublich viele Fans dort, aber dann ist es dramatisch abgeflaut. Jetzt zieht das Interesse wieder an. Im Vorjahr waren meine FIA-Kollegen und ich richtig baff, wie voll die Tribünen waren. </font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Ob das dieses Jahr auch wieder so ist...

Benutzeravatar
Jupiterson
Beiträge: 15813
Registriert: Di Aug 13, 2002 1:01 am
Wohnort: Jeder Golfplatz

Der Kern des Problems...

Beitrag von Jupiterson » Mo Apr 13, 2015 11:47 am

Ich hab einen dringenden Wunsch:

Irgendwelche wichtigen Medien (BBC zB) decken etwas um CVC/BE auf, was deren wortwörtliche "ZIRKUS"-Show kaputt macht, und weit über Jahre gesehen, die Show wieder zu einem Formel1-Rennsport herunterholt, anstatt es zu einem Senioren-und-Yuppie-VIP-Schaulaufen für Scheichs. Oligarchen und andere Schreckenspotentaten total verkommt.

Theoretisch bräuchte es jetzt erst recht ein sg. "Indygate II"

Ich will aber auch kein 1000PS-Monster auf "Kart-Füsschen" bei 30G-Fliehkraft, und 4000 Tonnen Kies pro Kurve (witzig: dafür plant man immer mehr Stadtkurse – also was will man jetzt?) … aber auch keine IT- und Boxenfunk-gesteuerte PR-Puppen, als wäre es in PS-Spiel. Die müssen Blasen haben an den Händen von zig mal schalten … usw.

<small>[ 13.04.2015, 11:53: Beitrag editiert von: Jupiterson ]</small>

Benutzeravatar
Benutzername
Beiträge: 18011
Registriert: Mo Jul 24, 2000 1:01 am

Der Kern des Problems...

Beitrag von Benutzername » Mo Apr 13, 2015 2:27 pm

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von Techno:
<strong>99, die erste Chance Fahrer-WM zu werden. MSC verletzt sich und kommt schnell zurück um seinen Teamkollegen zum Weltmeister zu machen. Das Team und Irvine waren voll des Lobes ob dieses Einsatzes.</strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Nein, die 99er Titelchance war bereits die dritte im Ferrari. Nur 96 war MSC ohne Titelchance. 98 kann er sich bei Coulthard's Aktion in Spa sowie seiner Kupplung von Suzuka bedanken und 97 bei seinem zweiten Reifensatz in Jerez.

Sorry - war/ist etwas OT Bild

Aber zum Thema selbst: Dein Beitrag ist völlig treffend und gut Bild

Berge_von_Grips

Der Kern des Problems...

Beitrag von Berge_von_Grips » Mo Apr 13, 2015 2:30 pm

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von Benutzername:
<strong> Anstatt Rennfahrer Rennen fahren zu lassen, wird deren Abstand "gemännädschd" </strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Das passt doch zu Danners Bemerkung gestern während der Übertragung: "Bei Mercedes spielt man mit den Rundenzeiten"! Kann man machen, wenn man so haushoch überlegen ist, dass von den 18 Wettbewerbern absolut keine Gefahr ausgeht.

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von Techno:
<strong>Warten wir ab was passiert, wenn Rosberg das Quali und den Start gewinnt. </strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Nicht nur dann. Generell muss sich die Mercedes-Teamleitung überlegen, wie man die nächsten Rennen gestaltet. Die kurze Malaysia-Euphorie bei Fans und Medien ist mit der faden China-Kost fast schon wieder verflogen. Das Motto "Wer den Start gewinnt, gewinnt auch das Rennen und darf vom TK nicht mehr attackiert werden" kann kaum über die nächsten 16 Rennen tragen. Bloßes Sichern und Verwalten von ungefährdeten Doppelsiegen nach gestrigem Muster wird sehr schnell wieder zu sehr lauter Kritik führen.

Vielleicht dürfen HAM und ROS irgendwann tatsächlich echte Rennen gegeneinander fahren. Nicht, weil Toto/Niki das wollen, sondern weil der Druck der Öffentlichkeit ihnen keine andere Wahl lässt.

HybridF1
Beiträge: 3354
Registriert: Fr Jun 06, 2008 1:01 am

Der Kern des Problems...

Beitrag von HybridF1 » Mo Apr 13, 2015 2:56 pm

Bild

Rosberg hätte doch gestern jederzeit angreifen dürfen.

Im ersten Stint giebt er für seine Verhältnisse alles und kommt nicht näher als eine Sekunde ran, dadurch ruiniert er sich aber die Vorderreifen, weil China (neben Spa) eben diese von allen Strecken am stärksten beansprucht.

Im zweiten Stint will Rosberg einfach 2,5 Sekunden hinter Hamilton herumdümpeln, weil es a) nichts bringt und b) er im dritten und letzten Stint mit den härteren Reifen besser angreifen könnte, als im ersten mit den weichen.

Der Denkfehler ist eben, dass Rosberg und die Couchexperten meinen, er könnte irgendwann mal schneller fahren.

Fakt ist [ Bild ], dass Rosberg 2013 insgesamt drei- bis viermal und 2014 ebenfalls in dieser Größenordnung schneller war als Hamilton.

Nicht umsonst gehören Hamilton und Alonso der Güteweltklasse an. Im identischen Auto (bereinigt um Sonderfaktoren wie Unfälle/Technik) schlicht unbesiegbar. Kurz: MotU.

Der Kern des Problems könnte sein, dass weder TK Rosberg noch Basti im gleichwertigen Auto etwas ausrichten können und es relativ einseitig wird. Mich stört's jetzt nicht so besonders. Die Quoten waren gestern übrigens auch wieder mit knapp 38% gut.

Berge_von_Grips

Der Kern des Problems...

Beitrag von Berge_von_Grips » Mo Apr 13, 2015 3:01 pm

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von HybridF1:
<strong> Die Quoten waren gestern übrigens auch wieder mit knapp 38% gut. </strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Auf den davor stehenden, üblichen Stuss erspare ich mir einen Antwort. Die Quote geht eindeutig auf Malaysia zurück, auch ich habe mich blenden lassen. Was, wie bereits gestern geschrieben, ein Fehler war. Noch ein paar solche "Rennen" wie China, und die Quote ist schnell wieder auf Australien-Niveau. Wenn das Wetter draußen jetzt immer wärmer wird, und die Übertragungszeiten auf dem Nachmittag liegen, könnte Melbourne auch schnell unterschritten werden.

Benutzeravatar
flingomin
Beiträge: 3049
Registriert: Fr Aug 10, 2012 1:01 am

Der Kern des Problems...

Beitrag von flingomin » Mo Apr 13, 2015 3:08 pm

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von Techno:
<strong>

Dass darauf einige "leichte" WMs für Schumacher folgten schien mir zumindest nur gerecht. Und wenn sein Teamkollege schneller gewesen wäre, hätte dieser eben gewonnen.
</strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Jein. Es gab ja durchaus Jahre, da hatten die beiden nur sich selbst als Gegner. Trotzdem wurden bereits nach wenigen Rennen aktive Positionswechsel angeordnet.
Ich will darauf nicht herumreiten, man wird seine Gründe dafür gehabt haben.

Allerdings wurde vorhin das bloße Nachdenken der Mercedes Teamführung an ein "hold Positions" um den Doppelsieg nicht zu gefährden als Aktion "ganz ganz nahe am Kern des Problems" bezeichnet.
Und das hält einem Vergleich eben nicht stand.

M2209

Der Kern des Problems...

Beitrag von M2209 » Mo Apr 13, 2015 3:08 pm

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von HybridF1:
<strong>
Nicht umsonst gehören Hamilton und Alonso der Güteweltklasse an. Im identischen Auto (bereinigt um Sonderfaktoren wie Unfälle/Technik) schlicht unbesiegbar. Kurz: MotU.

</strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Ersätze Alonso mit Vettel, dann stimmt es. Bild

W 196 R
Beiträge: 2274
Registriert: Fr Jan 22, 2010 1:01 am
Wohnort: Lugano

Der Kern des Problems...

Beitrag von W 196 R » Mo Apr 13, 2015 3:31 pm

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von HybridF1:
Nicht umsonst gehören Hamilton und Alonso der Güteweltklasse an. Im identischen Auto (bereinigt um Sonderfaktoren wie Unfälle/Technik) schlicht unbesiegbar. Kurz: MotU.
</font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Hm, das heisst also Ham und Alo sind die besten in einer hypothetischen Sportart, die es aber in der Realitaet nicht gibt. Das ist ja wirklich interessant zu wissen. Bild

Schade nur dass man sich dafuer nix kaufen kann... Bild Bild


Uebrigens: ich hab mir letztens auch nen Wettbewerb ausgedacht in dem ich garantiert Weltmeister waere. Leider hat sich noch niemand gefunden um den einzufuehren.. son'n Pech aber auch fuer mich.

Benutzeravatar
seahawk
Beiträge: 6602
Registriert: Di Mai 20, 2003 1:01 am

Der Kern des Problems...

Beitrag von seahawk » Mo Apr 13, 2015 5:21 pm

Mir war Ferrari mit MSC (und das sage ich als Anti) deutlich lieber als die Show von Mercedes.

Langweilig ist beides, aber bei Ferrari wurde man wenigstens nicht noch für dumm verkauft.

ImFasterThanTheStig
Beiträge: 4275
Registriert: Sa Mai 07, 2011 1:01 am
Wohnort: den Antis belustigt

Der Kern des Problems...

Beitrag von ImFasterThanTheStig » Mo Apr 13, 2015 5:46 pm

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von W 196 R:
<strong>

Uebrigens: ich hab mir letztens auch nen Wettbewerb ausgedacht in dem ich garantiert Weltmeister waere. Leider hat sich noch niemand gefunden um den einzufuehren.. son'n Pech aber auch fuer mich. </strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Tja, der Unterschied liegt nur darin, dass die beiden je 2 reale F1-Weltmeistertitel auf dem Konto haben, du hingegen ... Bild

Francisco Scaramanga
Beiträge: 4589
Registriert: So Apr 13, 2008 1:01 am
Wohnort: Shangri-La

Der Kern des Problems...

Beitrag von Francisco Scaramanga » Mo Apr 13, 2015 5:53 pm

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von Techno:
<strong> Warten wir ab was passiert, wenn Rosberg das Quali und den Start gewinnt. Dann wird Hamilton, der echte Racer, jeden Trick auspacken um zu gewinnen. </strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Also das wäre ja wirklich die Höhe, das kann er doch nicht wirklich machen.

SKANDAL sage ich.

Benutzeravatar
danseys
Beiträge: 4660
Registriert: Fr Jul 06, 2007 1:01 am

Der Kern des Problems...

Beitrag von danseys » Mo Apr 13, 2015 6:15 pm

ach was; der stellt die Karre dann ab, zum Schonen! Bild

1502
Beiträge: 14703
Registriert: Do Aug 01, 2002 1:01 am
Wohnort: Genörgel über den "Kern des Problems" gelangweilt

Der Kern des Problems...

Beitrag von 1502 » Mo Apr 13, 2015 6:25 pm

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von seahawk:
<strong> Mir war Ferrari mit MSC (und das sage ich als Anti) deutlich lieber als die Show von Mercedes.

Langweilig ist beides, aber bei Ferrari wurde man wenigstens nicht noch für dumm verkauft. </strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Da stimme ich zu. Spielberg '02 war wenigstens ehrlich. Wenn ich da Toto Wolff reden höre, man müsse unter Umständen noch mehr Einfluss nehmen, um den Abstand zu managen...
Freies Racing gibt es bei Mercedes seit Spa '14 nicht mehr, alles danach war höchstwahrscheinlich "gemanagt". Jemand hat es gestern schön als "World Motorsports Entertainment by Mercedes-Benz" umschrieben, aber das trifft es nicht ganz, denn der Entertainment-Faktor hält sich dabei äußerst in Grenzen.

Wahrscheinlich tun wir Rosberg Unrecht, und er ist zu Recht sauer. Weil es wahrscheinlich eine Abmachung gab, wann der Führende genau welches Tempo machen muss, damit das Multi 44-6 möglichst sorgenfrei ins Ziel geschaukelt wird, an die sich Hamilton nicht gehalten hat. Ebenso wie die Abmachung, dass der Zweitplatzierte auf gar keinen Fall angreift, solange Ferrari halbwegs in Schlagdistanz ist. Ich kann mich aber nicht dazu durchringen, in Hamiltons 2. Stint etwas anderes als eine sehr clevere Einteilung seiner Reifen zu sehen. Er hat völlig Recht, es ist nicht sein Job, Rosbergs Reifen zu managen. Will man Rennfahrer oder fahrende Buchhalter?

Das ist das Problem, wenn Großkonzerne die F1 beherrschen. Da muss man an die Putzfrau denken, die in Sindelfingen die Großraumbüros durchwischt, und darf das Ergebnis nicht mit so einem Blödsinn wie "Racing" gefährden.

1502
Beiträge: 14703
Registriert: Do Aug 01, 2002 1:01 am
Wohnort: Genörgel über den "Kern des Problems" gelangweilt

Der Kern des Problems...

Beitrag von 1502 » Mo Apr 13, 2015 6:43 pm

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von W 196 R:
<strong> </font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von HybridF1:
Nicht umsonst gehören Hamilton und Alonso der Güteweltklasse an. Im identischen Auto (bereinigt um Sonderfaktoren wie Unfälle/Technik) schlicht unbesiegbar. Kurz: MotU.
</font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Hm, das heisst also Ham und Alo sind die besten in einer hypothetischen Sportart, die es aber in der Realitaet nicht gibt. Das ist ja wirklich interessant zu wissen. Bild
</strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Gilt dann aber umso mehr für Vettel. Alle 4 WM-Titel im Tanklastermanagen, 3 davon mit Zusatzdisziplin Pirellistreicheln. Alonso dagegen hat seine beiden Titel doch in der guten, alten Zeit geholt, Hamilton immerhin einen seiner bald drei. Bild

ImFasterThanTheStig
Beiträge: 4275
Registriert: Sa Mai 07, 2011 1:01 am
Wohnort: den Antis belustigt

Der Kern des Problems...

Beitrag von ImFasterThanTheStig » Mo Apr 13, 2015 6:43 pm


Berge_von_Grips

Der Kern des Problems...

Beitrag von Berge_von_Grips » Mo Apr 13, 2015 8:41 pm

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von ImFasterThanTheStig:
<strong> RTL-Quote stabilisiert sich weiterhin </strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Zitat:
In Sachen Marktanteil konnte man sich nach dem überraschenden Erfolg von Sebastian Vettel beim vergangenen Rennen in Sepang sogar deutlich steigern...

Dieser Trend hat absolut nichts mit der Qualität der 'neuen' F1 zu tun. sondern ist in Deutschland ausschließlich auf Vettel/Ferrari/Malaysia zurückzuführen. Wie ich vor zwei Wochen schrieb: der Sieg war ein herbeigesehnter Hoffnungsschimmer für RTL (eine Einschätzung, die du ja gleich kritisieren musstest). Ich wette, bei mehreren Darbietungen wie der gestrigen ist die Quote schnell wieder im Keller.

ImFasterThanTheStig
Beiträge: 4275
Registriert: Sa Mai 07, 2011 1:01 am
Wohnort: den Antis belustigt

Der Kern des Problems...

Beitrag von ImFasterThanTheStig » Mo Apr 13, 2015 8:49 pm

Tjaja, so ist das halt mit den Erfol... ich meine natürlich mit einem nicht unerheblichen Teil der deutschen Fans. Bild

Berge_von_Grips

Der Kern des Problems...

Beitrag von Berge_von_Grips » Mo Apr 13, 2015 8:58 pm

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von ImFasterThanTheStig:
<strong> Tjaja, so ist das halt mit den Erfol... ich meine natürlich mit einem nicht unerheblichen Teil der deutschen Fans. Bild </strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Wie in jedem anderen Land eben auch. Warst es nicht du, der die katastrophale Melbourne-Quote hier im Forum gepostet hat? Mit dem Hinweis, in Spanien sei der Absturz noch übler als in Deutschland gewesen. Kein Alonso in Australien, kein Spanier am TV. Deshalb verstehe ich nicht, warum diese Selbstverständlichkeit den deutschen Fans vorgeworfen wird. Champions-League-Spiel schaue ich, wenn überhaupt, natürlich nur, wenn ein deutscher Club beteiligt ist.

donington93
Beiträge: 7066
Registriert: Fr Feb 02, 2001 1:01 am

Der Kern des Problems...

Beitrag von donington93 » Mo Apr 13, 2015 9:14 pm

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von Benutzername:
<strong> </font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von Techno:
<strong>99, die erste Chance Fahrer-WM zu werden. MSC verletzt sich und kommt schnell zurück um seinen Teamkollegen zum Weltmeister zu machen. Das Team und Irvine waren voll des Lobes ob dieses Einsatzes.</strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Nein, die 99er Titelchance war bereits die dritte im Ferrari. Nur 96 war MSC ohne Titelchance. 98 kann er sich bei Coulthard's Aktion in Spa sowie seiner Kupplung von Suzuka bedanken und 97 bei seinem zweiten Reifensatz in Jerez.

Sorry - war/ist etwas OT Bild </strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Ja sorry, das nicht unkommentiert stehen zu lassen (besonders 1998).

Irvine, war ein Witz!

Ich meine, wie soll man sonst einen Fahrer bezeichnen, der nie einen Sieg aus eigener Kraft geholt hat, ohne dass entweder alle vor ihm ausgefallen sind (melbourne99), oder sich eliminiert haben am Start (zeltweg99) oder nicht nur einen Sieg geschenkt bekam von einem besseren Fahrer als ihm (sepang99), sondern auch einen Sieg von einem Gastfahrer geschenkt bekam, der gerade mal sein zweites Rennen für Ferrari absolvierte (hockenheim99) und kein Genie war.

Sogar "Inbegriff von Witz", kann man Irvine da nennen. Alles klar soweit?

Gut, und wenn so jemand in fünf Fällen, also bei knapp einem Drittel aller Fälle 1998 um ca. 0,150 Sekunden am langsameren der McLarens dran war im Qualifying (und dieser "langsamere der McLarens" war nicht immer Coulthard wohlgemerkt), dann hatte man schon mal einen Spitzen-Ferrari an jenen Rennwochenenden. Und dann gab es immer mal wieder Rennen, in denen so ein Witz wie Irvine super-duper mit dabei war im ganzen McLaren-Getümmel (ob in Frankreich, Monza, Nürburgring, Suzuka). Und wenn der schon dabei war, war der Ferrari THE CAR bei solchen Gelegenheiten. Mindestens die Rennen muss man schon mal alle easy gewinnen.

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von Berge_von_Grips:
<strong> </font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von HybridF1:
<strong> Die Quoten waren gestern übrigens auch wieder mit knapp 38% gut. </strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Auf den davor stehenden, üblichen Stuss erspare ich mir einen Antwort. Die Quote geht eindeutig auf Malaysia zurück, auch ich habe mich blenden lassen. Was, wie bereits gestern geschrieben, ein Fehler war. Noch ein paar solche "Rennen" wie China, und die Quote ist schnell wieder auf Australien-Niveau. Wenn das Wetter draußen jetzt immer wärmer wird, und die Übertragungszeiten auf dem Nachmittag liegen, könnte Melbourne auch schnell unterschritten werden. </strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Und? Hat sich in sepang15 die Technik der F1 so grundlegend verändert? Man findet doch die Technik in erster Linie so schlimm an der "neuen" F1, oder nicht.

Die Wahrheit ist, das aus der Sicht einiger hier das falsche Team gewinnt mit Fahrern, deren Fan man nicht ist. Das ist alles.

Denn gegen Nichtangriffspakt bei Ferrari in der Hochdominanzphase von 2000-2004 oder bei RedBull in der Hochdominanzphase von 2010-2013 haben dieselben Leute absolut gar nichts gehabt.

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von flingomin:
<strong> </font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von Techno:
<strong>

Dass darauf einige "leichte" WMs für Schumacher folgten schien mir zumindest nur gerecht. Und wenn sein Teamkollege schneller gewesen wäre, hätte dieser eben gewonnen.
</strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Jein. Es gab ja durchaus Jahre, da hatten die beiden nur sich selbst als Gegner. Trotzdem wurden bereits nach wenigen Rennen aktive Positionswechsel angeordnet.
Ich will darauf nicht herumreiten, man wird seine Gründe dafür gehabt haben.

Allerdings wurde vorhin das bloße Nachdenken der Mercedes Teamführung an ein "hold Positions" um den Doppelsieg nicht zu gefährden als Aktion "ganz ganz nahe am Kern des Problems" bezeichnet.
Und das hält einem Vergleich eben nicht stand. </strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Und genau das ist der Punkt, wie ich oben bereits andeute.

Das was damals bei Ferrari war in ihrer Hochdominanzphase, nämlich nach'm letzten Stint alles einzufrieren und sich nicht bekämpfen zu lassen, war bei AMG nicht der Fall, wenn sie dominierten (2014), da eh nur sie gewinnen konnten. In so einem Fall hat man die Pflicht, die Fahrer gegeneinander kämpfen zu lassen

Wenn sie nicht dominierten, machten sie einen auf Einfrieren, um viele wichtige Punkte mitzunehmen (sepang13) oder auch jetzt in shanghai15 waren sie kalkulierter, weil sie nicht allein auf weiter Flur stehen (auch wenn das einige hier partout nicht einsehen wollen, aber sie werden es noch im Laufe der Saison mit dem Vorschlaghammer eingetrichtert bekommen).

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von seahawk:
<strong> Mir war Ferrari mit MSC (und das sage ich als Anti) deutlich lieber als die Show von Mercedes.

Langweilig ist beides, aber bei Ferrari wurde man wenigstens nicht noch für dumm verkauft. </strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Du denkst, dass man in bahrain14 für dumm verkauft wurde oder in barcelona14 oder in zeltweg14?

Das waren Fights!

Da war auch der, der zweiter wurde extrem stark und keine Backpflaume wie Barrichello (2000-2004 in der Hochdominanzphase von Ferrari).

Kommt ja auch hin: Barrichello wurde dann später auch von Button vorgeführt im dominierenden Auto (den Brawns der ersten sechs, sieben Rennen 2009), jedoch Rosberg wurde so ziemlich gar nicht von Schumi vorgeführt, wenn es mal ein dominierendes Auto gab (shanghai12).

Und 2014 hat bei AMG einer den Bogen überspannt (spa14) und erst dann war man vorsichtiger mit Fighten. Ist doch klar und verständlich, wenn es in spa14 zu 'ner Berührung kommt, dass man dann etwas vorsichtiger wird als Teamverantwortlicher.

donington93

ImFasterThanTheStig
Beiträge: 4275
Registriert: Sa Mai 07, 2011 1:01 am
Wohnort: den Antis belustigt

Der Kern des Problems...

Beitrag von ImFasterThanTheStig » Mo Apr 13, 2015 9:17 pm

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von Berge_von_Grips:
<strong> </font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von ImFasterThanTheStig:
<strong> Tjaja, so ist das halt mit den Erfol... ich meine natürlich mit einem nicht unerheblichen Teil der deutschen Fans. Bild </strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Wie in jedem anderen Land eben auch. Warst es nicht du, der die katastrophale Melbourne-Quote hier im Forum gepostet hat? Mit dem Hinweis, in Spanien sei der Absturz noch übler als in Deutschland gewesen. Kein Alonso in Australien, kein Spanier am TV. Deshalb verstehe ich nicht, warum diese Selbstverständlichkeit den deutschen Fans vorgeworfen wird. Champions-League-Spiel schaue ich, wenn überhaupt, natürlich nur, wenn ein deutscher Club beteiligt ist. </strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Ist überall schlimm, keine Frage. Aber da wir hier in einem deutschen Forum sind und der Artikel auf die Einschaltquoten beim deutschen TV-Sender Bezug nahm, sollte es nicht überraschen, dass ich die deutschen Erfolgsfans thematisiere, oder?

Übrigens: Die Erfolgsfans aus Spanien lassen die Erfolgsfans aus Deutschland mMn nicht zwingend besser aussehen. Siehst du das vielleicht anders?

Berge_von_Grips

Der Kern des Problems...

Beitrag von Berge_von_Grips » Mo Apr 13, 2015 9:28 pm

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von ImFasterThanTheStig:
<strong> Siehst du das vielleicht anders? </strong></font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Ich sehe das so, dass das überall auf der Welt normal ist. Für meine Person gilt, dass ich früher keine deutschen Fahrer brauchte, um eine faszinierende F1 zu schauen. Das hat sich geändert. Wenn ich es recht bedenke, würde ich ohne Vettel vermutlich noch viel weniger hingucken. Ohne deutsche Fahrer wohl fast gar nicht mehr. Wie beim Fußball. Liegt bei der F1 am weitgehenden Faszinationsverlust.

cubewall
Beiträge: 1838
Registriert: So Mai 22, 2005 1:01 am
Wohnort: allen guten Geistern verlassen

Der Kern des Problems...

Beitrag von cubewall » Mo Apr 13, 2015 10:04 pm

Ich bin ja so froh, daß ich am Samstag lange Proben hatte und mir nicht den Wecker für die Mercedes-Show gestellt habe - ist inzwischen ja nicht mal mehr die Frage, wer von den beiden den Sieg einfährt, Rosberg wurde ja mehr oder weniger öffentlich in Spa 2014 kastriert.

In Zukunft ist es vollkommen ausreichend, sich am Renntag abends das Ergebnis und ein paar der (immer weniger werdenden) Kommentare hier im Forum durch zu lesen. Der Sommer kann kommen, der Garten bietet genug Platz für Entspannung und meine Grillbibel ist noch zur Hälfte unerforschtes Gebiet. Und diese Ergebnisse sind mit Sicherheit interessanter als 44-6 Schaulaufen.

chief500
Beiträge: 1761
Registriert: Fr Jun 12, 2009 1:01 am

Der Kern des Problems...

Beitrag von chief500 » Mo Apr 13, 2015 10:23 pm

Ich empfehle auf Servustv sport und talk aus dem Hangar7.

War ein sehr guter Talk heute.

Kimis Mama
Beiträge: 7383
Registriert: Sa Dez 17, 2005 1:01 am
Wohnort: auf dem Weg wo Autoträume entstehen

Der Kern des Problems...

Beitrag von Kimis Mama » Mo Apr 13, 2015 10:25 pm

</font><blockquote><font size="1" face="Arial,sans-seriv">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Arial,sans-seriv">Original erstellt von chief500:


War ein sehr guter Talk heute. </font><hr /></blockquote><font size="2" face="Arial,sans-seriv">um was gings?

Antworten